Gaming PC upgrade - i5-2500k muss weg

+A -A
Autor
Beitrag
miGi!
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Jan 2020, 01:07
Hallo zusammen,

bei mir wird es jetzt mal wieder Zeit meinen Rechner upzudaten. Spiele laufen zwar noch relativ OK, aber doch nicht mehr so wie ich es gerne hätte.
Zudem kommt das Problem, dass mein Rechner sehr oft freezed, komischerweise nur bei Unterforderung, aber zum Beispiel wenn ich BF5 spiele nie. Das führt dazu, dass mein letztes Windows Update jetzt doch schon eine Weile her ist, da er beim Versuch zu updaten immer freezed.
Ich nehme an, das hängt an meinem Prozessor/Motherboard/Arbeitsspeicher, deswegen liegt mein Fokus auch erstmal darauf.

Hier mal mein aktuelles Setup:
MB: ASRock Z68 Pro3 Intel Z68 So.1155 Dual Channel DDR3 ATX Retail
Prozessor: Intel Core i5-2500k @3.30GHz (übertaktet)
Arbeitsspeicher: 8GB G.Skill NT Series DDR3-1333 DIMM CL9
Graka: GIGABYTE GeForce GTX 970 Gaming 4096MB
Netzteil: Antec High Current Gamer Stromversorgung (620 Watt, ATX)
Lüfter: 120x120x25 be quiet! SilentWings Pure 1350U/m 18.5dB(A) Schwarz
CPU Kühler: Thermalright HR-02 Macho AMD und Intel
+ Diverse SSDs, HDDs und Laufwerk


Der PC ist so wie er heute ist von 2011, bis auf die GraKa, die habe ich 2015 upgegraded.
Wie gesagt, eigentlich lief bisher alles ganz gut, jetzt würde ich aber gerne mein Prozessor, MB und Arbeitsspeicher upgrade. GraKa würde ich dann später dieses Jahr angehen (es sei denn hier ratet mir gleich zu einem vollen Paket).

Anwendungen:
Ab und an mal Photoshop, hauptsächlich aber zocken:
PUBG, Apex, CoD: MW, GTA V, BF 5, Warcraft 3, SW: Jedi Fallen Order und dann bald Cyberpunk 2077

Preislich habe ich mir jetzt keine großen Limits gesetzt. Mir wäre es lieber, wenn es wieder ein paar Jährchen hält und ich dafür jetzt mal mehr bezahle als dass ich dann in 2 Jahren wieder nachrüsten muss.

Ich kenne mich leider nicht mehr wirklich gut aus. Habe mal etwas nachgelesen, dachte an folgende Kombo:
AMD Ryzen 5 3600X - Oder doch den 3700X weil 8 Kerne?
ASUS Prime X570-P
Arbeitsspeicher 2x8GB - nur welchen? Da gibts ja so unfassbar viele

Ansonsten, reichen mein Netzteil, meine Kühler und Lüfter oder müsste ich da auch upgraden?

Danke schonmal für jegliche Meinungen und Tipps!
miGi
BjoernMZ
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2020, 01:32
ich hab fast das selbe Setup nur 16gb ram und eine 1080er drin...Gaming geht selbst mit der CPU noch erstaunlich gut. bei Star Citizen wird s langsam eng und RDR2 noch nicht getestet...Aber ich hab auch bock auf einen neuen Rechner...Mit der 970er wirst du aber in spielen wohl kaum eine Verbesserung bekommen, egal was fürne CPU du davor hängst. Die meisten Games spiel ich in 4k dank der Graka...
Ich habe bis jetzt nur nach intel geschaut nur leider grade pleite😉

Dein Netzteil sollte locker reichen...Aber der CPU Kühler wird wohl nicht passen wegen neuer Sockel usw

nach dem der i5 2500k sich so bezahlt gemacht hat bleib ich intel treu...


[Beitrag von BjoernMZ am 13. Jan 2020, 01:39 bearbeitet]
miGi!
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Jan 2020, 02:51
Danke für die Antwort
Stimmt schon, allerdings wollte ich wie geschrieben erstmal Prozessor und MoBo upgraden, da ich glaube, dass eins dieser Teile für die freezes verantwortlich ist. Graka kommt dann später

Bzgl Intel: Welchen hast du denn da gefunden?
BjoernMZ
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2020, 10:40
i5 oder i7 9 Gen mit oder ohne K is fast wurscht...sind alle geil...bzw unter i5 würde ich dann auch nicht gehen...
LG
dj.potato
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jan 2020, 11:57
Hi miGi,


Das führt dazu, dass mein letztes Windows Update jetzt doch schon eine Weile her ist, da er beim Versuch zu updaten immer freezed.


Vielleicht spinnt ja auch einfach deine System-Festplatte/SSD oder die Windows-Installation an sich.
Würde an deiner Stelle mal eine deiner anderen SSDs als Systemplatte verwenden, Windows10 drauf installieren und ausprobieren.
Wenn das nämlich der Fall wäre, dann würd dein neuer PC auch nicht laufen
Morta
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2020, 17:18

AMD Ryzen 5 3600X - Oder doch den 3700X weil 8 Kerne?


Von der Preisleistung kann Intel momentan da nicht mithalten!
miGi!
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 14. Jan 2020, 03:00

dj.potato (Beitrag #5) schrieb:
Hi miGi,


Das führt dazu, dass mein letztes Windows Update jetzt doch schon eine Weile her ist, da er beim Versuch zu updaten immer freezed.


Vielleicht spinnt ja auch einfach deine System-Festplatte/SSD oder die Windows-Installation an sich.
Würde an deiner Stelle mal eine deiner anderen SSDs als Systemplatte verwenden, Windows10 drauf installieren und ausprobieren.
Wenn das nämlich der Fall wäre, dann würd dein neuer PC auch nicht laufen :Y


Sehr guter Punkt. An den Austausch der SSD hab ich noch gar nicht gedacht Habe zwei mal auf der selben SSD formatiert, hat aber nichts gebracht. Ich probier das auf jeden Fall mal, danke!!



Morta (Beitrag #6) schrieb:

AMD Ryzen 5 3600X - Oder doch den 3700X weil 8 Kerne?


Von der Preisleistung kann Intel momentan da nicht mithalten!


Danke dir! Würdest du mir her zur 3700x oder zur 3600x raten?

Habe mal bei mindfactory geschaut:
AMD Ryzen 7 3700X 8x 3.60GHz So.AM4 BOX - 323,90€
MSI MPG X570 GAMING PLUS AMD X570 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail - 164,90€
16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit - 68,70€

Was meint ihr?
Beim 3700x ist ja ein Kühler dabei. Laut meinen Recherchen, sollte er ausreichen, solange ich ihn nicht übertakte.
Zum Mainboard gibt es auch für 30€ mehr die Variante GAMING EDGE WIFI. Sie hat integriertes, welches ich aber nicht brauche. Gibts an dem Board sonst einen Unterschied, der die 30€ Wert wäre? Habe auf die schnelle nichts gefunden. Evtl Bluetooth aber das brauche ich eigentlich auch nicht.
Morta
Inventar
#8 erstellt: 14. Jan 2020, 04:21
Da du viele aktuelle Spiele spielen willst, würde ich dir zum Ryzen 7 3700 raten.
Als Board würde auch das reichen, sollte es alle Features haben die du brauchst:
MSI B450-A Pro Max

Ram:
G.Skill RipJaws V rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3600

Und ich würde über ne bessere Grafikkarte nachdenken.

Lieber eine PowerColor Radeon RX 5700 XT Red Dragon. Sparen könntest du am Prozessor, es würde auch der Ryzen 5 3600 reichen.


[Beitrag von Morta am 14. Jan 2020, 04:30 bearbeitet]
BjoernMZ
Inventar
#9 erstellt: 14. Jan 2020, 08:31
Da kostet der i7 9gen aber grade mal 50Euro mehr mit Lüfter...wobei von der Leistung her werden wohl beide lange Zeit ausreichen.

GamingPCs sind wie One Night stands, tolle Grafik aber die Rechenleistung ist nicht so wichtig😂
Morta
Inventar
#10 erstellt: 14. Jan 2020, 16:30
Hier ein Vergleich Intel Core i5-9600K vs. AMD Ryzen 5 3600.
Bei Multicore Anwendungen hat AMD deutlich die Nase vorn.
miGi!
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 15. Jan 2020, 02:55

Morta (Beitrag #8) schrieb:
Da du viele aktuelle Spiele spielen willst, würde ich dir zum Ryzen 7 3700 raten.
Als Board würde auch das reichen, sollte es alle Features haben die du brauchst:
MSI B450-A Pro Max

Ram:
G.Skill RipJaws V rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3600

Und ich würde über ne bessere Grafikkarte nachdenken.

Lieber eine PowerColor Radeon RX 5700 XT Red Dragon. Sparen könntest du am Prozessor, es würde auch der Ryzen 5 3600 reichen.


Super, danke dir für die Empfehlungen und Links
Morta
Inventar
#12 erstellt: 15. Jan 2020, 17:31
Aber gerne doch
Barnibert
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jan 2020, 21:15
Moinsen,
das Board hätte ich nicht vorgeschlagen. Der interessante Punkt bei den neuen Ryzen ist, dass sie PCI Express 4,0 unterstützen. Das 450er Board das aber leider nicht kann. Hier wäre deshalb zu einem 570er zu raten.

Beispiel:
https://geizhals.de/?cat=mbam4&xf=317_X570

Auch unterstützt die RX 5700 XT PCI 4.0. Also wenn es das Feature schon hergibt, dann würde ich nicht darauf verzichten wollen.

Gruss Bert
Morta
Inventar
#14 erstellt: 16. Jan 2020, 23:48
Ich glaube kaum das er da einen Unterschied spürt.

Bei ner CPU ab 8 Kernen oder 2 Grafikarten Crossfire kanns schon anders aussehen.
suspensionforker
Stammgast
#15 erstellt: 17. Jan 2020, 00:49
Ob 3600X oder 3700X... wenn dir dein aktueller Intel solang gereicht hat, kommst du mit dem 3600X gut aus Beides keine schlechte Wahl, und wenn du das Geld hast, warum nicht. Für sowas sicherlich richtig Anspruchsvolles wie Cyberpunk werden 2 extra Kerne sinnvoll sein, einige anspruchsvolle Spiele nutzen das auch aus. Nur brauchst du da die passende Grafikkarte - d.h. etwas in Richtung RTX 2080.

Ob da 2 Cores mehr oder weniger da sind, bemerkst du in ganz wenigen CPU-intensiven Situationen, zB wenn du Red Dead Online 2 spielst und du gerade eine Schießerei mit dutzenden Leuten hast. Das ist nur das i-Tüpfelchen, nicht der riesige Unterschied. In ein paar Jahren macht es dann eher einen Unterschied, wenn Spiele weitere auf mehr CPUs optimiert werden. Oder Flugsimulatoren brauchen auch viel CPU-Rechenleistung.

Würde vielleicht eher den 3600X nehmen, und die 5700XT dazu. Also Budget etwas in Richtung Grafikkarte verschieben. Die 5700XT wäre ein solides Upgrade für dich, in etwa verdoppelte Performance gegenüber der 970. Preis-Leistungs-technisch ist die jedenfalls unschlagbar momentan. Aber warte einfach bis Cyberpunk rauskommt und kauf kurz vorher erst, wenn du die Grafikpower noch nicht brauchst.

Bei den Mainboards würd ich das ASUS Prime X570-P oder das MSI X570-A Pro nehmen - diesem MSI fehlt ein nerviger kleiner Lüfter und die RGB-Beleuchtung, die dein Board hat, ansonsten sind sie identisch. Wenn du die Beleuchtung unbedingt willst, kannst du natürlich auch 20 Euro mehr ausgeben. Kleinere Unterschiede haben sie noch, MSI hat einen der 8 Ports als USB-C-Ausführung, Asus alle 8 in USB-A, beispielsweise.

Ansonsten ist ganz egal, welches der beiden Boards du nimmst. Die sind beide solide, und die teureren genauso, nur haben die halt immer mehr Extrafeatures, die du vielleicht nicht brauchst.

RAM nimm einfach direkt 2x16GiB, 2 Module führen zu einer etwas besseren Performance als eines allein und die Preise für DDR4 sind dermaßen im Keller, dass diese 32GiB grad mal 150 Euro kosten. Soviel hab ich vor 2 Jahren für ein einziges 8GiB-Modul bezahlt Da bist du dann auch für die nächsten 10 Jahre bedient.

Welches Netzteil hast du genau? Wird vermutlich ausreichen, nochmal zu prüfen schadet nicht. Übertaktet fressen diese Ryzen einiges und gerade die AMD-Grafikkarten sind stromhungrig.

CPU-Kühler reicht aus - wird aber deutlich hörbar sein. Für ein leises System würd ich einen netten Kühler um 30 Euro dazunehmen... oder gleich um 50 Euro, weil einen guten CPU-Kühler hast du für die Ewigkeit. Ich hab momentan einen Scythe-Kühler um ehemals 100 Euro, der ist aus 2008 oder 2009, nur den Lüfter hab ich einmal getauscht in der Zeit. Das ist ja nix auf ein Jahrzehnt gerechnet, oder? Würd da gleich einen Noctua NH-U14S nehmen, wenn der in dein Gehäuse reinpasst.


[Beitrag von suspensionforker am 17. Jan 2020, 01:01 bearbeitet]
Barnibert
Stammgast
#16 erstellt: 18. Jan 2020, 11:17
@ Morta
das ist soweit richtig, wobei die die Frage ist, warum ich bei einem neuen Prozessor dann auf einen alten Chipsatz setze. Die 570er Baureihe ist gerade für die neue Ryzen Serie ins Leben gerufen worden.

@migi
Suspensionforker hat es eigentlich gut zusammengefasst. Den 3600x habe ich auch und der langweilt sich bei den Spielen. Maximal ist der zu 25% ausgelastet, während die Grafikkarte im Anschlag läuft. Die 5700XT ist ein Preis/ Leistungsknüller. Sollte Dir der Preis zu hoch sein, so würde ich zu einer Vega 56 im Ausverkauf raten. Die gibt es schon ab 220 Euro und kann leistungstechnisch einfach gesteigert werden.

Beim RAM musst Du einfach schauen, ob er auf der Kompatibilitätsliste des Mainboard steht. Ansonsten musst Du darauf achten, dass dieser im mindesten 3200 Mhz erreicht, da AMD von schnellen RAM profitiert. Ansonsten tun alle Riegel ihren Job.

Gruss Bert
BjoernMZ
Inventar
#17 erstellt: 18. Jan 2020, 15:25
Den Akasa Venom kann ich empfehlen wurde bei mir seit Kauf und Erscheinungsdatum des I5k2500 nix dran gemacht, beide lüfter sind noch drauf und leise...Aber nix fürs übertakten, aber er kühlt.

Bin auch schon am Überlegen obs bei mir auch ein AMD wird. Gibts da Probleme mit Nvidiakarten?1080GTX? Die werden ja eher auf die Optimierung mit ihren eigenen Grakas achten🤔


[Beitrag von BjoernMZ am 18. Jan 2020, 15:26 bearbeitet]
suspensionforker
Stammgast
#18 erstellt: 18. Jan 2020, 19:08

Barnibert (Beitrag #16) schrieb:
Sollte Dir der Preis zu hoch sein, so würde ich zu einer Vega 56 im Ausverkauf raten. Die gibt es schon ab 220 Euro und kann leistungstechnisch einfach gesteigert werden.

Stimmt, das wär eine gute Möglichkeit, aber da würde ich bei einem Spielerechner jedenfalls eher auf die 2 Cores verzichten als auf die 5700XT. Die aktuelle Karte vom TS ist aber noch brauchbar, wenn er länger wartet, kommt entweder wieder was Neues raus oder die 5700XT wird etwas günstiger. Wär aber auch kein schlechter Zeitpunkt, wenn man gerade jetzt was kaufen will.

Ist halt die Frage, wie es mit dem Budget aussieht.


Barnibert (Beitrag #16) schrieb:
Beim RAM musst Du einfach schauen, ob er auf der Kompatibilitätsliste des Mainboard steht.

...nein, das schränkt die Auswahl stark ein. Wenn man einfach einen First-Party-Marken-RAM nimmt, kann nix passieren. Beispielsweise Crucial, das ist eine Marke von Micron und die produzieren den RAM selbst und geben lebenslange Garantie. Passend ist zB Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB DDR4-3200, und das gibt's mehr oder weniger überall.


BjoernMZ (Beitrag #17) schrieb:
Den Akasa Venom kann ich empfehlen wurde bei mir seit Kauf und Erscheinungsdatum des I5k2500 nix dran gemacht

Unterstützt der Ryzen? Da muss man mit dem neuen Sockel aufpassen.


BjoernMZ (Beitrag #17) schrieb:
Gibts da Probleme mit Nvidiakarten?1080GTX?

Nö, völlig egal. Wenn du eine 1080 hast, unbedingt behalten, gibt noch immer kein preislich sinnvolles Upgrade (höchstens wenn man für 4K die beste Performance braucht, dann muss man halt zur 2080(ti) greifen).
Barnibert
Stammgast
#19 erstellt: 18. Jan 2020, 19:33
@suspensionforker
Bei den RAM muss ich Dir leicht widersprechen hatte hier mal ein ASRock Board, bei dem bestimmte RAM nicht im Dual Modus liefen. Dies war auf der Kompatibilitätsliste auch so vermerkt. In der Regel gebe ich Dir Recht, dass eigentlich alles laufen sollte, allerdings gibt es ab und an noch einen Hasenfuss.
Bert
suspensionforker
Stammgast
#20 erstellt: 18. Jan 2020, 22:26
Nun gut, das kann sein, da wär der RAM interessant. Ich hatte auch 3rd-Party-RAM von Gskill oder Corsair oder so, da habe ich dann erfahren, dass das gar kein 1600MHz-RAM war (so wurde er verkauft), und der quasi einen Factory-Overclock erfahren hatte. Das war der einzige RAM bisher, der innerhalb weniger Monate hinüber war. Bei Samsung oder Crucial gehe ich hingegen davon aus, dass die Dinger stabil laufen.
GIFIko
Neuling
#21 erstellt: 02. Mai 2020, 22:45
Schaue dir mal diesen Gaming PC Test an dort geht es rund um die besten Gaming PC´s. Du wirst bestimmt ein passendes Modell finden.


[Beitrag von GIFIko am 02. Mai 2020, 22:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Prozessor Upgrade (i5 2500K auf i5 4460)
rZn am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  6 Beiträge
Gaming PC Upgrade
blackdevil1987 am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  8 Beiträge
Gaming PC
Nighty117 am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  13 Beiträge
PC mit i5-2500k und GTX 560 Ti
darkstarrrrr am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 13.10.2011  –  11 Beiträge
Neuer Gaming PC muss her !
m00 am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  56 Beiträge
Gaming PC
LaBestiaNegra am 18.08.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2014  –  19 Beiträge
PC Upgrade
M4RV am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  6 Beiträge
Gaming/Musik-Pc
flo42 am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  31 Beiträge
Shuttle PC Gaming
santuris am 21.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  3 Beiträge
Gaming PC die 100ste?
Marcel-Do am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2015  –  19 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.942 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedambessa-rabat
  • Gesamtzahl an Themen1.529.046
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.095.075

Hersteller in diesem Thread Widget schließen