Gaming/Musik-Pc

+A -A
Autor
Beitrag
flo42
Inventar
#1 erstellt: 25. Jan 2011, 18:49
Moin,

ich wollte zunächst fragen ob es bis ende des Jahres so große Verbesserungen am Markt gibt, dass es zurzeit noch nicht möglich ist abzuschätzen wie viel man investieren muss.

Kenn mich mit Pc´s nicht gerade großartig aus.
Bin n besserer Gelegenheitszogger.
Könnt ihn aber zusammenbasteln.

Anforderungen:

duo core (soll zum gamen doch am besten sein, da bei nem quadcore doch auch nur 2kerne fürs gaming genutzt werden oder?

grafik sollte ohne wackler und aussetzer arbeiten
das neueste cod sollte laufen und auch das neueste im jahr 2011 und 2012
bin nicht so der pixelfreak nenne deshalb mal 1024×768, doch muss es warscheinlich eh ne potente(oder 2)grafikkarte/n sein?

ram reichen 4gb?

an gigaherz dürfen es wohl so 2,7 (oder mehr)sein ?

festplatte brauch ich keine riesige, da ich auch noch externe hab. 500gb reichen vollkommen.

gute kühlung, darf keinen lärm machen!(hauptaugenmerk)

ne hochwertige soundkarte( hochwertig im sinne passend zu: yamaha rx797,Klipsch Rf63 oder Newtronics Temperance und für Heimkino später solls auch Yamaha werden + linearrays aus visatonbreitbändern mit pa-woofern:D)

größe spielt eine ganz weit unten angesiedelte rolle

er sollte n hochwertiges cd-fach haben

n bildschirm bräuchte ich auch noch
23'' oder 24'' gefallen mir
sind die lg für unter 200euro gut?
mir gefällts schon sehr muss ich sagen, ne steigerung nehm ich natürlich trotzdem gerne mit, solange es nicht die welt kostet.

ne funkmausdie mir gefällt hab ich bereits, dazu ne schicke tastatur(muss kein gaming-teil sein) wäre gut.

wie viel muss ich investieren damit ich richtig spaß dran hab?
ich glaube 900 könnt ich lockermachen.bis 1100 wäre wohl auch noch in ordnung.

aber vllt lässt sich das ja alles bereits mit 700 machen, da meine anforderungen wohl keine all zu hohen sind?
freu mich über jeden euro den ich sonst in lautsprecher investieren kann
Smartyy
Inventar
#2 erstellt: 25. Jan 2011, 19:53
Hi,

Eine optimale Confi sieht so aus:

CPU: INTEL Core i5-2500K ca 200,-
Board: GIGABYTE GA-P67A-UD3 ca 115,-
Speicher: 4GB G.SKILL ECO Serie CL7 ca 55,-
Graka: SAPPHIRE Radeon HD 6950 ca 250,-
Festplatte: 1TB SAMSUNG SpinPoint F3 ca 45,-
Laufwerk: SONY OPTIARC AD-7240S ca 20,-
Netzteil: be quiet! STRAIGHT POWER BQT E8-550W ca 90,-
Gehäuse: ANTEC Three Hundred ca 50,-
Lüfter: Scythe Mugen 2 Rev. B ca 35,-

Insgesamt 860,-

Etwas günstiger aber für deine Ansrüche immer noch voll ausreichend:

CPU: AMD Phenom II X4 965 BE ca 140,-
Mainboard: Gigabyte GA-870A-UD3, 870 ca 80,-
Speicher: 4GB G.SKILL ECO Serie CL7 ca 55,-
Festplatte: 1TB SAMSUNG SpinPoint F3 ca 45,-
Graka: SAPPHIRE Radeon HD 6870 ca 200,-
Netzteil: be quiet! Straight Power E8 450W ca 65,-
Gehäuse: ANTEC Three Hundred ca 50,-
Lüfter: Scythe Mugen 2 Rev. B ca 35,-

Insgesamt: 670,-


Bei Monitoren hab ich nicht so den Plan, aber für 150-200€
gibt es auf jeden Fall ordenliche Geräte.
Die Auslösung wäre dann übrigens 1920*1080 also Full HD.
Deswegen lieber ne potentere Grafikkarte.


gruß smartyy


[Beitrag von Smartyy am 25. Jan 2011, 20:03 bearbeitet]
flo42
Inventar
#3 erstellt: 25. Jan 2011, 20:24
vielen dank schon mal!

klingt gut.
ne soundkarte wird sich dann bestimmt auch noch finden oder is die bereits irgendwo integriert?

ich glaub bei 100 euro rum soll es da gute geben(?)

ich bin echt überrascht in der ecke im forum wo´s um lautsprecher geht wird erstmal was empfohlen, dass mehr kostet.

wie leise sind solche lüfter?
sie sollen nämölich nicht den moment in einem lied zerstören wo es bewusst mal leise ist. gerade solche momente haben was und werden mir voll vermiest von meinem jetzigen laptop


bildschirm dürfte geklärt sein.
Smartyy
Inventar
#4 erstellt: 25. Jan 2011, 20:29
also absolut leise wird der Rechner nicht sein.

Der CPU-Lüfter ist aber schon als sehr leise anzusehen.
Grafikkarte wird beim Musik hören nahezu lautlos sein.

Die Gehäuse Lüfter lassen sich nach kostengünstig nachbessern, wenns dich stört.

Leiser wie son Lappi alle mal

Hast du mal nen Link, zur Lautsprecherecke??
Will mal checken was da so empfohlen wird^^

Zum Thema Soundkarte reicht die Onboard völlig aus. Habe mir selbst eine zusätzliche teure gekauft. Also ich hör da kein unterschied. Digital koaxial an den Receiver und jut is.

Digital gibs ja eh keine Unterschiede, aber das weist du sicherlich

gruß smarty


[Beitrag von Smartyy am 25. Jan 2011, 20:32 bearbeitet]
flo42
Inventar
#5 erstellt: 25. Jan 2011, 20:35
jetzt ganz generell der link zu dem unterbereich stereo hier im forum?

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=32

ok ganz so viel erwarte ich mir auch nicht. nur so viel, dass es nicht mehr stört oder ablenkt.
kann dank meiner schlechten erfahrung solch ein nebengeräusch eig schon ganz gut ähm wie sagt man auslassen, vernachlässigen, irgendwas in die richtung abeschalten

wenn kostengünstig im rahmen bleibt wäre es mir lieber bei den lüftern im gehäuse nachzurüsten.

soll mir aber auch nur zur orientierung dienen, damit ich weiß ob es das projekt für den herbst oder nächsten winter wird. bisher klingt es so.

mfg flo
XphX
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Jan 2011, 20:11
Bezüglich Soundkarte schau dich bei der Asus-Xonar-Reihe um. Der Samsung SyncMaster P2450H hat ein super P/L-Verhältnis, den würde ich einem LG vorziehen.

Ansonsten die günstigere der zwei Zusammenstellungen nehmen, bei der Grafikkarte hab ich keine Ahnung, ob sie leise ist oder nicht.
flo42
Inventar
#7 erstellt: 30. Jan 2011, 09:43

Bezüglich Soundkarte schau dich bei der Asus-Xonar-Reihe um.


hab ich etwas gemacht, testberichte gelesen und den optischen eindruck auf mich wirken lassen, der wirklich schick ist, sodass die soundkarte nicht ins gehäuse kommen wird, sondern auf den schreibtisch zu dem yamaha

die testberichte beschreiben eine schlanke basswiedergabe- ganz ehrlich-inwiefern ist diese aussage, denn bitte wichtig?
wer wert auf den perfekten bass legt investiert wohl in mehr membranfläche und nicht in mehr klirr oder ein dezibel mehr von der soundkarte.

zumal die asus soundkarte, wie auch die meisten reciever,vorstufen und kompaktverstärker, regelbare einstellungen mitbringt.

nur bin ich etwas überfordert.
und zwar gefällt mir diese hier richtig gut:
Xonar Essence ST
ich frag mich, ob sie denn nur für stereo ausgelegt ist?
doch ensteht die wandlung/berechnung des surrounds nicht erst im av?

alternativ gefällt mir
Asus Xonar D2X

generell scheint mir diese serie die richtige für mich zu sein, da sie nicht auf pro-gaming ausgelegt ist, sondern auf präzisen klang und hohe dynamik.
flo42
Inventar
#8 erstellt: 30. Jan 2011, 09:48

Der Samsung SyncMaster P2450H hat ein super P/L-Verhältnis, den würde ich einem LG vorziehen


optisch gefällt er mir, den technischen teil hast du ja bereits gelobt.

muss für mich auch kein lg sein, hab bisher nur asus und lg gesehen(+/-20euro die selbe preisklasse) und da haben die lg in allen punkten gewonnen(muss aber zugeben, dass ich nicht darauf geachtet habe welche grafikkarten es waren)

lg is also mehr ausm bauch heraus besser


edit:
vorschlag 2 mit grafka aus vorschlag 1 sagt mir am meisten zu, ist das kompatibel?

lohnt es sich überhaupt den kram selbst zu machen?


[Beitrag von flo42 am 30. Jan 2011, 18:04 bearbeitet]
flo42
Inventar
#9 erstellt: 31. Jan 2011, 18:20
kann mir keiner weiterhelfen?
XphX
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 31. Jan 2011, 19:22
Du kannst PCI-E-Grafikkarten auf jedem aktuellen PC verwenden, also kein Problem.

Ob sich das auszahlt? Naja, davon ausgehend, dass du eine Stunde für den Zusammenbau brauchst und dir damit 100 Euro ersparst... wenn du bei einer Tätigkeit einen Stundenlohn von über 100 Euro bekommst, solltest du diese Tätigkeit vorziehen und damit einen fertigen PC kaufen.

Rechnen wir mit 2-3 Stunden, weil nicht alles immer auf Anhieb funktioniert oder man sich Zeit lässt, ist das ein Stundenlohn von 30-50 Euro.
flo42
Inventar
#11 erstellt: 31. Jan 2011, 20:13
ok mein stundenlohn liegt bei 5 euro
bin noch schüler

kannst du mir auch bei den sachen weiterhelfen?


nur bin ich etwas überfordert.
und zwar gefällt mir diese hier richtig gut:
Xonar Essence ST
ich frag mich, ob sie denn nur für stereo ausgelegt ist?
doch ensteht die wandlung/berechnung des surrounds nicht erst im av?

alternativ gefällt mir
Asus Xonar D2X

generell scheint mir diese serie die richtige für mich zu sein, da sie nicht auf pro-gaming ausgelegt ist, sondern auf präzisen klang und hohe dynamik.


besonders irritiert bin ich zurzeit, wer den ton eig errechnet. der av bzw reciever oder die soundkarte?
warscheinlich beide???
flo42
Inventar
#12 erstellt: 31. Jan 2011, 20:44

Zum Thema Soundkarte reicht die Onboard völlig aus. Habe mir selbst eine zusätzliche teure gekauft. Also ich hör da kein unterschied. Digital koaxial an den Receiver und jut is.

Digital gibs ja eh keine Unterschiede, aber das weist du sicherlich


muss ich überlesen haben

naja kabeln und endstufen schreib ich keinen klang zu, aber von ner extra soundkarte hatte ich schon etwas erwartet.

naja würde dann im nachhinein eine kaufen und erstmal ohne.
vllt fehlt mir nix und ich werds bleiben lassen.

das reduziert die kosten ja schonmal ganz gut.

wenn ich also config 2 mit grafka 1 nehme lande ich bei
720 euro
+ bildschirm 150(danke für den tipp mit dem samsung, aber ich muss gerade schauen wo ich sparen kann, da dad doch nichts mehr dazugeben will)
+windows 7 ca.80 euro
+30euro versandkosten, da ich nicht nur bei einem oder 2 shops bestellen kann

macht immer noch knapp 1000 euro. das wird schwierig.
XphX
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 31. Jan 2011, 20:51
Welche Anlage hast?

Vielleicht kannst mit einer anderen Gamingconfig was einsparen.
flo42
Inventar
#14 erstellt: 01. Feb 2011, 15:28

Welche Anlage hast?


ist natürlich die frage ob man es an meiner alnlage überhaupt raushört.

an der derzeitigen warscheinlich nicht:
yamaha rx 797 und die viecher mit dem beyma 8agn
aufwerten möcht ich so bald wie möglich mit klipsch oder newtronics


Vielleicht kannst mit einer anderen Gamingconfig was einsparen.


falscher link? ich seh da nur eine orientierungshilfe?

mein dad meint fertig produkte wären viel besser-mögt ihr mir eine empfehlung für einen fertigen pc in der leistungsklasse geben?
dann kann mein dad sehen, dass dieser mehr kosten wird.

mfg flo
XphX
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Feb 2011, 16:03
Fertige PCs sind natürlich teurer, weil sie ja zusammengeschraubt und mit Windows versehen werden - zusätzliches Problem: Meistens werden schlechte Netzteile und schlechte Mainboards verbaut, bestes Beispiel ist Medion. Anders gehts bei Ditech, ausschließlich bei denen würde ich Komplettrechner kaufen. Verwendet werden meistens Asusboards und PSUs von Chieftec oder Seasonic, das ist in Ordnung. Trotzdem kosten diese halt einen 100er mehr ca., als wenn du es selbst zusammenstellst.

Der Link ist richtig, da sind Gamingconfigs aufgeführt.

Am ehesten würd ich noch bei der Grafikkarte einsparen, da lassen sich 100-150 Euro einsparen, dafür ist natürlich die Grafikleistung auf einem 24"-Monitor schon ziemlich beschränkt. Es geht halt nicht, volle HD-Auflösung zu wollen und eine günstige Karte zu nehmen.

Irgendwo musst du dich entscheiden, HD-Zocken braucht eine starke Karte... Glück hast du aber mit CoD: Das braucht verhältnismäßig wenig Ressourcen.
flo42
Inventar
#16 erstellt: 01. Feb 2011, 17:42

Irgendwo musst du dich entscheiden, HD-Zocken braucht eine starke Karte... Glück hast du aber mit CoD: Das braucht verhältnismäßig wenig Ressourcen.


wenn ich mir nen neuen pc zuleg mach ich das schon richtig: mit guter grafka. wenn das geld jetzt nicht reicht, werd ich mir nicht für weniger etwas holen, das meinen anforderungen nicht entspricht. cod ruckelt bei mir zurzeit trotzdem ohne ende


Der Link ist richtig, da sind Gamingconfigs aufgeführt.


dann muss ich nochmal besser schauen



ich werd mal bei dietech schauen, nur um den vergleich zu haben danke
flo42
Inventar
#17 erstellt: 31. Mrz 2011, 10:37
so ich muss euch nochmal bemühen

da ich in letzter zeit ne menge gearbeitet hab wär es mir möglich variante 2 mit grafka 1 zusammenzustellen.

CPU: AMD Phenom II X4 965 BE ca 140,-
Mainboard: Gigabyte GA-870A-UD3, 870 ca 80,-
Speicher: 4GB G.SKILL ECO Serie CL7 ca 55,-
Festplatte: 1TB SAMSUNG SpinPoint F3 ca 45,-
Graka: SAPPHIRE Radeon HD 6950 ca 250,-
Netzteil: be quiet! Straight Power E8 450W ca 65,-
Gehäuse: ANTEC Three Hundred ca 50,-
Lüfter: Scythe Mugen 2 Rev. B ca 35,-

Insgesamt: 720,-
+ versand

da es nun etwas konkreter wird noch ein paar fragen von mir:

was brauch ich an kleinkram?
kabel, kleber o.Ä.?

was kann ich falsch machen?

wie mach ich soetwas eig, kann mir da jmd ein gutes vid-tutorial empfehlen?

einen bildschirm hab ich bereits: samsung syncmaster bx2331
(gutes angebot bekommen und gefiel mir im test mit konkurrenz am besten)
flo42
Inventar
#18 erstellt: 31. Mrz 2011, 11:01
bin gerade mal die shops durchgegangen.
komm auf 690 euro + 21euro versand
XphX
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 31. Mrz 2011, 11:51
Wenn du das aus der Gaming-FAQ übernommen hast, passt das ja. Wenn du nicht weißt, wie du das zusammenbaust, bestell bei einem Shop, der dir das ganze montiert liefert (kostet halt so zw. 20 und 50 Euro). Dann musst du höchstens noch den CPU-Kühler montieren, wenn der zu schwer ist (und beim Transport etwas beschädigen könnte).

Ansonsten dürften wie ich das sehe alle benötigten Kabel beiliegen, du brauchst bloß einen passenden Schraubenzieher (Kreutzschlitz).
flo42
Inventar
#20 erstellt: 31. Mrz 2011, 11:58
klar könnt ich´s machen lassen, aber ich würd es schon gerne selbst machen, wenn ich mich nicht überschätze.

wollte wissen wie ich dort die verbindungen mach.
schrauben, kleben, löten ?
bzw. was, wo.

gibts threads wo ich mich einlesen kann?

b)
wie liefe das über so einen shop ab?

ich lass alle teile an ihn senden und er schickt das fertige gerät(außer vllt. kühlung seperat) zu mir?
XphX
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 31. Mrz 2011, 12:35
Löten?
Keine Sorge, das beschränkt sich auf schrauben.

Shops wie mindfactory, hardwareversand liefern dir die Teile entweder einzeln oder gegen eine Pauschale zusammengebaut, ganz einfach.

Wenn du dich nicht damit auskennst, wirst du vermutlich länger als eine halbe Stunde brauchen... da musst du wissen, ob es sich nicht auszahlt, lieber die paar Euro dazuzulegen, bevor du dir einen ganzen Nachmittag damit verplanst. Tutorials gibts massenweise...


[Beitrag von XphX am 31. Mrz 2011, 12:35 bearbeitet]
flo42
Inventar
#22 erstellt: 31. Mrz 2011, 13:04
ja ich löte nunmal gerne

ich werd mir mal ein angebot erstellen lassen. dann kann ich drüber nachdenken, ob es sich für mich lohnt. aber pauschal würd ich sagen, dass es schon günstiger als 25euro sein müsste, damit ichs nicht selbst mach. ich schraub halt lieber n pc zusammen als meinem nebenverdienst nachzugehen


aber ganz wichtig noch:
wie schaut es mit garantien und fehlersuchen aus?

also wenn bei mir was kaputt ist.

kann ich mit nem volt-meter nachschauen was defekt ist, oder gehts noch leichter?

wenn ich nicht weiterkomm, könnte ich mich an den händler(hardwareversand) wenden?
XphX
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 31. Mrz 2011, 13:11
Du hast auf alle Produkte eine 2-jährigen Gewährleistungsanspruch gegenüber des Herstellers. Da du nach den ersten 6 Monaten aber erst beweisen musst, dass der Fehler beim Kauf vorlag, gilt das im Grunde nur 6 Monate. Geht also in dieser Zeit etwas kaputt, kannst du direkt bei deinem Händler reklamieren.

Danach musst du dich an den Hersteller wenden (oder evtl. übernimmt das freundlicherweise der Händler), die Herstellergarantie beträgt meist 1 oder 2 Jahre, das kann für jedes Produkt unterschiedlich sein, musst du halt recherchieren.

Das gilt natürlich nicht nur für Computerhardware.

Fehlersuche ist für einen Laien schwer, zumindest schwer zu erklären. Meistens gehts nach Ausschlussverfahren, is zB kein Bild zu sehen, andere Grafikkarte probieren etc. Meistens lässt der Fehler aber direkt auf die defekte Hardware schließen, aber das kann ich dir nicht einfach erklären. Musst du dir halt raussuchen...
flo42
Inventar
#24 erstellt: 31. Mrz 2011, 13:13
praktisch bin ich gearscht wenn was kaputtgeht?
XphX
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 31. Mrz 2011, 13:18
Häh? Lies nochmal, da stehts doch genau: In den ersten 6 Monate an den Händler wenden, danach an den Hersteller, solang die Garantie gilt. Wo ist das Problem?


[Beitrag von XphX am 31. Mrz 2011, 13:19 bearbeitet]
flo42
Inventar
#26 erstellt: 31. Mrz 2011, 13:23
soll ich alle einzelteile an alle verschiedenen händler auf geratewohl zurückschicken?
XphX
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 31. Mrz 2011, 14:03
lolwas? Wer hat gesagt, dass du bei verschiedenen Händlern kaufen sollst?
flo42
Inventar
#28 erstellt: 31. Mrz 2011, 15:17
mein portmonaie.
dropback
Inventar
#29 erstellt: 31. Mrz 2011, 16:40

flo42 schrieb:
soll ich alle einzelteile an alle verschiedenen händler auf geratewohl zurückschicken?

Nur die (vermeintlich) defekten.
Aber wie XphX schon schrieb, viel Spaß bei der Fehlersuche wenn du dich mit der Materie nicht wirklich auskennst bzw. keine/kaum Hardware hast mit der du Testen kannst.
Abgesehen davon, außer einem BQ Netzteil dass schon bei der Ankunft tot war hatte ich in den letzten paar Jahren keine Hardwaredefekte oder sonstigen ernsthaften PC Probleme.
Aber man sollte halt wissen was man wo und wie einstellt.
Und Ersatzhardware parat zu haben für den Fall der Fälle schadet auch nicht
flo42
Inventar
#30 erstellt: 31. Mrz 2011, 19:30
okay
flo42
Inventar
#31 erstellt: 03. Apr 2011, 10:17
ich war heute etwas weniger beratungsresistent gestimmt und habe einfach mal geschaut wie viel mich alles zusammen bei einem shop, nämlich hardareversand.de, kostet.

und da kam die große überraschung:

die preise wechseln im tagestakt und google lieferte mir nicht wie gewünscht den günstigsten anbieter.

ich kommte mit! zusammenbau auf gerade einmal 703,09 euro. auch nachdem ich 3mal nachgeschaut hab ob ich nicht ein bauteil vergessen hab bleibt es dabei.

ich denke damit hat sich die frage geklärt ob ich bei verschiedenen händlern bestelle-> nein tue ich nicht.

und auch die frage nach dem zusammenbau -> lass ich machen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gaming PC bis 600 ?
Aleko77 am 13.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.05.2015  –  2 Beiträge
Gaming PC
Nighty117 am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  13 Beiträge
Suche gaming PC
fiff1991 am 31.05.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  5 Beiträge
Kaufberatung Gaming-PC
Maridian am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  17 Beiträge
Gaming PC + Monitor, 1000 - 1500?
philipp153 am 30.07.2013  –  Letzte Antwort am 04.08.2013  –  7 Beiträge
Gaming PC-Aufrüstung
Dragon2203 am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  7 Beiträge
Gaming Pc ~1000?
*Jay* am 18.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.04.2012  –  7 Beiträge
Neuen Gaming PC?
derjp am 08.06.2016  –  Letzte Antwort am 29.06.2016  –  10 Beiträge
Mittelklasse Gaming PC
*Qwertzuiop* am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung Gaming Multimedia PC
LaBestiaNegra am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.810 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedHanane_ak
  • Gesamtzahl an Themen1.532.461
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.158.288

Hersteller in diesem Thread Widget schließen