Neuer Gaming PC

+A -A
Autor
Beitrag
Floklo7
Neuling
#1 erstellt: 14. Dez 2020, 14:37
Guten Tag,

ich habe mir 2011 mit eurer Hilfe einem Gaming-PC zusammen gestellt und selbst zusammen gebaut, der PC wird jetzt von meinem Bruder benutzt und möchte mir wieder einen PC anschaffen.

Doch diesmal würde ich gerne, dass selbst zusammen bauen mir ersparen und für erschwingliches Geld einen Gaming PC kaufen.

Ich möchte mit dem Pc die nächsten Jahre gut aufgestellt sein für die neusten Spiele spielen.
Mein Budget ist offen, aber ich würde gerne zwischen 700-900 € nur ausgeben, wenn das Machbar ist.

Ich habe schon öfters gesehen, viele Seiten bieten fertige PC an und man kann selbst noch veränderungen vornehmen. Welche Seiten könnt Ihr mir empfehlen bzw. wo bestelle ich so einen PC am besten?

Ich bedanke mich für eure Mithilfe!
Kalle_1980
Inventar
#2 erstellt: 14. Dez 2020, 14:50
Für den Preis wird das aber schwer, wenn du die neusten Spiele gescheit zocken willst für die nächsten Jahre. Außer dir reicht FullHD auf niedrigen Details aufn 60Hz Monitor. Daher sollte man das noch klären, ob das Budget vielleicht noch etwas hoch muss, und welche Teile man dann braucht. Alternate hat einen guten Konfigurator.
Floklo7
Neuling
#3 erstellt: 14. Dez 2020, 22:10
Ahoi,

vielen Dank für deine schnelle Antwort, also sollte jetzt nicht auf der niedrigsten Auflösung sein und würde das Budget dann nach oben anpassen.

Hättest du auf der Seite Alternate einen Beispiel Pc, der schon vor konfiguriert ist?

Danke und Grüße
jehe
Inventar
#4 erstellt: 14. Dez 2020, 23:09
naja, für etwa 1200€ dürfte das fast das Maximum sein.
Als Basis für eine eigene Konfiguration sollte es zumindest taugen und mit etwas Glück und Geduld läßt sich beim Kauf der Einzelkomponenten noch was sparen.
Bei dem Budget ist es schwierig was zukunftstaugliches - soweit überhaupt möglich - zu finden
Kalle_1980
Inventar
#5 erstellt: 15. Dez 2020, 01:37
Sowas wie der verlinkte PC ist sicher ok als Gundgerüst, aber die 2060 mit 6GB (ist ja nicht mal die verbesserte 2060S mit 8GB) stemmt schon aktuelle Spiele kaum noch ohne irgenwo Abstriche zu machen, RTX kann man bei der ganz vergessen, und das Netzteil muss auch raus wenn man da was fettes reinbaut. Für 1920x1080 wird das noch grad so reichen mit der 2060. Ich würde lieber mindestens ne RTX3060Ti reinkonfiggen, deren Leistung zwischen 2080 und 2080Ti liegt, oder ne RTX3070, für das was die leisten sind selbst die aktuellen etwas erhöhten Preise durchaus ok, im Vergleich zu den 2000er Karten. Und damit kann man sicher noch ein Weilchen zocken, in 2560x1440 und auf hohen bis max Details.

Ich hab mal eben schnell zusammengesucht:

GIGABYTE B450 AORUS PRO, Mainboard
1 x € 99,90*

AMD Ryzen™ 7 3800X, Prozessor boxed
1 x € 334,-*

HyperX DIMM 16 GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher schwarz, HX432C16FB3K2/16, Fury Black
1 x € 62,90*

Cooltek X5, Tower-Gehäuse schwarz
1 x € 29,99*

be quiet! System Power 9 700W, PC-Netzteil schwarz, 4x PCIe
1 x € 74,90*

Corsair Force MP600 1 TB, SSD schwarz, M.2 2280, NVMe PCIe Gen 4.0 x4
1 x € 169,90*

be quiet! Pure Wings 2 120 mm PWM, Gehäuselüfter 9,29€

MSI GeForce RTX 3060 Ti VENTUS 2X OC 529€

Microsoft Windows 10 Home OEM 99,99€

Aber ich bin jetzt zu faul zum zusammenrechnen, ggf findet man auch einige Zutaten zu anderen Preisen, andere Modelle, und kann noch was sparen.

Bei dem Platz den die Spiele heute fressen, ist 512GB wirklich wenig, lieber 1TB und hier passend mit pcie4.0 und kühler. 16GB Ram passt, der Prozessor könnte vielleicht ne Nummer kleiner, an Board und Netzteil kann man vielleicht auch noch etwas günstigeres suchen.
jehe
Inventar
#6 erstellt: 15. Dez 2020, 01:53
ich habe das Zusammenrechnen eben mal übernommen und bin bei knapp 1410€ gelandet.
Damit wärst du schon beim Doppelten deines Mindest-Budgets.
Mit anderen Worten, ohne das Budget deutlich zu erhöhen wird das nix, aber das hast du sicher selber schon gemerkt.


[Beitrag von jehe am 15. Dez 2020, 01:53 bearbeitet]
Kalle_1980
Inventar
#7 erstellt: 15. Dez 2020, 02:30
Jo, danke, ich habs mir schon gedacht Ich schrieb ja, man könnte hier und da noch etwas sparen, wenn man etwas gezielter aussucht. Aber erstmal sollte nun geklärt sein was nötig ist, ob in 2560x1440 mit max Details 144fps erreicht werden soll, oder in 1920x1080, oder oder oder. Dann reicht vielleicht auch ein zusammengestellter PC für unter 1000€, mit z.B. Ryzen 5 und einer RTX2060.
Barnibert
Stammgast
#8 erstellt: 15. Dez 2020, 13:10
Die 3060TI ist schon super und die sollte es schon sein, wenn Du Dir einen neuen PC zulegst. Alle anderen GraKa sind von der Leistung zu gering, als dass man da viel Geld sparen könnte.

Wenn 3800x, dann sollte es schon ein 5er Board sein, sonst kann man PCIe 4.0 nicht nutzen. Da die neuen Nvidia Karten aber kein 4.0 können, ist es egal. Alternativ lieber zum 3300x greifen, der kostet nur 120 Euro, ist aber leider kaum lieferbar. Auf der Intel Seite wäre der 10100 eine Alternative, ist aber vom Socket nicht zukunftstauglich.

Windows 10 bekommt man für 2-3 Euro bei Ebay. Schlüssel reicht.

Somit könnte man vom Preis noch einmal 300 Euro abziehen. Der Rest der Auswahl ist eigentlich völlig OK und so wirklich sparen kann man an keinem Teil. Vielleicht eine günstigere SSD, aber das macht nur so 20-30 Euro aus.

Gruss Bert
Floklo7
Neuling
#9 erstellt: 15. Dez 2020, 13:29
vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen und der Zusammenstellung eines PC´s.

Ich werde mir die Tage mal Gedanken darüber machen ob ich soviel Geld investieren möchte und wenn ich eine Konfiguration habe werde ich es hier reinstellen, damit Ihr mal drüber schauen könnt.
dan_oldb
Inventar
#10 erstellt: 15. Dez 2020, 13:37
Dein letzter PC hat knapp 10 Jahre bei dir verbracht. Wenn du dafür 1000 Euro ausgegeben hast sind das 100 Euro pro Jahr, oder 8 Euro pro Monat, oder 25 Cent pro Tag. Ob 200 Euro mehr oder weniger spielt über solche Nutzungsdauer kaum eine Rolle, macht pro Tag vielleicht 5 Cent aus. Wenn ich durch 5 Cent mehr pro Tag aber die Spiele die ich spielen will ruckelfrei und ohne lange Ladezeiten spielen könnte wäre mir es das wert, das musst du aber selbst wissen.

Zu den Windows Keys von ebay und anderen Plattformen: Die Nutzung dieser ist in aller Regel nicht legal. Ja, die Keys funktionieren, aber der Händler überträgt in aller Regel nicht das Nutzungsrecht der Software an den Käufer, weil er es in der Regel nicht selbst hat.
Das ist als wenn der Haustürschlüssel auch bei einer anderen Haustür zufällig passt: Das berechtigt nicht ihn in einer fremden Tür zu nutzen.
Barnibert
Stammgast
#11 erstellt: 15. Dez 2020, 14:00
https://www.ebay.de/...e:g:IdcAAOSwb~Rf0CXx

Laut EuGH durchaus zulässig. Hier geht es um den Verkauf von gebrauchten Keys. Um bei Deinem Beispiel zu bleiben. Ich baue die gebrauchte Tür bei mir ein und nutze den hierfür hergestellten Schlüssel.

Bisher hatte ich noch keine Probleme mit diesen Schlüsseln. Möchte mich mit Dir aber nicht darüber streiten

Gruss Bert
Kalle_1980
Inventar
#12 erstellt: 15. Dez 2020, 14:33

Barnibert (Beitrag #8) schrieb:


Wenn 3800x, dann sollte es schon ein 5er Board sein, sonst kann man PCIe 4.0 nicht nutzen. Da die neuen Nvidia Karten aber kein 4.0 können, ist es egal. Alternativ lieber zum 3300x greifen, der kostet nur 120 Euro, ist aber leider kaum lieferbar. Auf der Intel Seite wäre der 10100 eine Alternative, ist aber vom Socket nicht zukunftstauglich.



Tatsache, hab ich nicht aufgepasst beim Board, also ein 550 oder 570 Board. Die 3000er RTX Karten nutzen alle PCIe x16 Version 4.0.
Barnibert
Stammgast
#13 erstellt: 15. Dez 2020, 15:27
Ja, da muss ich mich entschuldigen. Die neuen RTX Karten können PCIe 4.0 ich hatte es falsch im Kopf.
Ghoster52
Inventar
#14 erstellt: 15. Dez 2020, 17:52
Nächste Option wäre Teil-PC, sozusagen in Raten...
Die neuen GraKas sind alle "Paper-Launch", das heißt seit Monaten nicht lieferbar.
Zum aktuellen Kurs (Mondpreise +50%) würde ich nicht kaufen.

Grundsolide...
Mobo B450 oder B550 ca, 100-150€, 8 Kerner CPU 2700x oder 3700x ab 150€
Minimum 16 GB DDR4 besser gleich 32GB. 100€ je nach Windrichtung
Gehäuse und NT je nach Geschmack = Summe x
SSD reicht eine M2 1TB PCIe 3,0x4, der Geschwindigkeitsvorteil ist zu gering
eine 970 Evo kostet um die 120 Flocken, paar Kleinteile (Kühlung)
Ne Wakü ist heute auch kein Luxus mehr und nicht teurer als ein Markenkühler.
Die RTX 30x0 würde ich erst kaufen, wenn die Preise auf einem vernünftigen Level sind.

Die Innereien hab ich im Mai für mein Sohn gekauft, Kostenpunkt um 500 € ohne Graka
B450, 2700x, 32GB, 1TB PNY SSD M2, der Rest hat sich vom Verkauf seiner Alt-Teile finanziert.
Hat mal wieder Spaß gemacht zu basteln. (Junior hat den Gleichen ohne RTX, dafür meine GTX 1080)
Fazit: Der 3770 ist ohne Trauer in Rente geschickt
Feintuning geht später immer noch...

Beispiel
AMD Kiste


[Beitrag von Ghoster52 am 15. Dez 2020, 17:54 bearbeitet]
Barnibert
Stammgast
#15 erstellt: 15. Dez 2020, 19:26
Es ist alles richtig, was Du sagst, das Beispiel oben und unserer Input gehen preislich in die gleiche Richtung.

Dreh- und Angelpunkt ist eigentlich einzig die Grafikkarte. Kauft man sich eine Gebrauchte und wartet und hofft, dass die Karten günstiger werden oder beisst man direkt in den sauren Apfel und bestellt eine neue Karte (wobei sich die Lieferzeit mittlerweile etwas entspannt hat und es vereinzelt Karten direkt zu kaufen gibt - die Auswahl ist aber gering).

Persönlich gehe ich nicht davon aus, dass die Karten viel günstiger werden. Auch bei der 2er Nvidia Reihe waren die Preise doch sehr stabil über die Jahre und auch heute gibt es kaum Schnäppchen. Die Preise haben im allgemeinen bei den Karten angezogen und haben sich auf hohem Niveau eingependelt.

Ich hätte in den sauren Apfel gebissen, da auch die Gebrauchtpreise jenseits von gut und böse sind. Was da an Preisen aufgerufen wird, ist nicht mehr feierlich. Für meinen Neffen habe ich mal eine Günstige gefunden, das war eine R9 Fury X mit Wasserkühlung, die ich für 80 Euro erstanden habe. Das war aber die Ausnahme.

Es entscheidet sich sicherlich jeder nach seinen Präferenzen.

Viele Grüsse Bert
Kalle_1980
Inventar
#16 erstellt: 15. Dez 2020, 19:44
Die neuen Grakas sind schon lieferbar, ich hab auf die Gigabyte GeForce RTX 3090 Gaming OC 24G ca 3 Wochen gewartet, auf die GIGABYTE GeForce RTX 3060 Ti GAMING OC 8G nur 4 Tage. Und die 3060Ti ist billiger als ne 2080 aber besser. Ich würde keine Karte darunter kaufen, auch wenn die grad nicht im Sonderangebot sind, das sind die 2000er gerade auch nicht.
Ghoster52
Inventar
#17 erstellt: 15. Dez 2020, 20:00

Persönlich gehe ich nicht davon aus, dass die Karten viel günstiger werden.

Das hängt jetzt bei Nvidia, in wie weit Sie bereit / gewillt sind die Preise zu halten.
Wenn die "Founders Edition" zur UVP lieferbar wäre, wäre der Markt sicherlich entspannter.
AMD ist in die gleiche Falle getappt.... Sie wollten eine Karte nicht nur auf dem Papier anbieten.
Man sieht ja selber, was Sache ist. Corona und gestrichene Urlaube zum einen,
lohnenswerte "Investition" / erstrebenswertere Anschaffungen zum anderen trafen hier aufeinander.
Man könnte vieles unterstellen, der Ansturm wie dieses Jahr war sicher außergewöhnlich.
Vor 2 Jahren war die Sache überschaubarer, RTX 2080 kam im September oder so ähnlich.
Preise auch bis fast 1k, im November bereits die ersten Angebote unter 700€ und da kommen wir auch wieder hin,
dauert nur eben diesmal länger. Diese Spielchen verfolge ich seit Jahren zum Bleistift auch bei Intel.
Vorübergehender Lieferengpass wegen Produktionsumstellung, dabei will man nur die Preise hoch halten.
Mir wäre der saure Apfel zu sauer, ich kann warten und Tee trinken.

Das alles etwas außer Kontrolle gerät und die Leute nicht mehr klar denken zeigen diese Bild von 3070, 3080 & 3090 Auktionen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Selbstbau PC ~700? (Gaming)
ApeOfTheOuterspace am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  26 Beiträge
Neuer Gaming PC (Hilfe)
Erdnuss90 am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  8 Beiträge
Shuttle PC Gaming
santuris am 21.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  3 Beiträge
Mittelklasse Gaming PC
*Qwertzuiop* am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  3 Beiträge
Gaming PC die 100ste?
Marcel-Do am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2015  –  19 Beiträge
Gaming PC bis 600 ?
Aleko77 am 13.05.2015  –  Letzte Antwort am 14.05.2015  –  2 Beiträge
Kaufberatung Gaming Multimedia PC
LaBestiaNegra am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  3 Beiträge
Gaming-PC - Budget ca. 1.600?
Philipp5975 am 01.11.2020  –  Letzte Antwort am 04.11.2020  –  6 Beiträge
Gaming Pc von Quelle
Bassknolle am 06.11.2021  –  Letzte Antwort am 16.11.2021  –  16 Beiträge
Neuer PC - Gaming/Multimedia
Daniel1984 am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 16.08.2020  –  67 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.870 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedHerminius1893
  • Gesamtzahl an Themen1.528.889
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.092.094

Hersteller in diesem Thread Widget schließen