Selbstbau PC ~700€ (Gaming)

+A -A
Autor
Beitrag
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#1 erstellt: 28. Jul 2014, 17:10
Hallo ihr lieben Forumler,

da ich in näherer Zukunft plane mir einen PC anzuschaffen, der auch mal ab und an ein Spiel verträgt. Da mein alter (PC nicht Vater ) abgeraucht ist, habe ich beschlossen diesen nun zum ersten Mal selbst zusammen zu bauen, weil ich die Nase voll von ahnungslosen Verkäufern habe, die mir irgendwelchen Quark aufschwatzen wollen. Als Limit für dieses Projekt habe ich mir 700€ gesetzt, es wäre schön, wenn es in diesem Rahmen bleibt.
Die derzeitige Konfiguration besteht aus folgenden Komponenten:
ASRock B85M
Intel Core i5 4670K
PowerColor Radeon R9 280X 3072MB
Crucial Ballistix 8GB RAM
500 Watt bequiet! PowerBulk
1TB Seagate HDD
Thermalright HR-02 Macho Kühler
Bitfenix Comrade Midi Tower
LG DVD-Laufwerk

Was haltet ihr davon? Das müsste ja eigentlich alles passen oder(Platz und technische Kompatibilität)? Kann ich den denn mit dem WLAN verbinden oder brauche ich dafür noch ein Modul bzw. müsste das über Kabel machen?
Entschuldigt bitte die etwas dümmlichen Fragen, aber ich bin leider nicht sonderlich technisch versiert im Computer-Bereich, deshalb bitte ich euch ja auch um Hilfe.
Für Anregungen jeder Art bin ich euch sehr dankbar

Beste Grüße,
Ape


[Beitrag von ApeOfTheOuterspace am 28. Jul 2014, 17:11 bearbeitet]
basti2222
Neuling
#2 erstellt: 28. Jul 2014, 17:51
Hallo Ape,

an sich erstmal ein solides Setup.

ASRock B85M

Vom Board würde ich prinzipiell eher abraten, da es nur zwei RAM-Slots hat, was einen späteren Ausbau quasi unmöglich macht. Die 8 GB sollten zwar eine Weile reichen, aber im Endeffekt bist du hier eingeschränkt.
Außerdem ist bei dem B85 Chipsatz (bin mir nicht 100% sicher, aber denke es ist so) das übertakten nicht ohne Weiteres möglich. Da du einen K Prozessor (offener Multiplikator) ausgesucht hast, schätze ich, dass du jedoch gern übertakten möchtest.

Intel Core i5 4670K

Ausreichend Leistung für ne Weile, mehr gibt's nicht zu sagen. ^^

PowerColor Radeon R9 280X 3072MB

Ausreichend Power für alles was auf Full-HD läuft, ab 4k müssten dann irgendwann mal die Einstellungen etwas leiden. Falls du noch genug Zeit hast: warte noch etwas. Die Refresh Reihe für den 280(x) mit Tonga GPU kommt wohl ab August. Dann könntest du dich entweder für die neuere GPU entscheiden, die etwas weniger Energie verbraucht oder die alten Modelle günstiger erwerben.

Ansonsten top P/L und schön leise.

Crucial Ballistix 8GB RAM

Passt.

500 Watt bequiet! PowerBulk

Habe bis jetzt mit bQ immer gute Erfahrungen gemacht. Falls du keine Lust auf Kabelgehuddel hast, würde ich ein modulares Netzteil empfehlen. Wenn du es gerne so Leise wie möglich haben möchtest, würde ich eines aus der StraightPower Reihe von beQuiet empfehlen.

1TB Seagate HDD

Passt auch.

Thermalright HR-02 Macho Kühler

Guter Kühler. Dickes Gerät. Der Einbau ist eine ziemliche Fummelei (habe letzte Woche einen verbaut). Wenn jedoch alles gemacht ist, hält er bombenfest und kühlt SEHR gut.

Bitfenix Comrade Midi Tower

Zur Qualität kann ich nicht viel sagen, weiß nur dass Bitfenix wohl ziemlich beliebt ist in diesem Preissegment.

ABER: Der Macho ist mit einer Höhe von 162mm angegeben, das Gehäuse verträgt aber laut Caseking nur "Maximale CPU-Kühler-Höhe: 160 mm". Das heißt entweder anderes Gehäuse oder andere Lüfter.

LG DVD-Laufwerk

Kann man nicht viel verkehrt machen. Falls du es im Alltag nicht nutzt kannst du auch alternativ über nen USB Stick dein OS installieren, und dir die Paar euro auch noch sparen.


Beim Gehäuse würde ich eventuell darauf achten, dass zwei Gehäuselüfter verbaut sind, da die GraKa wohl ziemliche Hitze schmeißt. Im Sommer könnte eine schlechte Belüftung zu Leistungsabfall bei der Karte führen. Aber auch da bin ich mir nicht sicher. Zur Not kann ein Gehäuselüfter ja jederzeit einfach und schnell nachgerüstet werden.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.

(Lasse mich natürlich auch gern korrigieren.)

Edit: Bei so einem System würde ich dir eine SSD wärmstens empfehlen. Die Preise sind sehr gesunken in letzter Zeit. 128GB sind mehr als ausreichend für die meisten. 256GB gibts mit der Crucial MX100 ab 83€. Als Bootplatte wirst du definitiv mehr Freude haben als wenn das System auf einer HDD läuft. ^^

Edit2: Als gehäuse könnte ich dir das Zalman Z1 empfehlen. Sehr Preiswert, zwei kaum hörbare vorinstallierte Lüfter und (erfahrungsgemäß) genug Platz für den Macho.


[Beitrag von basti2222 am 28. Jul 2014, 17:55 bearbeitet]
NoobDogg
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jul 2014, 18:11
Hallo,sieht schon ganz gut aus.
Ich würde aber statt dem i5 einen Xeon auf einen aktuelleren H97 Board nehmen,beim Kühler kannst du dann sparen.
Als Netzteil würde ich das wertigere Cooler Master G550M nehmen.
http://geizhals.de/i...31230v3-a954057.html
http://geizhals.de/asrock-h97-pro4-90-mxguh0-a0uayz-a1111350.html
http://geizhals.de/c...maa-b1-a1010360.html
http://geizhals.de/t...700558-a1029170.html

ja,eine Karte für W-Lan brauchst du schon,evtl. auch einen Stick(die sollen wohl auch besser sein).

http://geizhals.de/tp-link-tl-wn881nd-a709461.html
http://geizhals.de/avm-fritz-wlan-usb-stick-20002496-a612519.html

http://www.computerbase.de/2013-10/intel-xeon-e3-1230-v3-test/5/
http://www.computerbase.de/2013-10/intel-xeon-e3-1230-v3-test/9/


[Beitrag von NoobDogg am 28. Jul 2014, 18:14 bearbeitet]
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#4 erstellt: 28. Jul 2014, 18:14
Hallo basti und Danke für deine Antwort,

eine Übertaktung ist nicht geplant, hab mir einfach die CPU "blind" ausgesucht ich habe weder Ahnung, noch weiß ich so recht worauf ich achten muss, deshalb habe ich mich auch bei euch gemeldet *peinlich in die Ecke verkriech*. Wie schaut es denn qualitativ bei dem Mainboard und der GPU aus? Passt das oder sollte ich da lieber zu einem Asus/MSI oder einem anderen Hersteller greifen? Mit einer 280X macht man ja zunächst nichts falsch oder? Hatte eventuelle noch eine 760 im Visier.
NoobDogg
Stammgast
#5 erstellt: 28. Jul 2014, 18:18
Asrock steht qualitativ den anderen Herstellern in nichts mehr nach & ist vom P/L her die beste Wahl.
Eine GTX 760 ist der R280X völlig unterlegen,mit der AMD Karte machst du nichts falsch.
http://www.hwcompare.com/15839/geforce-gtx-760-vs-radeon-r9-280x/


[Beitrag von NoobDogg am 28. Jul 2014, 18:19 bearbeitet]
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#6 erstellt: 28. Jul 2014, 18:19
Grüß dich NoobDogg,

auch dir Danke ich für deinen Beitrag

Was macht der Xeon in Kombination mit dem H97 denn besser als der i5 mit B85 Chipsatz? Ist das denn wirklich deutlich merkbar, denn eigentlich wollte ich die 700€ nicht überschreiten.

Schöne Grüße,
Ape
basti2222
Neuling
#7 erstellt: 28. Jul 2014, 18:28

NoobDogg (Beitrag #3) schrieb:
Hallo,sieht schon ganz gut aus.
Ich würde aber statt dem i5 einen Xeon auf einen aktuelleren H97 Board nehmen,beim Kühler kannst du dann sparen.
Als Netzteil würde ich das wertigere Cooler Master G550M nehmen.


@Ape

CPU
Xeon könnte man nehmen. Falls du dich dafür entscheidest, nimm den 1231v3 (aktuellere Refreshvariante). Ansonsten würde ich zum Intel Core i5 4670 (ohne K) raten. Dieser bietet keinen offenen Multiplikator, ist dafür jedoch etwas günstiger.

Der effektive Vorteil beim Xeon ist das Hyperthreading, was dir aber im Alltag herzlich wenig bringen wird. Für Spiele reichen die vier Tatsächlichen Kerne des i5. Falls du nicht viele lustige Rendersachen oder ähnliches vorhast, bist du mit dem auch gut bedient.

Board
Beim Mainboard kannst du ruhig beim B85 Chipsatz bleiben. Es hat alles wichtige dabei und ist günstig. Da du bei deinem Budget bleiben möchtest, wäre ein H97 meiner Meinung nach Verschwendung.

PSU
Das mit dem Netzteil kann ich so nicht unterschreiben. Geschmäcker sind verschieden, aber die bQ Netzteile haben auf mich immer einen "wertigen" Eindruck gemacht.

WLAN
Ja, du brauchst ein Extragerät. Hatte ich vorhin vergessen.

Habe bis jetzt sowohl Sticks als auch eine PCIexpress Karte benutzt. Wenn du relativ nah am Router sitzt ist ein Stick kein Problem. Wenn du weiter weg bist nimm lieber eine Karte mit Antennen.

GraKa
Powercolor hat das beste P/L verhältnis. Habe seit Jahren eine in Benutzung und letztens eine 270 und eine 270x verbaut. Das einzige Problem könnte sein, dass Spulenfiepen beim Lüfter auftritt. Hatte ich bis jetzt aber noch nie.
Leistungsmäßig ist die 280x top, stärker als die 760 und fast so stark wie die 770. In jedem Fall aber die günstigere Variante.

Edit: Falls du auch eine 280er nehmen würdest: die ist gerade günstig bei MF zu haben Klick!

Gigabyte bietet (zumindest bei Boards) gute Qualität. Die 280 ist natürlich etwas schwächer als die 280x, aber immer noch für aktuelle Titel ausreichend. Zur Qualität/Lautstärke bei der GraKa kann ich leider nichts sagen, da müsstest du dir Tests durchlesen. Preis ist aber bei 160€ so ziemlich unschlagbar.


[Beitrag von basti2222 am 28. Jul 2014, 18:32 bearbeitet]
NoobDogg
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jul 2014, 18:31
Beim Board ist es eigentl. egal,der H97 Chipsatz ist halt der Aktuelle/Neueste.
Das von dir gewählte ist zudem im M-ATX Format(recht klein).
Der Xeon kostet nur unwesentlich mehr,er ist aber im Prinzip ein i7 nur ohne Übertaktbarkeit & integrierte Grafikeinheit.
Er kann also das Hyperthreading der Intel i7-CPUs (4C/8T),das heißt 4Kerne die weitere 4 Kerne simulieren können,grob gesagt 8 Kerne.

Edit: hier noch ein recht guter Vorschlag,statt Windows 8 eine R280X & das 550 Watt NT.

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php

..gegen das BeQuiet! gibt es nix zu meckern(hab selbst ein E9 600Watt),das Cooler Master ist aber die qualitativ bessere Wahl.


[Beitrag von NoobDogg am 28. Jul 2014, 18:47 bearbeitet]
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#9 erstellt: 28. Jul 2014, 19:14
Vielen Dank für die Erläuterungen, das ist wirklich sehr hilfreich
Das mit dem Xeon werde ich wahrscheinlich lassen, um im Budget zu bleiben. Ist aber nicht böse gemeint.
Wenn ich auf den K-Prozessor verzichte, komme ich derzeit auf ~690 € und der Konfiguration aus:
i5 4670
ASRock B85 im ATX Format
Thermalright HR-02
Zalman Z1
PowerColor R9 280X
8GB RAM
550 Watt CoolerMaster Netzteil
1TB Seagate HDD
LG Laufwerk

Was mein ihr dazu? Sollte ich noch irgendwas ändern?

Schöne Grüße,
Ape
Rainb0w
Stammgast
#10 erstellt: 29. Jul 2014, 10:46
Möchtest du beim ATX bzw. Midi Formfaktor bleiben? Oder eine Nummer kleiner?


Was mein ihr dazu? Sollte ich noch irgendwas ändern?


i5 4670 - Passt. Wobei du für einen geringen Aufpreis die übertaktbare K Variante bekommen würdest. Selbst wenn du nicht übertaktest und kein Z-Board hast ist der Wiederverkaufswert dadurch besser. Andernfalls würde es auch der 4570 tun.
ASRock B85 im ATX Format - Ist damit das B85 Pro4 gemeint?
Thermalright HR-02 - Überflüssig weil du ohnehin nicht übertakten kannst. Falls du den boxed Kühler tauschen willst nimm einfach einen EKL Sella oder einen Raijintek Aidos.
Zalman Z1 - Geschmackssache. Ich persönlich würde aber nicht so ein billig Gehäuse nehmen.
PowerColor R9 280X - Ich würde ein Modell von MSI, ASUS, HIS oder Gigabyte bevorzigen die teureren Sapphire Karten sind auch gut.
8GB RAM - RAM ist RAM da gibts nicht viel dazu zu sagen.
550 Watt CoolerMaster Netzteil - Die 450W Variante würde auch ausreichen.
1TB Seagate HDD - Ich würde eher zu HGST und WD greifen da diese statistisch niedrigere Ausfallraten haben.
LG Laufwerk - Hier könntest du auch das Samsung SH-224DB nehmen das ist etwas leiser.

Windows am besten über ebay erwerben dort gibts die Lizenz schon zwischen 30 und 35 Euro.
jehe
Inventar
#11 erstellt: 29. Jul 2014, 12:21
ich würde dir die Kombi empfehlen: Board - Gigabyte GA-H97-HD3 ca.78€ + CPU - Intel Core i5 4670K PC1150 6MB Cache 3,4GHz tray ca.199€
Eine Retail Version der CPU wäre Unsinnig, Lüfter kaufst du ja eh separat.
Wenn es das Budget hergibt, würde ich dir als Systemplatte - also zusätzlich zur HDD - eine SSD ala Corsair 128GB (ca.65€) empfehlen. (für knapp 100€ bekommst du auch 240GB)
Ist eigentlich ein Muß, da die HDD fast ausnahmslos der Flaschenhals in schnellen Rechnern ist.
Rainb0w
Stammgast
#12 erstellt: 29. Jul 2014, 15:16

Intel Core i5 4670K PC1150 6MB Cache 3,4GHz tray ca.199€
Eine Retail Version der CPU wäre Unsinnig, Lüfter kaufst du ja eh separat.


Das macht überhaupt keinen Sinn.
Erstens wenn er einen i5 mit freiem multiplikator nehmen sollte dann nicht den 4670K sonder gleich den gleich teuren 4690K, dieser hat eine bessere überarbeitete TIM.
Zweitens sind Tray CPUs fast immer teurer, aber zumindest nicht günstiger als boxed CPUs und haben einen kürzeren Garantiezeitraum seitens Intel.
Drittens sind Tray CPUs fast immer Rückläufer.

Und falls noch Geld für eine SSD übrig sein sollte dann eher eine Crucial MX100.
jehe
Inventar
#13 erstellt: 29. Jul 2014, 17:49
zunächstmal gehts ums Budget - eine teurere CPU ist somit keine Option obwohl die geringen Mehrausgaben für den 4690K sicher sinnvoll wären.
darüber hinaus Frage ich mich woher du den Schwachsinn bezüglich der Tray-Rückläufer hast ?
Ich habe über 15 Jahre in der Branche gearbeitet aber so ein Käse hab ich noch nie gehört.
Dazu kommt noch, das die Tray-Version 12€ günstiger - also mehr oder weniger das was der beigelegte Lüfter kosten würde.
Das mit der Garantie Zeit ist richtig, wird so bei Intel und AMD gehandhabt.
Ursache dafür ist das der Hersteller die verlängerte Garantie nur in Verbindung mit einem zertifizierten Kühler vergibt. Ob der tatsächlich auch verwendet wurde läst sich im Garantiefall nur schwer nachweisen, es sei den Käufer ist so dämlich und schickt den original Lüfter unbenutzt mit ein.
Was man aber nachweisen kann, ist woran die CPU gestorben ist. Hitzetod, Überspannung oder beides, falsche Handhabung usw.
Die CPU ist im Normalfall das letzte was den Geist aufgibt, selbst für Übertaktung freigegebene CPUs sind mit bloßem Übertakten kaum tot zu kriegen - zumindest wenn man im Rahmen der BIOS Optionen bleibt, für ausreichende Kühlung sorgt und nicht irgendwelche fragwürdigen Tweakingtools verwendet.
Das eine Jahr mehr kann man sich also getrost schenken......

die SSD war nur ein zugegebener Maßen schlecht recherchierter Vorschlag, wobei sie für den Preis sicher empfehlenswert ist, den jede SSD ist merkbar schneller als irgendeine der üblichen Consumer-HDDs......
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#14 erstellt: 29. Jul 2014, 21:16
Sorry, dass ich mich erst so spät melde, war den ganzen Tag unterwegs


Rainb0w (Beitrag #10) schrieb:
Möchtest du beim ATX bzw. Midi Formfaktor bleiben? Oder eine Nummer kleiner?

ASRock B85 im ATX Format - Ist damit das B85 Pro4 gemeint?



Ja das B85 Pro4 meinte ich. Bezüglich Format bin ich auch etwas unschlüssig, weiter oben wurde das mATX Format als etwas klein beschrieben, deshalb dachte eines im ATX wäre eventuelle besser. Habe halt selbst keine Ahnung


Zalman Z1 - Geschmackssache. Ich persönlich würde aber nicht so ein billig Gehäuse nehmen.

Hättest du eventuell einen konkreten Vorschlag?

Eine SSD würde ich gerne nachrüsten, um im Budget zu bleiben.

Was mir nicht ganz einleuchten will ist, warum ich einen K Prozessor nehmen soll, wobei doch gar kein übertakten geplant ist Hierbei kann ich doch noch ein paar Euronen sparen und ggf auch den 4690 anstelle des 4670 nehmen oder? Ein Wiederverkauf wird zu 95% sowieso nicht stattfinden.

Vielen Dank nochmals für eure Beiträge, wirklich toll, wie man hier unterstützt wird
jehe
Inventar
#15 erstellt: 30. Jul 2014, 00:06
wenn übertakten ohnehin keine Option ist, dann muß es natürlich auch keine CPU mit offenem Multiplikator sein. Somit tut es auch der 4690.
Die Formfaktor des Boards hängt zum Einem vom verwendeten Gehäuse und zum Anderen von der Anzahl der gewünschten Erweiterungssteckplätze ala PCIe 16x/1x und PCI ab.
Wenn du zukünftige Erweiterungen wie eine zweite Grafikkarte (zweiter PCIe 16x erforderlich), Soundkarte, WLAN usw. planst, dann sollte genügend Platz zur Verfügung stehen. Vor allem wichtig weil gerade Grafikkarten gern mal zwei Ports in der Breite belegen und somit eigentlich auch ein dritter Port verschenkt ist damit noch genügend Abstand zur nächsten Karte ist und reichlich Luft an die Lüfter kommt.

Beim Gehäusekauf solltest du die Grafikkartenlänge im Auge behalten. Hier kann es bei Midi-Towern passieren, das der HDD-Käfig in die Quere kommt. Das ist nicht bei jedem Gehäuse so, das ist Herstellerabhängig.
Wenn es nicht gerade ein NoName Gehäuse ist, haben ordentliche Händler entsprechende Angaben in ihren Angeboten stehen. Im Zweifel nachfragen.
Das Gleiche gilt auch für die Länge der Graka und die Höhe das CPU-Kühlers.
NoobDogg
Stammgast
#16 erstellt: 30. Jul 2014, 08:23
...noch mal kurz zur tray"-Version der CPU,das diese schon mal verbaut wurde & ein Rückläufer seien kann,habe ich schon recht oft gehört.

,,Prozessoren sollten immer "boxed" und nicht "tray" gekauft werden.
Nachteile der "tray"-Version:
- kein Kühler mitgeliefert (z.B. als Ersatz)
- keine Herstellergarantie
- oft teurer
- u.U. war die CPU schon einmal beim Kunden
- Wiederverkaufswert mitunter geringer."

vielleicht hilft zur Orientierung auch dieses Forum weiter: http://www.pcmasters...guide-gaming-pc.html
JayZuFu
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Jul 2014, 08:49
Was würde denn gegen einen Prozessor von AMD sprechen?
Ich hab zur Zeit den FX8120 und die xfx hd6950 und die beiden rennen.
Mein Rechner ist zwar schon 2 Jahre alt, kann aber jeden aktuellen Titel auf 2560x1440 und allen details auf ultra zocken.
Ich würde dir diesen Prozessor empfehlen.
Kannst du nix mit falsch machen
Mictlan-Tecuhtli
Stammgast
#18 erstellt: 30. Jul 2014, 09:35
@JayZuFu : Den AMD würde ich nicht nehmen bei einer TDP von 220W. Übertakten will er eh nicht und Single Core Leistung ist beim Intel wesentlich höher. Da bringen auch die 8 Threads nichts.
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#19 erstellt: 30. Jul 2014, 11:05

jehe (Beitrag #15) schrieb:

Der Formfaktor des Boards hängt zum Einem vom verwendeten Gehäuse und zum Anderen von der Anzahl der gewünschten Erweiterungssteckplätze ala PCIe 16x/1x und PCI ab.
Wenn du zukünftige Erweiterungen wie eine zweite Grafikkarte (zweiter PCIe 16x erforderlich), Soundkarte, WLAN usw. planst, dann sollte genügend Platz zur Verfügung stehen. Vor allem wichtig weil gerade Grafikkarten gern mal zwei Ports in der Breite belegen und somit eigentlich auch ein dritter Port verschenkt ist damit noch genügend Abstand zur nächsten Karte ist und reichlich Luft an die Lüfter kommt.


Eine zweite GraKa brauche ich eigentlich nicht, was eventuell interessant wäre, ist eine Soundkarte, aber auch die könnte man ja extern anschließen und ansonsten verfügt das B85 Pro4 ja über einen zweiten PCIe 16x Port. Über die WLAN Karte habe ich auch schon nachgedacht, für wie sinnvolle haltet ihr es denn eine solche Karte zu verbauen, prinzipiell könnte ich auch einen Stick nehmen, da der Router fast nebenan ist.


Beim Gehäusekauf solltest du die Grafikkartenlänge im Auge behalten. Hier kann es bei Midi-Towern passieren, das der HDD-Käfig in die Quere kommt. Das ist nicht bei jedem Gehäuse so, das ist Herstellerabhängig.
Wenn es nicht gerade ein NoName Gehäuse ist, haben ordentliche Händler entsprechende Angaben in ihren Angeboten stehen. Im Zweifel nachfragen.
Das Gleiche gilt auch für die Länge der Graka und die Höhe das CPU-Kühlers.


Hört sich ja sehr schlüssig an, die Frage ist jetzt nur, woran ich das denn erkenne? Höhe und Breite finde ich zwar zu den Gehäusen aber Angaben über die Größe der einzelnen Komponenten nicht. Tut mir Leid, dass ich so blöd fragen muss, ich kenne mich halt nicht aus.

Ausgehend von euren Beiträgen habe ich das Setup nochmal "überarbeitet":
Intel Core i5 4690
ASRock B85 Pro4
Asus Radeon R9 280X
1TB WD Blue HDD
450Watt Cooler Master Netzteil
Raijintek Aidos
8GB Crucial RAM
Samsung SH224 DVD Laufwerk
und derzeit tendiere ich zu diesem Gehäuse:
CoolerMaster K380

Für Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich jederzeit offen und dankbar

Schöne Grüße,
Ape


[Beitrag von ApeOfTheOuterspace am 30. Jul 2014, 11:06 bearbeitet]
NoobDogg
Stammgast
#20 erstellt: 30. Jul 2014, 12:09
Das ATX Board ist halt ein Stück größer,da wird das einbauen & bestücken nicht so fummelig.
Ich kann mir auch gut vorstellen das die Wärmeentwicklung geringer ist,da die Bauteile nicht so eng aneinander liegen.

Wenn du bei Geizhals schaust stehen meist die Maße für Grafikkarte im Gehäuse mit dabei(bei dem K380 z.B. Grafikkarten: bis max. 316.6mm • CPU-Kühler: bis max. 155mm Höhe).
Die Asus ist 285mm lang,passt also locker rein. Der Kühler hingegen nicht(Höhe:162 mm),so ein großer Kühler ist bei einer non K CPU aber auch nicht nötig. Der kleinere http://geizhals.de/t...700558-a1029170.html od.selbst ein http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-sella-84000000053-a601154.html reichen völlig aus. Gern genommen wird auch der http://geizhals.de/scythe-katana-4-scktn-4000-a764637.html


sehe grad ich war weiter unten zu Hause,der Raijintek Aidos geht natürlich auch,sorry.

Du kannst bedenkenlos alles so nehmen,zu verbessern gibt es da nichts.
Ich persönlich würde halt den gerade mal 25€ teureren Xeon nehmen.

http://www.mindfacto...1150-BOX_856397.html
jehe
Inventar
#21 erstellt: 30. Jul 2014, 12:16
also die Asus Radeon R9 280X DirectCU II ist 28,7cm lang (laut Testbericht HardwareLuxx)
CoolerMaster macht zu dem ausgesuchten Gehäuse folgende Angaben:

Maximum Compatibility:
VGA card length: 316.6mm / 12.5 inch
CPU cooler height: 155mm / 6.1 inch

der ausgesuchte CPU Kühler hat eine Höhe von 136mm, somit sollte also beides (Graka und CPU Kühler) problemlos reinpassen

Edit: so ist das manchmal, da war jemand schneller


[Beitrag von jehe am 30. Jul 2014, 12:17 bearbeitet]
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#22 erstellt: 30. Jul 2014, 12:46
Alles klar und vielen Dank
Das mit dem Xeon werde ich mir nochmal überlegen der Sockel ist ja der gleiche Echt spitze, wie ihr mir geholfen habt, alleine wäre ich da bestimmt untergegangen

Schöne Grüße,
Ape
Rainb0w
Stammgast
#23 erstellt: 30. Jul 2014, 13:11
Dann wollen wir das mal Aufklären:


zunächstmal gehts ums Budget - eine teurere CPU ist somit keine Option obwohl die geringen Mehrausgaben für den 4690K sicher sinnvoll wären.
darüber hinaus Frage ich mich woher du den Schwachsinn bezüglich der Tray-Rückläufer hast ?


Du hast folgendes geschrieben:

ich würde dir die Kombi empfehlen: [...] CPU - Intel Core i5 4670K PC1150 6MB Cache 3,4GHz tray ca.199€


i5 4690K boxed Preis vom 29.7.2014 - 188,76 Euro/ jetziger Stand 188,71 Euro Quelle
i5 4670K boxed Preis vom 29.7.2014 - 188,41 Euro/ jetziger Stand 188,37 Euro Quelle

Die Differenz betrug also 35 bzw. beträgt 34 cent!

Es ist Allgeimein bekannt (siehe Foren) das es Personen gibt die mehrere Prozessoren bestellen und anhand von Übertakten ohne die Spannung zu heben das OC potential von CPUs erkennen und diese dann selektieren und die "schlechteren" CPUs inerhalb der Rücksendefrist wieder zurücksenden. Schön ist das nicht aber es ist nunmal so. Festellen kann man das nur sehr Aufwendig mit einem Elektronenmikroskop und nur wenn die Spannung angehoben wurde weil dadurch die Strukturen geweitet sind.




Dazu kommt noch, das die Tray-Version 12€ günstiger - also mehr oder weniger das was der beigelegte Lüfter kosten würde.


Das ist ebenfalls nicht richtig.
i5 4670K boxed Preise siehe oben.
i5 4670K tray Preis vom 29.7.2014 - 188,85 Euro/ jetziger Stand 188,85 Euro. Quelle
Die tray CPU ist also minimal teurer. Und so ist das eigentlich immer.


Das eine Jahr mehr kann man sich also getrost schenken......


tray CPU 1 Jahr Garantie
boxed 3 Jahre Garantie
Sind folglich 2 Jahre Unterschied.

Nun zum eigentlichen Thema.

Bezüglich Format bin ich auch etwas unschlüssig, weiter oben wurde das mATX Format als etwas klein beschrieben, deshalb dachte eines im ATX wäre eventuelle besser. Habe halt selbst keine Ahnung


Das kommt ganz drauf an. Die mATX Boards sind meistens günstiger als die ATX Variante. An einem ATX Board hast du aber mehr PCI Slots und meist auch mehr SATA Anschlüsse.


Was mir nicht ganz einleuchten will ist, warum ich einen K Prozessor nehmen soll, wobei doch gar kein übertakten geplant ist Hierbei kann ich doch noch ein paar Euronen sparen und ggf auch den 4690 anstelle des 4670 nehmen oder? Ein Wiederverkauf wird zu 95% sowieso nicht stattfinden.


Wie bereist geschrieben. Du hast gesagt du übertaktest nicht, was mit deinem Budget ohnehin nicht sinnvoll wäre da du noch ein teures Z Chipsatz Board benötigen würdest. Die Preis Differenz zwischen 4670 und dem 4670K beträgt nur ca. 9 Euro. Dafür wäre der Wiederverkaufspreis aber höher. Wenn du ohnehin nicht damit rechnest ihn wieder zu verkaufen reicht auch ein günstigerer i5 Quadcore aus. Du kannst also auf jeden Fall auch den 4690 nehmen, selbst ein 4570 würde ausreichen. Der minimale Unterschied im Takt macht letztlich keinen großen Unterschied im Spiel aus.


Hättest du eventuell einen konkreten Vorschlag?


Nimm eins welches dir gefällt. In das deine Grafikkarte und der CPU Kühler passt. Kabelmanagment bietet und wenn möglich auch Staubfilter und halbwegs brauchbare Lüfter.
im Falle deiner momentanen Aufwahl sollte das Gehäuse mindestens Platz für eine 285mm Lange Grafikkarte und mindestens 140mm für CPU Kühler bieten. Diese Gehäuse würde das schon großtenteils erfüllen. Kannst auch nach Test zu Gehäusen suchen die du in Betracht ziehst.


Über die WLAN Karte habe ich auch schon nachgedacht, für wie sinnvolle haltet ihr es denn eine solche Karte zu verbauen, prinzipiell könnte ich auch einen Stick nehmen, da der Router fast nebenan ist.


Das kommt ganz darauf an. Ein Stick ist meist günstiger und lässt sich schnell auch an andere Geräte anschließen, sieht aber nicht so schön aus und kann bei einem Missgeschick abbrechen. Bei einer Karte solltest du auf externe Antennen achten, die Karten belegen meistens PCI oder PCIe Slots und können außerdem den Airflow stören.

EDIT.: jetzt hab ich so lange an dem Beitrag geschrieben, dass ein Teil der Fragen schon beantwortet wurde.


[Beitrag von Rainb0w am 30. Jul 2014, 13:16 bearbeitet]
Hämatit
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 30. Jul 2014, 21:56
Wenn nicht übertaktet werden soll, und man eine dedizierte Graka verbaut, macht der Intel Xeon E3-1231 v3 mMn. am meisten Sinn.
Kostet das ca. gleiche wie der i5-4690K, bietet aber fast die Leistung eines i7 (durch HT).
Einige Spiele profitieren bereits von Hypertreading.
NoobDogg
Stammgast
#25 erstellt: 31. Jul 2014, 09:36
..ja,BF4 z.B.
tempi
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 31. Jul 2014, 09:43
Es werden wohl zukünftig immer mehr Spiele die HT unterstützen, alles andere macht ja auch wenig Sinn bei den ganzen cores in einer cpu heutzutage.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PC selbstbau
Hannibal014 am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.05.2012  –  24 Beiträge
Neuer Gaming PC
Floklo7 am 14.12.2020  –  Letzte Antwort am 15.12.2020  –  17 Beiträge
Gaming PC
Nighty117 am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  13 Beiträge
Gaming PC
LaBestiaNegra am 18.08.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2014  –  19 Beiträge
igenbau AllroundPC(+Gaming) 600-700? Kaufberatung =)
Schlappenkicker am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 20.08.2011  –  12 Beiträge
Gaming/Musik-Pc
flo42 am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  31 Beiträge
Maroxx Black Gaming PC
buhmann3 am 03.06.2011  –  Letzte Antwort am 03.06.2011  –  3 Beiträge
Gaming PC Konfiguration
thunder1981 am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 29.08.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung Gaming-PC
Maridian am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  17 Beiträge
Shuttle PC Gaming
santuris am 21.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.665 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitgliedtommihotline
  • Gesamtzahl an Themen1.532.225
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.154.018

Hersteller in diesem Thread Widget schließen