USB-Audiointerface bis 200€

+A -A
Autor
Beitrag
cl_panda
Neuling
#1 erstellt: 16. Apr 2018, 17:25
Hi,

ich plane gerade mein Behringer UCA202 upzugraden.

Folgende Geräte sollen miteinander verbunden werden:

  • PC per USB
  • E-Piano Roland FP-7F
  • Synthesizer (noch nicht vorhanden, ich liebäugele gerade mit dem Korg Minilogue)
  • Mikrofon (derzeit ein billiges 3,5mm Klinken-Mic, muss nicht unbedingt eingeplant werden), Möglichkeit für Mic mit Phantomspeisung sollte bestehen
  • KH (Sennheiser HD 558), Möglichkeit für Hochohmige KH sollte bestehen

Den Synthesizer könnte ich per Line mit dem E-Piano verbinden, sodass ich beim Interface nur ein Line-Eingang-Paar brauche - das würde die kosten vom Interface deutlich senken. Dann muss das E-Piano zwar an sein, aber das ist nicht so schlimm.

Meine Auswahl führte mich bisher zu folgenden Interfaces:

  • Steinberg UR242
  • Yamaha AG03 / AG06

Das AG06 hat 4 Line-Eingänge, da müsste ich vom Synthesizer nicht den Umweg über das E-Piano machen.
Yamaha hat zudem einen 3,5mm Klinken Input für mein Mic.

Ist das Steinberg von der Qualität deutlich besser als das Yamaha? Es hat weniger Anschlussmöglichkeiten, kostet aber ~50€ mehr.

Alternativ habe ich auch an ein Mischpult mit USB gedacht (z.B. Yamaha MG10 XU). Die Funktionen eines Mischpultes sind mir nicht wichtig, die Qualität steht im Vordergrund.

Weitere Anforderungen:

  • Budget: bis 200€
  • KH und Monitor separat regelbar
  • Gewicht egal, da nur stationär


Gruß


[Beitrag von cl_panda am 16. Apr 2018, 20:54 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 17. Apr 2018, 16:36
Gerade bei deinen Anforderungen ist etwas Mixerartiges ganz und gar nicht verkehrt. Da wäre das AG06 als Hybrid aus Kleinmixer und USB-Interface schon gar keine so schlechte Idee. Der KH-Ausgang ist jetzt nicht so der Knaller (eher schwach und mit 120 Ohm eher hohe Ausgangsimpedanz, typisch Yamaha / Steinberg, da ist selbst Behringer besser), aber im Zweifelsfall kann man da immer noch einen "Nachbrenner" dahinterklemmen.
cl_panda
Neuling
#3 erstellt: 17. Apr 2018, 17:01
So genau kenne ich mich nicht aus: Heißt das, dass ich für die volle Leistung nur KHs bis 120 Ohm verwenden kann?

Das wäre jetzt nicht so schlimm, ich wollte mir nur mehr Optionen für die Zukunft offen halten. Was würde denn ein guter Nachbrenner kosten?
Meine HD 558 haben eine Impedanz von 50 Ohm.

Ich verstehe nicht, warum das AG06 so viel günstiger als das UR242 ist, obwohl es ja mehr Möglichkeiten bietet (bis auf MIDI).
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 17. Apr 2018, 19:09

cl_panda (Beitrag #3) schrieb:
So genau kenne ich mich nicht aus: Heißt das, dass ich für die volle Leistung nur KHs bis 120 Ohm verwenden kann?

Das nun nicht unbedingt (die gelieferte Ausgangsleistung sollte im Berech von 16 bis 600 Ohm nicht allzu stark variieren, sie ist mit maximal 6 + 6 mW an 40 Ohm angegeben), aber der Frequenzgang von "Impedanzmimosen" wird recht deutlich vom Ideal abweichen. Und dein HD558 zählt da leider definitiv dazu, seine Impedanz ist mäßig niedrig und vor allem stark variabel (irgendwas zwischen 60 und 280 Ohm oder so). Den Effekt kann man auch ausrechnen. Er hätte gern deutlich weniger als 10 Ohm, bei deutlich mehr wird er schnell zur Sumpfbrumme. Das bieten eigentlich nur Portabelplayer und spezielle Kopfhörerverstärker (und auch da nicht alle).

cl_panda (Beitrag #3) schrieb:
Das wäre jetzt nicht so schlimm, ich wollte mir nur mehr Optionen für die Zukunft offen halten. Was würde denn ein guter Nachbrenner kosten?
Meine HD 558 haben eine Impedanz von 50 Ohm.

Brauchbare akkubetriebene Kopfhörerverstärker gibt es ab ca. 40, netzbetrieben ist man dann i.d.R. schon mindestens mit einem Hunderter dabei (und ein CSM-112 ist von der Verarbeiung auch eher rustikal)... hmm, da gibt's noch diesen kleinen Chinesen... extern +5V, intern +/-15 mit TPA6120A2, sieht jetzt gar nicht mal so verkehrt aus. Ausgangswiderstand ließ sich leider nicht herausfinden, aber bei dem Chip sind es meistens 10, manchmal auch 22 Ohm (und anscheinend hat man der kleinen Klinke deutlich mehr spendiert, wie es auch schon beim FiiO E9 so war). Am besten läuft der Chip an mittel- bis hochohmigen Hörern.

cl_panda (Beitrag #3) schrieb:
Ich verstehe nicht, warum das AG06 so viel günstiger als das UR242 ist, obwohl es ja mehr Möglichkeiten bietet (bis auf MIDI).

"Mehr" heißt aber nicht unbedingt "besser". Und andere Märkte, andere Sitten. Wobei die Steinberg-Interfaces generell nicht unbedingt durch maximales Preis/Leistungs-Verhältnis auffallen, da hätte ich bei Focusrite z.B. mehr Vertrauen...


[Beitrag von audiophilanthrop am 17. Apr 2018, 19:10 bearbeitet]
cl_panda
Neuling
#5 erstellt: 17. Apr 2018, 20:01
Danke für den kleinen Exkurs.
Die KH-Verstärker sind dann doch etwas teurer, als ich gedacht habe.


audiophilanthrop (Beitrag #4) schrieb:

"Mehr" heißt aber nicht unbedingt "besser". Und andere Märkte, andere Sitten. Wobei die Steinberg-Interfaces generell nicht unbedingt durch maximales Preis/Leistungs-Verhältnis auffallen, da hätte ich bei Focusrite z.B. mehr Vertrauen...


Das stimmt. Solange die Qualitätseinbußen beim AG06 nicht zu groß sind ist es auch vollkommen okay. Ich müsste dann nur mit den Zusatzkosten des KH-Verstärkers rechnen, wenn ich mal meine KHs upgraden möchte.

Wenn ich doch etwas mehr als 200€ ausgebe würden noch diese zwei Kandidaten zur Auswahl kommen:

  • Focusrite Scarlett 6i6 2nd Gen
  • Native Instruments Komplete Audio 6


Die Frage ist, ob ich das überhaupt brauche. Ich will nicht unbedingt mehr als nötig ausgeben. Vermutlich merke ich als Amateur auch keinen Qualitätsunterschied im Sound.
cl_panda
Neuling
#6 erstellt: 22. Apr 2018, 16:25
Ich habe mal die technische Daten des KH-Ausgangs der Interfaces rausgesucht:

Scarlett 6i6
KH-Ouput-Pegel: +13 dBu (Abweichende Daten PDF +13 dBu =/= +9 dBu Homepage)

Komplete Audio 6
KH-Ouput-Power: 20 mW @ 100 Ω, 11 mW @ 33 Ω
KH-Ouput-Pegel: +12 dBu (High Impedance)

UR242
KH-Ouput-Power: 15 mW + 15 mW @ 40 Ω

AG06
KH-Ouput-Power: 1.5 mW + 1.5 mW @ 120 Ω

Beim 6i6 habe ich leider keine Informationen zur Ausgangsleistung und Impedanz gefunden - kann man das irgendwie umrechnen?

Das AG06 hat im Vergleich die geringste Ausgangsleistung, dafür bietet es genug Line-Inputs für mein geplantes Setup.

Da ich den Synthesizer aber auch über das Piano verbinden kann und mir die Qualität wichtiger ist als die Anschlussmöglichkeiten werde ich mich wohl auf eines der teureren Interfaces festlegen. Somit wäre das AG06 aus dem Rennen.

Hat jemand Erfahrung mit den verbleibenden Geräten?

Quellen:
Technische Daten Scarlett 6i6 (PDF)
Technische Daten Scarlett 6i6
Technische Daten Komplete Audio 6
Technische Daten UR242 (PDF)
Technische Daten AG06 (PDF)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues Headset bzw. KH + Mic / evtl. Soundkarte
hjk105 am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  6 Beiträge
KH (Headset) für PS4
AcidDemon am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 15.09.2015  –  2 Beiträge
USB-Soundkarte KH & PA/Beschallung
Zweier am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  3 Beiträge
USB Interface mit Mic In für ATB PC
cwolfk am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  2 Beiträge
USB Audiointerface oder PCI(e) Soundkarte?
Drshouter am 03.07.2010  –  Letzte Antwort am 06.07.2010  –  11 Beiträge
Grace Design M903 oder alternativen für KH
Lawyer am 14.04.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2014  –  5 Beiträge
Mikrofon direkt an Soundkarte?
Moopmama1 am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  4 Beiträge
USB Audiointerface gesucht
M.Fresh am 18.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  30 Beiträge
USB-Mikrofon bis 180?
TheBestPl4y3r am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  16 Beiträge
Soundkarte / Audio Interface für KH + Monitore
emm1 am 25.02.2017  –  Letzte Antwort am 13.06.2017  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.000 ( Heute: 49 )
  • Neuestes Mitglied/Mietzekotze/
  • Gesamtzahl an Themen1.417.983
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.997.805

Hersteller in diesem Thread Widget schließen