Qobuz vs Tidal

+A -A
Autor
Beitrag
bearti
Neuling
#1 erstellt: 19. Apr 2016, 16:08
Hallo,

Anscheinend sind diese 2 Streamingdienste ja derzeit die Platzhirschen, wenns ums Thema lossless Audio geht.
Ich hab derzeit ein Probeabo bei Tidal, was mir recht gut gefällt.
Qualität der streams is echt gut!

Anscheinend hat Qobuz mehr Angebot im Jazz Bereich.
Das wär für mich ein guter Grund wäre zu Qobuz zu wechseln.

Hatt jemand evtl. in letzer Zeit einen Vergleich Qobuz vs Tidal gemacht?

meine Musikalischen Interessen liegen in:
Jazz
Funk, Afro
World Musik
Elektro (kein BumBum!) eher in Richtung Quadro Nuevo, Gotan Project, de Phazz.....


wäre nett wenn wir hier einen aktuellen Vergleich starten können.

lg
Bearti
bearti
Neuling
#2 erstellt: 21. Apr 2016, 10:03
Also:

Bei Tidal gibt es nichts von:
Keith Jarrett Trio
nichts von Tord Gustavsen Trio
nur einAlbum von Manu Katché
Victor Wooten: 7 Alben

Qobus:
Keith Jarrett Trio: ganz viele :-)
Tord Gustavsen Trio: 4 Alben
Manu Katché: 10 Alben
Victor Wooten: 1 Album

Ich glaub ich werd zu Qobuz wechseln

Ich habe nun beiden Anbietern eine Email mit gesendet, mit der Bitte um Aufnahme der nicht vorhandenen Interpreten.
Mal schaun was sich tut.

ltg
Bearti
engel-freak
Stammgast
#3 erstellt: 21. Apr 2016, 11:10
Bei Qobuz wird sich da nix tun, außer ne Standartantwort.
Die Erfahrung hab ich leider machen müssen .
Grundsätzlich haben beide Anbieter halt Lücken, damit muss man leben.
Tidal bedient eher den Mainstream, Qobuz hat da Lücken und ist in Bereich Jazz, Klassik und Weltmusik besser ausgestattet.

Ich finde jedoch Qobuz beim Klang besser,d.h. seidiger, besserer Hochton.

Ich bin mittlerweile aber wieder bei Spotify, da das Angebot einfach umfassender ist und vor allem die Musikempfehlungen super sind.
Die Empfehlungen waren mir bei Qobuz zu allgemein. Das hat nur selten gepasst.
fcandi
Neuling
#4 erstellt: 06. Mai 2016, 16:47
Hi,

ich hab seit letztes Jahr den Qobuz Subleme Account und nutze das regelmäßig. Bin aber in erster Linie Klassik-Hörer, und ein bisschen Jazz. Das Angebot ist wirklich hervorragend! Ich höre mir alles mögliche an und die Lieblings-Alben kaufe ich mir dann für 10 Euro in 24 Bit.

Einziger Nachteil: Die App ist nicht besonders gut programmiert. Ich finde sie unübersichtlich, beim Sport schwer bedienbar und manchmal hakt sie auch. Aber lieber mache ich da ein paar Abstriche wenn dafür die Auswahl und die Qualität stimmen.

Und komprimierte Musik kommt mir schon seit vielen Jahren nicht mehr auf die Ohren, da bin ich ganz konsequent geworden

Ich will ja jetzt nicht die 100ste Diskussion um 24 Bit anzetteln, aber gerade für Klassik ist das eigentlich auch ein Muss. Die Dynamik nimmt bei den meisten Alben deutlich zu. Und gerade die Dynamik ist ja eine der wichtigsten Möglichkeiten der Musiker, sich auszudrücken und der Musik mehr Leben einzuhauchen. Bei CD-Qualität kommt es mir immer ein bisschen so vor, als hätten die Musiker gerade ihren schlechten Tag

Gruß,

Andreas
fcandi
Neuling
#5 erstellt: 06. Mai 2016, 16:50

engel-freak (Beitrag #3) schrieb:

Ich bin mittlerweile aber wieder bei Spotify, da das Angebot einfach umfassender ist und vor allem die Musikempfehlungen super sind.
Die Empfehlungen waren mir bei Qobuz zu allgemein. Das hat nur selten gepasst.


Das hast du absolut Recht: Die Empfehlungen sind ein schlechter Witz und das fehlt mir auch.

Ich hole mir derzeit die meisten Inspirationen auf Livekonzerten Aber vielleicht gibt es noch irgendeine gute Empfehlungsmaschine für Musik? Hat da jemand eine Idee? Speziell für Klassik?

Andreas
Saginet84
Neuling
#6 erstellt: 07. Jul 2017, 21:12
Moin moin,

..und aufgepasst: Wer hört den Unterschied in den ersten 2 Sekunden zwischen Titan und Qobuz bei dem Titel "yes" von Michel Camilo aus dem Album "Mano A Mano"?
...ich war schockiert und jetzt weiß ich, für welchen Streaming-Dienst ich mich entscheide.

Bin gespannt auf Euere Eindrücke

Seid gegrüßt
Saginet84
Neuling
#7 erstellt: 07. Jul 2017, 21:13
...nicht Titan sondern Tidal! Sorry http://www.hifi-forum.de/images/smilies/hail.gif
Saginet84
Neuling
#8 erstellt: 07. Jul 2017, 21:18
Ähnlich bei dem Titel "You and me". deutlich wahrnehmbares Zittern im Ton des einen Streaming-Dienstes. Was war da los? Ich werd nicht mehr, dass es so eindeutig ist, hätte ich nicht gedacht. Aber vll. liegts ja nur an meinem PC *hust*
engel-freak
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jul 2017, 14:50
Also ich habs mal schnell über Kopfhörer getestet und konnte auf die Schnelle keine Unterschiede hören. Klärt mich doch mal auf.
subraumverzerrung
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Feb 2018, 23:32
Ich habe soeben Tidal mit Qobuz ausgiebig verglichen und bin sehr verwundert!!

Zuerst die Auswahl:
Bei Techno liegt Tidal ganz klar vorn. Auch die Suchergebnisse werden imho geordneter angezeigt.

Bei anspruchsvoller Spartenmusik liegt Qobuz vorn.

Aber jetzt das für mich Wichtigste:

Ich habe einige gleiche Stücke immer wieder abwechselnd gehört.
Erst Qobuz, dann Tidal, beides in FLAC 16bit/44,1kHz .Der Unterschied ist gravierend, wie Tag und Nacht!

Qobuz klingt wie FLAC, wie man es von einem guten Player kennt.
Tidal klingt dagegen wie MP3 320. Es ist so deutlich, dass ich mich ernsthaft frage, was hier los ist.
Streamt Tidal gar nicht in FLAC? Ist der Player so schlecht?

Wie sind eure Erfahrungen, weiss jemand Näheres?

Gruß, Thorsten


[Beitrag von subraumverzerrung am 22. Feb 2018, 09:14 bearbeitet]
Rico_Seifert
Inventar
#11 erstellt: 27. Feb 2018, 03:16

subraumverzerrung (Beitrag #10) schrieb:



Streamt Tidal gar nicht in FLAC? Ist der Player so schlecht?




Du benutzt aber schon die Tidal App und hast dein Häckchen bei Master , deine Soundkarte / DAC ausgewählt und auf Nutze den Exclusiv Modus gesetzt???
Wenn du den Webplayer benutzt klingts wie MP3

Qobuz und Tidal unterscheiden sich vom Klang nur unwesentlich.
Qobuz klingt etwas feiner und seidiger in den Höhen. Tidal kommt mit deutlich mehr Bassdruck.

Ich benutze Tidal. Als Kopfhörer einen Sony MDR-Z7 mit einem Dragonfly red mit MQA Fähigkeiten.
Technocratus
Neuling
#12 erstellt: 24. Mrz 2018, 13:58
Ich hab Tidal und Qobus die CD Abos zuerst mit meiner persönlichen Referenz für Vergleiche Sally Oldfields Water Bearer getestet. Klarer Sieger Qobuz .
Der berühmte Vorhang vor dem Lautsprecher war weg.
Der Abstand im direkten Vergleich zum Musikserver marginal. Jammern auf hohem Niveau.
Das gleiche Spiel mit Amanda McBrooms "Dreaming CD" diversen Titeln von Allan Taylor, Kari Bremnes und Loreena McKennit. Jedesmal klarer Sieger Qobuz. Ob das nun wirklich für alle 40 Mio. Titel gilt konnte ich noch nicht überprüfen .
Qobuz CD Abo geht bei mir jedenfalls in die Verlängerung.
Qobuz rühmt sich nur die originalen, unbearbeiteten Master zu verwenden. Nach meinen Recherchen soll es diverse Versionen von Alben geben, die unterschiedlich bearbeitet wurden. Ganz besondere Verschlimmbesserungen soll es angeblich bei den sogenannten Best Of Versionen geben. Kann ja jeder für sich mal überprüfen.



.
Paesc
Inventar
#13 erstellt: 29. Mrz 2018, 18:48
Da Tidal auf MQA setzt, welches zumindest zum Teil Lossy ist, kann ein Teil des schlechteren Klangs daher rühren. Dürfte im Falle von MQA vor allem die Höhen betreffen. Mehr dazu wurde schon hier geschrieben, lesenswert auch dieser Link.

Ansonsten kann es in der Tat sein, dass verschiedene Quellen resp. Master zum Einsatz kommen, wenn der Klangunterschied gross ist zwischen Tidal und Qobuz.

Hab mal von einem Hörvergleichstest der Zeitschrift Audio gelesen: Qobuz mit ihren Lossless-Dateien (CD-Rips) auf dem Server. Zu allermeist war das Ergebnis identisch. Nicht weiter verwunderlich, da Qobuz ja auch Downloads in CD-Qualität anbietet.


[Beitrag von Paesc am 29. Mrz 2018, 19:24 bearbeitet]
engel-freak
Stammgast
#14 erstellt: 11. Okt 2018, 08:02
Qobuz bietet seit gestern ein neues Abo an.
Nennt sich Qobuz Studio und bietet Hi Res Streaming im Abo für 24,99€ / Monat. Alternativ ist eine Einmalzahlung über 249,99€ / Jahr möglich.
Das bisherige Abo Sublime entfällt, Sublime + wird auf 299€ / Jahr reduziert.
Reinhard
Inventar
#15 erstellt: 11. Okt 2018, 13:44
Die waren m. E. aber auch zu teuer.

Ich kämpfe derzeit noch immer mit einem Klangvergleich. Während qobuz-Hifi bei mir über Kopfhörer mit DAC und WASAPI minimal präziser und aufgelöster klingt, schlägt es an meiner stationären Hifi-Anlage zugunsten von TIDAL Hifi aus, da ist qobuz-Hifi mir minimal zu hart/hell, TIDAL Hifi etwas gerundeter, druckiger, musiklascher. Sind natürlich alles nur Nuancen. Aber TIDAL höre ich irgendwie lieber an meiner Anlage. Ich vermute, dass es auch an der jeweiligen Anlage liegt, so das generelle Aussagen, was "besser" klingt, m. E. nicht möglich sind.

Dafür ist die ganze Präsentation, Menü und Gestaltung der PC App für mich bei qobuz weit vor TIDAL und Spotify. Ich kann bei qobuz viel besser stöbern, erkunden. Und erhalte ausführliche Informationen über Neuerscheinungen, Künstler, Album, kann sogar häufig das Booklet der CD einsehen. Eher so musikliebhaber-orientiert.

Das beste von beiden wär's
subraumverzerrung
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Okt 2018, 14:42
Ich habe mich für Tidal entschieden, weil ich bei Qobuz feststellen musste, dass viele Playlisteinträge schon nach kurzer Zeit "ausgegraut", also nicht mehr verfügbar waren. Im Klartext, die mühsam zusammengesammelten Playlists wurden mit der Zeit immer kleiner.

Außerdem fand ich die Suche deutlich effektiver und effizienter.

Beides könnte sich aber nach einem halben Jahr auch wieder geändert haben.
burki111
Inventar
#17 erstellt: 16. Okt 2018, 07:28

engel-freak (Beitrag #14) schrieb:
Qobuz bietet seit gestern ein neues Abo an.
Nennt sich Qobuz Studio und bietet Hi Res Streaming im Abo für 24,99€ / Monat. Alternativ ist eine Einmalzahlung über 249,99€ / Jahr möglich.
Das bisherige Abo Sublime entfällt, Sublime + wird auf 299€ / Jahr reduziert.

upps, das bedeutet leider, dass man von Sublime auf Sublime+ wechseln muss, falls man Wert auf (einer meiner Hauptgründe für Qobuz) einen recht preiswerten Kauf von hochauflösenden Quellenmaterial Wert legt.
amor_y_rabia
Stammgast
#18 erstellt: 15. Dez 2019, 21:33
LIebe Leute,
ich bin schon lange bei Tidal und war mit dem Sound (über Moon MiND) sehr zufrieden. Nun teste ich ich frage Quobuz und finde das Angebot eigenlich interessanter als Tidal. Der Sound ist mE gleich gut.
Eine Frage bewegt mich aber vor dem Wechsel: Tidal ist internationaler und fast weltweit im Angebot. Quobuz schreibt in seinen AGB:

"ARTIKEL 6 – GEBIET
Die gekauften Musikdateien stehen ausschließlich Kunden mit Wohnsitz in den folgenden Ländern zur Verfügung: Frankreich, Schweiz, Belgien, Luxemburg, Deutschland, Großbritannien, Niederlande, Österreich, Irland, Italien, Spanien, Vereinigte Staaten (nachstehend „das Gebiet“). Die Kunden müssen eine Kreditkarte von einem in diesem Gebiet etablierten Bankinstitut besitzen.


Das sagt ja nun nichts darüber aus, ob ich als deutscher Kunde mit einer hiesigen Kreditkarte Musik auch aus ändern wie Mexico, Kolumbien, etc streamen kann. Habt ihr damit Erfahrungen? wäre für mich sehr interessant, bevor ich wechsle (beide Dienste will ich mir nicht leisten )
Danke!
#Yoda#
Stammgast
#19 erstellt: 15. Dez 2019, 23:29

amor_y_rabia (Beitrag #18) schrieb:

"ARTIKEL 6 – GEBIET
Die gekauften Musikdateien stehen ausschließlich Kunden mit Wohnsitz in den folgenden Ländern zur Verfügung: Frankreich, Schweiz, Belgien, Luxemburg, Deutschland, Großbritannien, Niederlande, Österreich, Irland, Italien, Spanien, Vereinigte Staaten (nachstehend „das Gebiet“). Die Kunden müssen eine Kreditkarte von einem in diesem Gebiet etablierten Bankinstitut besitzen.


Das sagt ja nun nichts darüber aus, ob ich als deutscher Kunde mit einer hiesigen Kreditkarte Musik auch aus ändern wie Mexico, Kolumbien, etc streamen kann. Habt ihr damit Erfahrungen? wäre für mich sehr interessant, bevor ich wechsle (beide Dienste will ich mir nicht leisten )
Danke!

Das eine hat mit dem anderen erst mal gar nichts zu tun. Die AGBs von Qobuz besagen erst einmal, dass Du (zumindest offiziell) das Qobuz Angebot nur in diesen Ländern nutzen kannst. (Es sei denn, du nutzt ein VPN womit Qobuz im Prinzip auch kein Problem hat). Keine Ahnung ob es TIDAL auch in Mexiko oder Kolumbien gibt, ich bezweifle es, ist im Prinzip aber auch egal wenn dein Wohnsitz in Deutschland oder einem anderen der genannten Länder ist.

Das andere Thema ist, besitzen Qobuz oder TIDAL die Rechte, ein Album mexikanischen, kolumbianischen oder woher auch immer stammenden Ursprungs in Deutschland oder einem anderen Land zu streamen. Da wird es sicher keine pauschale Antwort geben, es hängt immer davon ab, wer die digitalen Rechte an den Titeln für ein bestimmtes Land besitzt und mit welchen Anbietern er zusammenarbeiten möchte, das gilt für Streaming oder auch Downloads.

Besonders bei solchen "exotischen" Alben musst Du wohl selbst herausfinden, wer hier eher ein für deinen Geschmack entsprechendes Angebot bieten kann.

Ansonsten haben beide Anbieter und deren Abo-Modelle Vor- und Nachteile sowie unterschiedliche musikalische Schwerpunkte. Ich empfehle den Testzeitraum zu nutzen um nicht nur den Klang sonder auch die Kataloge, Qualität der Playlists usw. zu vergleichen. Ob TIDAL Masters (MQA) oder die originalen HiRes Files besser oder gleich klingen, liegt im "Ohr des Hörers" oder ob man die Gebrauchsanleitung seines MQA DACs gründlich gelesen hat.


[Beitrag von #Yoda# am 16. Dez 2019, 00:10 bearbeitet]
amor_y_rabia
Stammgast
#20 erstellt: 16. Dez 2019, 14:17
Danke Yoda,
aber da gab es ein Missverständnis: Mir ging es nicht darum, ob ich Alben aus Kolumbien oder Mexico streamen kann, sondern ob ich die Dienste nutzen kann, wenn ich in Kolumbien oder Mexico bin. Beispiel: Ich habe mal Amazon Prime für Videostreaming genutzt und konnte mir in den lateinamerikanischen Ländern fast nichts ansehen, da die Filme in den Ländern "nicht zur Verfügung stehen". Netflix das genaue Gegenteil: Das Angebot ist in den Ländern deutlich breiter.
Tidal funktioniert gut, wenn ich in Kolumbien bin, in Brasilien erinnere ich mich nicht... Ich kann es bei Quobuz nicht testen, da ich während des Probemontas leider nicht in eins der Länder reise.


[Beitrag von amor_y_rabia am 16. Dez 2019, 14:18 bearbeitet]
#Yoda#
Stammgast
#21 erstellt: 16. Dez 2019, 21:14
Dann würde ich einfach mal Kontakt zu Qobuz aufnehmen und nachfragen, welche Möglichkeiten die sehen. Sonst bleibt immer noch die Option, ein VPN mit einem Server in Deutschland zu nutzen. Wenn einmal der Account angelegt und die Zahlungsdaten hinterlegt sind, ist das in der Regel kein Problem mehr.
amor_y_rabia
Stammgast
#22 erstellt: 18. Dez 2019, 18:43
Ja, VPN ist definitv eine Alternative, wenn das den Strem nicht zu sehr ausbremst. Muss ich mich sowieso drum kümmern.

Rückfrage an Quobuz ist gestellt, aber bisher herrscht eisig Schweigen ;-)
amor_y_rabia
Stammgast
#23 erstellt: 20. Dez 2019, 12:30
Hier nun die Antwrt von Quobuz:

Der Artikel 6 spricht den Kauf der Musik und nicht das STreaming-Angebot.
Ihr Abo wird natürlich überall verfügbar sein, da dieses mit dem deutschen Store vebunden ist.


Sollte also gehen.
#Yoda#
Stammgast
#24 erstellt: 20. Dez 2019, 16:39
Rein rechtlich ist das für Audio und Video Streaming innerhalb der EU seit 01.04.18 geregelt und funktioniert meistens. Für alle anderen Länder würde ich mich darauf nicht unbedingt verlassen. hier:

Ich drücke Dir die Daumen und würde mich über ein Feedback nach dem Test "vor Ort" freuen.
Etienne91
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 11. Jul 2020, 15:25
Gude mal von mir.

Ich habe vor kurzem meine Anlage aufgerüstet und überlege mir momentan, welcher STreamingdienst für mich am besten wäre. Ich nutze seit 2 Jahren TIDAL HiFi und bin auch ehrlich zufrieden.

Allerdings kann ich über meinen Linn Akurate DSM TIDAL nicht in Master Qualität hören, da der Linn kein MQA unterstützt und laut dem Kundensupport ist auch nicht klar, ob das jemals passieren wird. Hier geht für mich also Potential verloren. Ich finde es zudem auch fragwürdig Losless für Handys und IPads anzubieten aber nicht für eine High End Kette.
Qobuz unterstützt Master Qualität auch für Linn und CO.
Die Frage ist also, hat einer Erfahrungen mit Qobuz Lossless und kann mir berichten, ob da hörbare Unterschiede zu TIDAL HiFi sind?
Danke
hifipirat
Stammgast
#26 erstellt: 12. Jul 2020, 14:10
Ich habe zwar nur ein TIDAL HiFi Abbo und streame die Musik vorwiegend darüber. Aber wenn mir ein Album besonders gefällt und ich es unbedingt auch physisch auf meiner Festplatte haben will, dann kaufe ich mir das Album vorzugsweise bei Qobuz, sofern es dort auch verfügbar ist. Bei einem direkten Vergleich des selben Albums einmal gestreamt von TIDAL und der gekauften Variante von Qobuz habe ich bislang keine klanglichen Unterschiede feststellen können.
Meines Wissens unterstützt Qobuz kein MQA, aber sehr wohl HighRes. Berichtigt mich bitte jemand, falls dies nicht zutreffen sollte. Die Songs, die man bei Qobuz käuflich erwirbt, liegen in verschiedenen lossless und komprimierten Dateiformaten vor, was den Vorteil hat, wenn man Betriebssysteme wie z.B. MacOS nutzt. Während bei TIDAL meistens FLAC Verwendung findet, selten auch mal ALAC.
Aber wie schon geschrieben, klanglichen Unterschiede gibt es bei lossles Formaten zwischen TIDAL und Qobuz nicht.
plattensammler09
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 18. Jul 2020, 20:26
Halli Hallo

ich darf mich kurz vorstellen, bin Jürgen 39 Jahre alt und bin totaler Hifi Freak

Folgendes: ich habe schon seit ca 2 Jahren Tidal und wollte mal qobuz testen. Bei ebay gibt es diverse Angebote wie qobuz für 12 Monate/ 12 Euro.
Man bekommt wohl jeden Monat eine email Adresse und ein Passwort.

Frage: habt ihr dass schon mal ausprobiert, laut Bewertungen muss dies wohl auch funktionieren, man müsse nur eine Wiedergabeliste anlegen sodass im Folge-Monat dann auch die gespeicherte Musik wieder vorhanden ist
engel-freak
Stammgast
#28 erstellt: 18. Jul 2020, 22:39
Sorry, aber wenn Dir der reguläre Preis zu hoch ist, solltest Du es vielleicht eher lassen
Diese Geiz ist geil Mentalität ist doch echt zum k....n. Da braucht man sich nicht wundern, dass die Streaminganbieter nicht aus den roten Zahlen kommen.
Und dann auch noch im Netz breittreten...
plattensammler09
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 26. Jul 2020, 10:51
Hallo
Also was heißt hier geiz ist Geil, zahle meine 240 Euro im Jahr an Tidal, und wollte ganz normal eine Frage stellen, aber manche Leute haben eben immer schlechte Tage...
Und das nennt sich Hifi-Leidenschaft, dann gute Nacht, Freunde der Sonne.
amor_y_rabia
Stammgast
#30 erstellt: 26. Jul 2020, 12:19
Gibt es denn bei Quobuz keinen freine Testmonat mehr? Ich habe das vor meinem Wechsel von Tidal nach Quobuz gemacht und die Zeit hat mir gereicht, um meine Entscheidung zu treffen.
engel-freak
Stammgast
#31 erstellt: 26. Jul 2020, 20:11
Was Du bei Tidal zahlst hat doch wohl mit Qobuz nix zu tun !
Wenn Du Qobuz testen willst, dann mach das über den kostenlosen Testmonat. Danach kannst Du entweder wechseln oder halt auch nicht.
Aber ein Jahr lang über ein dubioses Angebot Qobuz praktisch für lau zu nutzen ist für mich Beschiss! Wenn Du so leidenschaftlich Deinem Hifi Hobby frönen würdest, dann wärst Du auch bereit, für das zu bezahlen, was Du bekommst. Das hier diskutierte Angebot ist Abzocke und ein Ergebnis einer Geiz ist Geil Mentalität.
Was wäre denn, wenn das alle so machen würden?? Denk mal drüber nach...
versuchstier
Inventar
#32 erstellt: 26. Jul 2020, 21:02

plattensammler09 (Beitrag #27) schrieb:
Folgendes: ich habe schon seit ca 2 Jahren Tidal und wollte mal qobuz testen


Dann teste es doch einfach einen Monat lang offiziell und kostenlos:
https://www.qobuz.com/de-de/audio-quality

Nach 4 Wochen sollte man doch wissen, ob es einem zusagt oder nicht?
Deine Playlisten aus 2 Jahren Tidal kannst Du via App in Qobuz importieren...

Gruß versuchstier


[Beitrag von versuchstier am 26. Jul 2020, 21:08 bearbeitet]
plattensammler09
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 28. Jul 2020, 08:52
Hallo Versuchstier

Danke für die Antwort, endlich mal eine Vernünftige Aussage. Geiz ist geil Mentalität so ein schwachsin.

Besuche mehrmals im Jahr Konzerte kaufe mir im Monat zwischen 10-15 Platten sowie 5-10 CD`s und muss mir so ein "Geiz ist Geil" anhören, vor allem jetzt in dieser Zeit wo sämtliche Leute kein Geld mehr ausgeben können da sie um Ihre Arbeit bangen müssen.

Und nochwas: Wenn man Musik wirklich liebt dann kaufe ich doch Physisches Matereial und unterstütze nicht den Straeming Dienst da nämlich genau dort die Interpreten vollkommen abgezockt werden, und rein gar nichts verdienen.

Und Rote zahlen bei Tidal und qobuz,

Der Schein trügt, mein Kumpel Arbeitet bei Sony Music und er erzählte mir das die Streaming Anbieter fette Gewinne in den letzten Monaten einfahren, also erst mal überlegen und nicht so unqualifizierte Dinge von sich geben.

Schönen Tag noch und Hifi-Dele Grüße
engel-freak
Stammgast
#34 erstellt: 28. Jul 2020, 10:04
Überlegst Du auch bevor Du schreibst...?
Wahrscheinlich eher nicht
Der einzige Schwachsinn hier kommt von Dir!
Bin hier raus.


[Beitrag von engel-freak am 28. Jul 2020, 10:05 bearbeitet]
plattensammler09
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 28. Jul 2020, 12:03
Und dann noch persönlich werden, aber das ist halt immer so wenn einem die Argumente fehlen, und man immer nur von etwas schreiben möchte und eigentlich keinerlei Ahnung hat. Na dann Gute Nacht
engel-freak
Stammgast
#36 erstellt: 28. Jul 2020, 13:10
Leider gehst Du ja auf Argumente nicht ein. Oder was hat ein Abzockerangebot auf Ebay mit Deinem Tidalaccount oder Deinen LP-Käufen bzw Konzertbesuchen zu tun ?
Ich werde Qobuz auf diese Ebayangebote hinweisen. Sollen die dagegen vorgehen oder auch nicht.
Etienne91
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 28. Jul 2020, 15:46
Fakt ist, wenn du die Artisten supporten möchtest, hältst du dich von Deezer Qobuz und Co fern. TIDAL zahlt nachweislich mehr als das doppelte pro Stream als die Konkurrenz.
Paddy_Dignam
Stammgast
#38 erstellt: 20. Aug 2020, 18:03
Moin moin,
my No. 1 is TIDAL - und das ist gut so

aber es gibt manchmal auch Titel die hat TIDAL nicht , aber

Spotify

und so habe ich beide.

Eine Frage habe ich aber noch:
Ich speichere meine Downloads mit Audials ab.
Wenn es funktioniert ist es toll
wenn nicht ? Merde!

Kennt hier jemand andere Programme die ich statt AUDIALS nutzen könnte?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qualitätsprobleme Spotify, Tidal, letzter Ausweg Qobuz?
Hirsch2k am 17.08.2019  –  Letzte Antwort am 14.10.2020  –  6 Beiträge
Qobuz Sublime+
bluebery am 08.06.2018  –  Letzte Antwort am 10.04.2021  –  18 Beiträge
Welcher Streamingdienst ist besser Tidal oder Qobuz
Volker_Walther am 14.04.2021  –  Letzte Antwort am 16.04.2021  –  15 Beiträge
Frage zu Qobuz und Netzwerkplayer mit integr. Qobuz
tenhagenx am 09.09.2019  –  Letzte Antwort am 15.09.2019  –  20 Beiträge
Qobuz ohne App hören
manor am 29.06.2019  –  Letzte Antwort am 26.07.2019  –  4 Beiträge
Qualität Qobuz vs Server mit Flac
reservoirdogs am 19.12.2019  –  Letzte Antwort am 20.12.2019  –  2 Beiträge
Arcam Musiclife und Qobuz
Papa_San am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  2 Beiträge
Qobuz HiFi vs. WiMP HiFi Meinungsaustausch
housemeister1970 am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.05.2017  –  106 Beiträge
Qobuz verschenkt einige Download-Alben Klassik/Jazz
John22 am 17.04.2020  –  Letzte Antwort am 18.05.2020  –  4 Beiträge
Pegel/Übersteuern bei Qobuz
EriqJB am 22.06.2017  –  Letzte Antwort am 22.06.2017  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.169 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedPaddyAlia
  • Gesamtzahl an Themen1.500.581
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.535.478

Hersteller in diesem Thread Widget schließen