Laute Störgeräusche bei KRK RP6 G3

+A -A
Autor
Beitrag
Cylux
Neuling
#1 erstellt: 01. Dez 2018, 18:25
Hallo Hifi-Forum,

ich habe heute ein Paar Krk RP6 G3 Lautsprecher aufgestellt und angeschlossen und habe seit Anfang an durchgehend ein Problem mit sehr lauten Störgeräuschen. Ich meine damit nicht dieses Grundrauschen, dass man aus allen Lautsprechern hört, wenn man nah an sie ran geht mit dem Ohr, denn diese Geräusche sind deutlich am anderen Ende des Zimmers zu hören.

Angeschlossen habe ich sie am PC an einer Xonar DX direkt über ein Y-Kabel 2x 6,3mm auf 3,5mm Klinke. Das verändern der Lautstärke softwareseitig scheint keinen Einfluss auf die Störgeräusche zu haben im Gegensatz zum verändern der Lautstärke an den Monitoren selbst. Wenn ich sie ganz nach unten auf -30db regle, sind die Geräusche relativ leise, so dass sie nur noch wenig stören, allerdings ist die damit mögliche Maximallautstärke definitiv nicht genug. Auch scheinen die Geräusche von den Bewegungen meiner Maus manipuliert zu werden und darauf zu reagieren.

Ich habe mich eigentlich schon im Voraus etwas kundig gemacht und bin dabei auf andere Leute mit diesem Problem gestoßen, aber scheinbar habe ich etwas in Bezug auf die Verkabelung und diese Sache mit den symmetrischen/asymmetrischen Kabeln missverstanden. Ehrlich gesagt möchte ich sehr ungern jetzt nochmal eine Menge Geld investieren nur für das entfernen dieser Störgeräusche. Ich habe keine Ahnung von diesen "DI-Wandlern" oder Audio-Interfaces und dessen Funktionsweise, aber es sei auch gesagt, dass ich einen externen Lautstärkeregler und so einen Kram nicht brauche und auch gar nicht haben möchte. Zumal das wieder zusätzlich Platz und eine Menge zusätzliche Kabel an meinem Tisch bedeutet.

Nun möchte ich fragen, was ich für Möglichkeiten habe, dieses Problem zu beheben. Allerdings ohne noch mal nur dafür eine Menge Geld zu investieren. Ein paar Euro wären kein Ding, klar, aber ich werde mir nicht für über 100€ eines dieser Audio-Interfaces holen, was ein Drittel des Gesamtpreises der Monitore ausmacht.

Ich wäre sehr dankbar für eure Hilfe, und falls ich etwas vergessen habe anzugeben bei meinem Problem, kann ich das natürlich noch nachtragen, wenn man mir sagt, was fehlt.

Nachtrag: Ich weiß auch nicht, ob es relevant hierfür ist, aber ich werde unabhängig von dieser Sache sehr wahrscheinlich noch einen Subwoofer (Swissonic Sub10?) dazu holen, an dessen Output ich dann natürlich die Monitore anschließen will. Die Ein- und Ausgänge des Subwoofers als auch die der Monitore sind ja symmetrisch/balanced. Und um diese Störgeräusche zu unterbinden, um die es mir geht, soll man seine Geräte doch symmetrisch anschließen. Aber wie exakt und mit genau welchen Kabeln stelle ich das nun an? Ich finde über Google wirklich nur nicht sehr eindeutige Antworten darauf, wie das mit den Kabeln aussieht, wann die symmetrisch und unsymmetrisch sind.

Wenn ich jetzt z.B. als Variante ohne Sub (also die jetzigen Umstände) dieses Kabel als Verbindung zwischen Soundkarte und Monitore nehme, ist die Verbindung dann symmetrisch und die Störgeräusche weg, da angeblich Kabel mit XLR Stecker und Klinken, die zwei Ringe am Stecker haben, symmetrisch sind?


[Beitrag von Cylux am 02. Dez 2018, 05:46 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2018, 21:48
Deine Soundkarte hat, wie fast alle Soundkarten, keine symmetrischen Ausgänge, eine symmetrische Verbindung ist damit nicht möglich.

Lösungsvorschläge: Externes Audiointerface - am Besten mit symmetrischen Ausgängen (Ja, ich habe deinen Text gelesen ). Alternativ eine externe Soundkarte mit Toslink und den PC dann damit entsprechend optisch verbinden - die Monitore dürfen nicht elektrisch mit dem PC verbunden sein.

Oder probier einen anderen PC aus, evtl macht der weniger Störgeräusche.

Ich befürchte was anderes wirst du nicht tun können.


[Beitrag von Basstian85 am 05. Dez 2018, 21:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KRK Rp6 vs. Yamaha HS7 vs. Audioengine A5+ (Lautsprechersystem für den Heimgebrauch)
VordenkerKeks am 28.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  2 Beiträge
Störgeräusche selbst bei lautem hören
/Fladder/ am 20.09.2017  –  Letzte Antwort am 05.10.2017  –  3 Beiträge
Störgeräusche abhängig von Systemauslastung
Chakotay22 am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  15 Beiträge
Rokit 6 G2 Störgeräusche
-revO am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2014  –  2 Beiträge
Rauschen und Störgeräusche
PatS29 am 14.05.2016  –  Letzte Antwort am 29.07.2016  –  11 Beiträge
KRK VXT-6 B-Stock bei Thomann ?
Chinchiller92 am 02.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  3 Beiträge
KRK Rokit 5 Monitor kaputt?
ano.nymius am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  6 Beiträge
Riesen Problem mit KRK / Massefehler
Sevkko am 18.08.2017  –  Letzte Antwort am 18.08.2017  –  3 Beiträge
Hilfe, Rauschen / Störgeräusche
-Philli- am 14.05.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2014  –  6 Beiträge
KRK RP5 Lautsprecher rauscht, keine Musik
elvispresley1979 am 23.07.2016  –  Letzte Antwort am 30.07.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder854.908 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedkriegler
  • Gesamtzahl an Themen1.425.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.134.423

Hersteller in diesem Thread Widget schließen