Philips Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
valentinaqu
Neuling
#1 erstellt: 17. Nov 2017, 12:03
Liebe Mitglieder des Hifi-Forums!

ich gebe zu, dass ich das erste Mal in einem Forum bin und ich brauche Eure Hilfe!
Wir haben den alten Plattenspieler meines Vaters aus dem Keller geholt:

Philips Type 22 GA160/04z

Um den Spieler mit unseren Boxen zu verbinden habe ich dieses Kabel gekauft:
https://www.amazon.de/gp/product/B001D69QQE/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

Wir konnten die Boxen auch verbinden, nur leider ist der Ton wirklich sehr sehr leise. Jetzt haben wir herausgefunden, dass wir so einen Vorverstärker brauchen.

Wir sind wirklich absolute Technik-Lulus und ich habe keinen Plan welcher da für unseren Spieler passt, der auch nicht sooo extrem teuer ist.

Ich freue mich über jede Antwort! Vielen Dank und liebe Grüße

Valentina
doc_barni
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Nov 2017, 20:22
Hallo,

schreib doch mal bitte, was ihr für einen Verstärker (Typenbezeichnung) an eueren Boxen betreibt, und wo ihr das Kabel von Amazon dort eingsteckt habt.

freundliche Grüsse

Wolfgang
gapigen
Inventar
#3 erstellt: 17. Nov 2017, 20:24
Herzlich willkommen im Forum.

Du brauchst grundsätzlich einen Verstärker mit Phono-Eingang. Dann kannst Du den Plattenspieler dort anschließen. Hat der Verstärker keinen Phono-Eingang, dann brauchst Du zusätzlich einen Phono-Vorverstärker, den Du ab ca. 30€ kaufen kannst. Den schließt Du dann z.B. an AUX an.
Nur mit Phono-Vorverstärker geht es lediglich an Aktivboxen, die Du vermutlich nicht hast.

Also check als Erstes den Verstärker oder die Anlage auf Anschlüsse.

Und: über URL bei der Texteingabe kannst Du links besser darstellen:

Das gekaufte Kabel.
höanix
Inventar
#4 erstellt: 17. Nov 2017, 20:29
Es könnten auch aktive Lautsprecher sein.

Gruß Jörg
valentinaqu
Neuling
#5 erstellt: 17. Nov 2017, 21:04
Vielen Dank an all Eure Antworten! Echt cool, dass Ihr so hilfsbereit seid!!

Frage: ist das so ein Verstärker, der einen Phono-Eingang hat?
amazon.de


LG Valentina
höanix
Inventar
#6 erstellt: 17. Nov 2017, 21:08
Wenn du einen MM-Tonabnehmer hast ist es der Richtige, hast du einen MC-Tonabnehmer ist es der Falsche.

Gruß Jörg

PS:
Am Besten wäre es du würdest die Fragen erstmal beantworten!
Was ist vorhanden an Geräten / Lautsprechern, ein Foto vom Tonabnehmer vorn am Tonarm hilft auch weiter.


[Beitrag von höanix am 17. Nov 2017, 21:15 bearbeitet]
valentinaqu
Neuling
#7 erstellt: 17. Nov 2017, 21:12
ok, ich bin blöd. steht eh dabei, dass das nur ein Phono-Verstärker ist. Bedeutet, ich brauche Aktiv-Lautsprecher. Huh das wird kompliziert :-)
Also, das Kabel haben wir verbunden einerseits mit dem Kabel das von dem Plattenspieler weggeht und andererseits in die (rot/weisen) Anschlüsse in die Aux-In Anlage.
höanix
Inventar
#8 erstellt: 17. Nov 2017, 21:18

valentinaqu (Beitrag #7) schrieb:
Also, das Kabel haben wir verbunden einerseits mit dem Kabel das von dem Plattenspieler weggeht und andererseits in die (rot/weisen) Anschlüsse in die Aux-In der Anlage.

Also ist ein Verstärker vorhanden, wenn es der normale Philips 400 Tonabnehmer ist, ist es der richtige Phono-Vorverstärker.

Gruß Jörg
doc_barni
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 17. Nov 2017, 21:21
Hallo,

du schreibst:


ok, ich bin blöd


glaub ich nicht.

Lies nur richtig und tu das , worum dich Leute bitten, die dir gerne helfen möchten.

freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 17. Nov 2017, 21:22 bearbeitet]
höanix
Inventar
#10 erstellt: 17. Nov 2017, 21:35
Gerade gesehen, der Hama kostet 35 Euro.
Der Dynavox macht genau das gleiche für fast 8 Euro weniger.

Wichtig wäre nur zu wissen welcher Tonabnehmer nun am Tonarm dran ist, deshalb bitte ein Foto oder uns mitteilen was draufsteht.
Ist es dieser?

Gruß Jörg

PS:
Habe mal google bemüht, hast du diesen Plattenspieler?



Da ist normalerweise ein Keramikabtaster dran.


[Beitrag von höanix am 17. Nov 2017, 21:41 bearbeitet]
valentinaqu
Neuling
#11 erstellt: 19. Nov 2017, 15:48
Hallo liebes Forum,

danke Euch für die lieben Antworten! Ich war leider bis heute nicht zuhause, deswegen konnte ich Euch nicht antworten. Habe jetzt Bilder gemacht, die ich unten anfüge. Auf denen seht ihr (hoffentlich) das Kabel IMG_0131, das ich bereits bestellt habe sowie den Plattenspieler Plattenspieler und den Tonabnehmer Tonabnehmer.
Leider ist das Lager (das Teil in der Mitte, wo man die Platten drauflegt) bereits abgebrochen, da muss ich auch einen neue suchen.
Analoge-Lautsprecher habe ich denke ich nicht... Habe drei verschiedene Systeme zur Auswahl und habe sie auch mal fotografiert. IMG_0132 IMG_0133 IMG_0134

DANKE für Eure Hilfe!

Liebe Grüße


[Beitrag von valentinaqu am 19. Nov 2017, 15:52 bearbeitet]
dieselpilot
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Nov 2017, 16:07
Das hier ist ein Link zum verbauten Tonabnehmer:
Duplo-Kristall-System

Ob es dafür Ersatz gibt?

Die Montage eines neuen Tonabnehmers stellt hier wohl eine unüberwindbare Hürde dar, meine ich. Das sollte dann jemand machen, der das auch kann. Im Zweifel kostet das Geld und ob sich das lohnt?

Ehrlich, es gibt für weniger als 40 Euro einfache, aber funktionierende Plattenspieler neueren Datums in der Bucht oder den Kleinanzeigen. Ich würde danach suchen, denn ob der alte Reibradler nicht noch andere Zicken macht, steht aktuell in den Sternen.
valentinaqu
Neuling
#13 erstellt: 19. Nov 2017, 16:15
Hey diesel pilot!

Danke für die schnelle Antwort. Nicht der Tonabnehmer ist kaputt, der funktioniert, sondern dieser Stift in der Mitte, auf den man die Platte drauflegt. Sorry, habe ich schlecht formuliert.

LG
Valentina
dieselpilot
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 19. Nov 2017, 16:21
Nein, du hattest das schon verständlich formuliert.
Ich nahm aber mit Blick auf das Foto an, die Nadel könnte fehlen. Aber selbst wenn diese "nur" abgenutzt wäre, steht ein Wechsel an.
akem
Inventar
#15 erstellt: 19. Nov 2017, 16:23
Ich fürchte, das ist ein Dreher, der noch nie wirklich gut war und heute ist er erst recht weit davon entfernt. Jeder Euro, den Du da noch reinsteckst, ist einer zu viel. Keramiksysteme sind nicht in der Lage, moderne Platten abzutasten, die fliegen immer wieder mal aus der Rille. Okay, kommt natürlich auch drauf an, was man so hört. Aber ich hab diese Erfahrung schon mal mit einem Dual CDS 650 gemacht. Wenn dann auch nicht mal ein anständiges Gegengewicht am Tonarm ist kann man es auch vergessen, da einen anderen Tonabnehmer zu montieren, zumal eh keine normgemäße Befestigung vorhanden ist. Das wäre so oder so eine ziemlich hemdsärmlige Flickerei...
Deswegen folge dem Rat von dieselpilot und besorge Dir einen anständigen Dreher für unter 100€, damit bist Du alle Sorgen los von wegen paßt mit dem Rest zusammen oder nicht. Und Du hast einen Dreher, der gleich mehrere Klassen besser ist als der Philips, selbst wenn da nur ein Simpel-Tonabnehmer wie ein AT-91 dran ist. Wenn Dein Herz aus nostalgischen Gründen an dem Philips hängt dann heb ihn auf, stell ihn irgendwo zum Anschauen hin. Aber damit Musik in akzeptabler Qualität zu hören kannst Du leider ziemlich vergessen.

Gruß
Andreas
gapigen
Inventar
#16 erstellt: 19. Nov 2017, 16:43
Aber die Haube ist ein Traum. Keine sichtbaren Kratzer, wie neu. Die macht mich schon neidisch und den Plattenspieler zu einem schönen Dekorationsgegenstand.
Ansonsten würde ich mich auch nach etwas anderem umschauen.
valentinaqu
Neuling
#17 erstellt: 19. Nov 2017, 16:48
Okay, dann habt Ihr wahrscheinlich recht und ich sollte ihn nur ins Regal stellen und mich nach einem anderweitigen umschauen...womit die richtige Arbeit jetzt von vorne beginnt ... ;-)

Ich warte jetzt dennoch mal den Phono-Vorverstärker ab und schau, ob es mit ihm funktioniert.
Vielleicht ist ja auf gut Glück irgendeines meiner Boxensysteme eine aktive Anlage :-)

Liebe Grüße und schönes Wochenende Euch allen,
Valentina
akem
Inventar
#18 erstellt: 19. Nov 2017, 17:52
Zumindest das erste von Dir fotografierte Lautsprecherpaar sollte aktiv sein.
Das auf dem zweiten Foto sieht nach einer vollständigen Anlage aus, an die Du den Dreher auch anschließen könntest, sofern der Verstärker (müßte das obere der beiden Geräte sein) noch ein freies Buchsenpaar hat.

Mit dem seperaten Phono-Vorverstärker kannst Du vergessen. Das Keramiksystem wird den hoffnungslos übersteuern und der Frequenzgang stimmt dann auch nicht. Da kriegst Du nur ein gräßliches Geschrei raus.

Schau Dir mal diese Dreher an (das ist ein Händler der wissen sollte, wie man einen Plattenspieler verpackt ohne daß Schrott ankommt und Garantie muß er auch geben):
https://www.analogrevival.de/plattenspieler/0-200/
- Sony PSX 35 mit Quartz Direktantrieb und Vollautomatik für 99,00 €
- Vintage Kenwood KD 1033 mit Bedienungsanleitung für 109,00€
- Testsieger Yamaha P 520 mit Bedienungsanleitung für 89,00€
- Technics SL 2000 rein manueller Studiospieler für 169,00 €
- Hitachi HT 50 S mit Quartz Direktnantrieb für 89,00€
- Vintage Sony PS 2350 top gepflegt für 139,00€ (aber ohne Tonabnehmer)
- Saba PSP 350 mit Quartz Direktantrieb und Vollautomatik für 159,00 €
Je nach Budget und Geschmack natürlich. Die verbauten Tonabnehmer dürften durch die Bank eher einfach Einstiegstonabnehmer sein, die aber für den Anfang taugen sollten. Aufrüsten kann man bei diesen Geräten später immer noch. Nur der Sony PS 2350 hat keinen Tonabnehmer dabei. Vielleicht für den Einstieg ein Audio Technika AT-95E oder ein Thakker Epo E oder sowas.

Gruß
Andreas
dieselpilot
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 19. Nov 2017, 19:34
Und der Phono-Vorverstärker, den du bestellt hast, funktioniert mit den von Akem vorgeschlagenen Spielern auch. Die dürften alle einen MM-Tonabnehmer haben (außer der eine, bei dem keiner montiert ist).


[Beitrag von dieselpilot am 19. Nov 2017, 19:42 bearbeitet]
höanix
Inventar
#20 erstellt: 20. Nov 2017, 01:00
Eine andere Möglichkeit wäre ein Kauf über die Kleinanzeigen in deiner Nähe.
Wenn du uns deine Postleitzahl mit Entfernung wie weit du fahren würdest oder die Region nennst könnten wir mal schauen was dort angeboten wird.
Dannkommen von uns Empfehlungen und du könntest du den Plattenspieler testen / vorführen lassen und bei Gefallen mitnehmen.

Gruß Jörg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Philips gp 308 Motorbrummen
SaschaLinz am 01.05.2016  –  Letzte Antwort am 06.05.2016  –  4 Beiträge
Ton bei sehr altem Plattenspieler zu leise
And-Roid am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  3 Beiträge
Kein Ton aus Boxen?
buchleser am 19.01.2017  –  Letzte Antwort am 19.01.2017  –  5 Beiträge
Help! Plattenspieler mit Bose soundlink II Mini verbinden
Felicia1980 am 27.10.2018  –  Letzte Antwort am 27.10.2018  –  3 Beiträge
Alter Plattenspieler, brauche Nadel!
bnonk am 12.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  9 Beiträge
Philips GP 422
volvo740tius am 11.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  16 Beiträge
Philips 208 Plattenspieler Vor-Verstärker zu leise
Pittiplitsch am 15.01.2017  –  Letzte Antwort am 26.01.2017  –  9 Beiträge
Plattenspieler und neuer AVR
PatS29 am 13.06.2019  –  Letzte Antwort am 15.06.2019  –  11 Beiträge
Neuen Plattenspieler gekauft.
Jens1066 am 10.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  18 Beiträge
Plattenspieler sehr leise, Vorverstärker als Lösung?
earkel am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.820 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedFreeJohnson
  • Gesamtzahl an Themen1.451.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.617.526

Hersteller in diesem Thread Widget schließen