Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 1019 - wie gut ist der?

+A -A
Autor
Beitrag
torbi
Inventar
#1 erstellt: 07. Nov 2005, 21:10
Liebe Gemeinde,

ich habe mich die letzten Tage eher beiläufig meinem alten Dual 1019 (Preis: 0€) zugewendet und ihm ein paar Tuningmassnahmen zukommen lassen (Lager geölt, die eh schon dicke Zarge mit Bitumenmatten ruhiggestellt, Thorens-Silberchinchkabel, geliehenen Acrylteller). Eingebaut habe ich ein altes Shure V15 III.

Ok, ich mache es kurz: Gegen meinen Thorens TD160 MIT SME und MIT V15VXMR macht der der sich verdammt gut, fast auf Augen (=Ohren)höhe. Ich schiebs mal aufs System, dass er nicht "ganz" rankommt, sondern "nur" zu 95%. Jedenfalls bin ich baff. Ich hätte "Welten" zugunsten des Thorens erwartet.

Da stellt sich für mich irgendwie die Qualitäts- und die Preisgestaltungsfrage für die Geräte: Ist der Dual so gut und der Throens überbewertet? Gibt es einen Thorens-Hype?

Der Dual sieht immerhin zwar "alt" aus (klar, wie sonst?), aber ist sauschwer und supersolide - sieht besser aus als der 160er, wirklich... ich meine, die alten Garrards und Thorens sehen auch nicht viel anders aus von unten.... bitte nicht umbringen jetzt, ok?....

Man hört dazu beispielsweise öfters, das die Dual-Tonarme sehr sehr gut sein sollen, ihrer Zeit weit voraus, wenn man so will. Stimmt das? Aussehen tut der nach nix.

Ich freue mich auf Eure Meinungen -- kann man aus dem Dual vielleicht noch mehr rausholen?!

Viele Grüße,
Torbenv
73newport
Stammgast
#2 erstellt: 08. Nov 2005, 10:06
<Ist der Dual so gut und der Throens überbewertet? Gibt es einen Thorens-Hype?<

Ich würde beides annehmen. Der Vergleich zwischen den beiden Marken hinkt m.E. eh ziemlich stark. Ich halte den Dual 1019 für einen -allgemein,nicht von den Kennern - unterschätzten Plattenspieler. Extrem solide gebaut und nett anzusehen. Ich denke, deine Tuningmaßnahmen waren völlig in Ordnung und setzten an der richtigen Stelle an. Das Shure passt ausgezeichnet und den Arm würde ich für damalige Verhältnisse (End-60er,wenn ich mich nicht täusche) schon als progressiv bezeichnen. Wenn der Dreher nicht rumpelt ist das ein echter Panzer, der halt leider nicht die Aura eines Thorens oder Garrards erreicht. Ohne wirklich schlechter zu sein. Ein "Geheimtip" unter den Reibradlern sozusagen.

Gruß

Tom
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 08. Nov 2005, 10:10
Torben:

Falls Du den TD verkaufen willst, bitte Mail

Gruß Silberfux
torbi
Inventar
#4 erstellt: 08. Nov 2005, 10:23
Vielen Dank für Eure Antworten!

newport73, das hört sich ja ermutigend an, ich schliesse mal daraus, dass da noch "was geht", auch tonarm-mässig. Verstehe ich dich richtig, dass der "im Prinzip"`, also vom Laufwerk her, aehnlich einzustufen ist wie ein Garrard oder Thorens? Dann hat der doch richtig Potential, also ich meine richtig "richtig"? :-)

Ich werde wohl mein Projekt, einen SME-Arm aufzubauen, doch noch durchziehen, und erstmal noch eine dicke Bodenplatte mit dem Originalarm probieren. Meine Neugier ist geweckt. Wäre doch gelacht, keinen high-end-Plattenspieler zum Fast-Nulltarif hinzukriegen. :-)

Ach ja, er rumpelt noch. Wie stelle ich das ab?

silberfux: Sobald der Thorens dem Dual nichts mehr entgegenzusetzen hat, sag ich Dir Bescheid ;-)
raphael.t
Inventar
#5 erstellt: 08. Nov 2005, 10:40
Hallo Torbi!

Der 1019er ist ein wirklich guter Plattenspieler!
Irgendwelche Vergleiche mit einem Thorens 160 halte ich jedoch für schwierig, denn erstens können beide großen Spaß machen, zweitens kann ein Vergleich kaum unter fairen Bedingungen (zwei gleiche Tonarme, zwei gleiche Tonabnehmer,
A-B-Blindvergleich...) stattfinden.
Der originale Tonarm des 1019 ist meiner Meinung nach hochwertig, die Lager sind präzise und sehr leichgängig und der ganze Dreher vermittelt viel Reibraddrive.
Deine Tuningmaßnahmen waren allesamt richtig, natürlich kannst du auch den Arm tauschen, dann ist es aber kein 1019 mehr, denn die Duale waren eben Komplettspieler.
Was jedoch interessant wäre -- um dieses Laufwerk wirklich auszureizen -- wieso nicht einen 12 Zoll Arm - eingebaut in eine schwere Tonarmbasis- neben das Laufwerk hinstellen?
Das wäre mal einen Versuch wert!
Ich besitze etliche Duale und Thorense in friedlicher Koexistenz und ich kann deine Begeisterung und deinen Spieltrieb verstehen.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael t.
73newport
Stammgast
#6 erstellt: 08. Nov 2005, 11:44
<Dann hat der doch richtig Potential, also ich meine richtig "richtig"? :-)<

Nun ja, mir fehlt etwas die Erfahrung im Bezug auf Garrads und dem TD 160 um das verlässlich zu sagen. Der Dual ist wie schon gesagt ein Komplettspieler, der eigentlich ohne Tuning schon prima Eigenschften zeigt. Aber Tuning ala Thornes oder auch Garrard ist dafür eigentlich nicht angedacht oder nötig. Was nicht bedeutet, dass man damit keinen Spaß haben kann, aber ein klassischer Bastel-Spieler ist es halt nicht. Insofern würde ich die obige Frage fast eher verneinen. Aber wie gesagt, in der Liga der TD's oder Garrads bin ich nicht all zu firm.

Das Reibrad ist natürlich ein gewisser Schwachpunkt und bedarf eines genauen Checks. Da braucht nur jemand den Dreher mit Rad auf Antriebswelle für einige Jahre eingelagert haben, schon hat man u.U. den Salat. Schau doch mal bei den netten Jungs hier vorbei www.dual-board.de, da freut man sich bestimmt über deinen Ansatz, den 1019 zu optimieren. Und im Bezug auf E-Teile sowie Pflege/Reibradproblematik sind die auch sehr hilfreich.

Der Gedanke mit dem 12 Zoll-Arm ist absolut eine Überlegung wert, das wäre mal ein echtes Projekt.

Tom
torbi
Inventar
#7 erstellt: 08. Nov 2005, 12:24
Hallo Tom!

Das stimmt, für die Details wende ich mich mal an die Dual-Freaks. Danke für den Tip. Vorher werd ich den Spieler aber noch mal in Ruhe "von unten" saubermachen und an den vorgeschriebenen Stellen ölen.

Das Projekt mit dem langen Arm hört sich wirklich gut an. Vorher könnte man das gleiche mit einem anderen "Fremdarm" mal probieren, einen SME 3009 habe ich noch. Müsste mal ausmessen, wo der plaziert werden müsste. Oder halt: grössere Zarge bauen (lassen) und den SME da hinein hinten links. Kann ja die Welt nicht kosten. :-) Muss mal den netten jugoslawischen Schreiner um die Ecke befragen. :-)

Verdammt, ich wollte noch das "dicke" Shure-System eingebaut haben, aber der Nadelträger ist verbogen. Wie konnte DAS passieren??!!?? aaaarrrh... da wischt mal einmal im Leben Staub...
raphael.t
Inventar
#8 erstellt: 08. Nov 2005, 18:04
Hallo Torbi!

Wenn du einen 9" SME hast, ist eine neue Zarge bestimmt mehr als eine Überlegung wert.
Mein TD 124 Projekt ist auf ähnliche Weise im Entstehen.
Den Originalarm wollte ich trotz etwas Horizontalspiels, welches ich nicht und nicht wegbekomme, unbedingt belassen, so hatte ich die Idee, eine Massivzarge zu bauen, die links hinten einen zweiten Tonarm aufnimmt. Das wäre in deinem Fall auch eine klasse Sache.
Meine Zarge ist aus 7,5 cm dickem massivem Eichenholz, und zwar stabverleimt. Empfohlen wird in diversen Foren zwar der Aufbau aus Multiplexplatten, die waren mir jedoch zu teuer.
Die Eichenplatte stammt aus der Ikeafundgrube und kostete bloß 5 Euro.
MDF ist sicher auch möglich in der Kombination mit innerer Bitumendämpfung.
Wichtig war mir bei der Formgebung eine Anpassung an die abgerundete Originalzarge , außerdem wollte ich das Ganze nicht zu wuchtig werden lassen, doch ist links hinten in der Zarge eine Langlochbohrung und genügend Platz für 9 oder 10 Zöller.
Dei Schreiner um die Ecke kann dir sicher etwas Passendes bauen, wenn du nicht die Möglichkeit dazu hast.

Läuft dein 1019er leise? Ansonsten Tellerlager und/oder Motor plus Treibrad (wie es bei Dual korrekt heißt) überprüfen.
Die alten Dualtreibradler 1019, 1219, 1229 und sogar die kleineren Typen sind sehr gute Spieler.
Obwohl ich "teurere" Dreher besitze, höre ich zur Zeit meistens meinen guten alten 1229, der eine von innen verstärkte und bedämpfte Zarge hat und erfreue mich am
(T)reibraddrive dieses Gerätes.
Auch die alten Elac Miracord Reibradler sind gute Geräte.
Übrigens, ein toller The Fisher Amp, den du hast!
Von der Firma habe ich nur den Receiver 400, allerdings mit original Anleitung und Schaltplan.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael t.
torbi
Inventar
#9 erstellt: 09. Nov 2005, 18:33
Hallo Raphael,

oh wow ein 124er, das ist mein vorerst unerreichabrer Traum. Was musste ich auch ein Auto kaufen? Daher als low-Budget-TD124 der 1019er, wenn man so will. Beide Qualitätsarbeit mit Reibrad aus den 60ern. So, steinigt mich.

Die Tage werd ich mal zum Schreiner. Das sollte alles grds. funktionieren, denn im "maunal"-Modus kann man den Player auch ohne Automatik betreiben. Oder kann ich Dich für das Projekt gewinnen... wenn Du EH schon am Basteln bist? Ich zahle natürlich.

Heute habe ich festgestellt, dass der 1019 erfreulicherweise ein 10mm-Lager hat, so dass ich das Reinigungs/Polierkit von Joel dem Thorensgott anwenden konnte. Zudem hatte ich noch etwas "Dynamat" rumliegen, womit ich dem Teller noch ein wenig das Klingeln abgewöhnt habe. Ergebnis: Der Klang ist mit dem alten V15 III dem Thorens mit dem teuren V15XMR (leider ja jetzt im Eimer...) aus der Erinnerung mehr als ebenbürtig, auf jeden Fall weit mehr Details. Die "Tiefe" fehlt noch ein bisschen, noch ein wenig Ruhe. Wird schon werden, ich denke aber das könnte echt das System sein.

Was für ein erfreuliches Ergebnis. Vielleicht haue ich in die Zarge noch ein wenig Bitumen und schraube noch die RDC-Botenplatte vom 160er zusätzlich drunter (das hatte es bei dem Modell in punkto Ruhe-im-Klangbild echt gebracht)... Möglichkeiten über Möglichkeiten, ich bin verwirrt... ich meine, das Teil ist doch uralt?


Oh, danke für die Komplimente für den Fisher. Ich hasse ihn. Wenn nicht bald einer die Ursache dafür findet, dass gelegentlich der rechte Kanal anfängt zu rauschen, kriege ich zuviel. Aber klingen tut er einfach genial. 2 "Schrauber" und einiges an Kohle habe ich schon verschlissen. Ich hatte letzte Woche die %&$(/(§% voll und habe meinen alten Marantz 1200 (den ich sehr geil finde) wieder in Dienst gestellt. Der Fisher wartet jetzt auf die heilenden kostengünstigen Hände eines Genies. Hm, der 400er Receiver ist sicher auch super -- vor allem kann man damit auch mal Radio hören. :-)

Viele Grüße,
Torben


[Beitrag von torbi am 09. Nov 2005, 18:37 bearbeitet]
raphael.t
Inventar
#10 erstellt: 10. Nov 2005, 07:43
Hallo Torbi!

Viel Spaß beim Werken! Ich selbst habe so ungefähr 10-12 Projekte parallel rennen, das hat schon Suchtcharakter.
Am meisten freue ich mich auf die Wochenenden, so 15-20
Flohmärkte klappere ich schon ab, Jagen und Sammeln in einem, gibt´s was Schöneres!?
Mit freundlichen Grüßen
Raphael
torbi
Inventar
#11 erstellt: 10. Nov 2005, 17:01
Hi Raphael,

.. und du hast einen 124er auf dem Flohmarkt gefunden? Respekt. So ausgeprägt ist meine Sammelleidenschaft nicht :-)

So, jetzt geht der 1019er richtig ab. Die RDC-Bodenplatte vom TD160 hats gebracht - und zwar Ruhe ins Klangbild. Wow. Das gefällt mir!

Viele Grüße, torbi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1019
nh900 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  7 Beiträge
Dual 1019 - Teller abnehmen?
torbi am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 16.06.2005  –  24 Beiträge
Hilfe bei Dual 1019
veritass am 22.01.2017  –  Letzte Antwort am 23.01.2017  –  10 Beiträge
Dual 1019 Stromanschluss
howardmanson am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 12.04.2012  –  5 Beiträge
DUAL 1019 zu verschenken
aberlouer am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  6 Beiträge
Dual 1019 Upgrading
Ingo_68 am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  7 Beiträge
Dual 1019
riki05 am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  7 Beiträge
Dual 1019
honeycut69 am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  5 Beiträge
Dual 1019
NoDo am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2004  –  8 Beiträge
Dual 1019 brummt
aberlouer am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.101 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedRichelle298Liller_
  • Gesamtzahl an Themen1.357.741
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.877.252