Hilfe: Plattenteller eiert

+A -A
Autor
Beitrag
gapigen
Inventar
#1 erstellt: 24. Jun 2017, 18:38
Moin moin,

bei meinem Thorens TD 280 MK II eiert der Plattenteller mit einer Amplitude von ca. 1,5mm, was etwas merkwürdig aussieht.

Ein Abnehmen des Plattentellers ergab keine Auffälligkeiten in der sichtbaren Mechanik. Klanglich Auswirkungen hat das scheinbar nicht, jedenfalls höre ich diese nicht.

Habt Ihr eine Idee, was man da tun kann?

Viele Grüße,
Thomas
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 24. Jun 2017, 18:56
Mann sollte Fachbegriffe wie Amplitude nur bei ausreichendem Wissenstand verwenden.

Falls ein Höhenschlag vorhanden ist: Plattenteller ungleich Frisbee !

MfG,
Erik
doc_barni
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Jun 2017, 20:17
Hallo Thomas,

hat der Teller auch schonmal früher nicht geeiert? Oder ist es dir vllt. nur nicht aufgefallen? Oder kannst du dich an ein Ereignis erinnern, das möglicherweise ursächlich für den Zustand angesehen werden könnte? Hast du mal den Teller in verschiedenen Positionen aufgesetzt?

freundliche Grüsse

Wolfgang
gapigen
Inventar
#4 erstellt: 25. Jun 2017, 06:55

Wuhduh (Beitrag #2) schrieb:
Mann sollte Fachbegriffe wie Amplitude nur bei ausreichendem Wissenstand verwenden.

Hallo Erik,
das Drehen des Tellers und das Auf- und Abschwingen lassen sich durchaus als Sinuskurve interpretieren. Der Begriff Amplitude ist damit für vertretbar.


Falls ein Höhenschlag vorhanden ist: Plattenteller ungleich Frisbee !


Was soll mir das sagen?

Grüße,
Thomas
gapigen
Inventar
#5 erstellt: 25. Jun 2017, 07:07

doc_barni (Beitrag #3) schrieb:
Hallo Thomas,

hat der Teller auch schonmal früher nicht geeiert? ... Hast du mal den Teller in verschiedenen Positionen aufgöesetzt?

freundliche Grüsse

Wolfgang

Hallo Wolfgang,
den Dreher habe ich mal für kleines Geld auf dem Flohmarkt gekauft. Seit dem ist das. Seit Neuestem darf er bei uns im Wohnzimmer spielen. Den bisherigen und nicht besonders hübsch klingenden Tonabnehmer Stanton 500 MK 3 möchte ich gegen Gold Note TA lassen, der knapp 400€ kostet.
Und bei dem Setup stört mich der Ausschlag vom Plattenteller schon mehr

Den Teller habe ich übrigens in anderen Positionen aufgesetzt. Aber wie bereits gesagt: Klanglich höhere ich keine Defizite, ist also eher eine Frage der Optik...

Schöne Grüße,
Thomas
oremilac
Stammgast
#6 erstellt: 25. Jun 2017, 07:52
Moin!

Ich sehe 3 Mögliche Lösungen:

a) Versuchen den Plattenteller auszurichten
b) auf dem Trödel einen Ersatzteller finden
c) damit Leben

Wenn es noch weitere Möglichkeiten gibt, bitte melden.

Bis die Nächte!

Thomas =8)
gapigen
Inventar
#7 erstellt: 25. Jun 2017, 08:03
Der Teller ist völlig eben. Es ist wohl eher ein Problem mit der Achse
Holger
Inventar
#8 erstellt: 25. Jun 2017, 08:14
Wenn der Thorens mal "für kleines Geld auf dem Flohmarkt" erstanden würde, war das ja möglicherweise der Grund für den geringen Preis...

Also die Vorschläge von oremilac anschauen und halt die Begriffe austauschen...
gapigen
Inventar
#9 erstellt: 25. Jun 2017, 08:19
Danke erst einmal für eure Antworten.

Mein bisheriges Fazit darauf hin ist wohl, damit leben zu müssen.
akem
Inventar
#10 erstellt: 25. Jun 2017, 08:43
Wenn Du den Außenteller abnimmst und das Laufwerk anwirfst: eiert der Subteller alleine auch schon? Läßt sich ein Taumeln der Achse feststellen?

Gruß
Andreas
doc_barni
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Jun 2017, 10:21
Hallo Thomas,

zum " eiern" reicht u.U. schon ein kleines Körnchen "Etwas" auf dem vermtl. vorhandenen Konus. Umgekehrt geht es dann aber auch. Man muß zum Ausgleich ja nicht gleich die ganze Achse verbiegen.....

freundliche Grüsse

Wolfgang
gapigen
Inventar
#12 erstellt: 25. Jun 2017, 12:03

Wenn Du den Außenteller abnimmst und das Laufwerk anwirfst: eiert der Subteller alleine auch schon? Läßt sich ein Taumeln der Achse feststellen?

Ja, der Subteller eiert tatsächlich, muss also ein Problem mit der Achse sein. Ist es erfolgversprechend, den Thorens mal aufzuschrauben und von unten zu schauen. Ich muss allerdings sagen, dass ich eher nicht der Schrauber für Feinmechanik bin


[Beitrag von gapigen am 25. Jun 2017, 13:58 bearbeitet]
Holger
Inventar
#13 erstellt: 25. Jun 2017, 12:33
"Von unten schauen" wird leider nichts bringen, fürchte ich. Man sieht nicht mehr als Lager, kann aber kaum beurteilen, ob das in irgendeiner Weise für das Verhalten des Tellers verantwortlich ist.
Es ist ja schon angeklungen - am ehesten dürfte der Schaft die Ursache sein.
Machen kann man - als Laie - mbMn aber kaum etwas.
gapigen
Inventar
#14 erstellt: 25. Jun 2017, 13:23
Off topic: wo ist bitte bei meinem letzten Beitrag 12 der "quote" Fehler.
Diese Syntax macht mich noch irre
volvo740tius
Inventar
#15 erstellt: 25. Jun 2017, 13:55
Bei den Optionen in der Antwortmaske oder in der Bearbeitung mal den Haken setzen bei "HF-Code aktivieren?".

Gruß Thomas
gapigen
Inventar
#16 erstellt: 25. Jun 2017, 13:59
Jaaaa, hat funktioniert wie man jetzt unter #12 sieht.

Danke
merlintva
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 25. Jun 2017, 14:02
hallo papigen

der innenteller ist vermutlich aus kunststoff und ist vielleicht jetzt einfach mal verruscht.
das ist ein altes bekanntes thorensproblem.

nimm ein gerades brett und bohre mal ein loch in der größe der tellerachse rein (mal mit schirblehre den oberen durchmesser messen.

dann ziehst du die asche vorsichtig aus dem lager und stüplst die oberseite der achse durch das loch im bretchen und schiebst vorsichtig den innenteller gerade auf das bretchen.
nun sollte der innenteller wieder gerade laufen nach dem einbau der achse.

würde aber den innenteller mit einem klcks kleber an der achse fixieren so das sich der innenteller nicht mehr nach untenbewegenkann.

denn der plastikinnenteller wird quasi nur "aufgeschrumpft" auf der achse.
gapigen
Inventar
#18 erstellt: 25. Jun 2017, 14:19

hallo papigen
nimm ein gerades brett und bohre mal ein loch in der größe der tellerachse rein (mal mit schirblehre den oberen durchmesser messen.

dann ziehst du die asche vorsichtig aus dem lager und stüplst die oberseite der achse durch das loch im bretchen und schiebst vorsichtig den innenteller gerade auf das bretchen.
nun sollte der innenteller wieder gerade laufen nach dem einbau der achse.

Ja, der Innenteller ist aus Kunststoff.
Ich würde gerne Deine Anleitung mal ausprobieren, habe aber noch Verständnisprobleme:
Die Achse ist am Kunststoff-Subteller befestigt. Muss ich das ändern? (Das würde einem Kaputtmachen gleich kommen.)
Irgendwie fehlen mir noch zwei oder drei Sätze, wie die Fehlerbehebung in der Praxis aussehen soll.

Gibt's evtl. einen Link, wo das detailliert beschrieben wird?
raindancer
Inventar
#19 erstellt: 25. Jun 2017, 20:20
Du könntest auch einen Innenteller vom Gebrauchtmarkt besorgen, gibts zwar nicht alle Tage aber mit etwas Geduld ist das schon zu realisieren, denn ist der Bastelaufwand minimal. Wenn der alte Innenteller raus ist auch mal das Lager neu beölen.

aloa raindancer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenteller abnehmen: Thorens TD 145 Mk II
Heveller am 07.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2009  –  5 Beiträge
Plattenspieler eiert - was tun?
VinylFreak99 am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  19 Beiträge
Synq Xtrm 1 Plattenteller eiert
risikorolf am 31.10.2018  –  Letzte Antwort am 12.11.2018  –  20 Beiträge
Thorens TD 115 MK II eiert
tristano am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 30.07.2008  –  6 Beiträge
Audio Techica LP120XUSB/ Plattenteller eiert
-Sven23- am 18.02.2020  –  Letzte Antwort am 01.04.2020  –  18 Beiträge
Thorens td 125 Plattenteller?
max_samhain am 13.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  7 Beiträge
Thorens TD 160 Innenteler eiert
fuulehung am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  22 Beiträge
Ausrichtung des Plattentellers Thorens TD 160 MK 2
KlausE am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  3 Beiträge
Technics Sl-QD 33 - Plattenteller eiert
dancecore92 am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 07.06.2013  –  10 Beiträge
TEAC TN-300 eiert plötzlich - Was tun?
FreshM am 05.04.2017  –  Letzte Antwort am 06.08.2017  –  91 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.166 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedrdob
  • Gesamtzahl an Themen1.492.203
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.369.913

Hersteller in diesem Thread Widget schließen