Streaming an T+A R1000e via Macbook

+A -A
Autor
Beitrag
tomfort
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Aug 2016, 17:23
Hallo zusammen

ich habe ein kleines Problem und hoffe Ihr könnt mir helfen.

Ich habe vom hiesigen Händler mir den T+A R1000E ausgeliehen, hört sich über NAS auch sehr gut an, verdammt gut, aber.......!!

Ich habe keine Ahnung wie ich von meinem Macbook an das Gerät streamen kann.
Verwenden tu ich eigentlich Qobuz über Audirvana ...

Habt ihr eine Idee die mir weiterhilft.

Besten Gruss
Tom
dktr_faust
Inventar
#2 erstellt: 29. Aug 2016, 08:45
Ich habe nur den Vorgänger aus der E-Serie (= Music Player Balanced).
Auf diesen kann man nicht einfach vom Rechner aus Streamen bzw. umgekehrt, der benötigt für die Wiedergabe von Streams einen UPnP-Server oder vergleichbares. Ich habe hierfür plex auf meinem NAS. Soweit ich informiert bin gilt das auch für die E-Serie 1000.

Auf der T+A Homepage findet man folgendes:


Coming soon: Die Unterstützung der Streaming-Dienste Deezer und qobuz wird in Kürze möglich sein. Tidal wird bereits jetzt unterstützt!


Wenn Du Deinen Mac anschließen möchtest, dann musst Du ihn per Kabel anschließen:


Musik von Computer und Laptop oder anderen externen Quellen über die SP/DIFEingänge


T+A

Unterm Strich kann ich Dir vom Kauf des Gerätes als Steamer nur abraten - der T+A kostet ein Vermögen und die Leistung (= Funktionsumfang, Bedienbarkeit, etc.) ist unterirdisch.... Streaming, Internetradio und Co. kann mein Sonos um Potenzen besser. Besser klingen tut er auch nicht, schließlich hängt das von der Qualität der zugespielten Musik ab - nicht von der Bitrate der Datei*.
In den klassichen Bereichen von T+A (hochwertige Verarbeitung, Design, Schnittstellenausstattung) hingegen ist er ein erstklassiges Gerät.

Grüße

* Es gibt sicherlich gute Gründe HiRes-Dateien zu kaufen, in Abhängigkeit der gehörten Musik kann man sich damit nämlich die Probleme mit Loudness-War oder einfach nur schlampigem Mastering vom Hals halten, häufig werden auch die Studioaufnahmen bei Lables die sowas anbieten besser gemacht.

Eine Wiedergabe in sog. HiRes bietet aber im Vergleich zur "CD-Qualität" keine Vorteile (wenn die Geräte beim Downsampling keinen Mist bauen....was heute aber zum Glück kein Problem mehr ist).

Leider hat Philips sein "Golden Ears"-Programm aus dem Netz genommen, da hättest Du an Dir selbst ausprobieren können wie schwer schon "schlechtes" 128 kbps MP3 von CD zu unterscheiden ist (nämlich nahezu garnicht). Bei Youtube kannst Du Dir zumindest noch ein Video davon anschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=BmXQaMr0SHU

Edit:
Für Dich als Mac-User gäb es außerdem eine deutlich einfachere Lösung zum Streaming: AppleTV oder AirPort Express und AirPlay.


[Beitrag von dktr_faust am 29. Aug 2016, 15:55 bearbeitet]
tomfort
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Aug 2016, 18:21
Hallo Faust
Danke für die Antwort.
Apple ist bei T&A nicht implementiert, bzw. streamen ist nicht möglich. Und das sie mit Streaming Dienste werben die noch gar nicht zur Verfügung stehen ist auch der Hammer.

Hier noch die Antwort vom Service T&A auf meine Frage zum streamen mit MacBook

ielen Dank für Ihre Anfrage.
Das Streamen von Musik von einem iPad ist derzeit noch nicht möglich. Dazu ist der Zugriff auf einen UPnP-Server erforderlich, was vom R1000E bislang nur sehr eingeschränkt unterstützt wird. Sobald der R1000E das kann, können Sie auf dem iPad z.B. die PlugPlayer Software installieren und diese als UPnP Controlpoint aktivieren. Die Audiodateien vom iPad können dann über WLAN an den Router und von dort über LAN oder WLAN an den R1000E übertragen werden. Das funktioniert aktuell also noch nicht, wird aber mit späteren geplanten Updates kommen. Aktuell können Sie das iPad ausschließlich über Bluetooth mit dem R1000E verbinden.
Möchten Sie das Macbook auch über das Netzwerk verbinden oder haben Sie eine Anbindung über den USB-DAC Eingang geplant? Eine Verbindung über das Netzwerk ist genau wie beim iPad derzeit aufgrund der fehlenden UPnP Kompatibilität noch nicht möglich. Mit dem Audirvana Player sollte aber die USB-DAC Funktion prinzipiell funktionieren. Können Sie auf dem Wege denn Musik wiedergeben, die fest auf dem Macbook gespeichert ist, es funktioniert also lediglich die Wiedergabe der über Qobuz zur Verfügung gestellten Musik nicht?

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen gedient zu haben und freuen uns über nähere Informationen zur Verbindung des Macbook mit dem R1000E.

Mit freundlichen Grüßen

T+A elektroakustik GmbH & Co. KG

Dies noch zur info
mckott
Stammgast
#4 erstellt: 01. Sep 2016, 18:15
Hallo,

als Alternative kannst du dich bei Linn mal umsehen, da funktioiert auch Airplay und mit Songcast kann man so ziemlich alles over Air zum Streamer schicken.

Gruß McKott
dktr_faust
Inventar
#5 erstellt: 01. Sep 2016, 18:30
Gern, nichts zu danken.

Ich würde an Deiner Stelle für Streaming von jedweder sog. HighEnd-Lösung Abstand nehmen. Du bekommst sehr gute Streamer (meine - ziemlich gut durch diverse Blindtests untermauerte - Meinung zu HiRes habe ich ja schon gesagt) im Bereich zwischen 50-100€ (Stichwort AppleTV, Google Chromecast, etc.). Wenn Du mehr willst, dann gibt es mit Sonos oder Denon Heos erstklassige und sehr komfortable Geräte und falls Du doch HiRes möchtest, dann hat Bluesound sicherlich was für Dich im Angebot. Mit den drei letztgenannten Systemen kannst Du auch sehr angenehm Deine ganze Wohnung/Haus/Schloss mit Musik versorgen.

Der verbliebene Geld* könntest Du in einen richtig tollen AVR (ich bin z.B. auf den http://www.lyngdorf.com/products/tdai-2170 oder Arcam SR250 scharf) stecken und Dich damit dank "Raumanpassung" klanglich wirklich verbessern oder die Kohl auch einfach in mehr gute Musik stecken.

Grüße

*Ganz wird das nicht reichen...so teuer ist der T+A auch wieder nicht
NPZwar
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Jan 2018, 10:27
Interessant, ich habe mir den T+A letzten Monat als Streaming Gerät für zu Hause zugelegt und bin bislang sehr zufrieden. Das eine 128Kbps MP3 von CD Klang nicht zu unterscheiden sein soll, ist einfach Quatsch, die Unterschiede sind so groß, die fallen schon beim Nebenherhören schon auf. (Zumindest auf gutem Equipment.)
Nachdem ich in den letzten Jahren meine CD Sammlung größtenteils digitalisiert habe, habe ich mich nach einem geeigneten Abspielgerät umgeschaut, um meine doch arg in die Jahre gekommene Technics Anlage in ihren wohlverdienten Ruhestand zu schicken bzw. als Zweitanlage zu nutzen.
Ich hatte mir verschiedene Geräte angeschaut, wieder von Technics, von AVM, und bin schließlich beim T+A r1000e hängen geblieben. Ich fand das Preis/Leistungsverhältnis überhaus ansprechend, der Klang war phänomenal, das Gerät vereint alles unter einer Haube, CDs abspielen geht auch noch, und zumindest zum jetzigen Zeitpunkt ist Streaming bei dem Teil kein Problem. Streame in erster Linie von meiner eigenen NAS (habe bereits tausende Titel meiner eigenen Sammlung digitalisiert), aber auch Qobuz geht problemlos bislang. Und der Klang ist tatsächlich traumhaft. Für mich das beste, was ich der Preisklasse bisher gehört und gefunden habe (aber natürlich habe ich längst nicht alles gehört).


[Beitrag von NPZwar am 04. Jan 2018, 10:33 bearbeitet]
frank60
Inventar
#7 erstellt: 30. Mrz 2018, 10:07

NPZwar (Beitrag #6) schrieb:
Nachdem ich in den letzten Jahren meine CD Sammlung größtenteils digitalisiert habe

Wieder was dazu gelernt, bislang dachte ich immer, CDs wären bereits digitale Medien.

Der Rest ist, wie überall im WWW, typisches Fanboygelaber.
NPZwar
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Mrz 2018, 13:40

frank60 (Beitrag #7) schrieb:

NPZwar (Beitrag #6) schrieb:
Nachdem ich in den letzten Jahren meine CD Sammlung größtenteils digitalisiert habe

Wieder was dazu gelernt, bislang dachte ich immer, CDs wären bereits digitale Medien.

Der Rest ist, wie überall im WWW, typisches Fanboygelaber.


Gewiss sind CDs bereits digitale Medien, dennoch ging ich davon aus, dass der geneigte Leser weiß, was ich damit meinte. Dass das bei dir nicht der Fall war, tut mir leid. Ich meinte damit, dass ich die Daten der CD verlustfrei auf Festplatten übertragen habe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Macbook Pro via HDMI an AV-Receiver
E-ELEVEN am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  2 Beiträge
Suche nach Streaming/WLAN-Anlage?
contradictus am 18.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  6 Beiträge
Wandler Macbook?
Eminenz am 02.12.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  7 Beiträge
AirPlay, Multiroom, Asynchronizität via AVR
MarcusD. am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 10.11.2015  –  2 Beiträge
Macbook Dauerbetrieb über Netzteil
am 07.08.2016  –  Letzte Antwort am 27.09.2018  –  33 Beiträge
MacBook Air & Das Internet
Moe78 am 18.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  19 Beiträge
Ethernet von MacBook für Yamaha V473 freigeben
max.hofmann am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  4 Beiträge
MacBook 4k-Monitor 60 fps
RummsBumms0711 am 06.10.2016  –  Letzte Antwort am 07.10.2016  –  4 Beiträge
D/A Wander Empfehlung fürs AppleTV
RAK3 am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  2 Beiträge
MacBook Pro über Kopfhörerausgang anschliessen
monte03 am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.092 ( Heute: 80 )
  • Neuestes Mitgliedilluser
  • Gesamtzahl an Themen1.425.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.138.081

Hersteller in diesem Thread Widget schließen