Atmos vom Mac über HDMI zu "multi in +"

+A -A
Autor
Beitrag
hqimps
Stammgast
#1 erstellt: 05. Mrz 2023, 15:12
Hallo, wenn ich Atmos von Apple Musik über HDMI an den AVR schicke, zeigt der im Display multi in + an und die Symbole für die 6 5.1 LS und ein Symbol für die Höhenlautsprecher.
Im Infomenü des AVR (Marantz SR7009) werden als active speakers auch alle Höhenlautsprecher angezeigt. Als Sound: Multi in + Dolby Surround.
Eingangssignal ist PCM mit 8 ch, Ausgangssignal 10 ch incl. Höhen-LS.

Nun heißt es, dass Dolby Surround lediglich die Höhenkanäle downmixt zu Surround ohne Höhen.

Bei Dolby habe ich keine Info zu dem Format "multi in + Dolby Surround" gefunden. Oder macht das Zeichen "+" den Unterschied ?

Allerdings wird beim Abspielen am Mac im Musik Menü Atmos angezeigt, während gleichzeitig im AVR multi in + angezeigt wird.

Habe das getestet mit der neuesten Yello DVD "Point" als Streaming. Es ist aber deutlich zu hören, dass die Höhenkanäle unterstützt werden und Atmos gespielt wird.

Kann das jemand bestätigen, dass das Format "multi in +" also auch Atmos bedeutet ?

In der Suche im Web konnte ich zu dem Format tatsächlich nichts finden. Bliebe nur noch die Möglichkeit, mal direkt bei Marantz nachzufragen.

Was meint Ihr ?

Nebenbei: Habe auch das neueste AppleTV, wo Atmos auch einwandfrei als Atmos im AVR angezeigt wird - auch die Point-DVD z.B. - Abspielqualität ist erstaunlicherweise scheinbar identisch und beides sehr gut.


[Beitrag von hqimps am 05. Mrz 2023, 15:19 bearbeitet]
hifipirat
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2023, 20:08
Das ist normal beim Mac. Der Mac gibt über HDMI grundsätzlich ein DolbyAtmos Audio Signal in PCM 8 Multi Channel aus. Das liegt glaub‘ ich am MacOS. War jedenfalls schon immer so. Im Display des AVR wird dann MultiCh IN oder MultiCh+DolbySurround angezeigt.
Die Bitstreamausgabe über HDMI, so dass im AVR decodiert wird, beherrscht der Mac über HDMI nicht. Der AVR zeigt DolbyAtmos nur an, wenn er ein Signal über Bitstream zugespielt bekommt, dass auf dem Dolby TrueHD Kern der Tonspur basiert. Da aber der Mac dieses Signal schon intern in PCM umwandelt, wird nur das oben Genannte angezeigt.

Nebenbei gehen bei der Umwandlung die eigentlichen DolbyAtmos Metadaten für die Höhenkanäle verloren. Das du trotzdem die oberen Kanäle wahrnehmen kannst, liegt am Upmixer von DolbySurround. Das „+DolbySurround“ bedeutet, dass der Upmixer von Dolby aktiv ist.
Schalte mal nur auf MultiCh In. Dann müsste eigentlich nichts mehr von oben zu hören sein.

Weitere Informationen zu PCM und Atmos findest du hier

Das Apple TV hingegen gibt DolbyAtmos als spezielles DolbyMAT Format aus. Das ist vollständiges Atmos. Der AVR erkennt und decodiert es und zeigt es deshalb auch als DolbyAtmos an. Daher ist das Apple TV die bessere Alternative zum Mac, weil hier die Informationen für die Höhen Kanäle erhalten bleiben.

Und ja das Album Point von Yello ist super gemastert und klingt wirklich toll. Da zeigt sich das volle Potential, zu was Atmos auch bei Musik fähig ist.


[Beitrag von hifipirat am 05. Mrz 2023, 20:48 bearbeitet]
Hans_Holz
Stammgast
#3 erstellt: 05. Mrz 2023, 21:59

hifipirat (Beitrag #2) schrieb:
Die Bitstreamausgabe über HDMI, so dass im AVR decodiert wird, beherrscht der Mac über HDMI nicht.


Doch, der Mac könnte das schon, Apple Music macht das nur nicht. Filme über die Apple-TV-App (oder auch VLC) können sehr wohl auch als Bitstream ausgegeben werden.

Dass bei Apple Music schon in Software decodiert wird habe ich bisher aber nicht als Einschränkung empfunden. Ich hab allerdings nur ein 5.0-System und kann somit nichts zu den Höhenkanälen sagen.
hifipirat
Inventar
#4 erstellt: 06. Mrz 2023, 19:31
Okay, dann haben die von Apple das wohl in der Zwischenzeit geändert.

Als ich vor Jahren meinen MacMini von 2019 an der Anlage über HDMI angeschlossen und Filme über den Kodi Player abgespielt hatte, kam nur PCM raus. Meine mich zu erinnern, dass damals auch über iTunes bei Filmen nur PCM Mehrkanal Ton möglich war.

Seit dem ich jedoch das Apple TV besitze, habe ich es nicht mehr mit dem Mac probiert.
Hans_Holz
Stammgast
#5 erstellt: 06. Mrz 2023, 20:48
Das war 2019 definitiv auch schon so, ich hab's jedenfalls schon benutzt mit VLC, der Apple-TV-App und der DVD-Player-App. Es muss eben auch von der Player-Software unterstützt werden. Ob Kodi das kann weiß ich nicht, müsste man in den Einstellungen mal schauen.

Aber um wieder zur ursprünglichen Frage zurückzukommen: Macos kann das schon, aber das hilft uns hier eben nicht weiter, weil Apple Music das nicht kann. Bei Atmos könnte das dann ein Problem werden, wenn Deckenlautsprecher vorhanden sind und mehr als 8 Kanäle gebraucht werden, da meiner Kenntnis nach PCM über HDMI vom Mac aus nur bis 8 Kanäle geht. So weit waren wir schon, und leider scheint es hier auch nicht weiter zu gehen. Nur der Grund dafür ist nicht das Betriebssystem, sondern die Player-Software.
hifipirat
Inventar
#6 erstellt: 06. Mrz 2023, 22:57
Mich wundert nur, dass die Music App auf dem Apple TV sehr wohl Atmos ausgeben kann.
Warum sie das nicht unter MacOS können soll, ist mir schleierhaft.
Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die App so geschrieben ist, dass sie die Ausgabe des Atmos Tones nur unter TVOS unterstützt.
Das wäre ja echt peinlich.
Zumal man in der Music App auf dem Mac auch das Ausgabeformat Atmos einstellen kann.

Hm, ich glaube ich muss noch mal meinen 2019er MacMini an die Anlage im Wohnzimmer anstöpseln, um zu prüfen, was er über die TV App und die Music App ausgibt. Wenn du schreibst, dass die Bitstreamausgabe zumindest über die TV App schon 2019 funktionierte, warum habe ich das denn nicht ausprobiert?

Und ich weiß definitiv, das ich in der Kodi App damals Bistreamausgabe eingestellt hatte. Aber es kam nur PCM raus.


[Beitrag von hifipirat am 06. Mrz 2023, 23:00 bearbeitet]
Hans_Holz
Stammgast
#7 erstellt: 06. Mrz 2023, 23:18

hifipirat (Beitrag #6) schrieb:
Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die App so geschrieben ist, dass sie die Ausgabe des Atmos Tones nur unter TVOS unterstützt.


Nur um das klar zu machen: Es wird schon Surround-Ton ausgegeben, nur eben decodiert und in maximal 8 Kanälen. Nur die codierte Ausgabe geht nicht. Um es mal mit den Worten der Sendung mit der Maus zu sagen: Klingt komisch, is aber so.

Die Apple Music App stellt ja auch weder die Samplerate passend um, noch ermöglicht sie die Ausgabe auf ein anderes Audio-Gerät als den Systemstandard, obwohl das auch alles vom Betriebssystem aus geht…


Das wäre ja echt peinlich. :L


Das lass ich jetzt einfach mal so stehen. Ich verstehe auch nicht warum man diese Features weggelassen hat.
hifipirat
Inventar
#8 erstellt: 06. Mrz 2023, 23:44
Ich habe jetzt nochmal ein bisschen im Internet recherchiert. Laut diverser Foren soll MacOS die Ausgabe von Bitstream wohl beherrschen. Also Tonformate wie DolbyDigital oder DTS werden wohl auch so ausgegeben. Es war aber auch zu lesen, dass die Ausgabe der HD Tonformate wie z.B. DolbyTrue HD oder DTS-HD Master als Bitstream von MacOS nicht unterstützt werden soll.

Ich könnte mir daher vorstellen, dass Atmos Ton unter MacOS auch nicht über die TV App funktioniert, da ja Atmos auf dem DolbyTrue HD Kern basiert. Sobald also eine Atmos Tonspur anliegt, wird der Ton nur als PCM Mehrkanal ausgegeben, was ja nur das „normale“ Surround ohne die Höhenkanäle ist.

Kannst du das bestätigen, oder wird Dolby Atmos Ton über die TV App doch als Bitstream zum AVR weitergereicht?
Oder gibt der Mac in diesem Fall wie das Apple TV den Ton im DolbyMAT Format aus?
Hans_Holz
Stammgast
#9 erstellt: 07. Mrz 2023, 02:55
Grad mal mit "For All Mankind" getestet, das soll Dolby Atmos-Ton haben. Auf dem Receiver angezeigt wird "Dolby D", also allem Anschein nach ein AC3-Bitstream. Bei mir ist auch das Häkchen "AC3-Passthrough bevorzugen" gesetzt.
hifipirat
Inventar
#10 erstellt: 07. Mrz 2023, 11:21
Okay. Das bedeutet der Mac gibt DolbyDigital aus. DolbyDigital (AC-3) ist aber nicht Atmos.
Daher vermute ich mal, dass das MacOS die HD Tonformate, wie DolbyTrue HD auf dem Atmos aufbaut, bislang nicht unterstützt.

Kann dein AVR Atmos? Wenn ja müsste er unabhängig von der Lautsprecher Konfiguration auch im Display Atmos anzeigen.
Das ist jedenfalls bei meiner Marantz AV 8805 Vorstufe so. Die zeigt bei Atmos Inhalten egal ob vom Apple TV oder Bluray Player auch Atmos an, obwohl ich nur ein 5.1 System installiert habe.

Ich werde mal am Wochenende meinen MacMini an die Marantz Vorstufe anschließen und dann mit der UHD Scheibe von INXS "Live Baby Live" testen. Die habe ich auch als MKV digitalisiert. Und der Ton liegt sowohl in DolbyAtmos , DolbyTrue HD 7.1 und DTS-HD Master 5.1 vor. Mal sehen was der Mac bei mir ausgibt. Es würde mich aber überraschen, wenn die Ausgabe über die TV App tatsächlich mit Bitstream in Atmos erfolgt. Aber ich lass mich gerne überraschen.
n5pdimi
Inventar
#11 erstellt: 07. Mrz 2023, 11:28
For all Mankind ist STreaming, da ist nix mit TrueHD. Das hat in ATMOS das Format DD+/ATMOS. DobyDigital (AC-3) kann kein ATMOS. DD+ (eAC-3) schon.

Und ja, For all Mankind hat ATMOS Ton, wie fast alle Apple Serien.


[Beitrag von n5pdimi am 07. Mrz 2023, 11:28 bearbeitet]
Hans_Holz
Stammgast
#12 erstellt: 07. Mrz 2023, 15:34
Mein Receiver kann nur 7.1 und meine Lautsprecher-Konfiguration ist sogar nur 5.0. Weil ich auch nicht vor habe, mir Deckenlautsprecher anzuschaffen, haben mich persönlich auch die zusätzlichen Kanäle von Atmos noch nie so arg interessiert. Lokale Files mit mehr als normalem Dolby Digital oder DTS habe ich auch nicht zur Hand, so dass ich nicht testen kann, wie sich VLC verhalten würde. Da muss man übrigens auch die Einstellung richtig setzen, wenn man will, dass die codierten Daten durchgereicht werden.

Wir reden hier übrigens von einem MacMini Modell Ende 2014, der an meinem Receiver angeschlossen ist, also nicht mehr ganz so frisch. Von daher hab ich keine Ahnung, wie sich das mit der TV-App auf neueren Macs an einem Atmos-Receiver verhalten würde. Mit meinem neueren Intel-Macbook Pro 2019 hab ich's nicht probiert. Ich werde demnächst einen M2-Laptop bekommen, da kann ich ja dann nochmal berichten, wie der sich verhält, wenn Interesse besteht.

Und wie schon gesagt, mir geht's eigentlich nur darum, dass man unterscheiden muss zwischen dem, was der Mac bzw. macOS an sich kann und was die Player-Software liefert.


hifipirat (Beitrag #10) schrieb:
Ich werde mal am Wochenende meinen MacMini an die Marantz Vorstufe anschließen und dann mit der UHD Scheibe von INXS "Live Baby Live" testen. Die habe ich auch als MKV digitalisiert. Und der Ton liegt sowohl in DolbyAtmos , DolbyTrue HD 7.1 und DTS-HD Master 5.1 vor. Mal sehen was der Mac bei mir ausgibt. Es würde mich aber überraschen, wenn die Ausgabe über die TV App tatsächlich mit Bitstream in Atmos erfolgt. Aber ich lass mich gerne überraschen.


Ja, bitte mal berichten.


[Beitrag von Hans_Holz am 07. Mrz 2023, 15:37 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#13 erstellt: 07. Mrz 2023, 16:37
Wenn Dein Reciver nur 7.1 kann, dann kann er auch kein DolbyATMOS... Dann wird das auch nie im Display stehen. ATMOS ist ja kein separates Tonformat.
hifipirat
Inventar
#14 erstellt: 07. Mrz 2023, 18:26
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, ist Atmos auch im DolbyDigital+ Signal enthalten.

Da Mac bzw. das MacOS DD+ beherrschen, sollte bei Ausgabe über HDMI auch Atmos auf meiner Marantz Vorstufe angezeigt werden. VLC Player hab' ich auch drauf.

Ich werde das mal testen und berichten.

Es wäre in der Tat schwach, wenn man über den Mac kein Atmos erhalten kann. Mit einem Windows PC geht das ja auch.


[Beitrag von hifipirat am 07. Mrz 2023, 18:49 bearbeitet]
hifipirat
Inventar
#15 erstellt: 12. Mrz 2023, 19:03
So ich habe heute mal meinen alten MacMini an meine Marantz AV8805 angeschlossen.

Der MacMini ist von Ende 2014 und hat Montery Version 12.6.3. drauf.
In dem Punkt muss ich mich zu meinem früheren Post berichtigen. Junge, wie die Zeit vergeht. Dachte der wäre von 2019.

Also vom Mac bekomme ich über HDMI definitiv kein Atmos zur Vorstufe geschickt.

Über die Music App geht nur PCM Multi Channel. Getestet mit dem Album Point von Yello.
Mit der TV App geht nur maximal DolbyDigital 5.1 und kein Atmos. Getestet mit dem Film „Cruella“. Der liegt in deutschem Atmos Ton vor.

Dann noch die MKV Datei von der UHD-Bluray „Live Baby Live“ von INXS sowohl über VLC Player als auch zFuse Player abgespielt. Die Tonspur liegt in Atmos mit DolbyTrue HD Kern vor. Aber davon kommt nichts bei der Vorstufe an. Es wird von beiden Playern in PCM Multi Channel ausgegeben. Also der Mac wandelt und die Höhenkanäle gehen „verloren“.

Und ja, die Einstellungen in beiden Playern und im MIDI Setup sind korrekt. Hab‘ ich zuvor extra noch mal kontrolliert.

Es ist also so, wie ich vermutet hatte und wie es bereits in diversen anderen Foren zu lesen ist. Apples Betriebssystem MacOS kommt einfach nicht mit den HD Mehrkanal Tonformaten klar und gibt auch kein Atmos aus, zumindest auf meinem alten MacMini nicht. Was geht ist maximal DolbyDigital per Bitstream und das auch nur mit der TV App per Stream.

Vielleicht ist mein MacMini auch schon zu alt und es könnte durchaus sein, dass die Atmos Ausgabe mit den aktuellen Macs funktioniert. Aber genau wissen tue ich es nicht. Das müsste jemand testen, der einen neueren Mac hat. Meinen iMac 27“ von 2020 aus dem Büro schleppe ich deswegen jetzt nicht extra in mein Wohnzimmer. Da hab‘ ich echt keine Lust drauf.

Es wäre aber schon ein Fauxpas, wenn Apple in seinem MacOS die Möglichkeit nicht implementiert hätte, Atmos Ton auch über die HDMI Schnittstelle auszugeben. Das AppleTV ist darin besser und beherrscht sowas problemlos. Aber auch das kann mit den HD Tonfomaten, wie DolbyTrue HD oder DTS-HD Master, nicht umgehen.

Mein Fazit lautet also, wer unbedingt Musik und Filme in Atmos genießen möchte, kommt eigentlich an Apples Mediaplayer nicht vorbei.


[Beitrag von hifipirat am 12. Mrz 2023, 19:04 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#16 erstellt: 13. Mrz 2023, 13:52
Ja, 2014 war Bitstream Audio vom "PC" noch ein echtes Hardware/OS Thema. Apple war da lange hintendran (ich glaube das war Apple auch egal - das ist nicht die Hauptanwendung für einen MAC), Linux das Gleiche, ging eigenltich nur am Windows PC. Deswegen kam oder kommt für HTPC eigentlich realistisch nur Windows in Frage.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Apple Mac Book M1Pro - Dolby über HDMI
schnejo am 04.02.2022  –  Letzte Antwort am 05.02.2022  –  6 Beiträge
Mac Mini HDMI-Probleme
de757 am 12.05.2016  –  Letzte Antwort am 18.05.2016  –  4 Beiträge
Ton ausgeben MAC Mini
boschmann1 am 04.07.2016  –  Letzte Antwort am 05.07.2016  –  5 Beiträge
vorteile mac?
Wilke am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  524 Beiträge
Winamp für Mac
Pioneer1987 am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  2 Beiträge
welchen mac?
Wilke am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  4 Beiträge
Mac Mini Soundkarte?
Grammi89 am 22.07.2016  –  Letzte Antwort am 22.07.2016  –  5 Beiträge
Mac Mini und Stereo Receiver
KEFmitDenon am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  8 Beiträge
Mac Mini
KDTRCH am 03.04.2016  –  Letzte Antwort am 27.04.2016  –  10 Beiträge
Iphone / Ipad Zugriff auf Fotos vom Mac oder Mediathek
hoelschermicha am 17.02.2016  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2023

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.507 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedJqoioDeame
  • Gesamtzahl an Themen1.553.098
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.583.960

Hersteller in diesem Thread Widget schließen