Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Lidl Sounbar funktioniert nicht am Philips Fernseher

+A -A
Autor
Beitrag
Steini3877
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jul 2018, 08:47
Ich habe einen Philips Fernseher und habe mir jetzt eine Soundbar von Lidl (silvercrest) gekauft. Leider kriege ich die Soundbar weder über HDMI noch über AUX Kabel zu laufen. Funktioniert über Bluetooth. Dabei lässt sich die Soundbar aber nicht über Fernsehfernbedienung an und ausschalten. Kann es etwa am Philips Fernseher liegen. Ich hatte nämlich schon eine Samsung Soundbar und die gleichen Probleme. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 07. Jul 2018, 09:21
Hi,
Steini3877 (Beitrag #1) schrieb:
... Philips Fernseher ...
Soundbar von Lidl ...

Ohne genauere Identifikation der Geräte (ggfs. mit link) wirst du hier wahrscheinlich niemanden motivieren können dir zu helfen.

Gruss,
Michael
Steini3877
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jul 2018, 09:25
Fernseher ist Philips 55PUS6561
Soundbar ist Silvercrest SBWL 60 A1
burkm
Inventar
#4 erstellt: 07. Jul 2018, 09:27
Für HDMI/ARC Verbindung muss an beiden HDMI/CEC Fernsteuerung aktiviert sein, sonst gibt es keinerlei Verbindung.
Steini3877
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Jul 2018, 10:06
Da ich absoluter Laie bin, was heißt HDMI / CEC? Danke
_Janine_
Inventar
#6 erstellt: 07. Jul 2018, 20:02

Steini3877 (Beitrag #5) schrieb:
Da ich absoluter Laie bin, was heißt HDMI / CEC? Danke

Steht alles in der BDA vom AVR und der Soundbar.
Etwas Eigeninitiative wäre von Vorteil.
Steini3877
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Jul 2018, 20:09
Habe das ganze WE weiter versucht, eine Verbindung über HDMI herzustellen. Funktioniert nicht!! Sind die Soundbar von silvercrest und der Philips Fernseher nicht kompatibel. Hatte mir hier Unterstützung erhofft. Ich denke, ich sende die Soundbar wieder zurück.
Highente
Inventar
#8 erstellt: 10. Jul 2018, 08:19
Hast du die Soundbar mit dem HDMI Monitor out an dem mit ARC bezeichneten HDMI Steckplatz des TV angeschlossen? Hast du beim TV easy Link aktiviert?
Steini3877
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Jul 2018, 14:55
Bei Aktivierung von easy Link Autosparte ist auch kein Ton zu hören. Ich habe einen Sagemon Receiver von Kabel Deutschland. Ich müsste die Soundbar vielleicht mal damit verbinden über ein Audiokabel
Lacelte
Inventar
#10 erstellt: 10. Jul 2018, 15:48

Ich müsste die Soundbar vielleicht mal damit verbinden über ein Audiokabel

Joa.. wäre ein versuch Wert.
Oder das nächste mal vernünftige Qualität kaufen
Steini3877
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Jul 2018, 16:08
Mein Schwager hat die gleiche Soundbar. Funktioniert super. Ich denke es liegt am Philips Fernseher. Ich hatte mir nämlich eine Samsung Soundbar für 150€ gekauft. Da funktionierte es auch nicht. Philips scheint nur Philips SoundbarSoundbar zu akzeptieren.
BigBlue007
Inventar
#12 erstellt: 10. Jul 2018, 21:49
Definitiv nein. Ich hatte in den letzten Wochen 5 versch. Soundbars an einem Philips - funktionierten allesamt via ARC, auch wenn die Nutzung von ARC und CEC für mich nicht in Frage kommt, aber das tut hier nichts zur Sache.

Im Philips müssen unter Einstellungen -> Allgemeine Einstellungen -> EasyLink beide Punkte eingeschaltet sein. Dann muss unter Ton -> Erweitert -> Audioausgang "HDMI-Soundsystem" ausgewählt werden. Am TV muss eine der mit "ARC" beschrifteten HDMI-Anschlüsse verwendet werden.

So muss es gehen, ansonsten ist was defekt.
Steini3877
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Jul 2018, 06:49
Danke Bigblue,
bei mir ist bei erweiterte Einstellungen- Lautsprecher und dann habe ich die Wahl zwischen ein, aus, easy Link Autostart und der Soundbar. Soll ich mal die Soundbar, die über Bluetooth läuft dort ganz entfernen?
Steini3877
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Jul 2018, 07:09
Bei Ton- Audioausgangssignal habe ich nur die Wahl zwischen Mehrkanal und Stereo
Steini3877
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Jul 2018, 08:39
So Bigblue,ich habe dank deiner Hilfe. Habe beim Audioausgangssignal habe ich Stereo(unkomprimiert) gewählt und schon gings! Danke, danke.
Was nicht funktioniert ist, dass mir am Fernseher auch die Lautstärke angezeigt wird. Vielleicht hast du auch dafür eine Lösung??
Pd-XIII
Inventar
#16 erstellt: 11. Jul 2018, 08:44
Nein, das zeigt der Philips nicht an. Er leitet nur das Signal der Fernbedienung als Befehl an die Soundbar weiter. Ist auch bei Verwendung eines AVR so.
BigBlue007
Inventar
#17 erstellt: 11. Jul 2018, 08:46
Das ist m.E. normal. Die Lautstärkeanzeige des TVs bezieht sich ja auf die internen Speaker. Wenn Du via HDMI-CEC ein externes Soundsystem angeschlossen hast und dessen Lautstärke mit den Lautstärkereglern des TVs bedienst, dann wird ja nicht die Lautstärke des TVs, sondern eben die des Soundsystems verändert. Die Einblendung der TV-eigenen Lautstärkeanzeige würde da keinen Sinn machen. Stattdessen würde man an der Soundbar eine eventuell vorhandene Lautstärkeanzeige sehen. Wenn die Soundbar kein Display hat, dann siehst Du natürlich nix.
Steini3877
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Jul 2018, 08:47
Vielen Dank. Ich denke damit kann man leben. Merkt man auch selbst, Obst zu laut oder zu leise ist, grins.
BigBlue007
Inventar
#19 erstellt: 11. Jul 2018, 08:50
Ja, das sollte so sein. Meine Soundbar, die ca. das 10fache gekostet hat, hat auch kein Display...
Steini3877
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Aug 2018, 15:31
Wollte mich auch hier noch einmal melden. Das Knacken hat mich doch aufgeregt und ich habe das HDMI Kabel durch ein Scartkabel Reststoffe und weg ist das Knacken. Jetzt schreibt das Internet, dass Scart weniger Komfort bietet. Und was soll ich jetzt machen?
jankos61
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Aug 2018, 16:21

Steini3877 (Beitrag #20) schrieb:
Wollte mich auch hier noch einmal melden. Das Knacken hat mich doch aufgeregt und ich habe das HDMI Kabel durch ein Scartkabel Reststoffe und weg ist das Knacken. Jetzt schreibt das Internet, dass Scart weniger Komfort bietet. Und was soll ich jetzt machen?



ist Dir überhaupt bewusst was Du da schreibst?
BigBlue007
Inventar
#22 erstellt: 09. Aug 2018, 17:39
Man wünscht ihm, dass es nicht so ist und dass er einfach nur den spracherkannten Text nicht kontrollgelesen hat...

Wobei die Sache mit dem Scartkabel auch unabh. von der Rechtschreibung reichlich Banane ist...


[Beitrag von BigBlue007 am 09. Aug 2018, 17:40 bearbeitet]
Steini3877
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Aug 2018, 17:49
Gut Rechtschreibung gebe ich euch recht, hängt aber mit Worterkennung zusammen. Warum das andere Müll ist, verstehe ich nicht. Aber ich lasse es dann lieber! Dachte immer hier wird einem geholfen
BigBlue007
Inventar
#24 erstellt: 09. Aug 2018, 17:56

Steini3877 (Beitrag #23) schrieb:
Gut Rechtschreibung gebe ich euch recht, hängt aber mit Worterkennung zusammen.

Ja, sagte ich ja. Man kann aber erwarten, dass wenn man Texte per Spracherkennung diktiert, man diese nochmal durchliest, bevor man sie abschickt. Ich tue das, und ich erwarte das auch von jedem anderen, der in einem Forum schreibt und gelesen und idealerweise auch geholfen werden will. Hat was mit Respekt anderen gegenüber zu tun.

Warum das andere Müll ist, verstehe ich nicht. Aber ich lasse es dann lieber! Dachte immer hier wird einem geholfen

Es ist zunächst einmal deswegen Müll, weil Deine Soundbar überhaupt keinen Scart-Anschluss hat. Du müsstest also schon etwas genauer erklären, was genau Du nun wie verbunden hast.

Weiterhin hast Du ein angebliches Knacken via HDMI einfach als Gegeben hingestellt, was natürlich auch Quatsch ist. Es wäre also sinnvoll, erstmal über dieses Knacken zu sprechen und zu schauen, woran das liegen könnte und wie man das ggf. wegbekäme, ohne auf einen Anschluss aus dem letzten Jahrtausend zu wechseln...
Cogan_bc
Inventar
#25 erstellt: 09. Aug 2018, 17:59
die beste Idee hast Du doch schon selbst gehabt


Ich denke, ich sende die Soundbar wieder zurück
ehrtmann
Stammgast
#26 erstellt: 09. Aug 2018, 18:01
@steini, wie bigblue schon geschrieben hat...
erzähl doch mal wie und mit welchem Kabel an welchem Geräten deine SB verbunden ist.

Nutze übrigens das gleiche Modell zur ,,Terassenbeschallung´´ im Garten.
Nicht mal übel für´n knappen Huni
jankos61
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Aug 2018, 18:04
Sprachkenntnisse lasse ich außen vor, bin auch nicht der beste ;-), man muss wenigstens wissen
was für Anschlüsse eigene Soundbar hat, ein Scart-Anschluss bestimmt nicht.
ehrtmann
Stammgast
#28 erstellt: 09. Aug 2018, 18:24
Scart....nee hat sie nicht.
Optisch / Koaxial, HDMI ARC mit CEC ist wohl vorhanden.

Wer weiß, was @steini da verwechselt hat. Vielleicht ist es noch zu heiß

Ich habe auch was verwechselt...habe nicht direkt die gleiche, sondern die SMRB 40 A1, weil ich an der Terrasse über W-Lan verbinden wollte.
Guter Sound ist zwar was anderes, aber für Internetradio, Work Arround Playlist und etwas Partybeschallung ausreichend!


[Beitrag von ehrtmann am 09. Aug 2018, 18:26 bearbeitet]
Steini3877
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 09. Aug 2018, 18:25
TV und Soundbar habe ich mit einem HDMI Kabel verbunden. Hatte auch sagemcom Kabelreceiver mit TV mit HDMI verbunden. Da hatte ich das Knacken. Viele Ratschläge was Einstellungen etc. betrifft, nichts hat geholfen. Erst seit ich Sagemcom mit TV mit Scart verbunden habe, ist das Knacken weg. Und genau das kann ich mir nun nicht erklären. Vielleicht könnt ihr mir da einen Tipp geben, weil meine Tochter meint, Scart ist schlecht für HD. Ich weiß auch nicht, ob ich das Problem mit einer anderen Soundbar lösen kann.
Stimmt, das mit der Rechtschreibung hätte mir als ehemaligem Lehrer nicht passieren dürfen
ehrtmann
Stammgast
#30 erstellt: 09. Aug 2018, 18:30
1. Den Sagem Receiver wieder mit HDMI an den TV verbinden. (Deine Tochter hat recht)
2. Soundbar mittels optischem oder Koaxialkabel (beides in jedem Elektromarkt zu kaufen) mit dem Sagem verbinden
3. ...fertig
Steini3877
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 09. Aug 2018, 19:26
Die Soundbar mit dem Sagemcom mittels optischem Kabel hatte ich schon mal verbunden. Knacken war noch. Soll ich dann Soundbar dann garnicht mehr mit TV verbinden?
jankos61
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 09. Aug 2018, 19:53
.nur bedingt, falls du mit TV Filmmaterial abspielst (z.B. Netflix) aber dann nur über HDMI ARC.
Sonst geht Bild über HDMI an TV und Ton mittels optischem Kabel an Soundbar.
Der Nachteil zwei Fernbedienungen.
Geht auch andres: über HDMI ( Sagem -> TV ->Soundbar) aber dein Sagem scheint nicht der neuste zu sein (Scart)
ob das funktioniert weiß nur der Elektronikgott. Vorteil: eine Fernbedienung danke HDMI CEC.


[Beitrag von jankos61 am 09. Aug 2018, 20:04 bearbeitet]
Steini3877
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 09. Aug 2018, 20:22
Nein jankos61, wenn ich es so mache, wie du schreibst, habe ich beim Senderwechsel dieses Knacken. Wenn ich Kabelreceiver mittels HDMI mit TV verbinde und Soundbar mit optischem Kabel mit Kabelreceiver, das müsste ich mal probieren, ob der Ton auch dann an der Soundbar ankommt. Und noch wichtiger, ob dann das Knacken noch da ist.
jankos61
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 09. Aug 2018, 20:34
ist der Fernseher und Soundbar an gleicher Steckdose angeschlossen?
Stichwort Potentialausgleich?
Steini3877
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 10. Aug 2018, 05:34
Habe ich auch schon probiert mit Steckdosenwechsel. Ich kriege das Knacken einfach nicht weg.
Pd-XIII
Inventar
#36 erstellt: 10. Aug 2018, 06:05
Steckdosenwechsel heißt aber jetzt nicht, einfach die Steckdose daneben benutzen sondern mittels Verlängerungskabel aus einer anderen Raumecke. Nebeneinanderliegende Steckdosen werden üblicherweise parallel miteinander verbunden.
Steini3877
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 10. Aug 2018, 06:22
Gut, in die andere Ecke des Raumes ging ich noch nicht, muss ich mal probieren
BigBlue007
Inventar
#38 erstellt: 10. Aug 2018, 08:38
Wenn das Knacken beim Senderwechsel kommt, dann ist sehr wahrscheinlich der Kabelreceiver schuld. Er erzeugt dann bei digitaler Audioausgabe beim Umschalten ein Knacken, welches bei analoger Audioausgabe offenbar nicht vorhanden ist.

Nochmal zusammengefasst: Es gibt - die unsinnige Scart-Geschichte mal außen vor gelassen - folgende Anschlussmöglichkeiten, um Bild zum TV und Ton zur Soundbar zu bekommen:

- Kabelreceiver per HDMI an TV, TV per HDMI an Soundbar
- Kabelreceiver per HDMI an TV, TV per Optical an Soundbar
- Kabelreceiver per HDMI an TV, Kabelreceiver per Optical an Soundbar

Knackt es in allen dieser Konstellationen? Und knackt es auch, wenn man die Soundbar weglässt und der Ton aus dem TV kommt (natürlich weiterhin per HDMI)?

Was Du auch mal noch probieren kannst: Im Menü des Kabelreceivers sollte es im Bereich "Ton" den Punkt "Dolby Digital über HDMI / SPDIF" geben. Steht vermutlich auf "ein". Schalte das mal "aus", bzw. wenn es auf "aus" steht, dann halt "ein". Also genau andersrum als im Moment. Und dann teste nochmal.


[Beitrag von BigBlue007 am 10. Aug 2018, 08:42 bearbeitet]
Steini3877
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 10. Aug 2018, 10:26
BigBlue, vielen herzlichen Dank für deine sehr detaillierte Anleitung zur Lösung meines Problems. Aber von dir vorgeschlagenen Lösungsansätze bringen das Knacken nicht weg. Der letzte Vorschlag bei den Toneinstellungen am Kabelreceiver führt dazu, wenn ich dolbidigital über HDMI auf aus stelle, verschwindet der Ton ganz!
Wenn ich die Soundbar ganz weglasse, knackt es nicht. Es knackt auch nicht, wenn ich den Kabelreceiver übergehe und Fernseher über Kabel empfange. Ich vermute mal, dass es dann, wie du auch schreibst,eher am Kabelreceiver liegt??


[Beitrag von Steini3877 am 10. Aug 2018, 10:29 bearbeitet]
Highente
Inventar
#40 erstellt: 10. Aug 2018, 10:29
Was empfängst du denn direkt am TV? Analoges Kabel TV oder DVB - C? Wozu brauchst du den Receiver?
Steini3877
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 10. Aug 2018, 10:31
Am TV empfange ich die Sender von Kabeldeutschland/ Vodafone. Der Receiver ist u.a. zur Aufnahme und Wiedergabe von Sendungen
Steini3877
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 10. Aug 2018, 10:35
Wenn ich direkt über Kabel gehe, kann ich z.B. RTL HD nicht empfangen!
BigBlue007
Inventar
#43 erstellt: 10. Aug 2018, 10:50
Ok, wenn nach Umstellung der besagten Option kein Ton mehr kommt, bedeutet das, dass der Kabelreceiver nicht in der Lage ist, Dolby Digital - Ton, der heutzutage bei quasi allen Sendern Standard ist, auf 2-Kanal-Stereo aka PCM zu konvertieren. Vernünftige Geräte können das normalerweise.

Aufgrund Deiner Beschreibung ist meine Schlussfolgerung Folgende:

Wenn man am Kabelreceiver die Sender wechselt, geht im Moment des Wechselns das Audiosignal aus (was normal ist). Aus Sicht der angeschlossenen Geräte (TV, Soundbar) ist in diesem Moment der Dolby Digital Audiostream kurz weg, und sie schalten für einen kurzen Moment (eben genau so lange, bis der Audiostream vom neuen Sender wieder da ist) auf PCM um. Der TV tut dies, so wie alle anderen vernünftigen Geräte auch, ohne störende Geräusche, während die Soundbar leider knackt.

Ich hatte vor vielen vielen Jahren mal einen AV-Receiver von Harman Kardon (AVR-255), der genau dasselbe Problem hatte. Machte sich damals, als es noch einige Sender im TV gab, die keinen Dolby Digital - Ton hatten, durch ein knackendes Geräusch bemerkbar, wenn man zwischen einem Sender mit Dolby Digital - Tonspur und einem mit 2-Kanal-PCM-Tonspur wechselte. Da gabs damals, wenn ich mich recht entsinne, auch keine Lösung für, das Teil ging zurück. War also im Prinzip genau dasselbe wie das, was Du siehst (bzw. hörst)

Wenn der Kabelreceiver in der Lage gewesen wäre, das Dolby Digital Audiosignal der Sender auf PCM runterzukonvertieren, hätte die Soundbar nie zwischen Dolby Digital und PCM wechseln müssen, und es hätte nichts mehr geknackt. Aus demselben Grund knackt es auch bei einer analogen Verbindung via Scart zwischen TV und Kabelreceiver nicht, weil dabei dann der Ton natürlich immer nur 2-kanalig übertragen wird und die Soundbar ebenfalls nie umschalten muss. Über Scart geht aber halt nur SD, kein HD, und selbst SD sieht deutlich schlechter aus als SD via HDMI.

Aus meiner Sicht gibt es nur 2 mögliche Lösungen:

- Du besorgst Dir einen Adapter von Klinke auf 2x Chinch und verbindest den Kopfhörerausgang des TVs mit dem analogen Aux-In der Soundbar. Der KH-Ausgang des TVs gibt grundsätzlich immer ein analoges Stereosignal aus, egal wie der Ton reinkommt. Es kann natürlich passieren, dass der Ton an der Soundbar dann entweder zu laut oder zu leise ist, weil das so eigentlich nicht vorgesehen ist, aber es kann ebensogut auch prima funktionieren.

- Soundbar zurückschicken und eine andere nehmen.


[Beitrag von BigBlue007 am 10. Aug 2018, 10:53 bearbeitet]
Steini3877
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 10. Aug 2018, 11:23
Danke Blue, nur kann es da mit einer anderen Soundbar nicht auch so sein? Wäre es vielleicht auch sinnvoll, bei Vodafone wegen eines neuen Kabelreceivers nachzuhören?
Steini3877
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 10. Aug 2018, 11:34
Also ich habe den Kabelreceiver Sagemcom RCI88 320
Jet habe ich gesehen, dass es auch andere gibt z.B. den Sagemcom RCI88 1000(XL) und noch andere. Nur weiß ich natürlich nicht, ob die mich weiterbringen. Also zwei Fragen bleiben: Andere Soundbar oder anderen Kabelreceiver?
BigBlue007
Inventar
#46 erstellt: 10. Aug 2018, 12:26
Ob Dir Vodafone so einfach den Receiver umtauscht, wage ich zu bezweifeln, zumal deren Gerät ja nicht defekt ist. Desweiteren wäre vermutlich auch kein anderer Receiver, den die liefern können, in der Lage, Dolby Digital - Ton auf PCM zu konvertieren. Der andere Sagemcom auf jeden Fall nicht, und andere vermutlich auch nicht.

Steini3877 (Beitrag #44) schrieb:
Danke Blue, nur kann es da mit einer anderen Soundbar nicht auch so sein? Wäre es vielleicht auch sinnvoll, bei Vodafone wegen eines neuen Kabelreceivers nachzuhören?

Sagen wir mal so: Dieses Problem entsteht durch die Verwendung "günstiger" Komponenten in einer "günstigen" Soundbar. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine andere Soundbar dasselbe Problem hat, ist vermutlich relativ hoch, wenn man es wieder mit einem "günstigen" Modell versucht, weil es relativ wahrscheinlich ist, dass in vielen so billigen Teilen genau das gleiche Zeugs drinsteckt.

Ein generelles Soundbarproblem ist dies aber keinesfalls. Meine aktuelle (die allerdings das 10fache gekostet hat) hat das ebenso wenig wie div. andere, günstigere Modelle, die ich getestet hatte, bevor ich bei der Aktuellen hängenblieb. Wobei keine davon eine wirklich Billige war.

Insofern wäre mein Tipp auf jeden Fall, eine andere Soundbar zu versuchen, weil ein anderer Kabelreceiver a) das Problem vermutlich nicht lösen wird, und Du b) vermutlich auch eh nicht so ohne Weiteres einen anderen bekommen würdest. Es gibt vernünftige Soundbars von vernünftigen Herstellern wie Sony oder Samsung auch schon zu Preisen zwischen 100,- und 200,- - mit sowas würde ich es probieren.


[Beitrag von BigBlue007 am 10. Aug 2018, 12:28 bearbeitet]
Steini3877
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 10. Aug 2018, 13:05
Ich hatte mal die Samsung HW-M360 Soundbar (200W, Bluetooth, Surround-Sound-Expansion) Schwarz von Amazon, die aber von mir zurückgesandt wurde. Aber wahrscheinlich hatte ich damals nur noch nicht die richtige Kenntnisse, was Einstellungen etc. betraf. Auch war bei der der Subwoofer separat. Du meinst also, dass es mit einer höherwertigeren evtl. funktionieren könnte?
BigBlue007
Inventar
#48 erstellt: 10. Aug 2018, 14:39
Nicht "eventuell", sondern sehr wahrscheinlich.

Und was meinst Du damit, dass bei der Samsung der Subwoofer extern war? Wenigstens HATTE die einen Subwoofer - Deine Silvercrest hat keinen. Sowas wie integrierte Subwoofer gibt es bei Soundbars nicht.
Steini3877
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 10. Aug 2018, 17:53
Blue, in der Beschreibung stand jedenfalls, dass sie einen eingebauten Subwoofer hätte. Ich kanns nicht nachprüfen, wobei der Sound nicht schlecht war für das Geld
BigBlue007
Inventar
#50 erstellt: 10. Aug 2018, 20:38
Also wenn in dem Teil ein Subwoofer eingebaut gewesen sein soll, dann haben die eine sehr "dynamische" Definition des Begriffs "Subwoofer" verwendet...

Was immer da eingebaut ist und als "Subwoofer" bezeichnet wird, hat nichts, aber auch gar nichts mit einem ext. Subwoofer zu tun, wie es ihn bei anderen Sounbars gibt. Die einzige Gemeinsamkeit ist, dass Geräusche rauskommen...
Steini3877
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 11. Aug 2018, 05:50
Hallo Blue, hab mal im VF Forum nachgefragt. Da hat ein VF Experte gemeint, dass nie und nimmer der Kabelreceiver Schuld sei. Aber mein Vertrag läuft in 11/18 eh aus. Den kündige ich jetzt. Vielleicht sind die dann wegen neuem Receiver gesprächsbereit.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung Sounbar mit fremd-Sbwoofer koppeln?
premutos666 am 21.08.2018  –  Letzte Antwort am 22.08.2018  –  2 Beiträge
Sounbar+TV+sat.Receiver---wie einschliessen
bozen am 30.08.2013  –  Letzte Antwort am 31.08.2013  –  3 Beiträge
Philips htl2153B kein Ton
Kubikfranz am 10.10.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2014  –  2 Beiträge
Philips HTS9140
Mac714 am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  2 Beiträge
Soundlösung für Philips Designline
Toastbrod am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  3 Beiträge
Philips HTS3277 ohne Ton
XServ am 16.06.2015  –  Letzte Antwort am 16.06.2015  –  2 Beiträge
ARC funktioniert nicht
HBT am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  10 Beiträge
Yamaha YHT-S 401an Philips Fernseher
Wolsch am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  4 Beiträge
Fernseher von Philips, Soundbar von Samsung --> kein Ton :-(
Svenner777 am 02.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  9 Beiträge
Philips Soundbar HTB5150D defekt?
Fabel33 am 04.07.2015  –  Letzte Antwort am 05.07.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.216 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliede_schwebel
  • Gesamtzahl an Themen1.425.909
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.139.931