HIFI-FORUM Community Test: Sony Soundbar HT-ZF9

+A -A
Autor
Beitrag
ak2
Community Support
#1 erstellt: 26. Sep 2018, 12:30
Hallo zusammen!

Drei HIFI-FORUM Mitglieder hatten exklusiv die Möglichkeit die Sony Soundbar HT-ZF9 Zuhause auf Herz und Nieren zu testen.

In den nächsten Tagen findet Ihr hier die Reviews. Alle anderen, die schon Erfahrungen mit der Soundbar HT-ZF9 gesammelt haben, können natürlich auch gerne mitdiskutieren oder Fragen an die Tester hier im Thread stellen.

Viel Spaß!


LG Andreas
- HiFi-Forum Team -
hotred
Inventar
#2 erstellt: 26. Sep 2018, 14:19
Ohne Anspruch auf Vollständigkeit
Natürlich ist es auch immer sehr subjektiv da Ohren keine Messmikrofone sind (und ich generell große Lautsprecher mag )


Usertest Sony Soundbar HT-ZF9:

Ich möchte gleich zu Anfang erwähnen, dass ich durchaus ein Sony- Fan bin und in der Vergangenheit sehr viele Sony Geräte in Verwendung hatte - jeweils zu meiner vollsten Zufriedenheit.
Es befanden sich darunter Produkte in den verschiedensten Kategorien wie Autoradios, Stereoanlagen, Verstärker, Videorecorder, Dvd- Player, Blu-Ray Player, tragbare Geräte wie damals noch Walkman, Discman, Minidisc Player und dann Mp3 Player... Sogar Sony Computer hatte ich...

Einige Geräte habe ich heute noch - aber im Moment keines mehr in täglicher Verwendung.

Ich bin aber kein "Fan-Boy" - mir ist der Hersteller im Grunde nicht wichtig, die Geräte sollen eben ihren Zweck erfüllen...


Also nun zu Soundbar:

Ich kann ganz ehrlich nichts Negatives an der Verarbeitung finden - die ist meiner Ansicht nach völlig angemessen und bedarf keiner Kritik. Ich wüsste auch ganz ehrlich nicht, was und vor Allem wozu man hier etwas anders/ besser machen sollte - also hier meiner Ansicht nach alles in Ordnung.

Auch die Verpackung ist sehr gut durchdacht und schützt die Soundbar gut am Versandweg.


Als nächstes dann zur Aufstellung...

Auch hier meiner Ansicht nach keine Kritik nötig, die Aufstellung beschränkt sich darauf, dass Gerät auszupacken und aufzustellen - also eben die Soundbar selber an den dafür vorgesehen Platz zu stellen und den Subwoofer an einem geeigneten Ort aufzustellen.

Die Soundbar ist relativ klein und lässt sich deshalb auch entsprechend leicht unterbringen - was auch der riesige Vorteil dabei ist... Man sollte die Soundbar natürlich so nah wie möglich am TV aufstellen.

Den Subwoofer sollte man wie jeden Subwoofer so aufstellen, dass man am Hörplatz das beste Ergebnis erreicht - ein alter "Trick", um einen möglichst guten Platz zu finden, ist es dabei den Subwoofer vorerst direkt am Hörplatz aufzustellen und dann bei entsprechend Basslastigen Liedern zb. im Raum umhergehen bzw. "krabbeln", um den Platz zu finden, wo es am besten klingt und wo der Sub auch "bleiben kann"... Wenn man einen passenden Platz hat, einfach den Sub dorthin stellen und man sollte ein gutes Ergebnis haben.

Die Aufstellung wäre somit dann weitgehend abgeschlossen, die Soundbar wird am Strom angeschlossen und die HDMI Verbindungen hergestellt. Die Soundbar hat 2 Eingänge und einen Ausgang zum TV - die Anschlüsse sind etwas unkonventionell angebracht. Das macht speziell den Ausgang etwas schwerer zugänglich - war bei mir aber selbst mit einem recht "langen" Stecker kein Problem.
Selbst mein optisches Hybrid HDMI Kabel mit entsprechend langem Stecker hat ohne Problem Platz und sitzt perfekt.
Das hat aber auch den Vorteil, dass die Stecker dann nicht unschön hinten aus der Soundbar herausstehen - also es hat schon seinen Sinn...
Mehr als der Anschluss an HDMI und Steckdose ist normalerweise nicht nötig - es gibt aber noch zusätzlich einen optischen Audio Anschluss und sogar noch einen analogen Audio Eingang.
Zusätzlich gibt es noch einen Netzwerkanschluss und einen USB Anschluss.

Die Einrichtung ist kinderleicht und über das Bildschirmmenü in wenigen Augenblicken erledigt - die Verbindung mit dem Subwoofer läuft dann vollautomatisch über Funk.

Es gibt noch zusätzlich Funk Lautsprecher für den Rear-Bereich, die ich jedoch nicht zum Testen bekommen habe.
Nach Allem was ich gelesen habe, werten sie das Ergebnis noch zusätzlich sehr auf, sie sind vermutlich ebenso einfach und problemlos zu verbinden wie der Subwoofer und somit wohl zu empfehlen.

So weit für mich keinerlei Kritik von Nöten.


Bedienung:

Die Soundbar lässt sich sehr gut bedienen, die mitgelieferte Fernbedienung funktioniert tadellos. Zum Glück ist die aber im Normalfall nicht notwendig, denn die Soundbar läuft problemlos mit HDMI CEC und schaltet sich automatisch mit den anderen Geräten aus und ein bzw. lässt sich in der Lautstärke regeln - zb. mit der Fernbedienung vom Apple TV 4K.

Nur für die Soundprogramme und Pegeleinstellungen usw. benötigt man die mitgelieferte FB - die sehr praktisch ist, da es z.B. einzelne Tasten gibt für die Lautstärke von Subwoofer und Rear-Speaker ohne dazu im Menü hantieren zu müssen.

Also auch hier alles Top so weit.



Musikwiedergabe über Handy:

Auch das Abspielen von Musik über das Smartphone lief sofort auf Anhieb perfekt und mit guter Qualität, das Einzige, was mir aufgefallen ist, war die Tatsache, dass bei Änderung der Lautstärke über das Smartphone ein "Klick" bei der Soundbar drei Stufen Änderung war - ist aber vielleicht nur Konfigurationssache oder liegt am Handy.

Die Nutzung zum Hören von Musik bietet sich natürlich an - denn es klingt sehr gut (immer gemessen an der Größe...)



Soundqualität:

Ich hatte zuerst mal die UHD "Deep Water Horizon" abgespielt, die über ATMOS Sound verfügt.

Der Sound war für sich genommen ohne direkten Vergleich zu den "großen" Lautsprechern sehr überzeugend - speziell im Bezug auf die kleine Bauform natürlich!
Im Vergleich mit anderen Quellen profitiert man meiner Meinung nach doch sehr durch die Nutzung von hochwertigem Content.

Hier sollt man sich darüber im Klaren sein, dass so eine kleine Soundbar einfach aus rein physikalischen Gründen nicht dazu in der Lage ist, ein identisches Ergebnis zu erzielen wie es z.B. größere Lautsprecher erreichen...
...und das hört man auch. Bei mir ist der Vergleich erst so richtig unfair, da sich die Soundbar mit den sonst von mir verwendeten Standboxen messen muss - und hier verliert sie, ganz deutlich sogar:)
Das liegt jetzt aber natürlich in erster Linie daran, dass es mit derart winzigen Lautsprecher in einer kleinen Kunststoff- Box eben nicht möglich ist, mit großen Chassis in großvolumigen Gehäusen zu konkurrieren...

Man sollte sich Dessen auch im Klaren sein - wenn man beachtet wie winzig die verbauten Lautsprecher sind und wie klein die Soundbar insgesamt - so kommt schon sehr viel Sound in völlig ausreichender Lautstärke heraus, mit "ausgewachsenen" Lautsprechern kann sie aber nicht konkurrieren...

Dafür benötigt die Box eben nur sehr wenig Platz, ist unauffällig integrierbar und es entsteht kein "Kabelsalat" - und genau das ist ja auch der Gedanke bei Soundbar vs. Verstärker + Boxen...

Ich hab das Gefühl, dass es speziell bei Stimmen einen deutlich hörbaren Unterschied zu "großen" Lautsprechern gibt - was ich so nicht vermutet hatte...
Im Bassbereich liefert die Soundbar meiner Ansicht nach ein meistens völlig ausreichendes Ergebnis ab - auch ansonsten liefert sie für die winzig kleinen Lautsprecher sehr gute Ergebnisse...

Man ist oft wirklich positiv überrascht wie viel "raumfüllender Sound" aus der Soundbar und wie viel Bass aus dem kleinen Subwoofer kommt...

So lange man also das Ergebnis auch immer in Relation zur Größe der Lautsprecher sieht und die kleine Bauform entscheidend ist - so bekommt man hier ein gutes Ergebnis...

Wenn man mit "großen" Lautsprechern kein Problem hat und den Platz dafür hat bzw. die Optik nicht stört + die ein wenig aufwendigere Verkabelung kein Problem ist, so würde ich jederzeit diese Variante bevorzugen, preislich ist man da etwa im selben Bereich (Receiver+ günstige Standboxen zb. - wobei man aber auch nicht vergessen darf, dass nur ausgewachsene Standboxen einen Bass bieten wie der Subwoofer der Soundbar - kleinere Regallautsprecher würden dann ebenfalls einen zusätzlichen Subwoofer benötigen)
Man spricht dann aber schon von Receiver + Front Speaker + Center + Subwoofer - da ist der Platzbedarf und auch der finanzielle Aufwand schon deutlich höher...

FAZIT:

In der Praxis ist die Soundbar für mich bzgl. Verarbeitung und Funktion ein sehr gutes Produkt - ich finde hier keine Schwächen. Die Verarbeitung verdient für mich keine Kritik und ist völlig in Ordnung, die Funktion war vom ersten Moment an so wie man es erwartet und zu jeder Zeit fehlerlos. Genau das ist ja in der heutigen Zeit leider nicht mehr selbstverständlich und für mich deshalb erwähnenswert.

Die Soundqualität ist für mich für eine so flache Soundbar ganz ordentlich, ereicht aber verständlicherweise nicht annähernd die Ergebnisse großer Lautsprecher - was ganz klar ist und zu erwarten war...

Insgesamt eine schöne und in der Praxis sehr gut funktionierende Möglichkeit, um den Sound unauffällig und optisch ansprechend aufzuwerten...
hotred
Inventar
#3 erstellt: 26. Sep 2018, 14:21
Hier noch ein Foto von den Anschlüssen wo man auch das angesteckte Hybrid Hdmi Kabel sehen kann:

FA8CB4DA-49D8-4F59-8437-CD9BE1F0A8AC


[Beitrag von hotred am 26. Sep 2018, 14:23 bearbeitet]
elfmarckfuchzich
Stammgast
#4 erstellt: 02. Okt 2018, 12:11
Hi

Bin auch dabei, mein Beitrag zum Userprodukttest:


Sony Soundbar Produkttest


1. Eindruck

Sehr schöne und sauber verarbeitete Soundbar die man auch problemlos ohne Schutzgitter ansehen kann. Materialanmutung sehr hochwertig, alle Kanten sauber verarbeitet. Keine Schnittgefahr erkannt. Klarer Fall von "Premium" Produkt. Kann man anstandslos vorzeigen...

Das Display ist ausreichend Hell und stets sehr gut ablesbar.

Die Sound/Br Player-modi werden am TV unten links für wenige Sek angezeigt sofern man diese bei laufendem Film ändert.

Aufbau Soundbar

Schnell und problemlos aufzubauen. TV Betrieb via VU+ Ultimo4K und Toslink Verbindung.
Der Sony BR Player wurde via HDMI ARC mit der Soundbar/TV angeschlossen. Ebenfalls problemlos, wobei die Buchse des HDMI ARC Anschlusses etwas knapp in der Schräge des Anschlussterminals der Soundbar angebracht ist. Man sollte da nicht allzu dicke HDMI Stecker verwenden.

Man kann die Ersteinrichtung via am TV eingeblendeten Menü sehr schnell und übersichtlich ausführen, diese nimmt nur wenige Minuten in Anspruch inkl. Wlan Einrichtung. Die korrekte Subwoofer Verbindung wird auch grafisch dargestellt.
Das ist schonmal ein großer Vorteil gegenüber meiner alten Soundbar. Perfekt.

BT Verbindungsaufbau und Connectivität:

Verbindung zum Smartphone ging schnell und sicher. Koppelung war kein Problem und auch die Verbindungen danach wurden sauber durchgeführt.



Sound TV

Ich empfinde den Sound als sehr volumiös, die Bässe wie Höhen kommen schön durch sodass man einen sauberen klaren Klang hat. Allerdings würde ich mir eine etwas größere/andere Abstufung zwischen den einzelnen Soundmodis wünschen. Das ist aber auch bei meiner alten Soundbar so sowie anderen Soundbars, die ich gehört habe. Ich vermute mal, dass die Abstimmerei nicht so ohne ist, da ja Geschmäcker verschieden sind. Meiner Frau hat‘s z:B. so super gefallen....

Ich habe dann am TV zwischen dem Cinema und dem News Modi gewechselt, gegen Ende ließ ich mal einen Abend alles über die Autosound Einstellung laufen und wechselte mehrmals die Programme durch, da dachte ich mir, dass man diese Einstellung als Daily nutzen kann, da sie - sehr zu meiner Verwunderung - ihren Job ganz gut machte.

Meine Frau würde die Taste wohl lieben, nix einstellen und dennoch ein schönen voluminösen Klang bei ihren Sendungen.

Mit der Vertical Sound Taste wird dann das ganze Soundniveau nochmals angehoben wobei man hier auch die Tonlautstärke anheben muss, um den Virtuellen Sorroundsound richtig zu "genießen".



Sound Br Player Dolby Atmos

Hier habe ich Matrix im Englischen Dolby Atmos laufen lassen und immer wieder zwischen Cinema und der Vertical Taste gewechselt. Anfangs viel mir da kein großer Unterschied auf, erst als ich dann mit einer höheren Lautstärke gearbeitet hab, war ich dann zufrieden und hörte schon einen deutlichen Unterschied zwischen dem Cinema und Vertical Sound heraus. Leider waren die Lautsprecher für hinten nicht dabei, denn dann würde man da sicher nochmal einen großen Unterschied "erhören".


Sound via BT Smartphone Webradio sowie MP3 :

Alle Achtung! Diverse Mp3 Titel via Poweramp abgespielt. Unter anderem Phil Collins und zur Bassanhörung Blender von Yellow. Klasse Sound, kräftiger Bass und der Hubschrauber fliegt auch schön durch die Bude
Sehr schöne Stimmen, fast glasklare Höhen. Also für solch eine doch recht kompakte Soundbar ist der Klang ungelogen sehr sehr gut. Das Beste daran, man kann z.B. Radio via Smartphone hören oder seine Lieblings MP3 Files reinziehen und das alles dann über diese Soundbar, mit einem sehr schönen Sound. Wenn man bedenkt, wie kompakt die Teile sind, muss man sich schon wundern wie Sony das fertig bringt....



Mein Fazit zur getesteten Sony HT ZF9:

Obwohl ich bis vor kurzem von einer DD 5.1 Anlage verwöhnt wurde, kann ich beruhigt sagen, dass diese Soundbar schon sehr gut ist. Man muss natürlich schon erwähnen, dass eine 2.1 Lösung nicht an eine "große" Anlage mit z.B.. 5x185 Watt Sinus ankommt, jedoch hat die HT-ZF9 dann den Vorteil, dass man im täglichen Betrieb schon sehr angenehm mit einem astreinen sauberen Klang verwöhnt wird, der satte Bässe wie angenehme Mitten und schon sehr klaren Höhen liefert. Dazu die vielfältigen Soundmodis und die Möglichkeit, dass man sein Smartphone via BT anbinden kann. Man hat also vielfältige Möglichten, alles zu nutzen, das bei geringstem Platzaufwand und noch günstigem Energieverbrauch.



Sony BR Player UBP X500!

Aufbau des Sony BR Player UBP X500:

In the Box:
Player
FB mit Batterien
Stromversorgung
Bedienungsanleitungen in Diversen Sprachen.


Ebenfalls problemloser schneller Aufbau. Energieversorgung sowie HDMI Anschluss angebracht, danach den Player gestartet was er sehr schnell zu meiner Überraschung getan hat. Daraufhin das Menü eingestellt und schon gings mit Matrix los...

Der Menüaufruf ist sehr schnell und flüssig, leider fehlt am Player direkt ein Display um die Spielzeit abzulesen, das wird wohl dem günstigen VKP geschuldet sein. Kann man natürlich verkraften;)

Das Einlesen der Br Discs geht sehr schnell vonstatten, Menüaufruf während des Films ist ebenso schnell und Ruckelfrei bewerkstelligt.

Betriebsgeräusche habe ich keine Wahrgenommen. Klarer Vorteil gegenüber meinem 704: Der wesentlich schnellere Start sowie Einlesen der Disc, ebenso ist der Menüaufruf etwas schneller wobei das Menü nicht so umfangreich ist. Ob das zusammenhängt, keine Ahnung.



Ich habe leider nur zwei UHD BR Disc angesehen, diese liefen jedoch Ruckelfrei durch. Das war der Soundbegutachtung der hat-ZF9 geschuldet, da ich mir diverse Sequenzen immer wieder anhörte um die Unterschiede besser festzustellen...

Auch die Bilddarstellung ist an meinem OLED über jeden Zweifel erhaben. Hier konnte ich auf die Schnelle keine sichtbaren Unterschiede zu meinem Standardplayer UB704 ausmachen, sodass nun einer der beiden in unser Nebenzimmer wandert. In den Wintermonaten wird er dann noch ne Menge weiterer Disc "sehen" Vermutlich bleibt er im Wohnzimmer aufgrund seines schnelleren Startverhaltens

Kurzes Fazit:

Schneller Smarter BR Player mit schnellem Start sowie Einlesen der Disc. State of the Art Bildqualität, man kann also nichts falsch machen, zumal auch der Preis schon sehr günstig ist.


lg Joe
Fuchs#14
Inventar
#5 erstellt: 15. Okt 2018, 14:56
Testbericht Sony Atmos Soundbar HT-ZF9

Die Soundbar wurde freundlicherweise von Sony Deutschand zur Verfügung gestellt

Mein Testexemplar wurde scheinbar schon öfter versendet, daher war die Verpackung schon ziemlich ramponiert. Das Gerät und der Sub waren aber trotzdem in gutem Zustand. Als Zubehör gibt es eine Fernbedienung, ein abnehmbares Frontgitter, ein optisches Kabel, divese Bedienungsanleitungen und Wandhalterungen.

HT-ZF9_1 HT-ZF9_2

Der erste Eindruck der Verarbeitung ist sehr gut, der Riegel ist stabil und hochwertig verarbeitet. Der Sub macht einen etwas einfacheren aber trotzden hochwertigen Eindruck.

Die Soundbar hat oben mittig Softtasten zur Quellenwahl, Power, Lautstärkeregelung, der vordere Streifen ist in hochglanz Schwarz, das blendet leider gerade bei hellen Szenen hin und wieder. Als Anschlüsse stehen 2x HDMI in, 1x HDMI out (mit ARC) und ein USB und analoger Eingang zur Verfügung, auch eine Zuspielung per Bluetooth ist problemlos möglich sowie Spotify per WLAN.

HT-ZF9_3 HT-ZF9_4

Die Fernbedienung hinterlässt bei mir einen sehr gespaltenen Eindruck. Einerseits sind viele Funktionen direkt wählbar, und die Druckpunkte gut, die Anordnung der Tasten aber teilweise eine Katastrophe. Die "HOME" Taste um ins Setup der Bar zu gelangen liegt genau mittig über der Lautstärketaste, die wiederum viel zu tief auf der Fernbedienung positioniert ist. Möchte man lauter machen und schaut nicht genau hin, trifft man die Hometaste, das Bild ist weg und man befindet sich im Setupmenue. Das ist meiner Meinung nach eine totale Fehlkonstrukion. Da hilft wohl nur die Bedienung über CEC/ARC (was wohl die meisten nutzen werden) oder eine Harmony Universalfernbedienung. Die CEC/ARC Funktionen habe ich nicht genutzt, da bei mir im TV deaktiviert und die Steuerung komplett über eine Harmony läuft. Diese habe ich für den kurzen Testzeitraum nicht auf die Sony Soundbar programmiert, so dass ich während des Tests immer mit zwei FB hantieren musste zum Leidtragen meiner besseren Hälfte ;-)

HT-ZF9_5 HT-ZF9_8
Der Sub hat ein relativ massives Holzgehäuse und vorne eine Bassreflexöffnung und die Status LED. Das ein und Ausschalten erfolgt über die Bar und funktioniert einwandfrei. Über die Fernbedienung ist der Sub und die Rear LS (nicht im Lieferumfang und ich hatte keine Testexemplare) einzeln in der Lautstärke zu regeln, was beim Sub in dem Bereich von -11 bis +11 sehr ausreichend ist, ich habe es bei +5 für ideal im 32qm großen Raum empfunden.

HT-ZF9_7 HT-ZF9_6


Die Soundbar wird als ATMOS Soundbar mit DTS:X beworben, hat allerdings nur 3.1 Lautsprecher, die restlichen Kanäle werden virtuell erzeugt. Von mir wurde unter anderem ein Atmos Signal per Bluray und NAS zugespielt, was die Bar auch nach einem Druck auf die "DISPLAY" Taste per OSD bestätigt. Die Soundbreite ist als sehr gut zu bezeichnen, man hat nicht das Gefühl einen schmalen Riegel zu hören.

Wenn man dann die "VERTICAL S." Taste auf der Fernbedienung drückt wird der Sound virtuell angehoben, egal ob ein Atmos Signal anliegt oder nicht. Der Effekt ist hörbar, aber weit enfernt von einem echten Atmos Setup. Ich würde es eher als Front High Signal bewerben, das heißt der Sound wird angehoben zum Bildschirm, aber einen echten "von Oben" Effekt konnte sich bei mir leider in keinem Moment einstellen. Bei dem auf der Bar gespeicherten Sounddemo ist es etwas besser, aber wer will schon nur ein Demo in Dauerschleife hören?


Fazit:
+ gute Verarbeitung und Haptik
+ (Stereo)Soundbreite sehr gut
+ kompakte Abmessungen
+ gutes Zusammenspiel von Bar und Subwoofer
+ Erweiterung auf Rear LS möglich

- Fernbedienung mit schlechter Tastenbelegung
- kein wirklicher Atmos Effekt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony HT-ZF9
stoffl181 am 27.02.2018  –  Letzte Antwort am 06.12.2018  –  357 Beiträge
Sony HT-ZF9 an Sony KD65X805C
openyoureyes am 13.11.2018  –  Letzte Antwort am 14.11.2018  –  16 Beiträge
Fragen zu Soundbar, insbes. Heos Bar und Sony HT-ZF9
guenne62 am 03.07.2018  –  Letzte Antwort am 12.07.2018  –  16 Beiträge
Sony Soundbar HT-NT3 Problem
K.Frank306 am 19.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  9 Beiträge
Soundbar Sony HT-CT790
Tobias_M am 24.07.2017  –  Letzte Antwort am 03.08.2017  –  3 Beiträge
Sony HT-ZF9 und HTZF 9000 für April 2018
ChLucio am 22.01.2018  –  Letzte Antwort am 15.04.2018  –  7 Beiträge
Sony Soundbar-Systeme HT-ST3 und HT-ST7 (IFA 2013)
Igelfrau am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2016  –  30 Beiträge
Sony HT-CT780 Soundbar - Erfahrungen?
romsdalstroll am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 05.01.2016  –  2 Beiträge
Sony HT-CT380 Soundbar Problem
feehler am 21.05.2016  –  Letzte Antwort am 21.05.2016  –  2 Beiträge
Sony ht xt3
Izual123 am 16.10.2017  –  Letzte Antwort am 17.10.2017  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.462 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitgliedchristina_g
  • Gesamtzahl an Themen1.426.089
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.143.385

Hersteller in diesem Thread Widget schließen