Denon AVR 1911 - einige Probleme

+A -A
Autor
Beitrag
Mar_Mic
Neuling
#1 erstellt: 24. Aug 2010, 21:01
Hallo zusammen.

Gestern habe ich mir nach langem Lesen von Testberichten und Meinungen (u.a. auch hier im Forum) den Denon AVR 1911 gekauft.
LS eingemessen, BD-Player angeschlossen -> perfektes Bild, spitzen Klang, alles erste Sahne.

Derzeit verwendete Hardware:
TV: LG 50PK550 (HDMI)
BP: Bluetech BRU-HDM50 (HDMI-1)
CBL: T-Home MR301 (HDMI-3)
DVD: Panasonic DRM-EH56 (Component-1)
HDD: Iomega ScreenplayHD (HDMI-4)
LS: altes quadral Surround Zero mit Passiv-Subwoofer

Nun zu meinen Problemen:

1.
Beim Zuschalten der Iomega ScreenplayHD-Festplatte habe ich gleichmäßige Bildaussetzer am TV (im Abstand von ca. 1/2 Sekunde). Also 1 Sekunde Bild, 1/2 Sekunde schwarzer Bildschirm. Wenn ich einen Film starte, überdeckt der Aussetzer (blank Screen) nicht den Film, sondern er wird regelrecht unterbrochen und abgehackt.
Im AVR-Display erscheinen normalerweise zwei HDMI Zeichen (bei den anderen HDMI-Komponenten). Beim Start der HDD sind beide da, bei der Verzeichnisstruktur und Abspielen von Filmen setzt dann ein HDMI-Zeichen aus. Laut Beschreibung ist es (14) HDMI-Anzeige: Leuchtet, wenn die Wiedergabe über den HDMI-Anschluss erfolgt. So ist es auch, nur der Denon sieht das anders!


Ein Workaround bei gestartetem Abspielen von Filmen habe ich gefunden: Zu einer anderen Komponente kurz wechseln und dann zurück. Aber mal ehrlich: das kann es doch nicht sein - morgen werde ich den DENON-Support mal testen. Ich hoffe, es ist durch ein Firmware-Update zu beheben, sofern es so etwas überhaupt gibt.

Schließe ich die HDD direkt an TV an funktioniert natürlich alles einwandfrei!

2. HDMI-Thru (oder so)
Da steige ich nicht durch, da vestehe ich das Manual nicht. Was möchte ich? Also der Receiver soll sich z.B. die letzte oder eine fest einstellbare Komponente ("Device") merken und diese an das TV durchschleifen, ohne dass der Receiver dafür eingeschaltet werden muss. Und ja: Meine Frau/Kinder brauchen nur eine Taste auf unserer Harmony drücken und T-Home und TV gehen an. Das soll reichen.
Ich habe alles versucht. Das einzige, was funktioniert ist HDMI-1 (in meinem Fall der Bluray-Player. Der wird durchgeschliffen, auch wenn andere Komponenten vorher aktiv waren.

3. OSD
Das OSD legt sich über das gesamte Bild. Ich glaube fast schon, dass es nicht anders geht. Was noch ärgerlich ist: sämtliche Veränderungen (Lautstärke, Device-Auswahl etc. werden nicht auf dem TV dargestellt). Da das Receiver-Display über 5 Meter entfernt steht, kann man nämlich von der Anzeige nichts ohne Fernglas erkennen.

--

Wenn sich zumindest zu Punkt (1) keine Lösung findet, werde ich morgen sofort einen anderen Receiver besorgen!

Welcher hat in diesem Preissegment (500,- Euro) zum Thema HDMI-Kompatibilität, HDMI-Thru und OSD die Nase vorn? Der letztendlich Kaufgrund für den Denon war: Upscaler (auch von HDMI-Komponenten) und geringer Wattzahl bei HDMI-Thru (was nur beim BP geht). Oder gehört das in ein eigenes Thema?

Könnt ihr zu einigen Punkten Tipps oder sogar Lösungen geben?

Danke im voraus.

Gruß
MarMic
tester12
Inventar
#2 erstellt: 24. Aug 2010, 21:59
HDMI-Kompatibilität ist immer eine Summe aller beteiligten Geräte.
Dies nur dem Denon zuzuschreiben wäre daher falsch.
Das es am TV klappt schließt nicht aus das die HDD das Problem ist.
Daher auch Iomega Support kontakten.
Mar_Mic
Neuling
#3 erstellt: 24. Aug 2010, 22:18

Mar_Mic schrieb:

2. HDMI-Thru (oder so)
Da steige ich nicht durch, da vestehe ich das Manual nicht. Was möchte ich? Also der Receiver soll sich z.B. die letzte oder eine fest einstellbare Komponente ("Device") merken und diese an das TV durchschleifen, ohne dass der Receiver dafür eingeschaltet werden muss. Und ja: Meine Frau/Kinder brauchen nur eine Taste auf unserer Harmony drücken und T-Home und TV gehen an. Das soll reichen.
Ich habe alles versucht. Das einzige, was funktioniert ist HDMI-1 (in meinem Fall der Bluray-Player. Der wird durchgeschliffen, auch wenn andere Komponenten vorher aktiv waren.



Asche über mein Haupt. Beide meiner Wünsche funktionieren: Entweder festes oder das zuletzt benutzte Device ist für HDMI-Thru einstellbar!

Man, ist das eine 1a Bedienungsanleitung *kotz*

Gruß
MarMic
Mar_Mic
Neuling
#4 erstellt: 26. Aug 2010, 06:38
So. Zum ersten Problem (HDD-Bild flackert) gibt es Neuigkeiten. Laut Denon gibt es für den AV-R kein Firmware-Update, da der Receiver nicht updatefähig ist.


Den Support von iomega muss ich noch kontaktieren.

Ich habe mir gestern noch zusätzlich den Pioneer VSX-920 geholt. Auch dieser hat das Problem mit der Festplatte. Also kann man schon fast sagen, dass es die Platte sein müsste, die sich HDMI-technisch nicht sauber an den Standard hält...

Mal sehen, was iomega meint. Ansonsten wird die Platte an den TV angeschlossen und dieser mit optischem Kabel mit dem Receiver verbunden.

Das dritte "Problem", ist wohl auch kein richtiges. OSD in der Preisklasse ist meistens so aufgebaut, wie ich beschrieben habe. Wenn man transparentes OSD haben möchte, muss man wohl tiefer in die Tasche greifen bzw. noch einige Jahre warten.

Also bleibt mir nur der Vergleich zwischen Pioneer VSX-920 und Denon AVR 1911.


Gruß
MarMic
Mar_Mic
Neuling
#5 erstellt: 27. Aug 2010, 00:20

Mar_Mic schrieb:

Beim Zuschalten der Iomega ScreenplayHD-Festplatte habe ich gleichmäßige Bildaussetzer am TV (im Abstand von ca. 1/2 Sekunde). Also 1 Sekunde Bild, 1/2 Sekunde schwarzer Bildschirm. Wenn ich einen Film starte, überdeckt der Aussetzer (blank Screen) nicht den Film, sondern er wird regelrecht unterbrochen und abgehackt.
Im AVR-Display erscheinen normalerweise zwei HDMI Zeichen (bei den anderen HDMI-Komponenten). Beim Start der HDD sind beide da, bei der Verzeichnisstruktur und Abspielen von Filmen setzt dann ein HDMI-Zeichen aus. Laut Beschreibung ist es (14) HDMI-Anzeige: Leuchtet, wenn die Wiedergabe über den HDMI-Anschluss erfolgt. So ist es auch, nur der Denon sieht das anders!



Lösung gefunden:
Firmware-Update der iomega ScreenplayHD half weiter: 2.H13 (Stand März 2009) beseitigt den Bug.

Ob ich beim 1911 bleibe, weiß ich noch nicht, aber das ist ein ganz anderes Thema.

Gruß
MarMic
*mac42*
Stammgast
#6 erstellt: 01. Sep 2010, 19:38
Egal für welches Gerät Du Dich entscheidest, ich würd's begrüßen wenn Du's dennoch bekanntgibst, die Argumente pro und contra natürlich auch.
Ein neuer Thread nur für die eine Mitteilung wäre in meinen Augen etwas übertrieben - möchte aber auch niemandem etwas vorschreiben.

Gruß

*mac42*
VolkerSL
Neuling
#7 erstellt: 30. Dez 2010, 17:27
Hallo, ich habe das selbe Problem mit dem Denon 1911 und der Satanlage S825 HD+ von Techno Trend Görler aber nur wenn ich auf HD Programme umschalte. MLG Volker
XN04113
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2010, 17:38
Versuche mal mit der Einstellung HDCP (Seite 42) im SAT Receiver etwas zu erreichen.
VolkerSL
Neuling
#9 erstellt: 01. Jan 2011, 19:48

XN04113 schrieb:
Versuche mal mit der Einstellung HDCP (Seite 42) im SAT Receiver etwas zu erreichen.

Danke für die Antwort, nun habe ich mir einen pioneer gekauft und das Problem ist weg. LG Volker
Top-Bob
Neuling
#10 erstellt: 09. Nov 2011, 22:30
Hey Leute,

ich habe ein großes Problem mit meinem Denon AVR - 1911.

Hab das Teil vor einem halben Jahr gekauft und suche seit dem nach der Ursache...

der Denon wird schon nach ca. 3 Stunden sowas von heiß und schaltet sich dann einfach ab, ist ja irgendwie klar, der ist so heiß das ich denke gleich brennt das Ding. Meine Hand kann ich nicht mal drauf legen...

...hab jetzt einen kleinen Ventilator direkt darüber montiert und komme somit auf ca.4 Stunden.

Ich muss dazu sagen das er nur so heiß wird wenn ich auch laut Musik höre und über den PC mit meinem Reloop Musik mache,
Fernsehen, Wii oder PS3 zocken funzt ohne Überhitzung...

Angeschlossen ist, bzw. sind:

7 Lautsprecher von Teufel
- 2x Ultima 40
- 2x Ultima 30
- und 3 Sateliten

Full HD Beamer von Epson

Nintendo Wii und PS3

Mein PC
- Rechner nichts besonderes aber vollkommend ausreichend
- 20 Zoll LCD Monitor
- und das Reloop -> Mischpult...daran angeschlossen sind noch 2 Funkmicros


Villeicht hat ja einer von euch noch eine Idee, ich dreh bald durch, jedes mal wenn ich ne Party schmeiße steigt das scheiß Ding aus...

Grüße
Tanzmusikus
Inventar
#11 erstellt: 10. Nov 2011, 03:19
@Top-Bob:

Da hast du wohl ein Montagsgerät erwischt oder Deine LS-Boxen haben bei lauter Musik weniger als 3,2 Ohm. Das ist nämlich die MindestGrenze für 6 Ohm-AVR's.

Ich würde an Deiner Stelle den Denon-Support oder den Verhäufer um einen Check bzw. Reparatur/Umtausch bitten!

@MarMic:
zu 3.) Jo, kotzt mich auch gerade an, dass auch bei meinem 1910 über HDMI trotz Einstellung, dass Volumeänderungen auf dem TV "Bottom" also am unteren Rand NICHT ausgegeben werden ...

Gruß, TM
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit Denon 1911
marcus_locos am 12.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  3 Beiträge
Denon AVR 1911 Einstellung
SirFranzelot am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  3 Beiträge
Denon AVR 1911 - 4 Probleme, 2 Fragen
John_Anderton am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  3 Beiträge
Denon AVR 1911 BILDAUSFALL
Wotan18 am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  4 Beiträge
Einrichtung Denon AVR 1911
Ronny4 am 05.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  4 Beiträge
Lautstärkeanpassung Denon AVR 1911
Ronny4 am 05.03.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  2 Beiträge
Denon AVR 1911 Anschluss
Dreamworks am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  15 Beiträge
Denon AVR-1911
bbegger am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  2 Beiträge
Denon AVR 1911 - Lautstärkeregelung
***sneaker*** am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  2 Beiträge
Denon AVR-1911
Merandor am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 22.06.2011  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder857.943 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglied-EniX
  • Gesamtzahl an Themen1.429.932
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.209.358

Hersteller in diesem Thread Widget schließen