Denon AVR-4311 Stereo-Qualität

+A -A
Autor
Beitrag
wewa
Neuling
#1 erstellt: 12. Jul 2011, 13:07
Hallo zusammen
Da ich meinen Stereo Vollverstärker kombiniert mit dem Sonos Audio-Streamer und meinem älteren Receiver durch den Denon AVR 4311 ersetzen wollte, selber sehr grossen Wert auf die Stereo-Qualität lege, war ich auf den 4311er enorm gespannt. So ist mein Erfahrungsbericht diesbezüglich nur auf Stereo ausgelegt; für die Multimedia-Welt haben sich ja schon ein paar geäussert. Beim Händler den Denon also abgeholt, angeschlossen, eingemessen und mit den Tests losgelegt.

Tonqualität:
Die FLAC-Musikstücke in höchster Qualität lies ich über den Ethernet-Port von meinem NAS streamen. Ich war angenehm überrascht, wie luftig und präzise der DA-Wandler zur Sache ging. Die Endstufe hat genug "Dampf", um auch grössere LS wie meine Vento Reference 5 zu bedienen. Klar muss man in Pure-Direct Stereobetrieb etwas weit aufdrehen, damit man die gleich Lautstärke im Verhältnis zu einem normalen Stereo-Vollverstärker erhält. Mittelton und Höhen stehen nur wenig einem guten Vollverstärker nach, nur in den unteren Tonlagen fehlt es dem 4311er an Dynamik. Nichts desto trotz reicht es für den normalen Gebrauch vollkommen aus. Nur audiophile Enthusiasten werden nicht 100% glücklich werden.

Bedienung:
Da ich Sonos verwöhnt bin, wollte ich natürlich wissen, wie die Fernsteuerung des Denon Remote APP auf einem Ipod Touch funktioniert, denn dies ist für mich eine sehr wichtige Funktion. Bei diesem Test ist der 4311er bei mir glatt durchgefallen. Das App funktioniert zwar, hat aber erhebliche Probleme. Auf dem Display werden gerademal 7 Interpreten alphabetisch angezeigt und wenn man die nächsten Interpreten angezeigt haben möchte, kann man nicht einfach durch scrollen – er bleibt einfach wieder nach einer kurzen Pause auf den nächsten 7 stehen. Wenn man also wie ich 50 und mehr Interpreten hat und vom Alphabet einen mittleren Buchstaben des Interpreten haben möchte, dreht man fast durch. Es wird zu einer nervenaufreibenden Warterei.
Auch reagiert der 4311er nicht immer auf die Funktionen wie "Pause", "Stopp", "nächstes Stück" usw. Oft muss man 2-3 mal die Taste antippen, bis er reagiert.

Internetradio:
Eine feine Sache die auch funktioniert. Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden, weder auf dem Denon Remote APP noch auf der Website des 4311er einen eigenen Link als Favorit zu hinterlegen. Ich konnte nur bestehende Sender welche in der Liste sind abspeichern. Ist der gewünschte Sender nicht aufgeführt, hat man Pech gehabt (oder ich habe leider die Funktion nicht gefunden).

Fazit:
Der Denon AVR 4311 ist auch ein wirklich guter Stereo-Verstärker wer nicht allzu hohe audiophile Ansprüche stellt. Wenn man aber wie ich auf komfortables Musik-Streamen Wert legt, ist hier (noch) an der falschen Stelle. Denon hat sehr gute Ansätze gezeigt, ist aber schätzungsweise erst in 1-2 Jahren soweit.


PS: Wie beschrieben habe ich meinen Test nur auf die Stereo-Qualität und Bedienung beschränkt.


[Beitrag von wewa am 12. Jul 2011, 13:24 bearbeitet]
pmd
Stammgast
#2 erstellt: 05. Okt 2011, 12:59
Ich habe vom 3310er auf den 4311er gewechselt (wegen 3D).

Aufgestellt, Angeschlossen, eingesessen und ohne weitere Einstellung zu verändern Bluray in den 2012 (Tron 3D) und abgespielt.. mir klappte Buchstäblich die Kinnlade runter. Der Surround sound war für meine Ohren einfach perfekt inklusive das Zusammenspiel mit Sub (3D mit Panasonic VT30... extrem der Hammer!).

Bei Stereo (nur Front keine Sub) war der erste Eindruck aber nicht so toll bzw. es klingt wirklich "dünn" (Standardeinstellungen mit Audyssey aktiviert und Dynamic EQ auf OFF). In den tiefern Frequenzen lasch und mit wenig Power, die Höhen könnte man schon fast als "Schrill" bezeichnen, da Klang der 3310er wesentlich besser. Musik wird über die Squeezebox im AAC Format abgespielt welche an einem externen DA Wandler hängt. Nun gibt's ja beim 4311 diese Restorer Funktion welche für Audio Dateien mit niedrigen Bitraten aktiviert werden kann/soll. Nach setzen des Restorers auf HQ war dann der Klang viel Fülliger und eigentlich so wie ich das vom 3310er gewohnt war... bin jetzt sehr zufrieden und habe Freude am 4311er.
Was ich aber nicht verstehe, AAC ist ja Lossless und sollte doch eigentlich auch ohne Restorer vernünftige Klingen. Mir scheint das beim 3310er eine derartige Funktion auch schon vorhanden war nur lies sich diese nicht beeinflussen mit den Einstellungen.. bzw. die beiden Receiver klingen im Stereomodus fast identisch wenn man beim 4311er eben den Restorer aktiviert.

Was sind eure Erfahrungen bezüglich Stereo?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR 4311 Eingangszuordnungs Problem
SteveMcQueen11 am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  9 Beiträge
Kaufentscheidung Denon AVR-4311 oder AVR-3312
Digital08 am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 26.09.2012  –  14 Beiträge
Denon AVR 4306 vs. Denon AVC-A11XV im Stereo-Betrieb
Ernie71 am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  38 Beiträge
Denon AVR-X4200W nur Stereo
ummelein am 11.02.2016  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  4 Beiträge
DENON AVR-4311 - Probleme mit Tonausgabe
IDB am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 27.01.2015  –  3 Beiträge
Welchen Denon AVR für Stereo
punica am 27.04.2015  –  Letzte Antwort am 27.04.2015  –  6 Beiträge
Denon AVR 1713, 4xQuadral Stereo?
-Rax- am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 12.10.2012  –  3 Beiträge
Denon 4311 Besitzer!
marco_008 am 03.05.2012  –  Letzte Antwort am 05.05.2012  –  5 Beiträge
Denon 4311
marco_008 am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  3 Beiträge
Denon 4311 kein Ton nach Eingangswechsel ?
arne0815 am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.045 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedLuxmi22
  • Gesamtzahl an Themen1.500.373
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.531.123

Hersteller in diesem Thread Widget schließen