Denon AVR-1910: Schwacher Bass

+A -A
Autor
Beitrag
Snowmatt70
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Jul 2010, 09:38
Hallo zusammen

Habe seit gestern einen AVR-1910 und bin etwas vom Bass enttäuscht. Der Subwoofer arbeitet zwar, aber der Bass ist nicht so trocken und haut auch nicht so rein, wie bei meinem alten Yamaha 5.1-Verstärker (5x85W). Beim Yamaha musste ich nur ein Viertel aufdrehen und es hat ordentlich gekracht, beim Denon muss ich bis auf 20/100 aufdrehen damit so-la-la Bass kommt. Der Sub ist auf LFE angeschlossen, alle 5 Lautsprecher habe ich auf Small gesetzt (ist ein 5.1 Set von Infinity). Hat jemand eine Idee??? Ich will Bass!

Habe bisher noch nicht mit Audyssey gearbeitet, sondern nur manuell eingestellt. Kanns daran liegen?
erddees
Inventar
#2 erstellt: 30. Jul 2010, 09:47

Habe bisher noch nicht mit Audyssey gearbeitet, sondern nur manuell eingestellt. Kanns daran liegen?

Nicht unbedingt, aber die automatische Einmessung gibt schon mal die Richtung vor. Dann kann man manuell nachregeln (was ich unbedingt empfehle) und z.B. den Bass stärker hervorheben.
Snowmatt70
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Jul 2010, 13:28
Danke Dir - werde ich so probieren. Kennst Du Dich gut mit dem AVR 1910 aus? Wie7in welchem Menü kann ich den Bass anheben? sorry für die Laienfrage, aber GUI von Denon ist m.E. nicht gerade der Brüller...
*Jonny*
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Jul 2010, 13:38
Hi,
das Problem, hatte/habe ich auch. Bei mir liegt es nur leider an der räumlichen Akustik, die sich nach dem kommenden Umzug erledigt hat.
Die Foreneinträge hierzu:
Kein Bass beim Denon 1910

Denon 1910 Problem mit der Laustärke

Ich denke es ist im Sinne des Forums, wenn das Thema in den bereits offenen Threads weiter verfolgt wird.
VG J
mty55
Inventar
#5 erstellt: 30. Jul 2010, 16:12
geh einfach mal in das MEnü rein. als erstes gibts da uatomatische Einmessung - hast Du hoffentlich an 6 verschiedenen Stellen wiederholt?! Wichtig!

wenn es dann immer noch nicht passt gehst du im Menü einen tiefer und solltest da die pegel manuell einstellen können.

wenn du es findest kannst du auch mal an der übergabefrequenz rumspielen und sie etwas höher setzen - dann fängt der sub auch bei höheren tieftönen schon an zu übernehmen.

viel erfolg!
Kingfisher_OK
Stammgast
#6 erstellt: 30. Jul 2010, 16:19
Genau aus diesem Grund habe ich Pre Outs gebastelt, mit denen ich meinen alten Vollverstärker anschließen kann.

http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=744801

Jetzt klingt es deutlich runder und voluminöser

Gruß
mty55
Inventar
#7 erstellt: 30. Jul 2010, 16:35
coole Aktion

Für die Kabelführung hätte ich einfach das Radioteil rausgeschmissen und die dann da lang geführt. Ansonsten extrem schick.

So wie ich Snowmatt verstanden hatte, hat er aber einen Subwoofer - und da ist ja normalerweise eh eine eigene Endstufe drin. Da es vorher mit Yamaha geklappt hat würde ich erst mal versuchen alle Einstellungen zu verstehen - müsste eigentlich so zu lösen sein.

vielleicht auch einfach mal das Audyssey ausschalten und gucken wies klingt

Kingfisher_OK
Stammgast
#8 erstellt: 01. Aug 2010, 13:22
Danke Danke,

wegen der Kabelführung... mein Hauptziel war ja (neben den Pre Outs) die Garantie nicht zu verlieren, durch die Kabelführung "unten durch" habe ich nur die Lötstellen zu lösen und der Receiver sieht unverändert aus.

Gruß
Snowmatt70
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 02. Aug 2010, 14:10
Hallo zusammen - so, das Problem wäre gelöst, hat viel Zeit und Nerven gekostet! Also: zuerst UNBEDINGT den Audysey set-up durchlaufen lassen! Erstaunlich, fast spooky, was das schon mal für eine Verbesserung bringt. Danke für den Tip!! Erst nach diesem Manöver sind überhaupt viele EQ-Einstellmöglichkeiten freigeschaltet und erscheinen in den Menüs. Bass war aber immer noch mau. Also rein in die Sub-Menüs und den Bass auf +6db hoch (find das Menü aber momentan beim besten Willen nicht mehr...sorry). Bass etwas besser. Jetzt auf der FERNBEDIENUNG unter den Lautstärke +/- Buttons die Kanäle einzeln anwählen und den Subwoofer nach belieben (max. bis +12) hochregeln. Da ist er wieder, der KILLERBASS! Die Schonzeit für die Nachbarn ist vorbei! Aber da müssen sie durch... Danke Euch allen für die Beiträge! Es lebe der Bass...
Kingfisher_OK
Stammgast
#10 erstellt: 02. Aug 2010, 14:19
Wenn du meinst, dass Bass alles ist, dann viel Spaß damit

Gruß
*Jonny*
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Aug 2010, 15:42
Da ich mich mit ähnlichen Problemem rumschlage, kurze Rückfrage, hast du einen Sub oder "Large" Boxen? Kannst du vll. bei Gelegenheit mal gucken, wo du die Einstellungen zu finden waren?! Ich kämpfe immer noch damit rum. Aber werde deine Tipps mal bestmöglich versuchen umzusetzen.

Es geht nichts über guten Bass...
Snowmatt70
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 02. Aug 2010, 16:05
...so isses, Jonny, BASS RULES! Yep, werde nach den Einstellungen schauen, aber der WESENTLICHE Effekt hat sich nach dem Hochfahren des Subs über die Fernbedienung eingestellt -> Ja, ich habe einen Sub - und deshalb ALLE anderen LS auf 'small' gestellt. Sonst schickt er Basssignal an den Sub und an die Front LS und der Bass wirkt nicht mehr sauber und prägnant. Also unbedingt auf Small stellen, auch wenn man vorne Standboxen o.ä. hat... So long...
Snowmatt70
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 03. Aug 2010, 09:12
Hi Jonny - bin gestern nochmal durch die Menüs, ich finds beim besten Willen nicht mehr. Vielleicht, weil ich jetzt alle Einstellungen auf Audysey gesetzt habe? Es war in einem Untermenü und man konnte Bass & Treble jew. getrennt um +/- 6db verändern. Dachte ich behersche jetzt den AVR-1910, aber es ist wohl immer noch umgekehrt Wenns jemand findet, bitte hier reinstellen...
Kingfisher_OK
Stammgast
#14 erstellt: 03. Aug 2010, 10:11
Hallo zusammen,
druckt mal auf der fernbedienungsrückseite auf "multEQ" so lange bis da steht: Manual

dann Menü --> Parameters --> Bass and treble...

Gruss

ach und... DU beherrschst den AVR 1910 noch längst nicht... da brauchst du noch ein paar Wochen nach fast einem halben Jahr kann ich ihn nun wirklich auswendig.

gruss


[Beitrag von Kingfisher_OK am 03. Aug 2010, 10:14 bearbeitet]
Snowmatt70
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 03. Aug 2010, 11:03
danke, Meister Kingfisher - bist ab jetzt meine 1. Anlaufstelle, wenn mich das Ding wieder in den Wahnsinn treibt...
*Jonny*
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Aug 2010, 16:18
hey, danke für den Tipp, hab das eben ausprobiert und klappt auch beim mir prima

jetzt noch ein kleiner weiterer Tipp, den MultiEQ auf Manual stellen, den Bass auf +6db, dann den MultiEQ wieder auf Audyssey stellen und den DynEQ an und DynVol aus, dann übernimmmt er bei mir die Basseinstellung von Manual, mit der Kraftvolleren Einstellung von Audyssey. Jetzt ist der Klang hammer...
Kingfisher_OK
Stammgast
#17 erstellt: 04. Aug 2010, 17:50

, den MultiEQ auf Manual stellen, den Bass auf +6db, dann den MultiEQ wieder auf Audyssey stellen und den DynEQ an und DynVol aus, dann übernimmmt er bei mir die Basseinstellung von Manual, mit der Kraftvolleren Einstellung von Audyssey. Jetzt ist der Klang hammer...


Ui das ist für mich aber auch neu Danke für den Hinweis

Gruß

EDIT.:

Ich glaub das bildest du dir ein, mit dem größeren Bass. Konnte ich bei mir nicht nachvollziehen.

Sehr sehr oft bildet man sich ein dass es so oder so besser klingt, dabei ist es immer nur Gewöhnungssache ^^ ist bei Musik besonders nervig, man spielt andauernd rum...


[Beitrag von Kingfisher_OK am 04. Aug 2010, 17:54 bearbeitet]
Snowmatt70
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 09. Aug 2010, 08:54
MoinMoin...dochdoch, habe bei mir auch Jonny's Kombi aus MultiEQ und Adyssey so eingestellt und meine auch, das der Bass jetzt noch besser reinhaut. Unbedingt ausprobieren! Und wenns subjektiv ist, ists auch wurscht - der "gefühlte" Bass zählt... ;-)
*Jonny*
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 03. Nov 2010, 17:41
Servus,

wobei ich jetzt gemerkt habe, was die Raumakustik für Einflüsse auf den Klang und vor allem den Bass nimmt.
Ich bin umgezogen und habe jetzt ein etwas anders geschnittenes Wohnzimmer (auch nicht mehr so offen, wie früher) und die gesamte Akustik, sowie der Bass haben extrem zugenommen. Ich musste den jetzt wieder rausnehmen, da er mir zu stark war. (was vorher nie vorkam)

Gruß
J.
Kingfisher_OK
Stammgast
#20 erstellt: 07. Nov 2010, 19:07
So hab nochmal rumgespielt und siehe da, was *Jonny* gesagt hat ist vollkommen richtig und hat meine persönliche Einstellung zum Denon komplett verändert

Man lässt den Receiver komplett einmessen. Dann drückt man auf der Fernbedienung auf "Dyn EQ" damit der Dynamische Equalizer ausgeschaltet wird. Dadurch werden im "Menü --> Parameter" die Tone Einstellungen freigegeben. Jetzt auf Tone Controle auf "On" Bass und Höhen nach belieben hochregeln.

Als nächsten Schritt wieder das Menü verlassen und erneut auf "Dyn EQ" drücken. Er übernimmt tatsächlich die alten Audyssey Einstellungen mit kraftvollerer Basswiedergabe für die Frontlautsprecher. Gerade bei den leistungshungrigen GLE 70 ein sehr wichtiger "Effekt".

Danke dafür *Jonny*

und ja *Jonny* das mit den Wohnräumen ist so ne Sache... Bei mir im Zimmer stehen die Lautsprecher zwar schön weit weg von der Wand allerdings ist genau in der Mitte meines Zimmers ein sog. "Bassloch". Hier ist der Bass sehr zurückhaltend und muss stark nachgeregelt werden (leider :() ich könnte mir eine bessere Lösung vorstellen, welche allerdings die räumliche Anordnung nicht zulässt.

Gruß und noch einmal Danke für den tollen Tipp


[Beitrag von Kingfisher_OK am 07. Nov 2010, 19:08 bearbeitet]
Snowmatt70
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 18. Apr 2011, 19:03
Hi, war lange nicht da, aber nach Umzug habe ich wieder eingestellt bzw. einstellen lassen. Mein buddy kennt sich auch ganz gut aus it dem Zoich und der hat tatsächlich noch mehr Bass aus dem 1910er rausgeholt: Subooferfrequenz von 40Hz auf 80Hz geändert - echt ein markanter Effekt!! Mty55 lag richtig. Also Grazie und freudige Bässe...
*Jonny*
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Apr 2011, 11:20
Das werde ich nachher auch mal ausprobieren.

Hat dein Buddy sonst nocht "Tricks" angewendet um den Klang zu verbessern?

Hast du "Large" Boxen vorne plus Subwoofer?
Kingfisher_OK
Stammgast
#23 erstellt: 20. Apr 2011, 16:22
Ich habe das beste Ergebnis erzielt indem ich die Trennfrequenz auf die Frequenz gelegt habe, ab welcher meine Frontboxen strömungsgeräusche erzeugen, das war so ca bei 50Hz, wo es ziemlich übel war und dann die Trennfrequenz für den Subwoofer auf 60Hz gestellt. Die Frontboxen sind auf small und ergänzen sich super zu dem Subwoofer. Wenn ich die Frontboxen auf Large stelle habe ich bei manchen Frequenze eine extreme Überhöhung, bei anderen wiederum eine komplette Auslöschung. Der Subwoofer steht im Zimmer hinter mir.

Gruß
Snowmatt70
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 27. Apr 2011, 15:16
Hi Jonny, nö, glaube sonst hat er nix gross verstellt. Wichtig war, nochmal Audyssey (oder so...) laufen zu lassen und dann hats gepasst. Es stehen bei mir aber alle Lautsprecher auf 'small', damit der Subwoofer sauber abgegrenzt arbeiten kann. Wenn die FrontLS bei mir auf 'large' eingestellt sind, klingts mau...
Kingfisher_OK
Stammgast
#25 erstellt: 28. Apr 2011, 19:14
Wenn die Lautsprecher bei mir auf Large sind, klingts auch ziemlich schlecht. Liegt daran, dass sich meine Frequenzen übelst überschneiden...
*Jonny*
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 29. Apr 2011, 12:25
Das werde ich dann auch mal testen. Wobei ich schon eine Verbesserung gemerkt habe, als ich die Phase von meinem Sub gewechselt habe (also Schalter auf der Rückseite). Auf einmal war der Bass intensiver da. Finde es nur Schade schöne große 3 Wege Boxen im Wohnzimmer stehen zu haben und dann den Bass dort auszuschalten.
Kingfisher_OK
Stammgast
#27 erstellt: 01. Mai 2011, 20:52
Er wird ja nicht ausgeschaltet... wenn die gut aufgestellt sind, kannst du auch auf einen Subwoofer verzichten, meine ich, aber zum Filme gucken halt nicht. Und DA stellst du dann die Fronlautsprecher auf Small... Außerdem weniger Bass ist das nicht, die klingen sogar besser, weil die weniger Tiefbass produzieren müssen... Ich kann bei mir und meinen nuJubilee 35s deutlich lauter und sauberer hören.

Stellst es im Menü gerade so ein, dass wenn du STereo hörst, der Subwoofer ausgeschaltet ist und die Fronlautsprecher auf Large gestellt werden.

Gruß
flimmerlümmel
Stammgast
#28 erstellt: 03. Jun 2011, 11:12

Kingfisher_OK schrieb:
Er wird ja nicht ausgeschaltet... wenn die gut aufgestellt sind, kannst du auch auf einen Subwoofer verzichten, meine ich, aber zum Filme gucken halt nicht. Und DA stellst du dann die Fronlautsprecher auf Small... Außerdem weniger Bass ist das nicht, die klingen sogar besser, weil die weniger Tiefbass produzieren müssen... Ich kann bei mir und meinen nuJubilee 35s deutlich lauter und sauberer hören.

Stellst es im Menü gerade so ein, dass wenn du STereo hörst, der Subwoofer ausgeschaltet ist und die Fronlautsprecher auf Large gestellt werden.

Gruß


Hallo,

ich habe auch den Denon(1911)und der macht mich noch kirre. Ich finde die Einstellungsmenüs völlig unübersichtlich, auch die BDA ist reichlich Schrottig. Naja irgendwie muss es gehen.

Ich habe mit einen kompletten Boxensatz gekauft, Standboxen/Center/Rear (Monitor Audio Silver). Dabei ist der Center so bestückt wie die Standboxen, kommt ordentlich was raus.

Dazu habe ich mir einen Sub von Nubert gekauft. Jetzt würde ich gerne mal wissen was ich da für Einstellungen bezüglich Übernahmefrequenzen vornehmen muss?

Die Monitor Audios klingen alleine schon Super, der Sub soll wirklich nur bei Bluray Filmen den Tiefbass Druck bringen.

Ich habe die Einmessautomatik für meinen Hörplatz laufen lassen. Jetzt lese ich hier das es wichtig ist die Einmessung an 6 verschieden Stellen im Raum zu machen.
Ist das wirklich so und warum das??

Evtl. hat ja jemand diese Kombi und kann mir ein Paar Tipps geben. Dafür wäre ich echt dankbar.

liebe grüße..........
Tanzmusikus
Inventar
#29 erstellt: 06. Jun 2011, 21:56
... das mit den Hörplätzen wird evtl. überschätzt. Ich hab letztens nur 2-3 gemacht & das Ergebnis ist super.

Du kannst natürlich auch z.B. Deinen Hauptsitzplatz 3-4 mal ausmessen lassen, wenn Du alle 6 Durchgänge machst. Dann wird an diesem Platz der Sound detailierter & genauer sein.

Du solltest aber besser ein eigenen Thread oder im 1911er posten, da die Einstellungen zum 1910er schon sehr unterschiedlich sein können.

Gruß, TM
cardoso81
Stammgast
#30 erstellt: 07. Feb 2013, 06:22
Hallo,

ich buddel das alte Thema nochmal aus...

Im Gegensatz zu den meistens habe ich genau das gegenteilige Problem: Ich habe zu viel Bass. Betreibe die Magnat Quantum 500er Reihe (505/502/513) ohne Subwoofer (!) an dem 1910. Habe Audyssey komplett einmessen lassen und habe DYN EQ auf on, DYN VOL ist aus. Bei Musik im Stereobetrieb hört es sich Klasse an, Instrumente spielen sauber, schön dynamisch, der Gesang ist gut hörbar und der Bass ist genau passend. Als ich gestern aber zum ersten Mal Filme in DTS und DD 5.1 ausprobiert habe bin ich fast vom Sofa gefallen. Dynamik ist gut, der Film hört sich ansonsten gut an, nur der Bass ist zu stark. Es dröhnt nicht unangenehm, der Sound ist halt nur zu Basslastig ...
Raumakkustik wurde berücksichtigt, die Frontlautsprecher stehen mindestens 60 cm von den Wänden entfernt, Hörposition ist 1 m vor der hinteren Wand. Hab auch schon wie oben beschrieben den EQ ausgeschaltet, den Bass manuell runtergeregelt und dann wieder den EQ aktiviert, aber irgenwie höre ich da keine Veränderung.
Schalte ich DYN EQ ab habe ich zwar das Problem mit dem Bass nicht mehr, aber dann hört es sich im Ganzen nicht mehr so gut an. Dann ist zu wenig Bass und es hört sich irgendwie zu "kühl" an ...

So langsam treibt mich das Ding in den Wahnsinn Bei meinen bisheringen AVR´s konnte man im laufenden Betrieb einfach im Menü beliebig den Bass hoch- und runterregeln. Beim 1910 scheint das aber nicht so einfach zu gehen, oder ich bin zu blöd dazu das passende Menü zu finden ...


mfg
Tanzmusikus
Inventar
#31 erstellt: 09. Feb 2013, 04:30
Hallo !

Das Regeln des Bassbereichs geht generell NUR, wenn Audyssey "AUS" oder sich im "Manual Modus" befindet !!!
Im Letzteren kann man zusätzlich den 9-Band-EQ nutzen. Die Klangregelung ist dann bei beiden Modi aktiv.

Im allen anderen Modi von Audyssey ist keine direkte Regelung des Basses im 1910 möglich.

Das Einzige, was mir noch einfällt, ist - Du könntest das Referenz-Level auf 15dB anheben. Kann aber auch sein, dass sich dann mit aktiviertem Dyn.EQ der Bassbereich sogar noch verstärkt. Aber teste das ruhig mal durch.

Eine andere Idee ist es, etwas Dämmmaterial bei Filmen in die Bassreflex-löcher Deiner LS zu stecken, dann wäre der Bass nicht ganz so fett, eher knackiger.

Letztendlich solltest Du Dich daran gewöhnen, dass es gerade bei Filmen mit DTS & DD ordentlich wummert -> dafür wurde ja schließlich auch die .1 überhaupt entwickelt.

Wenn Du einen extra Subwoofer im Gespann hättest, dann könnte man die LS auf "small/klein" stellen (damit sie den Bass unterhalb der Trennfrequenz an den Sub abegeben) und diesen dann über die CH.Level-Taste der FB etwas runterregeln ...

Gruß, TM
cardoso81
Stammgast
#32 erstellt: 09. Feb 2013, 09:24
Guten morgen,

das mit dem Referenz Level habe ich schon ausprobiert, das bringt leider keine Verbesserung. Auf Manual komme ich im MultEQ Menü nicht. Es gibt bei mir nur Audyssey, Byp L/R, Flat und off. Was muss ich machen um in die manuelle Einstellung zu kommen? Kann es daran liegen dass ich nur 3-4 Messungen bei der Einmessung gemacht habe?

Generell habe ich kein Problem damit dass die Filme etwas basslatiger sind, gefällt mir sogar. Nur mit dem Dynamic EQ ist es so viel Bass dass man es den Nachbarn nicht mehr zumuten kann. Ich habe jetzt den Dyn EQ raugenommen und den Bass und die Höhen manuell so geregelt das es man den Bass noch merkt aber nicht mehr die ganze Wohnung bebt wenn der Transformer durchs Bild läuft ... Nur mit dem Gesamtklang bin ich noch nicht zufrieden, grade auf den hinteren Kanälen fehlt mir noch ein bischen die "Dynamik" ...


mfg


[Beitrag von cardoso81 am 09. Feb 2013, 09:32 bearbeitet]
Tanzmusikus
Inventar
#33 erstellt: 09. Feb 2013, 14:30

cardoso81 (Beitrag #32) schrieb:
Auf Manual komme ich im MultEQ Menü nicht. Es gibt bei mir nur Audyssey, Byp L/R, Flat und off.
Was muss ich machen um in die manuelle Einstellung zu kommen?
Kann es daran liegen dass ich nur 3-4 Messungen bei der Einmessung gemacht habe?

Also geh doch bitte mal ins OSD-Menü: 1. Parameter --> 3. Audyssey Settings --> MultEQ
Kann hier bei mir auf "Audyssey", "Byp.L/R", "Flat", "Manual" & "Off" gestellt werden.
Ich messe immer alle 6 Positionen ein. Vielleicht wäre dann eine Neueinmessung angebracht ...

Gruß, TM
cardoso81
Stammgast
#34 erstellt: 10. Feb 2013, 09:01
In dem Menü war ich ja, und da fehlt bei mir der Punkt Manual ... Werde heute oder morgen nochmal die Messung durchführen und diesmal bis zum Ende ... Mal sehen ob sich was tut ...

mfg
Tanzmusikus
Inventar
#35 erstellt: 10. Feb 2013, 12:47
Ja tue dies & berichte ...
cardoso81
Stammgast
#36 erstellt: 11. Feb 2013, 08:08
Moin,

so, habe den Punkt Manual gefunden. Musste den in den Audyssey Settings erst auf used stellen, dann wird er mir beim durchschalten auch angezeigt. Neue Einmessung habe ich gestern gemacht, hat aber leider nichts gebracht. Bei eingeschaltetem Dyn EQ ist leider immer noch die Hölle los. Habe jetzt erstmal nenn Kompromiss gemacht und die Einstellungen halbwegs angepasst. Audyssey ist an, Dyn EQ aber aus. Den Pegel der Rears habe ich angehoben und den Bass manuell auf +3 gesetzt. So kommen die Effekte gut rüber und es ist genügend Bass vorhanden ohne zu aufdringlich zu sein ...
Dieses leichte Gefühl das noch irgendwas fehlt im Gesamtbild ist immer noch da, aber ich hoffe mal das gibt sich wenn ich erstmal die ersten Filme gesehen habe ...

mfg
cardoso81
Stammgast
#37 erstellt: 01. Jul 2013, 08:01
Hallo,

ich missbrauche das Thema nochmal zu einer Frage zum Thema Bass und Audyssey beim 1910. Ich habe zum testen noch ein bischen am AVR "rumgespielt" und Subwoofer auf yes gestellt und die Fronts auf small. Jetzt lässt sich aber Dyn. EQ nicht mehr auf Knopfdruck aktivieren, es kommt dann die Meldung "Run Audyssey". Audyssey läuft jetzt aber nur noch in der Manual Einstellung, die anderen Audyssey Punkte können nicht mehr aktiviert werden. Deaktiviere ich den Sub im Menü wieder springt Dyn. EQ wieder an ... Muss man da jetzt auch wieder in einem anderen Menüpunkt was umstellen damit das klappt oder geht das generell nicht? Der bescheidenen unorganisierten Anleitung kann ich das leider nicht entnehmen.
Manschmal treibt mich der AVR (speziell das Menü) in den Wahnsinn. Bin schon am überlegen in nächster Zeit auf nenn AVR von Yamaha oder Pioneer umzusteigen.

Bei meinem Wohnzimmer AVR von Onkyo lässt sich Dyn. EQ ohne Probleme an und abschalten, sowohl mit als auch ohne Subwoofer ...


mfg


[Beitrag von cardoso81 am 01. Jul 2013, 08:13 bearbeitet]
Tanzmusikus
Inventar
#38 erstellt: 01. Jul 2013, 22:27
Hallo cardo,

ich denke, Du müsstest einfach nur einmal den Sub mit in der Einmessung aktivieren & dann neu messen !!
Wenn Audyssey ohne Sub eingemessen wurde, dann kann bei nachträglich aktiviertem Sub auch kein Dyn.EQ kommen.

Also eigtl. alles ganz logisch, wenn man's weiß ...
Gruß, TM
cardoso81
Stammgast
#39 erstellt: 02. Jul 2013, 06:21
Moin

Ach so, na gut da bin ich auch nicht drauf gekommen. Wird aber dann wohl leider nicht klappen, ich habe im Heimkino keinen Subwoofer. Ich wollte nur mal ausprobieren wie es sich mit den Bass beim Dyn. EQ verhält wenn im AVR der Sub aktviert ist aber tatsächlich keiner angeschlossen ist.


mfg
Tanzmusikus
Inventar
#40 erstellt: 02. Jul 2013, 23:57
Du hast doch ein Bass-Problem,

das kannste auch lösen, indem Du mal den Referenzpegel anhebst. Normalerweise steht der auf 0dB. Das ist die Voreinstellung für Filme. Wenn Du laute Musik hörst, kann es besser sein, dass Du den Ref-Pegel mal auf +15dB stellst (oder +5/+10dB) ...

und zweite Möglichkeit bietet sich dir über das Einmessen & den Einmess- bzw Hörpositionen (HP). Teste mal, was da so geht.
Z.B. mal die weiteren HPs vom ersten nur 20cm Abstand, dann 50cm oder sogar 70cm - was/wie verändert es sich?!?

kann aber auch drittens sein, dass die LS-Boxen zu sehr an der Wand stehen oder in einer sog. Raummode.
Also auch hier kannste mit der Aufstellung der Boxen noch einiges Tontechnisch verändern.

Viel Spass & Erfolg dabei !!
Gruß, TM
cardoso81
Stammgast
#41 erstellt: 03. Jul 2013, 06:15
Moin,

das mit den ganzen Einstellungen hatte ich ja alles schon durch. Den Referenzpegel anzuheben bringt leider keine Veränderung. Auch wenn ich den Bass im Menü manuell auf -6 setzte bringt das keine wahrnehmbare Abschwächung des Basses, er ist immer noch zu stark (Allerdings nur mit aktiviertem Dyn EQ, ohne lässt sich der Bass hörhrbar rauf und runter regeln)
Eingemessen habe ich an mehreren verschiedenen Positionen, insgesamt 6x. Wandabstand haben die Frontlautsprecher auch mindestens 70 cm zu jeder Seite. Ich kann mir eigentlich nur noch vorstellen das es an irgendwelchen ungünstigen Raummoden liegt.


mfg
Tanzmusikus
Inventar
#42 erstellt: 03. Jul 2013, 20:08
Du bist mir ja einer - im Thread für schwachen Bass den zu starken Bass problematisieren ...

Also meine Tips habe ich Dir alle genannt, mehr fällt mir i.M. auch nicht ein, außer das AntiMode !!

Gruß, TM
cardoso81
Stammgast
#43 erstellt: 04. Jul 2013, 06:28
Ja, so langsam weiß ich auch nicht mehr weiter. Ich werde es erstmal weiterhin mit ausgeschaltetem Dyn EQ laufen lassen, so lässt es sich ja eigentlich ertragen, auch wenn halt noch das gewisse etwas fehlt. Wenn ich irgendwann mal ganz viel Zeit und Lust habe werde ich zum testen mal einen Sub und einen anderen AVR ausprobieren, mal sehen was dabei rumkommt. Aber im Moment fehlt mir irgenwie der Antrieb dazu ...

mfg
cardoso81
Stammgast
#44 erstellt: 11. Jul 2013, 16:36
So, nachdem die ganze Spielerei mit den Einstellungen nichts gebracht hat habe ich mir nun einen kleinen gebrauchten Canton Subwoofer zugelegt und das ganze System neu einmessen lassen. Audyssey hat den Subwoofer eingepegelt, bei 100 HZ getrennt, die restlichen Lautsprecher aber trotzdem auf Large gestellt, somit liefen die Fronts wieder als Full Band. Kurz 2-3 Filmszenen angetestet ... immer noch Mist ... Bass immer noch zu dick. Also wieder ins Menü und die gesammten Lautsprecher manuell auf small gestellt und die Trennfrequenz der Lautsprecher auf 100 gesetzt. Nun nochmal die gleichen Filmszenen angetestet ... Und siehe da, es funktioniert endlich so wie ich es mir vorstelle ! Bei eingeschaltetem Dyn EQ habe ich den gewünschten fülligen lebendigen Sound und der Bass ist nun endlich nicht mehr zu dominant. Bei manchen DTS Spuren ist der Bass für die Abendstunden vielleicht noch etwas zu stark eingestellt, das lässt sich dann aber im Bedarfsfall schnell über die Fernbedienung durch den Channel Level des SW regulieren, ohne dass ich erst minutenlang im Menü rumsuchen muss ...

So wird mir der Denon wohl doch noch erstmal ne Zeit erhalten bleiben.Hätte diese Aktion aber auch zu keinem Erfolg geführt, wäre ich wohl wirklich soweit gewesen mir nenn neuen AVR einer anderen Marke anzuschaffen.


mfg
Ingmar5.1
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 16. Jul 2013, 13:16
bei mir ist der Bass bei eingeschaltetem Dynamic EQ deutlich heftiger als ohne EQ,
wenn ich laut aufdrehe wird der Bass sogar unpräzise und brummig.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR 1910
lui23 am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  4 Beiträge
Denon AVR 1910
Endrestad am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  4 Beiträge
Denon avr 1610 , 1910
r0bser am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  20 Beiträge
Denon AVR-1910
gaudiquattro am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  2 Beiträge
Denon AVR 1910 Anschlussprobleme
dutchman79 am 30.06.2011  –  Letzte Antwort am 01.07.2011  –  2 Beiträge
Denon AVR 1910 -Neuling
Galli68 am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 17.03.2013  –  2 Beiträge
Denon AVR-1910
saki am 25.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.03.2014  –  5 Beiträge
Denon AVR-X2300W 5.0 Betrieb und sehr schwacher Bass
P_Griffin am 08.07.2017  –  Letzte Antwort am 21.02.2018  –  36 Beiträge
Kein Bass bei Denon 1910
JasDA am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  59 Beiträge
Denon AVR-X1100W - Schwacher W-Lan Empfänger?
dansel am 01.06.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.062 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedwellwurst
  • Gesamtzahl an Themen1.430.194
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.214.233

Hersteller in diesem Thread Widget schließen