Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kein Bass bei Denon 1910

+A -A
Autor
Beitrag
JasDA
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jul 2009, 14:10
Ich habe mir einen Denon 1910 zugelegt (zusammen mit der Canton 4xx Serie). Auf einen Subwoofer habe ich zunächst verzichtet, so dass ich das Set als 5.0 betreiben will.

Habe alles automatisch einmessen lassen und auch überprüft. Sub steht auf "None". Trotzdem hat die Wiedergabe (egal ob Musik oder Film) kaum Bassanteil.

Gibts da noch irgendeine weitere Einstellung die ich beachten muss?
alibey
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Jul 2009, 14:16
Hast Du bei den Lautsprechereinstellungen die Größe mit "Large" angegeben? Wenn diese auf "Small" stehen werden die Bassanteile nicht an die Lautsprecher weitergegeben.
hugaduga
Inventar
#3 erstellt: 08. Jul 2009, 14:17
Vielleicht sind die ja noch im "small" Modus?

Edit: alibey war schneller


[Beitrag von hugaduga am 08. Jul 2009, 14:18 bearbeitet]
JasDA
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Jul 2009, 14:28
Lautsprecher sind im Large-Modus. Wurden auch automatisch so erkannt.
alibey
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Jul 2009, 14:35

JasDA schrieb:
Lautsprecher sind im Large-Modus. Wurden auch automatisch so erkannt.

Stimmt ganz vergessen. Auszug aus dem Handbuch: "Wenn “Subwoofer” auf “No” gesetzt wurde, wird “Front Speaker”
automatisch auf “Large” gestellt."

Hast Du mal probiert im Menü unter Parameter -> Tone Control den Bass mal auf zu powern? Reagieren die Lautsprecher darauf bzw. wird der Bass etwas besser?


[Beitrag von alibey am 08. Jul 2009, 14:35 bearbeitet]
JasDA
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Jul 2009, 14:44

alibey schrieb:
Hast Du mal probiert im Menü unter Parameter -> Tone Control den Bass mal auf zu powern? Reagieren die Lautsprecher darauf bzw. wird der Bass etwas besser?


Dadurch wird der Klang etwas dumpfer, aber der Hauptbass fehlt immer noch.
JasDA
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Jul 2009, 17:05
Ich habe jetzt mal einen anderen Verstärker genommen um nur die beiden Frontboxen im Stereobetrieb zu testen. Irgendwie bin ich jetzt komplett durcheinander. Auch hier hört man kaum Bassanteile. Erst wenn ich beim Verstärker den Bass auf Maximum stelle kommen die Tieftöner einigermaßen in Schwung. Das ist doch nicht richtig oder?

PS: Vielleicht kann jemand den Thread in den Lautsprecher-Bereich verschieben?
soppman
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jul 2009, 17:15
Hi, wenn das Einmesssystem gut ist, dann wird es bei dir Dröhnen festgestellt haben und hat dementsprechend im EQ die Frequenzen unterhalb von 125Hz sehr stark begrenzt.

Auf der anderen Seite darfst du auch nicht den aller tiefsten Bass erwarten, so tief wie ein Sub kommen die Standboxen nicht. Was dazu kommt ist die Tatsache das man gar nicht weiß wie sich die Musik in Wirklichkeit anhört, ich dachte am Anfang auch mir würde Bass fehlen aber die Titel hatten gar nicht so einen starken Bass, probier mal black eyed peas- boom boom pow bei dem Titel müsste es eigentlich ordentlich krachen, kann den Titel nichtmal unterhalb von Zimmerlautstärke hören ohne das sich mein Gewissen meldet bezüglich der Nachbarn

Mfg David


[Beitrag von soppman am 09. Jul 2009, 17:18 bearbeitet]
JasDA
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Jul 2009, 17:37
Also wenn ich die besagten Frequenzen um +5.0db anhebe kommt endlich druck. Aber bei weitem nicht so viel dass sich die Nachbarn auch nur annähernd beschweren würden. Ist das echt normal??? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass meine Standlautsprecher für 40 Euro das Paar vor einigen Jahren besser geklungen haben


[Beitrag von JasDA am 09. Jul 2009, 17:38 bearbeitet]
soppman
Stammgast
#10 erstellt: 09. Jul 2009, 17:50
Da stimmt was nicht, meine stehen auf +- 0 dB bei 63hz und 125Hz und da kommt ordentlich Druck raus.
JasDA
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Jul 2009, 17:50
Ist nur die Frage woran es liegt. Kann mir kaum vorstellen, dass beide Frontlautsprecher defekt sind. Deshalb bringt wahrscheinlich zurückschicken auch herzlich wenig
soppman
Stammgast
#12 erstellt: 09. Jul 2009, 17:53
Da der Denon den Sound ausgibt würde ich mal da Suchen, evtl eine kleine Einstellung oder er selbst hat ein defekt.
JasDA
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Jul 2009, 17:55
Wie gesagt, hab es ja auch mit nem normalen Stereo-Verstärker probiert. Da ist das gleiche Phänomen.
John-Rico
Stammgast
#14 erstellt: 09. Jul 2009, 18:08
Die Brücken hinten an den Anschlussklemmen der Speaker sind schon drin oder (falls die Cantons Bi-amping geeignet sind) ?.
Vlt steht der Denon auch auf Bi-Amping und gibt über die Front-Ausgänge nur die höheren Frequenzen aus ?
> Check das ma

Gruß
JasDA
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Jul 2009, 18:20
Die 409er haben keine Brücken bzw. haben halt nur 2 und nicht 4 Anschlüsse.
John-Rico
Stammgast
#16 erstellt: 09. Jul 2009, 18:32
Hat der Denon aber vlt trotzdem eine solche Funktion ?
JasDA
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Jul 2009, 18:33
Hat er, da habe ich aber schon alles durchgetestet. Und wie gesagt, der Sound ist über einen normalen Stereo-Receiver auch nicht besser. Also kann man den Denon als Fehlerquelle ausschließen denke ich.
John-Rico
Stammgast
#18 erstellt: 09. Jul 2009, 18:37
stimmt, hatte ich gerade nicht bedacht
Und die Basstreiber bewegen sich auch kaum ? > Könnte ja auch locker an einem Modenproblem am Hörplatz liegen.
Laufe mal im Raum herum, ob das Problem überall im Raum besteht.
JasDA
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Jul 2009, 19:33
Die Tieftöner vibrieren nur ganz leicht. Ist ja kein Wunder, dass dann kein Druck kommt. Aber dass wirklich beide Lautsprecher defekt sind? Kenn mich mit der Technick nicht so aus, aber irgendwas scheint doch dann mit der Frequenzweiche innerhalb der Lautsprecher nicht zu stimmen.
tester12
Inventar
#20 erstellt: 09. Jul 2009, 19:45
Hallo JasDa,

reste den Receiver.
Dann die Einmessung wiederholen.
Wieviele Meßpositionen hast du genutzt?
Alle 6 möglichen?
Solltest du auf jeden Fall machen.
Dann berichte mal.

Gruß
Uli
JasDA
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Jul 2009, 19:48
Ihr überlest immer, dass ich mit einem Stereo-Verstärker das gleiche Problem habe

Aber auch mit dem Denon habe ich schon mehrfach eingemessen und nachjustiert.
tester12
Inventar
#22 erstellt: 09. Jul 2009, 19:53
Habe ich schon gelesen.

Welche Canton 4xx hast du und wie sind sie aufgestellt?
Beschreibe mal bitte deinen Hörraum.

Uli


[Beitrag von tester12 am 09. Jul 2009, 19:54 bearbeitet]
JasDA
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Jul 2009, 19:55
Das sind die 409er. Der Raum ist Quadratisch, ca. 4mx4m. Die Lautsprecher stehen im Stereodreieck. Aber selbst mit dem Wechseln der Position kommt da nichts. Die Lautsprecher an sich schwingen ja fast gar nicht.
tester12
Inventar
#24 erstellt: 09. Jul 2009, 20:26
Verpol die LS mal, ändert sich was?

Hast du den Stopfen für die Baßreflexöffnung schon entfernt?

Wenn das alles nichts hilft, dann
Zum Händler und dort ausprobiern.
JasDA
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 10. Jul 2009, 05:15
Verpolung hatte ich schon probiert, dadurch wird es noch schlechter In der Betriebsanleitung steht ja, dass die Boxen 15 bis 20 Betriebsstunden brauchen um vernünftig zu arbeiten. Aber kann ich da wirklich so eine Steigerung erwarten?

Mit dem Händler (H+I) stehe ich schon in Kontakt und die Jungs da geben sich echt Mühe. Nur kurz hinfahren ist da leider nicht.
Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 10. Jul 2009, 05:21
Welche Gesamtfläche hat dein Raum?
soppman
Stammgast
#27 erstellt: 10. Jul 2009, 05:31
Hi, dein Händler hat Recht, die Boxen brauchen eine Einlaufphase, das war bei mir auch nur eben nicht so extreme, der Unterschied war aber schon relativ Groß aber eher allgemein das Gesamte Klangbild und nicht nur der Tieftonbereich. Lass einfach mal den ganzen Tag Radio laufen oder eine CD mit unterschiedlicher Musik. Wenn nach 2 Tagen keine Besserung in Sicht ist wirst du wohl tauschen müssen.

Mfg David
Eminenz
Inventar
#28 erstellt: 10. Jul 2009, 05:33
Man muss auch dazusagen, dass die GLEs nicht gerade zu den basspotenten Lautsprechern zählen.
JokerofDarkness
Inventar
#29 erstellt: 10. Jul 2009, 05:37
Die Frage ist, was Du unter Bass verstehst? Die Canton (G)LE Serie ist keine Serie bei der man mit großartigem Tiefbass rechnen sollte. Das ist leider so. Kinosound ohne Sub ist mit dieser Serie meines Erachtens gar nicht möglich.

edit: Da war Eminenz mal wieder schneller


[Beitrag von JokerofDarkness am 10. Jul 2009, 05:37 bearbeitet]
tester12
Inventar
#30 erstellt: 10. Jul 2009, 06:36
Das wird dann auch mit Einspielzeit nicht besser.
Evtl. falsche Ls gekauft?
Hast du LS vor dem Kauf gehört?
JasDA
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 10. Jul 2009, 07:08
Ich hatte die GLE 470 vor dem Kauf gehört und die hatten mehr als ausreichend Bass. Ich habe ja in den Grundeinstellungen derzeit gar keinen Bass. Also wirklich gar keinen und nicht nur subjektiv zu wenig.
Esaias
Stammgast
#32 erstellt: 10. Jul 2009, 07:40
Auch wenn Dir das nicht weiterhilft...

Habe in Paar "alte" Canton Fonum 630 an meinem Onkyo 875. Ebenfalls ohne Sub.

Bass genug. Die LS sollten ähnlich sein.

Auch Dein 1910 sollte genug Power haben. Denke die LS sind defekt. Kannste noch umtauschen? Dann mach es.
soppman
Stammgast
#33 erstellt: 10. Jul 2009, 07:48
Kann mich bei den Chronos nicht beschweren, das diese nicht so tief gehen wie ein Sub ist ok und auch gewollt, im Mehrfamilienhaus kommt der Sub nicht so gut und selbst jetzt hab ich schon desöfteren ein ungutes Gefühl wenn die Anlage loslegt. Bass ist da und auch reichhaltig, kann mir auch nicht vorstellen das es zwischen den Serien so einen großen Unterschied gibt. Die LSP haben dann bestimmt einen defekt.

Mfg David
JasDA
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Jul 2009, 11:38
Nachdem ich ein wenig im Netz gestöbert habe bin ich auf einzelne Beiträge gesroßen, in denen Leute genau das gleiche Problem haben. Andere haben das Problem scheinbar nicht.

Ich glaube bevor ich mich hier auf ein Glücksspiel einlasse, tausche ich die Boxen lieber um. Nur muss dann auf die Schnelle Ersatz her.

Mein Favorit wäre eigentlich nach den Canton das Paket von Jamo (S 606 HCS). Habe die Jamo leider nur vor längerer Zeit antesten können und habe keinen direkten Vergleich. Wüsste jemand deutliche Nachteile im Vergleich zu den GLE?
soppman
Stammgast
#35 erstellt: 10. Jul 2009, 11:56
Die Jamo verlangen nach einem Leistungsstarken AVR, auf areadvd.de kannst du was zu den Boxen lesen. Die Jamos sind aber definitiv mehr auf Bass ausgelegt jedoch sind diese etwas Aufstellkritisch.

Mfg David
JasDA
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 10. Jul 2009, 12:03
Sprich der Denon 1910 ist zu schwach

Hätte echt nicht gedacht dass es so schwierig wird einen halbwegs vernünftigen Sound für 1100 Euro zu bekommen.
Eminenz
Inventar
#37 erstellt: 10. Jul 2009, 12:28

JasDA schrieb:
Sprich der Denon 1910 ist zu schwach

Hätte echt nicht gedacht dass es so schwierig wird einen halbwegs vernünftigen Sound für 1100 Euro zu bekommen.


Nein, der 1910 ist nicht zu schwach. Wie groß war denn der Probe-Hörraum und wie groß ist der Raum bei dir jetzt?
JasDA
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 10. Jul 2009, 13:17
Der Probehörraum war in etwa 3x3m groß. Mein Raum ist ca. 4x4m. Werde gleich auf jeden Fall nochmal losfahren um bei einem anderen Händler zu lauschen. Hoffentlich hat der die Jamo auch da.
Eminenz
Inventar
#39 erstellt: 10. Jul 2009, 13:59

JasDA schrieb:
Der Probehörraum war in etwa 3x3m groß. Mein Raum ist ca. 4x4m. Werde gleich auf jeden Fall nochmal losfahren um bei einem anderen Händler zu lauschen. Hoffentlich hat der die Jamo auch da.


Lass dir ein paar Lautsprecher zum Vergleich mit nach hause geben.
JasDA
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 13. Jul 2009, 07:24
Da ich ja extrem viele Tipps hier bekommen habe, wollte ich euch ein kurzes Feedback geben. Nachdem ich am Wochenende bei meinem Händler war und mich eigentlich schon für neue Boxen entschieden hatte wollte ich zu Hause einfach noch mal einen letzten Test mit den GLEs machen.

Also zum wiederholten Male Receiver komplett zurückgesetzt, einmessen lassen und getestet. Und plötzlich wackelt die ganze Bude so kräftig kommt der Bass aus den Boxen. Ich habe nichts anderes gemacht als die ganzen Male davor auch und plötzlich klingen die Boxen einfach traumhaft.

Ich kann's mir überhaupt nicht erklären aber ich bin echt glücklich. Werde die Boxen so natürlich auf jeden Fall behalten
Eminenz
Inventar
#41 erstellt: 13. Jul 2009, 07:29
Hätte mich auch wirklich gewundert....
Jorin16-32
Stammgast
#42 erstellt: 13. Jul 2009, 12:51
Wollte gerade sagen, meine GLE haben auch genug Bass bei normaler Musikwiedergabe.

Schön, dass es doch noch geklappt hat. Ich habe am Freitag auch mehrmals eingemessen und auch jedes Mal total unterschiedliche Ergebnisse erhalten.
Homie77
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 17. Jul 2009, 18:49
Hi,

ich habe ein ähnliches Problem mit meinem neuen AVR 1910 in Verbindung mit meinen Canton Fonum 701DC.

Ich hatte vorher einen einfachen Stereo-Receiver dran. Bässe waren dort bei weiten genug vorhanden.

In Verbindung mit dem 1910 und dem beiden Boxen fehlen Bässe.

Im Lautsprechersetup ist alles auf none die beiden Front-LS auf large.
Im Tone-Menü und im man. EQ kann ich den Bass in gewissen Grenzen hochsetzen, aber selbst bei max. Einstellungen passt es nicht.

Mir ist schon klar, das ich keine SW-Bässe erwarten kann, aber mind. die Bässe die ich bei meinem altenen Stereoverstärker auf neutral hatte, würde ich erwarten.

Ich bin irgendwie ratlos, gehe aber noch von einem Fehler aus der vor dem Gerät sitzt


[Beitrag von Homie77 am 17. Jul 2009, 20:29 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#44 erstellt: 18. Jul 2009, 05:35
Stell den mal auf Direct und hör mal was er kann.
Homie77
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 18. Jul 2009, 11:18
Mit direct wird es etwas schlechter mit'n Bass. Als Quelle habe ich einen DVD-Player und einen Kabelreceiver über optischen Eingang probiert.
Eminenz
Inventar
#46 erstellt: 18. Jul 2009, 11:48

Homie77 schrieb:
Mit direct wird es etwas schlechter mit'n Bass. Als Quelle habe ich einen DVD-Player und einen Kabelreceiver über optischen Eingang probiert.


Wenn er bei Pure Direct noch schlechter wird, dann liegts am AVR und nicht an den Einstellungen.
Homie77
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 18. Jul 2009, 15:26
[quote=Eminenz]Wenn er bei Pure Direct noch schlechter wird, dann liegts am AVR und nicht an den Einstellungen.[/quote]

Das verstehe ich jetzt nicht. Per direct umgehe ich doch jegliche klangliche Beeinflussung durch den Verstärker.

Da ich die Bässe durch den EQ anheben konnte ist das doch normal.
Kann es sein das der Verstärker im unteren Frequenzbereich vielleicht einen Einbruch hat und dort nicht linear arbeitet?
Das wäre ja ein Grund für einen Umtausch.
Eminenz
Inventar
#48 erstellt: 18. Jul 2009, 16:39

Homie77 schrieb:

Da ich die Bässe durch den EQ anheben konnte ist das doch normal.
Kann es sein das der Verstärker im unteren Frequenzbereich vielleicht einen Einbruch hat und dort nicht linear arbeitet?
Das wäre ja ein Grund für einen Umtausch.


Denon AVR gehören eigentlich zu den bassstärkeren Geräten wie ich finde. Wenn du auf noch mehr Bass stehst, dann wären die Geräte von Onkyo oder Harman was für dich. Mein Harman der macht schon ordentlich Druck, ist mir schon fast zuviel.
Homie77
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 18. Jul 2009, 18:46
Ich will erstmal einen ausgewogenen Klang, ohne übertriebene Bässe. Die bekomme ich aber gerade so mit max. Basseinstellungen hin.

Weiterhin irritiert mich auch, das ich kaum einen Unterschied zwischen der Einstellung Large und small für die Frontlautsprecher höre.
Andi0702
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 18. Jul 2009, 21:16
Das ist ja mal eine strange Geschichte.

Habe zufällig das gleiche Problem mit einem Denon AVR-2106 und JBL Northrigde LS (E-100).

Ich hab mich eigentlich schon damit abgefunden, aber ich werd dann wohl auch noch 10mal einmessen lassen..
Eminenz
Inventar
#51 erstellt: 19. Jul 2009, 05:40
Ich beziehe das weniger auf den AVR sondern vielmehr auf eure Akustik und Aufstellung. Evtl sind auch die Räume zu groß für eure Lautpsrecher, oder die Bässe werden vom Raum geschluckt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR-1910: Schwacher Bass
Snowmatt70 am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2013  –  45 Beiträge
Denon 1910
wenzzz am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  12 Beiträge
Canton AS 85.2 SC @ Denon 1910 > kein Bass
BJ1981 am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  6 Beiträge
Denon AVR-1910 kein Bild
44-makla am 23.10.2014  –  Letzte Antwort am 23.10.2014  –  2 Beiträge
kein Bild bei DENON AVR 1910
Mirko1984 am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  2 Beiträge
Denon 1910, 2310 oder 3310
reimundko am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  3 Beiträge
Denon 1610/1910 Soundverbesserung
DVD-Freak am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  9 Beiträge
Denon 1610/1910 Subwoofer
DVD-Freak am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2010  –  4 Beiträge
denon 1910 biamping kaputt?
sblocc10 am 29.08.2016  –  Letzte Antwort am 29.08.2016  –  2 Beiträge
denon avr 1910 kein dts-hd sound
mark2 am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder857.943 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedJan_8521
  • Gesamtzahl an Themen1.430.026
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.210.801

Hersteller in diesem Thread Widget schließen