musikanlage zusammenstellen (weihnachtswünsche)

+A -A
Autor
Beitrag
adello17
Neuling
#1 erstellt: 10. Nov 2014, 15:04
hallo leute,

falls ich irgendwas wichtiges vergessen habe sagt es. ist mein erster beitrag also nicht allzu streng sein

vorab ich bin student und hab dementsprechend nicht das megabudget, dennoch würde ich mir nach und nach gerne ein "realtiv gutes" soundsystem aufbauen. die anlage ist hauptsächlich für filme (50%) und musik (50%) (alles von klassik über hip hop, trap bis hin zu techno dabei, abundzu auch mal ne party).
ich habe bisher 2.0 lautsprecher von edifier (studio 6 plus 2.0). habe mit jetzt zu weihnachten einen denon 1312 gewünscht, an den ich die edifier am surround back anschliessen wollte. von meiner grosstante habe ich mir einen subwoofer gewünscht. hatte bisher den Onkyo SKW-208/S im auge. von meinem patenonkel würde ich mir dann entweder einen centerlautsprecher oder frontlautsprecher wünschen. was haltet ihr von dieser idee ? bzw welche welche/n center / frontlautsprecher würdet ihr mir enpfehlen ? da der preis für center oder frontlautsprecher wahrscheinlich den preis überschreitet, den man als angemessen empfindet für ein geschenk würde ich mir einen gutschein wünschen und den rest selber zahlen. insgesamt sollten es aber nicht mehr als ca 100 € werden für die fronts oder den center. meint ihr das ist umsetzbar ? für hilfe wäre ich sehr dankbar.


[Beitrag von adello17 am 10. Nov 2014, 15:06 bearbeitet]
ergo-hh
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2014, 16:02
[quote="adello17 (Beitrag #1)"]... habe mit jetzt zu weihnachten einen denon 1312 gewünscht, .../quote]
Du weißt aber sicherlich, dass du den 1312 nur noch gebraucht bekommst, oder?
Auch musst du dir über fehlende Funktionalitäten des 1312 im Klaren sein:
- Kein (W)LAN Anschluss, dadurch
- kein Internet Radio
- kein Airplay
- keine DLNA Funktionalitäten (z. B. um Musik vom PC o. ä. zu streamen)
- keine Steuerung über Smartphone
Weiterhin:
- kein CEC (kann man verschmerzen)
- kein ARC (kann man auch verschmerzen)

Wenn das alles keine Rolle spielt, dann würde der 1312 evtl. für dich passen. Kaufe aber 'nicht die Katze im Sack' als Gebrauchtgerät, du solltest die Möglichkeit haben, vorher die Funktionen zu testen und ggfs. vom Kauf zurücktreten zu können. Auch mit Restgarantie dürfte es schwierig werden; mit entsprechender Registrierung bei Denon beim Kauf des Gerätes sind es max. 3 Jahre.

Gruß ergo-hh


[Beitrag von ergo-hh am 10. Nov 2014, 16:04 bearbeitet]
adello17
Neuling
#3 erstellt: 10. Nov 2014, 16:54
vielen dank für die schnelle antwort.
dass diese funktionen fehlen ist mir durchaus bewusst, da ein kumpel von mir dieses gerät besitzt. daher weiss ich auf was ich mich einlasse es sollte vielmehr auch nicht um den denon gehen, sondern um den subwoofer bzw die eventuelle Anscchaffung eines centers oder frontlautsprechern. was würdest du mir empfehlen. was hälst du von den magnat monitor supreme 100 ? bzw falls die anschaffung eines centerlautsprechers vorab sinnvoller wäre, welchen wäre da geeignet ?
ergo-hh
Inventar
#4 erstellt: 10. Nov 2014, 17:52
Ein Centerlautsprecher ist eigentlich nur bei einem 5.x System sinnvoll bzw. erforderlich. Insofern würd ich folgendermaßen vorgehen:
2.0 besser zu Anfang aber
2.1
4.1
5.1

Dabei ist die Anfangskonfiguration etwas schwierig: fängt man mit einem 2.0 System an, dann sollten die beiden Fronts das gesamte Frequenzspektrum 'anständig' wiedergeben. Wenn man mit einem 2.1 System anfängt, müssen die Fronts nicht zwingend 'vollboxen' sein, da der Subwoofer die tiefen Frequenzen wiedergeibt. Auf jeden Fall sollte der Subwoofer ein aktiver Subwoofer sein.

Lautsprecher kann ich dir nicht empfehlen, dazu kenne ich zu wenig.

Deine edifier (studio 6 plus 2.0) Lautsprecher sind. m. M. etwas problematisch. Wenn ich es richtig sehe, benötigen die als aktive Lautsprecher Low-level Signale. Der Denon 1312 hat aber entsprechende Pre-Outs nicht. Die 'Surround Back' Pre-Outs kannst du nicht als Surround LS verwenden, da die Surround Back andere Audio Signale als die Sourroung Ausgänge erhalten. Die Surround Back Pre-Outs werden ja nur bei einer Konfiguration des 1312 als 7.1 System angesprochen.

Gruß ergo-hh


[Beitrag von ergo-hh am 10. Nov 2014, 18:04 bearbeitet]
adello17
Neuling
#5 erstellt: 10. Nov 2014, 19:46
dann werde ich wahrscheinlich ersteinmal als audioquelle einen bluetoothempfänger mit aux und chinch ausgang benutzen. einer geht dann an die edifier und der andere an den denon. als subwoofer würde ich dann den onkyo skw-208/s nehmen, sodass ich die von dir beschriebenen "volllautsprecher" nicht bräuchte. dann würde ich mir dazu noch frontlautsprecher kaufen/durch einen gutschein teilfinanzieren durch mein gesamtbudget von knapp 100€ für die fontlautsprecher schränkt sich das angebot ja schonmal ein. hättest du da irgendwelche vorschläge ? wenn ich dich recht verstanden habe bringt es mir erst etwas die edifier an den verstärker anzuschliessen, wenn sie die ein 5.1 zu einer 7.1 erweitern würden ? danke trotzdem schonmal für deine hilfe
ergo-hh
Inventar
#6 erstellt: 10. Nov 2014, 20:01
Mir ist nicht ganz klar, wie du die edifier LS über Blutooth an den Denon anschließen willst M. M. nach kannst die edifier überhaupt nicht an den Denon anschließen, außer mit einem Adapter über den Kopfhörerausgang. Aber vielleicht übershe ich auch etwas

Poste mal einen Link des in Frage kommenden Adapters.

Gruß ergo-hh


[Beitrag von ergo-hh am 10. Nov 2014, 20:03 bearbeitet]
adello17
Neuling
#7 erstellt: 10. Nov 2014, 20:45
ich hab das wahrscheinlich einfach ein bischen doof erklärt. meinte eigentlich dass ich zb mein handy oder pc per bluetooth mit dem bluetooth empfänger von logitech verbinde und dann ein ausgang an den denon geht und der andere an die edifier. dürfte nicht die optimale lösung sein aber erstmal funktionieren oder ? dann hätte ich am verstärker den onkyo subwoofer und frontlautsprecher die ich noch finden und kaufen / wünschen ... wie auch immer - müsste. hoffe das war jetzt verständlicher und da kommen jetzt die fragen ins spiel worauf sollte ich bei den frontlautsprechern achten, bis auf den preis bzw gibt es einen weg die die edifier da einzubinden, bis auf die lösung mit dem bluetooth empfänger ?
adello17
Neuling
#8 erstellt: 10. Nov 2014, 20:49
grade gesehen dass der link irgendwie nicht funktioniert. meine jedenfalls den hier. hoffe er geht jetzt. jeden fall den schnurlos bluetooth musik empfänger von logitech für 15€.
ergo-hh
Inventar
#9 erstellt: 10. Nov 2014, 22:22
Den Adapter gibt es nur noch als B-Ware. Der nachfolger ist dioeser:
http://www.amazon.de...Y/ref=dp_ob_title_ce

Wie dem auch sei. Wie bzw. über welche Lautsprecher willst du dann Musik vom Denon wiedergeben, z. B. vom Tuner, TV Videos oder von anderen am Denon angeschlossenen Geräten?

Meiner Meinung nach wärest du mit einem kompletten preiswerten 5.1 System - z. B. von Canton - besser beraten. Wenn alle deine Verwandten (Geld-)Gutscheine schenken, könnte evtl. auch ausreichend Geld zusamennkommen.

Gruß ergo-hh
adello17
Neuling
#10 erstellt: 11. Nov 2014, 01:52
dass es diesen nur noch als b-ware gibt wusste ich nicht. ist aber auch egal da ich ihn schon habe ich dachte halt den subwoofer an den denon und dann noch frontlautsprecher, die ich mir durch eigenanteil (ca 50€) und gutschein von meinem patenonkel (auch ca 50€) finanzieren wollte. dann hätte ich ja ein 2.1. dieses 2.1 am denon würde dann erstmal einen platz an dem bluetooth empfänger haben, den anderen würden dann die edifier haben, bis ich sie irgendwann an den sourround back anschliessen könnte, damit sie die irgendwann später vorhandenen 5.1 zu einem 7.1 machen, und der blutooth empfänger dadurch wegfallen kann. das wäre jetzt mein plan gewesen. denke ich da jetzt zur verquert oder ist das so (, wenn auch in ferner zukunft) umsetztbar ?
an ein fertiges 5.1 hatte ich auch schon gedacht. allerdings ist der denon 1312 eher als langzeitanschaffung gedacht, an den ich dann auch meine xbox und einen bluray-player und dergleichen anschliessen wollte. des weiteren dachte ich mir, dass man mit einem so auch flexibler ist falls man sich irgendwann mal neue lautsprecher kaufen will, und dann nicht gleich ein komplettes neues 5.1 system kaufen muss. also generell die aufrästungsmöglichkeiten (auch erstmal ferne zukunft) größer sind. hoffe ich hab jetzt nicht für konplette verwirrung gesorgt und du bist weiterhin bereit mir zu helfen
adello17
Neuling
#11 erstellt: 11. Nov 2014, 02:47
anschlusskonstellation

hab mal versucht das ganze zu skizzieren. bei normalem TV- oder film-betrieb wären die edifiers halt nicht mit eingebunden, bei musik über den bluetooth-empfänger (hier BT) allerdings schon. und wenn sie dann irgendwann die rolle der sourround back lautsprecher einnehmen würden, dann würden sie an die pre outs dafür kommen und der BT empfänger nur als normale aufioquelle dienen könnte, sodass die edifiers bei film und dergleichen mit dabei wären. wäre doch so möglich oder ?
ergo-hh
Inventar
#12 erstellt: 11. Nov 2014, 12:28
Außer dem Subwoofer hast du keinerlei Lautsprecher am Denon. Du kannst also keinerlei Ton über den Denon wiedergeben (nur den LFE Kanal). Also auch der xBox Sound wird nicht über den Denon wiedergegeben. Ich weiß nicht, ob man den 1312 sinnvoll ohne Lautsprecher sondern nur mit SW konfigurieren kann.

Auch weiß ich nicht, ob es bei den Audiosignalen zwischen SW und den edifiers zu Delay Problemen kommt, da die LFE Signale ja im Denon noch 'verarbeitet' werden. Du hast am Denon kein 2.1 System sondern ein 0.1 System. Bei der von dir vorgesehenen Konfiguration weiß der Denon ja nichts von deinen Fronts.
Korrektur (wer lesen kan ist im Vorteil ): mit den neuen 'Weihnachtsfronts' hast du allerdings ein 2.1 System.

Das alles scheint mir doch sehr suspekt und der Denon ist mehr als überflüssig. Mit einem 20,00 EUR Küchenradio wärest du besser bedient

btw: ein wenig mehr Licht hätte deinem Bild gut getan

Du hast eine PM

Gruß ergo-hh


[Beitrag von ergo-hh am 12. Nov 2014, 00:44 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 2113 Galaxy Tab 2.0
ocolloco am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  3 Beiträge
Denon AVRX1400H 2.0 Betrieb
Naratik am 22.11.2020  –  Letzte Antwort am 22.11.2020  –  6 Beiträge
AVR 2113 mit "2.0" Standlautsprecher=> fast kein Bass
orion81 am 20.05.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  2 Beiträge
DD+ 2.0 als PLllC wiedergeben über ARC von Netflix
jolly13jumper am 22.11.2020  –  Letzte Antwort am 22.11.2020  –  6 Beiträge
Stereobetrieb 2.0 auf 2.1 möglich - Denon AVR X1400
Gracius am 14.01.2018  –  Letzte Antwort am 14.01.2018  –  3 Beiträge
Denon X2400H, Quick Select Einstellungen, Stereo 2.0 auf 5.1 umschalten
DaBoon am 15.07.2020  –  Letzte Antwort am 28.07.2020  –  2 Beiträge
Kein 5.1 Sound von Youtube
dr.duc am 15.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2019  –  20 Beiträge
Klickgeräusch beim denon x2000
Dzent am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  2 Beiträge
X4500 Endstufenzuweisung für "Zone1 9.1" und "Zone2 2.0"
der_Wolf04 am 04.03.2020  –  Letzte Antwort am 04.03.2020  –  2 Beiträge
Denon AVR und Canton GLE 490 als 2.0
Lactobacillus am 16.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.04.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.926 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedStrathos
  • Gesamtzahl an Themen1.500.222
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.527.662

Hersteller in diesem Thread Widget schließen