DENON 1312 mit DUAL 455-1 dumpfer Klang trotz Vorverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Maja67
Neuling
#1 erstellt: 06. Jan 2017, 10:56
Hallo und ein gesundes Neues

Eine Frage von einem Halbwissenden mit der Bitte um Hilfe

Bisher hatte ich den Plattenspieler DUAL 455-1 ohne Vorverstärker an einem analogen Eingang des Denon AVR 1312, dazu musste ich zwar den Lautstärkeregler extrem aufdrehen, aber man konnte akzeptabel hören (keine Verzerrungen, kein Brummen, gute Höhen/Tiefen).

Nun habe ich mir einen Entzerr-Vorverstärker gekauft und folgendes Problem:
Ich muss den Lautstärkeregler am Denon jetzt extrem niedrig halten und der Klang ist sehr dumpf und leicht verzerrt. Eigentlich genau das Gegenteil von dem, was bezweckt hatte

Hier ein paar technische Daten für die Wissenden (mir sagen die leider gar nix):
Vorverstärker easy phono von analogis (Input 5mV, 100kOhm, 1kHz und Output 450mV, 100kOhm, 1kHz)
Denon-Analogeingänge (200mV, 47kOhm, 10Hz - 100kHz - 0, –3 dB (DIRECT-Modus) -> Was auch immer das heißt??
Dual-Ausgang (4mV, 5 cms-1 (Was ist das??), 1kHz)

Könnt ihr mir bitte sagen, was die Ursache für den dumpfen, verzerrten Klang sein könnte?

Lieben Dank im Voraus
ergo-hh
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2017, 12:27
Der Dual CS 455-1 EV hat bereits einen eingebauten Vorverstärker, sonst hättest du den auch nicht am 1312 einigermaßen zufrieden betreiben können. Ich gehe mal davo aus, dass du dieses Modell besitzt. Wenn du jetzt einen zusätzlichen Vorverstrker verwendest, ist es nicht verwunderlich, wenn das Ergebnis grauenvoll ist.

Gruß ergo-hh
Maja67
Neuling
#3 erstellt: 06. Jan 2017, 13:09
Hallo ergo-hh,

nein, ich habe den einfachen DUAL, ohne Vorverstärker (keine EV-Zusatz)

Gruß
ergo-hh
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2017, 14:36
Dann wundert es mich, dass der am 1312 grundsätzlich funktioniert hat. Es sei denn, dein Dual hat einen - sagen wir mal 'preiswerten' - Kristalltonabnehmer. Dann darfst du keinen Vorverstärker verwenden. Ein Phono Vorverstärker verstärkt nicht nur das Signal, sondern entzerrt auch die Frequenzkurve von magnetischen (MM oder MC) Tonabnehmersystemen. Daher kannst du einen Phono Vorverstärker nur für diese Tonabnehmersysteme verwenden.

Vielleicht ist dieser Thread auch hilfreich:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-1270.html
Falls noch nicht geschehen, hebe den 'Source Level' für den analogen Eingang mal an (max. 12db, siehe seite 35 der Bedienungsanleitung des Denon).

Gruß ergo-hh


[Beitrag von ergo-hh am 06. Jan 2017, 14:42 bearbeitet]
Maja67
Neuling
#5 erstellt: 06. Jan 2017, 17:37
Moin ergo-hh,

mein Dual hat einen Ortofon OM20 dran. Ich hatte mich damals ja auch gewundert, dass er am Denon so funktionierte, okay, mal von dem fast bis Anschlag aufgedrehten Lautstärkeregler mal abgesehen. Daher wollte ich es mit dem Vorverstärker probieren, um die Lautstärke nicht so aufdrehen zu müssen.
Das mit dem Pegel werd ich mal ausprobieren.

Kann es evtl. auch sein, dass sich die ca. 400mV aus dem Vorverstärker mit den 200mV am Denon-Eingang beißen? Klingt für mich als Laien so, als würde ich zu viel in den Denon rein schicken.

Gruß Maja
Maja67
Neuling
#6 erstellt: 06. Jan 2017, 18:36
Moin ergo-hh,

habe die Einstellung am Denon ausprobiert. Es ändert sich damit nur die Grundlautstärke, d.h. wenn ich auf +12dB ändere, ist es gleich lauter oder eben bei -12dB leiser beim Einschalten. Am Klang ändert sich leider nix, das bleibt blubberig verrauscht.

Trotzdem danke
ergo-hh
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2017, 18:53
Ne, du solltest die +12db ohne Nutzung des Vorverstärkers einstellen, damit die Laustärke ohne Vorverstärker höher wird.
Den Vorverstärker solltest du nicht verwenden.

Gruß ergo-hh


[Beitrag von ergo-hh am 06. Jan 2017, 18:54 bearbeitet]
Maja67
Neuling
#8 erstellt: 06. Jan 2017, 20:44
Moin ergo-hh,

hab ich anschließend gemacht, hat wunderbar funktioniert. Brauchte nur auf +8dB erhöhen, um in etwa die gleiche Lautstärke wie auf den anderen Eingängen zu haben

Da werde ich bei Gelegenheit doch mal nachschauen, ob der Dual einen Verstärker drin hat ... gekauft hab ich ihn ohne, nur als CS 455-1, so wie es auch dran steht.

Lieben Dank dir für den Tip in die richtige Richtung

Gruß Maja
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 1312
UnrealTHEone am 09.08.2017  –  Letzte Antwort am 09.08.2017  –  3 Beiträge
Denon 1312 + LG 42LV570S
LarryFlynt am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  2 Beiträge
Probleme Denon 1312 + Sub
Kreidlermuslf am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  15 Beiträge
Kauf Denon 1312
angus2000 am 26.05.2012  –  Letzte Antwort am 02.06.2012  –  28 Beiträge
Denon 1312 Subwoofer Eingang
mannvommond am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  2 Beiträge
Denon 1312 kein Surround
UnrealTHEone am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 03.05.2013  –  6 Beiträge
Denon 1312 vs 1513 unterschied?
BladeTNT am 21.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  5 Beiträge
Denon 1312: Ton über HDMI?
Spitfire007 am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.02.2012  –  5 Beiträge
Denon AVR 1312 spontanes Knacksen
MurderInc am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 09.05.2012  –  9 Beiträge
DENON 1312 brauch einen Subwoofer
UnrealTHEone am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.045 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedvoelkwol
  • Gesamtzahl an Themen1.500.380
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.531.306

Hersteller in diesem Thread Widget schließen