AVR 2311: Pre Out Front

+A -A
Autor
Beitrag
Edo-Irt
Neuling
#1 erstellt: 01. Mrz 2018, 23:57
Hallo,
bevor ich dieses Thema erstellte, habe ich einige relevante Themen zum 2311 hier im Forum gelesen, kann aber nicht garantieren, dass ich alles gelesen und zu 100 % verinnerlicht bzw. kapiert habe. Vorab: meine Heimkino-Installation funktioniert und macht Spaß, das LS-Quintett bzw. Septett (Front: 2 x Acoustic Balance Ska, SW: 2 x 18" Dipole an XTZ Sub1, 1 x Center und 2 x Rear-Dipole je von Visonik) passt nicht wirklich zusammen, aber es klappt irgendwie ganz ordentlich, wenn auch der Center etwas untergeht, was sicherlich noch verbessert werden könnte.

Zu meinem Vorhaben/Problem:
Ich nutze den AVR 2311 als 5.1 Verstärker. Die beiden Front-Boxen FR und FL sind gleichzeitig meine Stereo-LS, die bei Stereo-Wiedergabe über einen separaten Vollverstärker (Röhre) betrieben werden. Bisher habe ich bei Wechsel von Heimkino auf Stereo und umgekehrt die LS-Kabel immer an den Boxen umgesteckt, was natürlich äußerst unpraktikabel und auch unschön für die Verbindungen auf Dauer ist. Daher muss eine Lösung her, die ohne Umstecken auskommt.

Lösung A: Umschalter zwischen die beiden Verstärker und dem Front-LS Paar (1. Wahl: UBox 3 v. Dodocus). Frage: kann man dann trotzdem noch ohne Einschränkungen die Audyssey Einmessfunktion des 2311 nutzen bzw. habe ich durch die Umschaltbox evtl. andere negative Effekte? Vielleicht ne blöde Frage, aber ihr wisst ja, wer nicht fragt, bleibt dumm ;). Die Lösung hätte den Charme, dass ich am 2311 nichts verstellen muss, alles kann bleiben wie es ist, nur dass ich noch ein paar Strippen von der Röhre zur Umschaltbox bräuchte.

Lösung B: Cinch-Kabel vom Pre Out FR/FL des 2311 auf den (ersten) Eingang des Stereovollverstärkers legen. Die Röhre kann als Stereo-Endstufe genutzt werden, kein Umstecken mehr, allerdings läuft die Röhre dann auch im Heimkino-Betrieb. Weiterer Nachteil: dann muss ich mich mit dem für mich an vielen Stellen äußerst undurchsichtigen Manual des 2311 abgeben. Das habe ich heute schon einmal versucht. Erst Seite 20, dann Seite 58 und "Zack", Ende im Gelände. Es steht an keiner Stelle geschrieben, wie genau ich vorgehen muss. Wie kann ich dem 2311 beibringen, dass nur die beiden Front-LS über den Pre Out laufen, der Rest weiterhin über die 2311-eigenen Endstufen. Wie muss ich dazu folgendes verstehen?: "Die Ausgangskanäle für den Pre Out-Anschluss werden dazu in den Menüeinstellungen unter "Amp Assign" (=>> Seite 58) auf SBL und SBR umgestellt." SBR = Surround Back Right und SBL = Surround Back Left, aber welche Option wähle ich unter "Amp Assign" für den Pre Out und warum Surround Back? Das ist völlig unklar. Eigentlich passt keine der angegebenen Optionen auf Seite 58 unter Amp Assign, meiner Meinung nach. Ich habe ja kein zweites Paar Front-Speaker, also passt "Front B" nicht, oder doch in Verbindung mit den Settings auf Seite 60 unter "Front Speaker Setup"? Bin mir da wirklich völlig unsicher. Es graut mich jedes Mal, wenn ich diese BDA in die Hände nehmen muss.

Wäre prima, wenn wer etwas zu den beiden Lösungen schreiben könnte und mich evtl. noch auf evtl. No-Gos bzgl. der beiden Lösungen hinweisen könnte. Lösung B wäre kurzfristig halt die deutlich günstigere Lösung, langfristig evtl. die teurere, da die Röhre mehr Betrieb macht und eher neue Endstufen-Röhren benötigt. Damit könnte ich aber leben. Schlimmer wäre, wenn dann Center und Front-Speaker so gar nicht mehr miteinander harmonieren würden.

Viel Geschreibsel für meinen ersten post, sorry.

Viele Grüße, Edo-Irt
pegasusmc
Inventar
#2 erstellt: 02. Mrz 2018, 00:37
Lösung A
FirestarterXXIII
Inventar
#3 erstellt: 02. Mrz 2018, 02:58

Frage: kann man dann trotzdem noch ohne Einschränkungen die Audyssey Einmessfunktion des 2311 nutzen


Natürlich. Du hast dann ja zwei getrennte Systeme. Für mich wäre das aber nichts, weil ich auch Stereo lieber Audyssey-korrigiert höre. Aber jeder wie er möchte
Edo-Irt
Neuling
#4 erstellt: 02. Mrz 2018, 09:23
Moin und danke für die Antworten. Also 2 : 0 für A. Na ja, eigentlich 3 : 0, da es aus meiner Sicht auch die bessere bzw.
einfachere Lösung ist. Audyssey-Einmessung für Stereo brauche ich nicht, die Hauptsache ist, dass es knarzt . Das mit der Röhre als Endverstärker hatte mir der Röhrenhersteller empfohlen. Wäre allerdings auch deswegen blöd, weil ich dann immer hinter die Rahmenleinwand kriechen müsste, um die Röhre anzuschalten. Ich kann die LW zwar auch unter die Decke hängen, aber alles manuell eben.

Ich warte mal noch ab, ansonsten wird es halt der Umschalter.


[Beitrag von Edo-Irt am 02. Mrz 2018, 09:25 bearbeitet]
FirestarterXXIII
Inventar
#5 erstellt: 02. Mrz 2018, 11:32

Das mit der Röhre als Endverstärker hatte mir der Röhrenhersteller empfohlen.


Na so ein Wunder Gut, dass es dieses Forum gibt.
Edo-Irt
Neuling
#6 erstellt: 02. Mrz 2018, 13:04
Dass es dieses Forum gibt, ist tatsächlich gut, habe ich doch schon mehr als oft nicht nur bzgl. dieser Problematik hier reingelesen.

Das ich in deinem Post evtl. wahrnehmen könnte, dass der Vorschlag des Herstellers evtl. nicht so prickelnd war, lasse ich mal unkommentiert.😉 Ursprünglich fand ich die Idee mit dem Pre Out eigentlich ganz gut und es wurde auch geäußert, dass das Zwischenschalten des Umschalters evtl. zu Problemen mit der Musikhardware führen kann. Allerdings ist der gewählte Umschalter wohl vielfach bewährt, auch genau für meine Konstellation. Wieder ein schmuckes Kästchen Hardware mehr, damit werde ich mich schon anfreunden können. 🤓

Kann ja auch sein, dass der 2311 iwann mal das Zeitliche segnet. Hat ja jetzt schon einige Jährchen auf dem Buckel und Rep. macht ja kaum Sinn bei der Materialschlacht auf dem AVR Markt.


[Beitrag von Edo-Irt am 02. Mrz 2018, 13:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
X4300h Front Pre Out
sabrer am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  7 Beiträge
Front Pre Out an Vollverstärker!
photekk am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  2 Beiträge
DENON AVR 2311 Erfahrungen
HHF am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  33 Beiträge
Pre-Out am Denon AVR
alexv1 am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  8 Beiträge
Denon AVR-3600 Pre-Out
Meschler am 25.12.2019  –  Letzte Antwort am 05.09.2020  –  11 Beiträge
Denon AVR 2311 Aktivlautsprecher anschließen?
kobmicha am 20.10.2020  –  Letzte Antwort am 20.10.2020  –  2 Beiträge
Behringer DSP1124p an AVR-2311 möglich?
3log1 am 12.03.2013  –  Letzte Antwort am 12.03.2013  –  3 Beiträge
Denon AVR 2311
alfredossimo am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  2 Beiträge
AVR-2311 Ton zeitverzögert
roesrather am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 08.04.2011  –  4 Beiträge
AVR 2311 spinnt
aazie am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.885 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedFrequenzFelix
  • Gesamtzahl an Themen1.500.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.525.862

Hersteller in diesem Thread Widget schließen