Bassproblem X1500H

+A -A
Autor
Beitrag
Midas1
Neuling
#1 erstellt: 25. Nov 2019, 20:56
Hallo zusammen,

ich bin nun seit ca. einem halben Jahr Besitzer eines Denon X1500H Receivers. Soweit bin ich auch mit ihm zufrieden wenn da nicht das Problem mit dem Bass wäre.
Meine Konfiguration sieht folgendermaßen aus:
- Denon X1500H
- 2x Heco Aleva GT602 als Stereo
- 1x Heco Aleva GT Center 32
- 2x kleine Pioneer SAtelliten als Surround (diese spielen hierbei aber keine Rolle)

als Zuspieler sind angeschlossen:
- Plattenspieler
- Xbox One x
- Fire TV Stick
- Kabel TV vom Samsung Fernseher kommend

Das Problem an der Sache ist folgendes:
Ich habe den Receiver mittels Mikrofon und Audyssey eingemessen und es hört sich auch alles gut an, bis auf die Tiefen.
Mir fehlt die Einstellung "Bass". Das war bei meinem alten Receiver möglich, den Bass bzw. die Höhen zu regeln. Und das OHNE den Audyssey (hieß hier MCACC) oder ähnliches zu deaktivieren. Ich habe es bereits mit L/R Bypass und Reference-Einstellungen versucht, aber der Erfolg hält sich in Grenzen.
Ich habe in der SuFu auch schon Threads mit ähnlichem Problem gefunden, jedoch war da immer die Lösung: Subwoofer. Ich möchte keinen Subwoofer weil ich dafür nicht wirklich mehr Platz habe und ich weiß, dass die vorhandenen Lautsprecher es können, das hat mir mein alter Pioneer Receiver bestätigt (der leider kein Internetradio hatte, deshalb der Tausch).
Nun die Frage an die Profis hier: stell ich mich einfach nur zu blöd an oder sind Denon Receiver ohne Subwoofer nicht wirklich brauchbar als Heimkino/Airplay- Receiver? Bitte versteht mich nicht falsch, ich möchte keine Discobeschallung im Wohnzimmer, lediglich etwas mehr Volumen und Druck

Falls noch Infos benötigt werden, kann ich jederzeit alles benötigte nachreichen.
Ansonsten bedanke ich mich schon einmal herzlich im Voraus.

Beste Grüße
Daniel
Nemesis200SX
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2019, 21:15
Du musst in den Audyssey Einstellungen Dynamic EQ deaktivieren. Anschließen während der Wiedergabe die Option Taste drücken. Jetzt gibt es einen neuen Menüpunkt TONE. Dort kannst du Bass und Treble einstellen.
Midas1
Neuling
#3 erstellt: 28. Nov 2019, 17:04
Danke für die schnelle Antwort
Ich habe die Funktion ausprobiert, jedoch ist es mit Bass +6 in etwa vergleichbar wie wenn der EQ aktiviert ist.
Hat sich also nicht wirklich etwas geändert
fplgoe
Inventar
#4 erstellt: 29. Nov 2019, 09:09

Midas1 (Beitrag #1) schrieb:
...

Du hast also zu wenig Bass an Deinem Hörplatz. Darf ich mal raten? Stehen Deine Lautsprecher direkt an der Wand oder sogar in einer Raumecke?
Midas1
Neuling
#5 erstellt: 06. Dez 2019, 16:03
Ja das stimmt, bzw. nicht direkt an der Wand. Ich habe mal Fotos mit angehängt.
Kann es damit zusammenhängen?
Der Lautsprecher hat ca. 20cm Platz zu beiden Wänden.

50B8A061-306C-498D-B356-E22954B34E2165BAFBF3-A68C-4D7C-B6C3-A147335CB05C
fplgoe
Inventar
#6 erstellt: 06. Dez 2019, 17:34

Midas1 (Beitrag #5) schrieb:
...Kann es damit zusammenhängen?...

Ja, kann es.

Sofa an der Rückwand und Mikro bei der Einmessung auch entsprechend nah an der Wand positioniert gehabt?


[Beitrag von fplgoe am 06. Dez 2019, 17:35 bearbeitet]
Midas1
Neuling
#7 erstellt: 07. Dez 2019, 11:36

fplgoe (Beitrag #6) schrieb:

Midas1 (Beitrag #5) schrieb:
...Kann es damit zusammenhängen?...

Ja, kann es.

Sofa an der Rückwand und Mikro bei der Einmessung auch entsprechend nah an der Wand positioniert gehabt?



Nein, hinter dem Sofa ist nach hinten ca. 5m Platz.
Das Mikrofon habe ich wie in der bda beschrieben positioniert gehabt.
Habe mal eine einfache Skizze angehängt die die Situation zeigt.
image
direx
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Dez 2019, 17:56
Du kannst dein Audyssey MultEQ XT testhalber auch mal auf "Bypass L/R" stellen und den Dynamic EQ an lassen (bei 0db Reference Level).

Wenn du dann ordentlich Bass hast, weißt du erstmal, dass die eingemessene Kurve bei dir den Bass runterzieht.

Dann müsstest du als erstes mal mit deiner Aufstellung experimentieren. Wichtigste Parameter sind der Wandabstand der LS und die Position des Sofas. Da du dein Sofa im Raum stehen hast (was grundsätzlich gut ist), kann es eventuell auch zu Auslöschungen kommen. Vielleicht ist es ja auch eine Option, 30-50cm nach vorn oder hinten zu rücken. Hier macht Versuch klug

Ansonsten ist es immer günstig sich mal Gedanken über Maßnahmen bezüglich Raumakustik zu machen. Ist aber auch immer eine Frage dessen, was man eigentlich erreichen will. Es gibt auch noch ein paar andere Tricks, wie man den Bass boosten kann:

  • Die "Restorer" Funktion
  • Bei Multikanal-Quellen gibt es auch ein "Loudness-Management" unter Surround Parameter

Das sind aber alles Mogelpackungen.


Viele Grüße
direx
Midas1
Neuling
#9 erstellt: 29. Mai 2020, 16:36
Vielen Dank schon mal für die zahlreichen Antworten. Ich muss diesen Thread jetzt leider noch einmal ausgraben, da ich gestern Zeit fand den Receiver noch einmal neu ein zu messen und das Problem immer noch besteht. Diesmal habe ich das Mikrofon auf eine Gewindestange geschraubt, sodass es so wenig wie möglich mitschwingt.
Nach dem erneuten einmessen habe ich lediglich eine Verbesserung des Surrounds feststellen können aber der Bass ist immer noch nicht wirklich vorhanden.
Jetzt stellt sich mir mittlerweile die Frage ob vielleicht der Verstärker die Leistung nicht herbringt. Er hat schließlich zwei bzw. im Surround drei große Lautsprecher zu versorgen. Ich möchte auch nach wie vor keinen Subwoofer

Ich habe mich auch mal wieder mit allen Funktionen befasst die das Gerät hat wie Dynamic-EQ, Bass manuell auf +6db, etc. leider ohne Erfolg.

Bitte um weitere Hilfe, ich weiss langsam wirklich nicht mehr was ich noch versuchen soll
fplgoe
Inventar
#10 erstellt: 29. Mai 2020, 18:31
Leistung wird erst in wirklich gehobener Lautstärke ein Problem. Bis Zimmerlautstärke (oder etwas darüber, also 'gehobene' Zimmerlautstärke) braucht der Verstärker nicht mehr als 5-10W pro Kanal.

Hast Du die Stand-Lautsprecher mal einen halben Meter von der Wand abgezogen und neu eingemessen? Wenigstens zum Test, damit Du einen Anhaltspunkt hast, woher das Problem kommt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe nötig: Denon X1500h + Heco Victa 701 = Kratz/Pfeiff-Geräusche
inax am 03.12.2019  –  Letzte Antwort am 20.01.2020  –  6 Beiträge
Denon X1500H Tonaussetzer
hifinoob66 am 08.04.2019  –  Letzte Antwort am 03.06.2019  –  27 Beiträge
Denon AVR-X1500h
Stingray73 am 29.11.2019  –  Letzte Antwort am 27.12.2019  –  13 Beiträge
Denon X1500H Zone abschalten?
sewn4 am 13.12.2018  –  Letzte Antwort am 13.12.2018  –  4 Beiträge
Denon x1500h
Bellaris am 14.07.2019  –  Letzte Antwort am 14.07.2019  –  6 Beiträge
Denon »AVR-X1500H« - Anschluss Fragen!
RouvenK. am 19.03.2019  –  Letzte Antwort am 20.03.2019  –  2 Beiträge
Denon AVR x1500h defekt?
LocoFlasher am 25.01.2021  –  Letzte Antwort am 02.02.2021  –  7 Beiträge
Denon X1500H Soundproblem
SonicPain am 09.02.2019  –  Letzte Antwort am 09.02.2019  –  2 Beiträge
PC am Denon X1500H
Katusch am 25.10.2019  –  Letzte Antwort am 25.10.2019  –  2 Beiträge
Denon AVR X1500H an Philips 55pus8503 Probleme
Jonas1632 am 13.12.2019  –  Letzte Antwort am 14.12.2019  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.016 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedbistroballes
  • Gesamtzahl an Themen1.496.542
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.452.427

Hersteller in diesem Thread Widget schließen