Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Onkyo TX SR 606 Probleme mit PS3 über HDMI

+A -A
Autor
Beitrag
sule
Neuling
#1 erstellt: 14. Jul 2010, 13:32
Hallo HiFi Freunde,

ich habe das Problem, dass ich bei meinem Onkyo SR606 meine PS3 nicht empfangen kann.

Ich habe es über HDMI und optical Kabel probiert am Port GAME (auch über andere, aber geht nix), aber es steht dann immer nur "No Signal" da

Woran kann das liegen, bin ich zu doof? brauch ich eine neue Firmware?

Habe es auch mit verschiedenen HDMI Kabeln getestet!

Danke & gruß

Sule
XN04113
Inventar
#2 erstellt: 14. Jul 2010, 17:41
die Portzuweisung im Setup des Onkyo hast Du gemacht?
Welche PS3 hast Du (fat/slim)?
Der_Skorpion
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mrz 2011, 10:37
Habe auch ein ähöliches Problem!

Meine PS3 ist schon immer nur über ein HDMI Kabel an den Onky angeschlossen und geht von dort weiter zum Samsung Fernseher.

Früher habe ich auf Game geschaltet und konnte sofort loslegen.

Seit kurzem aber geht das nicht mehr so einfach.

Es kommt kein Signal durch!
Ich muss 100x Onky ein aus, Fernseher ein aus, PS3 ein aus, hin und her, usw.... probieren, bis es funktioniert.
Mal dauert das ganze 5min. und mal dauert es 10min.

Wenn ich auf Sat schalte und den Receiver einschalte, dann geht das sofort durch.
Ist etwa mit einem Update der PS3 was gekommen? Ein Bug?

Hat noch wer dieses Problem???

DANKE!
dharkkum
Inventar
#4 erstellt: 22. Mrz 2011, 12:47
Ich habe in meinem "Spielzimmer" einen Samsung 50B450 an einem Onkyo 606.

Standardmässig hängt am Onkyo eine Xbox 360. Mit der gibts nie Probleme am 606.

Letztens habe ich mal die PS3 aus unserem Wohnzimmer auch an den Onkyo im Spielzimmer gehängt.

Da gabs dann Probleme bei der Kombi Onkyo 606 und PS3.

Ich musste immer mehrmals zwischen den HDMI-Eingängen hin- und herschalten bis Bild und Ton von der PS3 zu sehen und zu hören waren.

Anscheinend versteht sich der 606 nicht besonders gut mit der PS3 was HDMI anbelangt (HDMI-Handshake-Problem). Die PS3 läuft aber im Wohnzimmer an einem Yamaha 2700 AVR völlig problemlos.

Wundert mich nur, dass es früher auch bei dir problemlos geklappt hat und jetzt nicht mehr.


[Beitrag von dharkkum am 22. Mrz 2011, 12:51 bearbeitet]
Der_Skorpion
Stammgast
#5 erstellt: 22. Mrz 2011, 14:40
Genau so ist es bei mir auch!

Ich muss ständig hin und herprobieren, bis im Display dann multichannel angezeigt wird und somit bild und Ton vom 606er verteilt wird.

Als ich meine Komponenten damals gekauft und aufgestellt hatte, hatte ich keine solchen Probleme!

Alles ging reibungslos perfect.
War immer sehr zufrieden.

Aber in letzter Zeit will der 606er die PS3 nicht mehr.
Irgendwann findet er die PS3 und dann gehts aber.
Ab dem Zeitpunkt kann ich Spielen/Filme schauen. Ohne Probleme.

Warum?
Update?
Reset?
Boboboter
Stammgast
#6 erstellt: 26. Mrz 2011, 23:49
Ich kann euch sagen woran das liegt und zwar hat die HDMI-Platine einen weg und muss ausgetauscht werden....hatte das Problem auch...will hoffen das ihr noch Garantie habt.


Grüße Bobo
stoeberkoeber
Stammgast
#7 erstellt: 27. Mrz 2011, 11:26

Boboboter schrieb:
Ich kann euch sagen woran das liegt und zwar hat die HDMI-Platine einen weg und muss ausgetauscht werden....hatte das Problem auch...will hoffen das ihr noch Garantie habt.


Grüße Bobo



Die Platine der PS3 oder des Onkyo 606?

ich habe ähnliches Problem. Entweder muss ich die HDMI Kanäle hin und her schalten bis es funktioniert. Habe das gleiche Problem aber auch mit dem Bluray Player Sony S 470!
Boboboter
Stammgast
#8 erstellt: 28. Mrz 2011, 16:25

stoeberkoeber schrieb:

Boboboter schrieb:
Ich kann euch sagen woran das liegt und zwar hat die HDMI-Platine einen weg und muss ausgetauscht werden....hatte das Problem auch...will hoffen das ihr noch Garantie habt.


Grüße Bobo



Die Platine der PS3 oder des Onkyo 606?

ich habe ähnliches Problem. Entweder muss ich die HDMI Kanäle hin und her schalten bis es funktioniert. Habe das gleiche Problem aber auch mit dem Bluray Player Sony S 470!



Die Platine des Onkyo`s.....
dharkkum
Inventar
#9 erstellt: 29. Mrz 2011, 06:28
Wenn es diese Platine sein soll, warum funktionieren dann alle anderen Geräte ausser der PS3 am 606?
Boboboter
Stammgast
#10 erstellt: 29. Mrz 2011, 15:14
Kann ich dir auch nicht sagen bin nicht von Fach....habe meinem mit dem selben Problem abgegeben da ich auch kein Bild von meiner PS3 mehr bekommen habe...alle anderen Geräte gingen auch noch...Frage geht bei dir das Bildschirmmenu vom Onkyo?


Bei mir wurde die Platine gewechselt und es geht wieder alles scheint eine Krankheit zu sein bei Onkyo habe ich schon öffters gelesen.....
dharkkum
Inventar
#11 erstellt: 29. Mrz 2011, 19:34

Boboboter schrieb:

Frage geht bei dir das Bildschirmmenu vom Onkyo?


Bei mir wurde die Platine gewechselt und es geht wieder alles scheint eine Krankheit zu sein bei Onkyo habe ich schon öffters gelesen.....


Ja, das Menü geht bei mir ohne Probleme.

Man liest auch von verschiedenen Onkyo-Modellen, nicht nur dem 606, dass es da öfter Probleme mit der PS3 gibt. Die können doch nicht alle kaputt sein.
Boboboter
Stammgast
#12 erstellt: 01. Apr 2011, 15:17

dharkkum schrieb:

Boboboter schrieb:

Frage geht bei dir das Bildschirmmenu vom Onkyo?


Bei mir wurde die Platine gewechselt und es geht wieder alles scheint eine Krankheit zu sein bei Onkyo habe ich schon öffters gelesen.....


Ja, das Menü geht bei mir ohne Probleme.

Man liest auch von verschiedenen Onkyo-Modellen, nicht nur dem 606, dass es da öfter Probleme mit der PS3 gibt. Die können doch nicht alle kaputt sein.



Wie gesagt bei mir war es so und seit dem Austausch funktioniert alles wieder....

Vielleich hat hier ja jemand noch ne andere Theorie...

Grüße Bobo
Acer5350
Neuling
#13 erstellt: 02. Apr 2011, 08:19
Hallo allerseits,

ja, ich habe auch dasselbe Problem.

Ich habe folgende Geräte:

- AV Receiver Onkyo TX-SR606
als Eingang:
- Sony PS3
- Sony DVD Receiver RDR-HXD870
als Ausgang:
- Acer Beaber 5350

Alle Geräte sind per HDMI-Kabel verbunden.
Die HDMI-Kabel der Eingangskomponeten zum Onkyo-Receicer sind ganz kurz, da die Geräte übereinander stehen.

Der Sony DVD-Player wird vom Okyo TX-SR606 recht schnell erkannt. Die PS3 wird extrem langsam erkant. Das heisst, wenn ich PS3 spielen möchte, muss ich den Onkyo-Receier auch meherer male ein und ausschalten, die Kabel rein und rausstecken usw. Dann irgendwann manchman nach 10 Minuten wird die PS3 erkannt.
Anfänglich hatte ich ja den Beamer in Verdacht, da das HDMI-Kabel vom Onkyo zum Acer Beamer 10 Meter lang ist und auch nicht hochwertig ist.
Da aber mein DVD-Receiver, der auch am Onkyo angeschlossen ist, quasi sofort erkannt wird, führe ich den Fehler auf die Kombination PS3 und TX-SR606 zurück.
Und ich meine auch, dass sich das Promlem im Laufe der Zeit verstärkt hat. Daher könnten die Theorien mit PS3-Firmware-Updates stimmen.

Gibt es bei den Einstelluingen villeicht etwas wesentliches zu beachten? Auflösung o.ä?
Oder spielen die POrts eine Rolle? Die PS3 habe ich unter "Game/TV" angeschlossen.

Das Problem nervt mich so extrem, dass ich schon daran denke, einen neuen AV-Receiver zu kaufen....

Aber vielleicht hat ja noch jemand die Lösung des Problems.
Vielleicht wirklich mal bei Onkyo nachfragen.

Viele Grüße!
dharkkum
Inventar
#14 erstellt: 03. Apr 2011, 09:49

Acer5350 schrieb:
Vielleicht wirklich mal bei Onkyo nachfragen.


Wohl eher bei Sony, da ja andere Geräte problemlos laufen.
Acer5350
Neuling
#15 erstellt: 03. Apr 2011, 12:20

Wohl eher bei Sony, da ja andere Geräte problemlos laufen.



Nee, dlharkkum, das Problem hat wirklich nur mit Onkyo zu tun. Siehe anderen Postings.
dharkkum
Inventar
#16 erstellt: 03. Apr 2011, 12:36
Wieso nur mit Onkyo?

Wenn bei mir eine Xbox360 und ein WD TV Live Mediaplayer problemlos am 606 laufen und eine PS3 nicht, dann liegt das Problem doch eher bei der PS3.

Andersrum kann man natürlich ins Feld werfen, dass die PS3 aber an anderen Geräten funktioniert.

Im Endeffekt scheint es einfach ein Problem eben bei dieser Gerätekombination zu sein.

Wer da im Endeffekt mehr Schuld hat kann man schlecht sagen und genau so werden sich wahrscheinlich die Hersteller gegenseitig den schwarzen Peter zuschieben.
Boboboter
Stammgast
#17 erstellt: 08. Apr 2011, 16:28
komisch ist nur das nach dem austausch alles wieder so läuft wie zu beginn.....
Acer5350
Neuling
#18 erstellt: 08. Apr 2011, 17:58
Ich habe an den Einstellungen des Onkyo rumgespielt und komischerweise geht es jetzt - seit ca. einem Jahr - wieder....;uss also nicht mehr 19 Minuten aufs Bild warten oder mehrfach ein-und ausschalten.

Also, das heisst, dass die PS3 wie auch der DVD-Rekorder schnell erkannt werden und ich gleich ein Bild zu sehen bekomme.

Was ich genau geändert haben, kann ich nicht sagen. Ich hatte im Onkyo-Setup rumgespielt.

Unter "Game/TV" steuere ich nach wie vor die PS3 an,jedoch steht jetzt im Display des Onkyo "DOCK" stat Game/TV.
Was das auch immer bedeutet.
Ansonsten hatte ich nichts verändert.

Weiss jemand was das "DOCK" im Display bedeutet?
MIB70
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 21. Sep 2011, 18:29
Das Thema ist zwar alt, aber da ich ein ähnliches Problem habe, bin ich auf diesen Thread gestoßen. "Dock" kann man einstellen, wenn man z. B. eine iPod/iPhone-Docking Station von Onkyo kauft und an den Receiver anschließt. Dann muss man quasi den GamePort opfern und daran die Docking Station anschließen und man kann daher in den Einstellungen diesen Port in "Dock" umbenennen.

Zu meinem Problem: ich habe eine Xbox 360 und eine Wii per Component Kabel und eine PS3, einen Mac Mini und einen HD-Sat-Receiver per HDMI angeschlossen. Das kuriose daran: außer dem HD-Sat-Receiver haben ALLE Geräte (also auch die NICHT per HDMI angeschlossen sind) dieses vermeintliche Handshake-Problem. Die PS3 hatte das Problem früher auch nicht, aber seit ein paar Wochen hat sie es nun auch erwischt. Wenn man zuerst über den Sat-Receiver etwas fern sieht und dann nach ein paar Minuten auf ein anderes Gerät umschaltet (z.B. die PS 3 oder die Wii), funktionieren die ansonsten problematischen Geräte allerdings sofort. Das alles klingt so unglaublich willkürlich, aber es ist genau so wie ich es beschrieben habe.

Hat jemand eine ähnliche Konstellation und das Problem inzwischen gelöst?
Igelfrau
Inventar
#20 erstellt: 22. Sep 2011, 08:10
Ich habe zwar nicht das Problem, aber hast du es schon mal mit einem kompletten Stromreset aller deiner Geräte probiert? Dazu bei allen Geräten, die mit dem Onky verbunden sind (und diesem natürlich auch) die Stromstecker abends vor dem Schlafen gehen ziehen und morgens wieder einstecken.

Ich selbst hatte mal das Problem, dass mein TV die PS3 (durchgeschleift durch den AVR) nicht sauber erkannte. Alles bei mir ist nur per HDMI untereinander verbunden. Die PS3 tauchte beim TV über AnyNet nur als "Player" auf und ließ sich auch nicht per HDMI-CEC steuern.
Ergo Stromreset nach Recherche im Web durchgeführt. Und siehe da: TV und PS3 hatten sich wieder lieb und kannten sich auch wieder beim richtigen Namen. Seit dem geht auch die Bedienung der PS3 mit meiner TV-FB wieder. Die Anschaffung der eigenen PS3-FB hätte ich mir sparen können, wenn ich von der trivialen Lösung früher gelesen hätte.

Da ich mittlerweile eine schaltbare Steckdose benutze wegen diesem sinnlosen Standby-Verbrauch, hilft das wohl auch, um mich vor diesem als auch anderen Problemen erfolgreich zu bewahren.
MIB70
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 22. Sep 2011, 21:43
Ja, da ich im August im Urlaub war, habe ich vor der Abreise sämtliche Netzstecker meiner Anlage gezogen, d. h. alle betroffenen Geräte waren für eine Woche komplett stromlos. Gebracht hat es leider nichts...
Igelfrau
Inventar
#22 erstellt: 22. Sep 2011, 23:54
Gmpf!
stoeberkoeber
Stammgast
#23 erstellt: 23. Sep 2011, 06:47
Ich hatte dieses Probleme auch.

Viele sagten es liegt an dem Receiver, die HDMI Platine sei defekt.

Ich bin der Meinung, das es ein sog. Handshake Problem ist.

Ich hatte meine PS 3 und einen Sony BD 470 am Receiver 606 dran und ich hatte immer Bild- und Tonaussetzer.

Seit dem ich einen HDMI-Switch dazwischen gesteckt habe, ist das Problem verschwunden!!!!
Der_Skorpion
Stammgast
#24 erstellt: 23. Sep 2011, 17:28
ICH HAB DAS PROBLEM GELÖST!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Habe meinen Onkyo TX-SR606 verkauft und dafür einen Denon AVR 1911 gekauft.

Nun ist endlich ruhe eingekehrt!

Vermisse NICHTS was ich am Onky auch hatte.

Danke für ihre Aufmerksamkeit!
MIB70
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 24. Sep 2011, 08:51
Ich vermute ja auch dieses Handshake-Problem, aber ich dachte immer, so etwas gibt es nur bei HDMI, bei mir sind ja aber auch Geräte betroffen, die mit einem Component-Kabel angeschlossen sind. Gibt es da auch so was wie ein Handshake-Problem?
Igelfrau
Inventar
#26 erstellt: 24. Sep 2011, 12:53

MIB70 schrieb:
...die mit einem Component-Kabel angeschlossen sind. Gibt es da auch so was wie ein Handshake-Problem?

Nein, da besagter Handshake nur bei HDMI-Verbindungen stattfindet. Mehr Infos bei Interesse hier.
Arktur
Neuling
#27 erstellt: 07. Okt 2011, 07:32
Hallo Leute,

ich habe auch den SR606 und ebenso das Problem, dass HDMI Eingänge nicht erkannt wurden. Das ständige hin- und herschalten war sehr nervig, weswegen ich nach dem Problem gegoogled habe.

Ich bin dann auf einer canadischen Seite fündig geworden:
Offenbar sind auf dem HDMI Board qualitativ schlechte Kondensatoren verarbeitet worden. Wenn ich es richtig verstanden habe, werden diese im thermischen Grenzbereich betrieben, was zu einer schnellen Alterung der Kondensatoren führt.
Das Problem betrifft aussschließlich die 100 uF Kondensatoren, von denen bei mir 10 Stück (2 auf der Oberseite, 8 auf der Unterseite des Boards) verbaut waren.

Fazit: Durch einen Materialeinsatz von 2,70 EUR und ein wenig Lötarbeit läuft mein Receiver wieder wie neu: Fernseher einschalte, Video- und Audioquelle einschalten und SOFORT ist das Bild und der Ton da.

Es ist schon eine Frechheit, was ONKYO sich da erlaubt. Kondensatoren einbauen, die nach dem Erlöschen der Garantie abrauchen.
stoeberkoeber
Stammgast
#28 erstellt: 07. Okt 2011, 08:40

Arktur schrieb:
Hallo Leute,

ich habe auch den SR606 und ebenso das Problem, dass HDMI Eingänge nicht erkannt wurden. Das ständige hin- und herschalten war sehr nervig, weswegen ich nach dem Problem gegoogled habe.

Ich bin dann auf einer canadischen Seite fündig geworden:
Offenbar sind auf dem HDMI Board qualitativ schlechte Kondensatoren verarbeitet worden. Wenn ich es richtig verstanden habe, werden diese im thermischen Grenzbereich betrieben, was zu einer schnellen Alterung der Kondensatoren führt.
Das Problem betrifft aussschließlich die 100 uF Kondensatoren, von denen bei mir 10 Stück (2 auf der Oberseite, 8 auf der Unterseite des Boards) verbaut waren.

Fazit: Durch einen Materialeinsatz von 2,70 EUR und ein wenig Lötarbeit läuft mein Receiver wieder wie neu: Fernseher einschalte, Video- und Audioquelle einschalten und SOFORT ist das Bild und der Ton da.

Es ist schon eine Frechheit, was ONKYO sich da erlaubt. Kondensatoren einbauen, die nach dem Erlöschen der Garantie abrauchen.


Hallo,

vielen Dank für diese Info.

Frage hierzu:

Ist das HDMI Board ohne weiteres rauszunehmen und sind die Kondensatoren leich zu demontieren und zu montieren?

Für eine Rückantwort von Dir würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank.
Arktur
Neuling
#29 erstellt: 07. Okt 2011, 08:48
[spoiler]Hallo,

vielen Dank für diese Info.

Frage hierzu:

Ist das HDMI Board ohne weiteres rauszunehmen und sind die Kondensatoren leich zu demontieren und zu montieren?

Für eine Rückantwort von Dir würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank.[/quote][/spoiler]


Ja, das Board ist problemlos rauszunehmen. Einzige Schwierigkeit war ein Flachkabel für die Stromversorgung: es sieht aus wie gesteckt, ist aber tatsächlich kein Stecker. Aber die Leiter lassen sich herausziehen.
Mit ein wenig Geschick und probieren ging es dann aber.

Die Kondensatoren sind sehr leicht zu entfernen: einfach zwischen eine Flachzange nehmen und den Kondensator vorsichtig um die senkrechte Achse hin und herdrehen, bis die Beinchen abbrechen. An den Kontakten auf dem Board kann man dann leicht die neuen Kondensatoren anlöten.

Die neuen Kondensatoren sind höherwertiger als die alten und das Problem ist damit ein für alle mal erledigt. Ich finde, der Einsatz hat sich damit gelohnt.
Ich hab vielleicht eie Stunde für die Aktion gebraucht, wenn man mal von dem Einkauf bei Conrad Elektronik absieht.

Ich habe folgende Kondensatoren eingesetzt:
10 x Kondensator, radiale Anschlüsse, 100uF, 10V, 105Grad, polarisiert, Z.B. Artikelnr. 460680-62 bei Conrad.
Haben so 2,70 eur gekostet.

Bitte beachten: Nur wer weiss, was er tut, sollte sich an diese Reparatur heran wagen. Es besteht die Gefahr eines Stromschlags, der tötlich sein kann. Vor Arbeiten an dem Gerät Netzstecker ziehen.

Und so wird's es gemacht:
http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?t=1246078


[Beitrag von Arktur am 07. Okt 2011, 09:47 bearbeitet]
stoeberkoeber
Stammgast
#30 erstellt: 07. Okt 2011, 15:37
[quote="Arktur"][spoiler]Hallo,

vielen Dank für diese Info.

Frage hierzu:

Ist das HDMI Board ohne weiteres rauszunehmen und sind die Kondensatoren leich zu demontieren und zu montieren?

Für eine Rückantwort von Dir würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank.[/quote][/spoiler]


Ja, das Board ist problemlos rauszunehmen. Einzige Schwierigkeit war ein Flachkabel für die Stromversorgung: es sieht aus wie gesteckt, ist aber tatsächlich kein Stecker. Aber die Leiter lassen sich herausziehen.
Mit ein wenig Geschick und probieren ging es dann aber.

Wie hast Du die HDMI Plantine ausgebaut?

Links an der Aussenwand ist es mit einer zweiten Plantine verbunden. Ist diese festgelötet oder kann ich diese einfach trennen?
Die Kondensatoren sind sehr leicht zu entfernen: einfach zwischen eine Flachzange nehmen und den Kondensator vorsichtig um die senkrechte Achse hin und herdrehen, bis die Beinchen abbrechen. An den Kontakten auf dem Board kann man dann leicht die neuen Kondensatoren anlöten.

Die neuen Kondensatoren sind höherwertiger als die alten und das Problem ist damit ein für alle mal erledigt. Ich finde, der Einsatz hat sich damit gelohnt.
Ich hab vielleicht eie Stunde für die Aktion gebraucht, wenn man mal von dem Einkauf bei Conrad Elektronik absieht.

Ich habe folgende Kondensatoren eingesetzt:
10 x Kondensator, radiale Anschlüsse, 100uF, 10V, 105Grad, polarisiert, Z.B. Artikelnr. 460680-62 bei Conrad.
Haben so 2,70 eur gekostet.

Bitte beachten: Nur wer weiss, was er tut, sollte sich an diese Reparatur heran wagen. Es besteht die Gefahr eines Stromschlags, der tötlich sein kann. Vor Arbeiten an dem Gerät Netzstecker ziehen.

Und so wird's es gemacht:
http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?t=1246078[/quote]
Arktur
Neuling
#31 erstellt: 08. Okt 2011, 15:53

Wie hast Du die HDMI Plantine ausgebaut?

Links an der Aussenwand ist es mit einer zweiten Plantine verbunden. Ist diese festgelötet oder kann ich diese einfach trennen?



Das Board ist auf der rechten Seite über 3 Stecker mit einem anderen Board verbunden. -> einfach abziehen...
Kein Problem...
stoeberkoeber
Stammgast
#32 erstellt: 08. Okt 2011, 16:10
Hallo Leute,

heute habe ich 5 Kondensatoren bei Conrad für 1,95 € gekauft und diese gegen die "Alten" ausgetauscht.

Ich habe mir dieses bei Youtube vorher angeschaut. Dort wird auch genau gezeigt, welche Kondensatoren ausgetauscht werden müssen.

Was soll ich sagen: "Der Receiver läuft nun über alle HDMI Anschlüsse einwandfrei. Keine Aussetzer mehr und es werden alle Quellen sofort erkannt."

Ich kann es jeden, der das gleiche Problem hat nur empfehlen es auch zu tun. Für geringe Kosten und Aufwand, einen Fehler freien Receiver!!!!


[Beitrag von stoeberkoeber am 08. Okt 2011, 18:26 bearbeitet]
Arktur
Neuling
#33 erstellt: 08. Okt 2011, 16:36

stoeberkoeber schrieb:
Hallo Leute,

heute habe ich 5 Konverter bei Conrad für 1,95 € gekauft und diese gegen die "Alten" ausgetauscht.

Ich habe mir dieses bei Youtube vorher angeschaut. Dort wird auch genau gezeigt, welche Konverter ausgetauscht werden müssen.

Was soll ich sagen: "Der Receiver läuft nun über alle HDMI Anschlüsse einwandfrei. Keine Aussetzer mehr und es werden alle Quellen sofort erkannt."

Ich kann es jeden, der das gleiche Problem hat nur empfehlen es auch zu tun. Für geringe Kosten und Aufwand, einen Fehler freien Receiver!!!! :hail


Gratuliere!
Schön, dass es geklappt hat!
XN04113
Inventar
#34 erstellt: 08. Okt 2011, 16:49
Ach ja, nicht Konverter sondern Kondensatoren


[Beitrag von XN04113 am 08. Okt 2011, 20:22 bearbeitet]
stoeberkoeber
Stammgast
#35 erstellt: 08. Okt 2011, 18:24

XN04113 schrieb:
Ahc ja, nicht Konverter sondern Kondensatoren :prost



Ja, sorry Kondensatoren natürlich!!!
stoeberkoeber
Stammgast
#36 erstellt: 08. Okt 2011, 18:27

Arktur schrieb:

stoeberkoeber schrieb:
Hallo Leute,

heute habe ich 5 Konverter bei Conrad für 1,95 € gekauft und diese gegen die "Alten" ausgetauscht.

Ich habe mir dieses bei Youtube vorher angeschaut. Dort wird auch genau gezeigt, welche Konverter ausgetauscht werden müssen.

Was soll ich sagen: "Der Receiver läuft nun über alle HDMI Anschlüsse einwandfrei. Keine Aussetzer mehr und es werden alle Quellen sofort erkannt."

Ich kann es jeden, der das gleiche Problem hat nur empfehlen es auch zu tun. Für geringe Kosten und Aufwand, einen Fehler freien Receiver!!!! :hail


Gratuliere!
Schön, dass es geklappt hat!



Danke und danke für Deine Tipps!
Arktur
Neuling
#37 erstellt: 08. Okt 2011, 18:52

stoeberkoeber schrieb:

Danke und danke für Deine Tipps!


Gern! Ich freue mich, dass ich helfen konnte.
Ich bin absolut Deiner Meinung, dass es sich lohnt, den Aufwand zu betreiben und möchte Unentschlossene gern dazu ermuntern, es uns gleich zu tun!
ben86
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 22. Okt 2011, 14:57
Auch von mir vielen Dank an Arktur und stoeberkoeber!!! Habe eben auch ein paar Kondensatoren getauscht (einen auf der Oberseite und 4 auf der Unterseite der Platine) und jetzt läuft der 606 wieder wie neu! Ich bin begeistert! :-)

Ich habe mich an folgendes Video gehalten, da ist eigentlich alles recht gut beschrieben:

http://www.youtube.com/watch?v=gj0x5S9ez5U

Habe exakt die Kondensatoren verwendet, die Arktur hier gepostet hatte. Das einzige, was man denke ich wirklich beachten muss ist, dass die Polung stimmt. Der Minuspol ist bei den alten Kondensatoren schwarz markiert, die neuen also entsprechend platzieren.
stoeberkoeber
Stammgast
#39 erstellt: 22. Okt 2011, 19:38

ben86 schrieb:
Auch von mir vielen Dank an Arktur und stoeberkoeber!!! Habe eben auch ein paar Kondensatoren getauscht (einen auf der Oberseite und 4 auf der Unterseite der Platine) und jetzt läuft der 606 wieder wie neu! Ich bin begeistert! :-)

Ich habe mich an folgendes Video gehalten, da ist eigentlich alles recht gut beschrieben:

http://www.youtube.com/watch?v=gj0x5S9ez5U

Habe exakt die Kondensatoren verwendet, die Arktur hier gepostet hatte. Das einzige, was man denke ich wirklich beachten muss ist, dass die Polung stimmt. Der Minuspol ist bei den alten Kondensatoren schwarz markiert, die neuen also entsprechend platzieren.


Ist wirklich nicht schwer oder?!

Für den kurzen und kleinen Kostenaufwand großer Erfolg.

Ich habe mich auch an das Video gehalten, was Du gepostet hast. Ich habe auch die gleichen Kondensatoren neu eingebaut, wie im Video.

Ich möchte nicht wissen, wieviele sich evtl. wegen der Probleme einen neuen Reveiver gekauft haben. Echt schade wenn es so wäre!

Gruß


[Beitrag von stoeberkoeber am 22. Okt 2011, 19:41 bearbeitet]
ben86
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 22. Okt 2011, 20:01
Ja, war echt nicht schwer. Für das Löten habe ich allerdings Hilfe von jemandem beansprucht, der das kann
Allerdings hätte ich das wohl auch alleine geschafft, aber wenn man jemanden im Umkreis hat, der gut löten kann, sollte man das durchaus nutzen

Und das Kosten-/Nutzenverhältnis ist ja unschlagbar! Eine neue Platine und der Einbau hätten über Onkyo sicherlich 250 € oder mehr gekostet, so warns grade mal 2,50 € ungefähr.

Ich war ja auch schon kurz davor mir einen neuen AVR zu kaufen, allerdings habe ich mich dann erstmal mit dem 15-minütigen "Aufwärmen" zufrieden gegeben, bis ich den Thread hier entdeckt hatte. Wobei ich das Gefühl hatte, dass die Aufwärmphase zuletzt auch immer länger gedauert hat.

Naja, ich kanns jedenfalls nur jedem empfehlen, der noch nen zickigen 606 zu Hause hat.

Nichtsdestotrotz ist es eine Schande, dass so ein zweifelsfreier Konstruktions- bzw. Produktionsfehler nicht vom Hersteller kostenlos repariert wird. Stattdessen reparieren die User selbst ihre Geräte. Bei Sony und der ersten PS3-Generation war es ja genauso. Keine schöne Entwicklung, hoffen wir mal, dass das Einzelfälle sind, aber ich fürchte nicht...
Arktur
Neuling
#41 erstellt: 23. Okt 2011, 11:19

ben86 schrieb:


Habe exakt die Kondensatoren verwendet, die Arktur hier gepostet hatte. Das einzige, was man denke ich wirklich beachten muss ist, dass die Polung stimmt. Der Minuspol ist bei den alten Kondensatoren schwarz markiert, die neuen also entsprechend platzieren.


Hallo ben86,
schön, dass Du Dich rangetraut hast und dass es geklappt hat!

Die Polung der Kondensatoren ist natürlich ein wichtiger Punkt!
Ich hab vor dem Austausch der Kondensatoren das Board fotografiert, um die Polung jedes 100uF Kondensators rekonstruieren zu können.
Aber man kann aber auch kleine Markierungen neben dem Kondensator mit einem Edding auf dem Board machen (Minuspol kennzeichnen), um die neuen Kondensatoren korrekt gepolt anzulöten. Bei den Elektrolytkondensatoren ist immer der Minuspol mit einem schwarzen Balken markiert.
xox1111
Neuling
#42 erstellt: 03. Nov 2011, 21:07
Hy Zusammen,

bei mir hat es leider nicht funktioniert. Genau nach Anleitung gearbeitet. Wenn Gerät an,
habe ich ein klicken alle 2 Sekunden und sonst garnichts mehr. Absolut tot.

Grüße xox1111
Arktur
Neuling
#43 erstellt: 03. Nov 2011, 21:13

xox1111 schrieb:
Hy Zusammen,

bei mir hat es leider nicht funktioniert. Genau nach Anleitung gearbeitet. Wenn Gerät an,
habe ich ein klicken alle 2 Sekunden und sonst garnichts mehr. Absolut tot.

Grüße xox1111


Hi xox1111,
hmmm... hast Du alle 100uF Kondensatoren getauscht? Die neuen Kondensatoren, wie oben beschrieben, eingesetzt?
Hast Du die Polung korrekt markiert und dann korrekt angelötet?
Es ist noch nichts verloren.
Prüfe, ob Du alle Fragen mit "Ja" beantworten kannst...
Irgendwo hast Du einen Fehler gemacht... Aber das lässt sich ja korrigieren.


[Beitrag von Arktur am 03. Nov 2011, 21:14 bearbeitet]
xox1111
Neuling
#44 erstellt: 04. Nov 2011, 00:18
Hy,

@arthur: bei allem ja. Habe 105 Kond's verbaut, 100er waren aus.Habe beim 5-poligen Kabel abziehen
Probleme gehabt,wollte nicht raus.Kabel neu abisoliert,Stecker geöffnet,gereinigt.Deckel über
Kabel und dann das ganze wieder geauso reingesteckt wie der Deckel ztuvor drauf war(3 kabel
unten, 2 kabel oben).Sonst keine Probleme.

XoX


[Beitrag von xox1111 am 04. Nov 2011, 00:48 bearbeitet]
Arktur
Neuling
#45 erstellt: 04. Nov 2011, 08:53

xox1111 schrieb:
Hy,

@arthur: bei allem ja. Habe 105 Kond's verbaut, 100er waren aus.Habe beim 5-poligen Kabel abziehen
Probleme gehabt,wollte nicht raus.Kabel neu abisoliert,Stecker geöffnet,gereinigt.Deckel über
Kabel und dann das ganze wieder geauso reingesteckt wie der Deckel ztuvor drauf war(3 kabel
unten, 2 kabel oben).Sonst keine Probleme.

XoX

Hi XOX111,

ja, mit dem Stecker hatte ich auch Probleme.
Ich habe aber den Stecker komplett beseitigt und das Kabel direkt an den Kontakten angelötet, weil es bei mir zunächst auch nicht funktioniert hat. Diese Stecker sind einfach Mist.

105er Kondensatoren anstelle der 100 uF Kondensatoren?
Ich würde mal tippen, dass das keinen Einfluss auf die Funktion hat. Ich weiss es aber nicht mit Bestimmtheit.
Schnapper82
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 14. Nov 2011, 21:04
Hier ist der naechste Leidtragende.
Habe mich jetzt (inkl. Link hierhin) an Onkyo gewandt. Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis.

Meine PS findet der Onkyo seit gestern garnicht mehr
Igelfrau
Inventar
#47 erstellt: 14. Nov 2011, 21:23
Und eine stromlose Zeit über Nacht hast du den untereinander verbundenen Geräten sicher schon gegönnt oder? Hat bei mir am TV einmal Wunder bewirkt...
Schnapper82
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 15. Nov 2011, 08:47
Aktuell nicht, aber die naechste Nacht kommt bestimmt
bibabosemann122
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 10. Dez 2011, 18:23
@ arktur

DANKE!!!!!!

Ich hab nach deiner Anleitung die Kondensatoren getauscht und die Kiste geht wieder!!! Ich freu mir ein Loch ins Knie .

Und der 606 geht, obwohl sich beim Entfernen eines Kondensators ein Teil der grünen Platine mitgelöst hat. Ich dachte, jetzt ist er kaputt und hab in meiner Verzweiflung einfach den Kondensator mit einem etwas größeren Klecks Lötzinn befestigt. Hat wohl funktioniert .

Also nochmal danke für die Anleitung, so brauch ich nicht 300 € in einen neuen Receiver investieren. Ich war schon kurz davor und bin dann auf diesen Thread gestoßen.

NX_Racer
Neuling
#50 erstellt: 11. Dez 2011, 13:11
Hi,
dank für die Anleitung.
Leider hat sich bei mir auf der Platine auch eine Kontaktplatte gelöst.
Habe dann die Platine an der stelle etwas angekratzt so das eine Kupferschicht rauskam und hab den Kondensator daran gelötet.

Jetzt habe ich das Problem das meine Wii die einzige Quelle ist die ich noch seh.
Ist mit Componete verbunden.
Ton habe ich auch keins mehr egal welche Quelle, auch nicht im Setup bereich unter einstellungen.
Bild am Fernseher vom Setup sehe ich.
Weiß einer was das sein könnte ?

Habe 5 Kondensatoren gewechelt Polung ist richtig.
Habe auch mit dem 5 Pin Stecker probleme gehabt.
NX_Racer
Neuling
#51 erstellt: 11. Dez 2011, 17:04
Ton Funktioniert doch
Habe den 5 Pin Stecker auch ersetzt und die Kabel angelötet.
Habe leider beim ersten zusammenbau die 5 Kabel flsch herum eingesteckt.
Was jetzt nicht mehr tut sind die HDMI anschlüsse.

Vermutlich abgeschossen ?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo TX SR 606 probleme?
matrixpro am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  2 Beiträge
Onkyo TX-SR 606
chp83 am 22.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.10.2010  –  4 Beiträge
Probleme mit Onkyo TX SR 606
Willyviper am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  3 Beiträge
Onkyo TX SR 606 <--> Playstaion
seb1983 am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  2 Beiträge
HDMI--Komponentenanschluss bei Onkyo TX-SR 606
sand04 am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2010  –  2 Beiträge
PROBLEM HDMI OUT Onkyo TX-SR 606
Julius-Quooss am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  2 Beiträge
Onkyo tx-sr 606 wiederverkaufswert
renemrotzek am 25.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  2 Beiträge
Onkyo TX SR 606 und 3D?
turboblasius am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  7 Beiträge
Problem Verbindung PC <-> Onkyo TX-SR 606
_jacky am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  7 Beiträge
Onkyo TX-SR 606 mit 5.1 einstellen
larocka am 04.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.383 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedBieranha_
  • Gesamtzahl an Themen1.535.458
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.132

Hersteller in diesem Thread Widget schließen