Yamaha RX-V 440 mit Endstufe?

+A -A
Autor
Beitrag
[oo7]
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Mai 2004, 13:15
Hi,
zuerst einmal muss ich sagen, dass ich ein totaler noob im Bereich von jeglicher Hifi-Hardware bin und ich jetzt mal anfangen will mich ein wenig schlau zu machen.


Ich habe vor mir einen Yamaha RX-V 440 Receiver zu kaufen, den ich für 250EUR geehen habe, was aufjedenfall ein guter Preis für ein gutes Einsteigergerät sein dürfte und ich auch nicht mehr ausgeben will.

Ich will mir das Teil kaufen, da meine (ur)alte Endstufe LV 200 mit Vorverstärker SV 100 von Dynacord irgendwie nimmer läuft (Ich hoffe mal, ihr kennt das Label).
Da ich das Teil aber wieder hinbekommen könnte, möchte ich fragen ob es denn möglich wäre, die Dynacord Endstufe an den Yamaha-Receiver zu hängen, so dass ich dann den/die Subs darüber laufen lassen kann, da mein derzeitiger Tieftöner 1000W (250W Sinus) hat und somit ganz schön Leistung braucht.
Sollte dann aber auch noch was zur Rauschunterdrückung dazwischen, da er ziemlich laute Nebengeräusche von sich gibt.

1. Was für Anschlüsse hat der Receiver, um ne Endstufe dranzuhängen? (Womöglich vielleicht sogar direkt über den Subausgang, damit auch nur die Subfrequenzen übertragen werden?)
2. Ist das überghaupt realisierbar, da die Endstufe doch ziemlich alte Stecker hat (2 Stecker gehn von Endstufe zu Vorverstärker)?
3. Taugt der Receiver was (angegeben mit 6 x 110W DIN)?

Ich hoff mal, dass das net zu abstruse Fragen waren und mir jemand wenigstens ansatzweise helfen kann.

thx

cYa
Master_J
Moderator
#2 erstellt: 03. Mai 2004, 14:38

Sollte dann aber auch noch was zur Rauschunterdrückung dazwischen, da er ziemlich laute Nebengeräusche von sich gibt.

Rauschen vom Tieftöner?
Dageben hilft eine Frequenzweiche.
Die ist ja ohnehin vor dem Subausgang eingebaut.

Oder sind es Bassreflex-Blasgeräusche?


1. Was für Anschlüsse hat der Receiver, um ne Endstufe dranzuhängen? (Womöglich vielleicht sogar direkt über den Subausgang, damit auch nur die Subfrequenzen übertragen werden?)

Wenn nur ein Sub an die Endstufe soll, kannst Du den Subausgang verwenden.
Ggf. mit Y-Kabel auf die beiden Eingänge (L/R) der Endstufe verteilen.

Ansonsten bräuchtest Du Pre-Outs (Vorverstärkerausgänge) für die Frontkanäle.
Hat er aber nicht - Nummer grösser wäre nötig.


2. Ist das überghaupt realisierbar, da die Endstufe doch ziemlich alte Stecker hat (2 Stecker gehn von Endstufe zu Vorverstärker)?

Gibt sicher Adapter.
Wie sehen denn die Stecker aus?


3. Taugt der Receiver was (angegeben mit 6 x 110W DIN)?

Feines Teil für den Einstieg in die Surround-Welt.
Die x50-Serie steht vor der Tür. (!)


Ich hoff mal, dass das net zu abstruse Fragen waren und mir jemand wenigstens ansatzweise helfen kann.

Das sind "normale" Fragen.

Gruss
Jochen
[oo7]
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Mai 2004, 19:31
thx aufallefälle mal für die schnellen Antworten


Rauschen vom Tieftöner?
Dageben hilft eine Frequenzweiche.
Die ist ja ohnehin vor dem Subausgang eingebaut.

Oder sind es Bassreflex-Blasgeräusche?

Das Hintergrundrauschen wird von der Endstufe selbst erzeugt, ist also permanent da und auch immer gleichlaut (was heisst, dass wenn ich die Musik lauter drehe dass Rauschen immer gleichlaut bleibt. Leigt wahrscheinlich am alter des Geräts



Wenn nur ein Sub an die Endstufe soll, kannst Du den Subausgang verwenden.
Ggf. mit Y-Kabel auf die beiden Eingänge (L/R) der Endstufe verteilen.

Ansonsten bräuchtest Du Pre-Outs (Vorverstärkerausgänge) für die Frontkanäle.
Hat er aber nicht - Nummer grösser wäre nötig.

hmm...eigentlichj würden da nicht mehr als die Basslastigen Tieftöner drankommen, aber hätte der RX-V 450 die benötigten Pre-Outs für die Frontkanäle?


Wie sehen denn die Stecker aus?

sind 2 komplett verschiedene Stecker. Der eine ist für die Steuerung zuständig (steht auf alle Fäle mal drunter), der andere geht so wies ausschaut vom Ausgang des Vorverstärkers in den Eingang der Endstufe. Werd heut noch oder morgen irgendwo Bilder uppen und hier dann Links reinstellen, dann könnt ihr euch die Stecker selbst betrachten.


Feines Teil für den Einstieg in die Surround-Welt.
Die x50-Serie steht vor der Tür. (!)

Was sind den die gravierendsten Unterschiede des 450ers im gesgensatz zum 440er außer dass der neue einwenig mehr Leistung bringt?



thy auf alle Fälle mal, hast mir schon sehr geholfen. Nun weiss ich wenigstens, dass noch nicht alles für meine Endstufe verloren ist (jetzt nur noch hoffen, dass an der nur das Netzteil hinüber ist und sich das leicht reparieren lässt
Master_J
Moderator
#4 erstellt: 04. Mai 2004, 12:29
Über die x50-Serie kannst Du Dich bei http://yamaha-hifi.de informieren.
Bzw. hier suchen.


Das Hintergrundrauschen wird von der Endstufe selbst erzeugt, ist also permanent da und auch immer gleichlaut (was heisst, dass wenn ich die Musik lauter drehe dass Rauschen immer gleichlaut bleibt. Leigt wahrscheinlich am alter des Geräts

Möglich.
Sicher, dass nur die Endstufe schuld ist, nicht die Vorstufe?

Die Stecker müsste man echt mal sehen.

Ich würde Dir allerdings empfehlen, gleich einen aktiven Subwoofer zu holen.
Dann entfallen sämtliche Reparatur-, Rausch- und Steckerprobleme.

Gruss
Jochen
[oo7]
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Mai 2004, 19:29
thx @Master_J




Sicher, dass nur die Endstufe schuld ist, nicht die Vorstufe?

Glaube ich auch, als ich die anlage vorhin wieder zusammengebaut hab (die Endstufe funtzt wieder, war nur ne kaputte sicherung, die noch wie neu aussah), war das rauschen vor anschluss des vorverstärkers deutlich geringer (kaum hörbar).

Die Bilder von den Steckern upp ich heute vielleicht noch. Aber nicht zuviel erwarten, hab nur ne alte webcam hier, mit denen ich die Fotos machen musste).

Kann aber mal die Beschriftungen angeben, an einem Kabel "Steuerung" und am anderen "Eingang".
Normalerweise müsst es ja dann reichen wenn ich es über den Eingang anschliesse. Muss ich dann alles mal austesten wenn der receiver da ist.

Das wärs dann soweit mal.....thx

cu
[oo7]
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Mai 2004, 16:32
so, hab jetzt die Bilder bei nem Kumpel hochgeladen.

Wie gesagt sind sehr schlechte Bilder, da ich nur ne alte Webcam hab.

http://ghandi.homeip.net/stuff/bruggi/

anschluss 1 und 1.2 geht an "Steuerung" in die Endstufe rein, und anschluss 2 geht an "Eingang" rein
Dann hab ich auch noch gleich die Rückseite meines Receivers reingestellt, hoffe das hilft euch.

Sind also 2 Anschlüsse, an die mein alter Vorverstärker angeschlossen war, wunder mich warum der nen Steuereingang braucht. Normal reicht doch der normale Eingang, damit die Endstufe die Signale bekommt. Umso stärker dann das Signal umso lauter der Ton oder liege ich da falsch?

Will die Endstufe wenn möglich so, dass ich Subwoofer dranhängen kann, sollte also irgendwie an den Subwooferausgang ran.

Bitte um schnelle Antwort, da mein neuer yamaha RX-V 450 heute gekommen ist. Macht auf den ersten Blick nen guten Eindruck (hab aber keine Vergleichsgeräte), leider ist die Front nur aus Kunststoff.


thx
cU


[Beitrag von [oo7] am 06. Mai 2004, 16:35 bearbeitet]
don.avalon
Stammgast
#7 erstellt: 06. Mai 2004, 16:35
Hallo!


so, hab jetzt die Bilder bei nem Kumpel hochgeladen.
Toll! Und wohin?


[...]leider ist die Front nur aus Kunststoff
Bei der Preisklasse doch nicht anders zu erwarten...


MfG
[oo7]
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Mai 2004, 16:39
sorry, hab's vergessen und den oberen post gleich bearbeitet...leider warste schneller und hast in der Zwischenzeit natürlich vergeblich danach gesucht

Der Link ist jetzt also im oberen Thread
Master_J
Moderator
#9 erstellt: 07. Mai 2004, 08:06
Auf dem Bild "Anschlüsse 2" mit dem Stecker kann ich tatsächlich was erkennen.
Sieht nach einem Standard-DIN-Stecker aus.

Hol' Dir mal ein Adapter auf (4 mal) Cinch z.B. bei reichelt.de

Irgendwie sollte man da schon ein Signal reinbekommen.

Dann brauchst Du noch ein Y-Kabel, um von dem einen Sub-Out-Cinch am Yamaha auf die beiden Cinch-Eingänge des Endstufen-Adapters zu kommen.

Gruss
Jochen
[oo7]
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Mai 2004, 11:59

Hol' Dir mal ein Adapter auf (4 mal) Cinch z.B. bei reichelt.de

Earum soll ich ein 4er Chinch holen, wenn ich für den Sub nur 2 chinches brauche?

Wäre dann doch 1 x Kabel von 1 Chinch auf 2 Chinch und 1 x Kabel von DIN-Stecker auf 2 Chinch, oder?
Ein Kabel von 1 Cinch direkt auf DIN gibt es nicht, oder?

Das wären dann also:
http://www.netonnet.de/item.asp?iid=35614
und
http://www.netonnet.de/item.asp?iid=35700

Zum verbinden brauch ich dann noch:

http://www.netonnet.de/item.asp?iid=47038
da die Anschlüsse net passen (hab nix passendes gefunden).
Schade, dass es nícht alle Teile von der Firma Avant gibt, die Stecker gefallen mir und machen einen sehr guten Eindruck.

Falls jemand ne bessere Idee hat bitte posten.
Master_J
Moderator
#11 erstellt: 07. Mai 2004, 12:09

Earum soll ich ein 4er Chinch holen, wenn ich für den Sub nur 2 chinches brauche?

Weil Dein DIN-Stecker vier Stifte hat und Du nicht sicher sein kannst, welche beiden davon als Eingang benutzt werden.

Mit 4er Cinch kannst Du das ausprobieren - mit 2er Cinch erwischst Du garantiert die falschen Stifte.


Den Rest hast Du korrekt aufgelistet.

Gruss
Jochen
[oo7]
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Mai 2004, 12:58
gut, dann weis ich das ja jetzt mit den Kabeln...werd sie mir in nächster Zeit mal bestellen...muss erst schaun was ich sonst noch so an Kabeln benötige.

Noch ne Frage, die AC-Outlets (Steckdosenausgänge) werden vom Receiver mitgesteuert, odeR? Also wenn der Receiver aus ist (standby), schalten die daran angeschlossenen Geräte auch aus. Ist in meiner Anleitung ein wenig unschlüssig erklärt, da steht, dass die Geräte unabhängig vom Betriebszusteand des receivers immer Strom bekommen. Mein Discman schält aber dann auch immer aus, wenn ich den receiver ausmache.

Noch was, was brauch ich um von minitoslink auf Koaxial zu kommen bzw. mindert das die Signalqualität oder kostet zuviel?

thx für die Hilfe

cU
Master_J
Moderator
#13 erstellt: 07. Mai 2004, 13:10

Noch ne Frage, die AC-Outlets (Steckdosenausgänge) werden vom Receiver mitgesteuert, odeR? Also wenn der Receiver aus ist (standby), schalten die daran angeschlossenen Geräte auch aus. Ist in meiner Anleitung ein wenig unschlüssig erklärt, da steht, dass die Geräte unabhängig vom Betriebszusteand des receivers immer Strom bekommen. Mein Discman schält aber dann auch immer aus, wenn ich den receiver ausmache.

Die Dosen sind entweder geschaltet oder nicht.
Manchmal auch beides (natürlich nicht die gleiche Dose ;)).


Noch was, was brauch ich um von minitoslink auf Koaxial zu kommen bzw. mindert das die Signalqualität oder kostet zuviel?

Du brauchst einen OPTO-KOAX-Wandler und ein Adapter um von Mini-Toslink auf Normal-Toslink zu kommen.
Signal wird nicht verändert, ist ja digital.
Gibt's z.B. bei reichelt.de

Gruss
Jochen
[oo7]
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Mai 2004, 13:19
thx...jetzt weis ich eigentlich so ziemlich alles was ich für den Anfang wissen muss.

Hab meine Endstufe grad mal nur mit dem DION-Kabel versucht, hört sich eigentlich gleich an, keine Ahnung wozu das Steuerungskabel da ist.
Mir ist aber aufgefallen, dass die Endstufe die Musik ganz leise auch wiedergibt (also direkt aus den Spulen heraus). Ist das normal?
Master_J
Moderator
#15 erstellt: 07. Mai 2004, 13:23

Hab meine Endstufe grad mal nur mit dem DION-Kabel versucht, hört sich eigentlich gleich an, keine Ahnung wozu das Steuerungskabel da ist.

Vielleicht nur zum automatischen Ein- und Ausschalten.


Mir ist aber aufgefallen, dass die Endstufe die Musik ganz leise auch wiedergibt (also direkt aus den Spulen heraus). Ist das normal?

Nö. Kann aber im gehobenen Alter vorkommen.

Schwingt vielleicht nur das Gehäuse mit?
"Spielt" die Endstufe auch, wenn keine Boxen dranhängen?

Gruss
Jochen
[oo7]
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Mai 2004, 13:55
wenn ich die Boxen wegmach, hört man die Musik nimmer. Woher das jetzt aber kommt weis ich nicht. Ist mir im Prinzip eh wurscht, da ich es bisher ja auch nie gehört hab.
Master_J
Moderator
#17 erstellt: 07. Mai 2004, 14:25
Ja, eigentlich ist es schon wurscht.

Ich vermute, dass das Endstufengehäuse einfach durch Luft- und Körperschall zum mitschwingen/musizieren angeregt wird.

Gruss
Jochen
[oo7]
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Mai 2004, 13:43
Wunder mich halt, dass die Musik so originalgetreu wiedergegeben wird (man kann auch die Stimmen halbwegs verstehen)und dass es nix ändert, wenn ich mit der Hand ans Endstufengehäuse greife.


cU
Master_J
Moderator
#19 erstellt: 08. Mai 2004, 13:47
Stell' die Endstufe in die Mitte, dann hast Du einen Center-Speaker.

Gruss
Jochen
[oo7]
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Mai 2004, 15:39
[oo7]
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Mai 2004, 12:12
soedele,
hab heute meine Canton Boxen bekommen und zusätzlich noch ein haufen Kabel die ich bestellt habe.

Nun habe ich mehrere mehr oder weniger große Probleme:

1. Habe meine Endstufe wie weiter oben beschrieben Sup output vom Receiver an Endstufeneingang) an meinen Subausgang und an die Endstufe den Sub selbst gehängt. Beim Testton kommt aber nur ein Blubbern aus meinem sub, und das auch nur wenn ich die Balamce vom Sub zu den anderen Boxen hoch stelle. Im normalen Betrieb gibt der Sub gar keine Töne von sich.

Kann mir da jemand helfen und mir sagen an was es liegen könnte bzw. wie ich das Problem beseitigen kann, da sich die LE 103 ohne sub doch recht schwach anhören?
Master_J
Moderator
#22 erstellt: 12. Mai 2004, 12:30
Den Sub musst Du wahrscheinlich schon ziemlich hochpegeln im Vergleich zu den anderen Boxen.

Der Yamaha-Testton ist in der Tat nicht sehr sauber, bei mir mehr ein Rumpeln.

Wie hast Du das Boxensetup eingestellt?

Gruss
Jochen
[oo7]
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Mai 2004, 12:40
was meinst du genau mit Boxensetup?

2 Front-Speaker + Subwoofer, wobei der Bass nur vom Sub kommt
Master_J
Moderator
#24 erstellt: 12. Mai 2004, 12:50
Ich meine SMALL/LARGE, BASS=BOTH/SW etc.

Gruss
Jochen
[oo7]
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Mai 2004, 13:04
Boxen small (wusste net genau, wo ich die LE 103er einordnen sollte) und Bass=Sub

Habs jetzt nochmal versucht, wobei ich den Pegel des Subausgangs auf max. geschaltet hab.
Jetzt funtzt es , der Bass könnte aber noch ein wenig stärker sein. Gibt es ne Möglichkeit, die beiden Front-Boxen noch ein wenig runterzupegeln? Habs bisher nur auf einer seite geschafft und ich glaube nicht, dass ich den anderen auch noch runtergepegelt bekomme.

cYa
[oo7]
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Mai 2004, 13:17
habs selbst geschafft alle Kanäle manuell zu pegeln

Jetzt rockt die Kiste

thx @Master_J....wüsste net was ich ohne dich machen würde

Würde jetzt nur noch gerne wissen, wo ich meine Canton LE 103 einordnen soll. Small oder Large speaker?


cU
PIWI
Inventar
#27 erstellt: 12. Mai 2004, 13:25
Hallo 007 !

Habe ich das richtig verstanden ?
An Deinem 440 hängen "nur" 2 Mains(Fronts) und ein Sub ?

Aber erst mal egal.

Beide Main-LS runterpegeln geht nicht,
Die kannst an diesem Gerät wohl nur den einen Main-LS in der Lautstärke an den anderen anpassen.
--> Mach das besser wieder rückgängig.

Ansonsten spielt der Sub bei Stereo-Signal nur mit :
--> Wenn die Hauptlautsprecher als Small konfiguriert sind.
--> Oder wenn diese auf Large stehen und gleichzeitig Bassout (Im Set up 1E BASS) auf BOTH gesetzt wird.

Mal selbst probieren, wann bei Stereo jetzt mehr Bass kommt.
--> Entweder Main=Small und Bass=SWFR.
--> Oder Main=Large und Bass=BOTH.

--> Für 5.1-Signal von DVD-V kann man das auch nochmal testen.

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 12. Mai 2004, 13:30 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#28 erstellt: 12. Mai 2004, 13:32

Beide Main-LS runterpegeln geht nicht,
Die kannst an diesem Gerät wohl nur den einen Main-LS in der Lautstärke an den anderen anpassen.

Doch doch - das geht.
Man kann beide Mains getrennt einstellen.
Man muss nur mit der "Level"-Taste durchschalten.


Ansonsten spielt der Sub bei Stereo-Signal nur mit :
--> Wenn die Hauptlautsprecher als Small konfiguriert sind.
--> Oder wenn diese auf Large stehen und gleichzeitig Bassout (Im Set up 1E BASS) auf BOTH gesetzt wird.

Jepp.


Ich würde eher zu SMALL tendieren.
Entlastet die LEs.

Gruss
Jochen
PIWI
Inventar
#29 erstellt: 12. Mai 2004, 13:49
Hi Jochen !




Ich würde eher zu SMALL tendieren.
Entlastet die LEs.

Gruss
Jochen


OH !
Sind ja LE 103, wie kam ich auf 107 ?
Das sehe ich dann ähnlich.
(Ausprobieren könnte man es trotzdem mal.)

Allerdings würde dem ganzen System ein "vernünftiger" Aktiv-Sub wahrscheinlich besser bekommen, als die jetzige Konstellation.

Wenn es bei 2 Mains + Sub bleibt, wäre ein Stereo-Amp mit 4 LS-Ausgängen oder zusätzlicher Möglichkeit eine End-Stufe zu schalten eventuell auch besser gewesen.

--> Kommt natürlich drauf an, was 007 insgesamt geplant hat.

So long
PIWI
Master_J
Moderator
#30 erstellt: 12. Mai 2004, 13:51

Allerdings würde dem ganzen System ein "vernünftiger" Aktiv-Sub wahrscheinlich besser bekommen, als die jetzige Konstellation.

Klar, aber hat ja so wie es jetzt ist, fast nichts gekostet.
Und dafür ist es schon super.

Gruss
Jochen
PIWI
Inventar
#31 erstellt: 12. Mai 2004, 13:56
Hi Jochen !



..
Klar, aber hat ja so wie es jetzt ist, fast nichts gekostet.
Und dafür ist es schon super.


Natürlich richtig !

Alles zu seiner Zeit.
Habe ja selbst auch nicht gleich komplett losgelegt.

War mir insgesamt noch nicht so klar wo die Reise hingehen soll.
(Stereo oder Mehrkanal)

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 12. Mai 2004, 13:59 bearbeitet]
[oo7]
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 12. Mai 2004, 14:41

Wenn es bei 2 Mains + Sub bleibt, wäre ein Stereo-Amp mit 4 LS-Ausgängen oder zusätzlicher Möglichkeit eine End-Stufe zu schalten eventuell auch besser gewesen.

Da kommt ja noch einiges. Hab vor, mich mal zum Thema "china-Import" ein wenig zu informieren, weil man da ja wie es ausschaut für 1500EUR Boxen bekommt, für die man in Deutschland teilweise mehr als das 3-fache bezahlt.

Momentan tendiere ich aus Platz- und Liquiditätsgründen zu meinem jetzigen system (Der sub hört sich heimkinomäßig wirklich net so doll an).
Wenn das mal anders aussieht vielleicht ein komplett-5.1-System aus China, wobei ich bisher aber auch noch keine richtig vernünftigen china-sites kenne, wo es eine gute Auswahl highend-boxen für wenig Geld gibt.
Die sites auf denen ich bisher war hatten ihr sortiment fast nur auf die Elektrohardware beschränkt (verstärker, cd-player,...), wobei die Teile natürlich auch hölle sind.

Wenn ihr meine alte Anlage kennen würdet, wüsstet ihr, dass das jetzige System um einiges besser ist (alte war mono angeschlossen, und ich konnte fast nix verbinden, da überall Brummschleifen drin waren)


Klar, aber hat ja so wie es jetzt ist, fast nichts gekostet

Ansichtssache


Noch ne kleine Frage am Schluss.
Hab meinen Sub hochkant aufgestellt, was heisst, dass ich den Tieftöner entweder tiefer oder höher aufstellen kann (je nachdem wie rum ich sie aufstelle. Was ist besser?
Tieftöner näher am Boden oder eher höher (macht etwa 20cm unterschied aus)?
Master_J
Moderator
#33 erstellt: 12. Mai 2004, 15:01


Klar, aber hat ja so wie es jetzt ist, fast nichts gekostet

Ansichtssache

War doch schon alles im Haus, bis auf die Kabel. (?)



Hab meinen Sub hochkant aufgestellt, was heisst, dass ich den Tieftöner entweder tiefer oder höher aufstellen kann (je nachdem wie rum ich sie aufstelle. Was ist besser?
Tieftöner näher am Boden oder eher höher (macht etwa 20cm unterschied aus)?

Bodennähe des Chassis bläht den Bass auf und kann zu Dröhnen führen.
Kann sein - muss nicht sein.

Gruss
Jochen
[oo7]
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 16. Mai 2004, 18:22

War doch schon alles im Haus, bis auf die Kabel. (?)

Receiver und Boxen sind neu....die Kabel waren auch net ganz billig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX V-440
Nenali am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.04.2012  –  5 Beiträge
Volume bei Yamaha RX-V
allstar81 am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  4 Beiträge
TG Air Surround 05 & Yamaha RX-V 440 - Wie verbinde ich beides für 5.1 Sound?
Ducklas am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  4 Beiträge
FRAGE ÜBER DEM YAMAHA RX V 440 RDS.................
djsouth2004 am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  26 Beiträge
Yamaha RX-V 861
jean-patrice am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  35 Beiträge
yamaha rx-v 2090
majorocks am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2014  –  28 Beiträge
Yamaha RX-V 771
superman83 am 08.03.2013  –  Letzte Antwort am 08.03.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 2700
tomkai3 am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  1447 Beiträge
Yamaha RX-V 2500
Bastify am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 3800
Thorrep am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedBömmel_
  • Gesamtzahl an Themen1.389.727
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.496

Hersteller in diesem Thread Widget schließen