Stereo-Qualitäten des Yamaha RX-V757

+A -A
Autor
Beitrag
gimme-bass
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Mrz 2006, 21:49
Hallo alle zusammen!

Kann mir jemand sagen was der
Yamaha RX-V757 Receiver
im Stereobetrieb für eine Figur macht ?


_______

Gruß
Puredirect
Inventar
#2 erstellt: 24. Mrz 2006, 13:03
nach 3 Monaten Test des RX-V757.
Erwarte keine Wunder. Der Stereo Klang ist nicht schlecht, ich würde sagen durchschnittlich. Der Yam 2.600ér schneidet da besser ab, ist aber auch eine andere Preisklasse.

Ich werde definitiv einen Vollverstärker an die Pre-Out´s dranhängen. Wahrscheinlich wird es der Denon PMA-1500.
Der Vollverstärker von Yam AX-596 kommt nicht in Frage. Wieso bringt da Yamaha nicht Neues Schade eigentlich.

Beste Grüße
HannesV
Inventar
#3 erstellt: 24. Mrz 2006, 13:20
Wieviel wird der Vollverstärker kosten? Kommt der Gesamtpreis, also 757 + PMA-1500, preislich an den 2600 bzw. 1600 heran?
wolfi16
Inventar
#4 erstellt: 24. Mrz 2006, 16:52
ja dann kaufe Dir den RX-V1600, oder höre ihn Dir zumindest an, denn er hat ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis !
Puredirect
Inventar
#5 erstellt: 24. Mrz 2006, 22:22

HannesV schrieb:
Wieviel wird der Vollverstärker kosten? Kommt der Gesamtpreis, also 757 + PMA-1500, preislich an den 2600 bzw. 1600 heran?


Vergleicht man einmal die UVP kommt folgendes Ergebnis.

AX-596 409 € + Dennon PMA-1500 799,00 = 1.208 €
RXV 2600 1.349 €

Internetkauf:

AX-596 ca. 280 € + Dennon PMA-1500 650 € = 930 €
RXV 2600 ca. 1.100 €

Ich lege persönlich etwas mehr den Schwerpunkt auf erstklassigen Hifi-Sound und deshalb die Präferenz für eine anschließbare Endstufe.

mfG
wolfi16
Inventar
#6 erstellt: 24. Mrz 2006, 23:38
Hallo gimme-bass,

imho kannst Du mit der Stereoqualität eines 757 leben, siehe Test bei www.areadvd.de , und er hat bereits die Pure Direct Schaltung integriert ...

Selbst mein 640 klingt in Stereo gut, wenn auch nicht so überragend wie der 1600/2600.

Außerdem kommt es auch noch sehr auf die angeschlossenen LS und die räumlichen Gegebenheiten an. Wenn die Raumakustik übel ist, hilft Dir der beste receiver nicht viel weiter !

Gruss

Wolfgang
Master_Roberto
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Mrz 2006, 00:02
Also ich werde mich hier mal ubeliebt machen, aber muss gesagt werden.

Ich hab einen Yamaha Stereo Verstärker mit den gleichen Boxen und dann meinen AV Reiceiver angeschlossen und musste festellen, das ich gra keinen Unterschied bemerkte, es ist also vielleicht nur messtechnisch festzustellen aber unser Gehör, hört da nicht viel mit, was da mehr aus macht sind die Lautsprecher und nicht alleine der Receiver...

Du wirst mit dem 2600 oder 1600 von Yamaha keinen grossen Unterschied merken das es dich vom Hocker haut, wirklich nicht, einzig vielleicht bei hohem Lautstärken die unverzerrtere Musikabgabe... und der Rest merkt nur der mit *Hundeohren*

Mit gleichen Boxen und einer anderen Marke könnte man ein anderes Klangbild bemerken, wärmere Musikalität, andere Mitten etc.. aber keineswegs ein Nachteil oder Vorteil, hast du aber teurere Boxen wirst du mehr Leistung und dadurch auch ausdrucksvollere Musik geniesen in hohen Pegeln... Mit einer Vorstufen und Endstufenkombination... erst da bemerke ich einen wirklichen *WOW* Effekt der wirklich einen unterschied macht... Z.B. Linn, Audionet, Vincent oder NAD... alles andere gleiches Kinderspielzeug

Also sorry aber ich finde man sollte selbst denn Test machen und sein auf sein Gehör hören!

Aber eben solche gelesenen Sachen bringen einen mehr Geld aus der Tasche...

Pure Direkt = Unbearbeiteter Stereoklang ohne Delayeinstellunfen sowie Soundoptimierungen...

Grüsschen


[Beitrag von Master_Roberto am 25. Mrz 2006, 00:07 bearbeitet]
wolfi16
Inventar
#8 erstellt: 25. Mrz 2006, 00:53
Hallo Master Roberto,

Du machst Dich nicht unbeliebt, ich war angesichts der anderslautenden statments nur nicht so unverzagt

Konnte den 1600 & 2600 bisher nur im Laden hören, und ich sagte ja, dass mein RX-V640 gut klingt. In wie weit die beiden anderen mich zu Hause vom Hocker hauen würden, vermag ich so nicht zu beurteilen, evtl. wäre ich sogar ernüchtert ...

Hatte letzt mal zum testen an den PreOut des 640 auf anraten eines Bekannten, einen alten aber sehr guten Luxman Stereoverstärker angeschlossen. Er meinte vor dem Test dass mich der Unterschied baff macht. Was mich eher baff machte, war der Umstand dass ich im normalen Stereobetrieb zum AVR beim besten Willen keinen deutlichen Klanggewinn erkennen konnte ! O.K. das Klangbild war etwas anders, aber sonst ?

Einzig wenn ich beim leisen hören die Loudness-Taste drückte klang es durch die etwas angehobenen Bässe mit dem Luxman etwas bässer eigentlich schade dass diese Funktion heute nicht mehr generell regelbar implementiert ist. Beim Luxman war leider nur ein und aus möglich, so dass es bei bestimmten Musikstücken schon wieder zu viel der Loudness-Regelung war ...

Nutzt Du für Stereo noch extra eine Vor- Endstufenkombi ?

Gruss

Wolfgang
Master_Roberto
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Mrz 2006, 01:01
Nein ich hab nur den YAMAHA RX-V550RDS Receiver, hlr mit dem Musik, geniesse Filme etc.. also alles! Und bin sher zufrieden... bisher hat niemand gesagt der Klang wäre gut... eher WOW tönt geil!

Von dem her... ich hab da meine eigene Meinung

Grüsschen
Master_Roberto
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Mrz 2006, 01:06
Natürölich würde mich so eine Vor- Endstufenkombination reizen, aber es ist mir zu teuer ehrlich gesagt und ausserdem würde ich auch nicht soviel ausgeben für Stereo, ist es mir rinfach nicht Wert... Zum tanzen geh ich in ein Club oder sonst wo anders und zuhause kann ich eh nicht ganz aufdrehen, von dem her...

Grüsschen
wolfi16
Inventar
#11 erstellt: 25. Mrz 2006, 01:28
ja was hilft der stärkste Bolide, wenn die Nachbarn eine andere Musikrichtung oder Ruhe bevorzugen

Bin auch der Meinung dass die Yammis ordentlich was für´s Geld bieten

Gruss

Wolfgang
dpl2000
Stammgast
#12 erstellt: 25. Mrz 2006, 01:30
Hallo zusammne,

ich habe mich in letzter Zeit auch etwas mit dem Thema AV-Receiver mit/ohne Zusatzverstärker für Stereosound beschäftigt und habe kurzerhand einen Pioneer A-616 an meinen Yamaha RX-V650 angeschlossen, und ich muss sagen, dass durchaus ein deutlicher Unterschied im Stereobetrieb hörbar ist, der Pioneer klingt wesentlich kräftiger, vor allem im Bassbereich, am klarsten ist der Unterschied, wenn ich den DVD-Player direkt analog am Pioneer anschliesse. Von daher würde ich schon sagen, dass ein Zusatzverstärker oder am besten eine komplette Trennung AV/Stereo sinnvoll ist, villeicht mal am besten den DVD-Player parrallel über den analogen Ausgane am Zusatzverstärker und über den digitalen Ausgang am AV-Receiver anschliessen, und den Stereoverstärker im Stereobetrieb allein betreiben. Probieren geht über Studieren. Ich habe an meiner Anlage übrigens 2 grosse Sonofer SF8 Standlautsprecher als Frontboxen, meinen Magnat Omega 380 Subwoofer habe ich zugunsten dieser Boxen und einem saiberen Stereo-Sound entsorgt, also brauche ich auch dementsprechend Leistung, um die Boxen vernünftig anzusteuern, und diese Leistung würde nur ein AV-Receiver der Highend-Klasse bereitstellen, der dann wieder dementsprechend teuer ist.
Master_Roberto
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Mrz 2006, 01:35
Hallo

Gut das ist Verstädnlich...

Aber eben wir reden dann wieder von mehr Leistung und nicht von besserer Klangqualität... Mit Vorstufe und Endstufe ist es besser hab ich eben gesagt und wenn du eben einen extra Verstärker anschliesst wirst du nur etwas bemerken bei entsrpechenden Boxen die diese Leistung aufnehmen können ansonsten eben nicht...

Grüsschen
dpl2000
Stammgast
#14 erstellt: 25. Mrz 2006, 01:45
Das ist shcon richtig Master Roberto aber die beiden Dinge Klang und Leistung sind nun mal nicht zu 100% voneinander zu trennen, Leistung kann in Abhängigkeit der angeschlossenen Lautsprecher den Klang schon wesentlich beeinflussen, ich wollte auch einfach nur sagen, dass es auf einen Versuch ankommt, um herauszufinden, ob ein zusätzlicher Verstärker sinnvoll ist oder nicht, pauschal beantworten kann man die Frage sicherlich nicht.

Grüße

Volker
Master_Roberto
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Mrz 2006, 01:51
Hallo

Mehr Leistung macht den die Mitten, Höhen und Tiefen stärker und satter und so tönt es lebendiger und mann sagt dann besserer Klang, wobei ich das dann eh verstehe unter angepasster Leistung den Lautsprechern... Der Klangcharakter wiederum ist unterschiedlich je nach Hersteller... was dann vielmals als Klangqualität beschrieben wird.. aber stimmt du hast Recht es klingt wesentlich besser wenn mehr Leistung guten Lautsprechern zugewiesen wird, dann entfaltet sich auch das volle Potenzial und die Membranen werden auch besser und vollumfänglich angesteuert...

Grüsschen
wolfi16
Inventar
#16 erstellt: 25. Mrz 2006, 02:24
mehr Leistung = lauter

eigentlich möchte ich bereits guten und fülligen Stereosound bei moderaten Lautstärken genießen können ... und ob ich hierzu noch einen zusätzlichen Stereoverstärker benötige ? Evtl. muss ich mir so wie früher (jetzt für die kleinen Lautstärken) einen Equalizer zwischenschalten, obwohl ich mittlerweile die Musik viel lieber linear und unverfälscht höre. Oder genügt es bereits den Basspegel ganz minimal am AVR oder Sub anzuheben ... ?

Gruss

Wolfgang


[Beitrag von wolfi16 am 25. Mrz 2006, 02:26 bearbeitet]
tomkai3
Inventar
#17 erstellt: 25. Mrz 2006, 02:41
Hallo Wolfgang,

Mehr Leistung, muß nicht lauter bedeuten, aber suveräner.
Wenn ein Verstärker im Leistungs-Grenzbereich arbeiten muß, klingt er nicht mehr gut, und es kann das sogenannte Klipping enstehen, das die Lautsprecher zerstören kann, durch Gleichstrom-Anteile.
Desweiteren steigt die Hitzeentwicklung bei Spannungsversorgung und Entstufen überpropotional an.
Hat der Verstärker dagen genug Leistung, profitiert das Klangbild.
So blöd sich das anhört, ein zu schwacher Verstärker, der im Grenzbereich läuft, zerstört eher die Lautsprecher, als ein Verstärker der Leistung im Überfluss hat.

Gruß
Thomas
Arkos
Inventar
#18 erstellt: 25. Mrz 2006, 13:07

Master_Roberto schrieb:
Nein ich hab nur den YAMAHA RX-V550RDS Receiver, hlr mit dem Musik, geniesse Filme etc.. also alles! Und bin sher zufrieden... bisher hat niemand gesagt der Klang wäre gut... eher WOW tönt geil!

Von dem her... ich hab da meine eigene Meinung

Grüsschen


Ich hatte den 750er und jetzt den 2600. Und ich muß dir wirklich sagen, der 750er klang gegenüber dem 2600 wie ein Topf mit Deckel, der noch mit Watte gefüllt ist und zu gebunden.
Ehrlich, Yamaha 620 und 750, die ich vorher hatte, sind klangmäßig eine Katastrophe gegenüber dem 2600.
Wer da sagt, dein 650er klingt geil, der hat noch keinen richtig guten Receiver gehört.

Arkos
wolfi16
Inventar
#19 erstellt: 25. Mrz 2006, 15:06
Hallo,


Thomas schrieb: Mehr Leistung, muß nicht lauter bedeuten, aber suveräner


stimme mit Deinen Ausführungen überein, hatte mich bewusst etwas provokanter ausgedrückt ... ich gehe davon aus, dass ein Verstärker zu den LS passt, und nicht im Grenzbereich gequält wird !


Arkos schrieb: Wer da sagt, dein 650er klingt geil, der hat noch keinen richtig guten Receiver gehört.


also bitte, warum so gereizt ? ... wenn die Jungs aber dieser Meinung sind ... leben und leben lassen

Gruss

Wolfgang
dpl2000
Stammgast
#20 erstellt: 25. Mrz 2006, 15:46

Wer da sagt, dein 650er klingt geil, der hat noch keinen richtig guten Receiver gehört.


Es ist doch auch eine Frage des Preises oder, ich habe für meinen RX-V650 250 Euro neu bezahlt, noch mal, na sagen wir 200 für einen zusätzlichen Verstärker, da fehlen bis zum Neupreis eines 2600ers noch rund 600 Euro. Also in der Relation gesehen ist der 650er sicher nicht schlecht.
Master_Roberto
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Mrz 2006, 22:06
Hallo Arkos

Inwiefern ist der Unterschied bemerkbar, sag mal?

mehr druck oder wie meinst du wie ein topf, musst ein wenig genauer beschreiben, und hast du den Vergleich auch mit den selben Lautsprechern gemacht?

Grüsschen
Master_Roberto
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Mrz 2006, 22:09
Hallo

Ausserdem hab ich schon Stereo Verstärker Verlgeiche gemacht Arkos...

Der Unterschied nicht gross...

Grüsschen
Arkos
Inventar
#23 erstellt: 26. Mrz 2006, 13:28

Master_Roberto schrieb:
Hallo Arkos

Inwiefern ist der Unterschied bemerkbar, sag mal?

mehr druck oder wie meinst du wie ein topf, musst ein wenig genauer beschreiben, und hast du den Vergleich auch mit den selben Lautsprechern gemacht?

Grüsschen


Eben weil ich die selben LS am 2600er angeschlossen habe, um das Warten auf die neuen LS zu überbrücken, war ich richttiggehend entsetzt, was die Boxen plötzlich zu leisten im Stande waren. Die spielten regelrecht entfesselt auf. Vor allem ging die Post im Bassbereich ab. Die Differenzierung und Auflösung der Musikinstrumente kam zum Vorschein.
Ich konnte mir in den Tests der Zeitschriften nie wirklich etwas vorstellen, wenn sie schrieben, die Musiker wurden schlicht sichtbar auf der virtuellen Bühne. Beim Hören des 2600ers wurde dieser Satz plötzlich Realität.
Ich muß dazu schreiben, daß ich Musik meine, die natürlich gespielt wird. Blasinstrumente, Geigen, Flamencogitarren, Percussions, Orgeln.....usw...
Auch und vor allem im Surroundbereich tobte plötzlich der Bär durch die Hütte. Die Trennung der einzelnen Kanäle, die Räumlichkeit des Rearbereichs und auch hier wieder vor allem auch die Wucht des Bassbereichs war und ist eine ganz andere, als mit dem Yamaha RX-V750. Nach dem ich das Hörte, fragte ich mich, wieso ich nicht eher auch die 1000er Serie von Yamaha umgestiegen bin.
Hatte von Yamaha einen 500er, 620er und dann den 750er. Vor allem die beiden Letzten entäuschten mich. Es war als wenn da keine Kraft mehr dahinter stecken würde. Sie waren irgendwie Saftlos. Vor allem im Bass und auch Surroundbetrieb.

Ich will und wollte dich nicht beleidigen. Ich weiß auch, daß zwischen dem 650 und 2600 einiges an mehr Geld liegt, aber es sind wirklich klangliche Welten dazwischen.


Arkos
wolfi16
Inventar
#24 erstellt: 26. Mrz 2006, 18:42
Hallo Arkos,

netter Bericht, danke ! Dachte mir dass Du niemanden beleidigen wolltest, aber Dein erstes Statement kam etwas heftig rüber

Ob ich aber gewillt sein werde für einen AVR 1000 € oder mehr auszugeben ... da bin ich mir nicht sicher !

Ich denke der RX-V1600 ist z.Zt.der beste Kompromiss

Gruss

Wolfgang
hifi-oldtimer
Stammgast
#25 erstellt: 26. Mrz 2006, 18:53
Was ich in der schlechteren Vorstufe der kleinen Receiver an Klang verliere, hole ich auch mit einer Top-Endstufe nicht mehr raus.

Also erstmal lieber in die Mittelklasse investieren,
wobei nach meiner Erfahrung ein Marantz 7500 besser klingt als ein Yamaha 1500.
tomkai3
Inventar
#26 erstellt: 26. Mrz 2006, 19:59

hifi-oldtimer schrieb:


Also erstmal lieber in die Mittelklasse investieren,
wobei nach meiner Erfahrung ein Marantz 7500 besser klingt als ein Yamaha 1500.


Alles ist relativ,
wenn schon vergleichen, dannmit dem 1600..

Gruß
Thomas
hifi-oldtimer
Stammgast
#27 erstellt: 26. Mrz 2006, 20:19
@tomkai

Den 1600 habe ich nicht gehört, daher werde ich keine Aussage treffen.

Laut der üblichen Testberichte ist er natürlich besser als der 1500 Yammi... :=)
Master_Roberto
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 26. Mrz 2006, 20:25
Hallo

Ja meinst du würde bei meinen Lautsprechern der Yamaha 2600 wirklich in leisen Lautsärken mich voll überzeugen?

Also ich habe eben beim RX496 mit Yamaha CD Player zum momentanen System keinen wirklichen Unterschied gemerkt, wie kann das denn sein das mit dem Yamaha 2600 das so zustande käme, glaube nicht das der Yamaha RX496 Stereo Receiver in Stereo schlechter klingt als der 2600 AV Reiceiver, oder?

Grüsschen
tomkai3
Inventar
#29 erstellt: 26. Mrz 2006, 22:17

Master_Roberto schrieb:

Also ich habe eben beim RX496 mit Yamaha CD Player zum momentanen System keinen wirklichen Unterschied gemerkt, wie kann das denn sein das mit dem Yamaha 2600 das so zustande käme, glaube nicht das der Yamaha RX496 Stereo Receiver in Stereo schlechter klingt als der 2600 AV Reiceiver, oder?


Was glaubst Du denn, warum gibt es wohl unterschiedliche Receiver-Modelle gibt, in unterschiedlichen Preis-Kategorien ? Du solltes wirklich mal in einen Laden gehen, Dir in direktem Vergleich den 496 und den 2600 an guten Lautsprechern anhören.
Wenn Du keinen Unterschied hören solltest, kannst Du getrost den 496 nehmen.
Vom technischen Aufbau, von den verwendeten Bauteilen, vom Gesamtkonzept, liegen Welten zwischen 496 u.2600.
Was glaubst Du, warum Yamaha das macht ? aus Spass an der Freude, oder meinst Du, nur zusätzliche DSP-Programme, Scaler und ein schönes OnScreen rechtfertigen diesen Preis-Unterschied
Wie gesacgt mach den Versuch, und schilder dann deine Erfahrung.

Gruß
Thomas
Purdey
Stammgast
#30 erstellt: 26. Mrz 2006, 22:34
Hat schon mal jmd hier den 2600 im Stereobetrieb mit dem AX 596 verglichen? Würde mich ma interessieren.

Weiterhin würde mich Eure Meinung interessieren, ob ein AX 596, an die Front Pre-Outs des 2600 als Endstufe angeschlossen, eine Steigerung im Surroundbetrieb bringt, oder ob man sich das getrost sparen kann.

Gruß

Benjamin
Master_Roberto
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 27. Mrz 2006, 00:56
Hallo

Also erstmals der AV Receiver 2600 kostet rund 1100 Euro und der Stereo Receiver 496 rund 220 Euro...

Das macht umgerechnet, das heisst umgerechnet ist eine Stufe des Stereo Receivers gleich teuer wie die eine des von sieben des 2600, also völliger quatsch mit deiner behauptung bez. Preis!

Im Endeffekt sollte also der Stereo Receiver in Stereo mindenstens gleichgut klingen wie der 2600... Ausserdem sind noch kostenpunkt die DSP's, die Anschlüsse (Coax, Optical, Videokonverters etc...) und noch die zusätzliche Elektronik nicht zu vergessen... alles für 1100 Euro..

Beim RX496, rein Stereo Receiver ist an Anschlüssen praktisch nichts nur Lausprecher A + B, Ausgänge für CD Player etc.., keine DSP's und wenig Elektronik im vergliech zum 2600 und kostet 220 Euro, also sollte es mindestens gelich gut klingen in Stereo... dazu nichzt zu vergessen, das der rein für Stereo konzipiert wurde...

Grüsschen



[Beitrag von Master_Roberto am 27. Mrz 2006, 00:57 bearbeitet]
Toni78
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 27. Mrz 2006, 06:09

Master_Roberto schrieb:
Hallo

Also erstmals der AV Receiver 2600 kostet rund 1100 Euro und der Stereo Receiver 496 rund 220 Euro...

Das macht umgerechnet, das heisst umgerechnet ist eine Stufe des Stereo Receivers gleich teuer wie die eine des von sieben des 2600, also völliger quatsch mit deiner behauptung bez. Preis!

Im Endeffekt sollte also der Stereo Receiver in Stereo mindenstens gleichgut klingen wie der 2600... Ausserdem sind noch kostenpunkt die DSP's, die Anschlüsse (Coax, Optical, Videokonverters etc...) und noch die zusätzliche Elektronik nicht zu vergessen... alles für 1100 Euro..

Beim RX496, rein Stereo Receiver ist an Anschlüssen praktisch nichts nur Lausprecher A + B, Ausgänge für CD Player etc.., keine DSP's und wenig Elektronik im vergliech zum 2600 und kostet 220 Euro, also sollte es mindestens gelich gut klingen in Stereo... dazu nichzt zu vergessen, das der rein für Stereo konzipiert wurde...

Grüsschen




Uaaah

Denkst Du nur die Endstufen kosten Geld? Ein nicht unerheblicher Teil des Geldes fliesst ins Gehäuse und Netzteil... Die Endstufen sind beileibe nicht das teuerste. Jetzt also den Preisunterschied durch die Anzahl der Endstufen zu teilen ist ja schon sensationell naiv - sorry! So geht das nicht!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V757, wozu "monitor-out" ?
Loopsy am 11.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  28 Beiträge
Lautstärkeschwankungen Yamaha RX-V757
huemmi2006 am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  2 Beiträge
Yamaha RX- V757 lässt sich nicht mehr einschalten.
internetonkel am 01.05.2017  –  Letzte Antwort am 05.05.2017  –  4 Beiträge
Yamaha RX-v757 oder RX-659 kaufen ?
larsnx am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  44 Beiträge
Yamaha RX-V473 Stereo Bass
Morph007 am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  2 Beiträge
Bassmanagement des Yamaha RX-V3900
kleinischer am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2017  –  15 Beiträge
Klang Yamaha DSP-A1 versus RX-V2600
Elvis_Costello am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  34 Beiträge
Yamaha RX-V350 Stereo betreiben aber wie?
Nordlicht3105 am 24.09.2017  –  Letzte Antwort am 24.09.2017  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V565 mit Stereo-Boxen betreiben?
Tsoumaz am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.07.2010  –  13 Beiträge
Yamaha RX-V661 Stereo Sub Problem
[knew] am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedSly1990
  • Gesamtzahl an Themen1.382.723
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.337.166

Hersteller in diesem Thread Widget schließen