Yamaha RX-V650 mit Blu-Ray-Player verkabeln

+A -A
Autor
Beitrag
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Aug 2011, 12:32
Hallo,

ich habe seit neustem einen Yamaha RX-V650 Receiver mit 2 Magnat-Stero-Boxen. Zusätlich hab ich noch ein etwas älteres Teufel Concept E rumstehen, das ich aber nicht mehr benutzen kann, da mein Blu-Ray-Player nur einen optischen Ausgang hat, das Teufel-Komplettsystem jedoch nur Cinch-Eingänge.

Also habe ich mir überlegt, den Center und die beiden Rear-Lautsprecher vom Teufelsystem an meinen Yamaha anzuklemmen, der per optischem Kabel mit dem Blu-Ray-Player verbunden ist. Ich hab also alles verkabelt und den Verstärker auf DTS umgestellt, aber aus den Rear-Lautsprechern kommt kein Ton, nur aus den beiden Frontlautsprecher (die Magnat, die ich zum Musikhören im Stereobetrieb benutze) und dem Center.

Hab ich da beim Verkabeln was falsch gemacht? Normal muss man doch nur ein optisches Kabel vom BR-Player zum Receiver, oder? Wie kann ich denn testen, warum meine beiden Rear's nicht funktionieren?

Ich sag schon mal danke!


[Beitrag von kimba87 am 17. Aug 2011, 12:32 bearbeitet]
luzifer_bln
Stammgast
#2 erstellt: 17. Aug 2011, 14:43
Hast du die Rears denn im Setup des AVR überhaupt aktiviert???
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Aug 2011, 16:32
Daran könnte es wohl liegen. Allerdings werde ich aus dem ganzen Menü nicht so wirklich schlau.

Ich war jetzt mal in dem automatischen Menu, da wurden alle Lautsprecher erkannt und es wurde ein Rauschen abgespielt um die einzelnen Boxen einzustellen.

Allerdings bleiben bei einer Blu-Ray die Rear-Speaker weiterhin stumm. Hängt das an der Verkabelung oder hab ich am Receiver was falsch eingestellt?


[Beitrag von kimba87 am 17. Aug 2011, 16:49 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#4 erstellt: 18. Aug 2011, 10:41
Was hast du im BD-Player eingestellt?
  • Digitalausgang = Bitstream?
  • Surroundtonspur angewählt?

Was zeigt der RX-V650 im Display an? Die kleinen Würfelsymbole sagen dir, welche Kanäle das Eigangssignal über Digitalkabel hat! Nur wenn da 6 Würfel (FL, FR, C, SR, SL, SW) leuchten, kommt auch wirklich Surroundsound am Yamaha-AVR an. Im Display muss ein Tonformatsymbol aufleuchten bei digitalem Anschluss. PCM ist dabei nur Stereoton. Leuchten die Symbole DolbyDigital oder DTS auf, kommt zumindest mal das richtige Tonformat am AVR an.
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 18. Aug 2011, 17:26
Also hier mal gerade meine Ton-Einstellungen beim BR-Player (Sony BDP-S370):

Das fettgedruckte, unterstrichende ist immer die ausgewählte Einstellung


Audio (HDMI): Auto PCM
Stellen Sie den Audiosignal-Ausgabetyp von HDMI ein

DSD-Ausgabemodus: Ein Aus
Audiomodus für HDMI-Ausgabe einstellen, um Super Audio CD abzuspielen

BD-Audio-MIX-Einstellung: Ein Aus
Legen Sie fest, ob interaktives Audio und Ausgabe zu mischen sind.

Dolby Digital (Koaxial / Optisch): Downmix PCM Dolby Digital
Stellen Sie das Doly Digital-Ausgangssignal von DIGITAL Out ein.

DTS (Koaxial / Optisch): Downmix PCM DTS
Stellen Sie das DTS-Ausgangssignal von DIGITAL Out ein.

DTS Neo:6: Cinema Music Aus
Funktion DTS Neo:6 Audioausgabe über HDMI einstellen

Dynamikbegrenzung: Auto Standard Gesamter Bereich
Stellen Sie den Klangeffekt für BD- oder DVD-Wiedergabe ein

Raumklang: Surround Stereo
Festlegen, ob Dolby Surround für Audio-Ausgabe anzuwenden ist.


So und auf dem Display wird das hier angezeigt. Da werden scheinbar nur die beiden Vorderen angezeigt, obwohl er auf DTS steht.
outofsightdd
Inventar
#6 erstellt: 19. Aug 2011, 06:52
Mach mal so:

kimba87 schrieb:
Audio (HDMI): Auto PCM
Stellen Sie den Audiosignal-Ausgabetyp von HDMI ein

DSD-Ausgabemodus: Ein Aus
Audiomodus für HDMI-Ausgabe einstellen, um Super Audio CD abzuspielen

BD-Audio-MIX-Einstellung: Ein Aus
Legen Sie fest, ob interaktives Audio und Ausgabe zu mischen sind.

Dein Yamaha empfängt wie deutlich zu sehen nur PCM-Stereo. Was zeigt denn der Player auf dem TV als gewählte Tonspur?

So und auf dem Display wird das hier angezeigt. Da werden scheinbar nur die beiden Vorderen angezeigt, obwohl er auf DTS steht.

Du hast DTS als Surround-Aufpolierer angewählt, nichts weiter. Das ist gedacht, um Stereoquellen auf 5 Lautsprechern wiederzugeben.


[Beitrag von outofsightdd am 19. Aug 2011, 06:55 bearbeitet]
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 19. Aug 2011, 10:43
Wow... ich glaube es hat geholfen. Danke!!!
Ich konte alles so einstellen, bis auf den DSD-Ausgabemodus, der hat sich nicht ausschalten gelassen:


Bei Wahl von PCM für HDMI-Tonausgabe ist diese Einstellung unveränderbar


Da aber immer noch kein Ton hinten aus den Rears kam, hab ich einfach die Boxen, anstatt an den Surround Back-Ausgang, an den Surround Ausgang angeklemmt und alles hat funktioniert.

Jetzt habe ich die Einstellungen mal mit der neuen Herr der Ringe (Extended Edition) Blu-Ray und einer THX Surround Demo ausprobiert und es hört sich echt sehr gut an.

Einzigster Wermutstropfen: Stimmen kommen aus dem Center. Mir wäre es aber lieber er käme aus den beiden Front-Boxen, da diese von der Qualität um einiges besser sind. Gibt es da auch eine Einstellmöglichkeit?
outofsightdd
Inventar
#8 erstellt: 19. Aug 2011, 11:01

kimba87 schrieb:
...Da aber immer noch kein Ton hinten aus den Rears kam, hab ich einfach die Boxen, anstatt an den Surround Back-Ausgang, an den Surround Ausgang angeklemmt und alles hat funktioniert...

Surround Back L/R wird nur benutzt, wenn du hinten 4 Surroundboxen hast! Bei 2 Surroundboxen kommen die immer an die Anschlüsse Surround L/R...

Schau also nochmal in die Anleitung, wenn du was nicht weißt. Fehlt dir das Buch, gibt es das auch online, hier.

kimba87 schrieb:
...Einzigster Wermutstropfen: Stimmen kommen aus dem Center. Mir wäre es aber lieber er käme aus den beiden Front-Boxen, da diese von der Qualität um einiges besser sind. Gibt es da auch eine Einstellmöglichkeit?

Klar. Lass den Center ganz weg und nutze ein 4.1-Setup (1. Center abbauen, 2. neu einmessen). Der AVR leitet die (nahezu immer auf dem Centerkanal liegenden) Dialoge automatisch auf die Front-LS um, wenn du den Center im Menü (oder durch Ausführen von YPAO) abgeschaltet hast.

Oder kauf dir einen gescheiten Center, am besten wäre aus einer Serie wie die Front-Lautsprecher.

Alternativ kannst du versuchen, den Centerton mit dem Center-GEQ etwas aufzubessern.
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 19. Aug 2011, 14:27

outofsightdd schrieb:

Surround Back L/R wird nur benutzt, wenn du hinten 4 Surroundboxen hast! Bei 2 Surroundboxen kommen die immer an die Anschlüsse Surround L/R...


Okay, das wusste ich nicht. Das hat in der Anleitung auch ein bisschen verwirrend drin gestanden. Ich dachte Surround seien die beiden Lautsprecher an der Seite (also die von 5.1 auf 7.1 dazu kommen) und Surround Back seien die normalen hinteren. Dummer Fehler meinerseits


outofsightdd schrieb:


Oder kauf dir einen gescheiten Center, am besten wäre aus einer Serie wie die Front-Lautsprecher.



Das war ich mir auch schon am überlegen. Das sollte jedoch nicht zu teuer werden, sonst behalte ich lieber die Teufel Boxen.

Für Vorne besitze ich diese hier:
Magnat Quantum 603

Dann könnte ich mir für hinten 2 kleinere Boxen kaufen,z.B diese hier:
Magnat Monitor Supreme 200

Dann bräuchte ich noch einen neuen Center. Reicht dabei ein günstiger (Magnat Monitor 45€) oder sollte ich doch eher einen der Quantum-Reihe kaufen?

Quantum 63: 150€
Quantum 53: 100€
Quantum 51: 100€

Wäre super, wenn ihr mir hier auch noch helfen könntet!
outofsightdd
Inventar
#10 erstellt: 19. Aug 2011, 14:37
Ich sag ja, Center!

Die Surround-LS müssen nicht zwingend aus der gleichen Serie sein, für die meisten Effekte in Filmen reicht da auch was einfacheres. Insofern würde ich dir aktuell einzig und allein den Kauf eines Centers empfehlen.

http://www.magnat.de...fe9ac2f558e2410fd6e1

Weil deine Quantum 603 ja noch aktuell sind, wäre der Center 613 der geeignete Partner. Den gibt's schwarz z.B. da.

Wenn du später mal wieder Geld für dein System ausgeben willst (oder mehr Platz hast), nimmst du für vorn größere Standlautsprecher (z.B. Quantum 605 oder 607 oder sogar 800er) und die kleinen 603 verwendest du weiter als Surround. Durchkämme mal das Forum und lies nach, wie andere Nutzer den Klang zwischen verschiedenen Quantum-Serien beschreiben, da gibt es bestimmt gute Ideen, wie du später weiter ausbauen kannst, wenn du willst.

Du könntest auch jetzt schon einen etwas neueren oder größeren Center kaufen (Quantum 650er- oder 800er-Serie, z.B. hier der Quantum 63 aus der neueren 650er), um später die dazu passenden Fronts zu erwerben. Wie gesagt, Dialoge im Film kommen fast immer von vorn und da kann ein kraftvoller Center nie schaden!


[Beitrag von outofsightdd am 19. Aug 2011, 14:46 bearbeitet]
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 19. Aug 2011, 14:43
Aufgrund des Platzes sind Standlautsprecher bei mir momentan nicht möglich, deshalb muss ich definitiv auf kleine Boxen zurückgreifen.

Also sollte der Center auf keinen Fall schlechter als der Quantum 613 sein?
outofsightdd
Inventar
#12 erstellt: 19. Aug 2011, 14:47
Wenn es bestmöglich zusammenpassen soll, führt daran kein Weg vorbei. Alles andere wären ja wieder gemischte Kompromisse, da kann man auch alles lassen wie bisher.

Am Ende entscheiden deine Ohren, bei vielen Versendern kann man ja umtauschen, du musst dir dann nur mal n Wochenende zum intensiven Test vornehmen.


[Beitrag von outofsightdd am 19. Aug 2011, 14:48 bearbeitet]
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 19. Aug 2011, 14:53
Okay, dann werde ich mir wohl den Quantum 613 kaufen.

Ihr habt mir echt super geholfen, vielen, vielen Dank!

Eine Frage hätte ich jedoch noch zum Schluss. Beim Teufel-System war ja ein Subwoofer eingebaut. Mit meinem Yamaha-Receiver und den Boxen, habe ich allerdings keinen mehr. Braucht man überhaupt einen oder kann man den ruhig weglassen?
outofsightdd
Inventar
#14 erstellt: 19. Aug 2011, 16:20
Den Subwoofer kannst du weiter verwenden, du musst ihn nur richtig anschließen. Ganz verzichten würde ich nicht darauf, vor allem bei eher kleinen Lautsprechern.
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 23. Aug 2011, 08:43
Okay, ich werde mir dann mal den Center bestellen und ggf. noch 2 neue Lautsprecher für hinten.
Zusätzlich klemme ich dann noch den Teufel Subwoofer an und das Surround-System genügt meinen Ansprüchen.

Danke nochmals für die Hilfe!!
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 02. Sep 2011, 16:27
Ich muss das Thema noch mal kurz hochholen.
Ich hab mir jetzt folgendes für insgesamt 330€ gekauft:

Subwoofer: Magnat Monitor Supreme Sub 301A
Rears: Magnat Monitor Supreme 200
Center: Magnat Quantum 613

Ich bin echt begeistert

Eine Frage hätte ich jedoch noch.
Und zwar wie man beim Receiver für unterschiedliche Eingänge (PC, Blu-Ray-Player, etc.) verschiedene Konfigurationen einstellen kann. Ich hätte nämlich gerne beim PC den Subwoofer etwas schwächter eingestellt als bei den restlichen Anschlüssen, weil ich erstens genau neben dem Subwoofer sitze und zweitens Musik mit etwas weniger Bass bevorzuge.


[Beitrag von kimba87 am 02. Sep 2011, 16:28 bearbeitet]
luzifer_bln
Stammgast
#17 erstellt: 05. Sep 2011, 07:33

kimba87 schrieb:

Und zwar wie man beim Receiver für unterschiedliche Eingänge (PC, Blu-Ray-Player, etc.) verschiedene Konfigurationen einstellen kann. Ich hätte nämlich gerne beim PC den Subwoofer etwas schwächter eingestellt als bei den restlichen Anschlüssen, weil ich erstens genau neben dem Subwoofer sitze und zweitens Musik mit etwas weniger Bass bevorzuge.


Das geht so garnicht. Die "Scene"-Funktion beziehen sich nur auf die DSP´s und den Audio-Eingang. Das LS-Setup und die EQ-Einstellungen lassen sich nicht mit jeweils unterschiedlichen Werten einzelnen Geräten separat zuweisen.
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 06. Sep 2011, 19:28
Mhh... das ist natürlich schlecht.
Gibt's da keine andere Möglichkeit für unterschiedliche Lautsprecher-Konfiguartionen?
luzifer_bln
Stammgast
#19 erstellt: 06. Sep 2011, 19:38
Nein, leider nicht. Ich glaube, irgendwo gelesen zu haben, das sowas bei den Oberklasse-Geräten möglich sein soll. So ab 20XX und höher.
Bin da aber nicht sicher, das könnte nur ein Besitzer solchen Gerätes sagen.
Ich kann dir nur empfehlen, den Graphic-EQ (wenn der 650 einen hat) zu nutzen und jede Box separat auf deine Hörgewohnheiten einzustellen.
Den Sub wirst du dann jedesmal neu regeln müssen oder suchst auch dort eine Kompromiss-Eistellung.


[Beitrag von luzifer_bln am 06. Sep 2011, 19:39 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#20 erstellt: 06. Sep 2011, 19:59
Hat dein PC eine Soundkarte mit 7.1-Ausgang? Dann mache die Klangeinstellungen im Windows und gehe per Analog-Verkabelung in den RX-V650, Multi-Channel-Input. Dann hast du deine 2 getrennten Settings, denn die Einstellungen im Yamaha gelten für digitale Signale und analoge Stereo-Eingänge. Am Multi-Channel-Input greift nur die Pegelregelung.
luzifer_bln
Stammgast
#21 erstellt: 06. Sep 2011, 20:19
Ist keine schlechte Idee, im Gegenteil!
Aber stell erst den AVR auf deine Ohren ein und dreh dann erst an den "EQ-Knöpfen" von WinAmp. Sonst könnte es arg in
die Hose gehen.
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 13. Sep 2011, 08:19
Ja, als Soundkarte habe ich diese hier:

Creative Sound Blaster X-FI Titanium PCI-E Bulk

Also einfach diese per Cinch (Front, Rear, Center, Subwoofer) an den Verstärker anklemmen. Und an welchen Eingang? Hier mal die Rückansicht meines Verstärkers:

Bild
outofsightdd
Inventar
#23 erstellt: 13. Sep 2011, 09:20
Multi CH Input am Yamaha verwenden. Was denn sonst?

3 Klinke-Cinch-Kabel brauchst du also, so was:
amazon.de

Subwoofer und Center teilen sich dann ein Kabel. Du musst dann nur noch klären, auf welchem Stecker das Subwoofer-Signal und auf welchem das Center-Signal liegt, sollte in der Soundkartendoku stehen. Oder dann mit den Testtönen von Windows 7 (z.B. in der Systemsteuerung oder im Mediacenter-Setup) prüfen.
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 13. Sep 2011, 14:33
Also einfach die gelbmarkierten Eingänge benutzen?

http://www.imgbox.de/users/public/images/evy85IkCiY.JPG

Und auf was muss ich dann den Input-Regler stellen um diesen Kanal auszuwählen?


[Beitrag von kimba87 am 13. Sep 2011, 14:39 bearbeitet]
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 19. Sep 2011, 11:44
Hab gestern mal alles verkabelt und der Surround-Sound funktioniert.

Allerdings ist der Subwoofer bei allen Programmen stumm.
Man hört nur was, wenn ich ihn manuell aufrufe, also zum Beispiel wenn ich auf das Subwoofer Symbol im Lautsprecher-Setup klicke. Ich hab in dem Menu jetzt folgendes eingestellt:



[Beitrag von kimba87 am 19. Sep 2011, 11:44 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#26 erstellt: 19. Sep 2011, 12:14
Vollspektrumlautsprecher sind solche, die alle Frequenzen wiedergeben können und keinen Subwoofer brauchen. Wenn du also alle deine Lautsprecher als "Vollspektrum" anhakst, dann kommt nur die LFE-Spur auf DVD/BluRay zu deinem Subwoofer. Wenn du aber irgendwas anderes auf deinem PC abspielst, bleibt der Subwoofer stumm.
luzifer_bln
Stammgast
#27 erstellt: 19. Sep 2011, 13:20
Auch solltest du "Seitliches Paar" aktivieren und "Hinteres Paar" deaktivieren.
Hintergrund: Im Normalfall sind die hinteren LS als BackSurround in 7.1-Systemen vorgesehen und die seitlichen LS entsprechen den Surround-LS in einem 5.1-System.
Es kann aber sein, das deine Soundkarte in der von dir angewählten Konfiguration die "normalen" Surroundkanäle auch auf die hinteren LS schickt. Dann wäre mein Tip natürlich hinfällig.
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 19. Sep 2011, 13:56
@outofsightdd: Also wenn die Front- und Rearlautsprecher als "Nicht-Vollspektrum-Lautsprecher" stelle, kommt aus dem Subwoofer immer noch kein Ton.

@Luzifer_bln: Ich hab im ganz normalen Windows-Lautsprecher-Setup die Einstellungen auf 5.1 gestellt und die hinteren Boxen werden angesteuert, wie es auch sein sollte.

Also falsch verkabelt kann das eigentlich nicht sein, weil er ja funktioniert wenn ich auf den Subwoofer in dem Konfigurationsmenu klicke. Es muss wohl an irgendeiner falschen Einstellungen liegen.
luzifer_bln
Stammgast
#29 erstellt: 19. Sep 2011, 14:20
Alternativ schau mal in den Treiber der Soundkarte, ob du einen Ausgang auf "SPDiF" setzen kannst und gehe dann mit einem Kabel in den entsprechenden DigitalAudio-Eingang des AVR.


[Beitrag von luzifer_bln am 19. Sep 2011, 14:20 bearbeitet]
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 20. Sep 2011, 20:35
Und wie mach ich das?
Bei dem untersten Wiedergabegerät steht was davon:



Und dort gibt es folgende Einstellungen:

luzifer_bln
Stammgast
#31 erstellt: 20. Sep 2011, 21:05
Ist offenbar ein optischer Ausgang, da brauchst du ein dementsprechendes Kabel, auch als "TosLink" bekannt.
Das kommt in die angezeigte Buchse. Unter "Erweitert" musst du das Standardformat auf 5.1 setzen.
Das optische Kabel in die entsprechende Buchse im AVR stöpseln.
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 20. Sep 2011, 21:29
Ah, okay. Mit so einem optischen Kabel habe ich auch mein Blu-Ray Player mit dem Verstärker verbunden.

Du meinst also ich sollte anstatt der 3 Klinge-Cinch-Kabel eines dieser TosLink Kabel benutzen und so die Soundkarte mit dem Verstärker verbinden?

Muss ich dann noch irgendwas an den Einstellungen umändern oder kann ich dann alles so lassen?
luzifer_bln
Stammgast
#33 erstellt: 21. Sep 2011, 07:13
Kannst ja ein wenig rumexperimentieren. Im Prinzip sind alle Grundvorgaben schon eingestellt.
outofsightdd
Inventar
#34 erstellt: 21. Sep 2011, 07:19

luzifer_bln schrieb:
Ist offenbar ein optischer Ausgang, da brauchst du ein dementsprechendes Kabel, auch als "TosLink" bekannt...

Hast du mal gelesen, was der Ausgangspunkt dieser Diskussion war? Der TE wollte 2 getrennte Setups für den Sound haben, einen für Heimkino und einen für den PC!

Der Vorschlag war gewesen, den PC analog anzuschließen und da alle Einstellungen vorzunehmen.

Aber meinetwegen verdrahtet halt wieder optisch digital...
luzifer_bln
Stammgast
#35 erstellt: 21. Sep 2011, 07:31
Auch wenn er den PC optisch mit dem AVR verkabelt, kann er den Klang im PC auf seinen Geschmack einstellen und so an den AVR geben. Wir sind also noch mitten im Thema.
outofsightdd
Inventar
#36 erstellt: 21. Sep 2011, 08:15

luzifer_bln schrieb:
Auch wenn er den PC optisch mit dem AVR verkabelt, kann er den Klang im PC auf seinen Geschmack einstellen und so an den AVR geben...

Nein, denn 5.1-Ton wird nur als DolbyDigital- oder DTS-Bitstream optisch ausgegeben. Bitstream lässt sich aber klanglich nicht im PC manipulieren. Die Klangregelung wirkt nur auf die digitale Stereo-PCM-Ausgabe oder die analoge Surroundausgabe.

Einzige Möglichkeit wäre ein PC-internes Decoding und anschließendes DolbyDigital-live Encoding. Entsprechende Soundkarten gibt es von Creative.
luzifer_bln
Stammgast
#37 erstellt: 21. Sep 2011, 08:44
Wenn er nur Musik über den PC hören will und dies mit WinAmp tut, dann wirken sich die EQ-Einstellungen von WinAmp definitiv auf den Sound aus. Denn die Klangbeeinflussung findet VOR der Umwandlung in das Bitstreamsignal statt.
outofsightdd
Inventar
#38 erstellt: 21. Sep 2011, 09:02
Normale Musik ist PCM Stereo, kein codierter Bitstream.

Nochmal:

kimba87 schrieb:
...Ich hätte nämlich gerne beim PC den Subwoofer etwas schwächter eingestellt als bei den restlichen Anschlüssen, weil ich erstens genau neben dem Subwoofer sitze und zweitens Musik mit etwas weniger Bass bevorzuge.

Das ist mit Winamp nicht realisierbar, weil es für Musik keinen extra Subwooferkanal gibt. Klar kann man einfach den Bass insgesamt runterdrehen... das könnte man dann aber auch am Yamaha-AVR machen. Da brauch ich nicht im PC rumexperimentieren.

Wenn ich mir die PC-Screenshots so ansehe, würde ich vor allem mal im BIOS den Onboard-Soundchip ausknipsen oder wird der auch noch benutzt?


[Beitrag von outofsightdd am 21. Sep 2011, 09:03 bearbeitet]
luzifer_bln
Stammgast
#39 erstellt: 21. Sep 2011, 10:07
Meine Einlassungen bezüglich des optischen Digitalausgangs beziehen sich auf eigene Erfahrungen. Vor einiger Zeit habe ich einem Bekannten, der ein absoluter Nerd in Sachen Technik ist, erfolgreich sein Logitech-5.1-System optisch an den PC angeschlossen.
Und ich will mal meinen, das diese Systeme nichts anderes beinhalten wie einen Mehrkanalverstärker. Also im Grundprinzip nichts Anderes wie unsere AVR´s, nur ohne den ganzen zusätzlichen Schnickschnack.
Die Soundkarten wandeln lediglich die vom Abspielprogramm ankommenden analogen Signale in digitale um. Wenn also nur Stereo ankommt, wird auch nur 2.0 digital ausgegeben.
Dabei wird aber die vorher erfolgte Klangbeeinflussung nicht angetastet, so das sich Kimba alles nach seiner Fasson in WinAmp zurechtbasteln kann.
Letztendlich sollten wir beide uns hier nicht aufreiben. Was hält denn Kimba davon ab, es einfach mal zu probieren? Kaputtmachen kann er dabei nicht wirklich was.

Das mit dem OnBoard-Soundchip ist mir übrigens garnicht aufgefallen. Der sollte wirklich deaktiviert werden, denn das kann zu erheblichen Konflikten führen.
outofsightdd
Inventar
#40 erstellt: 21. Sep 2011, 10:58

luzifer_bln schrieb:
...Die Soundkarten wandeln lediglich die vom Abspielprogramm ankommenden analogen Signale in digitale um.

Ich glaube, heutzutage bleibt das PC-intern auf digitaler Ebene. Analog war im PC zuletzt das direkte Tonkabel (Flachstecker und 3 (?) Pins) vom CD-ROM-Laufwerk an die Soundkarte.

Wenn also nur Stereo ankommt, wird auch nur 2.0 digital ausgegeben.
Dabei wird aber die vorher erfolgte Klangbeeinflussung nicht angetastet, so das sich Kimba alles nach seiner Fasson in WinAmp zurechtbasteln kann. :)

Richtig, mit 2.0-Stereo-Medien alles kein Thema.

Was mich noch interessieren würde, wären Einflussmöglichkeiten auf den Klang bei 5.1 Surroundsound aus Spielen. Aber ich persönlich habe gar kein solches Spiel zur Hand um da mal Feldforschung zu betreiben.

Letztendlich sollten wir beide uns hier nicht aufreiben. Was hält denn Kimba davon ab, es einfach mal zu probieren?

Genau, mal sehen was dabei rauskommt.
luzifer_bln
Stammgast
#41 erstellt: 21. Sep 2011, 11:19
Ja, mit den "analogen Signalen" hab ich mich wohl etwas ungeschickt ausgedrückt, aber du weißt schon, was ich damit meinte, gelle?
Was ich über die Klangbeeinflussung per Abspielprogramm sagte, bezog sich ausschließlich auf Musik. Bei Games würde dies nur direkt über den Treiber gehen.
Ich habe einen Realtek HD-Chip onboard, da beinhaltet der Treiber auch einen EQ. Der wirkt sich auf ALLES aus, was aus der Kiste an Sound heraus will.
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 21. Sep 2011, 15:48
Also erstmal danke für die große Mühe, die ihr euch hier wegen mir macht

Der Onboard-Soundchip hat mich bis jetzt nie gestört und hab den deswegen nicht deaktiviert. Hab's aber jetzt mal gemacht, aber immer noch das selbe. Der Sub bleibt egal ob Musik, Film oder Spiel immer stumm.

Jetzt hab ich mal euren Vorschlag ausprobiert: Die Soundkarte per optischem Kabel an den Verstärker angeschlossen. Aber hier gleiches Problem, es sei denn ich stelle meine Verstärker auf "7ch Stereo", dann funktioniert der Subwoofer wie er sollte. Allerdings habe ich ja dann wieder nur Stereo-Sound und kann keine weiteren Einstellungen vornehmen. Dann kann ich das ganze auch mit nur einem Klinge-Cinch Kabel laufen lassen.

Irgendwie kurios das ganze

Mittlerweile wäre ich zufrieden, wenn mein PC einfach nur im 5.1 Modus mit Subwoofer funktioniert.


[Beitrag von kimba87 am 21. Sep 2011, 15:50 bearbeitet]
luzifer_bln
Stammgast
#43 erstellt: 21. Sep 2011, 19:24
Mist!
OK, was hast du im Treiber unter "Erweitert" -> "Standardformat" eingestellt?
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 22. Sep 2011, 11:27
luzifer_bln
Stammgast
#45 erstellt: 22. Sep 2011, 11:58
Nee. Du hast doch oben die ganzen Einstellungsmöglichkeiten als Bild gepostet. Dort ganz unten die Einstellung, unter "Erweitert".
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 22. Sep 2011, 20:02
Ich habe das eingestellt, was auf dem Bild zu sehen ist. Alle anderen Einstellungen helfen dabei übrigends auch nicht, da ändert sich nämlich nichts an dem Problem.

Ich hab jetzt auch mal alle möglichen Creative Software installiert, aber nichts funktioniert.


[Beitrag von kimba87 am 22. Sep 2011, 20:02 bearbeitet]
luzifer_bln
Stammgast
#47 erstellt: 23. Sep 2011, 09:01
Also langsam gehen mir auch die Ideen aus. Wenn dein Teufel-System auch die 5.1-Cincheingänge hat, dann schließ mal deinen PC direkt dort an, ohne Umweg über den Verstärker und schau mal, was passiert.
kimba87
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 23. Sep 2011, 09:32
Ach, ich bin diese sch*** Soundkarte endgültig leid. Hab mir gerade bei Amazon eine Asus Xonar DX bestellt.

Die Soundblaster hat von der Software noch nie so funktioniert wie sie sollte. Mal gingen irgendwelche Lautsprecher nicht und jetzt der Subwoofer.

Ich werd mir nie wieder irgendwas von Creative kaufen. Was man so im Internet lesen kann, bin ich wohl nicht der einzige, der mit den Treibern Probleme hat.

Jetzt hoffe ich nur, dass es mit der neuen Soundkarte besser funktioniert. Sonst kann ich für meinen PC nichts mehr garantieren

Wer günstig eine X-Fi Xtreme Audio haben will, kann ich gerne bei mir melden. Ich bin froh wenn ich dieses blöde Ding endlich los bin.


[Beitrag von kimba87 am 23. Sep 2011, 09:39 bearbeitet]
luzifer_bln
Stammgast
#49 erstellt: 23. Sep 2011, 10:06
Is aber nich gerade verkaufsfördernd, die Negativwerbung!

Was hast du denn eigentlich für einen Soundchip on-board? Ich habe einen Realtek HD ALC883 und bin mehr als zufrieden. Leicht zu konfigurieren und keinerlei Probleme.

OT: Sorry, bin bis nächsten Sonntag nicht mehr online. Urlaub.


[Beitrag von luzifer_bln am 23. Sep 2011, 10:10 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#50 erstellt: 23. Sep 2011, 10:45

kimba87 schrieb:
Ach, ich bin diese sch*** Soundkarte endgültig leid. Hab mir gerade bei Amazon eine Asus Xonar DX bestellt...

Eine gute Wahl! Dank DolbyDigitalLive kannst du dann auch den MP3-Sound als 5.1-DolbyDigital aus dem PC via optischem Kabel an den AVR geben. Das macht wirklich Spaß.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Kompakt 30 + Yamaha RX-V650?
peterpan81 am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  8 Beiträge
YAMAHA RX-V 471 - kein Bild über Blu-Ray-Player
tillterilltilltill am 09.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.06.2013  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V371, Blu-ray Medion MD82601 und PCM 5.1 Blu-ray -> Problem
qtip am 11.04.2012  –  Letzte Antwort am 11.04.2012  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V650 Laufzeitprobleme
blue_focus am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  32 Beiträge
RX V777 Probleme mit 3D Blu Ray
Arolske am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  23 Beiträge
Yamaha RX-V463 verkabeln
herbi28 am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V773 - Blu-Ray und PS4 gleichzeitig nutzen
Skreamizm am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  5 Beiträge
GELÖST: Yamaha RX-V479 und Samsung Blu-Ray BD-P3600 kein Ton
Lachsack2001 am 06.12.2017  –  Letzte Antwort am 06.12.2017  –  2 Beiträge
über yamaha rx 765 gibts kein bild vom blu ray player
kalmah am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  5 Beiträge
RX-V650 mit TV verbinden
hawo am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.11.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedMasterGenius
  • Gesamtzahl an Themen1.389.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.296

Hersteller in diesem Thread Widget schließen