Yamaha RX-V650 vs. Yamaha RX-V750

+A -A
Autor
Beitrag
Blade_Runner
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jun 2005, 15:51
Hoffe ich habe das richtige Forum für diese Frage gewählt!

Ich habe seit heute einen Yamaha RX-V650 und bin begeistert (hatte vorher ein Onkyo 454) allerdings ist mir ein bischen der schärfere Hochtonberreich aufgefallen, vielleicht irre ich auch. Zudem muss man manchmal die Lautstärke ziemlich weit aufdrehen kam mir merkürdig vor.

Meine eigentliche Frage inwieweit unterscheidet sich der Sound vom "Yamaha RX-V650" zum "Yamaha RX-V750" hat dieser viel mehr Power? Oder einfach nur besseren Klang?

Bitte um Hilfe!
meinkino
Inventar
#2 erstellt: 02. Jun 2005, 16:00
Mehr Power. Die Schärfe im Hochtonbereich kann im Zusammenspiel mit deinen Boxen bei Yamaha normal sein. Welche Boxen sind da dran?
Master_J
Moderator
#3 erstellt: 02. Jun 2005, 16:05

Blade_Runner schrieb:
Zudem muss man manchmal die Lautstärke ziemlich weit aufdrehen kam mir merkürdig vor.

Wie stellst Du das fest?
Der Zahlenwert auf dem Display ist egal.


Blade_Runner schrieb:
Meine eigentliche Frage inwieweit unterscheidet sich der Sound vom "Yamaha RX-V650" zum "Yamaha RX-V750" hat dieser viel mehr Power? Oder einfach nur besseren Klang?

Ich glaube nicht, dass man die beiden blind unterscheiden kann.

Gruss
Jochen
Blade_Runner
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Jun 2005, 16:37
Ich habe Magnat Vector Standlautsprecher + Vector Surround LS und ein Vintage Center. Wieso ist das normal bei Yamaha!?

Mein alter Onkyo 454 Dolby Surround hat längst nicht so gut geklungen wie mein neuer Yamaha 650 war aber etwas runder im Klang!?

Aber der Zahlenwert im Display sagt doch aus wieviel man noch aufdrehen kann? Und da bin ich schon immer über der Hälfte (-35db von -85db) beim Onkyo musste ich immer nur ein virtel aufdrehen. Vielleicht ist der Lautstärkeregeler auch nur "feiner" und muss so mehr aufdrehen.



EDIT: Welche Alternativen gibts denn zu dem 650er im 300 Euro Berreich die auch ein wenig runder klingen?


[Beitrag von Blade_Runner am 02. Jun 2005, 16:39 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#5 erstellt: 02. Jun 2005, 16:48

Blade_Runner schrieb:
Wieso ist das normal bei Yamaha!?

Weil Yamaha fein auflöst.
Da muss man sich erstmal dran gewöhnen.


Blade_Runner schrieb:
Aber der Zahlenwert im Display sagt doch aus wieviel man noch aufdrehen kann?

Schon, aber die Skala ist logarithmisch und geht bis in den Plus-Bereich.


Blade_Runner schrieb:
Und da bin ich schon immer über der Hälfte (-35db von -85db) beim Onkyo musste ich immer nur ein virtel aufdrehen

Siehst Du:
-40 dB ist bei meinem Gerät (noch mit analoger Regelung) bei gerademal 9 Uhr Reglerstellung, das eine Viertel.


Blade_Runner schrieb:
EDIT: Welche Alternativen gibts denn zu dem 650er im 300 Euro Berreich die auch ein wenig runder klingen?

Denon?

Gruss
Jochen
meinkino
Inventar
#6 erstellt: 02. Jun 2005, 16:56

Master_J schrieb:

Blade_Runner schrieb:
Wieso ist das normal bei Yamaha!?

Weil Yamaha fein auflöst.
Da muss man sich erstmal dran gewöhnen.


Muss man sich daran gewöhnen? Sie sind heller abgestimmt, was im ersten Moment der Auflösung zu Gute kommt. Aber es kann, je nach Raum und Boxensystem, somit ins nervige abrutschen.
Blade_Runner
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Jun 2005, 16:56
Vielen Dank kennst Dich ja richtig aus. Hab ich denn eine falsche Wahl mit dem Verstärker für meine Lautsprecher getroffen?

Nein Denon klingt zwar super hat mir aber zu wenig Bass (hört ich doof an ist aber so)

Wie sieht es denn mit einem Kennwood KRF-V 7090 D aus? Wie ist der Klangcharakter? Könnte man vielleicht den Klangcharakter der einzelnen Firmen mal kurz zusammenfassen???

z.B. Yamaha: druckvoll und feinauflösend (etwas scharfer Hochtonberreich mit manchen LS)
meinkino
Inventar
#8 erstellt: 02. Jun 2005, 16:57
Welches Budget hättest du denn für einen Receiver zur Verfügung?
Blade_Runner
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Jun 2005, 17:02
Hmm nich mehr als 360 Euro wenn überhaupt wollte schon in dem Berreich bleiben was der 650er gekostet hat (298€) Oder gibts für nen bischen mehr Geld viiieeel bessere Leistung?
meinkino
Inventar
#10 erstellt: 02. Jun 2005, 17:13
Die Leistung wird ähnlich sein. Der Unterschied ist aber im Klang. Ich würde mal marantz, TEAC oder Sherwood mir näher anhören. Im Zusammspiel mit deinen Canton.
Blade_Runner
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Jun 2005, 17:26
Danke aber habe Magnat nich Canton

Die von Dir genannten Firmen gehen in den Audiophilen Berreich oder? So war es vor 7 Jahren ist das heute anders? Wollte einfach nur einen Verstärker mit einem Runden Kraftvollen Klang der auch im Bass zugreift! Praktisch wie der Yammi nur ohne diesen feinauflösenden Hochtonberreich. Denon z.B. hat mich im Bassberreich enttäuscht. Versuch jetzt mal die Höhen runter zu regeln vielleicht hilft das.

Kenwood 7090 is nich gut?
meinkino
Inventar
#12 erstellt: 02. Jun 2005, 17:38
Stimmt. Canton war ein anderer Thread. Kenwood kenne ich klanglich überhaupt nicht. Etwas gedämpfter als Yamaha würde ich Sherwood hören. marantz ist schon viel gedämpfter.
BlueBanshee
Stammgast
#13 erstellt: 03. Jun 2005, 08:55
Stimmt, die Cantons waren mein Thread...

Die Yammis sind generell sehr hoch abgestimmt. Von der Funktionsvielfalt und den Anschlußmöglichkeiten aber wirklich Top in dem Preissegment, zumal durch einen Sortimentswechsel die x50er-Serien momentan echte Schnäppchen sind.

Ich hatte das gleiche Problem wie Du und habe anstatt den Reciever zu wechseln neue Boxen genommen. Meine Cantons haben von Haus aus sehr ausgeprägte Höhen gehabt (und einen nicht vorhandenen Mitteltöner ), was den Yammi noch beflügelt hat. Gerade bei Klavierpassagen oder Streichern konnte die Kombination schon mal an den Nerven zerren. Jetzt spielen an der Front bei mir Wharfedales aus der Diamond-Serie auf. Die sind generell etwas "belegter" im Sound und kommen auch tiefer runter im Klang. Mein SW werkelt nur noch bis 80Hz, danach greifen die Wharfdale, dass es eine wahre Pracht ist.

Für nicht allzu audiophile Zwecke ist der 650 der ideale Partner im Bereich DVD und Musik, allerdings ziehe ich den 7-Kanal-Stereo-Ton dem normalen Stereo vor, da ist noch mehr Volumen drin.

Ach, der Unterschied 650er vs. 750er:

Der 750er hat etwas mehr Saft auf den Lautsprecherausgängen, mehr Möglichkeiten zur Videokonvertierung und eine frei Programmierbare Fernbedienung. Klanglich nehmen sich beide Modelle nichts, da die gleichen Bausteine verschraubt worden sind und mehr Watt heißt ja bekanntlich nicht mehr Klang (Ich denke da an geile Sonderangebote à la Otto: 2000 Watt Kompaktanlage für den geilen Sound... ).
Blade_Runner
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Jun 2005, 16:41
Vielen Dank schonmal, naja ich werde mal den Onkyo TX-SR 602 probehören?

Hat den jemand oder kann was über die Qualität sagen?

Mir ist vorallem auch ein ausgeprägter Bassberreich wichtig!

Und könnte doch cirka 450 Euro ausgeben.
Digitalhorst
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Jun 2005, 22:22
Hallo

Ich würde Dir den Kenwod KFR-9080 emphelen.Ist ein THX-Receiver und kostet im Internet ca:400€

mfg Digitalhorst
teeny
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 06. Jun 2005, 13:25
Hi, wenn ihr grad beim Thema Receiver seit könntet ihr mir vielleicht sagen was fürn Receiver (max 400euro) ich mir zu den Boxen StarII, Grosser Center und Neptun von Orbid Sound kaufen sollte?
Hab da irgendwie keine Ahnung.
Hatte aber bis jetzt den Yamaha RX-V657 im Auge.

mfg Teeny
DZ_the_best
Inventar
#17 erstellt: 06. Jun 2005, 16:13
Kleiner Tipp, kauf dir den V650 und nicht den V657.
Die sind genau gleich, nur das der V650 viel günstiger ist.
Kann ich dir auch nur empfehlen.

MFG DZ
teeny
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 06. Jun 2005, 18:14
Ja, aber dafür hat der 657er n Grossen Equalizer drin!
Wisst ihr ob in den folgenden Geräten ein Lüfter drin ist oder ob sie Passiv gekühlt sind?:

- Marantz SR 4500
- Yamaha RX-V650
- Yamaha RX-V657
- Yamaha RX-V750

mfg Teeny

PS: Kann mir jemand von euch einen dieser Receiver empfehlen?
DZ_the_best
Inventar
#19 erstellt: 06. Jun 2005, 18:31


Ja, aber dafür hat der 657er n Grossen Equalizer drin!


Eigendlich sollte ein Equalizer nur für kleine Änderungen da sein, nicht um ganze Frequenzgänge zu ändern.
Ist dir der Equalizer wirklch den Preis wert?



- Yamaha RX-V650
- Yamaha RX-V657
- Yamaha RX-V750


Die werden alle passiv gekühlt, also ohne Lüfter.



PS: Kann mir jemand von euch einen dieser Receiver empfehlen?


Jo, den V750 könnte ich dir ans Herz legen.
Den hab ich nämlich auch. Aber natürlich musst du wissen ob dir nicht schon ein V650 oder 657 reichen würde.


MFG DZ
teeny
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 06. Jun 2005, 18:45
Also im vergleich auf Yamaha-Hifi.de ist der 657er auf jedenfall besser als der 750er.
Weis jemand ob der Marantz n Lüfter hat?
Und noch ne frage ich würd mein Bass gern auf die vorderen Boxen legen, mit welchem Receiver kann cih das sinnvoll?

mfg Teeny
DZ_the_best
Inventar
#21 erstellt: 06. Jun 2005, 18:48


Also im vergleich auf Yamaha-Hifi.de ist der 657er auf jedenfall besser als der 750er.


Das glaubste ja wohl selbst net, oder?
Die V750er Reihe ist viel hochwertiger als die V657 Reihe.
Der V657 ist genau der gleiche Receiver wie der V650.
Nur neuer und außerdem ist die verwendete Technik im V750 besser als beim V650.

MFG DZ
Emo
Inventar
#22 erstellt: 06. Jun 2005, 19:22

Die V750er Reihe ist viel hochwertiger als die V657 Reihe.


Naja, einen minimal größeren Trafo und nen tick bessere
Siebelkos vielleicht!
Von viel hochwertiger kann man da noch nicht sprechen

Der größte Qualitätsunterschied zwischen beiden liegt im
Material des LS Reglers! Beim 65x aus Plaste und beim 75x aus Metal!

Gruß, Kevin
tokibo
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 06. Jun 2005, 21:20
Hi,

ich selber hab den 750 und bin zufrieden. ich weiss ja nicht was du von der Hifi-Presse hälst, in der stereoplay hat der 750 jedoch deutlich besser gegenüber den 650 ( vor allem in der Stereowiedergabe) abgeschnitten. Das ist halt die Meinung von denen, sie sollte zumindest gleichwertig mit den anderen äusserungen hier miteinbezogen werden, also nicht gleich Stereoplay und Konsorten sind sch... darauf schreiben.

Viel spass beim überlegen
tokibo
mikeacid83
Neuling
#24 erstellt: 07. Jun 2005, 07:23
Und wie sieht es mit der Firmware der beiden Geräte aus?
Ich meine der 657 ist 1 Jahr neuer müssten da nicht verbesserungen im Vergleich zum 750 exestieren?

Wie sieht das eigentlich mit der Videokonvertierung des 750ers aus? Macht es denn überhaupt Sinn das Video bzw. das S-Video Signal nach Component Video zu Konvertieren?

Grüße Mike
Rene66
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 07. Jun 2005, 07:50

mikeacid83 schrieb:

Ich meine der 657 ist 1 Jahr neuer müssten da nicht verbesserungen im Vergleich zum 750 exestieren?
Grüße Mike


Ja klar gibts Verbesserungen. Du mußt nur lang genug danach suchen

@Tokibo,
Stereoplay und Konsorten testen nur nach der Größe der Inserate. Da das Papier der sg. Fachzeitschriften ziemlich hart ist,ist die Bildzeitung fürs Klo besser geeignet.:D
Im Vergleich zu einem reinen Stereoamp klingen alle RX-V..im "Direct Stereo" ziemlich flach. Selbst der RX-V1500.

Deswegen hat sich klein René´für einen preiswerten 550-er entschieden. Der reicht für Film vollkommen aus und bei Stereo setzte ich demnächst auf ein ganz anders Pferd.
BlueBanshee
Stammgast
#26 erstellt: 07. Jun 2005, 10:38

teeny schrieb:

Und noch ne frage ich würd mein Bass gern auf die vorderen Boxen legen, mit welchem Receiver kann cih das sinnvoll?


Ich kann nur für die Yammis sprechen, und die können es alle drei. Ich habe den 650er und bin hochzufrieden. Sehr schöne räumliche Auflösung und mit guten Boxen auch ein halbwegs vernünftiger Musik-Klang (ja, ich weiß, Stereo-Kette ist immer besser).

Wozu der Equalizer? Die Yammis sind eigentlich ganz gut abgestimmt, vielleicht ein wenig stark in den Höhen, aber das kannst Du per Treble korrigieren. Früher hatte ich auch ´nen Equalizer extra für meinen Technics-Reciever, aber heutzutage braucht man sowas im privatbereich nicht mehr dank immer ausgefeilterer Klangprozessoren in den Verstärkern/Recievern.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
yamaha rx-v650
Hausl am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.06.2004  –  40 Beiträge
Yamaha RX-V650 Laufzeitprobleme
blue_focus am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  32 Beiträge
Yamaha RX-V650
lumpi912 am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V750 Stereobetrieb/Bassleistung
boba23 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  33 Beiträge
Yamaha RX V750. TV-Anbindung
Walle2 am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  5 Beiträge
Yamaha RX V650 richtig anschliessen?
eg0 am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  3 Beiträge
Meinung zu Yamaha RX-V750 RDS
fastlaner am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  51 Beiträge
Endstufe für den Yamaha RX V750
DZ_the_best am 09.08.2005  –  Letzte Antwort am 15.08.2005  –  49 Beiträge
av-reciever yamaha rx-v750 problem
Malzkopf am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V750 und der YUV Ausgang :/
_CaBaL_ am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSirRonBird
  • Gesamtzahl an Themen1.376.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.106