Funktionsweise YPAO und Pure Direct bei CX-A5000

+A -A
Autor
Beitrag
KJM
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jun 2013, 06:00
Hallo,
hatte noch nie ein Yamaha-Reciever, habe daher keine Detailkenntnisse der Yamaha-Technik.
Ich interessiere mich für die Surroundvorstufe und habe mir das Manual heruntergeladen. Das hinterlaesst aber leider mehr Fragen als Antworten. Daher hoffe ich auf Wissende aus dem Forum:
1.) Wird das Signal für YPAO heruntergesampelt, wie es Denon macht? Habe viel hochauflösende Musik, die ich nicht in der Auflösung reduzieren möchte.
2.) Man kann das YPAO Messergebnis in den manuellen Equalizer kopieren und nachbearbeiten. Grundsätzlich super, denn dann kann man den Equalizer bei den höheren Frequenzen abschalten. Heisst das aber, dass YPAO nur diese 7 Equalizer-Punkte setzt und wenn man in einem Frequenzbereich zwei Peaks hat, nur einen bearbeiten kann?
4.) Was geht noch im Pure Direct Modus? YPAO, Upsampling, Dolby Progic IIx, Center off ?
Im voraus Danke für alle Hinweise.
Passat
Moderator
#2 erstellt: 28. Jun 2013, 08:03
Bei Pure Direct wird alles abgeschaltet mit Ausnahme der Pegeleinstellung der Lautsprecher.

D.H. es ist weder YPAO noch die Entfernungseinstellung noch irgendein DSP etc. aktiv.

Eingehende Signale werden 1:1 ausgegeben, d.h. Stereo als Stereo, Dolby Digital als Dolby Digital etc.

Was den manuellen PEQ angeht:
Du hast 7 Bänder, in jedem Band kannst du die Frequenz von 31 Hz bis 16.000 Hz wählen.

Zu 1:
Keine Ahnung, mit welcher Auflösung YPAO arbeitet.
Yamaha hat dazu keine Informationen veröffentlicht.

Grüße
Roman
KJM
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jun 2013, 09:39
Danke, das hat einiges geklärt.
Da ich ein Sat/Subwoofer-System benutze, kann ich damit die Pure Direct Funktion vergessen. Was sagen die erfahrenen Yamaha-Benutzer? Wie gross ist der Vorteil durch Pure Direct? Meine Anthem Statement D2 Vorstufe (im Moment in Kanada zur Reparatur) hat eine solche Funktion gar nicht, da läuft der Videoprozessor usw. immer mit.
Passat
Moderator
#4 erstellt: 30. Jun 2013, 10:01
Pure Direct ist im Grunde nur Marketing BlaBla.

Dadurch, das die Einmessung bei Pure Direct nicht aktiv ist, hört man wieder alle durch die Raumakustik verursachten Klangverfälschungen.

Pure Direct ist also vom Ergebnis her i.d.R. immer schlechter als mit Einmessung.
Ausnahme davon ist nur ein akustisch perfekt optimierter Raum.
Aber den haben 99,9% aller Leute nicht.

Grüße
Roman
KJM
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Jul 2013, 06:03
Hallo,
bestätigt meine Einschätzung.

Noch ein paar Detailfragen zu YPAO:
Wird nur der Frequenzgang oder auch Phase korrigiert?
Wenn ich die YPAO-Ergebnisse in den manuellen PEQ kopieren, wird da alles übertragen oder nur Teile der Korrekturen?
Stimmt es, dass für den Sub nur feste Frequenzen einsetzbar sind? Ich habe eine scharf ausgeprägte Raumresonanz bei 51 Hz und muss die unterdrücken.
MfG

KJM
Gonzo_2
Inventar
#6 erstellt: 03. Jul 2013, 09:47

KJM (Beitrag #5) schrieb:
Ich habe eine scharf ausgeprägte Raumresonanz bei 51 Hz und muss die unterdrücken.


Wenn dem so ist, sollte das YPAO die beim Einmessen korrigieren.


[Beitrag von Gonzo_2 am 03. Jul 2013, 09:48 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#7 erstellt: 08. Jul 2013, 23:07

Gonzo_2 (Beitrag #6) schrieb:

KJM (Beitrag #5) schrieb:
Ich habe eine scharf ausgeprägte Raumresonanz bei 51 Hz und muss die unterdrücken.


Wenn dem so ist, sollte das YPAO die beim Einmessen korrigieren.

bei den bisherigen Modellen geht das aber nicht wirklich, weil YPAO mit viel zu groben Frequenzbändern arbeitet!
Bisher gingen nur: 31,3 Hz, 39,4 Hz, 49,6 Hz, 62,5 Hz, 78,7 Hz, 99,2 Hz
Die 51Hz könnte man jetzt mit den 49,6Hz platt klopfen, da würde das jetzt durch Zufall funktionieren, aber angenommen die Mode wäre bei 55Hz, dann müsste man schon ziemlich mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Ganz pauschal kann man sagen, dass YPAO zumindest bisher absolut ungeeignet war um Raummoden zu kompensieren.

Ich habe in der Anleitung zur 5000'er keinen Hinweise auf eine Verbesserung in dieser Hinsicht gefunden!

Und ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass mein Z-11 auch im PureDirect Modus die Entfernungskorrektur noch aktiviert hat, zumindest wenn "normale" Signale eingespielt werden, nur bei SACD/DSD findet bei PD keine Wandlung nach PCM mehr statt und damit gibt es auch keine LZK mehr.
PEQ und Co. sind bei PD aber aus.
Gonzo_2
Inventar
#8 erstellt: 09. Jul 2013, 07:21
Die groben Frequenzbänder sind eigentlich nur bei der manuellen Änderung von Bedeutung. Wenn das YPAO die Einmessung macht, werden die Frequenzbänder so überlagert, dass auch eine einzelne Resonaz getroffen werden kann. Wobei die Raummode mit Sicherheit auch nicht bei Punkt 51Hz sein wird, sondern da nur ihr Maximum hat...


[Beitrag von Gonzo_2 am 09. Jul 2013, 07:22 bearbeitet]
KJM
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Jul 2013, 10:08
Hallo,
die 51 Hz passen ganz gut zur Raumlänge von ca. 6,45m. Dann werde ich wohl besser weiter für die Subwoofer ein Antimode 8033 einsetzen, das funktioniert sehr zuverlässig.
Es weiss leider anscheinend immer noch keiner, ob YPAO auf 44Khz/16Bit heruntersampelt. das wäre wirklich aergerlich.
MfG
KJM
punsch
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jul 2013, 13:40
Mal bei Yamaha angerufen?
Passat
Moderator
#11 erstellt: 10. Jul 2013, 14:09
Das wird beim Support niemand wissen.

Da könntest du auch bei einem beliebigen Autohersteller anrufen und fragen, aus welcher Stahllegierung die Karosserie besteht.

Grüße
Roman
punsch
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jul 2013, 15:14
Ja, dann lass ich mich weiter verbinden.
Und wenn es kein Betriebsgeheimnis ist wird sich das schon raus bekommen lassen.

MfG
Passat
Moderator
#13 erstellt: 10. Jul 2013, 15:21
Kannst du japanisch?

Die Geräte wurden in Japan entwickelt.
Nur die Entwickler werden solche Details wissen.
Und ob die Englisch oder gar Deutsch sprechen?
Und man in die Entwicklungsabteilung durchgestellt würde, bezweifle ich.

Grüße
Roman
KJM
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Jul 2013, 17:37
Hallo,

ich habe es eigentlich aufgegeben, Vertriebsorganisationen detaillierte Fragen zur Technik zu stellen, werde es aber ausnahmsweise probieren und das Ergebnis melden.
MfG
KJM
KJM
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Jul 2013, 07:42
Hallo,
habe jetzt folgende Antwort bekommen:

Hallo,

das YAPO Einmesssystem ist Hochleistungsfähig und für die Optimale Einmessung der Lautsprecher Ausgelegt inkl. der neuen Tonformat Auflösungen.

Mit freundlichen Grüßen
i.A. Kay Brünner

Damit wäre der Yamaha-Prozessor für mich im bezahlbaren Bereich der klare Favorit. Gibt es eigentlich schon einen offiziellen Preis in D

MfG
KJM
Passat
Moderator
#16 erstellt: 15. Jul 2013, 09:38
In den USA sind die Preise auf der Homepage drauf.

CX-A5000 und MX-A5000 haben da eine UVP von 2999,95 USD.

Zum Vergleich:
Der RX-A3020 und 3030 haben da eine UVP von 2199,95 USD.

Grüße
Roman
KJM
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Jul 2013, 10:33
Hallo,

habe zur Sicherheit noch einmal den USA Support von Yamaha angefragt. Die Antwort war sehr kurz aber hat die Auskunft aus Deutschland bestätigt. Man hat nur eingeschränkt, dass 192k Signale nur zweikanalig durch das YPAO verarbeitet werden können. Da meine FLAC-Dateien grundsätzlich nur bis 96k gehen, habe ich damit kein Problem.

MfG

KJM
icke1984
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 15. Jan 2014, 23:23
@KJM

wärst du so nett, mir eben zu erklären, wie ich deine Frage bezüglich des YAPO verstehen kann/ muss?
Du fragtes ob deine audiosignale für YAPO heruntergesampelt werden.
Heisst das, dass sobald ich ein audiosignal (sagen wir mal eine normale cd) über ein dsp programm höre, die cd qualität heruntergesampelt wird, damit der ton aus meinen boxen auch/ überhaupt mit den YAPO einmess-daten wiedergegeben werden kann?

Oder kurz gesagt......wenn du eine sacd über 2ch stereo hörst, mach YAPO daraus eine normale cd qualität?

Und vielleicht noch am rande die frage. Galt die antwort von yamaha nur für den cx-a5000 oder allgemein für alle avr's von yamaha?


Danke schonmal im voraus!
Interessiert mich brennend

gruß paule
KJM
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Jan 2014, 15:51
Hallo,

CD-Auflösung können inzwischen alle Geräte verarbeiten, das Problem entsteht eher bei SACD, DVD-Audio oder 96/24 FLAC-Dateien.
Pioneer, Denon oder die kleineren Receivermodell bei Yamaha nehmen nur die Bits bis zur CD-Auflösung, sobald DSP oder sonstige Raumkorrekturen aktiviert sind. Für die Verarbeitung der Hochbitsignale braucht man DSPs mit sehr hoher Rechenleistung, die man sich in preisgünstigen Produkten spart.
Ich habe nur nach der CX-A5000 Vorstufe gefragt, ich würde aber vermuten, das die Antwort auch für den 3030 Receiver gilt.
MfG

KJM
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha MX-A5000 & CX-A5000
Devil-HK am 07.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  4 Beiträge
CX-A5000 Netradio funktioniert nicht mehr
WilliO am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 21.09.2016  –  8 Beiträge
Pure Direct - Modus und Subwoofer
MiFi# am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  4 Beiträge
Anschlusshilfe bei Yamaha MX-A5000 und CX-A5100 Anschliessen
Püppi am 16.05.2016  –  Letzte Antwort am 16.05.2016  –  20 Beiträge
YPAO CX-A5100 in Kombination mit Eckhörner misst Mains falsch
LexBarker am 06.06.2017  –  Letzte Antwort am 07.06.2017  –  3 Beiträge
Yamaha Lineup 2013 (Teil III): CX-A5000/MX-A5000
Passat am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2017  –  3833 Beiträge
Riesiger Klangunterschied Pure-Direct vs. normal Stereo
Sharp69 am 08.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2017  –  46 Beiträge
Seltsames pure direct verhalten rx v765
Andregee am 14.05.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  2 Beiträge
Yamaha RXV 663 Pure Direct Modus
StillPad am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 12.07.2008  –  47 Beiträge
Pure Direct - Fehler ? YAMAHA RX-V771
spawn31 am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedFuzzy0404
  • Gesamtzahl an Themen1.386.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.875

Hersteller in diesem Thread Widget schließen