Spotify vom Notebook über Yamaha RX-V 2400 abspielen

+A -A
Autor
Beitrag
Schäferhund
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2015, 14:23
Hallo Jungs, ich hab da mal ne Frage...

Meine Frau möchte gerne Spotify vom Notebook über den RX-V 2400 abspielen, an den zwei Canton RC-L im Stereobetrieb angeschlossen sind. Weiterhin ist als Quellgerät noch der Marantz SA 7003 mit im Spiel.
Nun hat ja der Yamaha (Gerät von 2004, aber fast neuwertig und damit auch zu schade zum Entsorgen ) keinerlei HDMI- oder Netzwerkanschlüsse.
Ich hatte ihn seinerzeit im Heimkinobetrieb über Toslink und Digitalkoax mit den anderen Komponenten verbunden. Das Dumme ist nur, dass der SA 7003 auch keine Anschlüsse hat, die man in dieser Hinsicht nutzen könnte.

Ich habe schonmal nach WLAN- Übertragern geschaut, weiß aber nicht, ob man damit beliebige Musik aus dem Netz evt. über SPDIF an den Receiver weiterleiten kann und hoffe auf eure Hilfe!

Gruß Andreas
steelydan1
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2015, 12:16
Hallo Andreas

Bluetooth wäre wohl einfacher:
http://praxistipps.c...oeren-so-gehts_29177
Schäferhund
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jan 2015, 19:56
hallo wolfgang,

das sieht doch schonmal gut aus und ist auch nicht mit allzuviel aufwand verbunden. danke! ;-)

gruß andreas
♤Choco♤
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jan 2015, 16:05
Wieso wird das Notebook nicht einfach via spdif mittels USB Soundkarte mit dem AV Receiver verbunden?
Qualitativ sicher besser als jede bluetooth Verbindung.
Schäferhund
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jan 2015, 17:09
hi,

klasse vorschlag, du hast mich auf ne idee gebracht! das notebook (hp compaq 8710p) hat einen mini- ie 1394- anschluss und ich habe noch eine m-audio firewire audiophile liegen, die wiederum den spdif- ausgang hat. somit habe ich zwar ein kabel vom interface zum receiver, aber das dürfte die bessere klangqualität wieder wettmachen.
außerdem gibt es ja schöne flexible kabel als meterware, wie z.b. das sommer the spirit xxl, das ich auch zwischen meinen geräten habe; zwei cinch dran und fertig ist die geschichte...

gruß andreas
♤Choco♤
Stammgast
#6 erstellt: 22. Jan 2015, 17:21
Ich habe einen Android mini PC und ein Notebook, beide via optischen Kabel mit dem AV Verstärker verbunden. Da es sich bei beiden um stationäre Geräte handelt, stört mich das eine Kabel mehr oder weniger nicht.

Übrigens würde ich mir für Windows die Spotify Beta Version installieren, dann kann man nämlich Spotify via Connect mit dem Phone oder Tablet steuern.


[Beitrag von ♤Choco♤ am 22. Jan 2015, 17:24 bearbeitet]
Schäferhund
Stammgast
#7 erstellt: 22. Jan 2015, 17:47
einen toslink mini hat das notebook nicht, weil es schon etwas älter ist. aber die variante mit der m- audio sollte funktionieren, zumal die besser ist als jede notebook- onboardaudio.
♤Choco♤
Stammgast
#8 erstellt: 22. Jan 2015, 18:23
Deshalb ja auch eine USB pnp Soundkarte fürn paar Euro.
Ich nutze diese hier http://www.ebay.de/i...&hash=item19fa78a3df die hat spdif optisch. Einfach nur an USB stöpseln, dann läufts.
♤Choco♤
Stammgast
#9 erstellt: 22. Jan 2015, 18:31

Schäferhund (Beitrag #7) schrieb:
einen toslink mini hat das notebook nicht, weil es schon etwas älter ist. aber die variante mit der m- audio sollte funktionieren, zumal die besser ist als jede notebook- onboardaudio.



Übrigens habe gerade ältere Notebooks durchaus einen optischen Ausgang. Das sind dann i.d.R. Kombibuchsen: 3,5mm Kopfhörer/SPDIF. Will nicht sagen dass es zwingend so ist, mein MSI Notebook mit XP aber hat sone Buchse. Da muss man dann nur entsprechend das SPDIF in den Einstellungen aktivieren.
Schäferhund
Stammgast
#10 erstellt: 22. Jan 2015, 21:44
nein, der hp hat nur kopfhörer- und mikrofonbuchse, dafür aber eben firewire, das die günstigen geräte meistens wieder nicht haben.

das ist die "karte"

http://www.ebay.de/i...rksid=p2054897.l4275
♤Choco♤
Stammgast
#11 erstellt: 22. Jan 2015, 22:25
Wenn der elektrische SPDIF kein Brummen überträgt, spricht nicht dagegen. Ein Grund weshalb ich optisch bevorzuge, ist die galvanische Trennung. Brummen usw. kann nicht übertragen werden.

Falls Du es überlesen hast. Solltest Du Spotify Premium nutzen, würde ich parallel zur normalen Version mal die Beta installieren. Damit läuft Connect auch auf Windows.
Allerdings braucht man für Connect einen Premium Account.

http://download.spot...9.ge4845795-1175.exe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 2400
Binder76 am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  2 Beiträge
YAMAHA RX-V 640 an Notebook - WIE ?
vital101 am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 661 kaputt?
inctube am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  14 Beiträge
Yamaha RX V 2400 und Terratec DMX 6 Fire
slyman31 am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  3 Beiträge
Yamaha RX V 775
aminhamza am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  6 Beiträge
Yamaha RX- V 663
Maxwell53 am 20.09.2017  –  Letzte Antwort am 23.09.2017  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 465 Audio via HDMI
Cheffemaista am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V 677 - Spotify Connect Problem/Bug
Damage1 am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 05.02.2016  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V3800 / MP3 vom PC abspielen
deb10042 am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  21 Beiträge
Yamaha RX-V 1065 / USB-Stick
aldente13 am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 95 )
  • Neuestes MitgliedDss0
  • Gesamtzahl an Themen1.389.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.464.930

Hersteller in diesem Thread Widget schließen