Center auf Klein oder Gross stellen

+A -A
Autor
Beitrag
AndiF75
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Dez 2015, 00:01
Hallo,

habe neulich meine vorderen Brullwürfel und den Center durch Canton Gle470 Standboxen und den Center gle455.2 ersetzt.
Natürlich habe ich nun bei den vorderen Boxen im AVR gross eingestellt.
Da sie nicht so die Bassmonster sind, habe ich "extra Bass" auf on, da lt. Anleitung die vorderen L+R durch den Sub unterstützt werden.

Wie ist es aber jetzt beim Center? Stell ich den auf Gross, wird er nicht mehr vom Sub unterstützt, oder?
Stelle ich ihn aber auf Klein gehen mir evtl. einige Frequenzen flöten, die der Center gut noch könnte.

Die Übergangsfrequenz kann ich nur global für alle LS einstellen (ist auf 120Hz), da die hinteren Surround-LS noch Brüllwürfel sind.

Was habt Ihr da eingestellt, oder könnt Ihr mir Tipps geben?

AVR Yamaha RXV-575.

Dank Euch
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 21. Dez 2015, 00:39
Bei Verwendung eines Subs gehören normalerweise alle LS auf small damit man eine Trennfrequenz einstellen kann.
steelydan1
Inventar
#3 erstellt: 21. Dez 2015, 01:30
Hallo


Wie ist es aber jetzt beim Center? Stell ich den auf Gross, wird er nicht mehr vom Sub unterstützt, oder?
Stelle ich ihn aber auf Klein gehen mir evtl. einige Frequenzen flöten, die der Center gut noch könnte.

Center auf Gross = der Center-LS spielt den gesamzen Frequenzbereich. Der Sub bekommt keine Anteile von Centerkanal.
Center auf Klein = Frequenzen oberhalb der eingestellten Trennfrequenz gehen an den Center-LS, Frequenzen unterhalb der eingestellten Trennfrequenz an den Sub. Da geht nichts verloren, es wird nur aufgeteilt.
Extrabass hat keinen Einfluss auf den Centerkanal, das wirkt nur auf FR + FL.

Zur Trennfrequenz:
Einfach mal alle Einstellungen zwischen 80 und 120Hz ausprobieren und nehmen was für dich am Besten klingt. Die Brüllwürfel hinten müssen nicht das gesamte Bassmanagement bestimmen.


Was habt Ihr da eingestellt, oder könnt Ihr mir Tipps geben?

Das ist abhängig von den Lautsprecher und Subwoofer die man besitzt und wieviel (Tief)Bass man bevorzugt. Ich kann Extrabass bei mir nicht leiden, dadurch wird der ganze Bassbereich viel zu übertrieben und deckt Details im Mittel-/Hochtonbereich zu.
Was du anstreben solltest: Die Brüllwürfel-Rears zu ersetzen, z.B. durch GLE420.
std67
Inventar
#4 erstellt: 21. Dez 2015, 01:46
Hi


Da sie nicht so die Bassmonster sind, habe ich "extra Bass" auf on, da lt. Anleitung die vorderen L+R durch den Sub unterstützt werden.


wie so oft eine Fehlinterpretation.
Ste die LS auf klein wird alles unterhalb der Trennfrequenz auf den Sub geleitet = richtig für "keine Bassmonster"

Bei Large + Extrabass gibt der Subb immer noch dieselben Frequenzen, die LS müssen/sollen aber dann den Sub "unterstützen" da sie Fullrange spielen. Da sie das aber nicht wirklich können werden sie wieder zu stark belastet. Und der AVR mus ebenso mehr Areit leisten. Bei "klein" müßte ja auch er die tiefen Frequenzen gar nicht erst wiedergeben, die die LS dann eh unsauber abbilden
Abgesehen von unvorhersehbaren Interferenzen

Dieses Exrabass/LFE+Main/Doublebass ist eine der unsinngsten Einstellungen die so ein AVR bietet
steelydan1
Inventar
#5 erstellt: 21. Dez 2015, 03:12
Genau.

Hat sogar Yamaha eingesehen.
Ab den RX-V x77-Modellen wurde die Funktion Extrabass geändert. Ist nun eine Art BassBoost und funktioniert unabhängig davon ob man einen Sub hat oder nicht. Front auf Large und Tiefbass der Frontkanäle zusätzlich auf den Sub leiten geht nicht mehr.
pegasusmc
Inventar
#6 erstellt: 21. Dez 2015, 07:47

AndiF75 (Beitrag #1) schrieb:

Natürlich habe ich nun bei den vorderen Boxen im AVR gross eingestellt.


Die Übergangsfrequenz kann ich nur global für alle LS einstellen (ist auf 120Hz), da die hinteren Surround-LS noch Brüllwürfel sind.


Wenn die af small stehen sollten hier auch Übernahmefrequenzen für Front und Center einstellbar sein.
AndiF75
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Dez 2015, 11:08
Hallo,

und Danke für die vielen Antworten und Tipps.
Wenn ich Euch richtig verstehe, sollte ich den Extra-Bass ausmachen und eher auch die vorderen großen Cantons auf "Klein" stellen.
Den Center dann wahrscheinlich auch auf "Klein".

Ich befürchte zwar, dass ich die Übergangsfrequenz trotzdem nur "global" einstellen kann, aber ich werd´s heute Abend mal versuchen.
Denke mal ein guter Wert wäre aber dann 40-50Hz, oder?

Schöner Gruß
Andi
steelydan1
Inventar
#8 erstellt: 21. Dez 2015, 14:57
Beim RX-V 575 geht Übernahmefrequenz nur global für alle LS. 100% und sicher wie das Amen in der Kirche.

Ja, alle LS auf Klein. Mit der Übernahme im Bereich 60-80Hz experimentieren. Das ist ein bisschen Raum- und Aufstellungsabhängig.
Welchen Sub hast du eigentlich?
megaholli
Stammgast
#9 erstellt: 21. Dez 2015, 22:29
Ich stelle mir gerade vor, wie die hinteren Speaker, mit ihrem vermutlich 8-10cm Chassis bei 60Hz getrennt, versuchen, ein halbwegs realistisches Erdbeben in den Raum zu pumpen

Wenn man nur eine Trennfrequenz für alle LS hat, gibt schon der schwächste Lautsprecher die Trennfrequenz vor. Wenn es verzerrt und schnarrt, klingt alles sch... (ich sprecher leider aus Erfahrung )

Probiere es aus, ich würde statt dessen die vorderen Speaker inkl. Center auf groß stellen und die hinteren auf klein und bei 120Hz trennen. Wenn der Bass zu wenig ist, dann schalte halt den Extra Bass dazu. So wie ich Extra Bass kenne, spielen die Speaker auf groß gestellt genau wie ohne, nur der Sub spielt parallel mit. Ich sehe da keine Extra Belastung für die Fronts. Solange sich kein Bassbrei ergibt ist doch auch alles gut.

Ansonsten drehe am Bassregler (hat der 575 doch hoffentlich ), der sollte nur für Front links rechts wirken. Sonst schiebe die Cantons dichter an die Wand, das macht auch den Bass kräftiger, schalte die DRC an. Irgendwie muss aus den Cantons doch ausreichend Bass kommen, sonst hättest du deine Brüllwurfel auch behalten können.

Noch besser wäre es natürlich, die hinteren Brüllwürfel gegen richtige Lautsprecher zu tauschen und es so zu machen, wie die Vorredner empfohlen haben.
AndiF75
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Dez 2015, 00:10
Also ich kann irgendwie alle Antworten nachvollziehen, bin aber ursprünglich auch von der Meinung von megaholli ausgegangen.
Vielleicht sehe ich das grundsätzlich falsch, aber wenn ich "den" Center auf klein stellen soll, was müsste es dann für einer sein, den ich auf gross stelle?
Ähnlich bei den FR und FL. Hier war meine Auffassung die sollen Bass bieten was sie können und den Rest macht der Sub als Unterstützung.
Ich möchte sie eigentlich ungern sozusagen "Beschneiden".

Versteht mich nicht falsch, ich bin fur jeden Tipp dankbar, aber ich bin mir etwas unsicher - eigentlich wieder am Anfang.

Der Sub ist übrigends auch ein Canton der günstigeren Serie, aber ich bin voll zufrieden damit.
steelydan1
Inventar
#11 erstellt: 22. Dez 2015, 00:31

aber wenn ich "den" Center auf klein stellen soll, was müsste es dann für einer sein, den ich auf gross stelle?

http://www.hifi-wiki.de/index.php/Canton_Ergo_CM_500_DC
http://www.minhembio.com/bilder/bild/?pic_id=457789.jpg
Das ist mein Center, getrennt bei 80Hz.


[Beitrag von steelydan1 am 22. Dez 2015, 00:34 bearbeitet]
std67
Inventar
#12 erstellt: 22. Dez 2015, 00:44
ja

das ist die Krux der globalen Trennfrequenz.


schalte halt den Extra Bass dazu. So wie ich Extra Bass kenne, spielen die Speaker auf groß gestellt genau wie ohne, nur der Sub spielt parallel mit. Ich sehe da keine Extra Belastung für die Fronts. Solange sich kein Bassbrei ergibt ist doch auch alles gut.


Entwe
Exrabass ist keine extra Belastung, aber groß anstatt klein schon.

Optimum sid halt 5 identische LS, oder ein AVR mit separat einstellbaren Trennfrequenzen. Alles andere ist ein Kompromiss.
LS auf groß belastet LS wir AVR unnötig. Alles dagegen auf klein und die Trennfrequenz nach "Tröten" im Rearbereich gewählt beschneidet die anderen LS aber auch mehr als nötig
AndiF75
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Dez 2015, 19:37
[quote]
Das ist mein Center, getrennt bei 80Hz. 8)[/quote]

Wahnsinn - und das bei nem Lautsprecher, der bis 26Hz runtergeht?
Der muss sich doch total unterfordert fühlen.



[Beitrag von AndiF75 am 22. Dez 2015, 19:38 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#14 erstellt: 22. Dez 2015, 20:49
Nö, der hat keine Gefühle.

Die 26Hz darf man nicht ernst nehmen, die kommen höchstens noch mit einem kaum wahrnehmbaren Pegel aus dem Lautsprecher.
26Hz ausreichend laut wiederzugeben stellt manchen preisgünstigen Aktiv-Subwoofer vor Probleme.
AndiF75
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Dez 2015, 20:43
Ahaaa. Also Dank Euch nochmal für die vielen Antworten.
Ich hab schon getestet, aber ehrlichgesagt keinen Unterschied im eher leiseren TV-Surround-Betrieb festgestellt.
Werde es die Tage nochmal mit Internetradio und Dolby Pro Logic II Music testen.

Pfürt Euch
AndiF75
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Dez 2015, 13:23
Sodale. Heute war mal Zeit für einen Test.
Wie gesagt auf Webradio, dann Surround-Decoder mit Dolby-ProLogicII und Music.

Also es gab beim Umstellen der Frontspeaker, sowie des Centers auf Klein oder Groß kein Gut oder Schlecht würde ich mal sagen.
Was mir aber schon aufgefallen ist, dass wenn ich auf Klein stelle irgendwie der obere Tieftonbereich merklich zurückging.
Auch wenn ich die Trennfrequenz bis auf 60Hz runtergestellt habe, war dieser Bereich nicht wieder da.
Kann mir nur so erklären, dass der Subwoofer mit dem oberen Bass Probleme hat.

Gemerkt hat man das am Volumen bei Sprachwiedergabe (im Lied), sowie auch im Bassbereich, der bei Einstellung Klein nicht so "knackig" rüber kam.

Ich denke also, ich werde wohl eher die Front und Center auf "groß" lassen und Extra-Bass mitlaufen lassen.
Für die hinteren Brüllwürfel nehme ich dann natürlich "Klein" und gehe auf 120Hz Trennfrequenz (das nächst wären 160Hz).

Dank Euch nochmal für Eure HIlfe und Tipps
Frohe Weihnachten
Andi
Fuchs#14
Inventar
#17 erstellt: 24. Dez 2015, 17:22
Wenn es dir gefällt ist alles gut, es gibt ja auch Grundsätzlich kein richtig oder falsch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LCD auf Receiver stellen
Totti10 am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  2 Beiträge
YPAO LS klein / groß
daribla am 14.07.2015  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  19 Beiträge
MusicCast: kann der Center an mehreren Stellen ausgegeben werden?
100Andi am 28.02.2017  –  Letzte Antwort am 01.03.2017  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V775 auf 6 Ohm stellen?
caimy am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  11 Beiträge
Yamaha RX S600 auf 2.1 Stereo stellen
Ballaton am 25.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V1400 2x Center anschließen wie?
Mr.Pete am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V571 - Center Sprachwiedergabe weg
gambit8 am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  4 Beiträge
Yamaha 3050 Front und Center gehen nicht
MaggusE am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 03.06.2016  –  9 Beiträge
Unterschied zw. 671 u. 771 gross?
plinius12 am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V467 Center im Movie DSP sehr Dumpf
gooni am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedshala
  • Gesamtzahl an Themen1.376.488
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.581