YPAO LS klein / groß

+A -A
Autor
Beitrag
daribla
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jul 2015, 12:15
Ich wollte mal wissen, nach welchen Kriterien YPAO die LS als klein bzw. groß einstellt.

Nach dem gesamten Frequenzspektrum 20 Hz bis 20 kHz kann er ja nicht gehen sonst würde er ja nicht wie in vielen Fällen beschrieben alle LS auf gr0ss Stellen.

Kann es sein, dass er die einzelnen LS nach den Frequenzen einstuft, die für die jeweilige Position (Center, Surround usw.) vorgesehen sind?
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 14. Jul 2015, 12:19
Er misst den Frequenzgang.

Aber unabhängig davon was der AVR sagt, wenn ein Sub vorhanden ist solltest du immer small wählen http://av-wiki.de/subwoofer#einstellung
daribla
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Jul 2015, 13:04

Fuchs#14 (Beitrag #2) schrieb:
Er misst den Frequenzgang.

Aber unabhängig davon was der AVR sagt, wenn ein Sub vorhanden ist solltest du immer small wählen http://av-wiki.de/subwoofer#einstellung


Der Frequenzgang wird gemessen, das ist klar aber ab wann stuft er denn LS als groß bzw. klein ein?
Meine Heco Celan GT902 werden als groß gemessen, meine Magnat Vector 202 F werden auch als groß eingemessen.

Wenn ich die LS nach der Einmessung auf klein stelle, beeinflusst das die anderen Messergebnisse im PEQ oder hab ich dann einfach nur den Sub ab der Trennfrequenz bei z.B. Stereo mit dabei?


[Beitrag von daribla am 14. Jul 2015, 13:06 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#4 erstellt: 14. Jul 2015, 13:13
Ab wann er small/large wählt kann dir wohl nur Yamaha selber sagen. Die Magnat 202F sind aber sicherlich als small einzustufen.

Bei small werden die Frequenzen ab Trennfequenz abgetrennt und an den Sub geleitet.
Bei Stereo musst du explizid angeben das der Sub mitlaufen soll.
daribla
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Jul 2015, 13:18

Fuchs#14 (Beitrag #4) schrieb:
Bei Stereo musst du explizid angeben das der Sub mitlaufen soll.


Die Einstellung ist mir noch nicht bekannt, wo mach ich das?
Passat
Moderator
#6 erstellt: 14. Jul 2015, 13:26
Extra Bass.

Die Einstellung Groß/Klein wird anhand des gemessenen Frequenzgangs am Hörplatz ermittelt.
Das ist nie der Frequenzgang der Lautsprecher im Freifeld.

Daher kann es schon sein, das ein kleiner Lautsprecher als Groß ermittelt wird.
Das ist z.B. der Fall, wenn er eine Raummode anregt, die mehr Tiefgang vortäuscht, als tatsächlich vorhanden ist.

Grüße
Roman
Fuchs#14
Inventar
#7 erstellt: 14. Jul 2015, 13:26
Ich habe keinen Yamaha, musst du mal in die BDA schauen oder warten was die Experten sagen.
daribla
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Jul 2015, 13:46

Passat (Beitrag #6) schrieb:
Extra Bass.

Die Einstellung Groß/Klein wird anhand des gemessenen Frequenzgangs am Hörplatz ermittelt.
Das ist nie der Frequenzgang der Lautsprecher im Freifeld.

Daher kann es schon sein, das ein kleiner Lautsprecher als Groß ermittelt wird.
Das ist z.B. der Fall, wenn er eine Raummode anregt, die mehr Tiefgang vortäuscht, als tatsächlich vorhanden ist.

Grüße
Roman


1.) Extra Bass war ja früher Both und dann wird Bassanteile ja auf Front und SW ausgegeben, das klingt eigentlich ein bisschen zu fett oder?

2.) Wenn meine kleinen Rear LS sowie der Center als groß eingestuft werden, bekommen die dann aber nicht auch Frequenzen zugespielt, die diese garnicht wiedergeben können, da ja die Trennfrequenz zum Sub nicht beachtet wird?
Fuchs#14
Inventar
#9 erstellt: 14. Jul 2015, 13:51
Deswegen sollst du diese ja auch auf small stellen
Passat
Moderator
#10 erstellt: 14. Jul 2015, 13:56
Jeder Lautsprecher kann alle Frequenzen wiedergeben!

Auch ein Hochtöner kann 10 Hz, nur wird er dabei extrem leise spielen, da ihm für höhere Lautstärken schlicht Membranfläche und Hubvermögen fehlt.
Könnte er keinen Tiefbaß, würden Kopfhörer nicht funktionieren.
Denn deren Membran ist i.d.R. sogar noch kleiner als die von Hochtönern.
Nur müssen die nur ein winziges Luftvolumen zum Schwingen bringen.
Deshalb spielen die im Baß dann auch nicht mehr sehr leise.

So auch bei Tieftönern:
Irgendwann werden die im Baß leiser, weil ihnen Membranfläche und Hubvermögen für tiefere Bässe fehlt.
Er spielt die tiefen Frequenzen aber noch, aber nicht mehr so laut wie höhere Frequenzen.

Die Trennfrequenz wählt man geschickterweise an dem Punkt, an dem der Lautsprecher im Baß leiser wird (-3dB).
Denn eine tiefere Trennfrequenz macht wenig Sinn, da der Lautsprecher sonst nur Frequenzen wiedergeben muß, die man wegen der geringeren Lautstärke eh kaum noch hört.

Grüße
Roman
daribla
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Jul 2015, 14:04

Passat (Beitrag #10) schrieb:
Die Trennfrequenz wählt man geschickterweise an dem Punkt, an dem der Lautsprecher im Baß leiser wird (-3dB).
Denn eine tiefere Trennfrequenz macht wenig Sinn, da der Lautsprecher sonst nur Frequenzen wiedergeben muß, die man wegen der geringeren Lautstärke eh kaum noch hört.

Grüße
Roman


ok, verstehe.
Welche Lautsprecher nehme ich dann (Front, Center, Rear)für die Ermittlung der Trennfrequenz?
Wo liegen die Heco Celan GT902 bei -3dB?
Passat
Moderator
#12 erstellt: 14. Jul 2015, 14:40
Die 902 sind rel. groß.
Da kannst du ruhig 40 Hz nehmen.
Bei den Vector 202F würde ich eher Richtung 70-80 Hz gehen.

Vorraussetzung ist natürlich, das du die Trennfrequenzen auch getrennt einstellen kannst.
Das geht bei Yamaha erst ab den RX-V20xx/RX-A20xx bzw. bei dem 2015er Geräten ab dem RX-A850.

Grüße
Roman
daribla
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Jul 2015, 14:48

Passat (Beitrag #12) schrieb:
Die 902 sind rel. groß.
Da kannst du ruhig 40 Hz nehmen.
Bei den Vector 202F würde ich eher Richtung 70-80 Hz gehen.

Vorraussetzung ist natürlich, das du die Trennfrequenzen auch getrennt einstellen kannst.
Das geht bei Yamaha erst ab den RX-V20xx/RX-A20xx bzw. bei dem 2015er Geräten ab dem RX-A850.

Grüße
Roman


Trennfrequenz kann ich nur global einstellen (RX-V779).

Was würde der AVR eigentlich machen, wenn ich Front auf Groß und Center und Rear auf klein stellen würde? Die Fronts spielen Vollbereich und von Center und Rear fließen die Bassanteile ab Crossoverfrequenz zum Sub? Damit hätte ich bei Stereo dann aber auch kein Sub oder?
Fuchs#14
Inventar
#14 erstellt: 14. Jul 2015, 14:51
Das steht doch alles in der BDA
daribla
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Jul 2015, 14:55

Fuchs#14 (Beitrag #14) schrieb:
Das steht doch alles in der BDA :.



Fuchs#14 (Beitrag #7) schrieb:
Ich habe keinen Yamaha, musst du mal in die BDA schauen oder warten was die Experten sagen.


Ähm ja, wo ist der Fehler?
Asgard2014
Stammgast
#16 erstellt: 14. Jul 2015, 15:11
Wenn du eine klaren und abgestuften Bass willst, musst du alle auf Small stellen.
Sonst bekommst du das gleiche wie bei der Extra Bass-Funktion.
Trennung so bei 60-80 HZ.
Musst ausprobieren was dir klanglich besser zusagt. Liegt ja auch an der Raumakustik.
Fuchs#14
Inventar
#17 erstellt: 14. Jul 2015, 16:27

daribla (Beitrag #15) schrieb:
Ähm ja, wo ist der Fehler?

ich finde keinen
Mickey_Mouse
Inventar
#18 erstellt: 14. Jul 2015, 16:51
mehrere Punkte:
- YPAO ist dafür bekannt sehr "großzügig" mit der Large Einstellung umzugehen! Ich habe hier Effekt LS denen ich nichtmal 80Hz zutraue (Canton CD220) und auch die misst YPAO noch als Large ein Dagegen erkennt Audyssey sie an exakt derselben Stelle als Small/80Hz.

- wenn die Front-LS auf Small stehen, dann läuft der Subwoofer auch bei Stereo mit

- Extra-Bass ist etwas anderes. Das kann man nur einstellen wenn die Front-LS auf Large stehen und ein Subwoofer vorhanden ist. Dann wird der Bass der Front-LS zusätzlich auch auf dem Subwoofer ausgegeben. Stellt man die Front-LS auf Small, dann wird der Bass zum Subwoofer umgeleitet (die Front-LS bekommen ihn nicht zusätzlich).

zu den Problemen hier...
Hier wird der Frequenzgang der Celan 902 gezeigt und analysiert. Man sieht halt ganz deutlich diese enorme Pseudo Bass Überhöhung bei 90Hz von gut +8dB. Wenn man davon den -3dB Punkt bestimmen würde, dann müsste man sagen, dass der bei 70Hz liegt, da hat sie nur noch den halben Schallpegel im Vergleich zu 90Hz.
Wenn man vom mittleren Pegel ausgeht (in der Hoffnung, dass YPAO den Buckel etwas abflacht), dann liegt der -3dB Punkt bei 40...50Hz.

Man sieht also schon, auch ein "großer" Lautsprecher wie die 902 kann sehr gut von einem Subwoofer profitieren, der den Abfall unter 40Hz auffängt.

Ich würde es mal mit Extra Bass versuchen. Allerdings weiß ich nicht, wo die Yamaha mit nur einer globalen Trennfrequenz da mit der Unterstützung einsetzen? Bei der globalen Trennfrequenz wäre ja blöd, die hat damit ja absolut gar nichts zu tun. Bei den anderen AVR kann man das eben einstellen. Die Angabe die bei Small als Trennfrequenz gilt, wird bei Large als die Frequenz genommen ab der die Subwoofer Unterstützung von Extra-Bass einsetzt.
Wenn das irgendwo in der Gegend von 40Hz erfolgt, dann würde das ja sehr gut zu den 902 passen.
Der einzige Nachteil ist, dass der AVR halt weiterhin Leistung in die LS pumpt und die damit kaum noch Schall produzieren.
Passat
Moderator
#19 erstellt: 14. Jul 2015, 16:57

Mickey_Mouse (Beitrag #18) schrieb:
Allerdings weiß ich nicht, wo die Yamaha mit nur einer globalen Trennfrequenz da mit der Unterstützung einsetzen? Bei der globalen Trennfrequenz wäre ja blöd, die hat damit ja absolut gar nichts zu tun. Bei den anderen AVR kann man das eben einstellen. Die Angabe die bei Small als Trennfrequenz gilt, wird bei Large als die Frequenz genommen ab der die Subwoofer Unterstützung von Extra-Bass einsetzt.


Nein.
Ich habe das bei meinem RX-V3067 durchgemessen.
Bei Extra Bass ist die eingestellte Trennfrequenz wirkungslos, es wird da grundsätzlich 80 Hz eingestellt.

Bei Extra Bass landen also alle Baßanteile unter 80 Hz auf den Fronts und dem Sub, egal, was als Trennfrequenz eingestellt ist.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 14. Jul 2015, 16:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V3800 - YPAO-Meßergebnisse.
drap am 12.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  13 Beiträge
YPAO und diffus abstrahlende LS?
Mickey_Mouse am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  2 Beiträge
YPAO Plausi-Check 671er
Carlos_s am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  3 Beiträge
YPAO
rost_1 am 11.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2014  –  9 Beiträge
Yamaha YPAO Einmessen und EQ
john-mcclane-1988 am 05.02.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  9 Beiträge
Vernünftige YPAO Einstellungen RX-A1050
lxr am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 19.05.2016  –  27 Beiträge
RX-V2067: Problem mit YPAO und Subwoofer
mstylez am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  28 Beiträge
YPAO (RX-V1900) wie Mikrofon positionieren?
Mickey_Mouse am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  4 Beiträge
Nach YPAO Einmessung Werte einsehen+ändern (RX-V575)
-MaxWell- am 31.10.2014  –  Letzte Antwort am 31.10.2014  –  11 Beiträge
Sind das große Boxen für YPAO? CANTON GLE
Chocobo79 am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglied/IchBins/
  • Gesamtzahl an Themen1.365.153
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.000.947