neuer Yamaha RX-V Receiver, ein paar Fragen

+A -A
Autor
Beitrag
Gosse3311
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jun 2017, 14:50
Hi zusammen,

ich habe mir vor ein ppar Tagen ein neuen TV zugelegt.
Dieser kann kann nun auch 4K.

Zur Zeite habe ich noch ein Yamaha RX-V 375 der ja kein 4K und HDMI 2.0 usw. unterstützt.

Auf der Suche nach einem neuen habe ich mir dann den RX-V381 bzw. 481 aus 2016 oder den RX-V 383 bzw. 483 aus 2017 angeschaut.

Könnt ihr mir sagen ob, ich mit diesen Receivern vorzugsweise 381 oder 481 etwas falsch mache?
Mein Tv wird im laufe des Jahres noch ein HGL Update bekommen, muss der Receiver dieses auch können?

Ich benötige nur 5.1 Sound. Auch Auro oder Atmos wird stand jetzt nicht ins Wohnzimmer kommen.

Eigentlich geht es nur um einen einfachen Receiver, mit dem ich dann 4K Marterial im TV bzw. dann auch 4K BD und BD schauen kann.

Danke schon einmal für eure Hilfe.

Sonnige Grüße...
steelydan1
Inventar
#2 erstellt: 14. Jun 2017, 18:49
Hallo

Ob der TV ein 4k-Gerät ist ist völlig nebensächlich, auch wenn er per ARC oder Toslink den Ton an den AVR liefert. Das Bildsignal, z.B. bei 4k-Streams von Netflix, Amazon Prime, usw., wird nur intern im TV verarbeitet und erreicht den AVR gar nicht.

Gegenfrage: Hast du auch Zuspieler die natives 4k liefern und direkt am AVR hängen? Wenn ja welche genau?
Im Prinzip kommt da nur ein 4k-Blurayplayer oder eine neuere 4k-Gamekonsole in Betracht.
Bei einem 4k-BRP ist das normal gar kein Problem, die haben praktisch alle 2 HDMI-Ausgänge (1xBild direkt zum TV, 1xTon zum AVR).
Bei einer 4k-Gamekonsole, die haben üblicherweise nur 1 HDMI-Ausgang, könnte man das sinngemäß mit einem 4k-fähigen HDMI-Splitter lösen.


[Beitrag von steelydan1 am 14. Jun 2017, 18:55 bearbeitet]
Gosse3311
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jun 2017, 21:02
Sorry das hatte ich vergessen zu erwähnen.
Es muss bzw wird dann der Panasonic UB704 als 4K Player werden.
Außerdem eine neue VU+ Solo4K. Diese hängen dann direkt am AVR.

Mir geht es nur darum, ob ich mit dem 381 "Zukunftsicher" bin, was 4K angeht.

So wie ich das sehe, gibt es für die 38X Serie keine Updates auf der Seite, sondern nur ab der 48X.
Da muss man dann bei Yamaha anrufen und frage. So war es zumindest bei meinem 375.


[Beitrag von Gosse3311 am 14. Jun 2017, 21:13 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#4 erstellt: 15. Jun 2017, 01:02
Zu einem RX-38x rät hier niemand, da sowohl Netzwerkfähigkeit als auch HDMI standby passtrough fehlen.
Wenn es ein Yamaha RX-V werden soll dann min. ein 48x, die wirkliche Empfehlung ist ein 68x mit YPAO Volume (lautstärkeabhängige Loudness), dem besseren Einmessverfahren YPAO R.S.C sowie der Option auf Atmos/DTS:X/FrontPresence/DialogLift/usw.

Zukunftsicherheit gibts bei AVR nicht. Aktuell steht HDMI 2.1 in den Startlöchern. Aber erst die im nächsten Jahr erscheinenden AVR, also die RX-V x85 -Serie, werden entsprechende HDMI-Anschlüsse haben. Und erst in HDMI 2.1 ist die Weitergabe von dynamischen Metadaten ("dynamisches HDR") spezifiziert und technisch möglich.

Von den 2016er-Modellen werden nur RX-V681 und 781 ein DV / HLG - Update erhalten, die kleineren wegen der schwächeren Hardware nicht.
Von den 2017er-Modellen bekommen alle (RX-V 383,483,583,683) das Update.
Allerdings ist das Update nicht gleichzusetzen mit dynamischen Metadaten per HDMI 2.1 bei den nächstjährigen Geräten. Yamaha nutzt beim Update eine von Dolby entwickelte Passthrough-Lösung speziell für "altere" AVR mit HDMI 2.0 zur Weitergabe von HDR-Daten nach dem HLG-Format.

Alles klar?


[Beitrag von steelydan1 am 15. Jun 2017, 01:03 bearbeitet]
Gosse3311
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jun 2017, 12:54
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Netzwerkfähigkeit brauche ich nicht dem dem AVR.

Aber was ist HDMI standby passtrough?

Steht es irgendwo schriftlich, dass Yamaha die 2017er Serie mit dem HGL Update versorgt?
Das wäre auf jedenfall ein wesetlicher Punkt ein 2017er Model zu kaufen.

Ich schätze mal das ein Update auf HDMI 2.0 auf 2.1 nicht realisiert werden kann, da es eine Hardweargeschichte ist oder?

Also lieber doch bis 2018 warten?
Gosse3311
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jun 2017, 11:33
Hi,

ich habe dann nochmal zu Yamaha geschrieben und folgende Aussage bekommen:

Guten Tag Herr ....,

vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse.

Die Geräte 381 und 383 erhalten kein HLG, weil diese die absoluten "Einsteigermodelle" sind.
Alle anderen Geräte der Serie RXVx81 und RXVx83 (ausser 381 und 383) erhalten das HLG Update Ende des Jahres 2017. Wann genau, kann ich an dieser Stelle nicht verbindlich mitteilen.

Also wird es wohl 481 oder 483 werden.

Zu HDMI 2.1 hatte man noch keine Information. Aber wenn mein TV auch nur HDMI2.0 kann warum sollte dann der AVR 2.1 haben sollen!?

Wünsche ein schöes WE...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
yamaha rx v 771 ein paar fragen
markmor am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  16 Beiträge
Fragen zum Yamaha RX V 467
KurtPe am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 06.09.2010  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 1073 paar fragen
Paddy2208 am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  3 Beiträge
Neuer Yamaha RX-V 677, HDMI nervt und Klanregler
viggo am 27.02.2015  –  Letzte Antwort am 27.02.2015  –  2 Beiträge
Yamaha RX V 667
ywtcs am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 24.05.2015  –  5 Beiträge
Ein paar Fragen zum Yamaha RX-V 665. Anfänger :-)
Dermensch am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  2 Beiträge
Fragen zum Yamaha RX V 467
Tiedi am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2010  –  2 Beiträge
Fragen zum Yamaha-Receiver RX-V 2065
*Arne* am 14.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  9 Beiträge
Neu : Yamaha RX-V 671
engellion am 07.04.2012  –  Letzte Antwort am 09.04.2012  –  5 Beiträge
Yamaha rx v 3067 Frequenz
rot_dragon am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDaveTheBrave
  • Gesamtzahl an Themen1.376.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.346