Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Knosti Reinigungsflüssigkeiten

+A -A
Autor
Beitrag
J.Bond
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Dez 2010, 01:07
Ich möchte auch gerne etwas zur Knosti hier
beitragen. Zuerst hatte ich hier über den AS
Glasreiniger von Schlecker gelesen und doch etwas
geschmunzelt.
Bis dato habe ich die Knosti mit original Flüssigkeit
verwendet.
Aber den AS von Schlecker wollte ich schon mal ausprobieren.
Das habe ich auch im Dual Board gepostet, da ich neben meinem
Technics Dreher hauptsächlich Dual Dreher im Einsatz habe.

Da ich die Knosti nun auch schon einige Zeit nutze wollte ich mal meine Erfahrungen
mitteilen und natürlich auch eure hören.
Ja es gibt schon Beiträge zu dem Thema, aber für Neulinge sicher nicht immer
einfach das Thema.
Keine Ahnung wie viele Threads ich schon zu dem Thema gelesen habe. Anscheinend
hat jeder das beste Rezept für das beste Waschergebnis.;-)
Die einen mischen selber mit Isopropanol, dest. Wasser einen Tropfen Spüli im
Verhältnis 70/30.
Die einen Waschen mit zwei Knosti. Erste Wanne dest. Wasser zweite Wanne Reinigungsmittel
und die anderen machen es genau anders rum. Dann gibt es auch noch welche die nutzen
drei Wannen.
Die einen drehen von Hand die andern schleudern mit dem Akku. ;-) Ich könnte noch weiter
erzählen aber das lassen wir jetzt mal.

Eins vorweg ich nutze das original System mit Knosti Flüssigkeit und das Ergebnis ist ausgezeichnet.
Daran kann man sich einfach mal orientieren.
Das Preis-Leistungsverhältnis ist ausgezeichnet. Ich denke man bekommt mit einer elektrischen
Variante und Absaugung vielleicht ein noch besseres Ergebnis. Ob sich das in der Praxis wirklich
niederschlägt muss jeder selber entscheiden.
Mir reicht die Knosti und das Ergebnis völlig. Einen großen Vorteil zumindest für mich gegenüber den
elektrischen Varianten ist einfach das ich mir die Knosti hinstellen kann, dabei ein paar schöne
Platten hören kann und nebenbei einige Platten reinigen kann. Das geht wegen der Geräuschkulisse
bei den elektrischen nicht.

Also habe ich mir heute mal gedacht machst du mal einen Test mit einer anderen Reinigungsflüssigkeit
die auch oft genannt wird. Der Glasreiniger AS von Schlecker wo die Flasche 99ct kostet.

Zum Vergleich habe ich jeweils 5 Platten gewaschen. Erste waren mit der original Knosti Flüssigkeit.
Als zweites AS von Schlecker unverdünnt und drittes wieder AS von Schlecker unverdünnt mit einer Nachspülung
100% dest. Wasser.

zu 1.) Wie immer super Ergebnis, Flüßigkeit läuft gut ab. So wie erwartet!

zu 2.) Es wird immer auch etwas von schäumen gesprochen, aber das ist
so minimal das es mich etwas wundert das überhaupt zu erwähnen. Flüssigkeit
läuft gut ab und trocknet auch sehr gut. Rein vom Ablauf und dem optischen
Ergebnis wie die Knostiflüssigkeit.

zu 3.) Also wieder Schlecker mit Nachspülgang dest. Wasser. Hat mich optisch
nicht überzeugt. Es ist eben nur dest. Wasser was zur Folge hatte das nach ausreichend
Trockenzeit immer noch einige Wassertropfen auf der Platte waren.

Bisher haben mich 1+2 überzeugt, wobei mich der Glasreiniger sehr positiv überrascht hat, gefolgt von 3.
Der Preisunterschied Knosti vs. Glasreiniger ist schon enorm.

Teil 2 werde ich morgen machen. Es geht ja auch um den Höreindruck und was auch immer
ein Thema ist wegen Fusselbilldung beim ersten abspielen an der Nadel. Bei den Nachbauflüssigkeiten
oder Alternativen hört man ja öfter mal das es zu einer vermehrten Fusselbildung kommen
kann. Daher auch nochmal der Ansatz mit dest. Wasser zu spülen.

Wir werden sehen wie sich die Platten beim abspielen verhalten.

Da ich doch noch Lust hatte habe ich mir aus den drei Varianten
jeweils eine ganze Seite angehört.
Im Prinzip geht es ja um Knosti Original Flüssigkeit vs. Schlecker AS Glasreiniger.

Generell für beide gilt das die Reinigung ihren Zweck erfüllt und die Nebengeräusche
deutlich reduziert.

Bezüglich Fusselbildung kann ich in meinem Versuch folgende Aussage machen.

Tatsächlich hatte Variante 3 mit Spülung die geringste Fusselansammlung an der Nadel.

Während 1+2 auf gleichen Niveau sind. Aber es war an allen Varianten etwas zu sehen
und das ist eigentlich das Entscheidende!

Ich denke ausschlaggebend ist der Verschmutzungsgrad vor der Reinigung.

Fazit:
Ich werde in Zukunft den Schlecker Glasreiniger unverdünnt ohne Spülung verwenden.
Bei dem günstigen Preis erübrigt sich auch das Filtern und das gepantsche beim Rückeinfüllen
der Flüssigkeit.

Grüße Werner
Andyzx12r
Stammgast
#2 erstellt: 01. Jan 2011, 01:09
Sehr schöne Zusammen Fassung!!!! Danke

Seit dem 24.12 bin ich auch stolzer Besitzer einer Knosti.
Habe bereits 40 Platten gewaschen und nun werde ich mal die As Produkte ausprobieren.

Allerdings werde ich mal mit dem Akkuschrauber schleudern,
da bin ich doch recht gespannt drauf.

Gruss

Andy
Vinylist1964
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Jun 2012, 13:40
Hallo J.Bond und Forum
Mit etwas Rückstand, trotzdem noch besten Dank für den aufschlussreichen Waschbericht. Gleichzeitig möchte ich das Thema nochmals aufgreifen.

Ich wasche schon einige Jahre meine LPs mit der Knosti. Nun habe ich mich, aus saugtechnischen Gründen, zusammen mit 2 weiteren Freunden, welche ebenfalls vom "Wasch-Virus" befallen sind, zum Kauf einer Okki Nokki entschieden. Seither treffen wir uns so 2-3 mal jährlich zum fröhlichen Wasch-, Hör- und Kochplausch - aber zum Thema:

Mir fällt auf, dass die Knosti-Scheiben effektiv eine antistatische Qualität haben, die sehr lange anhält. Dies meke ich schon beim knisterfreien Herausziehen aus dem weissen Plattenhemd.
Nun sind die Platten zwar nach dem Waschen mit der OkkiNokki perfekt sauber aber nicht wirklich so schön antistatisch, wie nach der Behandlung mit dem guten alten Disco Antistat-Reiniger von Knosti.
Dies liegt sicherlich an der Zusammensetzung der Reinigungsflüssigkeit der OkkiNokki, welche ich gerne selber herstelle. Nun frage ich mich, welcher Inhaltsstoff wohl für die antistatische Wirkung im Knosti-Reiniger verantwortlich ist. Reinigen ist wohl EINE Sache aber wie bekomme ich den Antistatiker in mein Rezept?

Hat dazu vielleicht ein "Hobby-Chemiker" ähnliche Erfahrungen gemacht oder sogar eine Lösung des Problems gefunden? Wie ist es diesbezüglich mit dem genannten Glasreiniger? Wirkt der auch antistatisch?

Gruss. Dominik.
Magister_Verbae
Inventar
#4 erstellt: 10. Jun 2012, 14:34
Die im Glasreiniger enthaltenen Tenside sollten für einen gewissen antistatischen Effekt sorgen. Alternativ bei selbst zusammengemischten Lösungen: Einen Tropfen Spüli oder Mirasol (Netzmittel).

LG

Martin

PS: Reinige mit Holgers CT, wahlweise mit genanntem Schleckerreiniger oder 70/30 oder 60/40 H2O/IPA + Spüli.


[Beitrag von Magister_Verbae am 10. Jun 2012, 14:35 bearbeitet]
Vinylist1964
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Jun 2012, 15:33
Hy Martin
Auf das Netzmittel und Mirasol bin ich inzwischen anderweitig ebenfalls gestossen. Ich werde den Tipp bei Gelegenheit ausprobieren. Vielen Dank und "gut Wasch".
Dominik.
Magister_Verbae
Inventar
#6 erstellt: 10. Jun 2012, 16:33
Gern geschehen.

Viel Spass weiterhin.

LG

Martin
Mimamau
Inventar
#7 erstellt: 11. Jun 2012, 04:50
Hab bisher nur mit der original Knosti-Mischung gewaschen und war sehr zufrieden. Die ist langsam aufgebraucht.
Nachdem Schlecker jetzt wohl (leider) endgültig fertig ist, werde ich mir morgen dort nochmal ein paar Liter Glasreiniger holen und diesen testen.
Vinylist1964
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Jun 2012, 09:47
Ooops. Fertig? Du meinst der hört also auf? Da werd ich mich aber auch gleich sputen und mir noch was von dem Mittelchen an Land ziehen.

Danke für die Info. . .http://www.hifi-forum.de/images/tsmilies/14.gif
Pilotcutter
Administrator
#9 erstellt: 11. Jun 2012, 09:57
Ja, Schlecker ist wohl endgültig fertig. Der Glasreiniger schien auch wohl beinahe einmalig, da er einer der wenigen ist, der nicht gefärbt ist/war.
Ich hatte schon andere, aber die sind meist blau oder (Frosch) grün eingefärbt und das tut nicht gut. Zumindest nicht den Bürsten, weil die nach einigen Waschzyklen die Farbe annehmen.

Ich glaube Aldi hat hin und wieder noch einen klaren Fensterreiniger, aber den habe ich noch nicht probiert.

Ich mische auch selber. Die gewöhnliche Mixtur, aber mit einigen Tropfen Netzmittel aus Fotolaborqualität.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 11. Jun 2012, 10:02 bearbeitet]
gandl
Stammgast
#10 erstellt: 11. Jun 2012, 11:47
Ungefärbten Glasreiniger gibt es auch von Sidolin.
Kann es prinzipiell jeder farblose Glasreiniger sein oder gibt es ab und an Zusätze die dem Vinyl schaden?
Pilotcutter
Administrator
#11 erstellt: 11. Jun 2012, 11:56
Der von Sidolin is Shice. Der duftet nach Citrus ohne Ende und schäumt viel zu sehr.

Die ganzen Besprechungen und Mixturen stehen aber lang und breit und hinlänglich im originalen Knosti Thread.

Gruß. Olaf
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 11. Jun 2012, 11:58
Hallo,

man sollte schon auf die Zusammensetzung achten... eigentlich haben aber Lösungsmittel die PVC gefährlich werden könnn nix im Glasreiniger verloren

Wer natürlich meint, dass Nagellackentferner gut für Schallplatten ist (hat mal eine Bekannte gemacht )

Am Besten ist noch immer: Isopropanol (bei Ebay recht billig) 99,9 % + destilliertes Wasser aus dem Baumarkt und beides im Verhältnis 1:3 + ein Tröpfchen Entspannungsmittel. Das ist auch die "Geheimformel" von Knosti.

Peter
Magister_Verbae
Inventar
#13 erstellt: 11. Jun 2012, 14:14
Und wenn man wieder mal eine Stunde gewaschen hat, dann ist die Schwummrigkeit vorprogrammiert.

LG

Martin
Vinylist1964
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Jun 2012, 21:06
Oh Mann, jetzt muss ich mir dieses geniale Neudeutsch von oben entleihen: "SHICE" !
War heute Nachmittag gleich rüber nach Lörrach in Schlecker. Der macht tatsächlich dicht. Mit all den vielen Filialen in Deutschlang. 30% auf alles. Ausser auf den von mir gesuchten AS Glasreiniger. Der war nämlich alle. Und nochmals: "SHICE".

Nun gibt es hoffentlich ebenbürdige Alternativen. Sowie ich gelesen habe, geht es also um den zugesetzten Farbstoff. Ich denke, man sollte auch genau auf die weiteren Inhaltstoffe achten. So wegen Vinylfrass und so . . .
Magister_Verbae
Inventar
#15 erstellt: 11. Jun 2012, 21:18
Bevor du dich totsuchst: Kauf dir einen 5l-Kanister IPA (Isopropylalkohol, 2-Propanol, Isopropanol), streck den im bekannten Verhältnis mit dest. Wasser, einen Tropfen Spüli pro Liter oder etwas Netzmittel und gut is'. Mit den 5l kommst du dann erstmal ganz gut aus

LG

Martin
Vinylist1964
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Jun 2012, 21:33
Hy Martin.
Fünf Liter? OK, warum nicht. Wenn ich mirs recht überlege? Die letzten 2 Tage habe ich locker mal 0,5 Liter mit ein paar Platten verwaschen, da ich überhaupt nicht spar mit dem Auftragen der Flüssigkeit.
Ich denke, der Rat ist gut. Und so entspann ich mich mal wieder mit dem Glasreiniger und mach wieder voll auf "Selbst ist der Alchemist".
Merci und Gruss.
Dominik.
Magister_Verbae
Inventar
#17 erstellt: 12. Jun 2012, 12:19
Tag, Dominik.
Nichts zu danken. Viel Spass beim "Panschen"

LG

Martin
djmeikel
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Dez 2012, 18:10
Hallo Leute,

da ich den Tip mit der Schlecker AS Glasreiniger Flüssigkeit für die Knosti von hier hatte, und super zufrieden damit bin, präsentiere ich euch hier den Nachfolger :

Edeka Gut & Günstig Glasreiniger 1L 0,99 Euro

Genau die gleiche Flüssigkeit wie die von Schlecker !!!
Beides hergestellt von der Firma Luhns.
Und wer noch was anderes im Low Cost Bereich nimmt oder gar zu mischen anfängt, ist selber schuld :-)
Zudem bekommt ihr beim selber mischen den Anti-Statik Effekt nie so gut hin.

Wovon ich allerdings abrate, ist 180/200gr Vinyls drin zu waschen, da die Bürsten dafür zu eng zusammen stehen. Die lasse ich immer ungewaschen und nehme dafür lieber ein leichtes Knistern ab und an in Kauf, als das ich sie mir damit kaputt mache.

VG djmeikel
Vinylist1964
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Dez 2012, 00:07
Ja Hy djmeikel. Danke für den Tipp. Das werd ich doch bei Gelegenheit gleich mal ausprobieren.
Noch eine Frage wegen der Dicke. Du meinst also, dass die 200-Grämmer am Bürstenkopf streifen oder wie?
Gruss. Dominik.
djmeikel
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Dez 2012, 00:37
Hi,

na das erklärt sich doch von selbst, oder ?

180/200gr. = dicker = weniger Platz zwischen den Borsten = mehr Druck über die Bürstenborsten auf die Platte
Habe ich schlechte Erfahrungen mit gemacht, seitdem werden nur noch Gebrauchte gewaschen, schei** auf die Statik *LOL*

VG djmeikel
beeble2
Stammgast
#21 erstellt: 22. Jan 2013, 20:35
Das gut und günstig Zeug ist aber auch blau.
Stört das ?

Ulli
djmeikel
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 22. Jan 2013, 20:39
Setz dir ne blaue Brille auf, dann ists wieder pari
Das ist wieder ne Frage für die Kabelflüsterer, also mich störts nicht !
Pilotcutter
Administrator
#23 erstellt: 23. Jan 2013, 03:05
So ganz sinnig ist das nicht, mit den gefärbten Reinigern. Die Borsten der Knosti nehmen schnell die Farbe an. Ich hatte mal den grünen Fensterreiniger mit dem Frosch und nach einigen Durchgängen waren die Borsten grün.

Gruß. Olaf
djmeikel
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Jan 2013, 03:26
Joo, datt mag ja sein, aber bei der Platte stört mich das weniger, die is eh schwarz
Und das Vinyl wird uns alle eh überleben !
Oder meinst du, das man das auch hören kann ??

VG
Hann45500
Stammgast
#25 erstellt: 23. Jan 2013, 04:18

djmeikel schrieb:
Hallo Leute,

da ich den Tip mit der Schlecker AS Glasreiniger Flüssigkeit für die Knosti von hier hatte, und super zufrieden damit bin, präsentiere ich euch hier den Nachfolger :

Edeka Gut & Günstig Glasreiniger 1L 0,99 Euro

Genau die gleiche Flüssigkeit wie die von Schlecker !!!
Beides hergestellt von der Firma Luhns.
Und wer noch was anderes im Low Cost Bereich nimmt oder gar zu mischen anfängt, ist selber schuld :-)
Zudem bekommt ihr beim selber mischen den Anti-Statik Effekt nie so gut hin.

VG djmeikel 8)


Hallo,
vielen Dank für die tolle Info

Die Knosti ist noch nicht im Betrieb und schon ist eine sehr preiswerte "Quelle" der Flüssigkeit gefunden - TOLL

Beste Grüsse aus Hannover
Helmut
beeble2
Stammgast
#26 erstellt: 23. Jan 2013, 16:29
War das Schlecker Zeugs denn auch Blau ?
Also ich werd' das gut und günstig probieren !

Ulli
Pilotcutter
Administrator
#27 erstellt: 23. Jan 2013, 16:55
Nein, die Schlecker Liquide war klar.

Also, Fensterreiniger können durch die Bank genommen werden. Ich persönlich verzichte gerne auf gefärbte. Aber nun.

Da der Thread sich ohnehin im Kreis dreht und alles Gesagte sich alle 8 Wochen wiederholt werfe ich auch nochmal den schon zig mal empfohlenen Dr. O. K. Wack CW1:100 Super Scheibenreiniger in den Ring.

Passt ja irgendwie: Ihr fahrt viel Vinylscheiben, habt hohe Ansprüche und deshalb wischt Ihr Eure Scheiben!

Dr Wack CW100


Aufgrund der besten CW1:100 Qualität ist es das ideale Produkt für den Vielfahrer mit höchsten Ansprüchen.
Besondere Wirkung: Verlängert die Lebensdauer der Scheibenwischer.


Also der Reinger verlängert nicht nur das Leben Eurer Platten!

Magister_Verbae
Inventar
#28 erstellt: 23. Jan 2013, 17:00
Ne, der AS Fensterreiniger war farblos.

LG

M.
djmeikel
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 23. Jan 2013, 17:05
Nein, war er eben nicht, zumindestens die letzten 3 Jahre, seit ich wasche !
Der kam meines Wissens immer schon von der Firma Luhns und ist/war blau und geil gegen Statik :-)
Genaue Bezeichnung : AS Glasreiniger - Aktiv Fettlöser
Habe hier noch Schlecker Restbestand und eben geguckt : Blau (meine Lieblingsfarbe )

VG djmeikel


[Beitrag von djmeikel am 23. Jan 2013, 17:07 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#30 erstellt: 23. Jan 2013, 17:12

djmeikel (Beitrag #29) schrieb:
Genaue Bezeichnung : AS Glasreiniger - Aktiv Fettlöser
Habe hier noch Schlecker Restbestand und eben geguckt : Blau (meine Lieblingsfarbe )


Wir sprechen auch nicht vom AS-GLASreiniger sondern vom AS-FENSTERreiniger. Der war immer farblos!


[Beitrag von Pilotcutter am 23. Jan 2013, 17:14 bearbeitet]
djmeikel
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 23. Jan 2013, 17:15
Okay, ich sprach halt von dem AS Glasreiniger, der ist von der Fa.Luhns und weiter beim Edeka deines Vertrauens erhältlich. Mit diesem tu ich waschen tun und nu entscheide jeder selber über das Waschmittel seines Vertrauens
VG
beeble2
Stammgast
#32 erstellt: 23. Jan 2013, 18:15
Ok alle Klarheiten beseitig, ich werde das Zeug nehmen.
Pur oder noch mal verdünnt ?

Ulli
djmeikel
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 23. Jan 2013, 19:03
Ich wende es pur an, da bei dem Preis verdünnen kaum sinnvoll bzw. nötig ist.
Dann lieber öfters mal, gerade bei stark verschmutzten Vinyls, die komplette Flüssigkeit wechseln.

VG
Enfis
Inventar
#34 erstellt: 27. Jan 2013, 13:26
Hallo Plattenwischer,

da es ja - wie schon erwähnt - Schleckerfilialen nicht mehr gibt:
War die Firma Luhns aus Wuppertal auch der Hersteller des AS Fenster Reinigers oder nur des AS Glasreinigers?
Ich meine Luhns hat in seiner Produktpalette keinen Reiniger als "Fensterreiniger" deklariert, so wie ich das sehe oder eventuell übersehe?

Es wäre freundlich, wenn ein Besitzer des alten AS Fenster Reinigers kurz mal die Herstellerangabe hier posten könnte.

Oder habe ich da was falsch verstanden?

Ich meine, damit ich auch klar sehe!!
...um dann meine schwarzen Juwelen auch mal zu säubern.

Vielen Dank, im voraus.

Gruß
Enfis


[Beitrag von Enfis am 27. Jan 2013, 13:42 bearbeitet]
Burkie
Inventar
#35 erstellt: 28. Jan 2013, 23:19
Hallo,

da Ihr ja nun den Hersteller und auch sein Produkt (Glasreiniger oder Fensterreiniger) ausfindig gemacht habe, wäre es im Sinne einer langfristigen Versorgung vieleicht möglicherweise angebracht, den Hersteller auf die besondere Eignung des Produkts zur Schallplattenwäsche aufmerksam zu machen?

Andererseits, nicht, dass man nicht noch schlafende Hunde weckt, damit sie ihr Produkt verteuern?

Grüße
Enfis
Inventar
#36 erstellt: 28. Jan 2013, 23:42
Hallo Burkie,

Du hast ja Recht.
Aber was gut ist, darf auch etwas kosten!

Gruß
Enfis
Burkie
Inventar
#37 erstellt: 28. Jan 2013, 23:45
Hallo,

ist es jetzt eigentlich der Glas- oder der Scheibenreiniger?

Was kostet denn da der Liter so ungefähr?

Grüße
Enfis
Inventar
#38 erstellt: 28. Jan 2013, 23:52
So wie ich das sehe, ist es wohl der Edeka Gut & Günstig Glasreiniger 1L 0,99 Euro, wie genannt.
Burkie
Inventar
#39 erstellt: 28. Jan 2013, 23:55
Hallo,

also der Glasreiniger für ein €uro den Liter.
Original Knosti kostet ca. 15 €uro der Liter.
Also lieber den Mund halten, damit's nicht noch teurer wird...

Grüße
Enfis
Inventar
#40 erstellt: 29. Jan 2013, 00:10
Interessant wäre mal ob der auch zur Fensterreinigung taugt!
Burkie
Inventar
#41 erstellt: 01. Feb 2013, 17:41
Hallo,

der Edeka/Luns Glasreiniger ist blau.
Gibt es nichts ohne Farbe?

Grüße
Pilotcutter
Administrator
#42 erstellt: 01. Feb 2013, 18:32
Bei Aldi gibt es den Una Glasreiniger in Sprühflaschen 1 Liter ("auch für Kunstoffoberflächen" steht drauf) mal in klar und mal in blau. Ich habe schon beide gesehen. Aber ich weiß nicht ob die zum Standardsortiment gehören.

Gruß. Olaf
Burkie
Inventar
#43 erstellt: 14. Feb 2013, 17:43
Hallo,

ich habe aus dem Netto den Luhns-Glasreiniger in farblos gefunden. Inhaltsstoffe sind anionische Tenside und Duftstoffe.

Heißt dort Priva-Glasreiniger.

Ausprobiert habe ich ihn noch nicht.

Grüße
Enfis
Inventar
#44 erstellt: 14. Feb 2013, 19:10
Hallo,

ich habe mir bei Aldi-Süd den Zekol Glasreiniger für 0,99 € / Liter-Sprühflasche gekauft.
Diesen gibt es dort im Standard-Sortiment in klar, gelb und blau und ist für Kunsstoffoberflächen geeignet.
Inhaltsstoffe: <5% anionische Tenside, Hilfs- und Duftstoffe.
Hersteller: Beromin GmbH

"Waschtag" ist bei mir aber vermutlich erst in ein paar Wochen. Ich werde dann berichten!

Gruß
Burkie
Inventar
#45 erstellt: 14. Feb 2013, 19:47
Hallo,

ach noch was, da steht auch drauf, nicht für TFT, Plasmas oder LCD-Bildschirme.

Grüße
Enfis
Inventar
#46 erstellt: 14. Feb 2013, 19:55
Ja, auf der Aldi-Zekol-Flasche auch. Und "Auf empfindlichen Oberfächen nicht länger einwirken lassen"
Vielleicht sind die Glasreiniger auch identisch?

Gruß
milhousepunkrock
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 19. Feb 2013, 20:49

Burkie (Beitrag #43) schrieb:

ich habe aus dem Netto den Luhns-Glasreiniger in farblos gefunden. Inhaltsstoffe sind anionische Tenside und Duftstoffe.


Steht drauf, dass der von Luhns ist oder woher weißt Du das? Auf der Homepage steht was von "absoluter Verschwiegenheit" für die Handelsmarken. Bei den Eigenmarken steht ja immer nur "Hergestellt für..." drauf, aber nicht von wem.

Suche auch nach einem probaten Ersatz für die Schlecker-Suppe. Habe allerdings auch noch eine Nachfüllpackung von Domol/Rossmann-Glasreiniger rumstehen. Wenn sowieso alle Glasreiniger gehen, könnte ich den ja nehmen. Die antistastischen Fähigkeiten der Original Knosti- Flüssigkeit sind schon beeindruckend, kommt da Glasreiniger ran?
Burkie
Inventar
#48 erstellt: 19. Feb 2013, 21:46
Hallo,
da steht unter "Produktinformation", Luhns GmbH, komplette Anschrift, Wuppertal.
Das wird wohl dann der Hersteller sein, oder?

Grüße
Enfis
Inventar
#49 erstellt: 19. Feb 2013, 21:57
Hallo,

ja, eindeutig der Hersteller:
Fa. Luhns GmbH

Gruß
milhousepunkrock
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 20. Feb 2013, 09:17

Burkie (Beitrag #48) schrieb:

da steht unter "Produktinformation", Luhns GmbH, komplette Anschrift, Wuppertal.

Super! Dann habe ich bisher nur bei den falschen Eigenmarken aus Etikett geguckt.
Ohrfutter
Stammgast
#51 erstellt: 03. Mrz 2013, 23:13
So, habe jetzt auch mal den Glasreiniger von Edeka (Fa.Luhns) ausprobiert - und gleich wieder in die Ecke gestellt! Der ist mir viel zu schmierig! Da kann man die Platten gar nicht vernünftig drehen, weil man ständig am durchrutschen ist.

Momentan bin ich mit verschiedenen Scheibenreinigern inkl. Frostschutz für´s Auto am Testen (5L zwischen 5 - 8 Euro). Momentan hab ich einen am Start der sich erst mal gar nicht so schlecht anstellt. Reinigungswirkung ist gut, ebenso die Handhabung. Allerdings trocknet er nicht gänzlich ab, es bleibt immer ein leicht "öliger" Rückstand - weiß aber noch nicht woher der kommt?? Habe dem Reiniger auch noch einen Schuß original Knosti und ein wenig Bioethanol beigemischt, nun weiß ich nicht woher der Film kommt!? Im originalen Zustand hat der Reiniger keine Spuren hinterlassen.

Nun ja, da ich meine Platten, nach dem Waschen, eh mit einem Microfasertuch trocken wische, hab ich mit diesem Film kein Problem, aber es wäre schon schön ohne. Naja, ich werde weiter testen...............
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Knosti , Knosti .
hifi*7373* am 25.04.2014  –  Letzte Antwort am 30.04.2014  –  15 Beiträge
Knosti
Philip_ am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  20 Beiträge
Schallplatten reinigen - Knosti Rezept
Klassik_lebt am 21.05.2017  –  Letzte Antwort am 22.05.2017  –  4 Beiträge
Knosti Plattenwäsche - Aufgequollene Labels?
Mr.Digital am 26.05.2017  –  Letzte Antwort am 30.06.2017  –  14 Beiträge
Knosti disco antistat: Kleiner Erfahrungsbericht
sveze am 07.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2019  –  1353 Beiträge
Knosti macht Kratzer
sascha26 am 25.10.2016  –  Letzte Antwort am 16.02.2017  –  7 Beiträge
Knosti LP-Cleaning Set, zulegen ?
Dennis50300 am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  32 Beiträge
Plattenwaschen mit Knosti was mach ich falsch?
Aley89 am 06.06.2015  –  Letzte Antwort am 12.06.2015  –  16 Beiträge
Ein ernsthafter Konkurrent zur Knosti ?
Wuhduh am 07.10.2014  –  Letzte Antwort am 08.10.2014  –  5 Beiträge
Knosti (Antistat) Schallplatten - mal anders nutzen
subsidiär am 17.06.2018  –  Letzte Antwort am 18.06.2018  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.063 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedbecker80
  • Gesamtzahl an Themen1.451.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.625.854

Hersteller in diesem Thread Widget schließen