Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktuelle Onkyo Tuner

+A -A
Autor
Beitrag
Roger66
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jul 2009, 09:22
Hallo,

ich werde evtl. nochmal einen Tuner anschaffen. Wegen Design und Fernbedienbarkeit kommt nur ein Onkyo-gerät der aktuellen Baureihen (T-4355 / T-4555) in Frage.

Bei der Durchsicht der Unterlagen ist mir aufgefallen, dass der bessere Tuner durchweg die schlechteren Leistungsdaten aufweist. Zwar hat der 4555 laut Onkyo die Empfängerplatine des TX-5000, folgende Parameter sind jedoch durchweg erheblich schlechter als die des Einstiegsmodells 4355 (dessen Werte jeweils in Klammern dahinter):

Nutzempfindlichkeit Stereo: 22,2 dBf (17,2 dBf)
Fremdspannungsabstand Stereo: 67 dB (70 dB)
Klirrfaktor Stereo: 0,5% (0,3%)
Kanaltrennung: 40 dB (45 dB)

Interessanterweise hat Onkyo zum 4555 auch keine technischen Daten auf die Webseite gestellt. Die erfährt man erst aus der Bedienungsanleitung (PDF-Download).

Findet Ihr es nicht auch traurig, dass der einst führende Tuner-Hersteller so eine Durchschnittsware anbietet ? Sieht mir fast nach Zukaufteil aus, wenn das Topmodell so viel schlechter performt. Dafür wurden außerhalb des RI-Systems noch weitere separate Fernbedienungsanschlüsse und auch noch 12V-Steuerein-/ausgänge eingebaut, die überhaupt nicht kompatibel zum Rest der Hifi-Komponenten sind. Und was die RS232-Buchse soll, erschließt sich mir auch nicht, wenn der eigentliche Empfänger dafür tot gespart wird ...

Gruß
Roger
Albus
Inventar
#2 erstellt: 22. Jul 2009, 11:23
Tag,

und wie stehen je die Werte für die 50 dB Quieting Sensitivity angeschrieben (Papier ist doch auch 'wehrlos')? Auch zum Nachsehen des "besseren" Modells?

Freundlich
Albus
Roger66
Stammgast
#3 erstellt: 22. Jul 2009, 11:32

Albus schrieb:
Tag,

und wie stehen je die Werte für die 50 dB Quieting Sensitivity angeschrieben (Papier ist doch auch 'wehrlos')? Auch zum Nachsehen des "besseren" Modells?

Freundlich
Albus

Hallo,

was genau soll das denn für ein Wert sein ?
Die Schwelle der Rauschsperre fürs Zwischenstationsrauschen

Mehr vergleichbare Werte als ich genannt habe, geben die mageren Unterlagen leider nicht her.

Gruß
Roger
Albus
Inventar
#4 erstellt: 22. Jul 2009, 11:45
Tag erneut,
und Tag Roger,

das ist der Wert (in µV/dBf) bei dem der Störspannungsabstand in Abhängigkeit von der Stärke des Antennensignals gerade mal 50 dB beträgt (internationale Standardmessgröße). Bei diesem Störabstand wird Stereo gerade akustisch gebrauchstauglich. Der Wert der sogenannten "Nutzbaren Empfindlichkeit" ist demgegenüber belanglos; wer will schon bei einem Störabstand von ca. 20-30 dB (bei "Nutzbarer Empfindlichkeit") eine Rundfunksendung anhören? - Auf den Verlauf der Abhängigkeit des Störspannungsabstandes von der Antennenspannung kommt es an. Manch Gerät ist spezifiziert (Messbezug uU nicht genannt, also fragwürdig) mit SNR (Signal-to-Noise Ratio) von >70 dB - in Unterschlagung, dass man dafür dann annähernd 80 dBf Antennensignal benötigte (Derartiges sucht der Nutzer noch stets vergebens).

Für die 50 dB SNR benötigen z.B. Geräte wie ein Onkyo T-9090II 37,2 dBf, ein Revox B 260 38,2 dBf - nur als Anhaltspunkt (Messwerte, nicht Papierwerte).

Onkyo liegt lange zurück mit den T-9090-Versionen.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 22. Jul 2009, 11:51 bearbeitet]
Roger66
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jul 2009, 11:58
Hallo Albus,

danke für die Erläuterung . Allerdings dürfte dieser Empfindlichkeitswert am analogen Kabelnetz weniger von Belang sein, oder ?


Onkyo liegt lange zurück mit den T-9090-Versionen.

Das stimmt, mit der Verbreitung des Kabelnetzes sind die alten Tugenden hoch gezüchteter HF-Teile aber auch etwas in den Hintergrund getreten. Heute zählt das Großsignalverhalten IMO eher.

Mir selber geht es letztlich um einen möglichst guten Klang und ein gutes S/N bei starkem Antennensignal.
Albus
Inventar
#6 erstellt: 22. Jul 2009, 12:12
Tag erneut,

der Hinweis auf das Kabelnetz und die damit verbundene Signalstärke ist völlig richtig (RF ~60 bis ~80 dBf). Hier wird nun wiederum die Übersteuerungsfestigkeit bedeutsam (neben dem tatsächlichen Verlauf der Störabstandskurve). Mancher Tuner verträgt nicht die 65 dBf (Namen halte ich zurück). Andere - darunter der erwähnte Revox B 260 verfügen über auf den eventuellen Maximalfall eingerichtete Frontends - übersteuerungsfest bis Signalstärke von 88 dBf (schaltbar, normal 83 dBf).

Auf den Wert der Übersteuerungsfestigkeit (in dBf) sollte man unter BK-Bedingungen durchaus achten. Ich kaufte dann keinen Tuner, der bei 65 dBf nicht eine SNR von >70 dB aufweist. - Ob's einem im Einzelfall etwas 'bringt', bringt ein Versuch mittels Abschwächer (variabel, bis -20 dB) heraus. Eigentlich wird's oberhalb von 1 mV (71,2 dBf) erst richtig gut mit der Rundfunkwiedergabe (SNR dann typisch >75 dB).

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 22. Jul 2009, 12:16 bearbeitet]
OSwiss
Administrator
#7 erstellt: 22. Jul 2009, 12:19

Roger66 schrieb:
Hallo,

ich werde evtl. nochmal einen Tuner anschaffen. Wegen Design und Fernbedienbarkeit kommt nur ein Onkyo-gerät der aktuellen Baureihen (T-4355 / T-4555) in Frage...

...Findet Ihr es nicht auch traurig, dass der einst führende Tuner-Hersteller so eine Durchschnittsware anbietet ? Sieht mir fast nach Zukaufteil aus, wenn das Topmodell so viel schlechter performt. Dafür wurden außerhalb des RI-Systems noch weitere separate Fernbedienungsanschlüsse und auch noch 12V-Steuerein-/ausgänge eingebaut, die überhaupt nicht kompatibel zum Rest der Hifi-Komponenten sind. Und was die RS232-Buchse soll, erschließt sich mir auch nicht, wenn der eigentliche Empfänger dafür tot gespart wird ...


Wenn Du Dich wegen des Designs und der Fernbedienbarkeit (!) bereits auf diese beiden Modelle festgelegt hast,
dann wirst Du wohl mit einem "durchschnittlichen" Gerät leben wollen??


Es ist aber schon richtig (und das gilt weder nur für Onkyo bzw. für die Sparte Tuner):

Aus heutiger Sicht kann man nur noch schwermütig in die Zeiten schauen (70er und 80er),
in denen viele Hersteller (wie Onkyo, Sony, Pioneer, Kenwood etc.) durchweg gute HiFi-Geräte angeboten haben...!!

Mich persönlich stören dabei weniger die "bescheidenen" technischen Werte heutiger Geräte (demnach hätte man früher
so manchen "Testsieger" auch niemals kaufen dürfen...), als mehr die teilweise fusselige Material- und Verarbeitungqualität.

Vielleicht liegt es auch am hartnäckigen Gerücht, analoger Empfang (also UKW) würde so um 2015 abgeschaltet werden,
dass diverse Hersteller von einst nicht mehr mit aufwendigen Geräten aufwarten??

Letztlich habe ich vor einiger Zeit - in der Absicht einen akkuraten Tuner kaufen zu wollen - vor einem ähnlichen Dilemma gestanden.
Die Entscheidung ging dann aber ganz schnell: Es wurde ein Gebrauchtgerät.

Seitdem "fischt" ein hervorragend erhaltener Onkyo T-9990 die Sender aus dem (Kabel)Äther... - Thema erledigt !!

Gruß Olli.
Roger66
Stammgast
#8 erstellt: 22. Jul 2009, 13:54

OSwiss schrieb:
Wenn Du Dich wegen des Designs und der Fernbedienbarkeit (!) bereits auf diese beiden Modelle festgelegt hast,
dann wirst Du wohl mit einem "durchschnittlichen" Gerät leben wollen??

Durchaus, Radio hat für mich eh nicht so den Stellenwert, seit ich ein hochwertiges Webradio mit Cinch-Anschlüssen habe. Mich ärgert allerdings, dass das 50% teurere Gerät auf dem Papier so viel schlechter da steht, und der Mehrpreis wohl in die nicht benötigten Gimmicks geht. Das Einzige, was der 4555 dem 4355 neben einem (sinnlosen) DAB-Steckplatz voraus hätte, wäre der Standby-Modus. Und 3 Stellen mehr auf dem Matrix-Display (15 statt 12).


Vielleicht liegt es auch am hartnäckigen Gerücht, analoger Empfang (also UKW) würde so um 2015 abgeschaltet werden,
dass diverse Hersteller von einst nicht mehr mit aufwendigen Geräten aufwarten??

Da die bessere Alternative wie DAB nach aktuellen Diskussionen womöglich noch deutlich früher als UKW abgeschaltet wird, wird das wohl bis auf weiteres ein Gerücht bleiben. Und damit bliebe auch der DAB-Aufrüststeckplatz des 4555 auf Dauer verwaist. Ich möchte sowieso nicht wissen, den wievielfachen Gerätepreis dieses Modul kosten würde ...
//edit: 199 Euro UVP
Davon abgesehen gibt es in Hessen auf DAB gerade noch 2 (uninteressante) Programme.


Seitdem "fischt" ein hervorragend erhaltener Onkyo T-9990 die Sender aus dem (Kabel)Äther... - Thema erledigt !!

Diese Angel hat mich früher schon fasziniert. Gratuliere !
Aber den gibt es ja nicht in silber .
OSwiss
Administrator
#9 erstellt: 22. Jul 2009, 15:44

Roger66 schrieb:
Aber den gibt es ja nicht in silber .


Okay - das stimmt natürlich.


Hmm, in Silber - wollen wir mal schauen... ...ah ja !!

Also ich weiß ja nicht, wie Du zu Geräten aus der Bucht stehst, aber ich habe hier mal einen ganz heißen Kandidaten für Dich herausgesucht:

http://cgi.ebay.de/R...7C293%3A1%7C294%3A50

Der T-4650 war damals eines der besten Geräte seiner Preisklasse.
Neupreis (1990): 600DM (...aber heutzutage musste man wohl 500€ dafür hinblättern)

Und er ist in Silber. Und zwar der Silberton, der zu den heutigen Geräten passen dürfte (Onkyo hatte in den 90ern den Ton nämlich mal leicht verändert).

Vielleicht ist das ja etwas für Dich??

Gruß Olli.
Roger66
Stammgast
#10 erstellt: 22. Jul 2009, 21:14
Theoretisch schon, danke, aber zum einen würde ich nach so ner Briefmarke von Foto kein Gerät kaufen, und zum anderen wollte ich optisch was exakt zu den gebürsteten Fronten der aktuellen Geräte passendes haben . Bei mir steht ja schon ein A-9555 und es soll noch ein DX-7555 dazu. Dafür fliegen der DX-6630 und der T-4330L raus. Das TA-2550 wird eingelagert, das gebe ich so schnell nicht mehr her. Also müsste einer der neuen Tuner-Modelle dazu.
OSwiss
Administrator
#11 erstellt: 22. Jul 2009, 21:37

Roger66 schrieb:
Theoretisch schon, danke, aber zum einen würde ich nach so ner Briefmarke von Foto kein Gerät kaufen, und zum anderen wollte ich optisch was exakt zu den gebürsteten Fronten der aktuellen Geräte passendes haben...


Was die teilweise mangelhaften Präsentationen auf ebay angeht, da gebe ich Dir völlig recht.

Darüber habe ich mich auch schon häufig gewundert und gefragt:
"Wollen die hier überhaupt etwas verkaufen - oder was?!?"

Bei der Optik (Bürstung, Farbton) war ich mir nicht ganz sicher, ob das hinhaut.
Aber das kannst Du natürlich besser abschätzen, das TA-2550 (schönes Gerät) stammt ja aus der gleichen Serie.

Nun denn - war ein Versuch...

Gruß Olli.
Roger66
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jul 2009, 22:18
Nee, das haut leider nicht hin. Die älteren Geräte haben eine geätzte Front, und die neueren haben eine gebürstete .

Siehe meine aktuelle Zusammenwürfelung :
http://s10b.directupload.net/file/d/1830/qtrk5vmt_jpg.htm

Was die Fotos angeht, das ist bei Ebay und - ich lehne mich da sicher etwas aus dem Fenster - leider auch hier im Forum nicht immer optimal. Manchmal denke ich, dass sich Musik- und Hifi-Liebhaberei mit dem fotografischen Können irgendwie ausschließt . Da werden oft total verwackelte und verrauschte Handyfotos, tlw. mit dem Kommentar "die Macken des Gerätes hätte man eh nicht gesehen, deswegen gibts davon kein Bild" eingestellt .
OSwiss
Administrator
#13 erstellt: 22. Jul 2009, 22:56

Roger66 schrieb:
Siehe meine aktuelle Zusammenwürfelung :


Also so alles in Silber sieht auch gut aus (ich bin ja eher der "Schwarz"-Typ).


Roger66 schrieb:
Was die Fotos angeht, das ist bei Ebay und - ich lehne mich da sicher etwas aus dem Fenster - leider auch hier im Forum nicht immer optimal. Manchmal denke ich, dass sich Musik- und Hifi-Liebhaberei mit dem fotografischen Können irgendwie ausschließt .


Wohl wahr.
Aber ich denke, das es diesen "Liebhabern" auch gar nicht so wichtig zu sein scheint, wie sie ihre Geräte präsentieren !!
Und das finde ich wiederum nicht sehr liebhaberisch...


Roger66 schrieb:
Da werden oft total verwackelte und verrauschte Handyfotos, tlw. mit dem Kommentar "die Macken des Gerätes hätte man eh nicht gesehen, deswegen gibts davon kein Bild" eingestellt .


Das empfinde ich teilweise auch als absolute Frechheit !!
Da stößt es einem echt auf, auch, obwohl man sich ohnehin für diese Angebote nicht interessiert.

Manchmal fragt man sich, was sich solche Leute eigentlich denken.
Wollen ein hochwertiges (und teures !!) Gerät verkaufen und präsentieren das Ganze wie einen Sack Nüsse !!

Und wenn es dann um die Beschreibung über den Zustand des Gerätes geht, dann scheiden sich ja derart die Geister.
Was so manche Leute unter Zustand: "sehr gut" verstehen...
Meine Herren !!

Aber das ist mit Sicherheit ein Thema für sich.
Könnte man mit "die größten HiFi-Frechheiten auf ebay"-Links gestalten oder so...

Gruß Olli.
Roger66
Stammgast
#14 erstellt: 23. Jul 2009, 11:14
Kann vielleicht noch jemand vom Klang T4355 vs. T4555 berichten ?
Albus
Inventar
#15 erstellt: 23. Jul 2009, 12:05
Tag,

kann vom Klang der beiden nichts berichten; mir viel nun aber doch auf, was wohl der Grund des von dir beklagten Unterschiedes der Geräte sein dürfte: der T-4555 war als DAB-Produkt mit Dreingabe des FM/AM-Anteiles gedacht, dagegen der T-4355 als FM-Produkt mit AM-Sektion (auch besser als im T-4555). Überzeugend ist letztlich an dieser Onkyo-Präsentation nichts. Früher, ja früher, machte Onkyo das sämtlich besser.

Wünsche dir frohes Gelingen!

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 23. Jul 2009, 12:06 bearbeitet]
Roger66
Stammgast
#16 erstellt: 23. Jul 2009, 13:36
Hallo Albus,

so ähnlich sehe ich das auch. Und das DAB-Modul dann wahrscheinlich noch extern zugekauft .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player Onkyo DX-7355 Tuner Onkyo T-4355
mcdamn am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  2 Beiträge
Onkyo Tuner Frage
SpeakerGuru am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  4 Beiträge
Tuner Onkyo T9990 gut, für die Hauptanlage ?
Zidane am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  7 Beiträge
ONKYO T-4650: Bedienungsanleitung + Probleme bei Senderspeicherung
dieschmi am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  3 Beiträge
Onkyo Tuner 4650 mit Speicherproblem
a-way-of-life am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.06.2005  –  6 Beiträge
Onkyo T-9990
Bastelwut am 10.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  2 Beiträge
Frontfarben bei Onkyo Integra Komponenten
bronskibeat1967 am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  17 Beiträge
Onkyo Tuner T-9990 merkt sich keine Sender mehr!
Schnurksel am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  20 Beiträge
FB Ersatz für Onkyo T-9990
BlueAce am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2005  –  5 Beiträge
Tuner Accuphase T-107
Kroki69 am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedZeschi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.252
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.965