Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 Letzte |nächste|

Der Accuphase Stammtisch und Fan Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Franci
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jan 2018, 12:40
So, nachdem der Accuphase vs Rest Thread wohl nicht mehr zu retten ist schlage ich einen Re-Start vor. Jeder ist willkommen, jeder ist willkommen einen (sinnvollen) Beitrag zur Diskussion zu leisten, die in Zusammenhang mit der Marke Accuphase steht - Tests, Erfahrungen, technische Beratung und Austausch, usw.

Klar, auch einem Vergleich mit Fremdmarken steht nichts im Weg doch der soll sachlich und so weit wie möglich emotionslos diskutiert werden.
Leute, Qualität vor Quantität und bitte alles mit dem nötigen Respekt - Tastatur Cowboys sind nicht willkommen.

Mods - feel free to delete - falls ihr einem Re-Start nicht positiv gestimmt seid.


[Beitrag von Franci am 20. Jan 2018, 12:47 bearbeitet]
NeroNepolus81
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2018, 13:52
Dann lege ich gleich mal mit meinem Bericht zum 650 los.

Also der Goldklumpen spielt ja jetzt schon eine weile an meinen Sonus Faber Olympicas.Angeschlossen ist das ganze über Via Blue SC-6 air Lautsprecherkabel im Bi Amping Modus.Kanal A des 650 fuer die Tiefen Töne,Kanal B fuer die hohen Töne.(ob es was bringt oder nicht,sollte hier nicht Diskutiert werden)

Was fällt mir auf zum E 470 meinem Vorgänger ? Der 650 spielt in allen Lautstärkesituationen :

»Voller
»Mit mehr Substanz
»Mehr Bass
»Mehr Druck

Ob das am Dämpfungsfaktor von 800 liegt ? Gut möglich. Der 470 hatte einen von 500.

Bei hohen Lautstärken kommt der 650 schon richtig in Fahrt.Es ist manchmal schon beängstigend wie er Stimmen Reproduziert mit welcher Kraft,und nachschub er zb Diana Kralls Organ in Szene setzt. Auch David Munyons doch eher satte und volle Stimme kommt derart gut zur geltung Fantastisch. Klavier klimpern bis in die höchsten Lagen ist sehr deutlich und real wahrnehmbar.Ich vermisse hier nichts an auflösung oder sonstigem.Was ich beim 470 immer ein wenig vermisst haben war halt in leisen passagen der nachschub und die fuelle der Musik,hier punket der 650 total.
Ich musste anfangs immer auf das Display schauen ob nicht die Comptaste gedrückt war,da er so Bassbetont,und Voll spielt.


Man kann sagen der 650 macht richtig schön Musik.

Ich will den 470 natürlich nicht schlecht reden oder sonstiges.Auch er ist ein sagenhaft guter Verstärker,der 650 trifft aber meine Musikgeschmack einfach um einiges mehr.

Da ich eh der nicht so laut hörer bin brauche ich keine Monster Endstufen mit 1kw leistung an 2ohm usw.Wie schon mitbekommen hat Sonus Faber ihre Lautsprecher im hochton wohl ein wenig kastriert,und die schärfe genommen. Das alles zusammen mit der Warmen und eher bass betonten Class A ist genau das was meine ohren brauchen.Meine erinnerungen an den E 600 von damals an den Olympicas bestätigt das.

Da der 650 mein erster Class a amp ist wird der ein oder andere der ein class a besitzt bestimmt bestaetigen koennen was ich hier zum Klangcharakter des 650 schreibe.

Die leistung des 650 reicht fuer meine Olympicas allemal aus,ich komm kurz vor 9 uhr auf eine Zimmerlautstärke die mir und Freundin locker ausreicht.Bewegen tuen wir uns sogar ein gutes stueck unter 9uhr.

An das Nintendo Display des 650 habe ich mich soweit gewoehnt,aber die vus finde ich immernoch am schoensten.

Fazit

Der 650 ist ein Absolut Herzenserwärmender Class A verstärker der Fantastisch Authentisch und Echt klingt.Er macht Wundervolle Musik,lässt Instrumente und Interpret regelrecht im Raum tanzen. Ganz grosses Kino Accuphase.

IMG-20180120-WA0020
IMG-20180120-WA0019
IMG-20180120-WA0018
IMG-20180120-WA0017
IMG-20180120-WA0016
IMG-20180120-WA0015
IMG-20180120-WA0014
IMG-20180120-WA0013
IMG-20180120-WA0012
Jürgen11
Stammgast
#3 erstellt: 20. Jan 2018, 15:27
Hallo Nero, nochmal Glückwunsch zum e650.
Dein Bericht klingt gut, besonders das Thema Leise hören liegt mir auch sehr. Mein e450 kommt selten über 1 Watt. Deine Olympia haben 88dB sensitivität, meine Contour 1.4 LE schaffen nur 85dB.
Für mich ist Class A noch offen.
NeroNepolus81
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2018, 15:58
Sind dein Contour auch Standlautsprecher ? Dies macht ja auch nochmal was an Volumen aus
>Karsten<
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2018, 17:10
Nero schöner Bericht mit Pic's
Franci
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jan 2018, 17:47
Class A ist einfach Class A - Toller Bericht Nero - vielen Dank!
Führe mich nicht in Versuchung sondern....naja ihr wisst schon.

Den 650er habe ich letzte Woche an einer Franco Serblin Accordo gehört, dass war mal schön !


[Beitrag von Franci am 20. Jan 2018, 17:50 bearbeitet]
Jürgen11
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jan 2018, 18:09
Dynaudio Contour 1.4 LE
Hier die Contour 1.4 LE Kompakt LS
Hat leider auch nur Single Wire Terminals so das man im Ernstfall keine 2 Class A Endstufen hinhängen kann.


[Beitrag von Jürgen11 am 20. Jan 2018, 18:12 bearbeitet]
Jürgen11
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jan 2018, 18:14
@Franci - bei den Consequence wird's mit Class A wahrscheinlich etwas eng - oder?
Franci
Stammgast
#9 erstellt: 20. Jan 2018, 18:16

Jürgen11 (Beitrag #8) schrieb:
@Franci - bei den Consequence wird's mit Class A wahrscheinlich etwas eng - oder?


Genau so ist es Jürgen - da müssten es schon 2x A70 sein, die 250er würden "wahrscheinlich" auch gehen aber die sprengen bei weitem mein Budget.


[Beitrag von Franci am 20. Jan 2018, 18:17 bearbeitet]
dcmaster
Inventar
#10 erstellt: 20. Jan 2018, 18:20
@Jürgen. Macht es wirklich Sinn, bei so "kleinen Zweiwegerichen" noch BI-Amping zu fahren? Ich denke mal vorsichtig nein. Ist aber auch nur mal meine Meinung dazu.

So und damit habe auch ich mich hier eingefunden in der Hoffnung, dass es hier wieder so schön wird, wie es früher mal im Accu vs Rest Thread lief. Ich denke aber auch, dass ein reiner Accuphase Thread eher angenommen wird als der andere, in dem ja fast schon der Name zur Provokation auffordert. Hier sieht es mal ganz klar aus und man weiß womit man es zu tun hat. Ich begrüße das hier

Klausi
NeroNepolus81
Inventar
#11 erstellt: 20. Jan 2018, 18:23

Franci (Beitrag #9) schrieb:

Jürgen11 (Beitrag #8) schrieb:
@Franci - bei den Consequence wird's mit Class A wahrscheinlich etwas eng - oder?


Genau so ist es Jürgen - da müssten es schon 2x A70 sein, die 250er würden "wahrscheinlich" auch gehen aber die sprengen bei weitem mein Budget.



Es gibt da noch die vorgänger a200 die sind aktuell "günstig" zu bekommen. Oder 2x a65 die unterscheiden sich von der performance so gut wie nicht von den a70
Franci
Stammgast
#12 erstellt: 20. Jan 2018, 18:26
Korrekt Nero - die 200er oder eben die 65er würde sicherlich auch ganz gut passen. Ich muss mich mal umschauen und dann auch noch die 4100er loswerden - so schnell wird das wahrscheinlich auch nicht gehen.
NeroNepolus81
Inventar
#13 erstellt: 20. Jan 2018, 18:29
Als aller erstes mal 2 class a zum probe hören auftreiben,den ich denke bei dem zimmervolumen hoerst du bestimmt gerne mal mit ordentlich schmackes wofuer die consequence auch ausgelegt sind.da gehen class a gerne mal die puste aus und werden oben rum unsauber und zickig.
Franci
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jan 2018, 18:49
@Nero - das ist so, ich höre gerne mal mit etwas Power - Jeff Beck - mit Schmackes ist einfach....besser
Übrigens, du fragtest mich noch wie meine Erfahrungen sind mit dem DG - gerne beantworte ich dir das hier, dann haben alle was davon.

Also mal vorweg - hier in diesem Thread wird der DG und seinen "Impact" wunderbar beschrieben: http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2372.html
Bei mir hat der DG die Musik "komplettiert" würde ich sagen, er hat sie voller gemacht, genauer, der Klang ist definitiv natürlicher - vor allem Klavier.

Gegen Hall und Raummoden kann der DG nur bedingt was ausrichten - da geht halt nix über den klassischen Weg der physischen Raumoptimierung. Die, steht bei mir noch an, aber erst nach einem Umbau der hoffentlich dieses Jahr durchgeführt werden wird.

Fazit: Würde ich vor der Wahl stehen, entweder in einen teureren VV oder in einen DG zu investieren wäre der Fall ganz klar - egal wie happy man mit seiner Raumakustik ist, der DG legt nochmals eine drauf.
NeroNepolus81
Inventar
#15 erstellt: 20. Jan 2018, 18:51
Danke Franci. Genau darauf habe ich noch gewartet.
Laphroaig
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Jan 2018, 18:52
Nero, super Bericht und klasse Bilder, da biste wohl ständig mit dem Staubwedel dran.
Klinisch rein wie auf dem PO Tisch.

Ich kann die Klangbeschreibung nur bestätigen. Diese Basskraft ist mir sofort auch beim E600 aufgefallen.

Generell wirkt das ganze Frequenzspektrum deutlicher als bei allen Verstärkern die ich davor besessen habe.

Ich kann mir gut vorstellen dass der 650 gegenüber meinen noch etwas mehr schiebt. Der Dämpfungsfaktor wurde ja noch mal um 200 angehoben.

Ich finde auch die etwas kleinere Anzeige des E650 (Glasscheibe in der Höhe) optisch schöner. Da stimmt die Proportion besser.


Franci (Beitrag #6) schrieb:


Den 650er habe ich letzte Woche an einer Franco Serblin Accordo gehört, dass war mal schön !


Das ist auch ein LS der mich sehr interessiert, ist ja der Gründer von Sonus Faber. Sehr schöner LS rein optisch.
Leider noch nicht gehört.

G.Mario


[Beitrag von Laphroaig am 20. Jan 2018, 18:58 bearbeitet]
Jürgen11
Stammgast
#17 erstellt: 20. Jan 2018, 18:53
Ich hatte mal Dynaudio Compound 4 an einem e407 hier. Also unter 10:00 Volumenregler ging da nicht viel. Was ich damals als genial "langen" Bass empfunden habe ist wohl eher nicht richtig kontrolliertes nachschwingen gewesen. Aber vielleicht lag es auch an "reparierten" Basssicken?!
NeroNepolus81
Inventar
#18 erstellt: 20. Jan 2018, 19:09
@laphroaig

Der wird von mir bei nicht benutzung immer mit der Staubschutzhülle abgedeckt.So garantiere ich das er auch in paar Jahren noch wie neu ausschaut. Und bei verkauf denke ich mal kommt mir diese art des umgangs mit dem geraet zu gute.Beim dp430 ist das ebenso der Fall.


[Beitrag von NeroNepolus81 am 20. Jan 2018, 19:10 bearbeitet]
Franci
Stammgast
#19 erstellt: 20. Jan 2018, 19:10

Laphroaig (Beitrag #16) schrieb:
Das ist auch ein LS der mich sehr interessiert, ist ja der Gründer von Sonus Faber. Sehr schöner LS rein optisch.
Leider noch nicht gehört.


Richtig - der glaube ich leider verstorben ist. Der Accordo ist nicht nur optisch schön, er klingt auch hervorragend - WENN - er in einem kleinen Raum spielen darf - ich hatte ein paar mal da Vergnügen und nur einmal war ich richtig enttäuscht - bei dieser Vorführung war eben die Akustik nicht optimal und der Raum +30qm.


[Beitrag von Franci am 20. Jan 2018, 19:12 bearbeitet]
NeroNepolus81
Inventar
#20 erstellt: 20. Jan 2018, 19:14
Ja ein sehr schoener lautsprecher. Diesen wollte ich mir fast kaufen anstatt meine olympicas. Aber dann habe ich mir den staender nochmals genau angeschaut,und mir ist aufgefallen das dieser irgendwie nicht so ganz ins bild der schoen geformten accordo passt. Dieses Chrom da unten finde ich ein totalen stillbruch.Und bei dem preis muss alles passen. Und dann stand ich mal wieder vor der Olympica und habe mich neu verliebt.

Als der haendler dann noch den e600 und ein dp720 dazu laufen lies war es um mich passiert.
yordi
Stammgast
#21 erstellt: 20. Jan 2018, 19:25
hallo,
zum Musikhören in meinem Büro habe ich vor kurzem zu meine E350 einen DP 400 angeschafft.
Seit heute wird mein Revox B 760 von einem Accuphase T-1000 unterstützt.
Zum vergleich beider Tuner muß ich noch mal den Ausgangspegel des Revox anpassen.
Bilder folgen demnächst.

Gruß yordi


[Beitrag von yordi am 20. Jan 2018, 19:27 bearbeitet]
Jürgen11
Stammgast
#22 erstellt: 20. Jan 2018, 19:32
Wir freuen uns. Bilder von accuphase Tuner (und Revox) sieht man hier selten.
yordi
Stammgast
#23 erstellt: 20. Jan 2018, 19:35
hallo Jürgen11,

spätestens Montag stelle ich die Bilder ein.
Gruß yordi
Jürgen11
Stammgast
#24 erstellt: 20. Jan 2018, 19:40
@Nero: wie betreibst du deine SF? Mit oder ohne Schutz?
NeroNepolus81
Inventar
#25 erstellt: 20. Jan 2018, 19:43
Hallo Jürgen. Was genau meinst du ?
Jürgen11
Stammgast
#26 erstellt: 20. Jan 2018, 19:47
Hi Klausi, schön das du dich wieder meldest.
Nein, Sinn macht Bi-Wire nicht wirklich, wäre aber eine Möglichkeit mehr Leistung bereitzustellen. Geht aber eh nicht, also auch egal.
Jürgen11
Stammgast
#27 erstellt: 20. Jan 2018, 19:51
Na Sonus Faber hat doch diese eigentümliche Schnurabdeckungen als LS Schutz.
Sonus Faber war was ich bis jetzt gesehen habe, Top (Venice) bis Traumhaft (Olympia) designed und verarbeitet. Aber die Schnüre finde ich etwas .... eigenwillig.
arizo
Inventar
#28 erstellt: 20. Jan 2018, 20:08

dcmaster (Beitrag #10) schrieb:
@Jürgen. Macht es wirklich Sinn, bei so "kleinen Zweiwegerichen" noch BI-Amping zu fahren? Ich denke mal vorsichtig nein. Ist aber auch nur mal meine Meinung dazu.

Klausi


Nö.
Dynaudio denkt das wohl auch, wenn sie ein Single-Wirering-Terminal verbauen.
NeroNepolus81
Inventar
#29 erstellt: 20. Jan 2018, 20:23

Jürgen11 (Beitrag #27) schrieb:
Na Sonus Faber hat doch diese eigentümliche Schnurabdeckungen als LS Schutz.
Sonus Faber war was ich bis jetzt gesehen habe, Top (Venice) bis Traumhaft (Olympia) designed und verarbeitet. Aber die Schnüre finde ich etwas .... eigenwillig.


Ach das meinst du. Bis vor 1 woche habe ich noch ohne gehört.Jetzt habe ich sie mal dran gemacht und es sieht einfach absolut schön aus. Ob mit oder ohne es gefaellt mir richtig gut.

Es ist doch wie mit den Holzgehäusen bei Accuphase,von vorne betrachtet sieht man diese nicht steht man aber auf und betrachtet man es von der seite oder oben ist man einfach begeistert.
hscpm
Stammgast
#30 erstellt: 21. Jan 2018, 09:10
Hallo Nero,
jetzt bin ich auch hier, Franci sei Dank

Was Du derzeit machst, ist aber Bi-Wiring, kein Bi-Amping.......

Hast Du einen Unterschied zum einfachen Lautsprecherkabel hören können??

LG,
Hans


[Beitrag von hscpm am 21. Jan 2018, 09:24 bearbeitet]
NeroNepolus81
Inventar
#31 erstellt: 21. Jan 2018, 09:42
Hallo Hans

Ich habe ja mal vor paar Monaten einen Kabelklang vergleich gemacht,von kabeln fuer 300eu ueber 2000eu bis hin zu 8000eu. KEIN UNTERSCHIED. Einzig alleine das German High End kabel in voll Silber hoert sich anders an.Weniger Bass mehr betonung auf mitten und vor allem hoehen.Hat mir aber auch nicht gefallen.Ofc vollkupfer ist und bleibt das Statement fuer mich.

Ich kann spaeter mal ein bild meiner Kabel hochladen wie es bei mir aussieht. Ich habe mir die aktuellen kabel REIN WEGEN DER OPTIK GEKAUFT.Ich steh voll auf Armdicke Lautsprecherkabel,und das via blue ist Dick wie Sau.Also nochmal,nur aus Optischen Gründen


Gruss
Japanbarock
Stammgast
#32 erstellt: 21. Jan 2018, 10:04

NeroNepolus81 (Beitrag #31) schrieb:
Ich habe mir die aktuellen kabel REIN WEGEN DER OPTIK GEKAUFT.Ich steh voll auf Armdicke Lautsprecherkabel,und das via blue ist Dick wie Sau.Also nochmal,nur aus Optischen Gründen



Das nenn`ich mal ein souveränes und ehrliches Statement!
hscpm
Stammgast
#33 erstellt: 21. Jan 2018, 11:15
Hallo Nero,
interessant, die gleiche Erfahrung habe ich mit Reinsilber Burmester XLR zwischen DP-500 und C-2400 gemacht, war mir zu wenig Fundament, bin dann wieder auf Accuphase braun zurück, welche ich ja vorher schon hatte.

Danke und Grüße,
Hans
Jürgen11
Stammgast
#34 erstellt: 21. Jan 2018, 12:12
Supra Bi-Wire

Ich verwende Supra Bi-Wire Kabel mit Kabelschuh und Hohlbanana an der LS Seite. Hat den Vorteil an Single Wire und Bi Wire Terminals zu funktionieren. Leitungen sind so flexibel das sie gut durch Stands zu ziehen sind und relativ kleine Radien ermöglichen.
Am e450 sind die Supra mit Hohlbanana gesteckt.

Bei Chinch habe ich Accuphase blau, Wire World Luna 7 und irgendein Ice Blue habe ich noch irgendwo.

PS: wie man erkennen kann sind BR Rohre der Contours mit Stopfen verschlossen. Hintergrund: kleiner Raum; zuwenig Abstand nach hinten.
NeroNepolus81
Inventar
#35 erstellt: 21. Jan 2018, 13:17
Hier mal wie es bei mir ausschaut

IMG-20180121-WA0001
IMG-20180121-WA0000
hscpm
Stammgast
#36 erstellt: 21. Jan 2018, 13:19
Hallo Jürgen,
bringt das was an Klang, Du führst die Kabel am Verstärker aus einer Endstufe raus und am Lautsprecher noch vor der Weiche wieder zusammen......

LG,
Hans
>Karsten<
Inventar
#37 erstellt: 21. Jan 2018, 13:27
Nero hast sozusagen 2x2 Single Wire für die LS .... Warum hast du nicht ein Bi-Amping Kabel pro Seite genommen ?
wummew
Inventar
#38 erstellt: 21. Jan 2018, 13:30
@NeroNepolus81
Die Kabel gefallen mir optisch auch!
Japanbarock
Stammgast
#39 erstellt: 21. Jan 2018, 13:31
Lautsprecher immer auf „B“, dann haben die Kabel einen kürzeren Weg nach unten.

NeroNepolus81
Inventar
#40 erstellt: 21. Jan 2018, 13:34

>Karsten< (Beitrag #37) schrieb:
Nero hast sozusagen 2x2 Single Wire für die LS .... Warum hast du nicht ein Bi-Amping Kabel pro Seite genommen ?



Hallo Karsten

Weil ich zwei dicke Leitungen da liegen haben wollte.
>Karsten<
Inventar
#41 erstellt: 21. Jan 2018, 13:38
Fett
NeroNepolus81
Inventar
#42 erstellt: 21. Jan 2018, 13:45

Japanbarock (Beitrag #39) schrieb:
Lautsprecher immer auf „B“, dann haben die Kabel einen kürzeren Weg nach unten.



Ich konnte diese schweren kabel auch nur verwenden da der 650 mega dicke Anschlussklemmen hat,und dann auch nur mit Kabelschuhen,den nur so ist Gewährleistet das es Bombenfest sitzt.Hätte ich Bananas genommen hätte es frueher oder spaeter ein Kabelbruch gegeben durch den starken zug nach unten.


[Beitrag von NeroNepolus81 am 21. Jan 2018, 13:48 bearbeitet]
Jürgen11
Stammgast
#43 erstellt: 21. Jan 2018, 13:45
@Nero - 2 Dicke Kabel cool

Hallo Hans, macht klanglich überhaupt nichts aus. Der Sinn der Bi Wire Kabel mit Kabelschuh und Banana ist allein der - egal welcher LS dasteht - Bi Wire oder Single Wire Terminal - das Kabel passt immer.
hscpm
Stammgast
#44 erstellt: 21. Jan 2018, 13:56
Gutes Argument!!
Diese Option habe ich nicht.....

LG,
Hans
Japanbarock
Stammgast
#45 erstellt: 21. Jan 2018, 14:14

NeroNepolus81 (Beitrag #42) schrieb:
Ich konnte diese schweren kabel auch nur verwenden da der 650 mega dicke Anschlussklemmen hat,und dann auch nur mit Kabelschuhen,den nur so ist Gewährleistet das es Bombenfest sitzt.


Als ich die Accuphase-Lautsprecherklemmen zum ersten mal gesehen habe, dachte ich mir auch „OK... das ist jetzt schon `ne dickere Nummer, als das, was ich bisher kannte.“
NeroNepolus81
Inventar
#46 erstellt: 21. Jan 2018, 14:20
Das ist die von der A-250 Da hab ich auch mal dran gedreht.Das ist schon nochmal eine andere Klasse wie bei den Verstärkern. Naja wers braucht.

Screenshot_20180121-141826
Laphroaig
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 21. Jan 2018, 15:10
Ist das nicht traumhaft schön gemacht. Wer da dann zu Hause seine Kabel festmachen kann hat es geschafft.
dcmaster
Inventar
#48 erstellt: 21. Jan 2018, 16:17
Hm die Polklemmen der A-250 sind ja gleich für Bi-Wiring ausgelegt. Nicht dass da einer denkt, das sind Klemmen für Gruppe A und B. Das verleitet aber echt dazu, das zu denken und dann sucht man vergebens nach dem Gruppenschalter.

Mir ist das auch erst so richtig klar geworden, als ich bei diesem Foto die Goldbrücke innen direkt auf den beiden "+" Polklemmen sah. Gehen die echt davon aus, dass man so viel Strom entnimmt, dass gleich Polklemmen gebraucht werden? Das liefert nicht mal die Endstufe selbst. Aus technischer Sicht bleibt nur die Vorsehung für Bi-Wiring. Für was anderes sind die Klemmen nicht da.

Ist aber auch schön zu wissen, dass die Accuphase Ingenieure nicht den geringsten Zweifel aufkommen lassen, was die Qualitäten angeht. Da muss man seinen Hut ziehen

Klausi
NeroNepolus81
Inventar
#49 erstellt: 21. Jan 2018, 16:52
Ist halt auch viel Show dabei.

Aber in ferner ferner zukunft waere sowas bei mir daheim schonmal eine überlegung wert. Irgendwann wenn ich mal mitte 50 bin


[Beitrag von NeroNepolus81 am 21. Jan 2018, 16:56 bearbeitet]
Japanbarock
Stammgast
#50 erstellt: 21. Jan 2018, 17:05
Ich frage mich, ob so ein mächtiges Kabel Resonanzen aufnimmt und an die falsche Stelle weiterleitet?

Wenn ich die Bilder von Neos Sono Faber und die Aufstellung auf den Spikes sehe, dann sei mir die Vermutung gestattet, dass das Lautsprecherkabel-Kabel vielleicht ankoppelt, was zuvor aufwendig abgekoppelt wurde (oder umgekehrt - ich habe immer so meine Probleme mit dem Unterscheiden von An- und Abkoppeln bei Lautsprechern).

Nur so eine Idee...
NeroNepolus81
Inventar
#51 erstellt: 21. Jan 2018, 17:11
Hmm guter gedanke barock

Vielleicht sollte ich mir sowas kaufen

https://www.highend-...le-base-6er-set.html
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Densen Stammtisch
Freiundunbesch... am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2016  –  22 Beiträge
Der Synästec Audio-Stammtisch
-Puma77- am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  2 Beiträge
Audiolab Stammtisch
Acurus_ am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2018  –  772 Beiträge
Unison Stammtisch
Widar am 07.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.09.2018  –  92 Beiträge
Denon-Stammtisch
Duncan_Idaho am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2014  –  12 Beiträge
Der ROTEL Stammtisch
audioinside am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2018  –  2235 Beiträge
Der Classé Audio Stammtisch
rockfortfosgate am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.10.2018  –  96 Beiträge
Offener Teac Stammtisch
zwittius am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  16 Beiträge
Offener Marantz-Stammtisch
MusikGurke am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2018  –  11467 Beiträge
- Der MARK LEVINSON Fan-Club-Thread -
Wotanstahl am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2018  –  666 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.744 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedVLTNHBR
  • Gesamtzahl an Themen1.426.527
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.150.934