Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Audiolab Stammtisch

+A -A
Autor
Beitrag
Acurus_
Inventar
#1 erstellt: 17. Dez 2008, 00:10
In wenigen Stunden werde ich Bestitzer eines Audiolab 8000av. Grund genug, um einen Audiolab Stammtisch zu eröffnen. Schließlich gibt es bis jetzt noch keinen.

Die englische Firma stellt CD-Player, Endstufen, Tuner, Stereo-Vorstufen und -Verstärker, D/A-Wandler, Phono-Vorverstärker und 7.1. Vorstufen her. Audiolab hat die Nachfolge von Tag McLaren angetreten, ist aber nicht ganz so teuer, was wohl mit einer Verlagerung der Produktion zusammenhängt. Die Homepage ist unter http://www.audiolab.co.uk erreichbar. Der deutsche Zentral-Importeur ist hier: http://www.iad-audio.de

Bei AreaDVD finden sich zwei ausführliche Test zu den zwei 7.1 Vorstufen: Audiolab 8000av (ohne HDMI) http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/test_audiolab8000_1.shtml und Audiolab 8000ap (mit HDMI) http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/test_audiolab8000ap.shtml

Gruß, Heiko
Mstrusch
Stammgast
#2 erstellt: 18. Dez 2008, 12:53
Hi,

ich hab die AV sowie die Stereovariante der Vorstufen hören können, allerdings beide nur in stereo.
Als Endstufen dienten jeweils 2 Monos.
Sehr direkter und dynamischer Klang.
Allerdings ist mir schon bei zwei Händlern aufgefallen (einer hat mich darauf hingewiesen), dass die Enstufentrafos brummen.

Falls Du also mit Audiolab Endstufen liebäugelst achte darauf.

Grüße
Markus
Acurus_
Inventar
#3 erstellt: 19. Dez 2008, 06:56
Danke für den Tip. Bei mr stehen aber Aurus-Endstufen. Gruß, Heiko
Mstrusch
Stammgast
#4 erstellt: 19. Dez 2008, 08:20
Hallo.

gerne, ist mir wie gesagt nur mal aufgefallen beim Probehören.

Sind nichts desto trotz klasse Geräte mit einem sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis. imho.

Was wäre das denn für eine Endstufe die Du verwendest.
Von Aurus hab ich noch nichts gehört? Ist das eine Mehrkanal Variante?
Empfehlenswert?

Grüße
Markus
Acurus_
Inventar
#5 erstellt: 19. Dez 2008, 17:11
Acurus wird nicht mehr hergestellt, seit dem die MArke von Klipsch gekauft wurde. Hier siehst Du die Produkte: http://www.klipsch.com/search/default.aspx?search=acurus

Ich habe die A100x3 und die A200x3. Bei Ebay bekommst Du die teilweise noch.

Gruß, Heiko
dk850
Stammgast
#6 erstellt: 12. Jan 2009, 14:51

Mstrusch schrieb:
Hi,

ich hab die AV sowie die Stereovariante der Vorstufen hören können, allerdings beide nur in stereo.
Als Endstufen dienten jeweils 2 Monos.
Sehr direkter und dynamischer Klang.
Allerdings ist mir schon bei zwei Händlern aufgefallen (einer hat mich darauf hingewiesen), dass die Enstufentrafos brummen.

Falls Du also mit Audiolab Endstufen liebäugelst achte darauf.

Grüße
Markus



Hallo,
hab jetzt erst diesen Stammtisch gefunden und möchte mich gerne daran beteiligen.
Seit ca. 2 Jahren bin ich im Besitz der 8000 AV und zwei 8000P an der ich meine B&W 704 in Bi-Amping betreibe.

Das besagte Endstufen-brummen kann ich nicht bestätigen!

Welche Stromversorgung hängt denn an euren Audiolab`s?
langsam
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Jan 2009, 15:06
Die heutige Audiolab ist eine chinesische Firma mit englischen Wurzeln.

Die 2-kanaligen Geräten basieren auf den alten audiolabs, die von CST (Cambridge System Technologies) entwickelt und gefertigt wurden. In D hiessen die Geräten "Camtech" und waren die deluxe Ausführung der englischen Originale, weil der deutsche Vertrieb Püllmanns beim (technischen) Gerätedesign ein gewichtiges Wörtchen mitgeredet hat. Sahnestücke - auch heute noch - waren Phonovorstufe und Vorverstärker.
'99 wurde die Company an TAGMcLaren verkauft, das Gehäusedesign geändert und innendrin geringfügig neu bestückt. Also praktisch eine geringe Qualitätssteigerung verbunden mit einer satten Preissteigerung.

Die Ziele wurden wohl nicht erreicht, daher ging alles an IAG und die Fertigung nach China.
Die Preise fielen - es brauchte ja fast nix neu entwickelt zu werden - und leider wohl auch gelegentlich die Qualität.
Hier gibt es den ein oder anderen Fred, der sich damit befasst.

Mein Fazit: wer einen alten Camtech oder TagMcLaren findet, sollte die Finger von einem neuen Audiolab lassen.

Gruß, l


[Beitrag von langsam am 12. Jan 2009, 15:07 bearbeitet]
Arandanito
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Jan 2009, 22:09
Hallo, ich denke schon seit einiger Zeit darüber nach, mir den A/V-Preamplifier AUDIOLAB 8000AP zu kaufen.

Bei meinen Recherchen ist mir aufgefallen, dass dieses Gerät in Deutschland für 1.899 Euro zu haben ist, während es in England nur £831.87 (=921,43 Euros) kostet. Das liegt u.a. an dem z.Zt. günstigen Wechselkurs Euro/engl. Pfund.

Obwohl man mir antwortete, dass dies der Internetpreis sei und der Versand nur innerhalb UK erfolgt, würde ich bei dieser Preisdifferenz glatt persönlich nach England fahren und mir dieses Gerät abholen, wenn der Ladenpreis nur in ähnlicher Höhe ausfällt. Hier warte ich noch auf Bestätigung des Händlers.

Der einzige Zweifel den ich habe ist, ob die Geräte in Deutschland und England baugleich (Anschlüsse, Spannung, ...) sind. Wenn ja, hält mich an einer Reise nach London nichts mehr auf.

Weiss hier jemand bescheid?

Arandanito
Acurus_
Inventar
#9 erstellt: 14. Jan 2009, 23:52
diese Differenz ist in der Tat heftig. Die Volt-Spannung in UK ist identisch. Du bräuchtest lediglich einen Adapter für die Steckdose. Kannst Du auch zwei Geräte mitbringen

Gruß, Heiko
Acurus_
Inventar
#10 erstellt: 14. Jan 2009, 23:55
Nachfrage: Kannst Du mir den Link zum Shop mal schicken?
dk850
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jan 2009, 08:00
Moin Moin,

für den Preis bekommt ihr die Vorstufe und auch sehr Günstig, die Endstufen hier:

http://shop.mastersound100.com/mastersound100.shop

Die Spannung, 240V ist die Gleiche wie in Deutschland, ihr braucht nur ein anderes Stromkabel, was sich aber sowieso von selbst versteht. Aufpassen würde ich bei den Codes für Pro Logic 2, DTS ES Discrete, NEO6, HDCD und MPEG2, die gibt es unter Umständen bei der IAG.Sollte man aber vorher abklären.

Na dann viel Spaß und berichtet mal...
Arandanito
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Jan 2009, 13:47

Acurus-Heiko schrieb:
Nachfrage: Kannst Du mir den Link zum Shop mal schicken?


Hallo Heiko,

selbstverständlich: http://www.superfi.c....cfm?search=audiolab

Der Laden heisst SUPERFI und wird von AUDIOLAB als offizieller Distributor vorgestellt.

Arandanito
Acurus_
Inventar
#13 erstellt: 15. Jan 2009, 19:28
Der Preis ist ja wohl extrem gut. Und ich war gerade erst in London ...
Nick11
Inventar
#14 erstellt: 16. Jan 2009, 09:43
Die Preise sind wirklich verlockend. Scheinbar waren die UK-Preise von Audiolab ja schon ursprünglich günstiger als unsere. Nachdem nun aber das Pfund so abgeschmiert ist und abzüglich der paar %, die der Shop gewährt, wird's wirklich nett. Gilt z.T. auch für die anderen Marken dort.

Mittelfristig rechne ich aber damit, dass die UVP's in UK steigen, sofern sich das Pfund nicht wieder erholt. Auf Dauer wird das kein Hersteller tragen können, es sei denn, wesentlich Teile der Wertschöpfung passieren im Pfund-Raum. Dürfte bei Audiolan ja aber nicht (mehr) der Fall sein.
dk850
Stammgast
#15 erstellt: 19. Jan 2009, 17:25
hallo,

gibt es schon was neues von den "Direktimporten" aus UK?
Arandanito
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Jan 2009, 20:37

dk850 schrieb:
hallo,

gibt es schon was neues von den "Direktimporten" aus UK?


Ich werde Anfang Februar - wahrscheinlich am 13.02.2009 - nach Birmingham reisen. In London gibt es zwar auch eine SUPERFI-Filiale, die haben jedoch nicht AUDIOLAB an Lager. Leider tun sich die Mitarbeiter mit dem Beantworten meiner Mails etwas schwer, weshalb sich das Ganze schon viel zu lange hinzieht.

Ich bitte noch um ein wenig Geduld. Dass ich dann auch ausführlich berichten werde, versteht sich von selbst.

Arandanito
Acurus_
Inventar
#17 erstellt: 20. Jan 2009, 22:08
Das Teil ist in Birmingham nicht am Lager. Erst Ende Februar erwarten Sie wieder eine Lieferung. Ich habe bereits den aktuell günstigen Kurs genutzt und 890 Pfund an eine gute Freundin überwiesen (960 Euro). Die Differenz von 60 Pfund ist für das Porto, um das Teil nach Deutschland weiterzuschicken.

Der Preis von 830 Pfund ist echt der Hammer. Da muß man einfach zuschlagen.

Gruß, Heiko
dk850
Stammgast
#18 erstellt: 21. Jan 2009, 08:35
Moin Moin Acurus-Heiko,


Na dann viel Spaß und berichtet mal...
Arandanito
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Feb 2009, 20:04
Ein kleiner Zwischenbericht. Ich habe nun endlich bescheid von SUPERFI erhalten: Ab 17.02.2009 steht ein AUDIOLAB 8000AP (silber) abholbereit für mich im Shop in London. Preis wie im Internet £831.87!

Damit Flug, Hotel und ein Tag Urlaub aufeinander abgestimmt sind, habe ich mich für den 27.02.2009 (Freitag) entschieden und alles fest gemacht: Flug Barcelona*-Stansted, Hotel in Stansted von Freitag bis Sonntag - und mein Chef hatte auch nichts gegen einen Tag Abwesenheit.

Ich habe sofort 1400 englische Pfund gekauft. Der Wechselkurs hat sich leider ein wenig verschlechtert: 1.646 Euros (1,1757 Euros/Pfund). Somit wird mich das Gerät rund 978 Euros kosten. Das ist immer noch ein sehr guter Preis!

Ach, fast hätte ich es vergessen: ich habe mir auch noch den Blu-ray Player Sony BDP S550 reservieren lassen. (£264.21 = 310,63 €).

Arandanito


*Ich hatte bisher noch nicht erwähnt, dass ich seit zwölf Jahren in Spanien lebe.
Acurus_
Inventar
#20 erstellt: 14. Feb 2009, 13:06
Dann halte uns malauf dem Laufenden. Ich selbst rechne irgendwann gegen Ende Februar oder Anfang März mit der Lieferung.

Gruß, Heiko
langsam
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 14. Feb 2009, 13:21
Hat jemand schonmal den neuen audiolab Phonoverstärker gehört bzw. sogar gekauft??
Ist das vergleichbar mit dem alten Camtech?

Gruß,l
dk850
Stammgast
#22 erstellt: 14. Feb 2009, 14:09
laut Stereo 1:1 Kopie, ...soll sehr Gut gehen, aber der Preis!!!!!!
langsam
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 15. Feb 2009, 18:44

dk850 schrieb:
laut Stereo 1:1 Kopie, ...soll sehr Gut gehen, aber der Preis!!!!!! :(



War das jetzt einen Antwort auf mein Frage nach dem PPA???

Falls ja, der alte Camtech - Ursprungsmodell - hat knapp 3.000 DM gekostet. Der Nachfolger von TAGMcLaren, gut viereinhalb...

Gruß, l
Nick11
Inventar
#24 erstellt: 15. Feb 2009, 21:33

langsam schrieb:

dk850 schrieb:
laut Stereo 1:1 Kopie, ...soll sehr Gut gehen, aber der Preis!!!!!! :(

War das jetzt einen Antwort auf mein Frage nach dem PPA???
Falls ja, der alte Camtech - Ursprungsmodell - hat knapp 3.000 DM gekostet. Der Nachfolger von TAGMcLaren, gut viereinhalb...

Der Camtech Phono lag nach meiner Erinnerung bei 2.000 DM, später als CE-Version 2.400 oder so. Habe auch in der Audio und jüngst in einer englischen Zeitung gelesen, dass der neue Audiolab zum alten sehr ähnlich klingt, höchstens einen Tick besser. Der englische Listenpreis liegt wohl unter 600 Pfund, was natürlich derzeit sehr verlockend wäre...
langsam
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Feb 2009, 09:59
@Nick11,

wahrscheinlich hatte ich bei den kanpp 3.000 DM die CE Version mit den Symmetriertrafos in Erinnerung.

Die neuen audiolabs haben anscheinend, wie man auch bisweilen hier lesen kann, ein paar Probleme mit der Qualitätssicherung. Daher würde ich auf jeden Fall zuerst versuchen, einen alten Camtech oder einen TAGMcLaren zu kriegen...

Gruß, l
dk850
Stammgast
#26 erstellt: 16. Feb 2009, 14:59

langsam schrieb:

dk850 schrieb:
laut Stereo 1:1 Kopie, ...soll sehr Gut gehen, aber der Preis!!!!!! :(



War das jetzt einen Antwort auf mein Frage nach dem PPA???

Falls ja, der alte Camtech - Ursprungsmodell - hat knapp 3.000 DM gekostet. Der Nachfolger von TAGMcLaren, gut viereinhalb...

Gruß, l


Ja, das sollte eine Antwort auf Deine Frage nach dem PPA sein, hatte nur wenig Zeit ausführlicher zu Antworten.

Na Gut, die Camtech-Zeiten sind vorbei und auch TAGMcLaren hat sich aus dem Geschäft zurückgezogen. Die von Dir angesprochenen QS Problematik bezieht sich meiner Kenntnis nach nur auf ALPS-Potis bei dem 8000SE, oder gibt es weiter Ausfälle.
Meine aber, dass 800€ für eine Phono Vorstufe nicht unbedingt wenig Geld ist, wenn mann bedenkt, was sich sonst noch so auf diesen Markt bewegt.
Acurus_
Inventar
#27 erstellt: 17. Feb 2009, 23:01
Meine Audiolab 8000ap ist nun auf dem Weg zu meiner Bekannten in UK. Ich denke, Ende nächster Woche wird sie bei mir sein. Ich berichte dann.

Gruß, Heiko
Arandanito
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 18. Feb 2009, 18:58
Das wird ja ein spannendes Rennen! Mein 8000AP erwartet mich am selben Wochenende in London (s.o.).

Arandanito
Arandanito
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 18. Feb 2009, 22:38

Acurus-Heiko schrieb:
Meine Audiolab 8000ap ist nun auf dem Weg zu meiner Bekannten in UK. Ich denke, Ende nächster Woche wird sie bei mir sein. Ich berichte dann.

Gruß, Heiko


Hallo Heiko,

wenn das Gerät bei Deiner Bekannten eintrifft, läst es sich machen, dass Du hier vorab die Verpackungsmasse durchgibst? Ich würde den 8000AP gern als Bordgepäck mitnehmen und die max. Masse sind dort 55cm x 40cm x 20cm.

Arandanito
Acurus_
Inventar
#30 erstellt: 19. Feb 2009, 00:03
Zu spät. Meine Bekannte hat das Teil heute Mittag schon weiter geschickt. Portokosten sind irre 80 Pfund. Dafür kann man hin und zurückfliegen. Egal. Ich hoffe, das Gerät kommt so Montag oder Dienstag. Reicht das, um Dir die Maße durchzugeben? Zur Not mußt Du das Teil auspacken und mit einem Handtuch umwickelt in den Rucksack legen. Den Kartoon kannst Du zusammenfalten und später wieder herrichten.

Gruß, Heiko


[Beitrag von Acurus_ am 19. Feb 2009, 00:06 bearbeitet]
dk850
Stammgast
#31 erstellt: 19. Feb 2009, 08:31
Moin Moin,
die Maße der 8000 AV sind 45x30 cm, sollte also in einen Rucksack passen. Aber wie wird es denn mit dem Z-Gebühren, oder gibt es die bei Einfuhr von GB nach Deutschland nicht?
Acurus_
Inventar
#32 erstellt: 19. Feb 2009, 09:02
Innerhalb der EU sind solche Produkte zollfrei!


[Beitrag von Acurus_ am 20. Feb 2009, 01:23 bearbeitet]
Arandanito
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 20. Feb 2009, 21:18

Acurus-Heiko schrieb:
Ich hoffe, das Gerät kommt so Montag oder Dienstag. Reicht das, um Dir die Maße durchzugeben? Zur Not mußt Du das Teil auspacken und mit einem Handtuch umwickelt in den Rucksack legen.

Gruß, Heiko


Ich fliege am Freitag (27.02.2009). Wenn Du es schaffst, die Masse noch vorher durchzugeben, wär das super.

So ein hochwertiges Gerät in ein Handtuch einzuwickeln, das würde ich nur machen, wenn es wirklich nicht anders geht. Ausser dem 8000AP habe ich ja auch noch den Blu-ray Player Sony BDP S550. Hier habe ich die Karton-Masse bereits: 49,5 x 19,5 x 29,5cm. Das passt gerade.

Sollte die Verpackung des 8000AP auch i.O. gehen, würden meine Frau und ich je ein Paket mit an Bord nehmen und wir würden das "normale" Gepäck beim einchecken abgeben.

Eine letzten Zweifel habe ich nur noch: Ich hoffe das ich die Original-Pakete nicht bei der Sicherheitskontrolle aufmachen muss. Hat hier jemand Erfahrung?

Arandanito
Acurus_
Inventar
#34 erstellt: 20. Feb 2009, 23:32
Die Maße sind:


Höhe 16
Länge 52
Tiefe 47

Gruß, Heiko
Arandanito
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 20. Feb 2009, 23:41

Acurus-Heiko schrieb:
Die Maße sind:


Höhe 16
Länge 52
Tiefe 47

Gruß, Heiko


Vielen Dank. Aber hier werde ich wohl Probleme bekommen: Erlaubt sind 55x20x40cm. Laut Beförderungsbedingungen (Ryanair) können die mich vom Flug ausschliesen, wenn ich mich nicht daran halte. Also, wenn ich da am Flughafen keine unangenehme Überraschung erleben will, werde ich das Gerät wohl von London aus mit einem Parcel Service versenden müssen.

Oder die Lösung mit dem Handtuch ...

Arandanito
Acurus_
Inventar
#36 erstellt: 20. Feb 2009, 23:57
Ich würde früh zum Check-in gehen und versuchen, mit denen zu herhandeln. Oftmals geht das. sind ja nur ein paar Zentimeter ...
Acurus_
Inventar
#37 erstellt: 21. Feb 2009, 04:06
So, nun stehen hier eine Audiolab 8000ap (neustes Modell mit HDMI) und eine Audiolab 8000ap (Vorgängermodell ohne HDMI). Dann kann ich nun einen ersten Vergleich ziehen:

Die Audiolab 8000ap hat mich rund 1000 Euro inlusive Porto gekostet. Bestellt habe ich Sie über eine Freundin in UK bei http://www.superfi.co , da dieser Versand nicht direkt nach Deutschland schickt. In Deutschland liegt der Listenpreis bei etwa 1900 Euro. Das Vorgängermodell, die 8000av, wird bei Ebay für 888 Euro angeboten. Das ist der günstigste, mir bekannte Preis. Teilweise ist sie bei Händlern noch mit 1400 Euro gelistet.

Die 8000ap wurde mit der aktuellen Software 3.89 geliefert.

Der englische Kaltgerätestecker kann durch einen deutschen getauscht werden.

Die 8000ap ist zunächst sehr solide verarbeitet. Problem: Meine Logitech-Fernbedienung (Harmony 525) lädt zwar die Daten der 8000ap runter, jedoch wird die Vorstufe durch die Fernbedienung NICHT angesteuert. Das ist bedauerlich. Die 8000av wird nämlich voll angesteuert. In der Sache habe ich bereits mit Logitech Kontakt aufgenommen.

Bei mir hängt die 8000ap übrigens an zwei Acurus-Endstufen (A200x3 und A100x3).

Die HDMI-Sektion der 8000ap arbeitet hervorragend. Stellt man die Tonspur im Setup des DVD-Players jedoch auf PCM, wird nur 5.1, nicht jedoch 7.1 unterstützt. Das wird aber eher an meinem DVD-Wechsler liegen (Marantz VC6001 - ein US-Modell mit nicht aktueller Firmware). Steht der DVD-Player jedoch auf "Auto" sind auch die Back-Surround-Boxen da.

Die Vorstufe 8000ap ist so ziemlich die extremste Antithese zu allen sonst gehandelten Vorstufen oder Receivern. Alles ist auf das Wesentliche reduziert. Man kann nämlich kaum etwas einstellen. Es gibt keine Videosektion, was nicht schadet, da solche Dinge in aktuellen DVD-Playern sowieso verbaut sind. Der Abstand der Boxen wird per Maßband ermittelt und im Setup eingetragen. Die Lautstärke der Boxen wird nach Gehör eingepegelt (das geht ziemlich einfach und man braucht dafür wahrlich kein Einmeßmikrophon, sondern nur funktionsfähige Ohren!). Und von zwei bis drei weiteren Dingen abgesehen war es das auch schon. Dafür benötigt man insgesamt 5 Minuten. Das reicht auch völlig.

Der Klang gefällt mir sehr gut. Die Vorstufe wählt entweder DTS bzw. DD, falls dies zugespielt wird oder geht auf Stereo, wenn dies zugespielt wird. Bei Stereo kann Dolby Pro Logic IIx Movie oder Pro Logic IIx Musik ausgewählt werden. Bei Dolby Pro Logic IIx Musik können im Setup einige Einstellungen vorgenommen werden (interessiert mich aber nicht, da ich Stereo-Musik sowieso nur in Stereo höre). Es gibt ansonsten keinerlei Soundaufpolierer, die ich auch nicht vermisse, da ich sie in der Vergangenheit auch niemals genutzt hatte, obwohl sie in den Vorgängergeräten vorhanden waren. Ich habe diese Aufpolierer immer als überflüssigen Schnickschnack und als verschlimmbessernde Marketing-Gacks angesehen.

Was schade ist: Die 8000av hat irre viele Stereo-Einstellungen. Da kann man für jeden einzelnen Eingang bestimmen, wie er bei Aktivierung starten soll (Stereo mit Sub, Stereo ohne Sub, Mulichannel etc). Die 8000ap verlangt bei Stereo-Zuspielung dagegen immer den eingeschalteten Sub, falls die Stereo-Front-Boxen im Setup als Small definiert sind. Die 8000av ist an diesem nicht unerherblichen Punkt deutlich besser.

Hier ein Bild:

Und nun höre ich glücklich weiter.

Gruß, Heiko

Ach ja, die Audiolab 8000av (etwa 5 Monate alt, OVP und in Top-Zustand, sogar noch mit Schutz-Folie auf der Fernbedienung) biete ich in wenigen Tagen für 599 Euro hier im Forum an.


[Beitrag von Acurus_ am 21. Feb 2009, 12:38 bearbeitet]
Nick11
Inventar
#38 erstellt: 22. Feb 2009, 16:14
Hallo Heiko,

vielen Dank soweit für deine Infos.
Klangliche Details und Vergleiche sind natürlich immer willkommen.

Nick
Acurus_
Inventar
#39 erstellt: 23. Feb 2009, 01:54
Gerne! In den nächsten Tagen habe ich etwas Zeit, um Klangtests vorzunehmen. Ich berichte dann. Ich füge hier schon mal an, daß der Pro Logic IIx Modus hervorragende Ergebnisse liefert. Ich bin von dieser Audiolab-Strategie sehr angetan. Die habe es wirklich geschafft, die Vorstufe OHNE Abstriche auf das absolut Wesentliche zu reduzieren. Und das klappt tatsächlich!

Ansonsten muß ich noch eine Korrektur anfügen. Ich schrieb oben: "Die 8000av hat irre viele Stereo-Einstellungen. Da kann man für jeden einzelnen Eingang bestimmen, wie er bei Aktivierung starten soll (Stereo mit Sub, Stereo ohne Sub, Mulichannel etc). Die 8000ap verlangt bei Stereo-Zuspielung dagegen immer den eingeschalteten Sub, falls die Stereo-Front-Boxen im Setup als Small definiert sind. Die 8000av ist an diesem nicht unerherblichen Punkt deutlich besser."

Richtiger ist: Auf der FB der 8000ap gibt es den Knopf "Q-set". Damit lassen sich die Frontboxen, wenn sie im Setup auf Small stehen, auf Large setzen, ohne das Setup aufzurufen. Diese Lösung ist auch nicht schlecht.

Gruß, Heiko


[Beitrag von Acurus_ am 23. Feb 2009, 01:56 bearbeitet]
Acurus_
Inventar
#40 erstellt: 23. Feb 2009, 22:05
Fortsetzung:

Diese Lösung ist aber auch nicht so gut, da man ein paar mal rumklicken muss. Und anschließend - wenn man den Sub wieder benötigt - muß wieder alles zurückgestellt werden. Es wäre hier schöner gewesen, wenn die Audiolab für solche Fälle einen Direkt-Modus ohne Sub-Ansteuerung mit im Packet hätte.

Man kann den Vorverstärker aber auch austricksen: Wer die analogen 5.1-Eingänge nicht für 5.1 benötigt, der kann dort an Front Links und Front Rechts einen CD-Player anschließen. Aktiviert man dann auf der Fernbedienung diesen Eingang, sind alle Prozessoren aus dem Signal-Weg draußen.

Der Stereoklang der Audiolab ist übrigens absolute Sahne.

Der Surroundklang ebenso.

Totale Kaufempfehlung!
Acurus_
Inventar
#41 erstellt: 02. Mrz 2009, 00:35
Fortsetzung: Ich habe jetzt die Harmony-FB von Logitech manuell angelernt. Jetzt funktioniert die Harmony-FB. Offenbar hat Logitech da falsche Daten in der Online-Datenbank.

Gruß, Heiko
Acurus_
Inventar
#42 erstellt: 03. Mrz 2009, 00:43
Bei http://www.superfi.co.uk ist der Preis für die Audiolab 8000ap nun von 831 Pfund auf 977 Pfund gestiegen. Das ist aber immer noch deutlich billiger als der Preis in Deutschland. Die haben dort auch eine sehr schöne Broschüre zu dem Gerät online: http://www.superfi.c..._8000AP_brochure.pdf

Und da ich hier offebar zum Alleinunterhalter mutiere, werde ich das Posten mal einstellen, bis sich jemand hier endlich wieder zu mir gesellt

Gruß, Heiko
volvo50
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 04. Mrz 2009, 08:39
Ein schönes Gerät, die 8000AP

Hab mir auch überlegt die Vorstufe und die 8000X7, als Ersatz für den AX1, zu holen.
Die Preise waren schon sehr verlockend!

Trotzdem hat bei mir die Vernunft entschieden, es wird ein Marantz SR9600 werden.
Denn, probehören kann man die Audiolab Kombi bei uns in Österreich nur sehr schwer. Der Klang wird oftmals als neutral eingestuft und das mögen meine Cantöner nicht so sehr.

Tja, blind wollte ich dann auch nicht zuschlagen.

Bin schon gespannt auf deinen Bericht, nach den ersten Klangtests!
An welchen Lautsprechern läuft deine Audiolab, Acurus Kombi?

Schöne Grüße
dk850
Stammgast
#44 erstellt: 04. Mrz 2009, 10:57

Acurus-Heiko schrieb:

Und da ich hier offebar zum Alleinunterhalter mutiere, werde ich das Posten mal einstellen, bis sich jemand hier endlich wieder zu mir gesellt

Gruß, Heiko


Na da will ich auch mal was loswerden! Nicht das Du nicht denkst, wirklich "Alleinunterhalter" in diesem Forum zu sein

@volvo50

übrigen schöner -Nick-, nehme mal an, dass Du auch Volvo fährst (V50?) und dir auch die Hardware von Audiolab gefällt na dann

Bevor Du dir den Marantz kaufst solltest Du mal die AV oder AP mit den P- Stereo- oder M- Monoendstufen von Audiolab anhören, ich denke das der Marantz da nicht mithalten kann!

hat jemand von euch Probleme mit der FB der Vorstufe? Meine schaltet die Eingänge nicht mehr um!






Hier mal ein Bild:
Acurus_
Inventar
#45 erstellt: 04. Mrz 2009, 13:01
@dk850: Wenn Deine FB nicht mehr geht, dann besorge Dir von Logitech eine Harmony. Bei mir ist es die 525. Damit kannst die Audiolabs und sicherlich auch die TAG McLaren steuern. Die auf die TAG McLaren aufbauende 8000av lief bei mir problemlos damit.

Gruß, Heiko

@volvo50: schaue Dir das Kindchen noch mal an:



Sie ist schlank, schön und zeitlos. Über den Klang habe ich oben schon etwas geschrieben: Stereo klingt sie super (nutze hierfür die analogen Front Links- und Front Rechts-Eingänge der 5.1-Eingänge). Es gibt aber zahlreiche andere Möglichkeiten, das Stereosignal zuzuspielen.

Auch Surround vermisse ich nichts. Erst recht nicht diesen ganzen Einmeß-Kram. Da hatte ich schon bei einem Pioneer die Erfahrung gemacht, daß der Klang durch die ganze Rumrechnerei schlechter wird.

Bei der Audiolab 8000AP (gilt auch für die 8000AV) ist alles in fünf Minuten eingestellt. Du nimmst einfach ein Maßband, mißt so die Entfernung und trägst die Werte im Setup ein. Danach konfigurierst Du die Boxen nach Größe und Trennfrequenz. Das war es eigentlich schon. Ich bin von dem Ergebnis schwer begeistert. Die Bedienung ist spielend einfach, da eben alles auf das wesentlich reduziert ist. Ich vermisse auch nichts.

Auch die 8000AV bringt so gute Ergebnisse wie die 8000AP - sie halt nur kein HDMI, dafür aber noch mehr Einstellmöglichkeiten für die Stereo-Nutzung. Fehlendes HDMI ist eigentlich kein Problem, da man das Bildsignal der Quellgeräte ja auch per HDMI direkt zum TV schicken kann. Meine fünf Monate alte 8000AV verkaufe ich hier: http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=3376

Hier meine Boxen (alles Eigenbau). Die Front besteht aus zwei "Thor evo 04" Speakern und einem passenden Center. Der Sub ist optisch angelehnt am "Sub 310", hat aber ein anderes Innenleben. Ich habe mal eine LP dazu gestellt, damit man die Größe erahnen kann. Im Surround-Modus betreibe ich die Front mit einer Trennfrequenz von 80hz (die Thors gehen aber runter bis auf 45hz - das muß man denen aber bei Filmen nicht unbedingt zumuten):



Hier die "Thor evo 04" einzeln:



Und hier eine von meinen drei Lancettas, die als Surrounder laufen (Trennfrequenz ist auf 120hz eingestellt):



Zu den Boxen hatte ich übrigens hier mal ausführlicher berichtet: http://www.hifi-foru...rum_id=205&thread=19

Gruß, Heiko


[Beitrag von Acurus_ am 04. Mrz 2009, 13:20 bearbeitet]
dk850
Stammgast
#46 erstellt: 04. Mrz 2009, 13:32
@Acurus-Heiko

hab noch Garantie auf die FB und werde sie die Woche zum Händler schicken. Schade ist nur, das diese noch von TAG McLaren ist und die Leute von der IAG meinten, dass ich eine Neue von Audiolab bekommen würde, na mal sehen.
Du meinst bei der AP sind bei Stereo weniger Einstellmöglichkeiten vorhanden? Andere Software? Ja muss ja wegen dem TrueHD Sound. Bei mir hab ich alles im Direkt Modus, auch 5.1.
Ist das auf den Bildern Dein Hifi-Zimmer, sieht etwas leer aus?

Gruß Donald
Nick11
Inventar
#47 erstellt: 04. Mrz 2009, 15:40
Hallo Heiko,

immer weiter machen, ich lese zumindest interessiert mit. Schön auch deine Selbstbauten zu sehen, das Thema ist mir nicht unbekannt....
volvo50
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 04. Mrz 2009, 18:00

dk850 schrieb:
...schöner -Nick-, nehme mal an, dass Du auch Volvo fährst (V50?) und dir auch die Hardware von Audiolab gefällt na dann

Bevor Du dir den Marantz kaufst solltest Du mal die AV oder AP mit den P- Stereo- oder M- Monoendstufen von Audiolab anhören, ich denke das der Marantz da nicht mithalten kann!


Einen schwarzen Elch

...und das sagst du mir jetzt, nachdem ich den Marantz schon gekauft habe...


Acurus-Heiko schrieb:
...schaue Dir das Kindchen noch mal an:


Ein wirklich schönes Gerät, schlicht einfach und keine unnötigen Features, so wie es sich gehört!

Vom Design her bin ich Audiolab Fan nur passt die Elektronik auch zu Canton- das ist die Frage!?

@dk850 B&W passt sicher sehr gut zu Audiolab und womöglich eher weniger zu Marantz. Canton und Marantz trifft sich sehr gut in der Mitte- kalt + warm= neutral.

Freu mich schon auf die High End in München, dann werde ich den Audiolab Stand besuchen!

Schöne Grüße
dk850
Stammgast
#49 erstellt: 04. Mrz 2009, 20:39
[quote="volvo50"][

Einen schwarzen Elch [/quote]

..ich auch, bei mir steht aber 850 hinten dran!


[/quote]
...und das sagst du mir jetzt, nachdem ich den Marantz schon gekauft habe... [/quote]

..ja und nun? Verkaufen und Audiolab holen?

[quote="Acurus-Heiko"]...schaue Dir das Kindchen noch mal an:[/quote]

[/quote]
Vom Design her bin ich Audiolab Fan nur passt die Elektronik auch zu Canton- das ist die Frage!?[/quote]

..denk mal schon!

[/quote]
@dk850 B&W passt sicher sehr gut zu Audiolab und womöglich eher weniger zu Marantz. Canton und Marantz trifft sich sehr gut in der Mitte- kalt + warm= neutral.
[/quote]

..da geb ich Dir recht!

[/quote]
Freu mich schon auf die High End in München, dann werde ich den Audiolab Stand besuchen!

Schöne Grüße[/quote]

..hab auch schon überlegt, mal sehen. Wann war das gleich?
dk850
Stammgast
#50 erstellt: 04. Mrz 2009, 20:41
ach, hat nicht funktioniert mit dem zitieren, wie geht das?
volvo50
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 04. Mrz 2009, 21:14
@dk850

Quote Button dann bei quote="Name einfügen" dann Zitat und wieder /quote ohne Name
Und HF-Code aktivieren

5x editiert jetzt gehts


Hier der Link:

High End München

Eine absolut empfehlenswerte Messe!
Drei Stunden Fahrzeit aus Österreich, sind mir das allemal wert. Mit einem Volvo vergeht die Fahrt sowieso wie im Flug!


dk850 schrieb:
.ja und nun? Verkaufen und Audiolab holen?


Nein, nein... ich freu mich jetzt auf den Marantz.

Viele Grüße
Bernhard


[Beitrag von volvo50 am 04. Mrz 2009, 21:31 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
audiolab 8000A-Anschluss Subwoofer an Pre-Out
Maddin61 am 30.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  3 Beiträge
Audiolab DQ/CDQ anstatt Nuforce Icon HDP?
holli214 am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 07.04.2013  –  5 Beiträge
DAC/Vorstufe plus Vollverstärker (audiolab 8200CDQ)
chrissl76 am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  10 Beiträge
Der Classé Audio Stammtisch
rockfortfosgate am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  76 Beiträge
Der ROTEL Stammtisch
audioinside am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  2079 Beiträge
AVM Stammtisch / Top-Hifi made in Germany
Acurus_ am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  1549 Beiträge
Offener Teac Stammtisch
zwittius am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  16 Beiträge
Unison Stammtisch
Widar am 07.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  83 Beiträge
Der Synästec Audio-Stammtisch
-Puma77- am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  2 Beiträge
Acurus-Stammtisch: Die Legende lebt!
Acurus_ am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2016  –  59 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audiolab
  • Quadral
  • Audionet
  • Onkyo
  • KEF
  • Mordaunt Short
  • Teufel
  • Denon
  • LG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 110 )
  • Neuestes MitgliedAlfred3146
  • Gesamtzahl an Themen1.345.317
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.116