Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL-PG590

+A -A
Autor
Beitrag
treas77
Neuling
#1 erstellt: 13. Feb 2004, 20:42
Hallo zusammen,

ich habe einen Technics SL-PG590 und mir ist aufgefallen, dass er manche selbstgebrannten Audio-CDs abspielen kann, und manche wiederum kann er nicht erkennen.

Zur Information: Ich benutze zum Brennen Nero.

Hat jemand einen Tipp für mich? Woran kann es liegen, dass mein CD-Player manche CDRs liest und manche nicht?

Schöne Grüße,
treas77
Peter_H
Inventar
#2 erstellt: 13. Feb 2004, 20:50
Hi,

keien Ahnung, ich hab den alten SL-PG500A (11 Jahre alt) und der spielt wie am ersten Tag und "frißt" auch alles, was ich an gebrannten CD's (hab auch Nero) einlege. Außer natürlich, wenn man mp3's gebastelt hat...
treas77
Neuling
#3 erstellt: 13. Feb 2004, 22:14
Hallo Peter,

nee, is klar - das waren schon "richtige" Audio-CDs, die ich gebrannt habe, keine mp3s.
Komisch: Andere Player (mein DVD-Player, mein Sony-Discman etc.) können die selbstgebrannten CDs problemlos abspielen, nur der Technics sucht stundenlang ergebnislos nach dem "Inhalt" der CD...

Schöne Grüße,
treas77
DJTouffe
Stammgast
#4 erstellt: 13. Feb 2004, 23:24
also ich hatte ähnliches Problem mit dem Denon 1450AR sowie Technics SL-PS670D
zum ersten sollten die CD's langsam gebrannt werden (höchstens 4x), und es gibt CD's die die Player scheinbar einfach nicht mögen. Technics mag keine blauen CDR's, aber umso besser die billigen Platinium (oder für bessere aufnahmen TDK Reflex ultra).

probier auch andere aus, bei mir hat's gewirkt!
starwalker
Stammgast
#5 erstellt: 13. Feb 2004, 23:33
Hallo,

ich habe einen Technics SL-PG 390 (Technik baugleich zum 590-nur weniger Features am Gerät).

Meiner hat bisher jede CDR akzeptiert, allerdings ab und zu erst im zweiten Versuch. Es hängt vermutlich von der Brenngeschwindigkeit ab (wie mein Vorredner bereits erwähnt hat). Die er erst im zweiten Versuch gelesen hat, habe ich nicht selbst gebrannt. Meine eigenen (Geschwindigkeit 8 fach) liest er problemlos.

Gruß Lars
snark
Administrator
#6 erstellt: 13. Feb 2004, 23:48

Technics mag keine blauen CDR's, aber umso besser die billigen Platinium


Das kann ich für meinen SLP-477 von Technics nur bestätigen: solange sie keine blauen Unterseiten haben liest er alle CDR's klaglos...

so long
snark
treas77
Neuling
#7 erstellt: 14. Feb 2004, 00:00
Wow, herzlichen Dank! Das könnte wirklich die Erklärung sein! Der Rohling, den ich heute brannte und der nicht in meinem Technics-CD-Player lief und somit direkter Anlass für diesen Thread war, war ein "TDK CD-RXG Audio" - und die haben blaue Unterseiten!
Master_J
Inventar
#8 erstellt: 14. Feb 2004, 00:47


Technics mag keine blauen CDR's, aber umso besser die billigen Platinium


Das kann ich für meinen SLP-477 von Technics nur bestätigen: solange sie keine blauen Unterseiten haben liest er alle CDR's klaglos...

Jau, die Platinümmer mag mein alter Technics auch am liebsten.
Leider halten diese Rohlinge nicht sooo lange.

Gruss
Jochen
cr
Moderator
#9 erstellt: 14. Feb 2004, 03:03
Platinum ist mM tw. ein ziemlicher Mist (fängt schon damit an, dass der obere Schutzlack vergilbt), sicher ein Label, dass mir nicht mehr unter den Laser kommt.
Auch die neuesten Technics (SLPG 3 bis 5) haben, obwohl CDR-spezifiziert des öfteren Probleme, die blauen TDKs laufen aber immer einwandfrei. Probleme, obzwar nicht hörbar, gibt es ua mit den türkisen Sony, egal ob am PC oder Audio-Brenner gebrannt.
Panther
Inventar
#10 erstellt: 14. Feb 2004, 20:48
Hi treas77,

mit meinem SL-PG5 hatte ich auch die Rohling-Probleme (cr weiss das...). Im Gegensatz zu meinem SL-PG420A hat der SL-PG5 echt Leseprobleme gehabt.

Allerdings habe ich überhaupt keine Probleme mehr, seitdem ich bei meinem Brenner die niedrigste Brenngeschwindigkeit wähle. Statt mit 40x brenne ich nun mit 8x (niedriger geht bei meinem Brenner nicht). Und seitdem liest der SL-PG5 absolut fehlerfrei. Versuche das doch mal zuerst. Das kostet wenigstens nix (außer etwas mehr Zeit).

Grüße

Panther
cr
Moderator
#11 erstellt: 15. Feb 2004, 04:06
40x Brennen ist für Audio-CDRs nicht vertretbar. Die Qualität leidet einfach und man möchte ja doch, dass die CDR möglichst auf jedem Player (auch Walkmen, DVDP, SACD-Player) läuft, auch auf solchen, die man einmal kaufen wird (zumindest ist das mein Ziel). Die Zeitersparnis ist ja kein Argument, ob 10 Minuten oder 3 Minuten
snark
Administrator
#12 erstellt: 15. Feb 2004, 17:04

40x Brennen ist für Audio-CDRs nicht vertretbar


Der Meinung bin ich auch. Nach einigen Versuchen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten bin ich zu dem Ergebnis gekommen, Audio-CDs immer nur mit 4facher Geschwindigkeit zu brennen. Soviel Zeit nehme ich mir einfach und seitdem habe ich wesentlich weniger Schwierigkeiten mit der Lesbarkeit. Blaue Unterseiten nutze ich nur für Daten-CDs.

so long
snark
joern
Stammgast
#13 erstellt: 16. Feb 2004, 11:54
Hm, interessante Beiträge bisher.

Ich habe einen (alten) Technics SL-P477A und hatte damit noch nie Probleme beim Lesen von gebrannten CDs. Ich benutze u.a. auch die blauen TDK Rohlinge. Alles einwandfrei abspielbar. Liegt's etwa nur an der Brenngeschwindigkeit (4x bzw. 6x) oder gibt's vielleicht auch Produktionsschwankungen bei Technics (kann ich mir aber nicht so ganz vorstellen)?
cr
Moderator
#14 erstellt: 16. Feb 2004, 13:18
Was habt ihr gegen die blauen Dyes? Die TDK gehört zu den reflektivsten aller CDRs! Und ist nach meiner Erfahrung eine, die bisher auf jedem Problemplayer noch am ehesten funktionierte!
Schlecht waren die alten gold-blauen (= grün).
Cpt._Baseballbatboy
Inventar
#15 erstellt: 17. Feb 2004, 12:01
Ich kann den Brenngeschwindigkeiten nicht so ganz zustimmen. Ich besitze auch den SL-PS670D, und bisher hat der alles gefressen, was ich ihm gebrannt habe. Und zwar mit 40x (wird ja eh nie erreicht, effektiv warens so 20x), egal ob blau, gelb, grün oder pink.
Es hängt stark vom Brenner ab. Ich habe den Teac CD-W540E, der brennt mit sehr guter Qualität. Der brennt auch ne Scheibe Salami ;).
Die Platinum sind, nach meiner Erfahrung, ganz gut. Außerdem werden sie m. W. von Maxell gefertigt.

Gruß
Cpt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"NO DISC" Technics SL-PG 480A
ursvoegli am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 31.01.2004  –  2 Beiträge
Technics Anlage
Tigges87 am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  5 Beiträge
Welche Wandler gabs im Technics CD SL-XP7?
Freitag_12,5 am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.02.2015  –  4 Beiträge
Harman Kardon HD 755 oder Technics SL PG 4 ???
Alderan2004 am 26.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  4 Beiträge
Tuning für Technics SL PG 4 ?
caravelle am 04.04.2003  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  3 Beiträge
Ersatzteile für technics SL-1210-MK2
mattyD am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  4 Beiträge
Technics sl 1200 mk2 Massekabel anschliesen
jazz_body am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 22.04.2013  –  4 Beiträge
Technics Overload ?????
Nerospeed am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  3 Beiträge
Problem mit Technics SL-PS 50
cr85 am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2005  –  2 Beiträge
Welche Rohlinge für Technics SL-PG5?
Panther am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.817