Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DIN-Stecker <-> Cinchkabel

+A -A
Autor
Beitrag
Jendevi
Stammgast
#1 erstellt: 15. Okt 2005, 16:17
Hallo!

Werde mir wohl demnächst einen Grundig-Verstärker aus den 70ern zulegen. Da diese Geräte damals untereinander mit DIN-Steckern verbunden wurden und ich neue Kabel konfektionieren muss, stehe ich nun vor einem Problem:

Eigentlich sollte das "The Goblin" von SommerCable als Cinch-Leitung dienen. Das ist aber ein Monokabel. für Cinch kein Problem, nur wie bekomme ich das in den DIN-Stecker rein? Oder muss ich jetzt auf ein anderes Kabel umsteigen?

Habe bis jetzt noch nix erworben, ist nur eine Vorüberlegung.


Edit: Wenn man es gut löten kann, würde ich mich mal über ein Bild sehr freuen. Sehe nicht ein, für einen Adapter gut 35€ auf den Tisch zu legen... Wo kommen wir denn da hin!?!?!


[Beitrag von Jendevi am 15. Okt 2005, 18:42 bearbeitet]
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Okt 2005, 20:47
Hallo,

...äh, da gib et so Adapter für.
Versuchs mal da mit.

Gruß
Andreas
Jendevi
Stammgast
#3 erstellt: 15. Okt 2005, 21:17
Hab ich mittlerweile auch entdeckt. *duck und flitz*

Was mache ich aber mit den Masseleitungen, die aus den Adaptern herausführen?
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Okt 2005, 21:22
Hallo,

was hast du denn genau vor? Es gibt für cinch auf din spezielle Adapter, da mußt du nur das cinchkabel draufstecken und den Adapter in den Grundig (din). Welchen Grundig möchtest du dir denn kaufen? Es gibt auch welche mit Cinchanschlüssen.

Gruß
Andreas
Jendevi
Stammgast
#5 erstellt: 15. Okt 2005, 21:32
Es soll der XV 7500 oder der SXV 6000 werden, den ich heute blöderweise bei e*** verpasst habe.

Dieses Anhängsel mein ich...
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Okt 2005, 21:40
Hallo,

Ahhh. Die sind für Plattenspieler. Es gibt auch welche ohne Massekäbelchen.

Gruß
Andreas

P.S: Muß erstmal schauen, was das für Grundigs sind...
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Okt 2005, 21:43
Ähh, der XV 7500 ist doch ein VORverstärker, oder?
Schlag mich wenn ich falsch liege...

Wenn du den V 7500 meinst, der hat gängige Cinchanschlüsse.
Schau hier: http://cgi.ebay.de/G...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von pinkrobot am 15. Okt 2005, 21:48 bearbeitet]
Jendevi
Stammgast
#8 erstellt: 15. Okt 2005, 21:51
Nein, ich meinte schon die "Vor"verstärker.

Die haben alle DIN. Wo find' ich die ohne Masse-Kabel?
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Okt 2005, 21:56
in jedem Elekroladen. Sind nicht teuer, habe auch noch welche die ich nicht brauche.
Jendevi
Stammgast
#10 erstellt: 15. Okt 2005, 22:03
Na mal schaun. Erstmal brauch ich den Vorverstärker, dann muss ich noch meinen Verstärker säubern und die Pico-Linos zusammenbauen, sowie einen neuen DVD- oder CD-Player besorgen und Kabel konfektionieren... hab ich was vergessen?.... nö...
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Okt 2005, 22:20
...na dann viel Spaß!

Gruß
Andreas

eine Frage noch: warum ausgerechnet den Grundig?
Jendevi
Stammgast
#12 erstellt: 16. Okt 2005, 08:45
Man hat ihn mir empfohlen.
Ich stehe vor dem Problem, dass es eine dermaßen gigantische Auswahl an Hifi-Klassikern gibt. Es ist meiner Meinung nach für mich sinnvoller, sich auf eine bestimmte Sache zu konzentrieren. Wenn ich versuchen würde, alles mitzunehmen, dann werde ich nie fertig.
Hifi-Klassiker, weil wenig Geld.

Gruß,
Marc


[Beitrag von Jendevi am 16. Okt 2005, 08:45 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#13 erstellt: 16. Okt 2005, 09:57
Hi, es macht aber m.E. wenig Sinn an solche Adapter richtig teure Cinch-Kabel dranzumachen. Die Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied ...

Gruß Silberfux
Jendevi
Stammgast
#14 erstellt: 16. Okt 2005, 10:52
Ja das stimmt, wobei das Goblin für ~75Cent der Meter noch im grünen Bereich liegt.
Ursprünglich habe ich die Frage nach dem Löten ja gestellt. Habe auch weiterhin Interesse an einer solchen Lösung. Würde dann versuchen ordentliche DIN-Stecker zu bekommen, aber nicht für 35€ , wie sie bspw. bei der Nadel zu haben sind. Für mich stellt sich die Frage, ob ich zwei Kabel á 4,6 mm zusammen in einen DIN-Stecker reinbekomme und wie ich das löten müsste.
silberfux
Inventar
#15 erstellt: 16. Okt 2005, 14:22
Hi, also ich habe früher mal solche Sachen selber gelötet und würde das nicht unbedingt empfehlen. Die Stifte im Din-Stecker sitzen schon sehr dicht beieinander, und in der Tat ist es nicht einfach, 4x Cinch überhaupt da rein zu bekommen. Jedenfalls braucht man einen feinen Lötkolben und eine ruhige Hand.

Gruß Silberfux
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Okt 2005, 18:30

silberfux schrieb:
Hi, es macht aber m.E. wenig Sinn an solche Adapter richtig teure Cinch-Kabel dranzumachen. Die Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied ...

Gruß Silberfux



Ich hatte das auch mal, ein besseres Cinchkabel an einen billigen Cinch/DIN Adapter. Der Klangverlust hielt sich noch in Grenzen...
Nee, ich konnte keinen, absolut keinen Unterschied hören. (An dem Verstärker war auch ein direkter Cinchanschluss möglich)

Gruß
Andreas

P.S: das mit dem Adapter hat sich nur aus rein optischen Gründen nicht durchgesetzt...
silberfux
Inventar
#17 erstellt: 16. Okt 2005, 19:06
Andreas:

Ist schon klar, dass sich der Verlust in Grenzen hält. Aber es bringt dann eben auch von vorn herein nichts, ein teures Kabel zu verwenden. Vermutlich hätte es mit einem preisgünstigen Kabel nicht anders geklungen. Das meinte ich ja gerade.

Gruß Silberfux
Jendevi
Stammgast
#18 erstellt: 16. Okt 2005, 20:18
Silberfux hat schon recht. Es ist zwar nur eine kurze Distanz, aber es ist eine...

Das Cinch-Kabel brauche ich nicht nur für den Vorverstärker, deswegen auch das Goblin.

Aber wieso 4x Cinch?

Es ist bis jetzt auch nicht defintiv, dass ich einen Grundig aus den 70ern nehme. Luxman hat auch interessante Sachen... ach es gibt so höllisch viel..
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 16. Okt 2005, 20:20
Hallo siberfux

genauso ist es. Klanglich macht das alles keinen Unterschied. Allerdings würde ich nicht generell sagen, daß höherwertige Kabel nix bringen. Das Kabel ist schon relativ alt und ich kann es immer wieder verwenden, im Gegensatz zu diversen Billigstrippen, die nach 2/3mal Umstöbseln den Geist aufgeben. Aber das ist ein anderes Thema...

Gruß
Andreas
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 16. Okt 2005, 20:25

Jendevi schrieb:
ach es gibt so höllisch viel.. :cut


da sagst du was...
Warum denn jetzt Luxman und vor allem was??

Gruß
Andreas
Jendevi
Stammgast
#21 erstellt: 16. Okt 2005, 20:37

pinkrobot schrieb:
Warum denn jetzt Luxman und vor allem was??

Immernoch Vorverstärker. Passt optisch auch nicht schlecht zu meinen aktuellen Komponenten.
pinkrobot
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 16. Okt 2005, 20:53
Ah, na dann viel Erfolg!
Bei Springair gibts einen Luxman C-05 für schlappe 1099Euros. Wär das nicht was?
Gruß
Andreas
silberfux
Inventar
#23 erstellt: 17. Okt 2005, 09:14
Jendevi:

Din-Buchsen für Tonband sind soweit mir bekannt mit 2x Stereo rein und raus = 4 x beschaltet.

Gruß Silberfux
Jendevi
Stammgast
#24 erstellt: 17. Okt 2005, 20:25
Hmm, ich bräuchte ja nur 2x rein für einen CD-Player.
Fragt sich, wie die Pinbelegung in diesem Fall auszusehen hat, Denn es sind ja dann nur 3 belegte Pins: links, rechts und Masse.
silberfux
Inventar
#25 erstellt: 18. Okt 2005, 06:29
Hi, nach meiner Erinnerung sind es für den Eingang die beiden rechten von den 5 Stiften + der mittlere für die Abschirmung. d.h. wenn Du von hinten auf den Din-Stecker schaust. Ich denke aber, dass man die Belegung irgendwie herausgoogeln kann.

Gruß Silberfux
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIN 5 pol. - Cinch
fever3 am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  9 Beiträge
Problem mit Belegung von Din Stecker 5 polig.
polk am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  4 Beiträge
Wo gibt es hochwertige DIN - Cinch Adapter?
doc_relax am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2006  –  5 Beiträge
War der DIN-Stecker der Cinch-Verbindung überlegen?
cr am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2015  –  132 Beiträge
Adapter (5pol Din-Stecker auf 2x Chinchstecker)
dernikolaus am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  3 Beiträge
Info DIN/Cinch Das sagt I.Hansen
Chrissi1 am 01.05.2003  –  Letzte Antwort am 08.05.2003  –  20 Beiträge
Cinch auf DIN, aber wie?
Chrissi1 am 23.04.2003  –  Letzte Antwort am 23.04.2003  –  9 Beiträge
Frage zu Verkabelung (DIN?)
felix42 am 21.10.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  2 Beiträge
Adapterkabel DIN- Klinke (Besonderheiten?)
MemphisMP66 am 28.08.2013  –  Letzte Antwort am 03.09.2013  –  13 Beiträge
Verstärker pre out (DIN) auf cinch an PC aber kein Ton!
musicaholic am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.01.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.185