Reinigung / Abwischen des Displays

+A -A
Autor
Beitrag
Holgolas
Inventar
#1 erstellt: 12. Jan 2017, 14:32
Hi

ich habe jetzt kein Thema gefunden. daher mache ich mal eines auf.

Der Screen der OLEDs (bei mir 65B6) zieht ja unglaublich Staub an. Weiterhin habe ich eine Marienkäferfamile in der Wohnung die irgendwie gern ihr Sekret auf dem Screen lässt
Ergo - muss ich ihn hin und wieder mal abwischen.

Möchte dazu aber ein besonders gutes und schonendes tuch nehmen.

Hat irgendjemend einen Tipp für ein absplutes Premiumtuch und oder / Reinigungsmethode?

Ganz lieben dank im Voraus!
Roomba01
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Jan 2017, 22:02
Destilliertes Wasser auf ein microfasertuch, dieses dann kräftig auswringen.Damit dann die "dreckigen" Stellen leicht abreiben und direkt danach mit einem weichen Baumwolltuch Hinterherwischen zum schnellen trocknen- absolut streifenfrei und schonend zu jeglicher Art von Displays.
LÖWE2005
Stammgast
#3 erstellt: 22. Jan 2017, 10:28
Hallo,
hat jemand schon mal den Rogge Duo Clean Reiniger für sein Oled TV benutzt ?
Bei mein alten TV (Mattes Display) war dieser Reiniger von Rogge eine Katastrophe gewesen Schlieren auf den kompletten Display !


[Beitrag von LÖWE2005 am 22. Jan 2017, 10:29 bearbeitet]
hs65
Inventar
#4 erstellt: 22. Jan 2017, 10:39
Mit einem normale Schwammtuch feucht und dann mit Microfasertuch trocken wischen. Am Anfang muss man das mehrmals hintereinander machen, bis die Schleier weg sind. Problematische Stellen kann man auch mal mit dem Schwammtuch "abwaschen". Je nach Qualität des Microfasertuch und wenn das LCD eine "Grundsauberkeit" hat, kann man dieses, wie bereits geschrieben, leicht anfeuchten und dann damit das LCD abwischen.

Auf keinen Fall Reinigungsmittel, egal welcher Art, nehmen - Die Dinger sind beschichtet

Edit: Einmal die Woche mit einem trockenen Microfasertuch abwischen beugt stärkerer Verschmutzung vor - Achtet auf die Naht am Rand der Tücher. Die kann kratzen.


[Beitrag von hs65 am 22. Jan 2017, 10:41 bearbeitet]
leo_62
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jan 2017, 10:45
Moin @Löwe,
ja, gerade gestern mein Paneel mit diesem Reiniger gewischt. Tiptop. Keinerlei Schlieren. Ganz wichtig: Abgekühlter Bildschirm und das beiliegende Microfasertuch NICHT vorher wässern und auswringen, sondern nur mit dem Rogge-Reiniger benetzen!
Mit dem Tuch bin ich allerdings nicht so ganz glücklich; ich werde mich noch nach einem weicheren, hochwertigeren umschauen.

Gruß, Leo
Cantöner16
Gesperrt
#6 erstellt: 22. Jan 2017, 10:56
viele angetrockene rückstände gehen bei der ersten reinigung nicht gleich weg.
tip: ein stück nasses/feuchtes küchenkrepp von der größe der verschmutzten stelle darauf geben und paar minuten warten.
dann abwischen
LÖWE2005
Stammgast
#7 erstellt: 22. Jan 2017, 11:16
Hallo,
vielen Dank werde es mal Ausprobieren !

Ich habe viele Reiniger ausprobiert und Microfasertücher aber mit keinen war ich wirklich zufrieden vielleicht lag es auch am matten Display ?

Welches Microfasertuch wäre den sinnvoll habe noch von Scotch Brite HI Tech von 3m und von Rogge das Tuch oder wäre ein anderes besser ?


[Beitrag von LÖWE2005 am 22. Jan 2017, 11:27 bearbeitet]
leo_62
Stammgast
#8 erstellt: 22. Jan 2017, 11:16
Küchenrollenpapier wäre mir zu hart
StardustOne
Inventar
#9 erstellt: 22. Jan 2017, 22:28
Der B6 hat keine 3D Folie. Aber niemals Papier nehmen, die Holz Fasern zerkratzen alles. Ich würde nur mit einem leicht mit ganz speziellem TV oder Bildschirm Reiniger befeuchteten Brillenputztuch an so einen TV ran gehen.

Ich besitze den 55EG920V und es setzt sich null Staub auf dem Gerät an. Auch nach monatelangem Gebrauch ist da kein Staubkorn auf dem Display zu erkennen.

Lädt sich der B6 irgendwie statisch auf dass ihr den immer reinigen müsst? Auch helfen könnte ein Luftbefeuchter, besonders im Winter.


[Beitrag von StardustOne am 22. Jan 2017, 22:30 bearbeitet]
Holgolas
Inventar
#10 erstellt: 23. Jan 2017, 09:28
Habe das Gefühl, dass der B6 Staub magisch anzieht.
Cantöner16
Gesperrt
#11 erstellt: 23. Jan 2017, 11:45

leo_62 (Beitrag #8) schrieb:
Küchenrollenpapier wäre mir zu hart ;)


mir auch

der tipp war dafür gedacht, eine z.b. verdreckte stelle aufzuweichen....nicht zum großflächigem reinigen.
cine_fanat
Inventar
#12 erstellt: 23. Jan 2017, 12:02
Habe noch von meinem Plasma einen Reiniger von Panasonic. Nehme zwei weiche Microfasertücher. Eines davon mache ich nass und wirnge es ordentlich aus, paar Sprüher von dem Reiniger auf das feuchte Tuch, Panel wischen, dann mit trockenem Microfasertuch streifenfrei trocken wischen.
Fertig.

Aufpassen! Nicht alle Microfasertücher sind geeignet. Es gibt grobe, für die Entfernung von Fettresten auf Küchenoberflächen, mit denen kann man sich das Panel fein zerkratzen.

Nur weiche MFT verwenden. Solche die z. B. "Auto-Polierer-Kreisen" benutzt werden.

Cantöner16
Gesperrt
#13 erstellt: 23. Jan 2017, 12:08
z.b. Mikrofaser für glas
Bremer
Inventar
#14 erstellt: 24. Jan 2017, 12:14
Mikrofasertücher für Glas von Aldi oder Lidl im Zweierpack.

Eines anfeuchten und gut auswringen, so dass es nur noch feucht ist, damit den Screen abwischen. Mit dem trockenen Mikrofasertuch für Glas nachwischen, fertig. An meine Bildschirme lasse nur Wasser und Glas-Mikrofasertücher.

Alles andere ist Beutelschneiderei.
leo_62
Stammgast
#15 erstellt: 24. Jan 2017, 12:42
Da hast du im Normalfall vollkommen recht, @Bremer.
Es gibt aber auch Kinderpatschehändchen, feuchte Hundeschnauzen, Insektenscheixxe und einiges anderes, was nicht so wirklich wasserlöslich ist. Dann darf's auch mal ein Display-Reiniger sein....
Cantöner16
Gesperrt
#16 erstellt: 24. Jan 2017, 15:23
richtig,
und nach ner tortenschlacht im Wohnzimmer auch gern mal der hochdruckreiniger
Bremer
Inventar
#17 erstellt: 24. Jan 2017, 15:39
Wo betreibt ihr eure TVs? In einer Kindertagesstätte mit inkludiertem Tierheim und Terrarium, die nach Feierabend als Partylocation vermietet wird??!?
Cantöner16
Gesperrt
#18 erstellt: 24. Jan 2017, 15:45

Bremer (Beitrag #17) schrieb:
Wo betreibt ihr...


streiche "ihr"
i net....
Bremer
Inventar
#19 erstellt: 24. Jan 2017, 15:46
war nur ein rhetorisches "ihr".
Cantöner16
Gesperrt
#20 erstellt: 24. Jan 2017, 15:47
leo_62
Stammgast
#21 erstellt: 24. Jan 2017, 16:14

Bremer (Beitrag #17) schrieb:
Wo betreibt ihr eure TVs? In einer Kindertagesstätte mit inkludiertem Tierheim und Terrarium, die nach Feierabend als Partylocation vermietet wird??!?


Das trifft es in etwa.
Hach, wie gern wäre ich mit meinem OLED auf der einsamen Insel
Cantöner16
Gesperrt
#22 erstellt: 24. Jan 2017, 16:21


deswegen gibt's ja kaum noch einsame Inseln...
piekrue
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 25. Jan 2017, 07:14
Ich kann nur davon berichten, was ich bis jetzt selbst erlebt habe: seit dem 06.12.2016 hängt der B6 nun mit einer Flat-Halterung an der Wand und hat aktuell noch keinen Staub angezogen.
Sollte ich irgendwann mal eine Reinigung bzw. ein Abwischen des Displays in Betracht ziehen, halte ich mich an die zwei Mikrofasertücher für Glas, mache eins nass, auswringen uns. und dann mit dem trockenen nachwischen. Ich denke, da ist man auf der sicheren Seite.
frotee
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 27. Jan 2017, 02:20
Nur die B6 haben doch kein Glas vorn. Sind die nicht empfundlicher als Glas?
cine_fanat
Inventar
#25 erstellt: 27. Jan 2017, 08:27
Für mein Empfinden ist das kein Glas.
sushilange
Stammgast
#26 erstellt: 27. Jan 2017, 09:29
Dass man zum Reinigen von Schmutz ein Mikrofasertuch nehmen muss, ist klar, aber wieso zum Staubabwischen? Wieso nehmt ihr da keinen Swiffer (oder NoName-Varianten) ? Das ist die sicherste Art, um zuverlässig Staub zu entfernen, ohne dass auch nur ein Kratzer entstehen kann! Mit einem Mikrofasertuch können trotzdem Kratzer entstehen (winzig kleiner Krümel, verkrustete Stelle, Naht, etc.).
piekrue
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 27. Jan 2017, 09:31

sushilange (Beitrag #26) schrieb:
[...] ist klar, aber wieso zum Staubabwischen? Wieso nehmt ihr da keinen Swiffer (oder NoName-Varianten) ? [...]


Ähm, dazu kann ich Erfahrungen beitragen, das funktioniert tatsächlich tadellos. Nun gut, oben auf dem B6 sammelt sich nun wirklich nicht viel Staub, allerdings dahinter schon etwas (dort auf dem Technikkasten). Das Panel vorne musste ich, nach mehrmaligem näheren Betrachten, noch gar nicht abwedeln.
cine_fanat
Inventar
#28 erstellt: 27. Jan 2017, 09:58

sushilnage schrieb:
Das ist die sicherste Art, um zuverlässig Staub zu entfernen, ohne dass auch nur ein Kratzer entstehen kann! Mit einem Mikrofasertuch können trotzdem Kratzer entstehen (winzig kleiner Krümel, verkrustete Stelle, Naht, etc.).


Das Gleiche kann dir auch mit dem Swiffer passieren. Scharf ist das Zeug alle mal. Zwar nicht das Panel aber der Rahmen aus hochglanz schwarzen Kunststoff habe ich mir stumpf gemacht. (an einer Stelle, alter Plasma)
Ich sehe keine Anlass das Panel zu entstauben. Da kein Staub drauf ist. Nur oben auf der Leiste.
Was aber, gerade im Sommer, wieder vermehrt aufkommt ist Fliegenmist und evtl. Fingerabdrücke auf dem Panel.
Da muss, dann wieder mit MFT gearbeitet werden.
leo_62
Stammgast
#29 erstellt: 27. Jan 2017, 10:50
Das mit dem "kein Staub auf dem Paneel" scheint ja allen -auch mir- so zu gehen!?
Was ist das für 'ne Beschichtung? Ich möchte damit unser gesamtes Haus ausstatten
piekrue
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 27. Jan 2017, 11:07
[quote="cine_fanat (Beitrag #28)"] evtl. Fingerabdrücke auf dem Panel..[/quote]
Entschuldige meinen Sarkasmus, aber ist deiner etwa ein Touchscreen?

Jetzt noch etwas Produktives: meinen letzten TV habe ich immer trocken mit antistatischen Staubtüchern abgewischt. Die sind auch nicht mit irgendeinem Zeug getränkt, wie zB Swiffer und Co oder arbeiten die auch nach dem Prinzip der statischen Aufladung? Hat auf jeden Fall 1A funktioniert ohne zu verkratzen und ich war wirklich grob zu dem Panel. Ob ich es aber mit meinem aktuellen B6 tun würde, na ich weiß nicht. Vielleicht Panel und Gehäuse mit unterschiedlichen Utensilien?


[Beitrag von piekrue am 27. Jan 2017, 11:08 bearbeitet]
sushilange
Stammgast
#31 erstellt: 27. Jan 2017, 11:24

cine_fanat (Beitrag #28) schrieb:


Das Gleiche kann dir auch mit dem Swiffer passieren. Scharf ist das Zeug alle mal.


Kannst du mir bitte erklären, wie das möglich sein soll? Ich rede von so einem Teil:

http://www.asthmaand...ter-product-shot.jpg

Das zieht den Staub elektrostatisch an. Du musst damit nicht mal den Bildschirm berühren! Und selbst wenn du ihn berühren würdest, findet keine wirkliche Reibung statt, sodass keine Kratzer entstehen können, denn die einzelnen Lamellen sind leicht wie eine Feder und du streichelst den Bildschirm damit nur. Bei einem Mikrofasertuch reibst du und musst Druck ausüben, damit du mit dem Lappen über den Bildschirm wischen kannst.

Ich behaupte daher, dass es unmöglich ist, mit einem Swiffer Kratzer entstehen zu lassen. Klar, wenn du mit dem Plastikteil über den Bildschirm schleifst...

---

Also bei mir auf dem B6D sehe ich Staub und Katzenhaare, aber bisher nicht so extrem wie bei meinem LCD vorher.
cine_fanat
Inventar
#32 erstellt: 27. Jan 2017, 13:36

piekrue schrieb:
Entschuldige meinen Sarkasmus, aber ist deiner etwa ein Touchscreen?


Das erzähle ich meinen Kindern ständig Mittlerweile haben sie es verstanden.


sushilange schrieb:
Du musst damit nicht mal den Bildschirm berühren! Und selbst wenn du ihn berühren würdest, findet keine wirkliche Reibung statt, sodass keine Kratzer entstehen können


Eben weil ich Druck an einer Stelle ausgeübt habe um einen Finger/Fett-Abdruck zu beseitigen...war dann die Stelle stumpf.

Aber klar, man sollte das Teil nur zum Entstauben nutzen. Habe ich damals schon gelernt.
Cantöner16
Gesperrt
#33 erstellt: 27. Jan 2017, 14:52
auch an meinen cd player lasse ich nur wasser und cd
LÖWE2005
Stammgast
#34 erstellt: 29. Jan 2017, 10:09
Hallo,
habe mir von Aldi die Microfaser Glastücher geholt Perfekt Danke für den Tipp !!!




Lance01
Stammgast
#35 erstellt: 03. Sep 2018, 17:42
Auf der LG HP https://www.lg.com/d...1430220810028-others
steht, dass der Netstecker beim Staub wischen gezogen werden soll?

Macht ihr das und wenn ja, ab wann nach dem Betrieb kann man das machen?
Er soll ja nicht direkt nach dem Betrieb gezogen werden, wegen gewisser Nachjustierungsprogramme beim OLED.

Danke im Voraus!
Lance01
Stammgast
#36 erstellt: 16. Sep 2018, 16:27

Bremer (Beitrag #14) schrieb:
Mikrofasertücher für Glas von Aldi oder Lidl im Zweierpack.

Eines anfeuchten und gut auswringen, so dass es nur noch feucht ist, damit den Screen abwischen. Mit dem trockenen Mikrofasertuch für Glas nachwischen, fertig. An meine Bildschirme lasse nur Wasser und Glas-Mikrofasertücher.

Alles andere ist Beutelschneiderei.


20180916_182555

Diese hier?
siggi_s.
Stammgast
#37 erstellt: 17. Sep 2018, 06:09
Da die Front des OLEDs nicht aus Glas besteht, nehme ich natürlich keine MFT für Glas .
Es gibt spezielle MFT für Autolacke, die sind absolut kratzfrei. Gibt es zum Beispiel bei Lupus Autopflege oder in der Bucht. Nehme ich auch für die Hochglanzfront unserer Einbauküche und eben auch für das Auto.
burkm
Inventar
#38 erstellt: 17. Sep 2018, 06:21
Es gibt spezielle Micro-Fasertücher für Spiegel und Kunststoff-Brillengläser usw. Gerade Letztere sind ja ähnlich und auch beschichtet / "vergütet".
Man sieht bei vorsichtiger Herangehensweise davon nichts, auch bei seitlicher Sichtweise, und sie benötigen meist nur "Wasser" bzw. müssen nur leicht angefeuchtet sein.
Lance01
Stammgast
#39 erstellt: 18. Okt 2018, 18:17

StardustOne (Beitrag #9) schrieb:

Lädt sich der B6 irgendwie statisch auf dass ihr den immer reinigen müsst? Auch helfen könnte ein Luftbefeuchter, besonders im Winter.


Ich habe genau diese Befürchtung.

Ich habe ein Mikrofasertuch verwendet extra für Oleds ohne alles.

Nun sehe ich im Licht die Pixel reflektieren (Sonne/Anleuchten).
Unregelmäßig ist das gesamte Panel überzogen, als ob die die einzelnen Pixel/Reflektion statisch reagiert haben.

Keine Ahnung wie das weggeht. Im Betrieb oder auch so sieht man erstmal nichts nur wenn man das Panel anleuchtet,
sieht man die Kristalle im Panel. Habe das mit einem anderen Panel verglichen, da sind keine kleinen Sterne zu sehen.
Wie kleine Stabmagneten die aus dem Panel an die Scheibe heraus-/herankommen, aber sehr unregelmäßig. Elektrisch aufgeladen!?

Beim Reinigen denkt man das ist Schmutz/Staubkörner. Aber das ganze Display ist mit Punkten überzogen.
Wie gesagt nur im Licht sichtbar aber dennoch ärgerlich/komisch.


[Beitrag von Lance01 am 18. Okt 2018, 18:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG 65OLEDB7D Neigung des Displays
maddibln am 01.02.2018  –  Letzte Antwort am 03.02.2018  –  7 Beiträge
LG OLED Produktionsfehler?
Choco_Safari am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2015  –  11 Beiträge
B6D Welle im Display
peterhecht am 11.01.2017  –  Letzte Antwort am 11.01.2017  –  3 Beiträge
Abmessungen des 65C97LA Netzteils
Sinalco3 am 29.12.2019  –  Letzte Antwort am 09.01.2020  –  2 Beiträge
Internern Speicher des 55B6D belastet ?
Klas126 am 08.07.2017  –  Letzte Antwort am 28.07.2017  –  4 Beiträge
Frage zur WandBefestigung des W7
Exid3nt am 03.10.2017  –  Letzte Antwort am 28.07.2018  –  8 Beiträge
Störungen durch Fernsteuerung des Deckenfluters
Miety am 06.11.2019  –  Letzte Antwort am 07.11.2019  –  2 Beiträge
55EC930V seltsame Fehler
Tarabus am 03.08.2015  –  Letzte Antwort am 22.08.2015  –  10 Beiträge
"Delle" bzw. Biegung im Rahmen des 65B7D?
Roomba01 am 29.12.2017  –  Letzte Antwort am 29.12.2017  –  6 Beiträge
Leistung des 2-Kanal Empfängers ist unterirdisch
alexanderstory am 19.08.2018  –  Letzte Antwort am 01.09.2018  –  8 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.670 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedFlok30
  • Gesamtzahl an Themen1.460.412
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.773.926

Hersteller in diesem Thread Widget schließen