Extrem langsame Wlan Verbindung am LG OLED

+A -A
Autor
Beitrag
zeerookah
Stammgast
#1 erstellt: 24. Jan 2018, 19:25
Ich habe in meinen Netzwerk (Apple Time Capsule) nur noch 0,4 Mbit/s (ca.10%) mit dem 65E7V
Auch mit Wlan Verbindung direkt über das Netzwerk vom Router das gleiche Problem.
Über Lan Kabel am Router angeschlossen wird die maximale Verbindung von 5,4 Mbit/s erreicht. Alle anderen Geräte ( PSpro, Xone, Macbook) im Raum haben keine Wlan Probleme.
Was gibt es für Möglichkeiten das Wlan am 65E7V wieder auf normal zu bringen?
Hat ja mal funktioniert.
Da das Lan Kabel quer durch den Raum vor der Balkonfront liegen würde.
TV ist schon mal vom Strom getrennt worden, hat aber nichts bewirkt.
Hat wegen Wlan Probleme schon mal jemand Kontakt mit dem LG Service gehabt und was sagen die?
zeerookah
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jan 2018, 11:18
Leider gab es keinen Lösungsvorschlag.
Wie nimmt man denn am sinnvollsten mit dem LG OLED Service Kontakt auf?
Per Mail oder Hotline? Und hat jemand eine Adresse oder Nummer
theengel007
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Jan 2018, 11:32
Hast den Router mal vom Strom genommen, manchmal sind die Fehler einfachen als man glaubt .
zeerookah
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jan 2018, 12:10
Sicher....Router vom Strom trennen ist immer einer der ersten Schritte
Trav
Stammgast
#5 erstellt: 30. Jan 2018, 23:27
Hallo.

Ich habe hier scheinbar mit meinem 55C7D ein ganz ähnliches Problem: Über WLAN kriege ich seit einiger Zeit in Netflix nur noch sehr schwankende und niedrige Bitraten. Statt 15Mbit 2160er Auflösung kommen dann maximal 2 MBit, häufig sogar weniger als 1 MBit durch.

Ich habe es heute mal mit einem Kabel versucht und die Probleme verschwinden dann.
Das ist zwar gut - andererseits ging es ja die ersten Monate sehr gut über WLAN.

Fairerweise muss man dazu sagen, dass ich vor wenigen Wochen einen neuen Router in Betrieb genommen habe.
ABER :
- Der Alte ist besser als der Neue (FritzBox 7590)
- Der TV steht gerade mal einem halben Meter vom Router Weg (eigtl selbe Position wie der Alte)
- mit anderen Geräten habe ich keine WLAN Probleme und Super Speedmessungen.

Bin doch etwas irritiert. Weiß halt nicht genau, ob das Eine mit dem Anderen zusammen hängt oder ob es zufällig in einem ähnlichen Zeitfenster passiert.

Weitere Beobachtungen? Irgendwelche Ideen?

Beide Geräte wurden schon vom Strom getrennt, WLAN Netz im TV neu eingerichtet etc.

Grüße,
Trav


[Beitrag von Trav am 31. Jan 2018, 10:21 bearbeitet]
soundrealist
Gesperrt
#6 erstellt: 30. Jan 2018, 23:44
Bin zwar so etwas wie ein PC-Legasteniker, aber mal eine ganz dumme Frage: Ist für die Übertragung der Web-Browser von Bedeutung ? Der lässt sich nämlich gemäß einer Rückfrage bei LG leider nicht aktuallisieren. Verschiedene Filme aus den Mediatheken der Sender können deshalb überhaupt nicht mehr dargestellt werden.
Trav
Stammgast
#7 erstellt: 31. Jan 2018, 00:23
Auf welcher technologischen Basis die Netflix App gebaut ist, kann ich zwar nicht sagen - wohl aber, dass der Unterschied bzgl der geschilderten Probleme zwischen WLAN und Kabel gebundenem LAN besteht.

In diesem Fall spielt also der technische Unterbau zur Darstellung der Streams nicht die ursächliche Rolle.
Schahn
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jan 2018, 14:14
Hast du an der 7590 die beiden WLAN (2,4 GHz und 5 GHz) separat benannt? Falls nicht, mach das mal und verbinde den TV dann nur mit dem 5 GHz. Wenn der Router so nah beim TV steht, ist das die optimale Lösung. Damit stellt man sicher, dass der TV nicht ständig aus irgendwelchen Gründen zwischen 2,4 und 5 GHz hin- und her wechselt, außerdem ist das 5 GHz Netz performanter auf kurze Entfernungen und nicht so belegt.

mfg, Schahn
Trav
Stammgast
#9 erstellt: 31. Jan 2018, 21:21
@Schahn: Erstmal vielen Dank für Deine Antwort und den Tipp!

Ich hatte gerade online das hier gefunden:
http://www.tomshardw...switching-fixes.html

- auch hier wird 5Ghz bzw. der Wechsel zwischen den beiden Frequenzbändern als Ursache von Problemen genannt.

Und tatsächlich: Mit der alten Fritz Box hatte ich kein 5 Ghz-Netz genutzt - jetzt tue ich das. Es scheint also wahrscheinlich, dass hier die Ursache zu suchen ist.

ABER: Das 5Ghz Netz anders zu benennen kann doch nicht die Lösung sein! Ich habe hier zuhause ein WLAN Mesh aufgebaut und ich möchte, dass all meine Geräte jederzeit automatisch die in der jeweiligen Situation schnellste Verbindung (habe die Box und 3 Repeater in einem Mesh) nutzen.

So wie Du das beschreibst müsste ich dann für alle Geräte, die beide Frequenzbänder beherrschen manuell beide Verbindungen hinterlegen und ggf. manuell zwischen den Netzen wechseln. Das scheint mir nicht die richtige Lösung zu sein.
Oder stehe ich auf dem Schlauch?

Grüße
Trav
Schahn
Stammgast
#10 erstellt: 01. Feb 2018, 00:34
Dann würde ich ein separates Gast-WLAN aufmachen für den TV. Das kannst du unabhängig benennen und den TV dann damit verbinden. Allerdings kommst du dann mit dem TV nicht mehr auf dein internes Netz und umgekehrt, damit fällt auch der Zugriff auf den TV mit Apps aus. Das ist auch nicht die optimale Lösung. Hm... doof mit der Fritte. Mein ASUS-Router kann Gast-Netzwerke auch ins interne Netz lassen, wenn gewünscht. Das scheint mit ner Fritzbox nicht zu gehen.

mfg, Schahn


[Beitrag von Schahn am 01. Feb 2018, 01:09 bearbeitet]
Trav
Stammgast
#11 erstellt: 03. Feb 2018, 00:18
Was sagt denn der Threadersteller? Hast Du auch 2,4 + 5 Ghz Netzwerk? Wie bist Du weiter vorgegangen?

Grüße
zeerookah
Stammgast
#12 erstellt: 03. Feb 2018, 11:53
OLED hängt immer noch am LAN Kabel. Die Sache ist aber für mich noch nicht ausgestanden. Ich werde noch den Support von LG kontaktieren und schreiben was man mir geantwortet hat. Nur vermute ich da kommt der Rat einen Werksreset zu machen und da habe ich im Moment kein Verlangen nach um dann alles neu einzustellen (ist halt nicht alles so simpel wie bei Apple wo man das letzte automatische Backup lädt und von Haus aus einfach keine Probleme auftreten)
Mein Heimnetzwerk ist über LAN Kabel mit dem Router verbunden. Am Router kann ich über Tastendruck das 2,4Ghz Wlan aktivieren und habe den LG damit mal verbunden. Hat aber nichts gebracht. So das ich der Meinung bin das Problem ist das Wlanmodul vom LG da an 2 verschiedenen Wlannetzen das Problem da ist. Das 5Ghz Netzwerk habe ich noch noch nicht probiert. Da muß ich mich am Router erst mal kundig machen wie ich es aktiviere.
Ich habe auch nur eine 5000er DSL Verbindung. Netflix & Prime nutze ich nicht.


[Beitrag von zeerookah am 03. Feb 2018, 11:55 bearbeitet]
Trav
Stammgast
#13 erstellt: 03. Feb 2018, 12:37
Danke für das ausführliche Update!

Ich glaube auch an ein Software Problem der LGs im Bezug auf das WLAN Modul. Das passt auch alles total zu dem Post bei tomshardware, den ich oben verlinkt habe.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du uns hier auf dem Laufenden hältst!

Bei mir ist Kabelverbindung zum Glück zwar kein Problem, ich würde das Problem schon aus Interesse und auch aus Prinzip (teure Geräte mit diversen Bugs) gerne eruieren und lösen.

Viele Gruse
Trav
p4r4d0xs
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Feb 2018, 14:46
Hallo ich hab mir die vorherigen Beiträge nicht durchgelesen.
Ich hatte auch genau das selbe Problem, mein Galaxy S8 und das iPhone X meiner Frau waren jeweils mit dem 5 GHZ Netz verbunden und lagen neben dem B7D. An den Smartphones jeweils eine Verbindung zum Router (FritzBox 7490) mit 500-600 Mbits (in der FritzBox ausgemessen)
Aber am B7D hatte ich nur eine Verbindung zum 2.4GHZ Netz mit 11 mbits -> WLAN Standard b. Zuerst dachte ich das WLAN Modul hat ein schaden, ab und zu ist er zum 5GHZ Netz gewechselt aber hat die Verbindung dann abgebrochen und wieder zum standard b gewechselt.
Nach langem hin und her, habe ich in der FritzBox in den WLAN Einstellungen für den 2,4GHZ Bereich nur die Standards n+g eingestellt.

Seit dem hängt der B7D mit 250-350mbits im Wlan 5 GHZ ac netz drinnen.
Igor2711
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 26. Feb 2018, 21:17
Hallo,

es ist vielleicht noch zu früh, trotzdem:

ich hatte ein ähnliches Phänomen: neuer 65E7 (seit wenigen Tagen), neuestes Update, instabile Internet Verbindung - schwank scheinbar grundlos und nach Lust und Laune innerhalb von Stunden zwischen 0,5 Mbs (ja, 0,5) und ca 90 Mbs (Leitung max 100, somit super).

Wlan von einem Netgear 4300 router, beide Bänder (2,4 und 5) aktiv, anders benannt, noch nie irgendwelche Probleme mit Wlan oder Internet gehabt (einige Geräte logen sich regelmässig in beide Bänder ein).

Seitdem ich das 2,4 Band im Router abgedreht habe (dort jetzt nur noch ein 5Ghz Wlan) und der LG sich (weiterhin mit allen anderen Computer / Handys / ... im Haushalt) dorthin verbindet, habe ich stabile Leitung ins Internet, ca 90 Mbs (gemessen im LG webbrowser, speedtest) und keine Probleme mehr.

Hoffe, dass es so bleibt, lg i.


Dank an Alle die posten - Sie haben mir oft geholfen, so auch in diesem Fall!
Meetbroetchen
Neuling
#16 erstellt: 09. Mrz 2018, 22:27
Habe einen oled b7 d. Habe genau das selbe Problem!Bei wlan ac im 5 GHz Netzwerk Abbrüche, trotz 400 mbit Leitung!Techniker war schon 2 mal da,und hat Mainboard und wlan ac Modul getauscht!Es kommt dann nach paar Tagen wieder zu abstürzen,und wenn ich auf Networks gehe dann steht da wird überprüft...D.h der wlan verbindet nicht richtig mit dem TV.Es geht aber defenetiv vom Tv aus,weil alle anderen Geräte verschiedenster Hersteller,funktionieren stabil mit voller Leistung! Der Techniker riet mir den tv beim mm zu tauschen.Er wäre mit seinem Latein am Ende!Auf die Frage wo du den Kundenservice anrufst...Da gehst du beim Tv auf allgemein Einstellungen,da steht auch die mummer zum Kundendienst!Hatte zuvor 2 stk.oledb6 d Geräte von lg (oled b7 d Vorgänger)beide wiesen Mängel am Panel auf, aber mm hat mir das geld nach 8 mon. Zurück bezahlt, und ich konnte einen neuen Tvwählen, dachte Nachfolger Modell da ist das Panel besser...Das stimmt nur ging beim b6 d alles flotter, die scharfstellung beim Stream und keine wlan Abbrüche!Das krasse ist wenn er geht der beste tv,aber nach jetzt 2 tvs und 2 reparierten Geräten, werde ich mir schwer überlegen ob ich nicht auf qled umsteige,wenn dieser tv an mm geht!Den nach 2 Reparatur versuchen mit Beleg vom Kundenservice,und innerhalb 6 mon muss mm tauschen,oder Geld zurück!!Schade schade das die Qualitätskontrolle so schlecht ist!Hoffe konnte paar leuten weiterhelfen 😊 PS. An den Herrn der mir mit meiner Schreibweise,und den fehlenden Kommas auf den Sack geht,hast du kein Leben!😂😂😂Manchmal mit dem Handy muss es schnell gehen,und der Inhalt zählt!Und aus deinem Post kann man Null von dem Thema erkennen!Bist bestimmt einer,der alles weiss!!!

Mfg meetbroetchen aber immer mit Komma 😂👍🏻


[Beitrag von Meetbroetchen am 10. Mrz 2018, 16:04 bearbeitet]
Meetbroetchen
Neuling
#17 erstellt: 10. Mrz 2018, 22:10
01806115411 Kundendienst lg Mit freundlichen Grüßen meetbroetchen
Meetbroetchen
Neuling
#18 erstellt: 10. Mrz 2018, 22:17
In den oled tvs sind wlan ac chips drin! Bei meinem b7d hatt er über den dementsprechenden Router (Fritz Box 6490 cable /400 mbit Leitung),eine Bandbreite von 866 Mbits! Diese sollten auch stabil beim Router laufen.So wie es auch mein iPhone 7 plus stabil 866mbits hält und eine Download rate übers Handy von den vollen 432 mbit download garantiert!Nur schwankt es beim lg sehr extrem!!!.Habe den Router nun genau neben den tv an die Wand in Höhe des wlan Moduls gehangen,hoffe Datenraten bleiben jetzt stabil.

Mit freundlichen Grüßen meetbroetchen mit komma💪🏽😎
zeerookah
Stammgast
#19 erstellt: 11. Mrz 2018, 16:26
So bei mir scheint sich das ganze wieder von selbst berappelt zu haben.
Ich hatte eine zeitlang den TV über LAN direkt mit den Router verbunden.
Dann brauchte ich mein 5m LAN Kabel mal für die One X und habe den LG wieder auf WLAN umgestellt. Nach längerer Zeit mal eine Speedtest gemacht und es kamen 2k an. Nach dem letzten Update auch mal aus Lange Weile einen Test gemacht und siehe da es waren wieder 5k (mehr geht bei mir eh nicht).
Die Geheimnisse der Technik Aber diese unerklärlichen Phänomene der Technik habe ich auch im Spiel-Modus erlebt. Inzwischen ist bei mir die Bildqualität auf dem gleichen Niveau wie im Standard-Modus nur ohne den nervigen Input Lag.


[Beitrag von zeerookah am 11. Mrz 2018, 16:30 bearbeitet]
Schahn
Stammgast
#20 erstellt: 21. Mrz 2018, 16:41

Meetbroetchen (Beitrag #18) schrieb:
Habe den Router nun genau neben den tv an die Wand in Höhe des wlan Moduls gehangen,hoffe Datenraten bleiben jetzt stabil.


Wenn der Router jetzt genau neben dem TV hängt, nimm doch gleich ein LAN-Kabel? Da hast du zwar "nur" 100 MBit/s, aber die absolut stabil. Und mehr Bandbreite wird man bei Streamen eh nie brauchen. Habe das bei mir auch so (200er Leitung) und es startet jeder HD-Stream bei Amazon direkt mit 1080p, 4K kommt dann nach wenigen Sekunden.

mfg, Schahn
Meetbroetchen
Neuling
#21 erstellt: 20. Mai 2018, 11:22
Ja habe ich jetzt auch...Aber das man in ein 4000€ uvp Gerät oled. E7N nur eine 100 mbit lan verbaut ist mir ein Rätsel.Das sind paar Euro mehr für ne giga lan Karte?(1000 mbit)!und mit wlan AC 5 GHz sollte die Datenrate bis 866 Mbits möglich sein! Nur läuft diese bei der 7 er Serie nicht konstant!Das kann ich sagen,weil ich es jetzt bei 5 tvs hatte,und beim E7 ging gar nichts bis Techniker da war und den aus der Soundleiste raus gefummelt hatte.Das ist wirklich ein Witz.Aber das hat lg ja jetzt verbessert denke ich!Mit dem Alpha 9 Prozessor und nicht mehr dem m16 P Sock.Sehr sehr schade das es mit nem iPhone 7 plus stabil 400 mbit ankommen weil auch wlan ac mit 866mbits drin verbaut sind...Und der lg schwankt der Maßen von 866 auf 144 und so weiter....Aber die meisten merckel das gar nicht....weil sie eh weniger Bandbreite haben oder nur 2,4 GHz nutzen oder lan kabel,womit der tv am besten funktioniert da geb ich dir Recht!Aber wenn das wlan mit voller Bandbreite arbeitet ist er noch schneller....Leider nicht stabil 😔😔😔Aber habe jetzt 2000€ bezahlt mit 5 Jahren Garantie hatte schon eine Reparatur,falls nochmals was ist Geld zurück.Da mach ich nicht mehr rum. Sonst ist der tv fast perfekt!Design perfekt...Betriebssystem super gut!⚠️ nur die Technik von Sony wird besser sein.Aber das holen Sie ja nach mitdem Alpha 9 Bild Prozessor.Mein Tipp noch bisschen warten 4 mon. Und dann zum c8 greifen anstatt zu b/e7 Modellen,wobei das Panel exakt dasselbe ist nur ist der Prozessor stärker!Aber c8 würde ich erst ab 1700€ kaufen sonst ärgert man sich 😉
TV&Computer
Neuling
#22 erstellt: 19. Aug 2018, 12:15
Hallo Zusammen, ich hatte bezüglich einer langsamen WLAN-Verbindung im LG OLED65B7D auch einen ziemlichen Marathon hinter mir, letztendlich hat es bei mir aber geklappt, daher die Informationen, was bei mir geholfen hat:
1) Die in den Beiträgen bereits zuvor genannte Aufsplittung des WLAN-Signals im Router in ein 2,4 Ghz und ein 5 Ghz-Band sowie die anschließende Einwahl des Fernsehers in das 5 Ghz-Band hat zunächst initial bei der Erstinbetriebnahme des Fernsehers geholfen
2) Nach einigen Wochen war die ankommende Geschwindigkeit wieder extrem langsam. An der gleichen Stellen mit dem Handy gemessen kamen stabil um die 220 Mbit/s an, am Fernseher 3-7 Mbit/s, manchmal weniger. Ohne den ganzen anderen Kram den ich zwischendrin probiert habe zu beschreiben direkt zur letztendlichen Abhilfe: In der App "Screen Share" gibt es den "Empfangsmodus" direkt oben rechts zu sehen (sucht nach Geräten wie Handys, die potentiell auf dem TV den Screen anzeigen sollen/wollen). Diesen deaktiviert - Ergebnis: 170 Mbit/s und ein glücklicher Nutzer
Freakianer
Neuling
#23 erstellt: 05. Sep 2018, 18:47
Keine guten Erfahrung habe auch mit dem w lan des LG OLEDs gemacht. Trotz 150er Leitung, die ich auch so gut wie immer habe, kamen selbst Nachts nur schwankende Werte von 15 bis 40mb/s a. Enttäuschend! Und das merkte ich auch in Streams die teils schlechtere Qualität lieferten, oder auch z.b. bei den Pro 7 Videos in der Mediathek, die nur stockend liefen. Und das ganze obwohl der TV vom Router nur 1m entfernt steht. Nunja ... habe den TV nun per LAN Kabel angeschlossen und gut ist. Dass der WLAN Empfang allerdings so schlecht ist vom Werk aus ist enttäuschend.
Serano
Stammgast
#24 erstellt: 03. Okt 2018, 10:47
Mal ganz kurz meinerseits.
B7D per 5Ghz an 2 verschiedenen Routern. Abstand: ~5m/1.5 Wände und nicht direkt erreichbar, eher einmal um die Ecke

0 Probleme. Ich hab 200Mbit und genau die kommen an.
Synology 2600ac und auch mit nem alten Archer C7 und alternativer Firmware. Absolut problemlos, schon immer.
Der TV macht zwar DHCP, kriegt aber immer eine feste IP zugeteilt (kann man ja einstellen). DNS ist im Router OpenDNS und Google eingesteltl (nutze nie den Provider DNS).

Kanalbreite 20/40/80 (wenn möglich) und ich habe fest Kanal 36 eingestellt, wobei der Kanal eher Zufall ist. Alles über, ich glaube 48, wird von vielen Geräten nicht gefunden. Schnellstart ist natürlich aus, TV braucht nicht schnell starten. Im Gegensatz zum TV hat die Fire-4k-Box mehr Probleme gemacht. Aber die ist jetzt eh aus.


[Beitrag von Serano am 03. Okt 2018, 10:48 bearbeitet]
Hilikus
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Jan 2019, 23:50
Mit meinem 65er b87 habe ich massive Probleme NUR dann, wenn er sich entscheidet, mit dem 5GHz Netz zu verbinden. Die Fritzbox (7590) zeigt dann zwar einen uplink von >500 MBit an, der Netflix speedtest in der App sagt aber nur ca. 4 MBit. Selbstredend, dass das für nichts reicht. Mein Apple TV, was drunter eingebaut steht, reizt die 100 MBit Leitung beim speedtest voll aus.
Verbindet sich der tv mit dem 2,4 GHz Netz, bekommt er 80+ MBit beim speedtest.

Ein workaround wäre natürlich, alle mesh Funktionen aufzubrechen und die beiden frequenzen separat zu benennen, aber das kann es ja nicht sein, dass man die ganze Infrastruktur umwerfen muss, weil ein brandneues Gerät ein Zicken wlan hat....

Falls ihr was neues wisst, lasst mich bitte teilhaben


[Beitrag von Hilikus am 13. Jan 2019, 23:55 bearbeitet]
Carandur
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 15. Jan 2019, 19:43
Ich kann soweit bestätigen das die Probleme nur im 5GHz Netz sind.
Hilikus
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 15. Jan 2019, 19:57
Ich habe mal den Support angeschrieben. Ich freue mich jetzt schon auf die Lösung "starten sie den Router neu"
p4r4d0xs
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 15. Jan 2019, 23:18
Das problem liegt aber an AVM's FritzBoxen.
Schaltet in den Einstellungen aus das die Geräte zwischen den Netzen wechseln dürfen.

Und es ist empfehlenswert zwei verschiedene WLAN Netze zu haben
Hilikus
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 16. Jan 2019, 00:12
[quote="p4r4d0xs (Beitrag #28)"]Das problem liegt aber an AVM's FritzBoxen. [/quote] Quelle? Wie kommst du darauf?

[quote="p4r4d0xs (Beitrag #28)"]Schaltet in den Einstellungen aus das die Geräte zwischen den Netzen wechseln dürfen. [/quite]was der Client macht oder nicht, das bestimmt der Client. Die Fritzbox kann den Wechsel nur anstoßen, wenn der Client das unterstützt. Der tv unterstützt es nicht. Außerdem gibt es keinen Wechsel des Frequenzbandes, der tv bleibt bei 5GHz während der miesen Performance. Im log ist ersichtlich, dass keine Wechsel stattfinden.

[quote="p4r4d0xs (Beitrag #28)"]Und es ist empfehlenswert zwei verschiedene WLAN Netze zu haben[/quote] 5GHz und 2,4 GHz sind doch zwei verschiedene Netze
Oder meinst du zwei verschiedene SSIDs? Empfehlenswert ist das sicher nicht. Solche Gurken wlan Treiber machen es vielleicht nötig, wenn die trottel das nicht auf die Kette kriegen. Dass die ssid unabhängig von der Frequenz läuft und eben nur ein Netz bezeichnet, ist Industriestandard seit Jahren. Das ist keine raketenwissenschaft, damit muss der TV vernünftig umgehen können.
zeerookah
Stammgast
#30 erstellt: 16. Jan 2019, 10:01
Das Problem ist meines Wissens das Wlan-Modul vom LG. Ich bin auch schon wieder seit Wochen betroffen.
Um allen Problemen aus den Weg zu gehen hilft eine Lan Verbindung zwischen TV & Router. Und das auch in den Einstellungen des LG zu hinterlegen.
MC_Flash
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 16. Jan 2019, 11:27
Bei mir ist die 5 GHz WLAN Verbindung absolut stabil und im Speedtest schneller als mein Notebook mit WLAN ac Modul.
Da ich eine 400 MBit Leitung habe, kann ich die per LAN mit dem TV ja gar nicht ausreizen. Per WLAN super!

Ich habe aber schon vor Jahren (damals Fritz Box, heute Connect Box von UM) verschiedene SSIDs vergeben.

Teilweise haben unsere Smartphones und Tablets den automatischen Wechsel nicht gut vertragen, wenn wir einen Stock höher sind und das 5 GHz Netz weg war.

Daher von mir eine klare Empfehlung, egal welcher Router, verschiedene SSIDs zu vergeben und den TV wenn möglich nur auf 5 GHz laufen zu lassen.
der_hurtig
Stammgast
#32 erstellt: 30. Jan 2019, 12:11
Alles läuft an der Fritzbox super ausser der LG TV :). Habe ihn jatzt auch ans Kabel gehängt.
Miese Software hat LG da programmiert...
oliprie
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 31. Jan 2019, 11:50
Habe seit kurzem den b8: ist dieses Modell (potentiell) auch betroffen oder ist das Problem mit dem neuen Prozessor behoben? Werde voraussichtlich Mitte Februar erstmal ca. 30 MBit bekommen und später 300. Reichen die 30 schon für 4K-Streaming??
Gruß
Oliprie


[Beitrag von oliprie am 31. Jan 2019, 12:51 bearbeitet]
tooltime79
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 31. Jan 2019, 13:56
Also den C8 hatte ich von Freitag bis Dienstag an einer 7590 mit FW 7.01 nur im 5Ghz angemeldet.
UHD über Amazon läuft einwandfrei bzw. dauert ein paar Sekunden bis er von 1080p auf UHD umstellt, bei 50Mbit VDSL.

Der B8 ist seit Dienstag Abend dran, zeigt auch keine Probleme mit WLAN.
Habe allerdings alle Geräte im 5Ghz angemeldet und 2.4 ist bei mir deaktiviert.
Weiter habe ich nicht die 160er Kanalbandbreite deaktiviert und auf einen festen Kanal 44 eingestellt.

Vielleicht dies mal testen.

VG
oliprie
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 01. Feb 2019, 20:11
Danke! Werde ich testen, sobald die Leitung steht....
Hilikus
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 02. Feb 2019, 01:51
Also ich habe mittlerweile folgendes fest gestellt:

2,4 GHz: Keine Probleme
5 GHz Kanäle 100 und höher: Unbenutzbar (<4 MBit)
5 GHz Indoor Kanäle: Keine Probleme.

Kann das jemand nachstellen? Habe den B87
MopedMichel
Neuling
#37 erstellt: 15. Apr 2019, 22:29
Der Tipp mit „Screen Share“ Empfang -> aus hat bei mir geholfen! (Beitrag #22)

Statt 0,5 MBit nun wieder 400

Ich hab mich nur angemeldet um Danke zu sagen! Vielleicht hilft es bei anderen ja auch 👍
Serano
Stammgast
#38 erstellt: 18. Apr 2019, 08:58

Dass die ssid unabhängig von der Frequenz läuft und eben nur ein Netz bezeichnet, ist Industriestandard seit Jahren. Das ist keine raketenwissenschaft, damit muss der TV vernünftig umgehen können.


Seltsam das sogar Apple damit dann Probleme hat. Egal ob ich en alten Archer C7 oder eben nen neuen Synorouter nehme.
Jedes Gerät aus den letzten 6-10 Jahren sollte Probellos zwischen 2.4 udn 5Ghz mit verschiedenen SSIDs umschalten können. Also zumindest kann es das Iphone, das Ipad, das uralte Samsung S7, das Oneplus 3, irgendwelche Xiaomi Geräte usw usw..

Die meisten statischen Geräte brauchen ja auch gar nicht umzuschalten zwischen 5 und 2.4.

Anstatt sich wild über LG aufzuregen trenne ich lieber die Netze und habe Null Probleme. Alles über Kanal 48 ist für die meisten Endgeräte eh tot. Google Home, Mini, Alexa...das geht alles auf 5gHz unter Kanal 48. 100 und Auto-Kanalauswahl am Router macht nur Probleme.
Hilikus
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 19. Apr 2019, 10:40
[quote="Serano (Beitrag #38)“]Seltsam das sogar Apple damit dann Probleme hat. Egal ob ich en alten Archer C7 oder eben nen neuen Synorouter nehme.[/quote] Es geht nicht um die Umschaltung zwischen 2,4 und 5 GHz. Es geht darum, dass der TV bei den Outdoor Kanälen zickt. Mit derselben SSID kommt der TV gut zurecht. Wie eigentlich jedes Gerät, auch Apple.

[quote="Serano (Beitrag #38)“]Jedes Gerät aus den letzten 6-10 Jahren sollte Probellos zwischen 2.4 udn 5Ghz mit verschiedenen SSIDs umschalten können. Also zumindest kann es das Iphone, das Ipad, das uralte Samsung S7, das Oneplus 3, irgendwelche Xiaomi Geräte usw usw..[/quote] Eben.

[quote="Serano (Beitrag #38)“]Die meisten statischen Geräte brauchen ja auch gar nicht umzuschalten zwischen 5 und 2.4. [/quote] Die Umschaltung ist ein Load Balancing. Die WiFi Geräte werden mehr, der Traffic durch die Kanäle ebenso. Da ist es zweckmäßig, dass der Accespoint lastabhängig entscheidet, welches Gerät auf welchem Kanal funken darf. Das ist sinnvoll und mittlerweile ziemlich gut und zuverlässig implementiert. Zumindest gibt es hier keinerlei Probleme damit. Keine abreißenden Streams oder sonst was.

[quote="Serano (Beitrag #38)“]Anstatt sich wild über LG aufzuregen trenne ich lieber die Netze und habe Null Probleme. [/quote] Das reicht nicht, du musst auch die Kanäle im 5 GHz Netz manuell festlegen. Zumindest wenn der TV ins 5 GHz soll. Und zwar auf einen indoor Kanal. Mit dem Wechsel des Frequenzbandes hat der TV im Übrigen ja gar kein Problem. Sowohl im 2,4 GHz als auch im 5 GHz Band sagt ein Browser Speedtest am TV > 90 MBit und Ping < 20ms. Nur auf den outdoor Kanälen explodiert der Ping auf >300ms und der Download Speed auf < 10 MBit/S.

[quote="Serano (Beitrag #38)“]Alles über Kanal 48 ist für die meisten Endgeräte eh tot. Google Home, Mini, Alexa...das geht alles auf 5gHz unter Kanal 48. 100 und Auto-Kanalauswahl am Router macht nur Probleme.[/quote] Jetzt wird es ganz wild. Google Home und Mini sind doch Produkte. Alexa ist ein Software Dienst. Was hat der mit dem WLAN Kanal zu tun?
Die Autokanalwahl macht keine Probleme bei halbwegs vernünftigen Router Herstellern. Es sind diese wirklich einmaligen Zicken mit WLAN aus der Steinzeit wie dieser TV oder auch die Sonos Geschichten, die ein ums andere mal dazu zwingen, alles manuell einzustellen. Und wenn manuell nicht von Grund auf im ganzen Haus geplant ist, ist es immer schlechter, wenn mehrere Sendeeinheiten funken sollen. Der Fehler liegt hier eindeutig bei LG.


[Beitrag von Hilikus am 19. Apr 2019, 11:17 bearbeitet]
zeerookah
Stammgast
#40 erstellt: 19. Apr 2019, 10:54
@Hilikus
Was ist denn das für ein unmöglicher Beitrag
Wenn du mit der Zitat Funktion überfordert bist dann solltest du es lieber lassen
Hilikus
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 19. Apr 2019, 11:16

zeerookah (Beitrag #40) schrieb:

Was ist denn das für ein unmöglicher Beitrag
Wenn du mit der Zitat Funktion überfordert bist dann solltest du es lieber lassen :L

Ich sehe das unmögliche Ergebnis, aber ich sehe den Fehler nicht Das Problem liegt anscheinend im Kästchen „HF Code aktivieren“, das ich in dem Beitrag nicht aktivieren kann. Aber danke für die konstruktive Hilfe!


[Beitrag von Hilikus am 19. Apr 2019, 11:19 bearbeitet]
Hilikus
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 19. Apr 2019, 11:20
[quote="Serano (Beitrag #38)“]Seltsam das sogar Apple damit dann Probleme hat. Egal ob ich en alten Archer C7 oder eben nen neuen Synorouter nehme.[/quote]
Es geht nicht um die Umschaltung zwischen 2,4 und 5 GHz. Es geht darum, dass der TV bei den Outdoor Kanälen zickt. Mit derselben SSID kommt der TV gut zurecht. Wie eigentlich jedes Gerät, auch Apple.

[quote="Serano (Beitrag #38)“]Jedes Gerät aus den letzten 6-10 Jahren sollte Probellos zwischen 2.4 udn 5Ghz mit verschiedenen SSIDs umschalten können. Also zumindest kann es das Iphone, das Ipad, das uralte Samsung S7, das Oneplus 3, irgendwelche Xiaomi Geräte usw usw..[/quote] Eben.

[quote="Serano (Beitrag #38)“]Die meisten statischen Geräte brauchen ja auch gar nicht umzuschalten zwischen 5 und 2.4. [/quote] Die Umschaltung ist ein Load Balancing. Die WiFi Geräte werden mehr, der Traffic durch die Kanäle ebenso. Da ist es zweckmäßig, dass der Accespoint lastabhängig entscheidet, welches Gerät auf welchem Kanal funken darf. Das ist sinnvoll und mittlerweile ziemlich gut und zuverlässig implementiert. Zumindest gibt es hier keinerlei Probleme damit. Keine abreißenden Streams oder sonst was.

[quote="Serano (Beitrag #38)“]Anstatt sich wild über LG aufzuregen trenne ich lieber die Netze und habe Null Probleme. [/quote]
Das reicht nicht, du musst auch die Kanäle im 5 GHz Netz manuell festlegen. Zumindest wenn der TV ins 5 GHz soll. Und zwar auf einen indoor Kanal. Mit dem Wechsel des Frequenzbandes hat der TV im Übrigen ja gar kein Problem. Sowohl im 2,4 GHz als auch im 5 GHz Band sagt ein Browser Speedtest am TV > 90 MBit und Ping < 20ms. Nur auf den outdoor Kanälen explodiert der Ping auf >300ms und der Download Speed auf < 10 MBit/S.

[quote="Serano (Beitrag #38)“]Alles über Kanal 48 ist für die meisten Endgeräte eh tot. Google Home, Mini, Alexa...das geht alles auf 5gHz unter Kanal 48. 100 und Auto-Kanalauswahl am Router macht nur Probleme.[/quote]
Jetzt wird es ganz wild. Google Home und Mini sind doch Produkte. Alexa ist ein Software Dienst. Was hat der mit dem WLAN Kanal zu tun?
Die Autokanalwahl macht keine Probleme bei halbwegs vernünftigen Router Herstellern. Es sind diese wirklich einmaligen Zicken mit WLAN aus der Steinzeit wie dieser TV oder auch die Sonos Geschichten, die ein ums andere mal dazu zwingen, alles manuell einzustellen. Und wenn manuell nicht von Grund auf im ganzen Haus geplant ist, ist es immer schlechter, wenn mehrere Sendeeinheiten funken sollen. Der Fehler liegt hier eindeutig bei LG.

P.S. Wenn jemand den Fehler im Zitiercode sieht, bitte gerne eine PM an mich, dann korrigiere ich das gerne. Ich finde den Fehler einfach nicht nach 5 Minuten darauf starren.


[Beitrag von Hilikus am 19. Apr 2019, 11:45 bearbeitet]
zeerookah
Stammgast
#43 erstellt: 19. Apr 2019, 14:59
@Hilikus
Grausam, ich denke bei dir liegt Fehlercode E50 vor (das Problem sitzt 50cm vor dem Bildschirm)
Laß am besten die Zitat Funktion weg weil so wirst du wohl nie eine Antwort bekommen
Hilikus
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 28. Mai 2019, 22:21
Ich habe mittlerweile Antwort von LG bekommen:
Zitat:
„Die Funkkanäle im 5GHz Bereich sind in zwei Bereiche Unterteilt. Funkkanäle ab 100 (auch outdoor-kanäle genannt) sind für die Netzwerkanbidnung des TVs nicht vorgesehen.“

Also ist es kein bug sondern ein Feature. Starkes Stück!
horbus
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 22. Jul 2019, 09:13
Post ist zwar schon etwas her, aber ich kann es bestätigen. Nachdem ich gar nicht mehr ins Wlan mit meinem 65C7D kam, habe ich den Kanal von 100 auf 64 gewechselt und ich konnte mich wieder einloggen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG OLED 65B87LC per WLAN/Blutooth einschalten.
Moritz_s am 16.05.2019  –  Letzte Antwort am 21.05.2019  –  4 Beiträge
LG OLED 55B8
Grammi89 am 12.11.2018  –  Letzte Antwort am 14.11.2018  –  2 Beiträge
LG OLED LG OLED65C8LLA oder LG OLED 65E8
ToMicPa68 am 14.02.2019  –  Letzte Antwort am 14.02.2019  –  2 Beiträge
LG OLED Produktionsfehler?
Choco_Safari am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2015  –  11 Beiträge
Installation LG OLED W7V
Vicente_cgn am 30.10.2017  –  Letzte Antwort am 02.11.2017  –  13 Beiträge
LG OLED 55B7
IgorVan am 30.11.2017  –  Letzte Antwort am 03.12.2017  –  4 Beiträge
LG OLED 65B7
redy1966 am 11.09.2018  –  Letzte Antwort am 13.09.2018  –  7 Beiträge
LG OLED 55E8 - Sendersuchlauf
schnippsi am 18.04.2019  –  Letzte Antwort am 18.04.2019  –  5 Beiträge
LG OLED 55C8LLA
tomelie4119 am 04.05.2019  –  Letzte Antwort am 06.05.2019  –  4 Beiträge
LG - OLED 2017: Soundprobleme
robdas am 18.12.2017  –  Letzte Antwort am 07.05.2018  –  20 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.230 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitgliedangie20
  • Gesamtzahl an Themen1.447.713
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.547.526

Hersteller in diesem Thread Widget schließen