Lautstärke einzelner Lautsprecher steuern

+A -A
Autor
Beitrag
The_Sound_Maker
Neuling
#1 erstellt: 05. Jan 2020, 21:29
Bitte in den Car-Hifi Bereich verschieben.


Hallo zusammen, bin neu hier.

Kurz:
Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit ich die Lautstärke einzelner Lautsprecher separat über ein Endgerät steuern kann.

Lang:
Wenn ich mich via Bluetooth mit meiner Soundanlage (4 Lautsprecher, 1 Subwoofer) verbinde, dann kann ich zwar die Balance verändern (Lautstärke front left & back left im Verhältnis zu front right & back right), aber nicht z.B. die Lautstärke des front left unabhängig vom back left.
Von was hängt es denn ab, ob man die Balance sowie den Fader steuern kann oder nur die Balance?

Bin über jegliche Hilfe dankbar. Gerne auch geeignete Links zur Erklärung/Lösung.


[Beitrag von The_Sound_Maker am 06. Jan 2020, 15:28 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2020, 07:51
Davon, ob Dein Gerät das zulässt. Ansonsten kann man mit den mageren Informationen (Soundanlage 4 Lautsprecher 1 Subwoofer) doch recht wenig anfangen. Bei jedem AV Receiver kann man im Setup einzelne Lautsprecher anheben oder absenken.
The_Sound_Maker
Neuling
#3 erstellt: 06. Jan 2020, 14:32
Vielen Dank für deine Antwort.

Gut, gerne teile ich weitere Informationen.
In meinem Auto ist ein Audio 20 verbaut. Über den Comand Online (COckpit MANagement Data oder COckpit MAnagement and Navigation Display/Infotainment-System) hat man Zugriff auf Audiofunktionen.
In einem Untermenü ist es möglich die Balance UND den Fader zu bestimmen. Durch Kombination lässt sich so jeder Lautsprecher ein bzw. ausschalten, sodass der Eindruck entsteht, die Musik kommt nur von vorne oder von hinten, was ja auch tatsächlich der Fall ist. Unten das Bild zur Verdeutlichung.
Da die Steuerung über das Untermenü umständlich ist, würde ich gerne die Lautstärke der einzelnen Lautsprecher mittels Smartphone/Laptop vornehmen.

Bild zur Verdeutlichung
Steuerung der Lautsprecherlautstärke mittels COMAND


[Beitrag von The_Sound_Maker am 06. Jan 2020, 14:37 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2020, 14:50
Das solltest Du vielleicht in den Car Hifi Bereich schieben lassen, wir sind hier im Surround Und Heimkino Bereich, da geht man davon aus, dass wir beispielsweise von AV Receivern reden....
Car-Hifi
Inventar
#5 erstellt: 07. Jan 2020, 19:37
Tach auch, @Soundmaker und herzlich willkommen im Hifi-Forum (Bereich Car-Hifi ),

Autoradios sind ziemlich dumme Dinger. Nur bei wenigen Nachrüstradios kann man die Lautstärke einzelner Lautsprecher verstellen. Bei allen anderen Radios kann man nur Gruppenweise die Lautstärke ändern.
Neruassa
Inventar
#6 erstellt: 07. Jan 2020, 20:31
Es gibt einzig eine Möglichkeit dies zu realisieren.

Aufrüsten mit einem richtigen Hifi System mit einem Verstärker und Digitalem-Sound-Prozessor.

Jeder Lautsprecher wird dabei separat angesteuert (pro Lautsprecher, 1 Kanal - auch "Aktiv" genannt). Bei 4 Lautsprechern + 1 Subwoofer würde man dafür einen 5 bzw 6 Kanal Verstärker brauchen, sowie einen 5 bzw 6 Kanal DSP. Solch einen DSP einzustellen ist aber auch nicht einfach, das muss ein Fachmann übernehmen.
Klanglich, aber um Welten besser wie jetzt.

Preislich ab Neupreis mit allem drum und dran 800€ aufwärts + Einbau + Einstellen.

Wenn du das ganze für "Front und Rear" realisieren willst, reden wir hier von >8 Kanal Verstärker, >8 Kanal DSP, weitaus mehr Arbeit beim Einbau und Einstellen. Dann kann man den obigen Preis gerne x2 nehmen und die Einstellkosten ebenso. Round About 2000€ aus dem Bauch heraus für alles. Plus Einbau.

Deshalb machen wir das in der Regel wie folgt:
Frontsystem
Subwoofer
5 bzw 6 Kanal Verstärker
5 bzw 6 Kanal DSP
Das Heck dudelt leise am Radio mit.

Weil: Musik = Stereo.

Wenn man mal ein richtig eingestelltes Auto gehört hat, weis man, dass man die hinteren Tröten nicht braucht, weil die den Klang komplett zerstören.
Musik kommt nur von vorne, nicht von hinten. Gegen leises "Rearfill" spricht aber nichts.


[Beitrag von Neruassa am 07. Jan 2020, 20:36 bearbeitet]
The_Sound_Maker
Neuling
#7 erstellt: 08. Jan 2020, 19:32
Danke für eure Antworten.

Für mich zum Verständnis:
Der Comand ist in der Lage die Richtung des Sounds (siehe Bild oben; durch Lautstärkesteuerung der einzelnen Boxen einzustellen).
Durch das Verbinden via Bluetooth mit dem Comand, müsste ich doch in der Lage sein ihm mitzuteilen, dass er z.B. nur den vorderen linken Lautsprecher ansprechen soll?!

Gewiss liegt hier ein Irrtum vor, zwecks mangelnder Erfahrung/Wissens, aber wo?
Car-Hifi
Inventar
#8 erstellt: 08. Jan 2020, 23:48

The_Sound_Maker (Beitrag #7) schrieb:
Durch das Verbinden via Bluetooth mit dem Comand, müsste ich doch in der Lage sein ihm mitzuteilen, dass er z.B. nur den vorderen linken Lautsprecher ansprechen soll?!

Ich gebe ehrlich zu, dass ich Deine Frage nicht ganz verstehe. Die Funktion für Balance und Fader hast Du schon gefunden. Ich hatte Deine Frage eingangs so verstanden, dass Du nur genau einen Lautsprecher etwas leider machen möchtest. Das geht nicht mit der Technik des Radios. Deine zweite Frage liest sich jetzt so, als wolltest Du nur noch einen Lautsprecher laut und die anderen drei leise haben möchtest. Das wiederum geht mit den beiden Reglern, wenn man sie auf Anschlag dreht. Wobei dann die anderen drei Lautsprecher nicht komplett aus sind, sondern nur extrem leise.

Oder darf ich Deine Frage so verstehen, dass bei Radio und CD Fader und Balance wie erwartet funktionieren, aber nicht bei der Wiedergabe von Bluetooth-Audio?
punsch
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jan 2020, 08:19
So wie ich das verstehe will er da dauernd was verstellen. Über das Radio ist es ihm aber zu umständlich und er wills per App...?
Erklär doch Mal bitte genau was du erreichen willst.
Bastet28
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2020, 09:14
du willst eine Favoriten-Funktion für dein Mercedes Command mit dem Radiomenüpunkt Fader/Balance.

wenn dein Radio das nicht anbietet, macht dein Radio das nicht.

Schau mal in deinen Handy App Store rein ob du eine App zur Steuerung von einem Mercedes Command findest.
wenn du keine App dafür findest, gibt es diese nicht.

Fahre mal zu deinem Mercedes Händler und frage nach ob Ihm bekannt ist oder der sich Schlau macht ob das geht.

Es gab vor 30, 40 Jahren Drehregler zum externen Nachrüsten einer Fader Funktion - wurde zwischen die Lautsprecherkabel eingelötet.
Auch danach kannst du deinen Mercedes-Autohändler oder einen CarHifi Händler fragen.

Zuletzt kannst du in einem Handy-Forum nachfragen,
ob es eine App für dein Handy gibt worüber du anstelle Stereo-Streaming via BT auch 4-Kanal streamen kannst um die Lautstärke vom Handy aus zu regeln. Mir wäre keine solche Möglichkeit bekannt.

Meine Einschätzung: das was du willst geht so nicht.
Entweder du gehst nunmal ins Menü rein für die Einstellungen
oder du fährst zum CarHifi Händler und lässt dir ein Nachrüstradio mit Soundprozessor von Alpine, Pioneer oder Kenwood für dein Auto einbauen. Da hat man dann deutlich mehr an Konnektivität zum Handy und auch in den Soundeinstellungen (wie Favoriten-Menüs anlegen) mit drin.


[Beitrag von Bastet28 am 09. Jan 2020, 09:15 bearbeitet]
The_Sound_Maker
Neuling
#11 erstellt: 09. Jan 2020, 22:26
Sorry das meine Erklärung so missverständlich und teilweise mehrdeutig war.
punsch bringt es auf den Punkt.
Jetzt nochmal im Detail:

Über den Comand bin ich in der Lage den Fader sowie die Balance zu bestimmen. Dadurch gelingt es mir die Musik aus jeder beliebigen Richtung kommen zu lassen. Auf dem Bild kommt es eigentlich ganz gut zur Geltung. Mittels Dreh-Drück-Steller (auch bekannt als Comand-Controller) kann ich die Richtung der Musik einstellen (im Folgenden wird "Wiedergabeort" als Begriff für dieses Feature verwendet). Aus technischer Sicht wird dieses Feature durch eine Lautstärkeregelung der Boxen ermöglicht.
Beachte: Die Lautstärkekonfiguration vorne rechts und hinten links laut während vorne links und hinten rechts leise ist kann durch den Comand nicht erreicht werden. Das heißt, dass die Lautstärken der Lautsprecher nicht vollkommen unabhängig voneinander eingestellt werden können. Das stellt für mich zwar kein Problem dar, weil ich diese Unabhängigkeit nicht benötige, aber vielleicht hilft es einem von euch die Verkabelung besser einschätzen zu können.
Soviel zu den Funktionen des Comands.

Jetzt zu meinem genauen Vorhaben:
Mein Ziel ist es das Musik-Erlebnis zu intensivieren. Durch den Wechsel von Wiedergabeorten zu passenden Zeitpunkten, wirkt die Musik wesentlich emotionaler (zumindest auf mich, andere mögen das vielleicht anders sehen).
Durch den Dreh-Drück-Steller habe ich zumindest die theoretische Funktionalität für mein Vorhaben.
Im Praktischen stoße ich jedoch auf zwei wesentliche Probleme:
Zum einen ist es mir nur möglich, durch die Mechanik des Stellers, schrittweise (!) einen gegenüberliegenden Wiedergabeort zu erreichen.
Das nächste Problem ist, dass die Steuerung des Stellers nicht automatisiert werden kann und ich so bei jedem Lied aufs neue (ständig) mit dem Einstellen des Stellers beschäftigt wäre. Damit ist das Musik-Erlebnis sichtlicherweise stark eingeschränkt und als Fahrer ist es schlichtweg nicht praktikabel.

Hier kommt die Steuerung durch Smartphone/Laptop ins Spiel:
Bis jetzt ist es mir nur gelungen die Balance per Kommando zu setzen. Alle Kommandos (pro Lied reden wir von ca. 30 Stück) werden in einer ausführbaren Datei mit entsprechendem Timing gespeichert. Außerdem startet das Programm auch das Musikstück mit, sodass die Kommandos auf die gewünschten Musikstellen treffen. Das bedeutet, dass ich ein Lied nur einmal bzgl. Wiedergabeorte optimieren muss und es dann beliebig oft anhören kann, weil die Wiedergabeorte durch die Reihe von Kommandos automatisch umgeschalten werden.
Aber wie schon erwähnt ist mir das nur für die Balance gelungen, sprich: Die Lautstärke der Lautsprecher vorne links und hinten links ist immer dieselbe. Die Lautstärke von vorne rechts und hinten rechts ebenfalls. Links und Rechts kann ich jedoch unabhängig voneinander einstellen. Damit entspricht dies der Funktionalität wenn die Einstellung des Dreh-Drück-Stellers in die Mitte platziert ist und ich diesen horizontal bewegen kann - "Balancer".
Folglich brauche ich noch die Funktion, dass ich vertikal steuern kann ("Fader").

Vorab schonmal vielen Dank fürs Durchlesen - bin sehr auf eure Antworten gespannt.
Neruassa
Inventar
#12 erstellt: 09. Jan 2020, 23:21
Die Antwort ist in Beitrag 6.

https://www.hifi-regler.de/lexikon/d/dsp.php

Die virtuelle Bühne muss auch nur einmal eingestellt werden und nicht für jedes Lied einzeln.

Heutzutage gibt es auch NACHRÜST-DSP via plug&play. In wiefern das bei dir funktioniert, weiß ich nicht.
Car-Hifi
Inventar
#13 erstellt: 10. Jan 2020, 07:28
Danke für die Erklärung @The_Sound_Maker. Ich persönlich kann Dir bei der Umsetzung dieses Plans nicht weiter helfen.

In der Regel versucht man beim HiFi die virtuelle Stereo-Bühne möglichst gut darzustellen. Dafür braucht man genau zwei Lautsprecher. Die werden einmal aufgebaut und eingerichtet, man bildet zusammen mit ihnen ein gleichschenkliges Dreieck. Und dann genießt man den Sound so, wie ihn der Mann am Mischpult erstellt hat.

Im Auto versuchen wir, das ganze auf dem linken Platz herzustellen. Aber auch da stellt man alles genau einmal ein (von leichten Korrekturen mal abgesehen). Die Werkzeuge, die es dafür gibt, die schon mehrfach erwähnten DSPs , sind genau darauf optimiert. Mit anderen Worten: ich kenne keine Möglichkeit, während der Fahrt, ohne Ablenkung, möglichst einfach Lautsprecher gezielt unabhängig voneinander aus- und einzuschalten.

Wenn ich noch länger überlege, würde ich das ganze vielleicht mit einem 4-Kanal-Mischpult aus dem PA-Bereich und einem Verstärker umsetzen. Du hättest dann 4 Schieberegler, um die 4 Plätze eben schnell aus- und einzublenden. Dann muss man sich natürlich noch einen Kopf machen, wo man das Ding positioniert, damit es nicht wandert und keine Gefahr während der Fahrt bildet.
punsch
Stammgast
#14 erstellt: 10. Jan 2020, 07:56
Morgen,
er kann ja nicht 30 Mal pro Lied mit einem Schieberegler Hantieren.
Ich verstehe den Sinn noch nicht ganz. Du möchtest das Sänger A, z.b. Rechts singt? und Sänger B hinter dir? ... oder wie soll ich das verstehen.
The_Sound_Maker
Neuling
#15 erstellt: 10. Jan 2020, 12:11
@punsch
Genau, ein Schieberegler kommt für mich nicht infrage.
Es muss sich letztendlich automatisieren lassen.
Der Sinn ist nicht, dass ein Sänger von vorne singt und ein anderer von hinten.
Die Lieder sollen bleiben, wie sie sind, einzig der Wiedergabeort wird gewechselt.
Das kann z.B. bei Strophen so laufen, dass ein Vers von links vorne zu hören sein soll und der nächste soll dann aus dem linken hinteren erklingen.

@Car-Hifi
Das mit dem gleichschenklingen Dreieck ist mir bekannt, dass dürfte der Standardfall sein.
Ziel ist es ja da, dass man den Sound aus der Mitte wahrnimmt.
Mein Vorhaben weicht jedoch von genau diesem Standardwunsch ab.
Ich sehe mehr Potenzial darin die Wiedergabeorte, dynamisch und automatiert zur Laufzeit des Liedes, zu verändern.

Ich lese mich zwar gerade erst in das Thema DSP ein, aber so wie es momentan ausschaut, kann man zwar den Wiedergabeort wechseln, durch die Verzögerung, jedoch bleiben die Lautstärken gleich, sodass man vermutlich eher ein schlechtes Klangbild bekommt.

Wenn man die Schieberegler des Mischpults auch elektronisch ansteuern kann, wäre das eventuell die Lösung. Werde mich da mal in Richtung Bluetooth Mischpult bzw. Mischpult mit "Media Interface" informieren.

@Neruassa
Bei der virtuellen Bühne geht es auch wieder darum den jeweiligen Hörer in den Mittelpunkt zu stellen.
Und hierbei käme wieder ein DSP zum Einsatz, bei dem ich bedenken wegen der nicht veränderten Lautstärke habe.
kalle_bas
Inventar
#16 erstellt: 10. Jan 2020, 12:29
Du hast im Radio ein Stereo Signal Links und Rechts. ( 2 Kanal)
Die kannst du im Radio Links oder Rechts lauter machen und wenn du dich für eine Seite entschieden hast kannst du vorne oder hinten noch mal den Pegel heben oder senken.

Da du aber nur den Pegel änderst aber nicht die Laufzeit wirken einige Frequenzen die man über nur den Pegel ortet anders als die die über die Laufzeit war genommen werden.
Klick mich
Das heißt du hast eine andere Phantom Schall quelle (! Aber nicht in allen Frequenzen) das heißt du hast eine diffuse Darstellung.
Werden jetzt hier nicht weiter ins Detail gehen.

Ist das was du suchst so wie hier schon erwähnt wurde ist ein DSP. Der kann nämliche Laufzeiten und Pegel unterschiedlicher Lautsprecher verändern.

So wird wenn einmal richtig eingemessen Jedes Lied mittig vom PKW abgebildet und auch die Stereo Effekte kommen schön zu Geltung.
Und es wird kein nachregeln jeglicher Art nötig.

Das was du suchst Hört sich nach einer 5.1 Wiedergabe an!
Das hat Mercedes Benz in seiner Harman Kardone Anlage ein 5.1 System. Ist nett aber es gibt außer die paar Demo Cd´s keine daten träger die so aufgenommen wurden !
Die Musik wird Größtenteils in Stereo auf genommen das sind 2 Kanäle.
Es gibt Musik DVD´s die 5.1 haben dazu brauchst du aber ein anders Radio was die daten Quellen wiedergeben kann.

Grüße Kalle


[Beitrag von kalle_bas am 10. Jan 2020, 12:36 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#17 erstellt: 10. Jan 2020, 12:31
Wenn du nicht grade den billigsten DSP kaufst, sondern was hochwertiges mit viel Ausstattung (Helix, Mosconi), kann man die Lautstärke selbstverständlich einstellen.

Ein DSP kann so gut wie alles.
Bajs
Inventar
#18 erstellt: 10. Jan 2020, 12:48

Bis jetzt ist es mir nur gelungen die Balance per Kommando zu setzen. [...] Folglich brauche ich noch die Funktion, dass ich vertikal steuern kann ("Fader").


Darf ich fragen, welche(s) Programm(e) du dafür nutzt?

Und verändern diese Programme die Audiodatei, oder handelt es sich eher um einen Player, ein bestimmtes Format, läuft dieses "Tool" nur auf dem Smartphone...?

Wenn ich das richtig verstehe hast du eine Möglichkeit, eine Art "Timeline" über eine Audiodatei zu legen; auf dieser Timeline kannst du dann an beliebigen Punkten unterschiedliche Pegel (aktuell nur L/R) festlegen, richtig?

Ich frage nur deshalb, weil ich den Eindruck habe, dass ein DSP dir letztlich auch nicht hilft, solange du keinen findest, der gleichzeitig 4 "Profile" besitzt, zwischen denen dann quasi unterbrechungsfrei gewechselt werden kann. Und das dann auch noch automatisiert, indem der DSP quasi deine über dem Track liegende "timeline" einliest und entsprechend umschaltet?


Ansonsten denke ich, dass für dich tatsächlich irgendeine Form von 5.1-Aufnahme das passendste wäre, wobei dann eben jeder Channel entsprechend deiner Timings lauter/leiser wird. Dafür müsstest du dann aber vermutlich alle Audiodateien händisch konvertieren und/oder bearbeiten, bsp. die Stereospuren duplizieren und dann eine als Front und eine als Rear verwenden oder so. Da bin ich aber sowas von raus....

Ich hoffe, ich habe dein Projekt jetzt nicht völlig missverstanden und alles nur noch konfuser gemacht


[Beitrag von Bajs am 10. Jan 2020, 12:50 bearbeitet]
punsch
Stammgast
#19 erstellt: 10. Jan 2020, 19:02
Ja, ein DSP wird nicht weiter helfen. Zudem sollten dann alle Lieder in Mono laufen. Das ist auch ein seltsames Vorhaben.
Bastet28
Inventar
#20 erstellt: 11. Jan 2020, 18:15
Wenn du ein "lebendiges" Surround möchtest, das Szenenwiedergabe ermöglicht, sehe ich zwei Möglichkeiten: den Einbau oder Integration eines echten Surroundfähigen Systemes auf Basis einer PlayStation (oder XBox?) Oder auf Basis eines Tablets mit entsprechendem Surround Dekoder wie Upmixer wie z.b eine AuroMatic. Wie das geht und was das Erfordert, kann ich dir nicht beantworten. Aber da gibt es ein Geschäft die dafür bekannt sind, auch sehr aussergewöhnliche Kundenwünsche zu realisieren - X-Dream Sound von Renato Rivic. Wende dich doch mal an den.


[Beitrag von Bastet28 am 11. Jan 2020, 18:16 bearbeitet]
The_Sound_Maker
Neuling
#21 erstellt: 11. Jan 2020, 18:27
@Bajs
Ich glaube du hast mich recht gut verstanden.

ich benutze auf meinem Windows 10 Rechner "SoundVolumeView" von Nir Sofer.
Link: Nirsoft - SoundVolumeView
Das Programm ermöglicht es mir auch entsprechende Kommandos per Konsole abzugeben, weshalb es sich dadurch auch leicht automatisieren lässt (Stichwort: Batchdatei).
Die Batchdatei ändert nichts an der Audiodatei. Sie sorgt jedoch dafür, dass die Kommandos zur richtigen Zeit abgesetzt werden.
Bzgl. Plattformunabhängigkeit: SoundVolumeView funktioniert unter sämtlichen Windows Versionen. Etwas anderes habe ich aber auch noch nicht ausprobiert.
Meinen Laptop habe ich gewählt, da mir dort das Coding der Wiedergabeorte und der Weg zur Automatisierung am leichtesten schien.
Nachteil ist jedoch, dass ich nur via Bluetooth eine Verbindung aufbauen kann, da dass Media Interface nur Smartphones unterstützt und es kein AUX gibt.

Der DSP müsste tatsächlich sogar mehr als 4 Profile besitzen, weil die 4 Profile ja nur die Extrema abdecken. sprich: nur ein Lautsprecher laut, die anderen aus. Könnte aber auch hin und wieder ein zwischending benötigen.

Das mit der 5.1 Aufnahme hört sich interessant an.
Da würde ich ja entsprechend direkt die Audiodatei editieren.
Mal schauen, ob das eine praktikable Möglichkeit ist.
Kann nur sein, dass mein Radio das gar nicht unterstützt.
@kalle_bas hat es ja schon angedeutet, dass nur das "Advanced Radio" das unterstützt.

Muss die Tage mal schauen, wie ich mit dem Projekt fortfahre, momentan ist bei mir viel los.


[Beitrag von The_Sound_Maker am 11. Jan 2020, 18:29 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#22 erstellt: 11. Jan 2020, 20:25
Woher kommst du?

Eventuell solltest du dir bei einem Händler mal ein Vorführfahrzeug mit einem DSP anhören.

Ich schätze, danach brauchst du den ganzen Schnick Schnack nicht mehr.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Radio pfeift bei Lautstärke
Tony980 am 23.10.2018  –  Letzte Antwort am 23.10.2018  –  3 Beiträge
Pioneer Deh-4200sd, Lautsprecher einstellen (Stereo)
Emily85 am 01.09.2017  –  Letzte Antwort am 04.09.2017  –  4 Beiträge
Clarion DXZ 788 - Unterschiedliche Lautstärke (Frequenzen?) aktiv
Marcool am 21.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.03.2014  –  13 Beiträge
Pioneer DEH-X8700BT Problem mit Lautstärke und Bass
mastaa am 02.09.2015  –  Letzte Antwort am 04.09.2015  –  4 Beiträge
Alpine UTE-72BT Lautstärke verstellt sich wie von Geisterhand :O
MaikBae am 05.10.2015  –  Letzte Antwort am 06.10.2015  –  3 Beiträge
Audison Bit Ten D --> Keine Subwoofer / Lautstärke - Regelung möglich
guidooo am 19.05.2016  –  Letzte Antwort am 28.05.2016  –  7 Beiträge
JVC KD-DB97BT verändert den Sound bei jeder Lautstärke stufe
toasten am 14.04.2019  –  Letzte Antwort am 15.04.2019  –  10 Beiträge
Türdämmung/ Lautsprecher austausch Vectra b
logitechz-2300user am 08.07.2014  –  Letzte Antwort am 03.08.2014  –  3 Beiträge
pioneer mvh-160ui wo die lautsprecher anschließen?
Pascal095 am 01.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  10 Beiträge
Kenwood KDC 6051u - Protect nach Falschverkabelung Lautsprecher
DestNL am 24.04.2015  –  Letzte Antwort am 25.04.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.069 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedMartin_Winter
  • Gesamtzahl an Themen1.461.072
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.785.632

Hersteller in diesem Thread Widget schließen