Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie findet ihr diese Boxen ?(Ist für den PC gebrauch gedacht)

+A -A
Autor
Beitrag
DonEsteban
Neuling
#1 erstellt: 25. Aug 2005, 12:22
Name: Teufel Concept E


Technische Daten:



Subwoofer:
Sinus-Ausgangsleistung 150 Watt
Musik-Ausgangsleistung 265 Watt
Phasenumkehrschalter ja
Eingangspegelregler ja
Cinch-Vorverstärker-Eingang für Verstärker/Receiver mit Subwoofer-Vorverstärkerausgang ja
Gehäuseaufbau Downfire Bassreflex System
magnetisch abgeschirmt nein
Abmessungen (BxHxT) 27.50 x 42.00 x 40.50 cm
Gewicht 10.00 kg
Sonstiges analoger 5.1 Eingang (Cinch) zum direkten Anschluss von DVD-Spielern mit integrierten Decodern
Ein-/Ausschalt Automatik, schaltbar
Betrieb wahlweise vollaktiv oder als reiner Aktiv-Subwoofer
Reflexrohr mit Trompetenöffnung, beidseitig, für minimale Luftgeräusche
Ausgangsleistung des Subwoofers im Solobetrieb: 65/110 Watt





Satellit:
Technische Angaben Concept E Satellit:
Belastbarkeit nach IEC-Norm Long Term 40 Watt
Belastbarkeit nach IEC-Norm Short Term 70 Watt
Tieftöner 80 mm Konus
Hochtöner 11 mm Kalotte
magnetisch abgeschirmt ja
Abmessungen (BxHxT) 9.00 x 12.50 x 10.50 cm
Gewicht 0.72 kg
Sonstiges integrierte Aufhängevorrichtung





Mehr findet man auch unter:
www.teufel.de











Hier ein Paar Bilder !

Subwoofer:
http://img387.imageshack.us/img387/5131/teufelsubwoofer7we.jpg
(selber gemacht von unten Betrachtet !)







Einer von Fünf Satelliten:
http://img374.imageshack.us/img374/2024/26cc.jpg







Komplett:
http://img353.imageshack.us/img353/6756/ceneubig8wz.jpg

(Concept E mit optionalen Standfüßen)
http://img353.imageshack.us/img353/51/ceschwarzbig0br.jpg









Aufgestellt:
http://img374.imageshack.us/img374/6467/ceambientbig6tv.jpg












Meine Fragen :
Wie ist der Klang ?
Was haltet ihr davon ?
Gibt es besseres ? (außer Teufel für Computer Lautsprecher?)

Wie sieht es aus mit Techno Lieder also Lieder mit sehr viel BASS ?












Laut den Ergebnissen soll der Sound gut sein !


Siehe hier !




Klasse Sound, klasse Verarbeitung, klasse Design!



Dem Set ein Fazit zu geben, fiel uns nicht schwer, denn wir sind einfach vom Sound überwältigt worden. Die klaren Höhen und die starken Bässe tragen viel zu einem erfolgreichen DVD Abend bei! Jeder, der viel Wert auf Klangqualität legt, aber nicht viel ausgeben will, ist mit dem Concept E Set allemal super bedient. Ich habe noch kein vergleichbares 5.1 System für einen Preis von gerade mal 89 Euro gesehen, das so gut verarbeitet ist und zudem noch so gut klingt.

Negative Punkte haben wir am Concept E kaum gefunden und wenn dann waren es Kleinigkeiten. Hier zu nennen wäre z.B. die fehlende Schutzabdeckung für den Subwooferlautsprecher. Diese würde auf jeden Fall nicht schaden. Schade auch, dass man die nötigen PC Kabel nicht mitliefert. Da das Set auch als PC-Soundsystem angepriesen wird, könnte man diese Y-Adapter statt den Cinch-Kabeln beilegen. Davon hat man dann wesentlich mehr. Allerdings müssen diese Punkte auch in Relation zum Preis gesehen werden. Für einen so niedrigen Preis kann man sich die Kabel auch leicht zusätzlich kaufen.

Zusammenfassend: Einfach nur teuflisch, was die Berliner hier für einen so niedrigen Preis bieten! Klasse Sound, klasse Verarbeitung, klasse Design! Aufgrund des durchweg positiven Eindrucks und der erfolgreichen Tests, verleihen wir dem Set den TWINSBYTE.de Award. Da auch der Preis so unheimlich niedrig liegt, verleihen wir zum ersten Mal, gleichzeitig noch den Kauftipp Award für das Teufel Concept E Set!


Test im August 2005

Lesen Sie hier den gesamten Test - es lohnt sich!

"Klingt in jeder Situation fantastisch"



Es fängt beim einfachen Aufbau an und hört mit sehr gutem Klang auf, das Concept E von Lautsprecher Teufel konnte voll überzeugen. Die Verarbeitung ist stets von höchster Qualität und durch das schöne schwarz wirkt es sehr edel und macht sich damit auch im Wohnzimmer sehr gut. In den Klangtests gab es ebenfalls nichts zu meckern, es klingt einfach in jeder Situation fantastisch und verschafft eine perfekte Atmosphäre um das Spielen, oder Filme gucken zu einem waren Vergnügen zu machen. Und das alles für gerade mal noch 89 €, früher kostete das Concept E noch 250 €. Damit ist das Concept E 5.1 System ein wahres Schnäppchen. Außerdem gibt Teufel volle 12 Jahre Garantie und 8 Wochen Umtauschrecht ermöglichen es Ihnen, das System ausgiebig zu testen und bei Nichtgefallen einfach wieder zurückzuschicken. Das alles macht das Concept E 5.1 zum wahren Preis-Leistungs-Sieger, kein anderes System kann in dieser Preisklasse solche Leistungen vorweisen, darum erhält es unseren Gold Award.




Ausgabe 8/2005

Diabolische Bass-Attacke: Mehr bietet in dieser Preisklasse keiner!



Klanglich spielt das Lautsprechersystem vom deutschen Hersteller Teufel die Konkurrenz in Grund und Boden. [...] Dafür sorgt vor allem der Bassist, der den Klang mit einem eindrucksvollen Bassteppich unterlegt. Die fünf gleichwertigen Satelliten sorgen für einen ausgewogenen und sehr guten Rundumklang: Mehr bietet in dieser Preisklasse keiner.


Test im Dezember 2004

Lesen Sie hier den gesamten Test!

Glasklarer Sound und volle Bässe



Der Klang des kleinen Concept E hat uns mehr als überrascht. Einen so klaren und dabei vollen Sound haben wir in dieser Preisklasse noch bei keinem Boxensystem erlebt und auch nicht für möglich gehalten.

Gerade die Bässe des Subwoofers donnerten Regelrecht durch sämtliche Wände, dabei waren wir doch erst bei der Standardeinstellung mit reduzierter Lautstärke. Schnell stand fest, dass ein Belastungs-Test dieses Lautsprecher-Systems kaum möglich war. Aber es gibt ja auch noch Zeiten, in denen die Nachbarn arbeiten und die Mitbewohner aus dem Haus sind.

Selbst bei voller Lautstärke konnten wir keine Störgeräusche oder verzerrten Klang feststellen. Nur der Subwoofer wurde mit zunehmender Lautstärke immer aggressiver. Selbst eine Etage tiefer (Altbau) konnte man mehr als nur die Takte der Musik mitzählen.

Fazit
Insgesamt hat uns dieser Test sehr viel Freude bereitet, da wir das System in der Hauptsache in Alltagssituationen testeten, wurde aus manchem Test ein gemütlicher DVD-Abend mit anschließender Diskussion über die Lautsprecher. Die Meinungen aller an diesem Test beteiligten Personen war eindeutig: TESTSIEGER!


Ausgabe 2/04

"Klang gut"



"[...] Wie vorteilhaft die Heimkinoabstammung sein kann, zeigte sich jedoch bei der Ausstattung, mit der Teufel den Großteil der Konkurrenz locker an die Wand drückt: So findet man am Subwoofer nicht nur den üblichen Pegelsteller, sondern auch einen Schalter zur Phasendrehung des Subwoofers, falls es im Zusammenspiel mit den Satelliten aufgrund von Schallauslöschungen an Bass fehlen sollte. Vor allem aber hat der Anwender beim Teufel-Set die bei PC-Systemen sehr selten gebotene Möglichkeit, die Übergabefrequenz, bis zu der der Subwoofer spielen soll, frei zwischen 40 und 160 Hz festzulegen.

Im Hörtest zeigte sich, wie präzise sich der Bass damit dosieren lässt. Überhaupt gab der Subwoofer mit einem ebenso brachialen wie präzisen Bass eine Glanzvorstellung: Am Beginn des Kapitels 16 der DVD 'Staatsfeind Nr. 1' verstärkte insbesondere der Subwoofer den Eindruck, dass der Hubschrauber durch unseren Hörraum fliegt. Die Satelliten spielen sehr sauber auf und geben Stimmen ebenso klar wieder wie Musik und Geräusche.

Bewertung
Installation: befriedigend
Bedienung: schlecht [keine Fernbedienung]
Klang Film: gut
Klang Musik: gut"




April 2004

Lesen Sie hier den gesamten Test

Ein teuflisch gutes System



Quintessenz: Nach der Installation wird die gebotene Leistung des Teufel Concept-E einfach nur ein Gefühl des Glückes aufkommen lassen. Das System überzeugt in allen Bereichen. Bis zu einer Raumgröße von etwa 25 qm kann man den bzw. die Hörer optimal Beschallen. Dort wo Leistung abgefragt wird, dort wird sie auch exakt geliefert. Während unserer Hörproben mit Action-3D-Spielen, DVDs, Super-Audio-CDs und gewöhnlichen MP3s, gab es - von uns aus, subjektiv gesehen - nicht die geringsten Schwächen. Die Grenzen, an denen es anfängt "unsauber" zu klingen, erreicht das Teufel Concept-E erst dann, wenn es wirklich laut ist und man ordentlich am Equalizer gedreht hat. Von Abgrundtiefen und harten Bässen über saubere und breite Mitteltöne bis zur kristallklaren Höhen - ist alles da. Der gnadenlose Schnäppchenpreis lässt uns nicht lange überlegen - das Teufel Concept-E ist einfach ein teuflisch gutes System mit einem Preis-Leistungs-Verhältnis, dass seinesgleichen sucht. Daher können wir dem sehr gut verarbeitetem und pegelfesten 5.1-System aus Berlin, einen Kauftipp aussprechen. Ernsthafte Gründe weshalb wir unseren Award verweigern sollten, bestehen nicht. Der Kauftipp ist ernstgemeint!


Mai 2004

Lesen Sie hier den gesamten Test

Empfehlung der Redaktion und Preistipp



Aus Erfahrung gut: Die Berliner Firma Teufel baut auch HiFi-Boxen. Was hier für etwa 150 Euro über den Ladentisch geht, ist einwandfrei: Die Boxen des Concept E spielen perfekt zusammen und das Klangbild wird nicht durch übermächtigen Bass oder quietschende Höhen verdorben.

In allen Satellitenboxen sind zwei Lautsprecher verbaut. Das Concept-System bietet keine Fernbedienung. Alle wichtigen Klangeigenschaften können aber hinten am Basswürfel eingestellt werden. Somit kann man die Systeme auch an einem Stand-Alone-Gerät wie einem DVD-Player oder einer Spielekonsole perfekt abstimmen.

Fazit
Die Berliner Lautsprecherspezialisten Teufel zeigen den anderen Herstellern die lange Nase: Sie bieten ein erschwingliches System für Surround-Sound im 5.1-Format, das auch beim Klang überzeugt. [...] Überraschung gab es im Profi-Bereich: Die teuersten Systeme wie Logitechs Z-680 oder das GigaWorks S750 von Creative sind nicht unbedingt die Besten. Der Hersteller Teufel zeigt zum halbem Preis, wie guter Rundum-Sound klingen muss. Damit eignen sich seine Systeme fast schon für Einsteiger. Das Teufel Concept E verzichtet zwar komplett auf Zusatzfeatures wie Kabelfernbedienung oder externen Decoder, überzeugt aber durch einen linearen Frequenzgang.


Ausgabe 7/03

Link zum gesamten Test

Sparfuchs Testsieger!



"Das System arbeitet vollaktiv - Verstärkereinheiten sind für alle Kanäle im massigen Subwoover enthalten, einen Dekoder gibt es aber nicht. Satte 30 Meter Kabel liegen der Anlage bei, Subwoofer und Satelliten arbeiten mit praktischen Kabelklemmen. Beim Klangtest gab es keinerlei Beanstandungen: Der 40 Watt starke Subwoofer liefert einen kräftigen, trockenen Bass und überzeugte mit einer beeindruckenden Bassfülle. Die Satelliten kommen mit allen Tonbereichen gut zurecht und sorgen für hervorragende Surround-Klangwelten.

Fazit: Für 249 Euro bekommen Sie hier ein System mit hervorragenden Klangeigenschaften, das auch deutlich teureren Systemen problemlos Paroli bieten kann."

Ausstattung: 2,5
Eigenschaften: 1,5
Verarbeitung: sehr gut
Klang DVDs/Spiele: sehr gut
Klang Musik: gut

Gesamtnote: 1,8 TESTSIEGER


Ausgabe 6/2003

Lesen Sie hierzu den Beitrag in Chip online

"Vollaktiv zum Schnäppchenpreis"

"Preis/Leistung sehr gut"

Das Concept-E-System der deutschen Lautsprecher-Schmiede Teufel setzt Maßstäbe: Der nach unten abstrahlende Subwoofer (Downfire) beherbergt sechs integrierte Verstärker. Er kann so direkt an eine Surround-Quelle mit 6-Kanal-Ausgang angeschlossen werden. In diesem Modus lieferte das sauber verarbeitete Subwoofer-System etwa bei der "Gladiator"-DVD satten, ausgewogenen Sound mit ebenso überraschender wie sauberer Bassgewalt, guter Stimmwiedergabe und fein gezeichneter Räumlichkeit. Im Hochtonbereich waren die Leistungen ausgezeichnet; nur bei hohen Pegeln klangen Effekte manchmal zu spitz. Der Betrieb der fünf identischen Zweiwege-Satelliten an einem AV-Receiver brachte nochmals ein deutlich besseres Klangbild. Vom audiophilen DVD-Player Harman/Kardon DVD25 mit sauber abgemischten CDs versorgt, überzeugte auch die Stereo-Musikwiedergabe durch stimmigen Klang.

FAZIT: Hier können sich auch weit teurere Systeme noch eine Scheibe abschneiden.

GESAMTWERTUNG: gut

PREIS/LEISTUNG: sehr gut

Autor: Benno Hessler






Ausgabe 5/02

Download des gesamten Testberichts (PDF-Datei mit 100 kB)

Download des gesamten Testberichts (PDF-Datei mit 65 kB) "Preis/Leistung hervorragend"



Zu einem Preis von 250 Euro bietet der Direktversender Lautsprecher Teufel eine kompakte Lautsprecherkombination für das Heimkino an. Der aktive Subwoofer verfügt zusätzlich über Endstufen für die Satelliten. Wir fragten uns: Wie macht Teufel das?

Beim Auspacken fiel direkt die Komplettausstattung mit Lautsprecherkabeln und beigelegten Cinchkabeln auf. Man benötigt zum Heimkinogenuss nur noch einen DVD-Player mit eingebautem Dekoder und Lautstärkeregelung. Die fünf Minisatelliten sind als Zweiwege-System mit integrierten Wandhaltern aufgebaut. Optional sind schlanke Ständer erhältlich. Das 20er Chassis des Subwoofers arbeitet nach unten (Downfire) , während die Bassreflexöffnung nach vorne weist. Das Aktivmodul leistet 50 Watt für den Sub und fünf mal 20 Watt für die Satelliten. Das Set ist in Schwarz gehalten.

Messwerte
Die Minis laufen ab zirka 170 Hertz fast linear mit einer starken Höhenanhebung bei 14 Kilohertz um fast 10 dB. Die Klirrwerte liegen im grünen Bereich, und die untere Grenzfrequenz des Subwoofers ist zirka 35 Hertz.

Hörtest
Das Einpegeln des Ensembles war Routine, und wir trennten die Satelliten bei 120 Hertz, wie vom Hersteller empfohlen. Wir wollten wissen, wie es mit der Wiedergabe bestellt ist und legten von Roger Waters "In the Flesh live" in den Player. Erster Eindruck war eine hervorragende Räumlichkeit, die wir so nicht erwartet hatten. Klanglich gesehen war das Set eine Überraschung, da auch die Stimmenwiedergabe im wichtigen Grundtonbereich sehr gut ist. Der Bass war tief und gut konturiert, jedoch die Höhen der 15er Kalotten waren etwas zu spitz. Nun war "Passwort Swordfish" als Film-DVD an der Reihe: In der Anfangsszene mit der fulminanten Explosion kamen die Effekte aus den Surroundlautsprechern sehr füllig an die Ohren. Die Anbindung bei 120 Hertz überfordert die kleinen Satelliten nicht. Der Subwoofer neigt bei üblichen Pegeln für den Hausgebrauch zu keinerlei Eigen- oder StrÖmungsgeräuschen. Sehr viel Klang für nur 250 Euro.

Fazit
Nicht nur durch den günstigen Preis überzeugt das Concept E. Verarbeitung und Ausstattung sind sehr gut, getoppt nur noch durch einen sehr guten Klang. Wir können uns vorstellen, dass viele Leute auch nach längerer Zeit nicht an eine Aufrüstung denken werden.

Bewertung
+ solide Verabeitung
+ günstiger Preis
+ hervorragender Klang

Note
Klang: 1,4
Labor: 1,7
Praxis: 1,0

Gesamtnote: 1,4
Preis/Leistung: hervorragend

Test ebenfalls erschienen in: Home Cinema Test (2/02) und Heimkino (11/02)




Ausgabe 6/03

Link zum gesamten Test

Preis/Leistung hervorragend



"Der deutsche Hersteller Teufel ist im Computerbereich noch ein unbeschriebenes Blatt, im HiFi-Bereich jedoch seit Jahren eine Institution. Mit der Regelmäßigkeit eines Schweizer Uhrwerks heimst das Berliner Unternehmen einen Preis nach dem anderen ein. Ein Grund für Teufel, nun auch auf dem immer größer werdenden Markt für PC-Boxensysteme Fuß zu fassen. Teufel hat hier ausgezeichnete Arbeit geleistet..."

Concept E
Das Concept E ist sehr hochwertig verarbeitet und äusserst pegelfest. Die Satelliten mit integriertem 2-Wegesystem sowie der Subwoofer mit seinen 6 Endstufen sind in dieser Preisklasse dass Maß aller Dinge. Das Concept E bietet ein exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis.

Merkmale
+ sehr guter Klang
+ sehr gute Verarbeitung
+ Pegelfest
+ gute Impulswiedergabe

Gesamtnote: 91 Punkte, Preis-Hammer


Ausgabe 9/02

"So stellen wir uns eine gelungene Systemlösung für den Einsteiger mit schmalem Budget vor"



Für nur 250 EUR bietet Teufel ein vom Preis-/Leistungsverhältnis praktisch unschlagbares Paket an, das dem Käufer vielfältige Einsatzmöglichkeiten beschwert: Wer nur einen DVD-Player mit integriertem Decoder hat, kann ohne zusätzlichen Verstärker den Teufel-Woofer mit den integrierten Endstufen für die übrigen Kanäle anschließen. Natürlich muss man dann mit Komfortnachteilen leben wie beispielsweise der Tatsache, dass zum Nachjustieren der Lautstärke immer der Weg zum Subwoofer führt - eine Fernbedienung gibt es nicht. Aber alles ist zu diesem Preis eben nicht möglich, und außerdem, ist der Klang perfekt eingepegelt, muss man während des Films auch nicht aufstehen. Die Leistungsfähigkeit der eingebauten Endstufen ist für Hören in Zimmerlautstärke vollkommen ausreichend, nur für den, der es gern mal etwas lauter angeht, ist dann doch etwas wenig Leistung da. Aber man sollte auch hier das Preis-/Leistungsverhältnis mit in seine Rechnung aufnehmen. Was die Raumgröße betrifft, so reicht die gebotene Kraft aus, um in Räumen bis zu 20-25 Quadratmeter bei "nachbarnverträglichen" Pegeln ein brauchbares Volumen zu erzielen. Der Subwoofer selbst erfreut mit einer soliden Konstruktion und einer ganz erstaunlichen Bassfülle und Pegelfestigkeit, und zu diesem Preis geht auch die gebotene Präzision voll in Ordnung. Noch weitaus beeindruckendere Ergebnisse lassen sich mit dem günstigen Teufel-Set erzielen, wenn man einen AV-Receiver zur Hand nimmt und die Satelliten von den Endstufen des AV-Receivers antreiben lässt. Erstaunlich, wie klar die kleinen Lautsprecher klingen, das Zusammenspiel mit dem Subwoofer (Übernahmefrequenz 120 Hz, wie auch von Teufel empfohlen) ist, funktioniert überzeugend. Ein kleines Klangloch gibt es zwar, dieses fällt jedoch nicht so groß aus, dass der Film- und Musikspaß wirklich ernsthaft gestört ist. Was die Pegel betrifft, so können im Zusammenspiel mit einem AV-Receiver in Räumen bis 25 Quadratmeter auch höhere Lautstärken realisiert werden, die sogar dazu geeignet sind, bei effektgewaltigen Filmen für richtiges Feeling zu sorgen. Im Stereobetrieb sind, man höre und staune, die Leistungen keinesfalls so schlecht, wie vielleicht befürchtet, was wiederum der Verdienst des klaren Klangs der Satelliten und des entschlossenen Zupackens des aktiven Subwoofer ist. So sorgt das Teufel-System gerade in Verbindung mit einem AV-Receiver für wirkliches Hörvernügen - zum Mini-Preis. Damit schafft Teufel wieder einmal eine handfeste Überraschung: So viel Klang und Einsatzmöglichkeiten für so wenig Geld bietet sonst kein Set, denn auch z.B. für den Einsatz an der Soundkarte des PC empfiehlt sich die Teufel-Lösung. Genau auf so eine Offerte haben viele Heimkino-Einsteiger mit schmalem Budget gewartet.

Lesen Sie hier den gesamten Test - es lohnt sich!


Ausgabe 12/02

Audio Kauf-Tipp



... Alles in allem spielte das Concept E erstaunlich gut und bot das mit Abstand beste Preis/Leistungsverhältnis. ... Für Leute mit schmalem Geldbeutel ist das Teufel Concept E eine ausgesprochen gute Empfehlung.

Preis/Leistung: überragend


Ausgabe 11/02

"Kleiner Preis, aber großer Sound"

"Meister des flexiblen Einsatzes"

[...] Die Leistungsdaten sind für diesen Preis gut: So liefert das System in vollaktiven Betrieb, also ohne AV-Receiver, 5 x 20 Watt (35 Watt Peak Power) , der Subwoofergesellt sich mit 40 Watt (90 Watt Peak Power) dazu. Arbeitet der Subwoofer im Zusammenspiel mit einem AV-Receiver, stehen bei einkanaliger Nutzung 65 Watt und 110 Watt Peak Power zur Verfügung.

An der Verarbeitung wurde ebenfalls nicht gespart: Der kompakte Downfire-Subwoofer ist sehr sauber verarbeitet, gleiches gilt für die kleinen Satelliten. Natürlich kann man in diesen Preisregionen noch keine SchraubverschlÜsse für die Lautsprecher erwarten, hier gibt es Klemmverschlüsse. Erfreulich: Teufel liefert Lautsprecherkabel gleich mit, das für ein System dieser Auslegung auch völlig ausreicht. Selbst ein Sechskanal-Cinchkabel zur Verbindung mit dem DVD-Player mit Decoder liegt dem System bei. Hinten am Subwoofer finden sich LautstärkeregIer für Fronts, Center, Subwoofer und Surrounds.

Wenn man das Set in Betrieb genommen hat, wächst das Erstaunen weiter: Besonders gut gefiel uns das Concept E im Zusammenspiel mit einem AV-Receiver, wenn der aktive Subwoofer im Einkanalbetrieb seine vollen Reserven umsetzen kann. Die Basskraft, die der recht zierliche aktive Subwoofer ohne größere Probleme auch bei höheren Pegeln zur Verfügung stellte, überraschte. Doch nicht nur der "Bassist", auch die Satellitenlautsprecher machen ihre Sache erstaunlich gut, nur manchmal wirkt die Wiedergabe der Höhen bei größerer Lautstärke etwas zu gequält und zu spitz. Aber trotzdem: Der Klang ist für Lautsprecher dieser Preisrange und dieser Größe erstaunlich klar, dazu kam die ordentliche Räumlichkeit und die gut aufgebaute Surround-Klangkulisse. Gar nicht so klein fällt die Raumgröße aus, in der das Concept E noch für echtes Hörvergnügen sorgt: Bis 25 Quadratmeter kann der Raum groß sein, bei diesem Grenzwert sind die problemlos fahrbaren Pegel niedriger. Nutzt man die im aktiven Subwoofer installierten Endstufen, so ist der Klangeindruck noch immer ordentlich, wenngleich die realisierbaren Pegel nicht mehr so hoch sind und die Dynamik etwas eingeschränkt ist. Als Set für den Anschluss an den PC oder als Übergangslösung für den Anschluss an den DVD-Player mit integriertem Decoder taugt diese Lösung aber allemal. Wenn man nur einen DVD-Player mit internem Decoder hat, sollte man aber darauf achten, dass man im Setup des Decoders die Delay-Zeiten für die einzelnen Lautsprechergruppen einstellen zu können, damit der Klang (bei unterschiedlicher Entfernung der Lautsprecher vom Hörplatz) überall gleichzeitig ankommt. Auch über eine Größeneinstellung (Front/Large) für die Lautsprecher sollte der Decoder des DVD-Players verfügen, damit das Bassmanagement richtig funktioniert.

Wertung
Kaum zu schlagendes Preis-/Leistungsverhältnis, kräftiger Subwoofer (im Monobetrieb), mit A/V-Receiver auch höhere Pegel möglich, ordentliche Verarbeitungsqualität.

Ton: Für den Mini-Kaufpreis ist der Klang erstaunlich erwachsen und überzeugend. 5 Punkte
Pegelfestigkeit: In Verbindung mit einem A/V-Receiver sind höhere Pegel möglich. 5 Punkte
Ausstattung: Subwoofer mit allen Einstellmöglichkeiten, kein Lautstärkeregler. 4 Punkte
Verarbeitung: Darauf warten viele Einsteiger: Top-Qualität für wenig Geld. 5 Punkte

Fazit:
Ob man nur einen DVD-Player mit integriertem Decoder hat, schon einen A/V-Receiver besitzt oder das Ganze an den PC anschließen möchte - das Concept E verweigert sich kaum einer Systemlösung, passt eigentlich immer und ist eine dicke Empfehlung wert. 5 Punkte


Ausgabe 4/03

"Teuflisch gute Klangqualität"



Das günstigste Set im Test überrascht mit gediegener Verarbeitung. [...] Der Frequenzgang des Lautsprecher-Sets zeigt bei hohen Frequenzen insgesamt zu viel Pegel [...], trotzdem klang das Teufel-Set keineswegs unangenehm, sondern eher entspannt, transparent und mit guter Räumlichkeit. Der Bass kam präzise und kräftig und damit auch ein wenig diabolisch.

Wer hätte das gedacht: Teuflisch gute Klangqualität gibt es bei aktiven Subwoofer-Satellitensystemen schon ab 249 Euro.

Testexpress
Klang: gut
Ausstattung: ausreichend
Installation und Bedienung: gut
Preis/Leistung: gut

Urteil: Einfache Bedienung bei hellem Klang und kräftigem Bass


Test im Februar 2003

Link zum gesamten Test

Silver Award



"Für nur 250 € bietet Teufel ein vom Preis-/Leistungsverhältnis praktisch unschlagbares Paket an, das dem Käufer vielfältige Einsatzmöglichkeiten beschwert. Das besondere an dem Teufel System ist die integrierte Endstufe im Subwoofer mit der man ohne zusätzlichen Verstärker direkt die einzelnen Kanäle anschließen kann. Dieses Feature ist besonders für Klangfreaks am Computer interessant. [...]

Die Leistung der Endstufe hätte etwas höher ausfallen können, da das Potenzial der Satelliten weitaus höher ist. Aber auch hier sollte man das Preis-/Leistungsverhältnis beachten! Im Grunde ist die Endstufe für den PC Betrieb (dessen Ausgangsleistung) optimiert. Für alle die mehr wollen sollten sich deshalb dann doch einen externen Verstärker besorgen. Die Klangqualität ist bei normalen Lautstärken sehr gut, es wird ein sehr reines Klangspektrum erreicht. Das System erzeugt ein optimales Pegel Volumen bei Räumen bis maximal 30 QM. [...]

Der Subwoofer selbst erfreut mit einer soliden Konstruktion und einer ganz erstaunlichen Bassfülle und Pegelfestigkeit, und zu diesem Preis geht auch die gebotene Präzision mit kleinen Ausrutschern voll in Ordnung. Noch weitaus beeindruckendere Ergebnisse lassen sich mit dem günstigen Teufel-Set erzielen, wenn man einen AV-Receiver zur Hand nimmt und die Satelliten von den Endstufen des AV-Receivers antreiben lässt."
BeastyBoy
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2005, 12:33
ähhhh, es gibt bereits ca. 100 threads zu diesem Thema, nutze einfach mal die Suche !
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#3 erstellt: 25. Aug 2005, 13:00
Ich konnte auch nicht alles aus Deiner Copy and Paste Aktion lesen, aber

Was willst Du denn am Rechner damit machen?
Ich habe zwei Schraddel-(und ich meine wirklich schraddel) Aktivboxen an meinem Rechner stehen und die tun's auch.

Wenn ich Musik hören will,nehme ich halt die andere Anlage.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie findet ihr diese Boxen?
Monstermaxinator am 17.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.10.2009  –  15 Beiträge
Suche System für PC+Vinyl-Gebrauch
bloosky90 am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  2 Beiträge
Neue ordentliche Boxen für den PC
typischAndy188 am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 12.02.2014  –  15 Beiträge
Welche Lautsprecher für Pc
Luckylucke am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  13 Beiträge
Neue Boxen für PC für ca 150?
*Zergling* am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  2 Beiträge
Stereo Set für den PC
Killer-Wiesel am 25.08.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  7 Beiträge
600 ? für Boxen + Verstärker
Skydiver2 am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  3 Beiträge
Aktivmonitore für an den PC
zepa am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  19 Beiträge
PC-Lautsprechersystem bis 60? für normalen Gebrauch und Synthesizer
-Schnils- am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  13 Beiträge
Neues Soundsystem für PC(Boxen, Kopfhörer, Soundkarte)
nobody_special am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Loewe

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedAroena
  • Gesamtzahl an Themen1.345.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.119