Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Infinity Kappa 9A

+A -A
Autor
Beitrag
StMaier
Neuling
#1 erstellt: 13. Nov 2003, 11:41
Hallo zusammen,

ich hätte die Möglichkeit ein paar Infinity Kappa 9A (californische Eiche)zu erwerben. Die Lautsprecher sind ca.10 Jahre alt aber die Sicken der Bässe wurden vor einem Monat überholt.
Jetzt wollt ich eure Meinung hören wieviel ich max ausgeben sollte und was ich sonst so beachten muss.

Danke für die Tipps im Vorraus,
Stephan
MH
Inventar
#2 erstellt: 13. Nov 2003, 14:04
hallo Stephan,

momentan zwischen 1.100 und 1.200 Euro.
Du solltest einen recht kräftigen Verstärker haben.

Gruß
MH
der_graue
Stammgast
#3 erstellt: 13. Nov 2003, 14:08
Hallo,

für die Kappas, wenn die Bässe wirklich nachweisbar getauscht wurden und sie sonst in einem Topzustand sind, sind so 1400 Euro maximal angemessen. Was will der Verkäufer denn von Dir haben?
Du musst bei dem Kauf bedenken, dass
a) Das Zimmer, in dem sie spielen sollen mindestens 25, besser 30 Quadratmeter gross sein sollte

b) Du Dir im Klaren darüber sein solltest, dass die Kappas erstrichtig Spaß machen, wenn man etwas lauter hört, Du also in einer Mietwohnung Ärger erwarten könntest.

c) Dein Verstärker ganz gut Leistung stemmen können muss, denn die Kappas sind sehr anspruchsvoll.

d) Du musst die Teile vom Design, wie auch vom Klang mögen.

Was hast Du denn für einen Verstärker?

Wenn oben genannte Voraussetzungen erfüllt sind, dann erwirbst Du für einen guten Preis noch bessere Lautsprecher, die weitaus besser sind, als alles, was Du neu für diesen Preis bekommen würdest.
Ich habe die Kappa 9.2i und bin damit sehr zufrieden. Ein schöner Lautsprecher, der bei jedem Pegel kontrolliert spielt. Die einzige Schwäche ich das leise Spiel unterhalb der Zimmerlautstärke.
Für alles Andere fetzt die Teile so was von dermassen, dass mir heute noch manchmal die Spucke wegbleibt.
Ich hoffe, dass gibt Dir schon mal einen Überblick.

Viele Grüsse
Stephan


[Beitrag von der_graue am 13. Nov 2003, 14:08 bearbeitet]
StMaier
Neuling
#4 erstellt: 13. Nov 2003, 23:58
Danke für die schnellen Antworten. Die Tips sind auf jeden Fall sehr hilfreich. Bin am aufbau der Anlage und hab noch keinen Verstärker. Bin auch hier für jeden Tip dankbar da ich schon gehört habe das diese Lautsprecher sehr anspruchsvoll sind was den Verstärker anbelangt.
Hab mir die Lautsprecher schon angehört und finde sie einfach wahnsinn. Also vom klang gefallen sie mir sehr gut.
Der Raum ist auch kein Problem und laut Musikhören tu ich auch gerne. Dann steht dem Kauf ja nix mehr im Wege!

Nochmals danke für die Tips
Schöne Grüße,
Stephan
MH
Inventar
#5 erstellt: 14. Nov 2003, 00:01
Hallo StMaier,

die Parasound vom Grauen sind die günstigste Alternative die mir einfällt. Teurere gibts natürlich viele.
Als EX-9A Besitzer verspreche ich Dir viel Spaß mit den Lautsprechern.

Gruß
MH
der_graue
Stammgast
#6 erstellt: 14. Nov 2003, 01:05
Hallo,

oft bekommt man jetzt die Endstufen von Parasound für einen recht guten Kurs gebraucht. Die HCA-1200 II von Parasound ist auch nicht viel schwächer als meine HCA-2200.
Die liefert mehr als Ausreichend Reserven, um schön Originalpegel ins Zimmer zu wuchten. Es sind wohl so um die knapp 300 Watt Sinus an 4 Ohm.
Gebraucht kostet eine HCA-1200 II so um die 400-500 Euro.
Dazu brauchst Du noch einen Vorverstärker. Da kannst Du auch etwas von einer anderen Firma nehmen, bzw. verkaufen manche auch gleich ihre Parasound Vor/Endkombi.
Auf jeden Fall erreichst Du mit der Kombination einen Sound, für den Du sonst erheblich mehr hinblättern müsstest.

Viele Grüsse
Stephan
xxl
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Nov 2003, 03:13
Stephan,
sind bei den Kappas die Sichen auch wieder durch Schaumstoffsicken ersetzt worden?
Hier ist meine Erfahrung:
Ich habe die Kappa 9a schon seit 13 Jahren. Habe in diesem Jahr mir endlich eine passende Endstufe (Bryston) zugelegt und an der Entkopplung der Kappa (Granitplatten und Pucks untergelegt)gearbeitet. Dazu noch einen flinken Vorverstärker, der untenrum eher schlank klingt gekauft und dann habe ich meinen DA-Wandler noch tunen lassen. Das ganze hat zu signifikant besseren Ergebnissen geführt, obwohl ich zuvor auch schon einen gut klingenden Verstärker (Einstein) hatte.
Was soll Dir das sagen?
Die Kappa 9a ist ein sehr schwieriger Lautsprecher, der jedoch, richtig angetrieben, sehr schön klingen kann. Sie macht vor allen Dingen Spaß mit "großer" Musik, wie z.b. Opernchöre, weil sie eben auch groß klingen kann. Ist insgesamt aber auch ein guter Alrounder. Die 9a klingt eben, ist also nich gerade als superneutral zu bezeichnen. Die Abbildungstiefe halte ich für verbesserungswürdig, vielleicht steht sie bei mir aber auch immer noch nicht optimal. Manchmal wünsche ich mir auch eine Spur mehr Wärme im Mitteltonbereich.
Das ganze ist kein billiger Spaß. Wenn Du das Geld für gute Verstärker nicht hast, lass lieber die Finger davon. Auch muss Du Dir überlegen, wenn Du die Kosten für die gesamte Anlage siehst, ob nicht mit einem einfacheren LS mit geringerem Geldeinsatz ein besseres Ergebnis zu erzielen ist. Große Endstufen klingen nicht unbedingt besser als gut gemachte Vollverstärker.
Übrigens bin ich der Meinung, dass ein 25 m² Raum für die 9a zu klein ist. Zumindet wenn man noch Möbel unterbringen will. Die 9a ist ja ein Dipol und braucht mindestens 1 m Abstand nach hinten und zur Seite.
Wenn die 9a falsch steht oder nicht adäquat angetrieben wird, klingt sie im Tieftonbereich aufgedunsen und unpräzise.
Gruß,
Rainer
xxl
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Nov 2003, 03:20
Noch eine Ergänzung:
Die großen Dipole von Infinity brauchen im Vergleich zur Basisbreite (Boxenabstand untereinander) einen großen Hörabstand. Sonst klingen sie nicht wie eine Einheit, sondern Du hörst dann noch, wo die Musik rauskommt. Auch das muss Du bei der Aufstellung berücksichtigen!
Gruß,
Rainer
xxl
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Nov 2003, 03:25
Noch ein Info:
Die Kappa 9a ist 1991 ausgelaufen und wurde zum Schluß oft für 5000 DM angeboten. Das habe ich auch bezahlt. Insofern sind 1400 € recht viel. Entspricht ja gerade mal 44 % Wertverlust in 12 Jahren. Da kann sich Porsche ne Scheibe von abschneiden!
Nochmal Gruß,
Rainer
der_graue
Stammgast
#10 erstellt: 14. Nov 2003, 08:05
Leider sind 1400 Euro der Preis, der auf dem Gebrauchtmarkt für die LS bezahlt werden. Der gewisse Kult, der sich um die 9A rankt, führt dazu, andere Modelle sind da billiger zu haben, obwohl die auch nicht schlecht waren. Positiver Nebeneffekt : Nicht bei jedem LS findet sich jemand, der im Alter auch noch die Sicken repariert. Die Glaubensfrage, die Du schon bei den Klangmeriten beschrieben hast, bedingt wahrscheinlich schon im Vorfeld die Entscheidung für oder gegen die Kappas.
Wenn es auch mal laut werden soll, dann lichtet sich in der Preisklasse schnell das Feld.
Wer klanglich etwas ähnliches haben möchte, muss nun einmal tiefer in die Tasche greifen. Die Bryston ist auch eine sehr gute Alternative zum Antrieb der Kappas. Leider auch kein Schnäppchen. Ein Paar (gebrauchte) Monoendstufen von AVM währen auch spitze, allerdings nicht die alten in Class-A (nur 40 Watt pro Kanal). Die neueren M2, M3, M4 sind exzellent, mit einem Grundtonbereich, der wie aus Stein gemeisselt ist.

Viele Grüsse
Stephan
schallplatte
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 16. Nov 2003, 01:21
Auch auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen, möchte ich mich doch auch kritisch zu dem möglichen Kauf äußern.

Wie ja schon gesagt wurde, werden kräftige Verstärker benötigt und der "Kult" um die Infinity Kappa treibt die Preise für Gebrauchte ebenfalls in die Höhe. Die ehemaligen UVP´s der Infinity sind kein Maßstab, da das Mondpreise gewesen sind. Kurz gesagt:

Für das Geld (Lautsprecher + tauglicher Verstärker) bekommt man in einem Hifi Geschäft für jeden Geschmack etwas sehr Gutes und vor allen Dingen technisch neueste Ware. In den letzten 12!! Jahren hat sich schließlich auch etwas getan, die Entwicklung ist ja nicht stehengeblieben.

Nix für ungut.
MH
Inventar
#12 erstellt: 16. Nov 2003, 01:37
hi Schallplatte,

nenn uns doch bitte ein paar Alternativen in der Gebrauchtboxenklasse bis 1.200 Euro.(dürfen auch gerne neue Speaker sein)

Gruß
MH
der_graue
Stammgast
#13 erstellt: 16. Nov 2003, 02:13
Dafür, dass die UVPs Mondpreise waren, sind die Teile für die niedrigen Strassenpreise aber ganz schön gut gewesen!
Wenn man auf grosses Hifi steht (ich meine in Abmessung und Klangkörper), dann sind die Kappas gute Alternativen zu allem. Was gibt es sonst in dieser Richtung? Wer darauf steht : B+W Matrix 801 S3 - ca. 1800 Euro. Braucht auch fette Verstärker, dann fette Bässe. Sonst aber ein anderer Klangcharakter.
Sicherlich hat sich in 12 Jahren viel getan, wer sagt aber, dass der Verstärker auch so alt sein muss? Im Grunde hat sich bei der Verstärkerelektronik in den letzten Jahren auch nicht viel getan. Es sind nur die Technologien der grossen Modelle in die kleineren eingeflossen. Da steht dann nur der Alterungsprozess alter Geräte im Weg. Die Kappas kann man natürlich nur lieben - oder hassen.

Viele Grüsse
Stephan
MH
Inventar
#14 erstellt: 16. Nov 2003, 02:21
hallo schallplatte,

Du siehst, deine Blasphemie wird gnadenlos abgestraft.
Nach häufigen Kriterien siese Forums, neutralität und Linearität sind die 9A ihr Geld nicht wert. Wer aber auf großen Sound steht (born to be big - Infinity Kappa) wird mir der Kappa glücklich werden.

Gruß
MH
der_graue
Stammgast
#15 erstellt: 16. Nov 2003, 02:29
Na ja, abgestraft wird hier nicht und Kerzen zünde ich auch nicht für meine Babys ab. Ich würde die Kappas auch sofort aus dem Fenster werfen - für ein Paar Epsilons!
Ich bin ja schon laufend am gucken.
Wenn StMaier am Ende 2000Euro für Boxen und Verstärker ausgibt, dann hat er was Nettes zusammen. Neu wird es da wirklich eng, etwas gleichwertiges zu finden.
Bass-Oldie
Inventar
#16 erstellt: 16. Nov 2003, 15:54
Hi All,

ich bin der unmaßgeblichen Meinung, dass sich in den letzten 12 Jahren GARNICHTS im Boxenbau getan hat.
Sorry.
Ansonsten gäbe es (wie bei Waschmaschinen) längst in einem guten Drittel aller Lautsprecher ein vom Markt akzeptiertes Chassis, das andere verbauen und nur noch ihren Namen draufschreiben.
Diese Bewegung kann ich aber nicht finden. Nach wie vor erfindet jeder Boxenbauer und HiFi Lieferant das akustische Rad neu. Warum auch immer.

Dass dann einige nach einer geprüften Konstruktion greifen, die preislich endlich erschwinglich wird, kann nicht verwundern.

Gruß,
Axel
xxl
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Nov 2003, 18:14
Schallplatte,
ein wenig hast Du schon recht, wenn Du sagst, dass man den Komplettpreis (Verstärker+LS) ins Verhältnis zum Ergebnis stellen muss. Und so gesehen ist die Kappa 9a bestimmt kein Sonderangebot.
Die Preispolitik von Infinty mit den überhöhten UVP´s gab es zur Zeit der 9a übrigens noch nicht. Sie kostete zwar bei Erscheinen auf dem deutschen Mart nach meinen Info´s 12000 DM und wurde später für 8000 DM angeboten, das war aber damals mehr durch den fallenden Dollarkurs bedingt. Die LS wurden nämlich noch in US hergestellt. Lediglich der Abverkauf (1991) ließ die Preise bei einigen Händlern auf 5000 DM purzeln, was für das Gebotene mehr als fair ist.
Gruß,
Rainer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
infinity kappa 9a,welche endstufe??
toby250375 am 07.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  20 Beiträge
Infinity Kappa 9a
EAJC am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  2 Beiträge
Infinity Kappa 9A/Audio Research Classic 60
Luiscypher am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  4 Beiträge
Verstärker für Infinity Kappa 100 und größeres
k4 am 05.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  15 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i kaufen oder nicht?
rekal05 am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  4 Beiträge
brauche neue lautsprecher infinity kappa 9.2i?
King_Karl am 30.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  8 Beiträge
infinity kappa 9.2i erweiterung
niclaszimmer am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  8 Beiträge
Infinity Kappa oder Nubert LS
tomorrows_music am 08.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  8 Beiträge
Infinity Kappa 7.2 Eiche
elchupacabre am 24.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  6 Beiträge
Kurze Frage zu Infinity kappa
malcolm03 am 12.12.2015  –  Letzte Antwort am 13.12.2015  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.978