Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rotel + Focal JM-lab

+A -A
Autor
Beitrag
Dracul
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Okt 2006, 00:14
Moin,
ich möchte mir eine neue anlage kaufen. ich habe schon einen rotel ra-920 ax vollverstärker und möchte mir dazu jetzt einen jm-lab chorus sw700s subwoofer und zwei jm-lab chorus 706s regallautsprecher kaufen. jetzt meine fragen: wie findet ihr die mischung, sprich passen die komponenten von der qalität zusammen? werden die sachen zusammen gut klingen? krieg ich für das geld (600€) bessere boxen? sollte ich anstatt zwei regalboxen und einem sub lieber zwei hochwertige standlautsprecher nehmen? und zu guter letzt, hat jemand irgendwelche daten etc von dem verstärker? ich weiß nämlich nich viel über ihn.

na ja sind ja doch recht viele fragen, würde mich aber freuen, wenn ihr zumindest ein paar beantworten würdet. mfg dracul
Dracul
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Okt 2006, 16:12
kann denn echt keiner was dazu sagen?
LaVeguero
Inventar
#3 erstellt: 23. Okt 2006, 16:38
Hi!

Die Focal sind zum derzeitigen Kurs gute Lautsprecher. Sie haben aber einen wirklich ausgeprägten Hochton,d er vielen auf den Nerv geht. Du solltest Sie also meiner Ansicht nach vorher unbedingt mal probehören. Gleiches gilt für den Sub, ich halte ihn im Stereobereich für problematisch. Wie groß ist denn Dein Raum?

Ich würde mir ein paar gute Ständer kaufen (um 100 Euro) und die 500 in dann auch wirklich sehr gute Kompakte stecken. Es sei denn, Dein Raum ist wirklich groß.

Meiner Erfahrung nach, sind Kompakte im unter 1000 Euro Bereich jeder gleichpreisigen Standbox überlegen.
Dracul
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Okt 2006, 18:07
wir haben im wohnzimmer ein 5.1system (vorne + sub cobalt aber is ja auch egal ) und als rear die chorus 705s. habe mal nur die 705 s mit dem cobalt sub laufen lassen und fand, dass das echt gut klingt. außerdem denke ich, dass mein rotel verstärker im stereobetrieb noch ein wenig besser klingen wird als unser denon receiver. ich glaube also, dass das auch mit dem chorus sub gut klingen wird. die anlage soll in meinem schlafzimmer stehen, welches ca 17qm groß ist.
LaVeguero
Inventar
#5 erstellt: 23. Okt 2006, 18:11
Dann bleib in jedem Fall bei Kompakten. Ich würde aber auf den Sub verzichten und das freigewordene Geld in bessere LS stecken. Kannst Dir ja mal die neuen Chorus anhören, auch wenn sie mir persönlich nicht besonders gefallen haben. Vlt. finden sich ja auch noch Cobalts irgendwo?
Dracul
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Okt 2006, 19:29
ja das habe ich auch schon überlegt. ich finds nur leider super geil, wenn der ganze raum von nem schönen, tiefen bass erfüllt ist. also nicht son techno bass sondern einfach ein schöner, tiefer und den bekomme ich auch aus teureren kompaktlautsprechern nicht raus. ich meine woher sollen sie den auch nehmen. die haben ja maximal 18-20cm tieftöner. oder hast du eine andere idee?
LaVeguero
Inventar
#7 erstellt: 23. Okt 2006, 19:31
Da ist was dran, selbst gute Kompakte kommen nicht unter 45Hz. Ich halte den Sub nur in Sachen Stereoklang/Bühne für bedenklich.
Dracul
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Okt 2006, 20:09
hmm.. aber ist es nicht so, dass das menschliche ohr töne unter ca 100hz nicht mehr orten kann? und da ich ihn dann eh nur so bis 60-70hz laufen lassen würde, dürfte es dem stereoklang doch theroetisch nicht schaden, oder?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Focal JM Lab Elektra 906
limax am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 05.03.2005  –  3 Beiträge
Focal JM Lab Chorus 706 S oder Tannoy Mercury M1
Six am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  8 Beiträge
[S] Receiver für Focal JM Lab Cobalt 807
focal-freund am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  26 Beiträge
"B&W DM604 S3" oder "Focal Jm Lab Chorus 736 S" ?
18Freddy18 am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  15 Beiträge
JM Lab Cobalt 816
octrone am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  10 Beiträge
jm lab oder canton?
telefonfuzzi am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.03.2006  –  5 Beiträge
Suche guten Verstärker für JM Lab 816 Jubilee
fineshoe am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  4 Beiträge
B&W Nautilus 805 oder JM Lab 906 ???
Colli am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  26 Beiträge
JM Lab statt Reference 60
Mag_B am 10.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  5 Beiträge
JM Lab oder T-A
Bronski am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Heco
  • Denon
  • DALI

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.305 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMuside
  • Gesamtzahl an Themen1.362.228
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.946.359