Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereoanlage mit Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
canada0
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Okt 2008, 08:47
Habe eine alte Fisher Stereoanlage (Kassettendeck, Tuner, Plattenspieler), wobei ich den CD Player bereits mit einem neuen ersetzen musste.

Nun ist die Anlage schon recht altgedient und in letzter Zeit habe ich Probleme damit, dass öfters ein Lautsprecher ausfällt, wieder funktioniert, wieder ausfällt ... Wobei es nicht am Lautsprecher liegt. Und das nervt schon ziemlich.

Nun überlege ich mir, doch mal eine neue zuzulegen. Habe in einem Versandkatalog eine Microanlage mit Kassettendeck und Plattenspieler gesehen, irgend so eine No Name Marke.

Meine Frage nun, gibt es Anlagen mit Plattenspieler auch noch bei renommierten Marken und wenn ja, welche könnt ihr mir empfehlen? Da der CD Player gerade neu gekauft wurde, bräuchte ich nur was zum dazu kombinieren (sollte aber in einem sein aus Platzgründen). Möchte das ganze wieder auf den Onkyo CD Player drauf stellen (notfalls nehme ich auch einen integrierten Player mit dazu)
Aurix
Stammgast
#2 erstellt: 24. Okt 2008, 09:04
hallo,
in brauchbaren kompaktanlagen ist zwar quasi immer ein cd/dvd-laufwerk mit drin, aber kein plattenspieler.
die geräte mit integriertem plattenspieler taugen imho gar nichts.
wenn du also etwas vernünftiges haben möchtest, solltest du dich damit anfreunden, den Plattenspieler einzeln zu bekommen.
aber naja, sie es mal so: den cd-player hast du ja nun schon, wenn der plattenspieler dann da ist, brauchst du ja auch keine kompaktanlage mehr, denn dann fehlt ja u deinem glück nur noch ein kleiner verträumter verstärker
canada0
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Okt 2008, 09:19
Ist nun doch etwas komplizierter, da ich auch wieder Kassettendeck und Radio Tuner dazu haben möchte (habe noch sehr viele Kassetten herumstehen). Außerdem kann ich an der alten Anlage auch meinen DVD Recorder anschließen, sodass ich quasi alles über dieselben Lautsprecher hören kann. So sieht das also momentan aus:

DVD und Videorecorder nebeneinander und zusammen angeschlossen, über DVD Recorder dann in den Audio Eingang der Stereoanlage, wobei ich auch Audioausgang von Stereoanlage zu DVD/Videorecorder habe (habe ich damals sogar extra einbauen lassen). Hintergrund: Urlaubsvideos wurden so mit Stereoanlage vertont, dieses Feature möchte ich eigentlich immer noch gelegentlich nützen.

Da ich aber nicht warten möchte, bis meine alte Anlage endgültig den Geist aufgibt, möchte ich mich schon mal schlau machen, welche Alternativen es gibt. Sollte natürlich auch nicht die allerteuerste Lösung sein, aber auch kein Gerät, das nach wenigen Jahren den Geist aufgibt (meine alte Anlage hält nun immerhin schon ca. 18 Jahre durch).
canada0
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Okt 2008, 09:45
Habe z.B. eine Anlage mit integriertem Plattenspieler von Karcher gefunden. Marke sagt mir nichts, hat jemand Erfahrung damit?

http://www.amazon.de...chsler/dp/B00187VF4O
Aurix
Stammgast
#5 erstellt: 24. Okt 2008, 09:52
Kärcher? Da bleibt die Platte sauber

nein, das hat alles nichts mit hifi zu tun. hier im forum fällt das unter "schrott"
halbwertszeit solcher geräte ist bestenfalls 2 jahre....

aber du musst selbst entscheiden, auf welchem niveau du dich bewegen willst. es will nicht jeder hunderte von euro für hifi ausgeben.

gute kompakte sind übrigens die Yamaha Pionacraft. Kannst du mal einen Blick drauf werfen. Aber eben ohne plattenspieler.

gerade, wenn du auch noch mehrere ein- und ausgänge brauchst, ist es mit kompakten aussichtslos.

was hälst du von gebrauchtgeräten?


[Beitrag von Aurix am 24. Okt 2008, 09:56 bearbeitet]
canada0
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Okt 2008, 10:03
Okay danke, wie gesagt, kannte die Marke nicht, bin ja schon lange nicht mehr in den Genuss gekommen, eine Anlage kaufen zu müssen Wenn die nur wenige Jahre hält, ist das nichts für mich.

Danke für den Tipp mit der Yamaha, werde ich mir mal anschauen.

Sonst bin ich für jeden weiteren Tipp dankbar hier!
canada0
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Okt 2008, 11:35
Was wäre, wenn ich mir jetzt alle noch benötigten Komponenten (Kassettendeck, Radio Tuner, Plattenspieler und Verstärker) einzeln zusammen kaufe oder kommt das dann schweineteuer? Es sollte halt alles übereinander stapelbar sein. Welche Marke könntet ihr da empfehlen?

Gebraucht würde ich übrigens lieber nicht nehmen, da ich ja selbst schon gebrauchtes habe und was neues möchte.


[Beitrag von canada0 am 24. Okt 2008, 11:36 bearbeitet]
LouisCyphre123
Inventar
#8 erstellt: 24. Okt 2008, 12:12

canada0 schrieb:
Was wäre, wenn ich mir jetzt alle noch benötigten Komponenten (Kassettendeck, Radio Tuner, Plattenspieler und Verstärker) einzeln zusammen kaufe oder kommt das dann schweineteuer? Es sollte halt alles übereinander stapelbar sein. Welche Marke könntet ihr da empfehlen?

Gebraucht würde ich übrigens lieber nicht nehmen, da ich ja selbst schon gebrauchtes habe und was neues möchte.


Wenns neu sein soll:
Verstärker - 200 Euro
Tuner - 200 Euro
Plattenspieler 200 - 300 Euro
Kassettendeck???? Gibts glaub ich gar nicht mehr neu....
also gebraucht - 50 Euro

Macht summa sumarum 650-750 Euro....
canada0
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Okt 2008, 12:20
Okay das läppert sich natürlich zusammen, besonders da man Kassettendeck wieder nur gebraucht bekommt und die Anlagen, die es noch mit integriertem Plattenspieler und Kassettendeck gibt, sind wirklich soooo schlecht???


[Beitrag von canada0 am 24. Okt 2008, 12:22 bearbeitet]
LouisCyphre123
Inventar
#10 erstellt: 24. Okt 2008, 12:25
Ja....
Ich würde echt auf den Gebrauchtmarkt gehen....
Bei ebay bekämste du nen Verstärker für 50-100 Euro, nen Plattenspieler ebenfalls, ein Kassettendeck und nen Tuner für je max 50 Euro.
Macht 200-300 Euro und Du hast echt was vernünftiges...
Einfach eine gängige Marke nehmen wie Technics, Denon, Pioneer, Yamaha etc. bzw. bei Plattenspielern z.B. Technics oder Dual, auf einen seriösen Verkäufer und nen guten Artikelzustand achten und fertig!
Alternativ kann man bei abey ja auch von gewerblichen Händlern kaufen, die auch Gewährleistung geben und die Geräte gecheckt haben!
canada0
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Okt 2008, 12:33
Wie gesagt, gebraucht möchte ich lieber nicht so gerne. Da könnte ich gleich bei meiner alten Anlage bleiben, denn so versteckte Fehler merkt man nicht so leicht, wenn man was gebraucht kauft.

Wenn ich meine Anlage verkaufen würde, dann würde dem Käufer wohl auch nicht gleich auffallen, dass da gelegentlich mal ein Lautsprecher ausfällt. Hatte die Anlage bereits bei jemand zur Reparatur, der sie mir wieder zurück gab, weil sie bei ihm gerade ohne Probleme gegangen ist. Wenn man nämlich hinten drauf klopft, funktioniert's oft wieder (oder auch nicht, je nach "Laune" der Anlage ...) und war wohl durch die Erschütterung der Autofahrt der Fall. Nur möchte ich auf die Dauer nicht ständig meine Stereoanlage hauen ...
LouisCyphre123
Inventar
#12 erstellt: 24. Okt 2008, 12:37
Wie gesagt...es gibt "gebraucht" auch mit Gewährleistung....
mogo
Inventar
#13 erstellt: 24. Okt 2008, 12:45
Du musst dir mal überlegen, was du wirklich willst.
Es gibt keine neue gute Anlage, die gerade mal nen Hunni kostet.

Du kannst neu kaufen, musst dafür aber entsprechend zahlen. Willst du nichts ausgeben, bekommst du neu leider nur Schrott.
Dir wurde bereits mehrfach gesagt, dass diese billigen Kompaktanlagen schlichtweg nichts taugen. Falls du das nicht glaubst, kauf den Kram und finde es selbst heraus.

Qualität für wenig Geld bekommt man nunmal wenn überhaupt nur gebraucht. Ok, willst du auch nicht.

Überleg dir doch nochmal, was dir die Sache wert ist. Entweder Budget deutlich erhöhen oder Ansprüche deutlich senken.


[Beitrag von mogo am 24. Okt 2008, 12:46 bearbeitet]
canada0
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Okt 2008, 13:01

mogo schrieb:
Du musst dir mal überlegen, was du wirklich willst.
Es gibt keine neue gute Anlage, die gerade mal nen Hunni kostet.

Du kannst neu kaufen, musst dafür aber entsprechend zahlen. Willst du nichts ausgeben, bekommst du neu leider nur Schrott.
Dir wurde bereits mehrfach gesagt, dass diese billigen Kompaktanlagen schlichtweg nichts taugen. Falls du das nicht glaubst, kauf den Kram und finde es selbst heraus.

Qualität für wenig Geld bekommt man nunmal wenn überhaupt nur gebraucht. Ok, willst du auch nicht.

Überleg dir doch nochmal, was dir die Sache wert ist. Entweder Budget deutlich erhöhen oder Ansprüche deutlich senken.


Na mehr als "nen Hunni" ist mir das dann schon wert. Ich schreibe auch nicht umsonst in die Rubrik "Kaufberatung" - weil ich eben noch unschlüssig bin und habe gehofft, hier einige Tipps zu erhalten. Aber wie es aussieht, wird es so und so nicht leicht werden, das alles zusammenzustückeln, wenn es offensichtlich keine hochwertigen Kompaktanlagen auf diese Art mehr gibt. Hatte ich auch schon irgendwie vermutet ... Ich dachte aber, da immer mehr Leute wieder auf Plattenspieler zurückgreifen und ich gerade mal so eine Anlage in einem Katalog sah, käme das vielleicht mal wieder.
canada0
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Okt 2008, 13:32

LouisCyphre123 schrieb:
Wie gesagt...es gibt "gebraucht" auch mit Gewährleistung....


Okay danke, werde ich mir dann noch überlegen, ob ich das mach' oder mehr Geld für was Neues ausgebe.


[Beitrag von canada0 am 24. Okt 2008, 13:33 bearbeitet]
Aurix
Stammgast
#16 erstellt: 24. Okt 2008, 20:12
es gibt tape-decks auch noch neu. aber imho zu teuer...

da du ja große stücke auf deine alte kompaktanlage legst: hast du schon mal gecheckt, ob der eine kanal nur in der endstufe oder schon vorher ausfällt? (zb am dvd-recorder schauen, ob beide kanäle ankommen, wenn gerade ein Laustprecher ausfällt). wenn es nur die endstufe ist, kannst du dir ja auch einen neuen stereo-verstärker holen und da die lautsprecher und den ausgang der kompaktanlage dranhängen. sparst du dir den neukauf der quellen. kannst du dann auf später verschieben. nur so ne idee.
canada0
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Okt 2008, 08:23
Das mit dem Verstärker an den Audioausgängen ist eine gute Idee Aurix, ist mir später auch noch als eventuelle Lösung eingefallen. Momentan (nachdem ich hinten mal draufgeklopft hatte) geht meine Anlage ja schon länger wieder wie geschmiert - bis jetzt keine Ausfälle mehr (*klopfaufHolz* )

War trotzdem mal bei einem Händler schauen und da gab es doch tatsächlich noch ein Kassettendeck (von Pioneer um EUR 179). Überlege gerade, ob ich mir das vorerst mal als Reserve zulege. Wer weiß, wie lange neue Kassettendecks noch im Handel erhältlich sind.


[Beitrag von canada0 am 29. Okt 2008, 08:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Neue Stereoanlage mit Plattenspieler
Rugni7 am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 16.02.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung Kompakt-Stereoanlage + Plattenspieler
Leaner am 06.09.2014  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  4 Beiträge
[Kaufberatung] Stereoanlage Großeltern
Imperator_Johne am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 30.12.2011  –  20 Beiträge
Stereoanlage+plattenspieler
Gex70 am 09.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
Jagdunfall am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  11 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
hugom am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  13 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
RodlXXl am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 22.09.2012  –  51 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
stereoreza am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  24 Beiträge
Stereoanlage Kaufberatung
wnbe am 21.08.2012  –  Letzte Antwort am 21.08.2012  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
asi10a am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Karcher

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.302