Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD §15BEE mit ASW Cantius IV

+A -A
Autor
Beitrag
Dave_S
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Feb 2009, 23:56
Hallo, ich hab mir vor ein paar Monaten einen sehr schönen NAD 315BEE gekauft. Das Gerät spielt wunderbar auf und ist einfach klasse (Optisch lässt sich natürlich streiten). Bisher hatte ich ein paar Infinity Reference 31i dran. Nun hab ich in meinem Optimierungswahn mir ein Paar ASW Cantius IV ML MKII gekauft. Die Lautsprecher stellen die Infinity schon in den Schatten. Das einzige was mich nervt ist der obere Mittenbereich. Hier sind die ASWs irgendwie "matschig" oder eher dumpf. Gerade akustische Gitarren (die ich liebe) sind hier nicht klar.
Als Player hab ich einen Technics SL-PS900 dran, fahre mit 2,5mm Kabeln an die Lauschies.
Kann mir irgendjemand sagen was das sein kann.

Kann da evtl ein Equalizer helfen ?

Ich hab mir jetzt mal 4mm2 Kable besorgt, welches noch nicht da ist, vieleicht hilft das ja schonmal. Liegt das am NAD? Bei einem Freund von mir hatte ich schonmal die ASWs gehört und dieses Manko so nicht festgestellt.

Eine weitere Überlegung war auch schonmal den NAD durch einen alten Technics SA-AX6 (zb) zu ersetzen. Der wurde mir auch schon mehreren Seien empfohlen.

Schöne Grüße
David
Bärlina
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Feb 2009, 01:09
Bitte mache Dich von dem Gedanken frei, daß dickere Strippen immer nützlich sein können. Ist mit einem grossen Fragezeichen verbunden, da alle Komponenten einen Einfluß haben.

Die ASW hatte ich schon mal.

Evtl. mal versuchen, durch andere Cinchkabel zwischen Technics und NAD eine Alternative zu finden. Ich habe den PS-740A, der geradezu darum bettelt, mit Kimber PBJ betrieben zu werden.

Die Sommercable Stratos sollen auch ganz okay sein.

Vielleicht borgt Dir jemand mal welche für ein paar Tage.

MfG,
Erik
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 22. Feb 2009, 02:56
Hallo,

erst mal ganz ruhig bleiben.

Mit Kabeln, egal welchen, zu experimentieren bringt imho gar nichts. Der Einfluss der Elektronik ist da imho wesentlich größer, aber auch nicht so groß wie viele annehmen

Also bevor Du jetzt den Vodoojüngern in die Arme läufst oder ganz wild neue Elektronik kaufst und ggf unnütz viel Geld verbrennst, solltest Du eher mit der Aufstellung der Lautsprecher und der Raumakustik experimentieren. Hinweise zur richtigen Aufstellung der Boxen findest du hier: http://www.audiophysic.de/aufstellung/index.html

In Sachen Raumakustik gibt es hier ein Unterforum

Ferner könntest Du, wenn dein Freund ebenfalls die Cantius IV besitzt und weniger Probleme hat, um den NAD als Fehlerquelle bestimmen oder auszuschließen, evtl mal dessen Elektronik leihen und deinen Räumlichkeiten testen.

Und verlasse dich dabei nur auf deine eigenen Ohren....

Gruß
Bärchen
Dave_S
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Feb 2009, 06:32
Hallo,
ich hab mir nun die Audiophysik reingefahren und stelle gleich mal mein Wohnzimmer um. Das wir das gesammte Haus freuen, weil meine Frau und meine Tochter noch schlafen. Es muss natürlich auch ordentlich getestet werden .
Danke für dn Hinweiß mit der Raumakustik. Ich hab schon ein paar Dinge entdeck, dei bei mir falsch laufen.

Dem ASW Kollegen von mir kann ich seinen Harman nicht entreißen, weil A stirbt er spontan, wenn der das Teil nur einen Tag aus der Hand geben müßte, und B wohnt der ungefähr 500 km weit weg.
Ich schau jetzt erstmal nach der Raumakustik und hole mir evtl einen Alternativverstärker zum Testen in der Bucht.
Das ist ja das schöne daran, dass die Bucht auch als einen Art "Leihhaus" fungieren kann, nur an den man es abgibt ist halt jemand anderes als derjenige von dem man es geholt hat.

Danke ach für das Angebot mit den Kabeln. Ich hab zwischen Technics und NAD ein vernüftiges Oehlbach hängen. Ich laube da nicht, dass es daran hängt.

Auf auf zum Lustigen optimieren (Kaffee) + eine geile Dave Matthews CD, dann wird das schon was mitdem aufwachen meiner Familie.
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 22. Feb 2009, 10:22

Dave_S schrieb:

Dem ASW Kollegen von mir kann ich seinen Harman nicht entreißen, weil A stirbt er spontan, wenn der das Teil nur einen Tag aus der Hand geben müßte, und B wohnt der ungefähr 500 km weit weg.
Ich schau jetzt erstmal nach der Raumakustik und hole mir evtl einen Alternativverstärker zum Testen in der Bucht.
Das ist ja das schöne daran, dass die Bucht auch als einen Art "Leihhaus" fungieren kann, nur an den man es abgibt ist halt jemand anderes als derjenige von dem man es geholt hat.



Naja, HK ist ja nicht soooo selten evtl hat ja auch ein anderer Kollegen HK. Im Prinzip kann es aber auch jede andere Marke sein. Es geht ja nur darum einen Vergleich vor Ort zu haben, dazu muss man Ebay nicht unbedingt missbrauchen.

Ansonsten aber viel Spaß beim Möbelrücken
Dave_S
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Feb 2009, 14:33
Hallo, das umstellen hat auf jeden Fall schonmal was geholfen.
Ich kann die Lauschies leider nur da nicht stehenlassen, sonst wirft die entweder meine Tochter um, oder ih stolpere beim reinkommen ins Wohnzimmer selber drüber.Auf jeden Fall hab ich mal ein paar Spikes drunter gesetzt, was auch schon was geholfen hat - warum auch immer. Ich habe das Gefühl, dass gerade im sehr leisen Bereich der Matsch entsteht. Laut spielen die Kollegen richtig ordentlich auf.
Hat das was mit der größe des Amps zutun. Ich hab nun jetzt ein paar Mal gelesen, dass der NAD manchmal wohl ein bisschen zu wenig Watts hat. Ist das ein Effekt davon?
Gruß
David
lorric
Inventar
#7 erstellt: 23. Feb 2009, 07:35

Dave_S schrieb:

Ich kann die Lauschies leider nur da nicht stehenlassen...

dass gerade im sehr leisen Bereich der Matsch entsteht. Laut spielen die Kollegen richtig ordentlich auf.


Moin,

nicht vergessen, dass bei der Raumakustik auch der eigene Hörplatz (Hörposition) austauschbar ist. Das wird gerne übersehen.

Gerade im leisen Bereich sollten eigentlich wenig Details verloren gehen. Das macht imo eine gute LS-Verstärker-Kombination aus. Die Lautsprecher sind nicht zufällig verpolt angeklemmt?

Ansonsten mal andere LS probehören. Ich glaube nicht, dass es am NAD liegt.

Welche Musikquelle verwendest Du?

Gruß
lorric
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ASW Cantius IV...
Lord18 am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 20.08.2005  –  13 Beiträge
Verstärker für ASW Cantius 604
Hillesheim am 02.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  3 Beiträge
Cantius VI mit NAD 372
Soundcheck am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  16 Beiträge
ASW Cantius 504 Alternativen ?
bassmassage am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  3 Beiträge
NAD mit CM7 oder AWS Cantius
the-holy-ghost am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  3 Beiträge
Welcher Verstärker zu ASW Cantius ML IV MK2 ?
Timmitus am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  2 Beiträge
ASW Cantius ML V MK3
bappi am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  2 Beiträge
Verstärker für ASW Cantius V
smokeblow am 09.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.03.2008  –  12 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher ASW Cantius 612
elia77 am 16.09.2015  –  Letzte Antwort am 04.12.2015  –  33 Beiträge
Welcher Verstärker zu ASW Cantius 512, Airplay nötig
/*Sascha*/ am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedHacki/,
  • Gesamtzahl an Themen1.345.218
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.395