Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kleine Anlage für den Garten

+A -A
Autor
Beitrag
re4p3r
Stammgast
#1 erstellt: 31. Mai 2009, 17:30
Hallo Leute,

suche eine kleine Anlage (Verstärker + LS) für den Garten. Als Preis würd ich max. 300€ für beides festlegen. Muss nicht den übermäßigen Druck machen. Wird nur für "Hintergrundbeschallung" benutzt (vl ab und an mal ein bisschen lauter). Vorschläge können gerne auch gebrauchte Komponenten beinhalten.
Ich hoffe bzw. ich denke,ihr könnt mir helfen :-)

Gruß
re4p3r
'Alex'
Moderator
#2 erstellt: 31. Mai 2009, 18:31
Yamaha PianoCraft

oder eine erwähnenswerte Alternative:

aktive Monitore
klimbo
Inventar
#3 erstellt: 31. Mai 2009, 22:13

re4p3r schrieb:
Hallo Leute,

suche eine kleine Anlage (Verstärker + LS) für den Garten. Als Preis würd ich max. 300€ für beides festlegen. Muss nicht den übermäßigen Druck machen. Wird nur für "Hintergrundbeschallung" benutzt (vl ab und an mal ein bisschen lauter). Vorschläge können gerne auch gebrauchte Komponenten beinhalten.
Ich hoffe bzw. ich denke,ihr könnt mir helfen :-)

Gruß
re4p3r

...wie siehts mit einer IPod-Lösung aus? Der Harman/Kardon ist ein klasse Gerät mit sattem Klang für ca. 200 Euro. Wenn du zusätzlich einen IPod Nano kaufst, kommst du mit 300 Euro hin und hast eine sehr gute Lösung für deinen Garten und unterwegs!

Gruß Klemens
_ES_
Administrator
#4 erstellt: 31. Mai 2009, 22:37
Welchen Harman/Kardon meinst Du denn ?
'Alex'
Moderator
#5 erstellt: 31. Mai 2009, 23:10
Falls ein iPod vorhanden ist, wäre noch Apple iPod Hi-Fi zu erwähnen,allerdings nicht mehr über Apple Store zu beziehen.
Hab das Gerät selbst -> sehr zufrieden.
re4p3r
Stammgast
#6 erstellt: 01. Jun 2009, 12:55
also ein iPod steht nicht zur verfügung zumindest jetzt noch nicht.
Musik wird dann entweder über CD-Player bzw. Notebook laufen.
Das Problem, das ich sehe ist die unter umständen entstehende Nässe, weil die Boxen ja dann draußen hängen würden.
Also das PianoCraft von Yamaha sieht mir nicht so aus als könnts auch mal lauter werden :).
Aber bin gerne für weitere Vorschläge zu habe.
Was haltet ihr davon wenn man sich nen Boxenbausatz holt und nur den Verstärker günstig gebraucht bezieht?!

Gruß
re4p3r
zuyvox
Inventar
#7 erstellt: 01. Jun 2009, 16:13
...Aber der Verstärker steht im trockenen?
Also ich würde mir entweder einen gebrauchten Verstärker zulegen oder den momentan günstigsten Pioneer A109 kaufen. (Der reicht für Gartenmusik allemal und koster etwa 120€)

Boxen für draußen ist ein schwieriges Thema. Spontan fallen mir die JBL Control ONE ein, die gern in Bars usw. genutzt werden. (weil sehr robust) aber bei Nässe könnten die auch draufgehen (wie eigentlich alle ELEKTROartikel)
Und ein Basswunder sind die auch nicht, aber für ihre Größe schon ganz in Ordnung.

lG Zuy
re4p3r
Stammgast
#8 erstellt: 01. Jun 2009, 16:20
Jo die Control One hab ich auch gerade gesehen.
Verstärker steht im Trockenen (hab gerade ein Sony TA-FE 330 R in Aussicht für 69€).
Gibts noch vergleichbare LS zu den Control One (unter umständen mit mehr Bass [muss nicht brachial sein :)])

Gruß
re4p3r

EDIT: Was haltet ihr von diesem Verstärker?Bucht


[Beitrag von re4p3r am 01. Jun 2009, 16:38 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#9 erstellt: 01. Jun 2009, 16:41

Gibts noch vergleichbare LS zu den Control One (unter umständen mit mehr Bass [muss nicht brachial sein ])


Ja, die Control 5. Damit kann man schon mächtig Alarm machen....

gruß

RD
_ES_
Administrator
#10 erstellt: 01. Jun 2009, 16:44
@re4p3r:

Der A 447 ist ok.

Altrernativ zu den genannten Boxen werfe ich mal die Pioneer CS (777, 997, 770, 970, etc)Modelle ins Rennen.

Sollten gebraucht günstig zu erwerben sein und machen ordentlichen Krach, zumindest die Varianten mit 25er Bass( 9er Reihe)...
re4p3r
Stammgast
#11 erstellt: 01. Jun 2009, 16:49
Also zur Auswahl steht dann jetzt erstmal:
Verstärker: Sony TA-F 330
Pioneer A-447
Boxen: Pioneer CS
JBL Control One

Jetzt ist natürlich die Frage, welche Kombination
Zu welchem Verstärler würdet ihr eher tendiere?! oder sind die gar nicht miteinander zu vergleichen ?
Boxen muss ich eben noch schauen welche mir eher zusagen.

Gruß
re4p3r
_ES_
Administrator
#12 erstellt: 01. Jun 2009, 17:01
Wobei man beachten sollte, daß die Pioneers groß sind, in Relation zu den Control..


[Beitrag von _ES_ am 01. Jun 2009, 17:01 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#13 erstellt: 01. Jun 2009, 17:25
Ein Kumpel von mir hat die Pioneer Boxen der 7er Reihe gehabt. Sind echt okay und gehen schon ordentlich laut. Kann ich empfehlen!
re4p3r
Stammgast
#14 erstellt: 01. Jun 2009, 19:02
also der Pioneer-Verstärker is leider für 66€ raus.
Dann wirds bis jetzt der Sony werden (irgendwelche Rezessionen dafür?!).
Boxen bisher noch unentschlossen.
Ich denke die Größe dürfte so gut wie kein Problem sein.

Gruß
re4p3r
schramme74
Stammgast
#15 erstellt: 02. Jun 2009, 12:03
Hier mal zwei Lautsprechervorschläge zur Verwendung ausser Haus
Infinity Outtrigger

Yamaha NS-AW390

MFG
Tom
re4p3r
Stammgast
#16 erstellt: 02. Jun 2009, 13:20
würde da doch glaub eher zu den JBL oder Pioneer greifen.
Aber danke für den Vorschlag.

Gruß
re4p3r
schramme74
Stammgast
#17 erstellt: 02. Jun 2009, 14:28

würde da doch glaub eher zu den JBL oder Pioneer greifen.

Kannst du dafür einen Grund nennen? Würde mich interessieren.

Sollen die Lautsprecher eigentlich die ganze Zeit draussen bleiben oder werden die bei Bedarf nach draussen gebracht?

Mein Lösungsansatz für das selbe Problem war der Einbau eines alten Denon Receivers (15€ Ebay) in der Gartenhütte und der Einbau zweier Anschlussterminals unterm Dachvorsprung. Bei Bedarf werden zwei BPA Shorty aus dem Regal geholt und angeklemmt. Wenn die Lautsprecher nicht ständig draussen bleiben ist das eine gute Lösung die nicht viel kostet.

Die BPA Shorty ist ein recht günstige Kompaktlautsprecher den ich für diesen Zweck mit Wetterschutzfarbe lackiert habe und mit Abdeckgittern versehen habe. Nach der Benutzung wandert er wieder ins Regal zum Receiver und alles ist gut. Für das ständige draussen sein sind die Shorties aber falsch angezogen

Zur Berieselung wenn ich mit meiner Frau nur mal auf die schnelle Grille hab ich zusätzlich noch einen Aussenlautsprecher in Steinoptik im Beet stehen, klappt ganz gut und reicht aus, zum ernsthaft Musik hören zieht es mich sowieso eher vor die Hauptanlage.

MFG
Tom
re4p3r
Stammgast
#18 erstellt: 02. Jun 2009, 19:20
die sehen beim ersten hinschauen schon nicht so wertig aus.Nur objektiver Eindruck. Vergleichen kann an sie ja nr gescheit wann man beide gegen gehört hat.

Die Idee find ich jetzt gar nicht so übel.
Unter Umständen, werd ich in der Zukunft auch auf ein 2. LS-Paar aufrüsten. Im Moment begrenz ich mich aber auf das 1. Paar LS und den Receiver.

Könnnte man eigentlich auch aktive Nahfeldmonitore in Angriff nehmen?! Wenn ja was is da zu beachten?! Bevorugt gekaufte Marken?

Gruß
re4p3r
schramme74
Stammgast
#19 erstellt: 02. Jun 2009, 21:05

Könnnte man eigentlich auch aktive Nahfeldmonitore in Angriff nehmen?! Wenn ja was is da zu beachten?! Bevorugt gekaufte Marken?

Könnte man schon. Ist allerdings mit erheblich mehr Aufwand verbunden. Man müsste ja an jeden Lautsprecher Strom und die Siganlleitung legen, ausserdem finde ich 220V im Aussenbereich irgendwie nicht so prickelnd.

Gerne gekaufte Marke im Einstiegsbereich ist hier im Forum ganz eindeutig die Behringer, hab ich aber selbst noch nie gehört.

Mir gefällt meine Lösung übrigens auch ganz gut Praktisch,günstig und rundum gut. Kannst ja mal drüber nachdenken.

MFG
Tom
re4p3r
Stammgast
#20 erstellt: 03. Jun 2009, 06:21
jop die Lösung is echt gut.
Wo hast denn diese Anschlussterminals her?!
Da könnte man ja auch auf günstige Regallautsprecher ala Heco Victa oder so zurückgreifen, wenn man sie immer wieder ins Haus bringt.
Muss ich echt mal drüber nachdenken.

Gruß
re4p3r
schramme74
Stammgast
#21 erstellt: 03. Jun 2009, 12:56
Die Terminals gibt´s überall wo es MAterial für den Lautsprecherselbstbau gibt.

z.B.: lautsprechershop.de

Die kannst du auch ganz gut in kleine Gehäuse einbauen wenn du kein Loch in die Wand sägen kannst.

Ich finde diese Idee sehr praktikabel, allerdings brauche ich die "großen" Aussenlautsprecher nicht sehr häufig.

MFG
Tom


[Beitrag von schramme74 am 03. Jun 2009, 13:07 bearbeitet]
re4p3r
Stammgast
#22 erstellt: 03. Jun 2009, 13:11
Gut dann würd ich doch fast sagen, macht man dass so.
Danke für eure entgegengebrachte Mühe.
Falls jemand noch nen Verstärker abzugeben hat, kann man sich ja bei mir melden

Gruß
re4p3r
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für den Garten
tobi_gast am 12.06.2015  –  Letzte Antwort am 15.06.2015  –  2 Beiträge
Pa Anlage für den Garten
Worx0800 am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  2 Beiträge
Anlage für Garten
Barra35 am 20.05.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  2 Beiträge
Kleine Anlage für den Roller
Crowd3r am 01.02.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  5 Beiträge
kleine Anlage für Praxis
El-Loco1977 am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  8 Beiträge
kleine boxen für bestehende anlage
kindergartenpilot am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  8 Beiträge
Kleine Anlage für Ipod ausgerichtet
lersch am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  4 Beiträge
Mobile Lautsprecher für den Garten
NemaP am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 16.01.2014  –  3 Beiträge
Stereo-Kaufberatung für eine kleine Anlage um 300?, für den Keller und auch mal draußen
Jacket am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.07.2012  –  16 Beiträge
Kleine Unterbau Anlage gesucht
mondsohn am 06.03.2008  –  Letzte Antwort am 06.03.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Pioneer
  • Apple
  • Infinity
  • HTC
  • Omnitronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedHacki/,
  • Gesamtzahl an Themen1.345.220
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.419