Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


pioneer a 307 ein guter verstärker ?

+A -A
Autor
Beitrag
jonas-----
Neuling
#1 erstellt: 19. Okt 2009, 20:34
mein 9 jahre alter technics 900 (getrennte vor und endstufe)
schaltet teilweise die eingänge selbst um,
deshalb überlege ich einen neuen zu kaufen,
mir gefällt der pioneer a 307 recht gut (250€)
ist der zu empfehlen? oder was haltet ihr von onkyo, denon oder yamaha.

vielen dank
Alex-Hawk
Inventar
#2 erstellt: 21. Okt 2009, 08:16
Hallo

Das ist eine viel zu allgemeine Frage.

Bei den etablierten Marken kannst Du wenig falsch machen und der Rest ist wohl einfach Geschmackssache.

baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 21. Okt 2009, 08:41
Hallo,

der Pio ist zwar, da er schon seit über 10 Jahren auf dem Markt ist, im Design nicht unbedingt der modernste, ist aber auch heute noch technisch (im Vergleich zu vielen heutigen Amps viel solider gebaut) und klanglich mit der Beste in der Preisklasse bis 400 Euro.

In einem Test mit aktuellen Amps vor gut 1,5 Jahren hat er mächtig am Thron des Klassenprimus NAD gesägt.

http://www.hifi-regl...9bf90d11256f1f9f6da4

Gruß
Bärchen
jonas-----
Neuling
#4 erstellt: 21. Okt 2009, 09:35
vielen dank, das hört sich gut an.
Lukcy
Stammgast
#5 erstellt: 13. Dez 2011, 18:47

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

der Pio ist zwar, da er schon seit über 10 Jahren auf dem Markt ist, im Design nicht unbedingt der modernste, ist aber auch heute noch technisch (im Vergleich zu vielen heutigen Amps viel solider gebaut) und klanglich mit der Beste in der Preisklasse bis 400 Euro.

In einem Test mit aktuellen Amps vor gut 1,5 Jahren hat er mächtig am Thron des Klassenprimus NAD gesägt.

http://www.hifi-regl...9bf90d11256f1f9f6da4

Gruß
Bärchen



...ich krame hier nochmal aus. Meinst du, dass er auch eine Nubox 481 gut antreiben kann?
-MCS-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Dez 2011, 18:52
Die nuBox hat einen guten Wirkungsgrad, der Pioneer mit 80W an 4 Ohm viel Leistung.
Die Verstärkerfrage ist in 99% der Fälle unnötig.

Der Pioneer kann die nuBox locker antreiben.
Lukcy
Stammgast
#7 erstellt: 13. Dez 2011, 19:06

-MCS- schrieb:
Die nuBox hat einen guten Wirkungsgrad, der Pioneer mit 80W an 4 Ohm viel Leistung.
Die Verstärkerfrage ist in 99% der Fälle unnötig.

Der Pioneer kann die nuBox locker antreiben.


Danke! Wäre ein Yamaha RS 700 (den ich für 120 Euro mehr bekommen würde) somit übertrieben? Raumgröße 25m². Erklär mal, warum die Verstärkerfrage zu 99% unnötig ist.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Dez 2011, 19:23
Beim Yamaha hast du den Vorteil, dass du noch ein Radio drin hast.
Zudem hat der Yamaha einen Subwoofer-Ausgang via Cinch. Der Pioneer kann einen
Subwoofer nur per Lautsprecherkabel aufnehmen.
Der Yamaha hat auch noch einen Anschluss für ein iPod Dock (von Yamaha).
Der Yamaha hat auch auftrennbare Vor-/ Endstufen.

Ich persönlich würde (aufgrund des Designs) den Yamaha nehmen, obwohl ich Pioneer
auch sehr mag.

Der Yamaha übertrieben? Er hat 100W/ Kanal an 4 Ohm. Das ist ein sehr geringer Unterschied,
der sich in der Lautstärke nicht bemerkbar machen wird.

Außerdem wirst du nie so hoch aufdrehen. Da bläst's dir das Trommelfell weg


Erklär mal, warum die Verstärkerfrage zu 99% unnötig ist.


...weil Verstärker sich klanglich nicht unterscheiden, wenn sie technisch in Ordnung sind.
Der vermeintlich andere Klang ist nur Einbildung.
Und eigentlich jeder vernünftige Verstärker kann einen Lautsprecher, selbst mit schlechtem Wirkungsgrad (die der
nuBox ist gut), mit ausreichend Saft versorgen, sodass der Lautsprecher auch eine angemessene
Lautstärke erreicht.
Blink-2702
Inventar
#9 erstellt: 14. Dez 2011, 15:55
Ich denke mit dem a-307 kann man nicht so viel verkehrt machen, weil Pioneer ist eine eigentlich sehr gute Marke-entschuldige für den schlechten Ausdruck.

Ich selbst habe einen a-109, den ich an einem vsx-520 angeschlossen hatte ( damit ich 7.1 habe). Doch jetzt muss er in einer improvisierten Stereoanlage zeigen was er drauf hat. Er macht, wie ich finde einen guten job.

Also, man kann daraus filtern, wenn das kleinste Modell nicht schlecht ist, kann das große Modell auch nicht schlecht sein.

Auch wenn ich im Stereobereich ehr zu Onkyo tendiere, bin ich trotzdem der Meinung, das Pioneer grundsolide brauchbare Verstärker baut.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Dez 2011, 18:48
Hier hat ja keiner was anderes behauptet, oder?

Pioneer baut sehr gute Geräte, die ich auch zu schätzen weiß.

Ach ja: es lohnt sich auch in einen Elektromarkt zu gehen, um sich nach dem A-A6-J zu erkundigen.
Den gibt es häufiger als Vorführgerät zu einem unschlagbar günstigen Preis.
Und der innere Aufbau ist sehr hochwertig.
Lukcy
Stammgast
#11 erstellt: 14. Dez 2011, 19:38

-MCS- schrieb:
Hier hat ja keiner was anderes behauptet, oder?

Pioneer baut sehr gute Geräte, die ich auch zu schätzen weiß.

Ach ja: es lohnt sich auch in einen Elektromarkt zu gehen, um sich nach dem A-A6-J zu erkundigen.
Den gibt es häufiger als Vorführgerät zu einem unschlagbar günstigen Preis.
Und der innere Aufbau ist sehr hochwertig.


Ja, den habe ich auch schon gesehen. Kannst du mir den Unterschied zum 307er erklären? Der A6 hat ja "nur" 60 Watt, jedoch ist da wohl eine "andere" Technik drin...schätze ich zumindest
Danke sehr!


[Beitrag von Lukcy am 14. Dez 2011, 19:39 bearbeitet]
-MCS-
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Dez 2011, 19:41
Der A-A6 hat für jeden Kanal eine eigene Endstufe.
Sieht man auf diesem Bild

ganz gut.

Ob's was bringt? Keine Ahnung. Jedenfalls ist er "besser" aufgebaut.


[Beitrag von -MCS- am 14. Dez 2011, 21:17 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 14. Dez 2011, 21:13
Auch der A307 ist hinter dem Singlenetzteil als Doppelmonoamp konzipiert, sogar die Phonostufe ist in Doppelmono aufgebaut.....

http://www.stereo.de/index.php?id=318

Der A6 ist zwar das neuere Modell..... aber was neuer ist, ist nicht unbedingt zwangsläufig besser.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 14. Dez 2011, 21:16 bearbeitet]
Lukcy
Stammgast
#14 erstellt: 14. Dez 2011, 22:01
Danke auch dir! Was ist den der Vorteil (sofern es einen gibt) zwischen diesem Mono-Aufbau und dem herkömmlichen (wie auch immer dieser aussieht, noch nicht mal das weiß ich )??
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 15. Dez 2011, 11:17
Der Vorteil soll in einer besseren Kanaltrennung und in einer besseren Raumdarstellung liegen. Was wohl daran liegt, das die Signale des Quellgerätes nicht zusammengeführt, verstärkt und wieder gesplittet werden, sonden eben kanalgetrennt verarbeitet werden. In wie weit das dann mit unseren Holzohren tatsächlich hörbar ist, steht auf einem anderen Blatt.....
Lukcy
Stammgast
#16 erstellt: 15. Dez 2011, 13:30

baerchen.aus.hl schrieb:
Der Vorteil soll in einer besseren Kanaltrennung und in einer besseren Raumdarstellung liegen. Was wohl daran liegt, das die Signale des Quellgerätes nicht zusammengeführt, verstärkt und wieder gesplittet werden, sonden eben kanalgetrennt verarbeitet werden. In wie weit das dann mit unseren Holzohren tatsächlich hörbar ist, steht auf einem anderen Blatt.....


Danke!
Holzohren?! Find ich gut !

Kannst du den 307er und den A6er mal vergleichen? Welchen würdest du aufgrund seiner Werte und vielleicht auch Technik vorziehen?
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 15. Dez 2011, 15:11

Kannst du den 307er und den A6er mal vergleichen? Welchen würdest du aufgrund seiner Werte und vielleicht auch Technik vorziehen?


Nun, es kommt darauf an, welche Lautsprecher man bei welchem Pegel in welchem Raum betreiben möchte.

Du hast die Nubert Nubox 481 ins Auge gefasst. Die Nubert hat mit 87 dB einen eher mittelprächtigen Wirkungsgrad und bei einer Nominalimpedanz von 4 Ohm fällt der minimale Impedanzwert bei vielen Lautsprechern auch schon mal auf Werte um 3 Ohm und niedriger, was bei höheren Pegeln manchen Verstärker schon vor Probleme stellt. Bei niedrigen und mäßigen Pegeln können beide Amps die Nubert gut antreiben. Wenn man die Nubert aber auch mal öfter im Bereich ihres Maximalpegels betreiben möchte, darf der Amp durchaus etwas mehr Reserven in Sachen Laststabilität und Leistung haben.

Ferner sollte man auf die Ausbaubarkeit der Anlage achten.

Der Pioneer A307 ist schon seit edlichen Jahren auf den Markt und ist ein Überbleibsel aus der Zeit bevor sich Pioneer für einige Jahre aus dem Stereogeschäft verabschiedete. Optisch passende Geräte wie CD-Player und Tuner gibt es daher nur noch auf dem Gebrauchtmarkt. Die alten Pioneer CD-Player und Tuner sind zwar sehr gut und zuverlässig, sind aber nicht MP3 Fähig und haben keinen USB oder Digitaleingang wie es heute mehr und mehr Standart wird, dafür sind sie aber sehr günstig zu bekommen. Für Vinylfreunde bietet der A 307 eine sehr gute Phonostufe.

Zum aktuellen A6 gibt es neue passende CD-Player und Tuner, Der CD-Player ist MP3 und SACD fähig aber auch dem 6er Pioneerkombi fehlt ein USB und/oder Digitaleingang, den gibt es erst beim 9er Kombi. Wegen des etwas eigenwilligen Design lassen sich die aktuellen Pios optisch nur schlecht mit Geräten anderer Hersteller kombinieren.....

Leistungsmäßig geben sich die beiden Amp nichts. Der A307 ist gut verarbeitet. Es klappert und jackelt nichts. Der A6 ist zwar aus den edleren Gehäusematerialien gebaut, dafür jackelt das Lautstärkepoti im Vergleich zum alten A307 recht heftig, was imho nicht sehr vertrauenserweckend ist....

Für die Nubert gibt es ja noch das ATM-Modul, mit dem man den Bassbereich etwas verstärken (anpassen) kann. Dazu braucht man aber einen Verstärker, der zwischen Vor-und Endstufe auftrennbar oder der mit einer Monitorschaltung ausgerüstet ist. Dies spricht wiederum für den A307, der eine Monitorschleife hat, während der A6 da passen muss.

Wenn es also die Nubert sein soll, der Raum eher klein bis mittelgroß ist, es bei den Pegeln gesittet zugeht und es möglichst ein neuer Amp sein soll, würde ich bei einem begrenzten Budget den A307 nehmen.

Wenn Du aber bereit bist in den Preisbereich des A6 vorzustoßen oder dich bei anderen Marken umzusehen, gäbe es noch andere Möglichkeiten....

Bei einem anderen Lautsprecher, im Bereich von 500 Euro/Paar gibt es zur Nubert durchaus noch Alternativen, sähe die Verstärkerentscheidung evtl aber anders aus....

Gruß
Bärchen
Tricoboleros
Inventar
#18 erstellt: 15. Dez 2011, 16:58
Ich hatte bis letzten Monat noch die Combi Pioneer A9J und PD6J.

Das ist eine sehr schöne und gut klingende Combi die ich nur empfehlen kann.
Blink-2702
Inventar
#19 erstellt: 15. Dez 2011, 17:32
[quote="-MCS-"]Hier hat ja keiner was anderes behauptet, oder?



Ist das so etwa rübergekommen, das man meinen könnte das ich einer Person untersetellen würde etwas negatives gesagt zu haben. Wenn das so war entschuldige ich mich hiermit. Ich wollte nur auf die Themafrage eingehen, habe mir nämlich vorher nichts durchgelesen( einfach darauf los geschrieben)

Trotzdem entschuldige ich mich noch mal, wollte keinem hier etwas "unterstellen".

P.S. Das Zietieren müsste mir auch mal jemand erklären.


[Beitrag von Blink-2702 am 15. Dez 2011, 17:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer A 407 R oder 307 R
dw123 am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  13 Beiträge
Guter Class A Verstärker
DAT60 am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  28 Beiträge
Pioneer A717 Verstärker
83er am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  4 Beiträge
Pioneer Verstärker
Salty am 12.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  2 Beiträge
guter verstärker gesucht
gigatronikk am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  7 Beiträge
Accuphase E-307 , E-211 oder ?
olsch1968 am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  14 Beiträge
guter Verstärker bis 200?
nIk- am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  3 Beiträge
Welcher Verstärker - Marantz oder Pioneer
lavache am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  8 Beiträge
pioneer A 209R
hanftl am 17.09.2003  –  Letzte Antwort am 20.09.2003  –  3 Beiträge
Pioneer A-30 K
STYRO am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  9 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.941
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.366