Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bestellung über eBay in Großbritannien

+A -A
Autor
Beitrag
KorgK
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Dez 2009, 16:51
Hallo liebe Leute,
ich habe ein günstiges Angebot für Aktivlautsprecher in Grobbritannien gefunden. Hier der Link:

http://cgi.ebay.de/B...?hash=item518ed3abb3

Was sagt ihr dazu? Habe mit dem Händler gesprochen. Er sagt, dass die Mackie keine Kratzer oder sonstige Fehler haben und einwandfrei funktionieren. Habt ihr schonmal in GB bestellt? Muss ich etwas beachten?

Grüße,
KorgK
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2009, 18:05
Hi,

ich kenne die Boxen nicht. Du wirst aber auf jeden Fall entweder eine Adapter für den Stecker oder ein dt. Netzkabel brauchen. Der Versand nach Deutschland wir auch sicher nicht umsonst sein, und es ist halt B-Ware (was auch immer das genau heißen mag).

Angegeben wird eine einjährige "Garantie" -- wobei es sehr gut sein kann, dass du die Boxen im Schadensfall an den Händler zurück schicken musst.

Ansonsten gibt es m.W. nix zu beachten/bedenken, außer dass der Gerichtsstand, sollte es Unstimmigkeiten geben, halt irgendwo im Vereinigten Königreich sein wird.

Mit Versand liegst du ziemlich sicher über 800 Euro -- beim Thomann bekommst du die Boxen mit 2-jährigem Gewährleistungsanspruch und einem dt. Vertragspartner für 1100 Euro...


Jochen
KorgK
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Dez 2009, 18:54
Er meint, es wären normale IEC-Stecker. Also sprich, der Standart in GB. Sind auch in der Box verankert, also nicht austauschbar. Versand kostet 40€ für beide zusammen.

B-Ware ist gebrauchte Ware, sprich für Vorführungen oder Umtausch etc. Diese Boxen waren Vorführmodelle auf einer Ausstellung.

Irgendwie umständlich das ganze. Weiß auch nicht, wie das mit den Garantieansprüchen ist in GB. Wobei das eine Ersparnis von 300€ wäre. Das reizt schon irgendwie... aber grade bei Boxen wäre eine 2-jährige Garantie ja brauchbar. Meine damaligen Boxen musste ich umtauschen zwischendurch. Das gibt mir zu denken.
Wenn ich das richtig aus deinem Post lese, würdest du es eher nicht machen, oder?

Danke für die Antwort!
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 07. Dez 2009, 19:54
Hi,

dass die Stromkabel nicht abnehmbar sein sollen, wundert mich etwas. Auf dem Bild bei Thomann sieht das anders aus -- aber wie gesagt, die Box kenn ich nicht.

Das mit der B-Ware (und auch die 1-jährige Garantie) klingen für mich so, als wäre es rechtlich ein Gebrauchtkauf. Da gilt nach EU-Recht (also auch in GB) eine mindestens einjährige Gewährleistungspflicht des Verkäufers (die bei Privatverkäufen ausgeschlossen werden kann) -- nichts anderes wird die "Warranty" sein. Garantiegeber ist somit vermutlich der Händler -- Ansprechpartner für etwaige Gewährleistungsansprüche ist er auf jeden Fall, das ist immer so.

Ob ich es machen würde? Nun, ich lebe z.Z. in UK, für mich wäre es also ein ganz normales Geschäft.

In deinem Fall? Bei 40 € Versand, den Kosten für zwei Adapter wenn das Kabel fest mit der Box verbunden ist und einem Umrechnungskurs, der ja nie der Interbanken-Referenzkurs ist, liegst du vermutlich bei ca. 850 Euro, also etwa 250 Euro 'Ersparnis' für ein Gebrauchtgerät gegenüber echter Neuware mit allen dazugehörigen Rechten... Ich würde es von D aus vermutlich nicht machen...


Jochen
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 07. Dez 2009, 20:00
Hallo,

der Stecker für die Stromleitung wäre das geringste Problem . Abschneiden, Kabel abisolieren und einen Schukostecker aus dem Baumarkt dran......

300 Euro Ersparnis reizt natürlich. Das man in England zu englischen Bedingungen einkauft ist auch klar. Ich würde das Risiko eingehen....

Gruß
Bärchen
KorgK
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Dez 2009, 20:42
Naja abschneiden und Garantie ist sone Sache

Ich bin tatsächlich stark am überlegen, was ich jetzt mache. Dank erstmal für eure Hilfe! Ich glaub ich schlaf noch ne Nacht drüber
jopetz
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2009, 23:30

baerchen.aus.hl schrieb:
der Stecker für die Stromleitung wäre das geringste Problem . Abschneiden, Kabel abisolieren und einen Schukostecker aus dem Baumarkt dran......

Das ist natürlich die pragmatisch-einfachste Lösung -- und technisch einem Adapter sicher vorzuziehen.

Aber wenn das Kabel tatsächlich fest mit den Boxen verbunden ist, dürfte damit die Garantie wirklich hinüber sein -- oder man liefert dem Händler zumindest einen guten Vorwand, eine Reparatur auf Garantie abzulehnen. (Dass das Anbringen eines Steckers praktisch sicher keinen Schaden verursacht, ist mir klar.)

@KorgK:
Noch mal drüber schlafen ist sicher nicht verkehrt...


Jochen
KorgK
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Dez 2009, 00:11
Also wie es scheint, sind die Kabel doch nicht fest mit den Boxen verbunden. Hab mich nochmal informiert. Glaube auch kaum, dass es da zu den UK-Boxen Unterschiede gibt.
Kann ich denn einfach ein deutsches Kabel anbringen?

Eine angenehme Nach wünsche ich!
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 08. Dez 2009, 08:09
Warum soll wegen Steckerastausch die Garantie erlöschen? Dies ist imho kein relevanter technischer Eingriff!

Die Lautsprecheranschlüsse sind die gleichen wie in D-Land- da kann eine normale LS-Strippe dran


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 08. Dez 2009, 08:10 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#10 erstellt: 08. Dez 2009, 09:18

baerchen.aus.hl schrieb:
Warum soll wegen Steckerastausch die Garantie erlöschen? Dies ist imho kein relevanter technischer Eingriff!

Garantie ist eine freiwillige Leistung des Garantiegebers -- da kann der reinschreiben, was er will und es würde mich wundern, wenn es nicht einen Ausschlussklausel bei Veränderungen des Gerätes gäbe. Ob die für den Schaden ursächlich sind, ist dann erst Mal unerheblich.

Bei Gewährleistungsansprüchen sieht es m.W. etwas anders aus, aber auch da liefert man einem unwilligen Händler mit so einem Tausch eine Steilvorlage, die Abwicklung über Gewährleistung erst einmal abzulehnen (wenn der Tausch nicht über eine autorisierte Fachwerkstatt erfolgte -- und wer macht das schon?).

In beiden Fällen: Wenn sich Händler oder Hersteller nicht blöd anstellen, ist das sicher kein Problem. Wenn doch, hast du den Ärger.


Jochen
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 08. Dez 2009, 09:47
Wenn ich am Kabelende einen Steckertausche durch dem am Ende Strom von gleicher Güte wie in GB fließt, so ist das imho keine technische Änderung im eigentlichen Sinne. Man öffnet ja nicht das Gerät und murkst an der Elektronik rum. Ich sehe da kein Problem
jopetz
Inventar
#12 erstellt: 08. Dez 2009, 10:28

baerchen.aus.hl schrieb:
Wenn ich am Kabelende einen Steckertausche durch dem am Ende Strom von gleicher Güte wie in GB fließt, so ist das imho keine technische Änderung im eigentlichen Sinne.

Wenn das Kabel mit dem Gerät eine Einheit bildet, dann ist eine Änderung am Kabel eine Änderung am Gerät. Da bin ich mir auch als nicht-Jurist schon sehr sicher. Und wenn es um die GARANTIE geht, darf dir der Garantiegeber ja z.B. auch verbieten, das Gerät zu öffnen -- das ist überhaupt kein technischer Eingriff, und trotzdem rechtlich völlig ok (denn, wie gesagt, Garantie ist eine freiwillige Leistung).

Dass man im Streitfalle trotzdem Recht bekäme, mag sehr wohl sein -- aber ein Risiko ist es allemal.


Jochen
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 08. Dez 2009, 11:04
Nur was über die gesetzliche Gewährleistung hinausgeht ist freiwillig, auch in GB.... Man ändert ja nicht das Kabel sondern lediglich die Steckerform was imho keine technische Änderung ist. Da die Gerätekabel nur noch 2 Adrig sind, kann man auch keinen Fehler mit der Erdung mehr machen. Das ist idiotensicher. Wer 100% sicher gehen will läst sich den Stecker von einem Elektriker oder Radio-TV Techniker anbauen oder bittet den englischen Händler Eurostecker anzubauen.... die gibt es auch in England zu kaufen...
KorgK
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Dez 2009, 13:27
Wieso streitet ihr euch jetzt eigentlich über die Garantie? Der Stecker ist doch nicht fest in der Box verankert, liese sich also ganz normal tauschen gegen ein deutsches Equivalent. Ich bin trotzdem noch sehr unsicher, werde aber heute im Laufe des Tages ein Urteil fällen, denke ich (Ich glaube ich machs davon abhängig, wie mein Testat dann läuft :D)

Liebe Grüße

KorgK
supertrudi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Dez 2009, 14:22
Kauf doch einfach einen Adapter, und stöpsel den englsichen Anlschluss dann da rein. und wenns dich nach 2 Jahren ganz arg stört, kannst du dann ja einen anderen Stecker anbringen.

Erik030474
Inventar
#16 erstellt: 08. Dez 2009, 14:32

KorgK schrieb:
Wieso streitet ihr euch jetzt eigentlich über die Garantie? Der Stecker ist doch nicht fest in der Box verankert, liese sich also ganz normal tauschen gegen ein deutsches Equivalent. Ich bin trotzdem noch sehr unsicher, werde aber heute im Laufe des Tages ein Urteil fällen, denke ich (Ich glaube ich machs davon abhängig, wie mein Testat dann läuft :D)

Liebe Grüße

KorgK


Hast du die Lautsprecher denn schon mal gehört?

Ich bin mir sehr sicher, dass man im Profi-Musikerladen (ggf. für ein Ausstellungsstück) auch einen guten Preis erziehlen kann, der ungefähr in dem Rahmen des Internetkaufs liegt, dafür aber mit voller Garantie und jemandem, dem auf den Füßen stehen kann, wenn etwas nicht funktioniert.
jopetz
Inventar
#17 erstellt: 08. Dez 2009, 15:12

KorgK schrieb:
Wieso streitet ihr euch jetzt eigentlich über die Garantie?

Weil die Frage -- finde ich -- schon von allgemeinem Interesse für Auslandskäufer ist.

Dass das Ändern des Steckers für das Gerät unproblematisch ist, ist unstrittig. Ob man dadurch bei einem unwilligen Händler Ärger bei der Abwicklung von Gewährleistungsansprüchen bekommt, ist aber eben eine andere Frage. Wäre mir bei einem dt. Händler mit dt. Gerichtsstand egal, beim Kauf im Ausland wäre ich vorsichtiger. Aber genug dazu.


KorgK schrieb:
Der Stecker ist doch nicht fest in der Box verankert, liese sich also ganz normal tauschen gegen ein deutsches Equivalent.

Weiter oben hattest du geschrieben:

KorgK schrieb:
Er meint, es wären normale IEC-Stecker. Also sprich, der Standart in GB. Sind auch in der Box verankert, also nicht austauschbar.

Das hatte ich auf das Stromkabel bezogen und so verstanden, dass es fest mit der Box verbunden ist. Aber wenn du mit IEC-Stecker eine Kaltgerätebuchse in der Box meinst, dann ist das mit dem Kabel wirklich kein Problem und die Garantie/Gewährleistungsdiskussion war eine um des Kaisers Bart.


Jochen
KorgK
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Dez 2009, 17:27

KorgK schrieb:
Also wie es scheint, sind die Kabel doch nicht fest mit den Boxen verbunden. Hab mich nochmal informiert.


Hatte hier schonmal angemerkt, dass es doch nicht so ist!


Erik030474 schrieb:

Ich bin mir sehr sicher, dass man im Profi-Musikerladen (ggf. für ein Ausstellungsstück) auch einen guten Preis erziehlen kann, der ungefähr in dem Rahmen des Internetkaufs liegt, dafür aber mit voller Garantie und jemandem, dem auf den Füßen stehen kann, wenn etwas nicht funktioniert.


Wow denkst du wirklich? Welcher Händler lässt mit sich um 300€ feilschen? Das höchste der Gefühle waren bis jetzt 50€ bei meinen Versuchen!
Kennt vielleicht jemand einen empfehlenwerten Laden in Dresden? Ich bräuchte auch noch ein Audio-Interface und diverse andere elektronische Artikel...


[Beitrag von KorgK am 08. Dez 2009, 17:30 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#19 erstellt: 08. Dez 2009, 21:28

KorgK schrieb:
Wow denkst du wirklich? Welcher Händler lässt mit sich um 300€ feilschen? Das höchste der Gefühle waren bis jetzt 50€ bei meinen Versuchen!
Kennt vielleicht jemand einen empfehlenwerten Laden in Dresden? Ich bräuchte auch noch ein Audio-Interface und diverse andere elektronische Artikel...


Dresden ... da kenne ich mich nicht aus, weiß aber wie man da hin kommt

Je mehr Artikel du benötigst, desto besser wird deine Verhandlungsbasis!

Im Zweifelsfall auch mal bei den großen ersendern anfragen: www.thomann.de oder www.musicstore.de
KorgK
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Dez 2009, 22:37
Ja, bei Thomann hab ich schonn angefragt und warte auf ne Antwort. Bei Musicstore wärs nochn Versuch wert. Danke für den Tipp!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
bestellung in england und sonstiges
Telman am 29.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  8 Beiträge
Vorverstärkerkauf in USA / Ebay?
Greeneye am 07.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2009  –  2 Beiträge
Erfahrung mit Bestellung bei Lineton (UK)
The_Duke am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  2 Beiträge
Kaufempfehlung: Verstärker auf ebay
masdom am 06.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  14 Beiträge
Neue Boxen / Ebay-Ware OK?
crunkymunky am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  16 Beiträge
Ebay Verstärker
lilapause am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.07.2005  –  23 Beiträge
Marantz 2xxx von eBay - fast entschlossen!
LR am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  4 Beiträge
Dunlop/Imperial Mp3-Stereoanlage bei Ebay???
asdf06 am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  5 Beiträge
bestellung rega p9
airdbear am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  3 Beiträge
ELAC AM 150, aktuell bei Ebay von Projekt Akustic, seriös?
georgloesel am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.07.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedQuantum_Noise
  • Gesamtzahl an Themen1.345.126
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.813