Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


UKW-Antenne

+A -A
Autor
Beitrag
THEREALLEIMI
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jun 2004, 15:05
Hallo

Ich habe mir vor geraumer Zeit bei Ebay einen gebrauchten Yamaha-Tuner gekauft (TX 596. Mein Problem ist aber das ich im Keller (da wohne ich) mit 'ner Wurfantenne so gut wie gar keinen Radioempfang bekomme. Wir haben hier in unserem Wohngebiet zwar eine Gemeinschaftsantenne die an alle Haushalte angeshcossen ist, aber irgendwo auf dem Signalweg zwischen Antenne und Haus muss wohl die Qualität ein bisschen gelitten haben. --> Da geht's jedenfalls auch nicht. Deshalb bin ich zu dem Schluss gekommen mir eine einfache UKW-Antenne zu kaufen. Ich brauch kein Monstrum mit einem Rotor usw. da es mir sowiso nur um 1-2 Sender geht. Sind die Ringantennen die bei Ebay angeboten werden gut oder soll ich mir einen normalen Dipol kaufen?
Was brauche ich sonst noch um das Signal dann in mein Zimmer zu bekommen (Verstärker, flachkabel etc.) und wo kaufe ihc den ganzen kram am besten?

Jaja Fragen über Fragen aber ich hoffe ihr könnt mir die ein oder andere beantworten.
Albus
Inventar
#2 erstellt: 07. Jun 2004, 08:46
Tag,

die gemeinten 1-2 Sender, sind es Ortssender? Hoffentlich, ja. Soll die Antenne außen angebracht werden oder doch lieber im Wohnraum? - Ich rate zunächst, zuerst die überhaupt ankommende Feldstärke mittels Hilfs-Dipol zu bestimmen (Anzeige durch den Tuner). Hilfs-Dipole (Flacher Zweidraht-Aufbau, 300 Ohm abzuschliessen, aber auch mit 75 Ohm einfach versuchen, Anschlüsse am Tuner) kosten so 5 Euro, sind T-förmig mit 3 m Zuleitung, typisch, gibt es auch mit 5 m Zuleitung. Die 90 cm unterhalb des Dipols müssen möglichst im rechten Winkel zum Dipol abfallen. Kommt hier innen genügend Antennenspannung am Tuner an, dann muss man nicht noch Bohren oder so.

Man kann den Dipol im Raum Richtung Fenster günstig bewegen (um der Gefahr eines Farradayschen Käfigs zu entgehen, Baustahl rundum in den Wänden und Decken) und optimal auf den Sender ausrichten.

Sollte einer der gemeinten Sender ein Fall des Fernempfanges sein, dann kommt's darauf an, ob unten überhaupt so viel Feldstärke gegeben ist, dass sich eine etwaige Verstärkung (Antennenverstärker) lohnt.

Ein ordentlicher Rundfunkhändler sollte einen Interessenten passend beraten können; dies für den Fall, man benötigte, da lohnende Feldstärke aussen gegeben, eine Aussenantenne mit Verstärker. Hilfs-Dipole gibt's auch dort (Hersteller: Vivanco, Hama, Freitag)

Irgend feste Ringantennen sind auch nur Einfach-Dipole, wie der flexible Hilfs-Dipol.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 07. Jun 2004, 08:49 bearbeitet]
THEREALLEIMI
Stammgast
#3 erstellt: 07. Jun 2004, 11:16
Danke für die ausführliche Antwort!
Du hast glaube ich schonmal auf einen Beitrag von mir geantwortet da wollte ich noch die Gemeinschaftsantenne nutzen......
Jedenfalls kann ich das mit dem Hilfsdipol, glaube ich vergessen da vor meinen Fenstern ein ERdwall ist
--> ich wohne wirklich im "Loch". Mit 5 Metern komm ich da nicht raus, und mit der Zimmerantenne geht wirklich gar nix. Die Sender die ich empfangen will sind FM4 und vielleicht noch Bayern 2 (Zündfunk). Ich weiß schon FM4 ist kritisch aber erstens krieg ich das im Auto und in der Umgebung echt problemlos rein und zweitens können das Bekannte zuhause auch, warum sollte ich das dann mit einer Aussenantenne nicht auch hinkriegen?
ICh könnte mir ja so einen Ringdipol kaufen und den mal an die untere Ecke des Dachs schrauben, dann wärens vielleicht so 6-7m Kabel. Ginge das?
Was brauch ich da sonst noch? (Bei Konrad gibt's so Flachbandkabel da könnte ich's dann ohne ein Loch bohren zu müssen durchs Fenster legen)

mfg
Albus
Inventar
#4 erstellt: 07. Jun 2004, 11:54
Tag erneut,

dann liegt ein Versuch mit einer Aussenantenne nahe. - Der Ring-Dipol kann es bringen, auch der gerade Dipol (wäre mir lieber), noch besser sicherlich eine 3-Element-Antenne (wegen des doch schon beträchtlichen Antennengewinns, so 4-5 dB, die Dipole liegen bei günstigenfalls 0 dB bis -0,5 dB). Erforderlich nur noch ein möglichst dämpfungsarmes Koaxialkabel mit doppelter Abschirmung als Niederführung des Antennensignals. Kein weiterer Verstärker dazwischen, ist überflüssig in Deiner Situation.

Üblich, dass das Anbringen von Aussenantennen nur zulässig ist mit Zustimmung des Vermieters (überflüssige Bemerkung?).

MfG
Albus
THEREALLEIMI
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jun 2004, 12:29
Nein nein das ist gar keine Mitewohnung, aber weil es eben diese Gemeinschaftsantenne für's Wohngebiet gibt, hat der Gemeinderat beschlossen Dachantennen zu verbieten. Aber ich mach das jetzt mal, sollen sie doch kommen.

Edit.: Könntest du mir erklären wie das genau aussieht von Antenne bis zum Tuner (was für Kable/Adapter braucht man da?)

mfg


[Beitrag von THEREALLEIMI am 07. Jun 2004, 12:30 bearbeitet]
Albus
Inventar
#6 erstellt: 07. Jun 2004, 12:40
Tag erneut,

an der Antenne befindet sich ein Kästchen mit (typisch) Schraubanschlüssen für ein Koaxial-Antennen-Kabel (Kabel mit einem Innenleiter, eingeschlossen in ein umgebendes Dielektrikum und den Rückleiter, bestehend aus dichtem Geflecht und Aluminium-Folie, der zugleich Abschirmung ist). Der Antenne liegt eine Montageanleitung bei. An das Tuner-seitige Ende der Koaxial-Leitung wird ein Koax-Antennen-Stecker (Hirschmann z.B. Hersteller, Befestigungs-Anleitung aufgedruckt auf dem Päckchen) angeschraubt (oder angelötet, je nach Belieben). Dann wird der Anschluß am Tuner, Steckplatz für 75 Ohm-Anschluß, hergestellt und - fertig sollte es sein. - Alles findet man bei Conrad.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 07. Jun 2004, 12:41 bearbeitet]
THEREALLEIMI
Stammgast
#7 erstellt: 14. Jun 2004, 12:28
Ok, danke alles klar....
Verstärker brauch ich auf der kurzen Stracke ja wohl nicht....
ta
Inventar
#8 erstellt: 26. Sep 2004, 19:47
Ich bräuchte auch mal irgendwas um meinen UKW-Empfang zu verbessern.

Im Moment benutze ich den Hilfsdraht der beim Receiver dabei war.

Der verrutscht aber leider dauernd...

Antennenanschluß habe ich keinen zur Verfügung im Zimmer.
Und Kabel legen wär mir dann doch zu aufwändig.

Also muß eine Zimmerantenne her!

Allerdings wollte ich es aber auch vermeiden, mit Meterlangen Dipolen rumzuhantieren.

Gibts irgendeine andere Lösung, z.B. Dinger die so ähnlich aussehen wie TV-Zimmerantennen?
Albus
Inventar
#9 erstellt: 27. Sep 2004, 08:34
Tag,

es gibt eine gut brauchbare UKW-Zimmerantenne von TERK, Modell TERK Edge FM, Euro 49,95 bei Conrad-Electronic (amerikanischer Hersteller, sehr hohe Verstärkung, recht geringes Rauschen des Antennenverstärkers). Billiger kommt eine UKW-Antenne von Bang & Olufsen, Artikel-Nr.: 890 20 10, es handelt sich um eine Teleskop-Antenne, die Zubehör zu einem Kompaktreceiver darstellt, ca. 20 Euro. Die B&O ist mit einem kurzen Koaxkabel versehen, ca. 25 cm, mit Koax-Stecker, man kann die Antenne so dicht am Gerät platzieren und zugleich die Antenne (gar fallweise) auf den Sender ausrichten. In passabler Empfangslage erreicht man so sehr gute Resultate (weil eben ausrichtbar und verkürzbar, je nach Sender).

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 27. Sep 2004, 08:35 bearbeitet]
DaVinci
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Sep 2004, 09:04

Albus schrieb:
Tag erneut,

dann liegt ein Versuch mit einer Aussenantenne nahe. - Der Ring-Dipol kann es bringen, auch der gerade Dipol (wäre mir lieber), noch besser sicherlich eine 3-Element-Antenne (wegen des doch schon beträchtlichen Antennengewinns, so 4-5 dB, die Dipole liegen bei günstigenfalls 0 dB bis -0,5 dB). Erforderlich nur noch ein möglichst dämpfungsarmes Koaxialkabel mit doppelter Abschirmung als Niederführung des Antennensignals. Kein weiterer Verstärker dazwischen, ist überflüssig in Deiner Situation.

Üblich, dass das Anbringen von Aussenantennen nur zulässig ist mit Zustimmung des Vermieters (überflüssige Bemerkung?).

MfG
Albus



Bei Ebay wird von multimedial24 (ein ebay-shop) ein Triax-Ringdipol angeboten für nur etwa 17 Euro. Den habe ich auch bestellt und erhalten. Der Gewinn beträgt -2db. Ein Kreuzdipol hat -3db, ein einfacher Dipol 0 db und eine 3-Element UKW-Richtantenne 3db Gewinn.

Der Ringdipol hat den großen Vorteil, daß er im Vergleich zu allen anderen UKW-Außenantennen gekrümmt ist, d.h. seine Breite beträgt max. 50cm. Er ist also am besten geeignet, um ihn unauffällig wo "verschwinden" zu lassen.


[Beitrag von DaVinci am 27. Sep 2004, 09:05 bearbeitet]
ta
Inventar
#11 erstellt: 27. Sep 2004, 12:22
So, ich hab mir jetzt doch mal beim Toom-Baumarkt für 2,60? einen 1,80 langen Dipol geholt. Dieser liegt jetzt teilweise auf der Fensterbank unter Blumentöpfen und geht hinter meinem Monitor durch...

Einige Sender kommen jetzt tatsächlich glasklar, aber wenige kommen jetzt schlechter.

Wie muß ich diesen Dipol zu den Sendern denn optimal ausrichten? Längs oder Quer?

Ist so eine aktive kurze Antenne von TERK besser oder ein Passiver 1,80m langer Billig-Dipol?


[Beitrag von ta am 27. Sep 2004, 12:23 bearbeitet]
funny1968
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Sep 2004, 12:36

Albus schrieb:
Tag,

es gibt eine gut brauchbare UKW-Zimmerantenne von TERK, Modell TERK Edge FM, Euro 49,95 bei Conrad-Electronic (amerikanischer Hersteller, sehr hohe Verstärkung, recht geringes Rauschen des Antennenverstärkers). Billiger kommt eine UKW-Antenne von Bang & Olufsen, Artikel-Nr.: 890 20 10, es handelt sich um eine Teleskop-Antenne, die Zubehör zu einem Kompaktreceiver darstellt, ca. 20 Euro. Die B&O ist mit einem kurzen Koaxkabel versehen, ca. 25 cm, mit Koax-Stecker, man kann die Antenne so dicht am Gerät platzieren und zugleich die Antenne (gar fallweise) auf den Sender ausrichten. In passabler Empfangslage erreicht man so sehr gute Resultate (weil eben ausrichtbar und verkürzbar, je nach Sender).

MfG
Albus



Die Terk Antenne hatte ich mal bestellt. Mußte ich zurückschicken. Es rauschte nur.Schrott für 50 EUR!
Albus
Inventar
#13 erstellt: 27. Sep 2004, 12:40
Tag,

der Hilfsdipol ist in T-Form zu verwenden. Die Niederführung unterhalb des Dipols sollte 90 cm senkrecht fallen, Höhe über dem Fußboden 1,90 m - 2,10 m ist annähernd Optimum (z.B. auf einem Schrank oder einem Regalbord), der ausgestreckte Dipol jeweils zum zu empfangenden Sender gerichtet (oder, wenn fix platziert, in Hauptempfangsrichtung). Man kann auch den Dipol einen Winkel von 60 Grad bilden lassen, man beobachte dabei die Feldstärkeanzeige am Tuner. Labberiges Herumliegen von Hilfsdipolen bringt typisch gar nichts.

Klar, eine TERK ist markant besser - KORREKTUR: Beachte bitte die Warnung im vorangehenden Posting! - Aber, ich verweise noch ein Mal auf die B&O-Teleskopantenne, bevor man sich in 'Unkosten' stürzt.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 27. Sep 2004, 12:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Kaufberatung/Empfehlung UKW-Antenne für Denon-Tuner
Bradley am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  4 Beiträge
Yamaha AX-596 zu billig?
PhaTox am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  64 Beiträge
Yamaha AX 596 + Wharferdale WH2?
MisterMister am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  7 Beiträge
Radio-Antenne für Yamaha Pianocraft
Heiner_Kruse am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  7 Beiträge
UKW-Tuner mit guten Empfangseigenschaften
burki_111 am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  4 Beiträge
ukw (dab) tuner kauf - hilfe?
mylar am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.08.2005  –  7 Beiträge
yamaha cdx-596 im vergleich zu 396,496.
MjjR am 21.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.07.2006  –  3 Beiträge
Suche Micro-/Minianlage mit UKW-TELESKOPANTENNE
Hauptgewinn am 17.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  2 Beiträge
Yamaha AX-596 + Nubox481?
am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  14 Beiträge
UKW Tuner mit Internetradio (3 zur Auswahl)
MZeeTex am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 77 )
  • Neuestes Mitgliedreinerdoll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.983
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.988